weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

Bambus2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

03.09.2015 um 17:43
So, nun wissen wir auch, warum die Presse wieder bedient wurde!
Immer das gleiche Spiel ...

http://pjga.blogspot.nl/2015/09/confirmation.html?m=1


melden
Anzeige

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

04.09.2015 um 20:14
@Bambus2

Der blog 'tandemvipera' schreibt von den 5 stunden ab 17.30 und vorwärts, Donnerstag der 3 Mai 2007.
Da sollte also das abholen in der creche eine 'unabhängige' fakt sein. Und David Payne, einer der Tapas9... auch ein unabhängiger Zeuge?
Es gibt mehrere personen, die sich mit dem fall befassen, die meinen das die creche einträge manipuliert sind...und Catriona Baker, die nanny, hat statements mit vielen wiedersprüche.
Es gibt ausserdem hinweise, das die nanny näher der familie stand, als 'nur' kindermädchen.

Und nein, ich glaube überhaupt nicht das David Payne in der apartment war am Abend so wie gesagt wurde. Das war nur eine taktik um zu 'beweisen' das Madeleine noch lebt. Um die polizei irre führen. Die ganze Zeitlinie mit den kontrollen ist, glaube ich, nur ein alibi damit die 'entführung' geschehen konnte. No neglect =No abduction.


melden
Bambus2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

07.09.2015 um 14:56
@IsleEsme

http://textusa.blogspot.de/2015/05/3-penguins-in-desert.html

Textusa hat sich intensivst mit den Creche-sheets beschäftigt und diese analysiert!


melden
Bambus2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

11.09.2015 um 10:17
http://www.loughboroughecho.net/news/local-news/madeleine-mccann-doubt-over-police-9985472
Madeleine McCann: Doubt over police probe's future

10:13, 4 September 2015
Updated 10:28, 4 September 2015
By David Godsall

Kate and Gerry, from Rothley, have put thousands of pounds into a special fund for use when the four-year-old Operation Grange finally ends.


THE parents of Madeleine McCann are preparing for the Scotland Yard probe into her disappearance to be shelved, it has been revealed.

Kate and Gerry, from Rothley, have put thousands of pounds into a special fund for use when the four-year-old Operation Grange finally ends.

Family spokesperson Clarence Mitchell said: “They realise it cannot go on forever.”

He added: “The Government and police make the decision about funding. It is not Kate and Gerry’s role.”

Mr Mitchell said the couple, both 47, of Rothley, Leicestershire, had moved cash from the publicly backed search fund into a special account in anticipation of having to finance the hunt themselves.

He added: “In a common sense and practical move they have kept some money back from the Find Madeleine Fund in case it is needed for an ongoing search.”

A family source said: “Kate and Gerry firmly believe Madeleine could still be alive and have vowed to continue looking when the police investigation ends. They know it will at some point.

“They don’t know when this will be – there has been no suggestion yet – but they want to be ready and have set aside huge chunks of money for this reason.”

Madeleine went missing in Praia da Luz, Portugal, in 2007. She would now be 12.

A spokesman at the Home Office said it “remains committed to supporting the search”.


melden
Bambus2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

11.09.2015 um 13:53
http://textusa.blogspot.co.uk/2015/09/missing-people.html?m=1
Textusa ist aus der Sommerpause zurück

Äußerst interessant auch die Tweets von kikoratton:

https://twitter.com/kikoratton
Dewi Lennard = "ex-GCHQ traffic analyst. I.e.analyst and interpreter of voice communications"
GCHQ = UK Government Communications Headquarters which is the centre for Her Majesty's Government's Signal Intelligence (SIGINT) activities.
www.gchq.gov.uk/

Kikoratton hat auf einer Karte von Zentral London "alle" eingezeichnet, die mit "Team Mcann und dem Verschwinden Madeleines" involviert sind - alle sehr nah beieinander!!!


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

06.10.2015 um 18:27
@Bambus2
@IsleEsme

Danke für eure interessanten Infos :)

Dass mit den creche-sheets so einiges nicht zu stimmen scheint, hatten wir vor langer Zeit ja auch schon mal diskutiert. Auch die Tatsache, dass Catriona Baker (Nanny) die McCanns auf deren Einladung hin *privat* in England besucht hatte. Schon erstaunlich, dass sich aus 1 Woche Urlaub und lediglich stundenweiser Betreuung ein so freundschaftlicher Kontakt ergibt ;)


@ all

Ich habe auch noch ein paar interessante Dinge gefunden - mittlerweile zwar schon etwas älter (von September), aber dennoch lesenswert:

In diesem Forum hat man sich ebenfalls (aktuell) noch mal eingehend mit den Nannys - speziell Catriona Baker, aber auch anderen - sowie den chreche-sheets und weitere Themen befasst
http://forum4.aimoo.com/madeleinemccanncontroversy/categroy/RE-Belinda-McCarthy-August-28--1-2341935.html


Madeleine McCanns Hero - Dr Goncalo de Sousa Amaral
http://l-azzeri-lies-in-the-sun.com/Madeleine_McCanns__Hero.html


Interessant auch dieser Bericht, aus dem hervorgeht, dass die McCanns eine erhebliche Summe an Geldern aus dem eigentlichen "Find-Maddie-Fund" auf ein *spezielles Konto* tranferiert haben, um die Suche nach ihrer Tochter mit eigenen Mitteln fortsetzen zu können, wenn SY die weitere Suche nicht mehr finanziert.
He [C. Mitchell] told how former GP Kate and heart doctor Gerry, both 37, of Rothley, Leics, had moved money from the publicly-backed Find Maddie Fund into a special account in anticipation of having to finance the hunt for their daughter themselves.

Mr Mitchell said: “In a common sense and practical move, they have kept some money back from the Find Madeleine Fund in case it is needed for an ongoing search.”

A source close to the family said: “Kate and Gerry firmly believe Madeleine could still be alive and when the police investigation ends, they have vowed to continue looking for her.

"They don’t know when this will be, there has been so suggestion yet, but they want to be ready and have set aside huge chunks of money for this reason.”

http://www.mirror.co.uk/news/uk-news/madeleine-mccanns-parents-ready-continue-6370581
Ein EXTRA KONTO für die Suche nach Maddie ??? Ich denke, die Spenden, die auf das Ursprungs-Konto des "Find-Maddie-Funds" eingingen, wurden hierfür seit 8 Jahren (zweckgebunden) verwendet ? Wozu dann jetzt ein Transfer von *großen Summen / einer Unmenge Geld* (hug chunks of money) auf ein EXTRA KONTO ???

Auch in dem bereits genannten Link
http://l-azzeri-lies-in-the-sun.com/Madeleine_McCanns__Hero.html

beschäftigt man sich (ausführlich) mit diesen Fragen.....


------------------------

PS

Wer mit den englischen Texten nicht so ganz klar kommt, dem hilft vielleicht dieser Link
ttps://translate.google.de/?hl=de

Dort kann man Texte aus dem Original kopieren und einfügen, dann werden sie automatisch in die gewünschte Sprache übersetzt, Bei der Übersetzung muss man nur darauf achten, dass Verneinungen (z.B. did NOT) oftmals "verschluckt" werden. Da man ja aber den Originaltext in der Gegenüberstellung zum Nachlesen hat, dürfte es kein großes Problem sein, das zu erkennen :)
.
.


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

06.10.2015 um 19:21
Aktuell fliegen jetzt bei Twitter die Fetzen....


Twitterkrieg
Rückschlag bei Suche nach Maddie McCann
05.10.2015
Die Suche nach der vermissten Maddie McCann ist auf Twitter eskaliert.

2007 ist die kleine Maddie McCann im Urlaub mit ihren Eltern spurlos verschwunden und noch immer fehlt jede Spur von dem Mädchen aus England. Aber auch acht Jahre später geben die Eltern, die Behörden und engagierte Mitmenschen die Suche nicht auf. Jetzt hat sich daraus ein bizarrer Krieg auf dem sozialen Netzwerk Twitter entwickelt, der seinen Höhepunkt erreicht hat. Denn der offizielle Twitteraccount @FindMadeleine, der die Suche nach Maddie noch aufrecht erhält, soll für immer deaktiviert werden. Grund dafür sind der "ständige Missbrauch und die dort herrschende Negativität" seitens anderer Nutzer, so die Verantwortlichen.

Twitterprofil blockiert
Dem vorausgegangen war die Tatsache, dass der Twitter-Account von Maddie einen anderen Account (@FindBenNeedham) blockiert hat. Diese Seite hält die Suche nach dem 1991 verschwundenen Ben Needham aufrecht. Angesprochen auf den Grund für dieses Vorgehen, vermeldeten die Zuständigen von Maddies-Twitterprofil. "Wir wollen nicht mit dieser Art von Menschen in Verbindung gebracht werden, die @FindBenNeedham folgen". Einige Follower von Ben Needham sind nämlich dafür bekannt eine Art "Anti-McCann"-Kampagne zu veranstalten.

"Habe niemals schlecht über die Familie gesprochen"
Ben's Mutter Kerry kann die Aufregung darüber nicht verstehen. "Ben's Kampagne war nie eine "Anti-McCann"-Kampagne. Wir können aber auch nichts daran ändern, dass einige Menschen ihre Meinung zum Fall Maddie McCann äußern, genauso wie das Menschen über Ben's Fall machen. Ich habe niemals schlecht über die Familie (McCann) gesprochen. Ich habe nur meine Meinung über die unterschiedliche Behandlung der beiden Fälle seitens der Behörden gesagt."

Rufe nach dem Stoppen der Suche sind "grausam"
Hinzu kam auch noch, dass einige Menschen zunehmend ihre Bedenken gegenüber der noch immer andauernden Suche nach Maddie in den sozialen Netzwerken äußerten. Es sei zu teuer oder schlichtweg hoffnungsvoll *, so die kritischen Stimmen. Für die Verantwortlichen hinter Maddie's Twitteraccount zu viel. "Wir glauben nicht, dass die Suche nach Madeleine hoffnunslos ist. Und darüber Befragungen zu machen, ob die Suche gestoppt werden soll oder nicht, ist nicht nur krass, sondern grausam. Wie kann jemand einen Preis für das Leben eines Kindes festlegen?(...) Wir brauchen EURE Hilfe, um Maddie zu finden und wir wollen keine negativen Kommentare in unseren Feeds lesen."
In den nächsten Tagen soll der offizielle @FindMadeline-Account entgültig gelöscht werden.

Anmerkung von mir: Im 2. Satz des letzten Absatzes ist dem Autor dieses Berichtes offenbar ein Tippfehler unterlaufen (von mir unterstrichen). Gemeint war mit Sicherheit *hoffnungsLOS*, wie ja auch im nächsten Satz richtig formuliert ;)

http://www.oe24.at/welt/Rueckschlag-bei-Suche-nach-Maddie-McCann/207098441
Weitere Berichte zum gleichen Thema:

Ben Needham's mum hits back at Madeleine McCann's parents as they shut Twitter account due to 'trolls'
http://www.mirror.co.uk/news/uk-news/ben-needhams-mum-hits-back-6580099

Maddie McCann Twitter site shuts after 'toxic' abuse from alleged Ben Needham supporters
http://www.dailystar.co.uk/news/latest-news/468567/Maddy-McCann-Twitter-shut-down-toxic-abuse-Ben-Needham-supporters

Madeleine McCann: the revolting Ben Needham fight
http://www.anorak.co.uk/424351/madeleine-mccann/madeleine-mccann-the-revolting-ben-needham-fight.html/


--------------------

Schon lustig :) - Jeder, der auch nur die leiseste Kritik am "Fall Maddie" äußert, ist ein TROLL und behindert die Suche nach Maddie....
.
.


melden
sue_bern
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

06.10.2015 um 20:57
@J.Watson
danke, interessant

und natuerlich auch jedes weiteres vermisste kind verhindert angeblich die suche nach Maddie :-(


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

06.10.2015 um 21:23
Es wird immer bizarrer !

Die Spendenseite für Gonçalo Amaral *gofundme.com* ist über Suchmaschinen nicht mehr zu finden !

Der Grund: Die Betreiber der Website (?) haben (vor kurzem ?) in den HTML-header den code

< meta name="robots" content="noindex, nofollow"/ >

eingefügt, der alle Suchmaschinen = "robots" anweist, die Amaral gofundme-Website von ihren Suchergebnissen auszuschließen !

Man beachte: morgen (07.10.2015) beginnt Amaral's Berufungs-Prozess !

Ich habe einige andere Spendenseiten getestet: KEINE davon enthielt diesen Code ! Und dieser Code kann auch nicht - wie von vielen vermutet - von Google hinzugefügt worden sein, sondern diese so genannten *Meta tags* werden von dem eingegeben, der die bzw. allgemein eine Webseite erstellt. Das weiß ich, weil ich selbst mal mehrere Webseiten online hatte ;)

Somit ist Amaral's Spendenseite nur noch aufrufbar, wenn man die komplette URL https://www.gofundme.com/legal-defencepjga kennt /eingibt.....


Als ich die erste Info hierüber hier --> http://forum4.aimoo.com/madeleinemccanncontroversy/Username-HiDeHo/RecentPosts.html

fand, dachte ich noch, das wäre ein Irrtum oder Witz. Aber dann fand ich gleichlautende Info auf folgenden Seiten:

http://miscarriageofjustice.co/index.php?topic=6670.0

http://jillhavern.forumotion.net/t11397p70-latest-gofundme-amaral-legal-defence-fund-reaches-50260-at-1-55pm-6th-october...
[HiDeHo vom 1. Link ist Mitglied bei jillhavern]

http://gerrymccan-abuseofpower-humanrights.blogspot.de/2015/10/who-added-data-to-goncalo-amarals.html
[ebenfalls Mitglied bei jillhavern]

und auch auf Amaral's Spendenseite wird es in den Kommentaren (rechts) diskutiert.....


Die Frage, die sich nun alle stellen lautet: WER hat und WARUM wurde dieser Code auf Amaral's Spendenseite eingegeben ????
.
.


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

06.10.2015 um 21:33
@sue_bern
sue_bern schrieb:und natuerlich auch jedes weiteres vermisste kind verhindert angeblich die suche nach Maddie :-(
Genau ! Und deshalb müssen deren Suchseiten auch (von den McCanns) geblockt werden. Es kann schließlich nicht sein, dass

a) auch nach anderen vermissten Kindern gesucht wird

b) Eltern anderer vermister Kinder auch nur einen Cent/Penny zur Unterstützung bei der Suche nach ihrem/ihren Kind/ern erhalten.

Mehr als 12 million £ aus Steuergeldern britischer Bürger - und JEDER Cent davon steht einzig und alleine den McCanns zu ! Schlimm genug, dass die Eltern des kleinen Kerry Needham die unglaubliche Summe von £800,000 für die Suche nach ihrem Jungen erhalten haben. Dieses Geld sollten sie besser den McCanns spenden - am besten auf deren nun neu eingerichtetes EXTRA KONTO.....

(Ironie off]

grrrr, das ganze macht mich nur noch wütend !
.
.


melden
sue_bern
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

06.10.2015 um 21:39
@J.Watson
genau
das hast du jetzt gut geschrieben

sich ein business davon machen, echt traurig

und die lachende wahre gesichter eine woche nachdem - in der kirche war das?

die muessen echt lachen wie die schlau sind und ganze welt bloed


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

06.10.2015 um 21:43
Nichtsdestotrotz weist Amaral's Spendenkonto aktuell £ 50,355 bei 2,693 Spenden aus :) :)

Und ich wünsche ihm von ganzem Herzen viel Erfolg bei seinem morgen beginnenden Kampf !

Sehr treffend fand ich auch diesen neuen Kommentar auf seiner Spendenseite:
£5
louise east
1 hour ago

Are you getting worried Mr and Mrs mccann? !! You should be because God is a God of justice. I believe he is providing support to Mr Ameral through the people. He has given him the chance to fight. This is his fighting fund!
Dem ist wirklich nichts mehr hinzuzufügen :)
.
.


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

06.10.2015 um 22:06
@sue_bern

Keine Sorge - ich vermute, lange haben sie keinen Grund mehr zum Lachen und das wissen sie mittlerweile selbst. Mit ihren Aktionen verscherzen sie es sich früher oder später auch mit den letzten, die ihnen bis jetzt noch die Stange gehalten haben.

Ich denke, es ist nur eine Frage der Zeit, bis es eine Überprüfung ihres EXTRA KONTOS bzw. eine (erneute) Überprüfung des ursprünglichen Funds gibt, nachdem was Freund Mitchell da von sich gegeben hat. Denn viele, die bisher in den (alten) Fund gespendet haben, werden sich nun fragen, was mit diesem Geld geschehen ist, wofür das verwendet wurde, wenn man jetzt ein EXTRA KONTO für die Suche eröffnet und erhebliche Summen von dem einen Konto auf das andere transferiert wurden.

Vielleicht liege ich ja falsch, aber so weit ich weiß, muss über Spendenkonto Rechenschaft abgegeben werden, d.h., die Verwendung dieser Gelder wird überprüft ? Und meines Wissens muss das auch öffentlich gemacht werden, wofür wie viel Geld davon verwendet wurde - zumindest auf Nachfrage. Das haben die McCanns aber bisher nicht getan, obwohl ja doch schon einige der Spender danach gefragt haben. Mal schauen, wie lange die sich das noch gefallen lassen.....

Ich vermute auch, dass der Transfer auf das EXTRA KONTO mit dem Berufungs-Prozess von Amaral zusammenhängen könnte. Denn bis dazu ein Urteil gefällt wird, werden die McCanns einiges an Geld brauchen, um ihre Anwalts- und Gerichtskosten zu finanzieren.

Aber klar - dass man dieses Geld (angeblich) für die weitere Suche nach Maddie *beiseite belegt* hat, klingt natürlich viiiiel besser.

Der britische Staat hat (bisher) mind. 12 millionen £ in die Suche nach Maddie investiert..... Das alleine ist schon beispiellos !

Und wie viel Geld außerdem noch in den mehr als 8 Jahren in den privaten Spendentopf eingeflossen ist und wofür das tatsächlich verwendet wurde, wissen nur die Götter (McCann)....
.
.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

07.10.2015 um 11:01
Hallo ich bin Lille und auch ich habe mich eine Zeit sehr intensiv mit dem Fall beschäftigt und komme auch immer wieder darauf zurück.

Ich möchte Euch etwas fragen oder mit Euch diskutieren ( es sind ja nicht mehr viele übriggebliebene von damals hier ... Schnüff ) und werfe dazu einfach wild ein paar Sätze hier rein :

Waren alle Männer der Tapas Gruppe Freimaurer ?
Das Gerry und David Payne dieser Verbindung angehören ist bewiesen, oder ?
Die Freimaurer ist eine Verbindung mit Mitgliedern bis hoch in die Politik ...
Diese Verbindung wird auch immer wieder in Verbindung mit

Es gibt diese Zeugenaussage von Katherina Gaspar über Davids äußerst besorgniserregende Bemerkung über die Mädchen ., der kaum groß Beachtung geschenkt wurde.

Es war David Payne den Gerry beim Tennis zu Kate und den Mädchen schickte um zu helfen (
Starke Wiedersprüche von Kate und David wie lange er blieb / ob er blieb )

Diese wahnsinnig perfekte Vertuschung mit Hilfe der Presse, der Fundgründung, des Papstes, wahrscheinlich manipulierte Zeugenaussagen u.a Catronia Baker etc etc und einem SY, der sich auch schwer tut evtl 1 und 1 zusammenzuzählen.

Ich weiß dies ist reine Spekulation und es gilt immer die Unschuldsvermutung aber kann es nicht sein, dass es sich hier um ganz andere Kaliber handelt ?
Das hier mehr geschützt werden muss als " nur " die Eltern oder die ganze Tapas 9 ( Verletzung der Aufsichtspflicht ) ?
Vielleicht handelt es sich wirklich um kriminelle ( pädophile ) Strukturen bis in die höchsten Kreise hinein und weltweit. Es kann sein dass Maddie einen Unfall hatte als David zu Kate ins ap. kam, vielleicht ist sie vor ihm weggelaufen, kann sein dass madige wirklich " verkauft " wurde ....

Ich glaub einfach dass hier ganz andere möchte am Werk sind.0, wisst ihr wie ich mein ?

Ich hoffe ihr haltet mich nicht für verrückt - eigentlich bin ich ganz bodenständig ;)


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

07.10.2015 um 13:05
@adelei

Zunächst einmal auch an dieser Stelle noch mal ein ganz herzliches Willkommen :)

Schön, dass du zu uns gestoßen bist und auch gleich mit einem so tollen Beitrag ! Und mit dem rennst du zumindest bei mir offene Türen ein, denn ich glaube, unsere Vermutung gehen in etwa in die gleiche Richtung.

Dass unsere wie auch immer gearteten Vermutungen nichts weiter als reine Spekulationen sind, darüber sind wir uns alle hier wohl im klaren :) Aber auch die *Entführungs*-Version der McCanns ist im Grunde nicht weiter als eine Spekulation, denn Beweise gibt es dafür auch nach mehr als 8 Jahren keine.

Ich hatte vor ein paar Wochen begonnen, mit @Bambus2 per PN über meine Vermutung(en) zu diskutieren und hoffe, dass sie jetzt hier ihre Argumente dazu noch mal einbringt, denn die waren richtig gut, auch wenn sie gegen meine Vermutung(en) sprachen :)

Ich schreibe jetzt einfach mal hier das, was mir seit einiger Zeit so durch den Kopf geht - erst einmal auch alles nur in Stichpunkten, aber ich denke, es dürfte trotzdem klar sein. Wie gesagt: alles nur Spekulationen und sicher auch (noch) nicht alles bis ins Letzte durchdacht. Deshalb würde ich mich über eure Meinungen/Kommentare dazu freuen.

-------------------

Die Swinger-Theorie von Textusa halte ich persönlich für eher unwahrscheinlich.

Wenn ein Ehepaar solche Vorlieben hat, dann müssen sie dafür doch nicht ins Ausland reisen. Da finden sich doch in Nähe des Wohnortes mit Sicherheit genug Gelegenheiten, um diesem *Hobby* nachzugehen. Außerdem ist swingen kein Verbrechen, sondern eine ebensolche *Freizeitaktivität* wie z.B. abendliche Besuche in einem Restaurant oder in der Sauna. Ob die McCanns bzw. die Tapas7 nun im Tapas Restaurant oder swingen waren, als Maddie *verschwand* - daraus hätte ihnen mit Sicherheit niemand einen Strick drehen können, denn der/die Restaurantbesuch(e) blieben ja auch ohne Konsequenzen. Und selbst Textusa gibt mittlerweile zu, dass das (vermutete) swingen von den Ermittlern als "vertraulich" behandelt worden wäre, wenn es denn darum gegangen wäre.

Meine Vermutungen gehen eher in Richtung sexuellem Missbrauch....

1. Zeugenaussage von Katherina Gaspar zu David Payne
2. Zeugenaussage von Yvone Martin zu David Payne

3. D.P. ist der einzige (!), von dem es KEINE Zeugenaussage(n) gibt.... Warum nicht ???....

4. Offene Terrassentür in einem ebenerdigen Ferien-Apartment.... freier Zugang für JEDEN, der ein *Interesse* hat (und dafür vermutlich sogar gezahlt hat)

5. D.P. *half* beim Duschen / Baden der Kinder

6. D.P. hat diese (und andere gemeinsame) Reise(n) organisiert. Es wäre also ein Leichtes für ihn gewesen, entsprechende *Interessenten* zu informieren bzw. einzuladen.

7. Gerry's mysteriöser Eintrag in der *Cats-Datenbank*

8. Unmittelbar nach Kate's Alarm wurden bereits britische Medien und Politiker kontaktiert/informiert.... von wem, spielt keine Rolle, aber WER denkt nicht einmal 2 Stunden nachdem ein kleines Mädchen verschwunden ist, auch nur an so etwas, geschweige denn, dass derartige Aktivitäten sofort in die Tat umgesetzt werden ?.... Es waren doch bereits diverse ortskundige Polizisten vor Ort, die sich der Sache SOFORT angenommen haben und alles taten, was in einem solchen Fall - Verschwinden eines Kindes - getan werden kann und muss....

9. Maddie hat in der Nacht zuvor stundenlang geweint und von einem Mann gesprochen, der im Apartment war

10. Die Kinder wurden sediert.... Maddie, damit sie den Missbrauch ohne laute Gegenwehr über sich ergehen lässt und ihre(n) Peiniger nicht identifizieren kann - die Zwillinge, damit sie von alledem nichts mitbekommen....

11. Pädophilie und sexueller Missbrauch bis in höchste britische Regierungskreise - das erklärt m.M.n., weshalb dieser Fall nicht aufgeklärt werden DARF..... Und von diesen ranghohen Politikern waren der eine oder andere vermutlich ebenfalls Gast der Ferienanlage, weil es in den entsprechenden Kreisen vermutlich bekannt war, dass sie dort unbehelligt, aber mit Zustimmung der jeweiligen Eltern *zum Zuge kamen*, was im Ausland wesentlich leichter sein dürfte als im Heimatland, wo eh Ermittlungen in dieser Richtung liefen....

12. Maddie starb m.M.n. auch nicht aufgrund eines Unfalls (von der Couch gestürzt) oder aufgrund einer Überdosierung von Medikamenten (Sedativa), sondern infolge des Missbrauchs....

13. Maddie's Leichnam wurde auch nicht von Gerry McCann *entsorgt* - an seiner Kleidung wurde kein Leichengeruch festgestellt - sondern der Täter hat sie sofort aus dem Haus gebracht..... kurz im Garten abgelegt, um zu checken, ob die Luft rein ist, und dann.... wohin auch immer..... und zwar in der blauen Reisetasche, die im Schlaufzimmerschrank war.... der Täter hat sich nach einem geeigneten *Transportmittel* im Apartment umgeschaut und die Tasche gefunden (und benutzt)..... deshalb auch die Leichenspuren im/am Schlafzimmerschrank....

14. Kate's Ausruf: "SIE haben sie (mit) genommen !"..... unmitteilbar nachdem sie festgestellt hatte, dass Maddie nicht mehr da war.... Kate WUSSTE somit, dass sich - während sie beim Abendessen waren - vermutlich nicht nur EINER über Maddie hergemacht hat, sondern evtl. sogar mehrere..... Zeit genug war ja vorhanden..... an Kontrollen alle 30 oder sogar alle 15 Minuten habe ich nie geglaubt und glaube ich bis heute nicht..... Man hat *freie Bahn* geschaffen, da hätten Kontrollen nur gestört....

15. Auch die Rolle von J. Wilkens ist mir mittlerweile suspekt.... Er hat seinen Sohn fast 2 Stunden lang im OC herumkutschiert, aber KEINER außer Gerry hat ihn in dieser Zeit gesehen..... Aber J. Wilkens hat mit seiner Aussage nicht nur Gerry's (angeblichen) Kontrollgang um kurz nach 21:00 h bestätigt,, sondern gleichzeitig auch J. Tanner's Gang zu den Apartments, der dann wiederum IHRER Sichtung des *Tannermans* Glauben verlieh bzw. verleihen sollte.... Blöd nur, dass J. Tanner weder Gerry noch J. Wilkens auf der menschenleeren Straße gesehen hat, obwohl sie doch an beiden vorbei gegangen sein muss.... Und J. Wilkens war doch im Tapas sogar auf der Toilette, hatte dort oder kurz davor ein oder sogar zwei *mysteriöse Gestalten* gesehen, von denen meines Wissens kein anderer außer ihm etwas erzählt hatte.... Hatte J. Wilkens also lediglich eine Alibi-Funktion oder steckt hinter seiner Person vielleicht sogar mehr ???....

Vermutlich habe ich jetzt sogar noch ein paar Punkte vergessen, die ebenfalls zu meiner Vermutung passen, aber das war jetzt auch nur ein Schnellschuss dessen, was ich schon seit längerem hier schreiben wollte.

Aber vielleicht liege ICH auch völlig falsch mit dieser meiner Vermutung :)

---------------------

Ich habe die Punkte durchnummeriert, weil man dann einfach nur die Nummer angeben braucht, auf die man Bezug nehmen möchte. Und so können evtl. mehrere Meinungen zu den einzelnen Punkten übersichtlicher diskutiert werden ;)

Und jetzt bin ich auf eure Pro und Contas gespannt :) :)
.
.


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

07.10.2015 um 13:19
@ all


Aktueller Spendenstand für G. Amaral: £ 50,465 !!

und dieser neue Kommentar von Peter Mac (jillhavern):
£ 10
Peter Mac
13 hours ago

Fund over 50k. Mitchell blabbing that money has been "moved". Home Office allocating £2m more. Grange - SILENT. Google shut down. Appeal in Portugal. Documentary prepared. Trailer published - Seems to follow a well trodden Mitchell pattern. We were expecting a "Sighting". We were wrong ! Here is my £ 10 for being wrong ( and for getting 11 and 47 in the Euromillions. Força Gonçalo !
Ansonsten haben die McCanns es mit dem Schließen ihres Twitter-Accounts mal wieder geschafft, SICH selbst in den Vordergrund zu setzen und damit vom heute beginnenden Berufungsprozess von G. Amaral abzulenken.

Bisher KEIN EINZIGER Medien-Bericht bei Google über diesen Prozess - weder mit dem Stichwort *maddie mccann* noch mit *goncalo amaral*. Dafür aber nach wie vor die Berichte über den Twitter-Account, und das in allen Sprachen.....

Ich gehe jede Wette ein: Kaum ist Amaral's Berufungsprozess zu Ende, schon wird diese Twitterseite wieder online sein.....
.
.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

07.10.2015 um 19:34
... Dann bin ich ja doch nicht so ganz allein mit meinen Gedankengängen ;)

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die gesamten Tapas swingen waren und auch nicht dass in dem Ap. ein reges Kommen und Gehen war ..... aber ich kenn den Ruf des Hotels nicht und auch nicht die ... öm....Optionen in dem Ort.
Wenn das Hotel also mit drin steckt ....hm....
gibt es diesbezüglich irgendwelche Hinweise ?

Irgendjemand hat mal geschrieben, dass - falls Maddie wirklich durch einen Unfall umgekommen sein soll - es sich alle hätten leichter machen können und sagen, sie wäre einfach in der Nacht verunglückt als alle geschlafen haben und man hätte es erst am Morgen gemerkt. Damit wäre zumindest dieser ganze Aufsichtsplicht-Verletzungs- Vorwurf hinfällig gewesen.
Nun weiß ich natürlich nicht wie genau man den Todeszeitpunkt eingrenzen kann ... aber ansonsten würde der Einwand Sinn ergeben.

ABER : ich denke es muss einen Grund haben, warum die Leiche entsorgt wurde. Vielleicht gab es Spuren von Misshandlung und\ oder Spuren sexueller Übergriffe ...


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

07.10.2015 um 19:38
Und ich glaube wie Du, dass da alle mit drinhängen ... Und wenn man tiefer bohren würde auf ganz andere Strukturen und Mächte stoßen würde.
Mich würde interessieren wer von den Tapas noch zu den Freimaurern gehört


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

07.10.2015 um 19:39
Eine der obersten Gesetze der Freimaurer ist glaub ich Verschwiegenheit


melden
Anzeige
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

07.10.2015 um 19:40
@ all


Korrektur zu G. Amaral's Berufungsprozess

Offenbar hat irgendjemand das Datum 7/10/2015 falsch interpretiert und daraus statt

10. Juli 2015
7. Oktober 2015

gemacht.

Und somit war und ist noch immer vielerorts im www zu lesen, dass am 7.10.2015 über G. Amaral's Berufungsantrag entschieden wird. Tatsächlich bezog sich das Datum aber eben auf sen 10.07.2015 - der Tag, an de, G. Amaral seinen Berufungsantrag eingereicht hat.

Ein konkretes Datum, wann mit einer Entscheidung darüber zu rechnen ist, existiert somit offenbar nicht ! Bisher ist lediglich bekannt, dass die Entscheidung hierüber an ein höheres Gericht weiter gegeben wurde.

Tut mir leid, dass ich das nicht früher gemerkt habe :(

Auf dem Pamalan-Blog gibt es mit heutigem Datum die Übersetzung des Gerichtsdokumentes, in dem ebenfalls das falsche Datum (07.10.2015) angegeben ist. Im Originaldokument kann man jedoch deutlich sehen, dass der 10.07.2015 gemeint war.
http://www.gerrymccannsblogs.co.uk/Conformation.htm

Das beruhigt mich dann doch wieder etwas, dass sich sogar Pamalan bzw. die Übersetzerin Anne Guedes geirrt hat :)
.
.


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Düstere Bilder114 Beiträge
Anzeigen ausblenden