weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vietnamkriegslegenden

101 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, Legenden, LSD, Vietnam, Us Army, Marines
Huey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vietnamkriegslegenden

24.09.2011 um 16:25
@Chips

Die kenne ich nicht.


melden
Anzeige
marco23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vietnamkriegslegenden

24.09.2011 um 16:27
@Huey
Gehe auf die erste seite und schaue dir den Beitrag von @Jofe an ;)


melden
Chips
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vietnamkriegslegenden

24.09.2011 um 16:27
@Huey

Echt nicht?

Deckt sich im Prinzip mit der des MG-Schützen......einfach mal googlen nach " Stan Richway Lyrics Camouflage" - der Liedtext erzählt die Legende ganz gut.....


melden
Huey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vietnamkriegslegenden

24.09.2011 um 16:28
@marco23
@Chips

Achso, im Lied wird eine Legende behandelt.

Hab ich nicht gewusst, dachte es waere nur so ein Lied.

Ich schau's mir mal an.


melden
Chips
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vietnamkriegslegenden

24.09.2011 um 16:31
@Huey


I was a PFC on a search patrol huntin' Charlie down
It was in the jungle wars of '65
My weapon jammed and I got stuck way out and all alone
And I could hear the enemy movin' in close outside
Just then I heard a twig snap and I grabbed my empty gun
And I dug in scared while I counted down my fate
And then a big marine, a giant with a pair of friendly eyes
Appeared there at my shoulder and said wait

When he came in close beside me he said,
"Don't worry, son, I'm here,
If Charlie wants to tangle now he'll have two to dodge."
I said, "Well thanks a lot."
I told him my name and asked him his
And he said, "The boys just call me Camouflage."

Whoa Camouflage
Things are never quite the way they seem
Whoa Camoufalge
I was awfully glad to see this big marine

Well I was gonna ask him where he came from
When we heard the bullets fly
Coming through the brush
And all around our ears

It was then I saw this big Marine light a fire in his eye
And it was strange but suddenly I forgot my fears

Well, we fought all night side by side we took our battle stance
And I wondered how the bullets missed this man
'Cause they seemed to go right through him
As if he wasn't there
And in the mornin' we both took a chance and ran

And it was near the river bank when the ambush came on top of us
And I'd thought it was the end and we were had
Then a bullet with my name on it came buzzin' through a bush
And that big marine he just swatted it with his hand
Just like it was a fly

Whoa Camouflage
Things are never quite the way they seem
Whoa Camouflage
This was an awfully strange Marine

And I knew there was something weird about him
'Cause when I turned around he was pullin' a big palm tree
Right up out of the ground
And swattin' those Charlies with it from here to Kingdom Come

When he led me out of danger
I saw my camp and waved goodbye
He just winked at me from the jungle and then was gone
And when I got back to my HQ, I told 'em about my night
And the battle I'd spent with a big marine named Camouflage

When I said his name a soldier gulped
And a medic took my arm
And led me to a green tent on the right
He said, "You may be tellin' the truth boy,
But this here is Camouflage,
And he's been right here since he passed away last night."
In fact, he's been here all week long

But before he went he said, "Semper Fi,"
And said his only wish
Was to save a young marine caught in a barrage
So here, take his dog tag, son,
I know he'd want you to have it now."
And we both said a prayer for a big marine named Camouflage

Whoa Camouflage
things are never quite the way they seem
Whoa Camouflage
This was an awfully big marine

So next time you're in a jungle fight
and you feel the presence near
or hear a voice that in your mind will lie
Just be thankful that you're not alone
And you got some company
From a big Marine the boys called Camouflage

Whoa Camouflage
things are never quite the way they seem
Whoa Camouflage
This was an awfully big Marine

Whoa Camouflage
things are never quite the way they seem
Whoa Camouflage
This was an awfully big Marine
[ Lyrics from: http://www.lyricsmode.com/lyrics/s/stan

More lyrics: http://www.lyricsmode.com/lyrics/s/stan_ridgeway/#share


melden
Huey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vietnamkriegslegenden

24.09.2011 um 16:32
@Chips

Ich kann kein Englisch!

Ne Scherz! Thx!


melden
Chips
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vietnamkriegslegenden

24.09.2011 um 16:35
@Huey

Im Net gibts auch mehr oder weniger gute deutsche Übersetzungen davon....


melden
Chips
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vietnamkriegslegenden

24.09.2011 um 16:40
@Huey

Hör´dir ruhig mal den Song an - ist ganz gut gemacht.....


melden
Huey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vietnamkriegslegenden

24.09.2011 um 18:15
@Chips

Naja, die Uebersetzung, die der user gebracht hat, war ja nicht so ueberzeugend.


melden
Chips
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vietnamkriegslegenden

24.09.2011 um 18:18
Welche Ubersetung? Ich seh hier keine.....oder verstehe ich etwas falsch?


melden
Huey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vietnamkriegslegenden

24.09.2011 um 18:20
@Chips

Die auf Seite 1 .

Ist sehr schlecht.


melden
marco23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vietnamkriegslegenden

24.09.2011 um 18:20
@Chips
Und hier die, wohl eher grobe, Übersetzung/Story vom Liedtext!!

Ich war ein Pfc auf einer Suchpatrouille um Charlie weg zu jagen. Es war in dem Buschkrieg von '65. Meine Waffe klemmte und ich saa fest hier drauaen und ganz allein. Ich konnte die Bewegungen des Feindes ganz nah haren. Doch dann harte ich einen Zweig brechen und ich nahm meine leere Waffe, und ich duckte mich verangstigt und zahlte meine Angst herunter. Und dann ein groaer Marineinfanterist, ein Gigant mit einem Paar freundlichen Augen erschien an meine Schulter und sagte Warte. Als er ganz nahe zu mir kam sagte er, "keine Angst Junge, ich bin hier .....wenn Charlie Verwirrung will dann mua er springen." Ich sagte, "nun, vielen Dank," sagte meinen Namen und fragte ihn nach seinem und er sagte, "die Jungs rufen mich nur Camouflage." Whoa Camouflage, Dinge sind nicht immer so wie sie scheinen. Whoa Camouflage, ich war schrecklich glacklich den groaen Soldaten zu sehen. Nun, ich fragte ihn wo er herkam als wir die Kugeln fliegen harten, sie kamen durch das Gestrapp und waren um unsere Ohren herum. Dann sah ich bei dem groaen Marineinfanterist ein leuchten in seinen Augen, es war ernst doch platzlich vergaa ich meine Angst..... Whoa Camouflage, Dinge sind nicht immer so wie sie scheinen. Whoa Camouflage, ich war schrecklich glacklich diesen groaen Soldaten zu sehen. Wir kampften die ganze Nacht, Seite an Seite und wir machten unseren Kampf. Und ich wunderte mich das die Kugel ihn verfehlten. Denn es scheinte als gingen sie einfach durch ihn durch, als ware er gar nicht da - und am Morgen nahmen wir die Chance war zu fliehen. Es war nahe an dem Fluaufer als der Hinterhalt vor uns lag, ich dachte es ware das Ende das wir bekommen warden. Und eine Kugel mit meinem Namen darauf kam surrend durch den Busch und der groae Marineinfanterist schlug sie mit seiner Hand. Whoa Camouflage, Dinge sind nicht immer so wie sie scheinen. Whoa Camouflage, ich war schrecklich glacklich den groaen Soldaten zu sehen. (Und ich wuate, da war etwas Unheimliches an ihm... denn als ich mich umdrehte ria er eine Palme aus dem Boden heraus ...

mich aus der Gefahrenzone gefahrt hatte und ich mein Camp sah und ihnen winkte- blinzelte er mir nur vom Jungel zu und war verschwunden. Als ich wieder im hq war, erzahlte ich ihnen aber meine Nacht, und die Schlacht die ich fahrte mit dem groaen Marineinfanterist genannt Camouflage. Als ich seinen Namen sagte schluckte ein Soldat und ein Arzt nahm meinen Arm und fahrte mich zu einem granen Zelt nach rechts. Er sagte, "maglich, daa Du die Wahrheit sagst, aber das hier ist Camouflage, und er ist hier seit dem er gestorben ist -letzte Nacht". "Doch bevor er ging sagte er 'semper fi'" und sagte sein einziger Wunsch ist einen jungen Marineinfanteristen aus einem Sperrfeuer zu retten. So hier, nimm seinen Hund Junge, ich weia er will das Du ihn jetzt bekommst," und wir beteten sagte der Pfarrer far einen groaen Marineinfanteristen genannt Camouflage. Whoa Camouflage, Dinge sind nicht immer so wie sie scheinen. Whoa Camouflage, ich war schrecklich glacklich den groaen Soldaten zu sehen. Wenn Du das nachste mal in einem Jungelkrieg bist, und fahlst Dein Ende nahe, oder harst eine Stimme fest in Deinem Unterbewuatsein, sei einfach dankbar das Du nicht alleine bist, denn Du hast die Gesellschaft eines groaen Marineinfanteristen den die Jungs Camouflage nennen


melden
Chips
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vietnamkriegslegenden

24.09.2011 um 18:22
@marco23


Ah Danke.....


melden

Vietnamkriegslegenden

26.09.2011 um 12:18
Naja, in Vietnam gab es viele Gründe, die Geschichten erzeugten:

- das eintönige Allerlei der täglichen Dschungelpatrouille, bei der man jedoch darauf gefasst sein muss, jederzeit angegriffen zu werden. Wer diese Kombination aus Langeweile und Paranoia schon mal erlebt hat, weiss, wie sehr so etwas die Fantasie anregt.
- die Tatsache, dass der Gegner quasi immer "aus dem Nichts" erschien, sich gut tarnte und durch die Tunnelsysteme schnell auftauchen und wieder verschwinden konnte.
- die Mengen an bewusstseinserweiternden Stoffen, die damals (auch auf Patrouille) konsumiert wurden.

Allein dieser drei Faktoren sorgten dafür, dass der Strom an vermeintlich außergewöhnlichen Ereignissen nicht abriss.

Zusätzlich war es durch (Spreng-)Fallen und Hinterhalte kein Problem, eine US-Einheit innerhalb kürzester Zeit aufzureiben.

Im übrigen gab es in Vietnam für die US-Streitkräfte zwei Gegner: die nordvietnamnesische Armee (NVA) und die FNL (Viet Cong). Zweitere wurden jedoch im Zuge der gescheiterten Tet-Offensive 1968 fast komplett aufgerieben und spielten im weiteren Verlauf des Krieges kaum noch eine Rolle.


@bufordtjusti

Das ist ziemlicher Mist. In den meisten Landungsabschnitten wurde am D-Day weniger stark gekämpft. Nur an Juno und Omaha Beach fielen in der ersten Stunde 50% der angelandeten Soldaten. Danach ging diese Quote auch nach unten.

Zusätzlich erlaubten die Vorschriften der Wehrmacht durchaus längere Feuerstöße beim Einsatz der Waffen als schweres MG, also auf Feldlafette. Auch erhitzt ein langer Feuerstoss das Rohr nicht so stark wie mehrere kurze Feuerstösse. Dass Hollywood da einen Teil dazu beigetragen hat, sollte klar sein.


melden

Vietnamkriegslegenden

26.09.2011 um 12:49
soulbreaker schrieb:Glaub mir wen man alles abhört kann man das genau timen und planen ;)
Nein, es ist definitiv nicht möglich, eine Patrouille so zu überfallen, dass man aufgrund irgendwelcher wo auch immer beschaffter Informationen den genauen Standpunkt eines jeden Soldaten zu einer bestimmten Zeit vorausplanen könnte um alle mit nem Kopfschuss umzulegen.

Eine Fußpatrouille zieht sich ziemlich weit auseinander, jeder Soldat ist vom vorausgehenden mindestens 16 Schritt entfernt und geht seitlich versetzt. Der Gruppenführer und läuft in dieser Formation flexibel hin und her, ist also an keinen festen Punkt gebunden.
Geh mal bei ner Patrouille von mehr als 10 Mann aus. Da hast du schon nen Abstand von gut 200 Schritt vom ersten bis zum letzten Mann. Nun ist es völlig zufällig auf welcher Seite welcher Soldat läuft, also kann die Formation sich schon allein dadurch verschieben, dass der erste Soldat rechts oder links läuft.
Zumal eine Formation immer so aufgebaut ist, dass zumindest ein Teil der Soldaten die eigenen Leute im Blick haben.

(So ist es zumindest bei uns ausgebildet worden, was ich bei den Amis im Einsatz gesehen hab, sah ähnlich aus.)

Da ist es absolut nicht möglich, eine ganze Einheit so zu überraschen, dass alle gleichzeitig nen Kopfschuss bekommen.
dragon46 schrieb:Zusätzlich erlaubten die Vorschriften der Wehrmacht durchaus längere Feuerstöße beim Einsatz der Waffen als schweres MG, also auf Feldlafette. Auch erhitzt ein langer Feuerstoss das Rohr nicht so stark wie mehrere kurze Feuerstösse. Dass Hollywood da einen Teil dazu beigetragen hat, sollte klar sein.
Zumal diese Feuerstöße ja nicht zwingend lang sein müssen. Wer an der Waffe schon geschossen hat (auch auf Lafette) der wird merken, dass er sowieso ständig nachrichten muss.
Wenn was los ist, dann muss natürlich Blei in die Heide und zwar ordentlich.
Um meinen Ausbilder zu zitieren: Wenn sie tot sind, dann hilft ihnen die gesparte Munition einen Scheiß.
Und wenn man geübt ist, dann dauert Rohrwechsel und Verschlusswechsel nicht wirklich lange.


melden

Vietnamkriegslegenden

26.09.2011 um 14:19
@StUffz

Rein prinzipiell gebe ich Dir recht. Wenn alle alles richtig machen, dann besteht kaum die Möglichkeit, eine ganze Gruppe oder Zug auszuhebeln. Aber darin liegt auch der Knackpunkt: "wenn".

Trottet die Gruppe jedoch unmotiviert im Haufen rum, weil sie seit Tagen nichts gesehen hat, wird es einfacher (wir erinnern uns: in Vietman erreichte die Zersetzung innerhalb der Truppe einen neuen Hochpunkt). Oder auch, wenn man in Trichtersituationen (Engstellen, Flussübergänge) kommt, wo die Gruppe zwangsläufig vorbeikommen MUSS und evtl. sich auch dort drängt.

Grundliegend halte ich jedoch die Geschichte für Quatschfug.


melden

Vietnamkriegslegenden

26.09.2011 um 14:39
jaja die teile waren fies, Củ Chi. die ham gewartet bis des Platoon in die falle gekommen is und dann ham ses aufgerollt, kann man heute sogar besichtigen und sein spaß haben.

http://www.viet-tourism.com/?p=1120


melden
Huey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vietnamkriegslegenden

26.09.2011 um 19:55
@dragon46

Ja! Die Kombination aus Langeweile u. Paranoia. Sehr schoen geschrieben.

@StUffz

auch dieses Zitat ist sehr interessant! Danke! Banal, aber es ist so.


melden

Vietnamkriegslegenden

26.08.2017 um 15:26
Vietnamkriegslegenden findet man entlang der Kriegsschuldfrage.


melden
Anzeige

Vietnamkriegslegenden

26.08.2017 um 18:25
...konnte nicht den ganzen Thread lesen, doch bei den X-Files oder Hangar 1 Serien
kamen auch ein US-Trupp mitten im Dschungel in der Nacht hatten die eine Sichtung, wo ein Ufo total hell den Talkessel ausleuchtete, sie es gut sahen konnten und es dann schnurstracks gen Himmel davon sauste.
Auch so ne Urban Legend wahrscheinlich


melden
134 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden