weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.10.2015 um 19:59
@fogoflondon

Herzlich willkommen auch an dieser Stelle noch mal :)

Alleine bei den Punkten, die du aufgeführt hast, empfinden wir wohl alle hier das gleiche: Nichts davon passt zu einer Entführung oder eienm "harmlosen" Unfall.
fogoflondon schrieb:Ich habe mir einige Interviews von Gerry und Kate angesehen. Vor allem bei ihm ist die Körpersprache sehr auffällig (er lügt ).
Und Kate saß/sitzt immer wie ein verschrecktes Kaninchen neben ihm, klammert sich an ihn oder er hat sie seinerseits fest im Griff. Nicht zu vergessen die warnenden Blicke und/oder Körperberührungen von Gerry, wenn Kate nur ansetzt, mal selbständig etwas zu sagen, woraufhin sie dann fast immer sofort völlig verstummt oder versucht, die Kurve zu etwas Harmlosen zu finden oder eben einfach noch mal das bestätigt, was Gerry zuvor schon gesagt hat.

Die Interviews der beiden sind wirklich bemerkenswert.
.
.


melden
Anzeige
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.10.2015 um 21:28
@Bambus2

Danke für die Links/Infos zum Thema *Swingen*. Ich wusste doch, dass du da mit Sicherheit weiterhelfen kannst und bewundere dein Gedächtnis was die Inhalte der Files angeht - Respekt, kann ich da nur sagen ! :)

Ich habe mir das bei Textusa daraufhin auch durchgelesen. Dabei fiel mir jedoch wieder einmal auf, dass Textusa sehr gerne und sehr oft eigene Spekulationen als Fakt darstellt und das so geschickt, dass man es beim Lesen kaum bemerkt, weil sich das alles wirklich so logisch anhört/liest :)

Und nicht nur das - sie "weiß" scheinbar auch ganz genau, wer was an welchem Tag, in welcher Situation getan hat und warum. Vieles schreibt sie mit solcher Bestimmtheit, als wäre sie überall persönlich anwesend gewesen, hätte mit allen Beteiligten persönlich gesprochen, alles und jeden persönlich in Augenschein genommen und wäre bis ins Detail in die Ermittlungen involviert ;)

Und zum Thema *Swingen* weiß sie sogar, was die PJ gedacht haben - nämlich dass die auf den Computern gefundenen Suchworte - speziell “swingers” and “swinging” - Suchworte waren nach denen die PJ gezielt gesucht hätten, weil JEDEM, der alle diese Worte liest, SOFORT klar ist, dass sich diese Worte auf den Fall Maddie beziehen und es gar nicht anders sein kann, als dass das Verschwinden von Maddie im Zusammenhang mit Swinger-Aktivitäten stehen MUSS.

Mehr noch: Laut Textusa war *Swing* das Schlüsselwort, weshalb die PJ überhaupt erst die Computer untersuchten - d.h., die PJ hatten, warum auch immer, das Wort *Swing* in ihren Köpfen und nahmen sich dann 9 Computer vor um zu überprüfen, ob dieses Wort oder andere von ähnlicher Bedeutung darauf zu finden war/en.
4. Fourth surprise, a very pleasant one. Page 875, referenced by kimHager in the opening comment quoted from JH does show clearly that “swingers” and “swinging” are words that appear with noticeable frequency.

But why this frequency?

Because “swing” was one of the keywords that PJ looked specifically for on those 9 computers/hard drives.
------------------
“Swing” was the keyword to look for on computers/hard drives, please be reminded, seized while directly related with the Maddie investigation.

(Fett Hervorhebung von mir)
Und weil man dieses und andere Wörter tatsächlich auf den Computern fand und die Beschlagnahmung der Computer im Zuge der laufenden Ermittlungen zu dem Fall erfolgten, gibt es für Textusa und gab es ihrer Meinung nach auch für die PJ KEINE andere (harmlose) Erklärung für die Verwendung dieser Suchworte.

Als die Computer beschlagnahmt und untersucht wurden (19. und 21. Mai 2007) wussten nicht nur die Besitzer dieser Computer, sondern die ganze Welt, dass ein kleines Mädchen auf mysteriöse Weise verschwunden ist und wohl jeder fragte sich schon da, was da wohl passiert sein könnte.

Wer weiß, wie viele Menschen rund um den Globus seitdem bzw. zu dieser Zeit die Suchmaschinen mit diesen und/oder ähnlichen Suchworten gefüttert haben, um Näheres über die möglichen Umstände herauszufinden ? Und wer weiß, welche *verdächtigen* Suchworte sich auf 1000en von Computern befanden, obwohl diese überhaupt nichts mit dem Fall zu tun haben/hatten ?

Lange Rede, kurzer Sinn :) : Ich lese gerne bei Textusa (!) und anderen, weil es mich interessiert, was andere über den Fall denken, welche anderen Vermutungen diese haben etc. Und ich kritisiere Textusa auch nicht für ihre Vermutungen bezüglich des *swingens*. Aber ihre Ausführungen dazu überzeugen mich persönlich aus vorgenannten Gründen einfach in keiner Weise.

Kann sein, dass sie dennoch richtig liegt mit ihrer Vermutung :), aber bewiesen ist das mit ihren Ausführungen ebenso wenig wie meine oder andere Spekulationen :).

-------------

Muss mich wieder mal ausklinken, mal schauen, ob ich später noch zum Lesen und/oder Schreiben komme ;)

Die beiden anderen Links zu

Tania Cadogan
http://tania-cadogan.blogspot.co.uk/2015/05/what-i-believe-may-have-happened-to.html?m=1

und
Colin Sahlke
http://www.gerrymccannsblogs.co.uk/DEATHS.htm

habe ich noch nicht gelesen, brauche für Textusa's Sachen immer so lange :) Hole ich aber noch nach, versprochen !
.
.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.10.2015 um 22:38
http://frommybigdesk.blogspot.co.at/2010/01/maddie-truth-of-lie.html . Falls jemand Interesse hat die englische Version des Buches von C.Amaral zu lesen,wäre hier der Link (ich hoffe das funktioniert).
Ich habe es nun durch und empfinde es nun als noch schrecklicher,dass Maddies Eltern einfach so durchkommen und auch noch Profit aus der Tragödie schlagen. Vor allem ist es mir unbegreiflich,dass sie so sehr in der Öffentlichkeit bleiben. Haben sie denn keine Angst,dass sie am Ende doch zur Rechenschaft gezogen werden?


melden
sue_bern
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.10.2015 um 22:42
@fogoflondon
willkommen und danke fuer den Link - Buch von Amaral, ich wollte es immer lesen

die andere links will ich mir jetzt auch anschauen...

noch eine Frage - hat Amaral auch in richtung kindermissbrauch gedacht?


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

10.10.2015 um 12:37
Guten morgen .
@sue bern: Ich denke ja. Er erwähnt die Beobachtungen von K. G.,die D. Payne im Gespräch mit G. Mccann gemacht hat (er sagte,dass Maddie dies nie tun würde,und machte diese Bewegung mit dem Finger in seinem Mund,die auf oralsex schließen lässt).
Dennoch ,bezogen äuf Maddies Tod ,geht er ,soweit ich verstehe, von einem Unfall unter Einfluss von Sedativa aus. Die Couch vor dem Fenster war ja ganz unters Fenster geschoben,sodass die Vorhänge eingeklemmt waren. Später fand man dahinter aber Blutspuren. Leichengeruch war dahinter genauso wie im Elternschlafzimmer und in dem Mietwagen ,der etwa 23 Tage nach Maddies Verschwinden angemietet wurde,aber nicht in ihrem Bett! Allein,wenn ich darüber schreibe,bekomm ich wieder so eine Wut. Diese Spuren allein müssten doch für eine Verhaftungen ausreichen.

The investigation starts in apartment 5A. The grey jeep transporting the dogs pulls into the car park in front of the building. There is hope and anxiety on people's faces. Martin Grime gets out of the car, holding Eddie on a tight leash. He takes it off and orders Eddie to sit down. Instead of obeying as would be expected of such a well-trained dog, Eddie immediately rushes into the building. He then goes to and fro between the lounge and the bedroom in an agitated manner. Martin wonders what could be making his animal so nervous and calls him back to give precise orders. An investigator is filming the entire scene. A little later, Eddie is examining the floor in the parents' bedroom, near the wardrobe, when he lets out a strident howl, indicating that he has detected a cadaver odour. The investigators have hardly recovered from their amazement, when another, equally impressive, howl startles them. This time, Eddie has picked out that same odour under the window, just behind the sofa, on one of the walls in the lounge. That evening, in apartment 5A, the investigators begin to glimpse what might have happened.
Das war der Teil mit dem Leichenspürhund.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

10.10.2015 um 12:37
After dinner on the third or fourth evening in Majorca, the friends are all settled on the patio. They are having a drink and chatting when K.G. witnesses a scene which flabbergasts her and makes her fear for the safety of her daughter and the other children. She is sitting between Gerry McCann and David Payne when she hears the latter ask if she - probably Madeleine - did "that": he then puts a finger in his mouth and begins sucking it while putting it in and out - the sexual connotation is obvious - while with the other hand, he traces small circles around his nipple in an explicitly provocative way. While K.G., stupefied, regards Gerry and David, an uneasy silences settles around the table. Then they all start chatting again as if it was nothing

Dies der Vorfall in Mallorca 2005.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

10.10.2015 um 12:40
Dieser Absatz bedeutet für mich aber auch,dass sämtliche Leute am Tisch es mitbekommen haben müssen. Und keiner reagiert? Ich verwette mein Monatsgehalt,dass sich da einiges mehr abgespielt hat in dem feinen Kreis,als nur geschmacklose Gespräche.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

10.10.2015 um 13:09
'According to you, what happened on May 3, 2007?

Madeleine McCann died from accidentally falling behind the sofa in the living room of the apartment. That couch had been moved when the alarm over the alleged disappearance was raised. I think that someone discovered the body, concealed it, cleaned everything up and pushed the sofa to the window.'

Gonçalo Amaral, to Metro, on 11.09.2008

Das wäre am plausibelsten. Wobei ich trotzdem denke,dass noch viel mehr zu Tage getreten wäre,hätte man Maddies Körper gefunden. Soweit ich weiß, wurde niemals in medizinische Unterlagen des Kindes Einblick gewährt. Warum nur?


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

10.10.2015 um 16:28
Genau, es wurde 1. kein Einblick in Maddies medizinische Unterlagen gewährt !

Und es muss 2. einen Grund geben, warum der Körper nicht gefunden werden durfte !

Und wenn, warum wird 3. das Geheimnis - wie es scheint - von Teilen der Regierung mitvertuscht?
Und 4.warum erstreckt sich das über die ganze Welt ? Ich spreche z.B auf den Leichenfund in Australien an vor ein paar Monaten. Das lief ja auch etwas quer ab und Maddie ist immer sofort im Fokus.

Wo kommen die sogenannten Connections her der McCanns?
Die einzige Verbindung, die ich in irgendeiner Weise plausibel finde, wäre die der Freemasons. Sie haben Mitglieder bis in die höchsten Regierungsebenen, David Cameron zum Beispiel, und sie agieren weltweit. Auch werden sie immer wieder mit Pädophilie in Verbindung gebracht - selbst dieser Mörder Dutreoux hatte damals in den Verhören Anspielungen gemacht.
Leider findet man kaum etwas darüber im Netz da Sonettes natürlich auch mit größter Sorfalt und größtem Einfluss verhindert wird.
Es sind ja nur Spekulationen, vielleicht irre ich mich auch aber nur so - oder in der Art - würde es für mich Sinn ergeben.
Hey, wer hat als Normalo schon die Möglichkeit mit wahnsinniger Medienpräsenz den Papst zu treffen.
Absolut surreal, und ein geniales Weißwaschen.....

Ach hier der Link über den Einfluss der Freemasons


http://www.independent.co.uk/news/conservatives-at-the-heart-of-freemasonry-1580256.html


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

10.10.2015 um 16:35
Hach und ich befürchte ich Schleuder nur so mit links um mich aber auf dieser Seite, versucht jemand die damaligen Dutreoux- Aussagen zu bündeln und zu deuten,
Ich kann nicht beurteilen, wie seriös die Seite ist aber sie klingt ganz ok, nicht zu Crazy abgehoben

http://aangirfan.blogspot.de/2014/01/dutroux-savile-cheney-madeleine-mccann.html


melden
Bambus2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

16.10.2015 um 13:25
Textusa´s neuester "Post" von heute. Die drei Damen waren das erste Mal vor Ort in Praia da Luz...

http://textusa.blogspot.de/2015/10/praia-da-luz.html#more


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

01.11.2015 um 11:21
Wenn man das so liest , fragt man sich:Was wollten die dort(Tapas7)? Der Bericht klingt teilweise sehr bissig und lässt nicht wirklich ein gutes Haar an PDF, vor allem lässt er aber fast alle Zeugenbefragungen ziemlich absurd klingen. Andererseits , waren die Tapas7 ja mit ihren Kindern dort und zumindest die Mccanns hatten ein Haus ,das noch abzubezahlen war, zum damaligen Zeitpunkt. Hat den Bericht sonst noch wer gelesen ?


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

01.11.2015 um 20:13
Ja, ich finde auch das der kleine Ort Praia da Luz, besonders in der Jahreszeit (ende April) eine etwas merkwürdige Urlaubswahl ist... Aber nur weil da nichts viel los ist, und es zu kalt zum schwimmen war, bedeutet es nicht sofort das "swinging" die ursache ist! Ich verstehe nicht warum da Textusa so sehr 'eigensinnig' ist, und sich nichts anderes denken kann. Wie auch J.Watson schon sagte, es ist nicht illegal und irgendwie finde ich die ganze Idee lächerlich eine so grosse Sache daraus machen,- und dennoch meinen das es für ein 'cover up' ursache ist. Ausführlich beschreibt ja Textusa in der 'Theory' wie sie glauben das es geschehen ist. (Kate und David Payne in einer intimen situation, Madeleine kam 'dazwischen'- Kate wird wütend). Und all das soll am Abend 3 Mai passieren, während dem Besuch von Payne.
Ich glaube ja nicht das dieser Besuch stattgefunden hat. Und es wirkte, damals im Crimewatch sendung, das die Op Grange das auch nicht glaubten...in der rekonstruktion wurde dieser Besuch von Payne nicht mitgenommen.

Genau wie Tanja Cadogan und Hide Ho (Lizzy Taylor) denke ich auch, das Madeleine früher gestorben ist. Es gibt eigentlich KEINE unabhängige zeugen die das Mädchen nach Sonntag Abend gesehen haben. Und die Mythe vom 'Neglect'...lebt leider weiter...(daran glaubt Textusa nicht, allerdings. Und das ist ja schon gut:-))
Der Neglect (kann das Wort jetzt nicht auf Deutsch) war das alibi für die Entführung.
No neglect=No abduction


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

02.11.2015 um 19:43
Neglect bedeutet in diesem Zusammenhang:Vernachlässigung. Wobei ich mir nicht sicher bin ob die nicht doch stattgefunden hat. Dass Maddie schon am Tag zuvor verstorben sein soll ,empfinde ich ganz persönlich sehr schwer vorstellbar. Wie konnten die Mccanns es schaffen einen Tag lang völlig normal weiter zu leben ,ohne dass jemand etwas merkt? Ich weiß nicht ob sie so gefühlskalt sind? Dann wäre da noch die Beobachtung von dieser Zeugin die Gerald bei. Telefonieren nach dem Verschwinden gehört hat. Er wiederholte ständig : Don't hurt Maddie .
Die Frage ist:Was stimmt u d was nicht ? Was ich sehr sicher glaube, ist , dass dieser Fall niemals so bearbeitet worden ist ,wie es sich gehört . Denn dann wären Pain und Konsorten längst im Gefängnis-inklusive der Eltern von Maddie.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

07.11.2015 um 18:40
Aufgrund dessen hier recht wenig im Thread los ist,hab ich mir ein wenig die älteren Beiträge durchgelesen und ein paar von hier verlinkte Seiten angesehen. Und dabei bin ich unter anderem auch auf DAS HIER gestossen:
http://www.mccannpjfiles.co.uk/PJ/MCCANNS_BACKGROUND.htm

Der Link handelt von einem Eintrag imCAT System, eine Art Datenbank. Weiß wer was darüber?


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

07.11.2015 um 20:15
@fogoflondon

Ich habe ein wenig ein schlechtes Gewissen, weil ich eigentlich schon seit Tagen wieder etwas schreiben wollte. Aber aus irgendeinem Grund habe ich derzeit so was wie eine *Blockade* was diesen Fall angeht - kann nicht beschreiben, warum, wieso, weshalb ;)

Auf jeden Fall habe ich alle eure zwischenzeitlich geposteten Beiträge und Links gelesen, und dafür herzlichen Dank ! :) Auf einiges davon komme ich später noch mal zurück - erst einmal zu deiner heutigen Frage:
fogoflondon schrieb:Und dabei bin ich unter anderem auch auf DAS HIER gestossen:
http://www.mccannpjfiles.co.uk/PJ/MCCANNS_BACKGROUND.htm

Der Link handelt von einem Eintrag imCAT System, eine Art Datenbank. Weiß wer was darüber?
Über diesen CAT-Eintrag haben wir hier auf Seite 59 auch schon mal kurz diskutiert, aber das verlief sich dann ganz schnell im Sande. Der Eintrag ist aus dem Jahr 2002 und betraf nicht nur Gerry, sondern auch Kate.

Ich habe diesen Eintrag dann noch mal in meinem Beitrag vom 07.10.2015 um 13:05 h (Seite 83) unter Punkt #7 erwähnt, weil er (für mich) zu meiner Theorie bezüglich sexuellem Missbrauch passen würde. Klar, sind das alles nur reine Spekulationen, aber zusammen mit einigen anderen Punkten (speziell Statements Gaspars + Yvonne Martin) ergibt sich hierzu m.M.n. durchaus ein möglicher Zusammenhang.

Im Februar d.J. hat man diesen CATS-Eintrag auch bei jillhavern nochmals kurz aufgegriffen, aber auch dort verlief sich die Diskussion sehr schnell wieder im Sande.
http://jillhavern.forumotion.net/t11019-dp-cats-file

Jedenfalls wundert es mich, dass G. Amaral anscheined auch in seinem Buch nicht weiter auf diesen Punkt eingegangen ist und offenbar einzig an der Unfall-These festhält. Wenn es doch mehrere Hinweise in Richtung möglichen sexuellem Missbrauchs gab, warum hat Amaral dann nicht zumindest in seinem Buch dazu Stellung genommen und das mit konkreter Begründung ausgeschlossen ?

Ich will aber auf diesem Thema auch nicht weiter *rumreiten*, behalte es jedoch für mich weiterhin im Hinterkopf :)
.
.


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

07.11.2015 um 21:37
@ all

Noch mal zurück zur Unfall-Theorie.....

Diese Theorie *hinkt* m.M.n. spätestens in dem Moment, wo die Hunde Leichengeruch im Apartment, im Vorgarten, an Kate's Kleidung und an Cuddle Cat wahrgenommen hatten.

- Gegen 22:00 h schlug Kate Alarm, dass Maddie verschwunden sei....

- Gerry absolvierte gegen 21:05 h seinen (angeblichen) Kontrollbesuch....

- M.O. absolvierte gegen 21:30 h seinen (angeblichen) Kontrollbesuch....

Weder M.O. noch Gerry wollen bemerkt haben, das irgendwas nicht stimmte - Gerry gab sogar an, dass er Maddie schlafend in ihrem Bett gesehen hätte. Aber das alles KANN nicht stimmen, denn Maddie hätte mindestens seit 20:30 h, wenn nicht sogar bereits seit 20:00 h tot sein müssen !

Grund:

Ca. 2 Stunden nach Todeseintritt beginnen infolge des Erliegens von Blutkreislauf, Sauerstoffversorgung und Stoffwechsel Zersetzungsvorgänge mit Gas- und Flüssigkeitsaustritt über die Haut und aus den natürlichen Körperöffnungen, die von Hunden wesentlich früher und deutlicher wahrgenommen werden als von Menschen.

Das bedeutet NICHT, dass eine Leiche 2 Stunden lang an dem Ort gelegen haben muss, an dem Hunde den Geruch wahrnehmen. Denn dann hätte Maddie’s Leichnam ja auch weitere 2 Stunden im Garten liegen müssen, Kate hätte nochmals 2 weitere Stunden lang direkten Körperkontakt mit Maddie’s totem Körper haben müssen und auch Cuddle Cat hätte wiederum 2 weitere Stunden lang direkten Kontakt mit Maddie’s totem Körper haben müssen, damit dieser Geruch von den Hunden an diesen Stellen wahrnehmbar war.

Dass die Hunde Leichengeruch hinter dem Sofa, im Garten, an Kate’s Kleidung und Cuddle Cat gewittert haben, bedeutet somit lediglich, dass diese Stellen Kontakt mit einem seit ca. 2 Stunden toten Körper hatten. Und dabei ist es egal, ob dieser Kontakt 1 Minute, 10 Minuten, 1 Stunde oder länger bestand.

Maddie’s Leichnam MUSS somit nicht zwangsläufig 2 Stunden lang hinter dem Sofa gelegen haben, sondern könnte dort lediglich kurze Zeit/wenige Minuten abgelegt worden sein. Maddie muss aber bereits ca. 2 Stunden lang tot gewesen sein, als sie dort abgelegt wurde – und das heißt, sie KÖNNTE theoretisch auch an einem völlig anderen Ort – außerhalb des Apartments – zu Tode gekommen und erst später (ca. 2 Stunden nach ihrem Tod) ins Apartment gebracht worden sein.

Theoretisch KÖNNTE es sogar bedeuten, dass Maddie an einem völlig anderen Ort – außerhalb des Apartments – zu Tode gekommen ist und direkt von dort aus weggeschafft wurde, man danach jedoch z. B. Kleidungsstücke von ihr und/oder Cuddle Cat mit zurück ins Apartment nahm und diese (kurzzeitig) z. B. hinter dem Sofa deponierte, wo die Hunde dann später den von diesen Dingen auf den Boden übertragenen Leichengeruch witterten.

Und das KÖNNTE wiederum bedeuten,

1. dass Gerry die noch nicht seit ca. 2 Stunden tote Maddie zusammen mit Cuddle Cat von diesem unbekannten Ort aus wohin auch immer verbrachte, was erklären würde, weshalb an SEINER Kleidung für die Hunde (noch) KEIN Leichengeruch wahrnehmbar war,

2. dass Kate etwas später Kleidungsstücke von Maddie sowie Cuddle Cat von dort holte, an sich nahm/an sich drückte, diese zurück ins Apartment brachte und (erst einmal) hinter dem Sofa deponierte. Bis Kate diese Sachen an sich nahm, KÖNNTE dann so viel Zeit vergangen sein, dass daran inzwischen Leichengeruch haftete, was wiederum erklären würde, warum die Hunde nicht nur hinter dem Sofa, sondern auch an Kate’s Kleidung und an Cuddle Cat Leichengeruch wahrnahmen.

Der von den Hunden wahrgenommene Leichengeruch an besagten Stellen widerlegt somit die Aussagen von M.O und Gerry, wonach Maddie bis mindestens 21:30 h noch gelebt haben soll !

Sollte es also einen *Unfall* (unter Einfluss von Sedativa) gegeben haben, bei dem Maddie zu Tode kam, so muss sich dieser bereits gegen 20:00 h oder sogar noch früher ereignet haben. Und mich wundert, dass offenbar keiner der Ermittler zumindest die angeblich zwischen 21:00 h und 21:30 h erfolgten *Kontrollbesuche* im Hinblick auf den Zeitraum, in dem sich Leichengeruch bildet und von Leichenspürhunden wahrgenommen werden kann, explizit in Frage gestell hat.

Auch ich habe lange Zeit diese Unfall-Theorie als die wahrscheinlichste Variante angenommen, tendiere aber mittlerweile immer mehr zu der von mir oben beschriebenen Vermutung, dass Maddie bereits noch früher und außerhalb des Apartments zu Tode kam, man ihren Leichnam direkt von dort aus an einen anderen Ort verbrachte und danach Kleidungsstücke und Cuddle Cat zurück ins Apartment brachte.

Die Angaben zum Tagesverlauf am 03.05.2007 und darüber WER Maddie WANN das letzte Mal lebend gesehen haben will, sind derart widersprüchlich, dass sich durchaus ein Zeitfenster von mehreren Stunden ergeben haben kann, in dem es möglich war, Maddie's Leichnam ohne Aufsehen zu erregen (z.B. in der blauen Reisetasche) an einen Ort *zwischen zu lagern*, von dem aus man ihn dann später (nicht mehr auffindbar) endgültig *entsorgte*.

Wie gesagt - alles nur reine Spekulationen ;) Aber ich schließe mittlerweile komplett aus, dass Maddie infolge einer Verabreichung von Sedativa während der Abwesenheit der McCanns im Apartment tödlich verunfallt ist....
.
.


melden
sue_bern
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

07.11.2015 um 21:44
@J.Watson
falls die mitaerbieterin der miniclub nicht wahrheit gesagt hat dann hat wahrscheinlich niemand am 3.5. Maddie gesehen


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

07.11.2015 um 21:53
@sue_bern
sue_bern schrieb:falls die mitaerbieterin der miniclub nicht wahrheit gesagt hat dann hat wahrscheinlich niemand am 3.5. Maddie gesehen
So sieht es aus ! Und wenn man dann die widersprüchlichen Aussagen der übrigen Tapas-Crew inkl. Kate's und Gerry's Angaben zu diesem Tag noch dazu nimmt, dann kann an diesem Tag so einiges passiert sein, nur nicht all das, was man uns glauben machen will....
.
.


melden
Anzeige

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

07.11.2015 um 21:55
@J. Watson
Was hältst du von Textusas Theorie,wonach Maddie Kate und David Payne beim Sex überrascht hat?

Was mich noch nachdenklich stimmt:Sollte Maddie nicht im Apartment umgekommen sein,wieso das dann verheimlichen?

Wobei dein "Tathergang" auch sehr schlüssig klingt. Die Leichengerüche in dem später gemieteten Wagen wurden dann möglicherweise von Gegenständen zurückgelassen,die mit Maddies Körper Kontakt hatten?

Allgemein gesehen kapiere ich immer weniger wieso diese ganzen Widersprüchlichkeiten in den Aussagen und das merkwürdige Verhalten der Eltern (Kate sucht nicht nach ihrem Kind,in der Nacht ihres Verschwindens, im allerersten Statement vor dem Apartment wirkt sie wie eine trauernde Mutter,aber nicht wie jemand der den Entführer dazu bringen will ,sein Kind zurück zu geben....),dem nicht nachdrücklicher nachgegangen wurde.
Offensichtlich kratzt das die Briten bis heute nicht....


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden