Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 12:28
@J.Watson
Wie wärs pfiffi einzuladen? Er wäre bestimmt eine Bereicherung für diesen Thread :-)


melden
Anzeige

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 13:20
Hallo @Ocelot :)
Enterprise1701 schrieb:Warum nicht die Tat weit nach Mitternacht und warten bis alles schläft ?
Es war keine Hauptsaison, die Straßen waren wohl sowieso relativ leer. Im anderen Thread brachte jemand den Einwand, dass es wohl auch relativ kalt war. (J. Tanner hatte sich extra eine Jacke geholt) und so war absehbar, dass der Abend in der Tapas-Bar wahrscheinlich nicht bis in die Nacht andauern würde. Man brauchte ja möglichst viele Zeugen, bzw. ein Alibi für die Zeit. Eine Entführung, während die Eltern im Elternschlafzimmer zugegen waren, ist unglaubwürdiger (auch wenn es solche Fälle natürlich bereits gegeben hat). Zumindest hätte man dann nicht auf das offene Fenster plädieren können, da das Hochschieben der Rolläden ja nicht gerade leise von Statten geht.

Das mit der Jacke hatte ich schon mal gelesen aber die Verbindung gar nicht hergestellt... da sieht man mal, wie wichtig kleine Details sein können.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 13:26
Wenn man davon ausgeht, dass die Tanner-Sichtung erfunden war:

SY sagt dennoch, dass sie den Mann ausfindig gemacht haben. Das bedeutet: Tanner und den McCanns dürfte klar sein, dass SY sie im Fokus hat und entsprechend nach Beweisen sucht, oder?


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 13:43
@pfiffi war der erste aus dem alten Thread, der gemerkt hatte, dass die Tannersichtung, so wie von SY geschildert, gar nicht stimmen kann, weil der Weg, den "er" nahm, einfach nicht passte. Hat sich der Vater nur mal kurz verfranst und den falschen Weg eingeschlagen?

Ich finde auch die Erklärung des SY sehr "schwammig". Der Tannermann war jahrelang DER Hauptverdächtige und jetzt wird man mit so ner schwachen Info abgespeist? Nicht mal die Medien stürzen sich auf diesen Mann, obwohl die sonst da gar nicht zimperlich sind.

Ich würde ja gerne glauben, dass es diesen Mann gegeben hat, aber irgendwie scheint mir das alles zu inszeniert. Auch das Bild dieses Mannes und der damals getragenen Kleidung des Mädchens (er wusste genau was das Mädchen getragen hat vor 6 Jahren, hat es aber 6 Jahre lang - trotz des medialen Rummels und der "Jagd" auf ihn, nicht gepackt, sich zu melden?)
Ocelot schrieb:Tanner und den McCanns dürfte klar sein, dass SY sie im Fokus hat und entsprechend nach Beweisen sucht, oder?
*Achtung Verschwörungstheorie* Manche vermuten einen Deal mit Tanner und dass das SY an die Öffentlichkeit ging, um noch unabhängige Zeugen zu finden, die ihren Verdacht bestätigen.

(Ich betone: MANCHE vermuten... nicht ICH. Das muss man ja extra betonen, sonst wird einem wieder sonstwas unterstellt... ich sollte es vlt. noch fett machen, unterstreichen und farblich markieren...)


Wenn es so ist, dass das SY nur so "spielt" kann ich mir aber vorstellen, dass die McCanns vlt. denken, dass der Mann tatsächlich existiert hat, auch wenn er natürlich unmöglich die (konstruierte) Tannersichtung sein konnte und sehen das als Zufall an, dass er vlt. ein paar Minütchen früher oder später tatsächlich sein Kind abgeholt hatte von der Nicht-Creche?

Und ich halte es tatsächlich nicht für unmöglich, wie einige andere vielleicht, dass das SY extra mit Falschmeldungen aufwartet um neue Erkenntnisse zu gewinnen. Natürlich spielen auch die mal mit Tricks, wenn es der Wahrheitsfindung dienlich sein könnte.

Es musste ja eine Erklärung her, wieso DER Hauptverdächtige auf einmal ausscheidet und man sich nun der Smithsichtung widmet.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 13:59
Kältezeit schrieb:Ich finde auch die Erklärung des SY sehr "schwammig". Der Tannermann war jahrelang DER Hauptverdächtige und jetzt wird man mit so ner schwachen Info abgespeist? Nicht mal die Medien stürzen sich auf diesen Mann, obwohl die sonst da gar nicht zimperlich sind.
Jap, das ist echt eigenartig. Ich warte auch bislang auf konkretere Aussagen von ihm (er muss ja sich nicht zu erkennen geben, will er anscheinend nicht, sein Gesicht ist ja auf dem Foto verpixelt) aber.... was hat er gesehen? Tanner, McCann und Wilkins? Nur Tanner? Niemanden?
Kältezeit schrieb:(Ich betone: MANCHE vermuten... nicht ICH. Das muss man ja extra betonen, sonst wird einem wieder sonstwas unterstellt... ich sollte es vlt. noch fett machen, unterstreichen und farblich markieren...)
Ich bin sicher, im diesem Thread werden dir keine Dinge unterstellt und keine Worte im Mund umgedreht ;-)
Kältezeit schrieb:er wusste genau was das Mädchen getragen hat vor 6 Jahren, hat es aber 6 Jahre lang - trotz des medialen Rummels und der "Jagd" auf ihn, nicht gepackt, sich zu melden?)
Blind und Taubstumm... und geheilt worden....


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 14:02
Übrigens haben es nicht einmal die dubiosen Detektive der McCanns geschafft, diesen Mann ausfindig zu machen (dafür schaffte man es jedoch, ein Smith-Phantombild zu unterschlagen). Die port. Polizei ebenso nicht (aber die haben ja eh geschlampt). Da musste es 6 Jahre dauern, bis endlich das SY kommt und mal die Night-Creches untersucht?

Aber ja, den Mann hat es sicherlich gegeben. Er musste nur:

- in die falsche Richtung gehen, nämlich zur Night-Creche HIN und nicht WEG
- trotz der Suche nach ihm, ihm jahrelang nicht einfallen, sich bemerkbar zu machen
- zufälligerweise auch ein blondes Mädchen in den Armen tragen, im ca. selben Alter, mit ähnlicher Kleidung wie das von Madeleine
- unsichtbar für Wilkins (der darauf bestand, ihn gesehen haben zu müssen) und Mr. McCann sein aber nicht für Tanner (die von Wilkins und McCann ebenso nicht gesehen wurde)
- trotz, der Suche nach ihm, erst vom SY "gefunden" werden
- in die Timeline der McCanns passen, damit er zum Hauptverdächtigen wurde


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 14:13
@Kältezeit
Gute Auflistung. Fehlt noch:

- das Kind in der falschen Position getragen - deckt sich nicht mit der Liegeposition von Maddie in ihrem Bett


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 14:35
Ups :D
edit - hat nichts einem unbescholtenen Mann mit seiner Tochter zu tun.... sorry ;-)


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 14:54
@Ocelot
:)

Wenn man böse wäre, kann man auch noch so argumentieren:

Die Tannersichtung war DAS Alibi. Dieses fällt nun weg - so oder so (ob es diesen Mann nun gab oder nicht).

Es war das EINZIGE Indiz für eine Entführung (die Smith-Sichtung war für die McCanns ja eher nebensächlich - warum nur? Oder doch keine böse Absicht, diese mal eben unter den Tisch fallen zu lassen weil man so 100%ig davon überzeugt war, dass Tanner den Entführer gesehen hatte?) und ich denke doch, dass das SY das schnallt.

Die dubiosen Sichtungen um das Feriendomizil, Tage zuvor oder noch am selben Tag (blonde Männer), denen muss natürlich auch nachgegangen werden. Das könnten unbescholtene Urlauber gewesen sein, die sich die Objekte ansahen oder Diebe, die die Appartements von außen "auskundschafteten" oder eben potentielle Entführer, die nun aber wiederrum mit der Smithsichtung keinerlei Ähnlichkeiten haben.

Dass ein Dieb, mal eben ganz spontan, ein Mädchen mitnimmt, kann wohl ausgeschlossen werden. Also wenn, dann war es logischerweise geplante Kindesentführung. Das wird vor allem damit begründet, dass es Personen gegeben haben soll, die Madeleine fotografierten. Ist im Urlaub natürlich sehr unüblich, dass jemand einen Fotoapparat parat hat und Dinge abknipst, die ihm vlt. besonders gut gefallen...

Es gibt solch Situationen sogar hier in Dtl. und da war ich mal live dabei: ein Baby, paar Monate alt wurde an einer Bushaltestelle von einigen fremden Jugendlichen mit deren Handies abgeknipst, weil diese es so süß fanden. Aber Mädchen im jugendlichen Alter planen ja sicherlich nicht eine Verschleppung des Babies an einen Kinderhändlerring, ganz anders als Erwachsene, die das selbe tun.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 15:03
Kältezeit schrieb:Das wird vor allem damit begründet, dass es Personen gegeben haben soll, die Madeleine fotografierten.
Stammt diese Aussage von den McCanns oder wer hat das beobachtet? Muss ja, wie du sagst, kein Indiz für eine geplante Entführung oder sonst was sein, da man im Urlaub sehr knipsfreudig ist.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 15:16
@Ocelot
Es soll wohl 1 Frau und 2 Männer gegeben haben, die kleine Kinder in der Stadt Sagres fotografierten. Inwiefern das stimmt, weiss ich nicht - jedenfalls wurden sie nicht zu Tatverdächtigen. Es gab hierzu nur diesen Artikel: http://www.rp-online.de/panorama/ausland/fall-maddie-zwei-maenner-und-eine-frau-verdaechtig-aid-1.2034608

Man darf natürlich nicht bestreiten, dass es so etwas wie geplante Kindesentführung gibt. Das will ich auch gar nicht damit ausdrücken. So etwas gibt es - nimmt man nur mal den Fall Dutroux (auch wenn es dort eine Serie war - also mehrere Kinder abhanden kamen in einem relativ kurzen Zeitraum) Aber dass solch - nicht bestätigte - Artikel auf ein solches Verbrechen hindeuten und man damit alles andere ausschliessen kann, finde ich auch nicht.

Wenn bestätigt wäre, dass es wirklich ganz viele auffällige Situationen gegeben hat, würde das natürlich wiederrum ganz anders aussehen. Mir wäre sogar sehr daran gelegen, jeden einzelnen Kinderschänder auf dieser Welt hochgehen zu lassen und an die Wand zu nageln. (im wahrsten Sinne... würde dabei sogar liebend gerne selbst den Hammer schwingen ;) )

Im Fall Madeleine jedoch, spricht für mich nichts für eine solche Tat. Jedenfalls nicht mehr, als alles andere auch.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 15:33
Was spricht eigentlich für ne Entführung?

- das offene Fenster
- die Deutsch-Holländer die in den Tagen zuvor in der Anlage herumgelungert sind
- der Smith-Mann

hab ich was vergessen?


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 15:54
Bezüglich Photographien fällt mir gerade ein, dass von Maddie zwar relativ viele Aufnahmen existieren, beispielsweise auch vom Urlaub davor, aber eben kaum eines von Praia da luz. Daher, dass man erstaunlicherweise keine DNA vorfand um ein DNA-Profil zu erstellen, kann von dieser Seite her jedenfalls nicht bestätigt werden, dass ein Mädchen namens Maddie sich dort überhaupt aufhielt. Wenigstens auf Cuddle Cat hätten sich vermutlich Spuren finden müssen, wenn sie nicht ausgewaschen worden wäre, laut Mutter. Existiert eigentlich ein Photo von Maddie mit Cuddle Cat oder war es eher Kates pet?


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 16:19
@Ocelot

Gute Zusammenfassung - kann da eigentlich nichts weiter hinzufügen. Schaut ziemlich mau aus, wa? ;)

Edit: doch, der Tannermann, der jetzt aber eh hinfällig geworden ist.

@Mauberzaus

Dass Madeleine so überhaupt nicht zugegen war im Urlaub in Portugal, kann ich irgendwie nicht glauben auch wenn sich einige Mitarbeiter so gar nicht an Madeleine erinnern wollen (nachzulesen in einigen der Zeugenaussagen auf den PJ-Files).

ABER es gibt einige Unstimmigkeiten die Anwesenheitsliste im Kids-Club betreffend und deswegen gehe ich doch mal kurz darauf ein.

Am 1. May ist Madeleines Name im Kids-Club-Register notiert. Sie wurde dort gegen 9.30 Uhr abgegeben von Mr. McCann. Er holt sie zwischenzeitlich noch einmal ab und bringt sie wieder gegen 14.30 Uhr. Eine Abholung am Abend aus dem Kids-Club ist nicht notiert.

Erklärung: die Eltern holten Madeleine so spät am Abend ab, dass man auf eine Unterzeichnung verzichtete. Davon ist aber in keiner Zeugenaussage die Rede, meiner Meinung nach, dass das so spät geschah.
The McCann case: anomalies in the case file

You probably know that our team, at the association, is comprised mainly of professionals from the field of police work. As such, we have analysed the case file and from the first pages, we have identified a few anomalies. Thus, the registers from the Kids Club appeared to be incomplete. Certain gaps have not been explained.

Thus we note that on May 1st 2007, Madeleine McCann's name is on the Kids Club register. She arrived at 9.30am, dropped off by Gerry. According to the register, Gerry spent the morning playing tennis. He went back to fetch Madeleine at 12.20pm. Where things seem stranger to us is in the entries for the afternoon. Gerry drops Madeleine off at the Kids Club at 2.30pm and he spends his afternoon, again according to the register, playing tennis and at the swimming pool. Oddly, no one went back to fetch Madeleine in the evening! No signature for the evening of May 1st 2007. Why? Why did no one sign the register that evening?

Various explanations are possible.

It could be imagined that the parents arrived late to pick up Madeleine and that they didn't take the time to sign the register. In that case, why isn't that made clear in the case file? Why is there no mention of this possible lateness? And above all, why were they late? Right in the middle of an investigation into the mysterious disappearance of a little four year-old girl, these details are important. But the anomalies continue the following day.
Auch hier, am 02. Mai, wieder:
According to the register for May 2nd 2007, the day before Madeleine's disappearance, Kate dropped Maddie off at the Kids Club at 9.20am. Madeleine was picked up at 12.30pm but it's not Kate or Gerry's signature on the register. Someone else has signed the register in the space for parents. The signature of Cat nanny, in other words, CATRIONA BAKER is found there.

Here too, you could imagine various explanations. The parents arrived late (once again?) and in a hurry (why?), they didn't sign the register. You could think that they forgot, for the second time, to sign the register. You could imagine that Catriona had finished her shift and as the parents had not yet come to fetch Maddie, Catriona signed the register then took Madeleine to her parents. You could imagine lots of things. But no explanation is provided in the case file. Catriona didn't mention it in her interview, the parents neither. But this kind of detail raises questions that need to be resolved. Too many unanswered questions, too many whys, too many gaps, not enough explanation.

These explanations could go in both directions. Thus, the investigators must wonder if Maddie didn't disappear sooner than May 3rd? If she was indeed present present at the Kids Club on the afternoon of May 1st? Why didn't anyone sign the register? Was she actually present at the Kids Club on the morning of May 2nd? Why did Catriona sign in the space for parents? Why does Kate's signature on the register for May 2nd seem different from Kate's other signatures? Where were the parents if someone else signed for them?
Hat der Kids-Club bei seinen Aufzeichnungen vlt. lediglich nur geschlampt?

Jedenfalls gab es diesbezgl. keinerlei Ausführungen der Eltern oder Catriona Baker hierzu in den Befragungen.

Das ist in meinem Augen, die Geburt der Theorie, Madeleine wäre schon vor dem 03. Mai verstorben.

Quelle: http://www.mccannpjfiles.co.uk/PJ/CRECHE_ANOMALIES.htm


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 18:58
Hallo erstmal !


Vielen Dank fürs Freischalten, habe schon lesen können, was ihr erarbeitet habt.
Ich finde es gut, dass es hier einen aktiven Diskussionsleiter gibt, der nicht nur tief im Fall drin ist, sondern auch das Ganze strukturiert. Ich weiss nicht wie ihr anderen darüber denkt, aber ich für meinen Teil würde gerne die Argumente themenbezogen durchdiskutieren, und nicht wie in den anderen beiden Threads … jeder verfolgt eine andere Spur, keiner nimmt Bezug auf das zuvor Gesagte, und man kommt von Hölzchen auf Stöckchen und verliert komplett den Faden, weil man nur mit Links zugeballert wird und sich überhaupt keinen vernünftigen Überblick verschaffen kann.
Ist im Eifer des Gefechts sicher nicht einfach, eine klare Linie zu verfolgen,aber man kann es ja mal wenigstens versuchen.

Freue mich auf anregende und weniger aufregende Diskussionsabende mit euch !


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 19:00
@ all

Ihr habt ja schon wieder einiges zusammengetragen, toll :)

Da wir hier Theorien verfolgen, die woanders gar nicht in Betracht gezogen oder aber sofort vom Tisch gefegt werden, wäre ich dafür, dass wir hier auch unsere eigenen Recherchen betreiben sollten.

Mir ist nämlich schon sehr häufig aufgefallen, dass Inhalte von Zeugenaussagen gänzlich falsch übersetzt werden, um auf diese Art unbequeme Meinungen/Argumente anderer zu widerlegen. Und offenbar kontrolliert kein anderer diese Eigen-Übersetzungen - ja, es wird meist nicht einmal geprüft, ob es sich dabei tatsächlich um eine offizielle Zeugenaussage oder um ein Presse- oder TV-Interview mit eher zweifelhaftem Hintergrund handelt.

So geschehen z. B. gestern im anderen Thread zum Thema *Timelines*, wo susan74 (sorry) totalen Quatsch gepostet hat. Mehr möchte ich dazu hier gar nicht sagen.

Natürlich ist es jedem selbst überlassen, was er glaubt und was nicht :).

Aber wenn wir (hier) unsere eigenen Theorien verfolgen, dann sollten wir dafür auch nicht die Theorien und/oder (vermeintlichen) Recherchen derer zu Grunde legen, die doch ganz andere, nämlich völlig gegensätzliche Theorien verfolgen.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 19:03
@J.Watson
Danke für den Hinweis. Manchmal achte ich nicht drauf und sehe den jeweiligen Beitrag als korrekt an. Werde ab sofort genauer hinschauen.


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 19:13
@jungler

Erst mal: herzlich willkommen in unserer Runde ! :)

Und du sprichst mir aus der Seele mit dem Vorteil einer möglichst strukturierten Diskussion.

Natürlich kann das nicht permanent gelingen, dass man wirklich erst einmal nur bei einem Thema bleibt, ganz viele Diskussionspunkte stehen in sehr engem Zusammenhang mit mind. einem weiteren Thema, so dass sich automatisch Diskussionsüberschneidungen ergeben, die man gar nicht verhindern kann.

Und ich möchte auf der anderen Seite Diskussionen hier auch keinesfalls *abwürgen* :)

Jeder von uns ist mit seinen eigenen Überlegungen/Theorien auf einem anderen Stand. Da ist es nur verständlich, dass für einige vielleicht ein Diskussionspunkt schon längst geklärt ist, während dergleiche Punkt für andere noch immer Fragen aufwirft.

Ich überlege gerade, wie man das vielleicht noch etwas besser handeln könnte ?
Habt ihr vielleicht Vorschläge dazu ?


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 19:14
Ihr habt ja schon die Einstieg-durchs-Fenster-Theorie durchgekaut, war für mich auch immer eine sehr unwahrscheinliche Möglichkeit ins Apartment zu gelangen. Nachdem ich nun hier gesehen habe wie klein tatsächlich die Fensteröffnung ist, umso mehr.

Tatsächlich wäre nur eine 2-Täter-Beteiligung denkbar, in der das Fenster eine Rolle spielen KÖNNTE, nämlich ein Öffnen von innen zum Durchreichen des Kindes an einen Komplizen vor dem Fenster.

Was mir auf den vorgestern geposteten Bildern auffiel, war das Heck eines grauen Kleinwagens, - auch auf einem der Bilder, die susan gestern postet stand ein solches Modell dort vor der Anlage, möglicherweise stammen die Fotos vom gleichen Tag, was ich aber daraus schliesse ist, dass der graue Wagen, der hin und wieder in den Aussagen auftaucht, dort evtl öfter steht und damit nicht suspekt ist.


melden
Anzeige

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

22.11.2013 um 19:22
J.Watson schrieb:Ich überlege gerade, wie man das vielleicht noch etwas besser handeln könnte ?
du hast es ja schon ansatzweise gemacht, das sollte man ruhig so fortführen,nämlich ein Thema vorgeben, ausführlich durcharbeiten, bevor man zum nächsten übergeht.

Man könnte eine Liste anlegen, die eine gewisse sinnvolle Reihenfolge vorgibt. Und ich würde auch bei jedem Thema auch die Gegenargumente zum Schluss aufzählen, damit es nicht zu einseitig ist. Das Ganze aufgrund rationaler und keinesfalls emotionaler Überlegungen.


melden
103 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden