weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 21:00
Sie brauchten sie anscheinend um zu bestätgen, das Madeleine am 3.5 nochmal gesehen wurde...


melden
Anzeige
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 21:02
@ all

Ach, schau an, jetzt haben die Ösis diese Meldung auch aufgenommen


Hellseher behauptet: Maddie ist tot
Ein Deutscher flog nach Portugal, um die Leiche des Mädchens zu bergen.

Seit 2007 wird die kleine Maddie McCann vermisst. Spurlos ist sie damals aus einem Ferienressort in Portugal verschwunden. Zwar gab es seither hunderte Hinweise , sogar Fahndungsfotos wurden veröffentlicht, aber einen großen Durchbruch gab es bisher noch nicht. Diesen Durchbruch will jetzt aber der Deutsche Michael Schneider geschafft haben, berichtet die BILD.

Der selbsternannte "Seher" behauptet: 'Maddie ist tot und ich weiß, wo ihre Leiche ist.' Deswegen ist er jetzt nach Portugal geflogen, um die Leiche der kleinen Maddie zu finden. Er habe die Lage des Grabs auf eine Fläche von 30 mal 50 Meter eingrenzen können - an einer Stelle, die rund 40 Kilometer von der Ferienanlage entfernt ist.

Nachdem er an der Grabstelle meditiert hat, will Michael Schneider mit einem Leichenspürhund der portugiesischen Polizei nach der verschwundenen Maddie McCann graben.
http://www.oe24.at/welt/Maddie-McCann-Hellseher-behauptet-Sie-ist-tot/125271348
Ich werde nachher mal am Grab meines verstorbenen Katers meditieren - mal sehen, was der mir verrät :D.... Bin ich dann auch ein *Hellseher* ?....


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 21:03
@Mindhopper

Deine Theorie inpliziert also, dass Madeleine vor dem 03.05. verstarb?
Aber das führt - meiner Meinung nach - dann wieder die Smith-Sichtung ad absurdum.

@J.Watson
Der Typ scheint sich ja sehr sicher zu sein...

Insiderwissen? :D


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 21:04
@Kältezeit
ich weiß es nicht, ich frage mich nur wozu sie Cat Baker zu sich nach hause einladen und sie danach ihre Aussage ändert?


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 21:07
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:Wer war denn bei diesem Treffen genau dabei? Dazu habe ich nichts gefunden... waren das die Tapas7 und Baker?
Welche Personen im einzelnen an diesem Meeting teilgenommen haben, kann ich aus dem Hut auch nicht sagen, weiß nur, dass irgendwann bekannt wurde, dass es ein *geheimes Meeting* der Tapas gab. Bin mir nicht sicher, ob davon nicht sogar was in den PJ Files steht, wüsste jetzt aber auch nicht, wo genau. Konkrete Dinge sind da leider nur ganz schwer zu finden, wenn man nicht weiß, unter welchem Stichwort.

Aber vielleicht hat ja jemand die Quelle parat und kann sie noch mal nachreichen ?


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 21:08
@Kältezeit
oder war es wirklich so, dass sie schon am 2.5 verstarb und die Smith Sichtung war eine geplante Vorgehensweise, die bewusst alle in die Irre führen sollte? ( ich weiß, jetzt gehen grad meine Gedanken mit mir durch... sorry dafür ... :-) )


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 21:09
@Mindhopper

Da war doch auch noch was anderes in der Aussage von Cat Baker. Irgendwann hatte sie über eine Aktivität gesprochen, an der angeblich 5 oder 6 Kinder teilgenommen haben sollen - tatsächlich waren an dem Tag aber wohl nur 3 Kinder in der Gruppe. Habe ich auch nur irgendwo gelesen, müsste sich in ihren Aussagen und anhand der Krippenlisten aber nachvollziehen lassen....


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 21:13
@Mindhopper
Für mich ist es nicht nachvollziehbar, dass der Smithsichtungsmann eine bereits einen - oder mehrere ? - Tage tote Madeleine herumträgt. Schon allein wegen der Leichenstarre und des eventuell gebildeten Verwesungsgeruches. Eine Leiche wird dann sicher nicht so "tragbar" sein (an den Körper gepresst), wie von den Smiths beschrieben.

Aber vlt. ist Cat Baker ja irgend etwas anderes aufgefallen?

Da war ja auch mal so'n Fleck auf Madeleines Oberteil, das gewaschen wurde und der als Teefleck deklariert wurde....

Oah... Jetzt geht meine Phantasie mit mir durch..... ;)


melden
Bambus1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 21:17
Das geheime Treffen der Gruppe + Nanny war im November in Rothley!
Wer's nochmals nachschauen möchte!


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 21:18
@Kältezeit
und wenn es gar nicht Madeleine war die da getragen wurde? Verstehst du wo ich hin will... ich meine eine Inszenierung, die bewusst darauf hin deuten soll, das ein Kind entführt wurde...

es fällt auf jedem Fall auf, wenn ein Kind spät abends barfuß im Schlafanzug durch die Straßen getragen wird... Vielleicht war es gewollt...???!!!

aber wie gesagt, grad spinnen meine Gedankengänge... nur irgendwas war mit Cat Baker, das glaube ich auch


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 21:26
@Mindhopper
Mindhopper schrieb:oder war es wirklich so, dass sie schon am 2.5 verstarb und die Smith Sichtung war eine geplante Vorgehensweise, die bewusst alle in die Irre führen sollte? ( ich weiß, jetzt gehen grad meine Gedanken mit mir durch... sorry dafür ... :-) )
Dass Maddie bereits am 02.05.2007 verstarb, hatten wir gestern oder vorgestern ziemlich sicher ausschließen können, weil @sue_bern dafür ein absolut einleuchtendes Argument gebracht hat:

Gestorben am 02.05., aber weggetragen am späten Abend des 03.05. würde bedeuten, dass der Körper von Maddie komplette Leichenstarre gehabt hätte. Und damit würde weder die Trageposition von JT noch die der Smith-Sichtung passen.


Und zur Smith-Sichtung ging mir gestern noch etwas anderes durch den Kopf, das vielleicht viel abwegiger ist, als deine Theorie, aber vielleicht auch in die gleiche oder zumindest ähnliche Richtung geht - ich weiß es nicht.

Mir kam folgender Gedanke:

Wir hatten ja im Grunde alle schon vor einiger Zeit bezweifelt, dass ein Entführer - wenn es denn eine Entführung gewesen wäre - sein *Opfer* kaum für alle sichtbar quer durch den OC getragen hätte, anstatt es auf schnellstem Weg in ein direkt vor dem McCann Apartment stehendes Auto zu verfrachten und somit SOFORT und vermutlich unerkannt zu verschwinden.

Die Smith haben den Mann ja angesprochen, dieser drehte aber seinen Kopf zur Seite, so dass keiner von ihnen sein Gesicht sehen konnte....

Was wäre, wenn dieser Mann tatsächlich Gerry war, der den leblosen (vielleicht erst seit kurzem toten) Körper seiner Tochter aus dem Apartment bringen wollte, bevor die Polizei dort eintrifft - und wenn es beabsichtigt war, dass er dabei gesehen, aber eben nicht erkannt wird ?

Wie doch schon die Tanner-Sichtung gezeigt hat, ging es doch offenbar vornehmlich darum, dass jemand bezeugen konnte, dass ein Mann mit einem Kind, auf das die Beschreibung von Maddie passte, GESEHEN wurde - denn DAS war der stichhaltigste *Beweis* überhaupt für die Entführungsversion.

Was also, wenn Gerry gesehen werden WOLLTE, aber sein Gesicht abwandte, damit man IHN nicht als diese Person identifizieren konnte ?

Vermutlich hagelt es jetzt gleich Schläge auf mich für diese Variante, denn dagegen war deine wohl eher harmlos - also mach du dir keine Sorgen :D....


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 21:28
@J.Watson
das letzte was du grad in deinem Post geschrieben hast meinte ich doch damit auch...
eine geplante, gewollte Inszenierung...


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 21:31
@Mindhopper

Hatte ja schon so eine leise Ahnung, dass wir in etwa in die gleiche Richtung dachten :), deshalb schrieb ich ja
Und zur Smith-Sichtung ging mir gestern noch etwas anderes durch den Kopf, das vielleicht viel abwegiger ist, als deine Theorie, aber vielleicht auch in die gleiche oder zumindest ähnliche Richtung geht - ich weiß es nicht.
Aber nett, dass du es dann noch mal konkret bestätigt hast - dachte sonst schon, ich wäre bereits beim Meditieren und hätte eine Vision, die kein anderer außer mir nachvollziehen könnte :D....


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 21:36
@Bambus1

Danke - ich wusste doch, dass du da genaueres zu weißt :)

Hier der direkte Link dazu - muss es aber selbst erst noch mal nachlesen
http://www.mccannfiles.com/id379.html


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 21:36
@Mindhopper

von mir auch erst mal, Herzlich Willkommen!

nun ja, eure Theorie ist mir im englischen Forum auch schon mal begegnet. Hat auch was,- aber war wirklich mit einer Begegnung zu rechnen ? Es hat ja wohl in den Straßen von PdL nicht gerade von Passanten so gewimmelt, also diese Zufallsbegegnung war, wenn als Inszenierung gedacht, ja ein Glücksfall, oder?


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 21:41
@jungler
ja ich weiß es war wohl ein Zufall, aber vielleicht hat man einfach gehofft, das gegen 22.00 Uhr irgendjemandem so etwas auffallen muss...

Man kann sich da jetzt reindenken, wie gesagt ist nur eine weitere Theorie, weil das alles irgendwie keinen Sinn ergibt...

Eine geplante Entführung würde doch bestimmt anders ablaufen, als einfach mit einem Kind durch die Straßen zu laufen... Außer man will vielleicht gesehen werden...


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 21:43
Mindhopper schrieb:Eine geplante Entführung würde doch bestimmt anders ablaufen, als einfach mit einem Kind durch die Straßen zu laufen..
wohl wahr :-)


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 21:44
Falls es Gerry McCann war, dann glaube ich nicht, dass er dabei gesehen werden wollte. Zumal sich dann die Frage stellt, wessen Kind das wohl war bei der Smithsichtung. Kann der Theorie nix abgewinnen.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 21:45
Wie doch schon die Tanner-Sichtung gezeigt hat, ging es doch offenbar vornehmlich darum, dass jemand bezeugen konnte, dass ein Mann mit einem Kind, auf das die Beschreibung von Maddie passte, GESEHEN wurde - denn DAS war der stichhaltigste *Beweis* überhaupt für die Entführungsversion.
Warum wurde dann noch - zusätzlich - die Tannersichtung erfunden?
Macht für mich keinen Sinn. Wenn es G. McCann war, dann wollte er alles andere als gesehen werden...


melden
Anzeige

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 21:46
ein "Leih-Kind" hätte ja auch wieder zurückgebracht werden müssen....wird ja immer komplizierter


melden
86 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hobbyautoren447 Beiträge
Anzeigen ausblenden