weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh/Die Gruppe

258 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Hamburg, Todesfall, Steiermark, Knochenfund, Anton Koschuh

Todesfall Anton Koschuh/Die Gruppe

24.11.2013 um 11:47
conita1946 schrieb:Da inzwischen ja in der Vergangenheit - seit Auffinden der Knochenteile - mehrfach dort die Strecke abgesucht wurde, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man diese Dinge übersehen hätte, sollten sie denn von Beginn an dagewesen sein.....
man wird wahrscheinlich in einem etwas anderen Radius gesucht haben u. nicht dauernd dieselbe Strecke absuchen..


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh/Die Gruppe

24.11.2013 um 11:52
@Interested
Interested schrieb:Das aber ausgerechnet die Geldkarten und Geld aus der Börse fallen und dann auch gefunden werden, spricht doch schon eher dafür, dass jemand sie unberechtigt an sich nahm - kalte Füße bekam und wieder entsorgte - also jemand, der diese irgendwo im Wald gefunden hat und aus Angst, mit der Geschichte in Verbindung gebracht zu werden, einfach wegwarf.
Natürlich könnte es so gewesen sein. Aber dann kann man sich meines Erachtens schon Gedanken machen, dass die ganzen anderen Sachen auch durch eine weitere Person an die entsprechenden Stellen gelangten.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh/Die Gruppe

24.11.2013 um 11:52
conita1946 schrieb:Da inzwischen ja in der Vergangenheit - seit Auffinden der Knochenteile - mehrfach dort die Strecke abgesucht wurde, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man diese Dinge übersehen hätte, sollten sie denn von Beginn an dagewesen sein.....
Wenn sie weit von den anderen Fundorten entfernt waren oder außerhalb der Suchgebiete lagen, wäre es nicht so verwunderlich, dass man sie nicht fand. Außerdem passierte es in der Vergangenheit oft, dass mna etwas in bereits abgesuchten Gebieten fand. Obwohl die Polizei hier wol schon sehr akribisch gesucht hat, wie man anhand der Kleinfunde wie defektem Brillenglas erkennt.


melden

Todesfall Anton Koschuh/Die Gruppe

24.11.2013 um 11:55
z3001x schrieb:Wenn sie weit von den anderen Fundorten entfernt waren oder außerhalb der Suchgebiete lagen, wäre es nicht so verwunderlich, dass man sie nicht fand. Außerdem passierte es in der Vergangenheit oft, dass mna etwas in bereits abgesuchten Gebieten fand. Obwohl die Polizei hier wol schon sehr akribisch gesucht hat, wie man anhand der Kleinfunde wie defektem Brillenglas erkennt.
Im Fall Bögerl wurde die ganze Leiche später im ehemaligen Suchgebiet gefunden. Also entweder schlicht von der Polizei übersehen oder eben erst später dort abgelegt.


melden

Todesfall Anton Koschuh/Die Gruppe

24.11.2013 um 11:56
@Faxe1212

Das halte ich z.B. für ausgeschlossen, dass sich jemand dieser Gefahr ausgibt und möglicherweise beim Verstreuen der Dinge entdeckt wird. Und das ebenfalls in einem weiten Radius und gezielt div. Dinge nach und nach dort ablegt.

Die große Frage wäre dann nämlich auch das Warum für so ein Verhalten.

Ich habe so meine Probleme mit dieser Denkweise.


melden

Todesfall Anton Koschuh/Die Gruppe

24.11.2013 um 11:56
@Interested
Das WARUM wäre dann tatsächlich die große Frage.


melden

Todesfall Anton Koschuh/Die Gruppe

24.11.2013 um 11:57
@Interested

Ich glaube da auch nicht daran, dass "jemand" die Gegenstände verstreut hat...meine Theorie ist immer noch ein Unfall...


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh/Die Gruppe

24.11.2013 um 12:01
@Ylenia
Ich glaube,@Interested
meint nicht von einem Mörder verstreut,sondern von von einem Finder,der die Sachen erst an sich genommen hat und später wieder dorthin gebracht hat,um nicht in den Fall verwickelt zu werden.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh/Die Gruppe

24.11.2013 um 12:02
Interested schrieb:Ich kenne den genauen Fundort nicht! Ich bezweifle, dass irgendjemand hier den Fundort so genau kennt.

Was also genau findest Du daran so weit hergeholt, dass ich von einem 'unehrlichen' Börsenfinder ausgehe, der kalte Füße bekommen hat?
Stimmt keiner kennt den Fundort genau, aber man kann als sicher annehmen, dass es abseits von Wanderwegen und anderen vielfrequentierten Arealen lag, einfach weil es erst knapp 4 Monate nach Tonis Verschwinden gefunden wurde. Und auch die grösseren Funde so lange unentdeckt bleiben, also Rucksack und Netbook.
Ich find es weit hergeholt zum einen, weil ich es für unwahrscheinlich halte, dass die Dinge vorher überhaupt von irgendjemandem entdeckt oder gar an sich genommen wurden und zum anderen, weil ich es nicht plausibel finde, dass er/sie die dann dort hin zurücklegt. Da dann Fingerabdrücke/DNA von demjenigen an den Funden wären, würde er sich verdächtig machen. Und wenn er Gewissensdruck spüren sollte, wäre die effektivste Möglichkeit ein reines Gewissen zu bekommen, die Objekte der Kripo zu geben, mit einer Ausrede oder unter der vorherigen Rückversicherung dass man keine Probleme bekommt.
Aber v.a. halt ich es für unwahrscheinlich, dass jemand die Geldbörse vor dem Jäger oder Förster fand, weil ich nicht denke, dass da jemand vorher war, weil Pampa.


melden

Todesfall Anton Koschuh/Die Gruppe

24.11.2013 um 12:03
Wäre es eventl. eine Möglichkeit, dass AK vergraben wurde und diverse Gegenstände erst nach und nach durch Tiere wieder an die Oberfläche gelangen und weiträumig verschleppt werden?

Ich halte allerdings einen Unfall für wahrscheinlicher, finde aber, dass irgendwie nix zusammenpasst. Egal welche Therorie...


melden

Todesfall Anton Koschuh/Die Gruppe

24.11.2013 um 12:04
@minu16
Daran glaub ich nicht.
Ich hätte viel zu viel Bedenken, dass MEINE Fingerabdrücke dann drauf gefunden werden könnten.
(Wenn ICH der Finder wäre)


melden

Todesfall Anton Koschuh/Die Gruppe

24.11.2013 um 12:06
@minu16

Ich weiss nicht so recht...jemand, der solche Sachen an sich nimmt entsorgt sie doch eher aus Angst...kann mir nicht vorstellen, dass so jemand die Dinge wieder zurückträgt--


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh/Die Gruppe

24.11.2013 um 12:07
@z3001x
So Pampa ist es nicht dort,immerhin rechts und links der Schienen Wege.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh/Die Gruppe

24.11.2013 um 12:08
Alles steht und fällt mit genauerer Kenntnis der Fundorte und ihrem Abstand zueinander sowie zum Bahndamm. Tja wieder mal zu wenig Info und viel Raum für die Vorstellungskraft ;) :(


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh/Die Gruppe

24.11.2013 um 12:10
@Always
Ist auch nicht meine These gewesen.Aber schon komisch,das diese Dinge zusammen waren und nicht in der Börse.


melden

Todesfall Anton Koschuh/Die Gruppe

24.11.2013 um 12:12
@minu16
Ich hab heute schon eine mögliche Erklärung gepostet.

Siehe
Always schrieb:Genauso gut könnte sein, dass er die Karten nicht in der Geldtasche aufbewahrte, sondern extra in der Hose. Zur Sicherheit, Fall er die Geldtasche verliert oder die gestohlen wird.

Wenn ich auf Urlaub bin, hebe ich auch alles getrennt auf.

Die wichtigsten Sachen am Körper (Hose oder Gürteltasche) und den Rest im Rucksack oder einer Handtasche.

Sicher ist sicher.

Kann mir gut vorstellen, dass er auch so gedacht hat.
und
den 50-er als Notreserve an Bargeld


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh/Die Gruppe

24.11.2013 um 12:13
@minu16
Aber eher so Trampelpfade, oder? @Axolotl meinte an dem angenommenen Fundort des Netbooks sei der Weg deutlich weiter entfernt vom Bahndamm, weshalb er dachte dass Toni deshalb am Bahndamm weiter sei, was Sinn macht - ist aus der Erinnerung zitiert. Und eine Geldbörse oder Geldkarte sieht man kaum, wenn sie 5m vom Weg im Unterholz oder Gras liegt.
Also hilft alles nix, man müsste Genaueres zu den Orten und auch zum Zustand der Sachen wissen.


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh/Die Gruppe

24.11.2013 um 12:14
@Always
Habs gelesen,aber das wissen wir genauso wenig.Das müßten Bekannte von A.K. wissen,wie er sowas handhabt.


melden

Todesfall Anton Koschuh/Die Gruppe

24.11.2013 um 12:14
Nach wie vor ist es mir sowieso ein großes Rätsel, warum die genauen Stellen der Fundorte von der Polizei nicht kommuniziert werden. Nicht mal der Familie gegenüber. In anderen Vermissten- und Verbrechensfällen werden die genauen Stellen doch auch meist zeitnah bekanntgegeben. Hebt ja auch die Wahrscheinlichkeit Zeugen zu finden.

Aber in diesem Fall: wenn @Axolotl nicht gewesen wäre, wüssten wir wohl bis heute noch nicht einmal ob die Knochen rechts oder links von den Gleisen gefunden wurden!


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh/Die Gruppe

24.11.2013 um 12:15
z3001x schrieb:Und auch die grösseren Funde so lange unentdeckt bleiben, also Rucksack und Netbook.
Ich rede übrigens die ganze Zeit über ausschließlich über die Geldkarten und den Schein!
Nach dem Fund der Börse.

Als publik wurde, dass eben genau diese Karten noch fehlen - daher war es meine Vermutung, diese dann wieder wegzuwerfen - wobei mich dann dabei der Schein stört - was meine eigene These entkräftet.

Vom Netbook, Handy und Rucksack rede ich gar nicht. Das wird der Ort sein, an dem Toni auch verstarb - wie auch immer. Denn wäre dem nicht so, hätten dort nicht auch Knochen von ihm gelegen. Der Rest des Körpers vermutlich durch den Wald geschleift von Tieren. Daran glaube ich nach wie vor, auch im Hinblick auf den einen Artikel den ich verlinkt hatte, wo der Jagdpächter vom heißen Sommer, was eine Verwesung beschleunigt und den Wildschweinen in der Lichtung sprach.

Nach dem Fund der Geldbörse und dem Fehlen eben genau dieser Karten, gehe ich schon irgendwie davon aus, dass jemand aus Angst diese wieder weggeworfen hat - aber der Schein passt nicht dazu. Kann also auch völlig natürlich aus den Hosentaschen gefallen sein.

Fingerabdrücke könnte man abwischen, wenn es denn so wäre. Aber es spielt ja auch ein moralischer Aspekt hier eine Rolle - also nicht anzunehmen, dass jemand da sagen würde: Mmmmhh, hatte ich gefunden und wollte ich behalten -Entschuldigung.


melden
185 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden