weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 22:23
J.Watson schrieb:Die Tanner-Sichtung war VOR der Smith-Sichtung - da wusste man noch nicht, ob die Smith sich bei der Polizei melden würden, also behielt man die Tanner-Sichtung.
Vom angesiedelten Zeitpunkt her, ja.

Die Tannersichtung ergibt für mich jedoch nur Sinn, wenn man mit ihrer Hilfe von der Smithsichtung ablenken wollte.


melden
Anzeige
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 22:26
@Mindhopper
Mindhopper schrieb:aber lieber wieder zu den wahren Fakten, sehe ich auch so ...
Welche *wahren Fakten* ? Die gibt es doch nicht - jedenfalls nicht zu unseren Diskussionen, die ja alles nur Theorien und Spekulationen sind. *Wahre Fakten* gibt es ja wohl nur zur absoluten Unschuld der McCann's, nur sind wir zu blind, um die zu sehen.... :)

Dass wir hier bereits 2 Fakten PRO McCann herausgearbeitet und diese auch ganz klar als solche anerkannt haben, wurde und wird offenbar nicht zur Kenntnis genommen, weil wir den McCann's ja mit aller Gewalt nur was *anhängen* wollen....

OK, ich geh dann jetzt mal entspannt lesen, was es in dem Link von @Käsepizza noch so alles gibt :)...


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 22:27
J.Watson schrieb:Offenbar ja. War da nicht auch ein Ermittler, der angab, die McCann's hätten mit Klage gedroht, wenn die Tanner-Sichtung publik gemacht werden würde, weil damit der Verdacht auf Gerry gelenkt werden würde ?
du meinst die Smith-Sichtung?


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 22:29
@Ocelot

Klar - sorry, Freud'scher Fehler :D


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 22:29
@J.Watson
ja hast auch wieder recht, von wahren Fakten kann man dann doch nicht sprechen...


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 22:30
@J. Watson

den Portugiesen lagen diese "neuen" E-fits wohl auch nicht vor, sie wurden erst im November 2008 von den Oakley-Leuten angefertigt, nachdem die Portugiesen schon den Deckel zu gemacht haben.

Der Fund hatte wohl mit rechtlichen Schritten gedroht, falls es zu einer Veröffentlichung kommen sollte, dies wurde dann kurz vor der Crimewatch-Sendung aufgehoben. Nur, wieso stellt sich Redwood hin und deklariert das als "new revelation", ein Grund mehr sich veräppelt zu fühlen.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 22:31
jungler schrieb:Nur, wieso stellt sich Redwood hin und deklariert das als "new revelation", ein Grund mehr sich veräppelt zu fühlen.
Damit man nicht sagen muss: leider haben die McCanns das bislang verhindert...


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 22:33
@Ocelot
dann brauchen sie sich auch nicht wundern wenn man sich bezgl. der Objektivität so seine Gedanken macht,- oder alles nur Taktik?


melden
sue_bern
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 22:35
hallo an alle
muss ich noch 4 Seiten von heute lesen

aber zu der Frage von Enterprice:
Übrigens: Stellt Euch vor , ihr seid einer der Tapas von dem Abend. Plötzlich kommt Gerry und zeugt Euch die Timeline. Wie verhaltet ihr Euch ? Ich würde drauf schauen und es vermutlich bestätigen. Eine Vorgabe manipuliert immer.
er koennte damit argumentieren dass man nicht bestraft werden will die Kinder ohne Aufsicht und Checking alleine lassen


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 22:36
@jungler

Richtig - die Smith hatten sich nach ihrer Rückkehr wohl (logischer Weise) an die britische Polizei gewandt und die haben diese Info wohl nicht sofort an Portugal weiter gegeben. Somit haben die Privat-Ermittler der McCann's sich der Sache angenommen, die Portugiesen wussten davon nichts und haben deshalb den Deckel zu gemacht.... Von den e-fits, die angefertigt wurden, wussten die Portugiesen demzufolge auch nichts.... Irgendwie, irgendwann haben sie dann doch davon erfahren und wollten sogar nach UK reisen, um die Smith selbst dazu zu befragen, aber das wurde dann wohl auch schon verhindert.... So habe ich das zumindest in Erinnerung, aber das muss ja nichts heißen....


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 22:38
@jungler
hm, ich denk mal es geht darum das Vetrauen der McCanns zu gewinnen, sozusagen sie in falscher Sicherheit zu wiegen... wenn man vorhatte sie während den Sendungen zu bashen, dann wären sie wohl net aufgetreten. Bin auch sicher, dass die McCanns sich vorher informieren, wie die Sendung abläuft, welche Fragen gestellt werden und was man überhaupt von sich gibt. Wenn man sie verägern würde, würden sie jede Kooperation mit den Cops einstellen und wieder mit Klagen drohen.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 22:38
Hier noch meine Gedanken zur Smithsichtung und wieso - falls er es war - Mr. McCann gerade dann zu dieser Uhrzeit Madeleine wegtrug:

- Mrs. Webster sagte in einem ihrer Interviews, dass die Tapas stets immer nur bis ca. 23 Uhr zusammensaßen
- der Abend war recht kühl. Das kann man in mehreren Zeugenaussagen nachlesen. Also war abzusehen, dass das nette Beisammensein der Freunde nicht allzu lange andauern würde
- ein Fortschaffen wäre bei Tage - also vor dem Tapas-Essen - mehr aufgefallen, als gegen 22 Uhr, wo es bereits dunkel war
- bei einem Fortschaffen nach dem Tapas-Essen hätte es kein Alibi für Mr. McCann gegeben
- nach Kates Alarm war alles in heller Aufregung. Ein abwesender Mr. McCann fiele dort nicht allzu sehr auf. Er hätte ja auf der Suche sein können nach seiner Tochter. Hätte er auf seinem Weg jemanden bemerkt, den er kannte, der ihn also quasi hundertprozentig identifizieren konnte, hätte er sagen können, er hätte Madeleine gerade gefunden...

So groß war das Risiko also nicht.


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 22:41
@Ocelot

Das war auch mein Gefühl :) Wir werden (hoffentlich bald) sehen, WER tatsächlich in WELCHE Richtung (neu) ermittelt und was dabei herauskommt....


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 22:44
@Ocelot und J.Watson

also ihr seht das als taktisches Manöver.
hmmm... ich weiß nicht, . Aber lasse mich gerne überraschen.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 22:45
http://www.mccannfiles.com/sitebuildercontent/sitebuilderpictures/ProcessoVolumeIpage117x.JPG

jetzt nochmal hierzu ein Frage... wo waren denn die Zwillinge am morgen des 3.5???

weiss da jemand mehr zu? kann grade nichts passendes finden


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 22:46
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:- ein Fortschaffen wäre bei Tage - also vor dem Tapas-Essen - mehr aufgefallen, als gegen 22 Uhr, wo es bereits dunkel war
- bei einem Fortschaffen nach dem Tapas-Essen hätte es kein Alibi für Mr. McCann gegeben
- nach Kates Alarm war alles in heller Aufregung. Ein abwesender Mr. McCann fiele dort nicht allzu sehr auf. Er hätte ja auf der Suche sein können nach seiner Tochter. Hätte er auf seinem Weg jemanden bemerkt, den er kannte, der ihn also quasi hundertprozentig identifizieren konnte, hätte er sagen können, er hätte Madeleine gerade gefunden...

So groß war das Risiko also nicht.
Genau diese Punkte hatte ich vor längerer Zeit auch schon mal gepostet :) - fand man damals aber wohl nicht plausibel....

Bin jetzt aber wirklich mal weg zum lesen....


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 22:48
@J.Watson
Damit habe ich schon im alten Thread argumentiert, weil viele nicht nachvollziehen konnten oder wollten, wieso Mr. McCann dies evtl. gerade dann getan hat - ich find's hingegen gar nicht mal so unplausibel.
Im Grunde war das sogar die beste Zeit - schon allein wegen des Alibis.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 22:52
@jungler
jep, wir können nur hoffen, dass SY sich nicht vollsülzen lässt, werden sie mMn auch nicht :)


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 22:54
habe gerade den folgenden Artikel gefunden, der SY und die CW-Sendung etwas kritischer betrachtet

http://portuguese-american-journal.com/crimewatch-madeleine-mccann-so-whats-new/


melden
Anzeige

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

18.12.2013 um 22:59
Kältezeit schrieb:Hätte er auf seinem Weg jemanden bemerkt, den er kannte, der ihn also quasi hundertprozentig identifizieren konnte, hätte er sagen können, er hätte Madeleine gerade gefunden...
Das hätte er auch zu Fremden sagen können. Wenn zB ein Passant näher gekommen wär und bemerkt hätte dass iwas mit Maddie nicht stimmt, dann hätte er ebenfals sagen können, hab meine Tochter gefunden, leblos auf der Straße, ich bin ganz durcheinander...

Klingt das vernünftig?


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
EnKa-Ultra15 Beiträge
Anzeigen ausblenden