Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

386 Beiträge, Schlüsselwörter: Lucadou

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

17.11.2012 um 21:56
Sorry,

ich weiß jetzt nicht was Du mir damit sagen wolltest. Diese Dinge vertritt er doch. Genau die. Und das mit der Fokusperson ist sein Lieblingsding. Damit versucht er doch alles zu erklären. Und auch Quantenphysik. Aber wer hat schon wirklich Ahnung davon?


melden
Anzeige

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

17.11.2012 um 22:02
Deswegen hatte ich auch Probleme mit ihm anfangs. Er versuchte unerklärliche Phänomene mit "pränatal" zu erklären.

Völlig aberwitzig. Wenn Du jeden Tag mit solchen Phänomen zu tun hättest und Du hast jetzt einen Vorfall der völlig aus dem Ruder läuft, wird jeder Wissenschaftlicher zur Quantentheorie ausweichen, was auch sonst.


melden

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

18.11.2012 um 01:48
Hallo zuammen..

Erst einmal zu den Tonbandstimmen. Ich halte davon sehr wenig. Ich kann mir nicht erklären, warum davon so viel gehalten wird. Anscheinend liegt es daran, dass sich zu wenige mit dem Themengebiet befassen oder zu viele die Sendung Ghost Hunters geschaut haben. Diese Vollidioten aus Amerika, die die ganze Forschung auf dem Gebiet in einen Zirkus verwandeln und null Ahnung von der Parapsychologie haben.

Mich würde mal interessieren, wer hier schon einmal EVP´s aufgenommen hat und mit welchem technischen Gerät dies erfolgt ist?

Tonbandstimmen sind niemals deutlich erkennbar. Sie kann man nur durch merhmaliges Anhören erkennen und dabei spielt die Einbildung eine entscheidene Rolle. Um so öfter ich mir eine rauschende Aufnahme anhöre um so mehr kann ich mir eirgendwelche Stimmen einbilden. Wenn ich diese Aufnahme jemanden vorspiele und den jenigen auf den Satz oder das Wort aufmerksam mache hört er es sicherlich auch, wenn er nicht ein absoluter Skeptiker ist. So etwas nennt man Suggistion. Ich suggeriere meinem Gegenüber das dort Worte gesprochen werden und natürlich hört er sie auch, weil man ihm es sprichwörtlich einredet.

Klare und deutliche Worte oder Sätze wurden noch nie aufgenommen, bei wissenschaftlichen Untersuchungen.

Aber dennoch wäge ich solche Phänomene nicht ab. Und zwar dann, wenn man sie mit den eigenen Ohren wahrnimmt. Und nicht im Rauschen einer Aufnahme sich einbildet.

Zu Walter von Lucadou kann ich nur sagen, dass er sicher einen Ansatzpunkt entwickelt hat, der schon seit Jahrzehnten vertreten wird. Selbst sein Lehrer Hans Bender hat diesen Fokus schon auf die Person gelegt. Das Poltergeistphänomen ist ein personengebundenes Phänomen. Es gibt bei dem Phänomen immer eine Hauptfigur. Meistens sind es pubertärende und weibliche Kinder, welche in gerade vorherschenden Konflikten leben und sich mit ihnen auseinandersetzen müssen. Und einige Kinder schaffen es unbewusst, ihre Konflikte auf ihre Umwelt zu suggerieren. Dabei entsteht etwas, was wir heute noch nicht verstehen. Und dies wurde dann irgendwann als Poltergeist betitelt. Ob es wirklich mit einem Geist zu tun hat, also mit einer verlorenen Seele, stand damals bei der Erfindung des Begriffes nicht zur Debatte. Aber anscheinend versteifen sich alle auf diesen Begriff "Poltergeist". Wenn es danach geht habe ich auch einen Poltergeist in meinem Haus. Und zwar meinen Sohn, der gerade in der Pubertät ist und mir alle Nerven raubt. ;)


melden

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

18.11.2012 um 09:49
@gegp-chris
gegp-chris schrieb:Mich würde mal interessieren, wer hier schon einmal EVP´s aufgenommen hat und mit welchem technischen Gerät dies erfolgt ist?
EVP kann man nicht aufnehmen - "EVP" steht für "Electronic Voice Phenomenon" und bezeichnet ein phänomen, nicht ein geräusch das man aufnehmen könnte.


melden
Dr.Venkman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

18.11.2012 um 11:14
Interview Lucadou spricht von fliegenden Steinen in den Suppentopf bei einem Fall die er selbst gesehen hat er bennent Vorbedingungen für Spuk

Exernalisierung
Dissoziative Begabung
Publikum

bei Robusten Menschen die psychosomatische Erkrankungen nach außen verlagern.

So fasse ich mal ein Interview von ihm zusammen auf SWR 1.

Jetzt bin ich ganz schön angetan von den fliegenden Steinen. Sowas solls also geben?
Ich will Herrn von Lucadou nicht lächerlich machen aber das haut mich schon um so eine Behauptung.

Gäbe es diese Möglichkeit tatsächlich so gäbe es doch sicher auch einen Weg sie bewusst einzuschlagen. Öffnet das jetzt Tor und Agel für wildes Rumspekulieren?


melden
Dr.Venkman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

18.11.2012 um 11:16
Ganz Grundlegend verstehe ich ihn schon so ist es nicht. Der Glaube an den Determinismus mag auch nur ein religiöser dogmatischer Glaube sein, aber ich seh da viel Forschungsbedarf. Und diese Dinge sind nicht nur relevant für die Parapsychologie.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

18.11.2012 um 12:39
Ich glaube so langsam verstehe ich einige hier in dem Forum die sich öffentlich nicht mehr äußern wollen . man kann es tatsächlich satt bekommen alles immer doppelt und dreifach zu posten nur weil manche schlicht nicht in der Lage sind "zu lesen" Damit meine ich jetzt nicht dich Dr. Venkman
Ich glaube mit Dir könnte man ganz vernünftig diskutieren , aber das bringt auch nichts weil es ganz sicher wieder einer schafft das ganze zu torpedieren .


melden
Dr.Venkman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

18.11.2012 um 13:17
@Marko11

Naja ich gebe zu ich habe nicht ganz den Durchblick wo jetzt der Kern eurer Auseinandersetzung war. Skeptizismus ist für mich Pyrrhon von Ellis an erster Stelle, der alles anzweifelte. Hier im Forum gibt es viele Naturalisten zu denen ich mich auch zühle und die wenigsten werden dem alten Pyrrhon folgen den ich persönlich schon ziemlich interessant finde. Aber heutzutage sindwir alle auch die Wissenschaftler und Naturalisten alle Dogmatiker, denn sonst würden wir ja wissen, dass wir nichts wissen können und somit jede wissenschaftliche Arbeit einstellen. Sicher gibt es viele hier im Ofrum die zu Unrecht die sog. Skeptiker kritisieren und gegen deren ihre esoterischen Ausgüsse mus man wirklich puren Naturalismus stellen wahrscheinlich.

Ich würde dennoch ein wenig skeptizistische Selbstkritik üben und für eine phänomenologische Herangehensweise plädieren. Vll ist die Plumpe Universalantwort: alles Einbildung und Erfindung wissenschaftlich kontraproduktiv. Aber Achtung das ist ein schmaler Grat. Breits sprachlich schon. Das könnte so manch ein Däniken dankend ausnutzen.


melden
Dr.Venkman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

18.11.2012 um 13:24
@andastara

Genau das ist mein Punkt. Erstens bewerte ich ihn und seine Arbeit erstmal natürlich! positiv. Aber,
Quantenmechanik ist schnell gesagt. Deterministische Umkehrung auch, sicher vielleicht hat er dazu präziseres ausformuliert aber eben das interessiert mich ja, vielleicht bin ich ja genau seiner Meinung aber ich muss einfach zugeben, dass ich es nicht verstehe.

Ich verstehe nicht wie er mit eigenen Augen fliegende Steine sieht und dann die psychosomatischen Reaktionen des Patienten verantwortlich macht samt Quantenmechanik. Ich möchte hier jetzt keine Antwort im Snne von erklärt und abgehakt. Nein wenn das wirklich so ist, dann ist das ein Enschnitt in die ganze Wisschenschaft. In Philsophie und Üsychologie und dann muss das mal richtig ausdiskutiert werden.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

18.11.2012 um 13:26
@Dr.Venkman


Wie kommst du denn jetzt auf Däniken ? Soweit ich weis propagiert er , das Außerirdische unsere Götter waren . Mit Seele Esoterik und Poltergeistern hat er nicht viel am Hut .
Dr.Venkman schrieb: Aber heutzutage sindwir alle auch die Wissenschaftler und Naturalisten alle Dogmatiker, denn sonst würden wir ja wissen, dass wir nichts wissen können und somit jede wissenschaftliche Arbeit einstellen.
Na das würde ich jetzt so nicht unterschreiben . Wissenschaftliche Arbeit beginnt genau da wo Dogmatismus aufhört , es waren stets die freien Geister die die Menschheit vorangebracht haben, keine Dogmatiker die stur an ihrem Weltbild gehangen haben


melden
Dr.Venkman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

18.11.2012 um 13:30
@Marko11

Wenn wir von der Philosophiegeschichte ausgehen, dann ist jeder Philosoph zumindest mal alle heutigen großen Namen und auch diejenigen die die Grundsteine der Naturwissenschaften gelegt haben ein Dogmatiker denn sobald man anfängt Prämissen zu nehmen die für eine These unumgängliche Voraussetzung sind so ist man ein Dogmatiker. Dogma heißt ja auch einfach nur Lehrsatz, Meinung.Wird heute natürlich zu Recht zum Beispiel in der Kirchenkritik verschärft definiert.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

18.11.2012 um 14:04
Du kannst das Dogma nicht ausschließlich der Philosophie zuordnen . Selbst in der Psychologie wird der Begriff verwendet , Sapere aude sagte schon Kant ....

Sozialpsychologie
In ihrem Mittelpunkt stehen Annahmen von absoluter Autorität, die ihrerseits die Grundlage abgeben für Muster von Intoleranz gegen andere. Kennzeichnend sind damit geistige Geschlossenheit, ein rigider und autoritäts geneigter Denkstil sowie Intoleranz

Natürlich lässt sich Dogma auch auf noch andere Zweige der Wissenschaft eingrenzen , Einschließlichkeit die der Kirchen/Religionen

Und da denke ich mal würden dir einige im Lauf der Jahrhundert lebenden Naturalisten erheblich widersprechen .


Quelle Wiki .

Nur mal so ein kleines Beispiel . wenn mich nicht alles täuscht stand vor kurzem die Relativitätstheorie zur Diskussion . Relativitätstheorie ist dogmatisch ..und trotzdem hat man es gewagt. wenn auch nur kurzfristig diese in Frage zu stellen . Was ist da jetzt besser ? Diese in Frage zu stellen auf der Suche nach anderen Antworten , oder sie als das non plus ultra anzusehen?


melden
Dr.Venkman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

18.11.2012 um 14:08
Letztendlich nicht mehr als eine Übersetzungs bzw Definitionsfrage.


melden
socius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

08.10.2013 um 20:03
@Dr.Venkman
Zu dem Herrn Walter von Lucadou kann ich nur sagen, dass ich ihn vor zig Jahre mal angerufen habe, da ich in einigen Dingen den Rat eines Fachmannes hören wollte. Sein Wissensstand ist enorm gepaart mit einer ungeheuren Sensibilität, so dass ich völlig überrascht war.

Alle Erklärungen für meine paranormalen Phänomene waren richtig, und alle seine Deutungen waren richtig, was man ja oft erst im Nachhinein sagen kann.
Er gehört zu den intelligentesten Menschen, die ich in meinem Leben erlebt habe. Er spricht glaube ich 10 Sprachen.


melden

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

08.10.2013 um 20:31
@socius

Schließe mich an!


melden
socius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

08.10.2013 um 23:04
@waterfalletje
Ich sollte zu diesem fantastischen Parapsychologen W. v. Lucadou meinen ganz persönlichen Eindruck schreiben.

Heute Mittag im Park hatte ich den Gedanken, dass jetzt die richtige Zeit und der richtige Ort gekommen ist,
um mich bei Allmy einzuloggen und genau auf diesen TE zu antworten. Jetzt bin ich gespannt, für was das gut sein soll.


melden

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

15.01.2014 um 01:47
ziemlich spannend der vierstündige Beitrag:
Walter von Lucadou - (Magische und) Unheimliche Orte

leider ist der erste Teil schwer zu verstehen, nach hinten wird es besser:



melden
boe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

15.01.2014 um 02:12
@stuelpner

Könntest du vielleicht kurz beschreiben worum es da so geht? Was da so vorkommt? Besonders erwähnenswertes/ interessantes?
Also kurz, ne Inhaltsangabe?

Denn ein 4!!! Std. Video einfach so zu Posten, ist echt hart. Und nicht jeder kann/ will sich gleich das ganze Video ansehen. ^^


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

15.01.2014 um 11:48
@boe
ich kann dir schon mal sagen, was im Mittelteil vorkommt :D
2 Stunden 20 beispiele für spuke
2 Stunden 28 Statistik für Spuke , soll unabhängig von der Kultur ähnlich sein:
am häufigsten kommen unerklärliche Bewegungen von Gegenständen vor mit 87 %, unerklärliche geräusche mit 72% häufig mit Sachen wo jemand etwas machen soll (arbeitsgeräusche, Schritte, Polter, etc), Schränke / türen öffnen sich von selbst , Störungen Stromnetz und natürlich optische Erscheinungen. Und er erzählt auch den krassen Fall von den vielen fliegenden Steinen die plötzlich entstanden.
Dann erzählt er von den Fokuspersonen, erwähnt aber auch aktive Spuke wo es keine Fokusperson gibt (ganz wichtig, dass er das auch mal erwähnt ;))
Fokusperson sind häufig 9-17 Jahre. weibliche Fokuspersonen sind meistens jünger als die männliche, so das man nen Hinweis hat, dass die Pupertät / verdrängte Probleme ein Zusammenhang spielt und welche Persönlichkeiten (auch ältere) Fokuspersonen haben.

2 Stunden 50 werden dann physikalische erklärungen zum Thema Fokuspersonen gegeben, wie sie erklärt werden können. Dabei wird auf einige physikalische Phänomene eingegangen, die bis dato noch unerklärlich waren.
Der Abschnitt ist für @Dr.Venkman vielleicht auch interessant.


melden
Anzeige

Von Lucadou - kritisch hinterfragt

15.01.2014 um 16:56
Dr.Venkman schrieb am 14.11.2012:Speziell zum Rosenheimer Spukfall oder auch zu anderen Erscheinungen viel von ihm öfters der Begriff von einer spontanen Telekinese bzw. psychosomatischen Symptomen außerhalb der Körpers einer "Fokusperson"?
die Hypothese ist streng genommen nicht von ihm, sie ist schon viel älter! Schon 1932 hat der berühmte Autor Charles Fort diese Hypothese in seinem Buch "wilde Talente" aufgestellt.


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Marie Ann Winkowski84 Beiträge
Anzeigen ausblenden