Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Allmys-Online-Hauskreis

9.071 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibelstudium, Hauskreis, Studiumtreffen

Allmys-Online-Hauskreis

19.01.2019 um 20:54
Optimist schrieb:Petrus war ja dann auch derjenige welcher Jesus verleugnet hatte.
Er war ja auch bei der Verklärung Jesu daneben gelegen, als er dem Mose und dem Elia auch eine Hütte bauen wollte - da hatte er wohl auch noch nicht wirklich begriffen, dass nur noch Dem Sohn Gottes Gehör zu schenken ist @Optimist zeigt halt: irren ist menschlich ;)


melden
Anzeige

Allmys-Online-Hauskreis

19.01.2019 um 20:56
Niselprim schrieb:irren ist menschlich
Klar, weder die Jünger noch Apostel waren perfekte Menschen.
Aber alle dienten Gott dennoch - auf IHRE Weise :)


melden

Allmys-Online-Hauskreis

19.01.2019 um 21:01
Optimist schrieb:Klar, weder die Jünger noch Apostel waren perfekte Menschen.
Aber alle dienten Gott dennoch - auf IHRE Weise :)
Woher willst denn wissen, wie die anderen Apostel waren - also diejenigen, über die so offensichtlich nichts überliefert ist? @Optimist


melden

Allmys-Online-Hauskreis

19.01.2019 um 22:24
Optimist schrieb:weder die Jünger noch Apostel waren perfekte Menschen.
Niselprim schrieb:Woher willst denn wissen, wie die anderen Apostel waren
aus dem Kontext der Bibel. Aus diesem geht hervor, das kein Mensch vollkommen ist, außer Jesus.


melden

Allmys-Online-Hauskreis

19.01.2019 um 22:33
Ja @Optimist kann schon sein.
Aber hatten wir uns doch über die Fehltritte des Petrus unterhalten - grad der Apostel, welcher besonders hervorgehoben ist. Und du meintest, dass alle Jünger und Apostel Fehler machten und somit keine perfekten Menschen seien. Worauf ich meinen Einwand brachte, dass du das nicht wissen kannst, weil ja über andere Jünger oder gar Apostel das Verhalten nicht überliefert ist. Hmm... :ask: Dass der Mensch sich irrt, hat doch nichts mit der Volkommenheit in seiner Güte zu tun - oder doch? Ich meine damit: War Petrus deshalb unvollkommener, weil er dachte, er müsste für seinen Herrn, Jesus Christus, die Partei ergreifen? @Optimist
Meiner Meinung nach berührt das die Vollkommenheit kein bisschen, weil sich ja Petrus dabei nichts Schlechtes ausgedacht hatte, sondern in seiner Überzeugung Dem Herrn diente. Oder?


melden

Allmys-Online-Hauskreis

20.01.2019 um 08:29
Niselprim schrieb:Worauf ich meinen Einwand brachte, dass du das nicht wissen kannst, weil ja über andere Jünger oder gar Apostel das Verhalten nicht überliefert ist.
wenn in der Bibel steht, dass KEIN einziger Mensch vollkommen ist, dann können es doch die Apostel auch nicht gewesen sein - da sie doch auch Menschen waren :)
Niselprim schrieb:Dass der Mensch sich irrt, hat doch nichts mit der Volkommenheit in seiner Güte zu tun - oder doch? Ich meine damit: War Petrus deshalb unvollkommener, weil er dachte, er müsste für seinen Herrn, Jesus Christus, die Partei ergreifen?
möglicherweise nicht.
Niselprim schrieb:Meiner Meinung nach berührt das die Vollkommenheit kein bisschen, weil sich ja Petrus dabei nichts Schlechtes ausgedacht hatte, sondern in seiner Überzeugung Dem Herrn diente. Oder?
ja kann schon sein.
Aber er hatte doch dann Jesus verleugnet und das war kein Zeichen von Vollkommenheit.

Und bezüglich der anderen Jünger und Apostel können wir zwar nicht anhand von geschildertem Verhalten wissen ob sie vollkommen gewesen sein können oder nicht, aber wie gesagt, es heißt KEIN Mensch war es, also diese auch nicht.
Ihre Verfehlungen sind halt nur nicht geschildert worden


melden

Allmys-Online-Hauskreis

20.01.2019 um 15:06
Optimist schrieb:wenn in der Bibel steht, dass KEIN einziger Mensch vollkommen ist, dann können es doch die Apostel auch nicht gewesen sein - da sie doch auch Menschen waren :)
Wo steht denn des so in der Bibel? @Optimist
Optimist schrieb:Aber er hatte doch dann Jesus verleugnet und das war kein Zeichen von Vollkommenheit.
Was hatte er dabei Schlechtes gedacht, außer dass er sich vermutlich vor Angst in die Hosen machte? Dass er sich bzw. seine Zugehörigkeit verleugnete, war doch nur zum Selbstschutz sozusagen - etwas Schlechtes hatte er sich doch dabei nicht gedacht. Nicht vollkommen zu sein, würde doch bedeuten, etwas Böses zu tun, oder? Wo also tat Petrus dabei Böses?
Optimist schrieb:Und bezüglich der anderen Jünger und Apostel können wir zwar nicht anhand von geschildertem Verhalten wissen ob sie vollkommen gewesen sein können oder nicht, aber wie gesagt, es heißt KEIN Mensch war es, also diese auch nicht.
Ihre Verfehlungen sind halt nur nicht geschildert worden
Wie schon gefragt: Wo steht denn des so in der Bibel? @Optimist


melden

Allmys-Online-Hauskreis

20.01.2019 um 16:09
Niselprim schrieb:Wo steht denn des so in der Bibel?
Hiob war untadelig und rechtschaffen, also vollkommen.
Denn es gibt keinen wie ihn auf Erden - ein Mann, so rechtschaffen und redlich6, der Gott fürchtet und das Böse meidet!
https://www.bibleserver.com/text/ELB.LUT.HFA.NGÜ.NLB/Hiob1


Man kann vollkommen im Glauben sein (und standhaft in der Versuchung): Jakobus 1,4
https://www.bibleserver.com/text/LUT.ELB.HFA.NGÜ.NLB/Jakobus1,4


Jeder Mensch ist ein Sünder. Doch durch den Glauben an den Erretter wird die Schuld getilgt (und dadurch ohne Tadel). Römer 6,3:
https://www.bibleserver.com/text/NLB.LUT.HFA.NGÜ.ELB/Römer3


@Niselprim
@Optimist
Ein Mensch kann also vollkommen sein sein?


melden

Allmys-Online-Hauskreis

20.01.2019 um 17:26
@kybela
@Niselprim

Mir ist so als hatten wir das schon mal thematisiert (evtl. in einem anderen Thread) :)
Gut, dann ziehe ich meine Meinung zurück, es gäbe keinen vollkommenen Menschen.
(mir ist jedoch so, als hätte ich mal in der Bibel gelesen, dass kein Mensch perfekt ist, weiß aber nicht mehr wo)
Niselprim schrieb: Nicht vollkommen zu sein, würde doch bedeuten, etwas Böses zu tun, oder?
Nein, das sehe ich nicht so.
Unvollkommenheit muss mMn nicht zwangsläufig mit gut oder böse zu tun haben.


melden

Allmys-Online-Hauskreis

20.01.2019 um 17:43
Optimist schrieb:Gut, dann ziehe ich meine Meinung zurück
ich hab den Satz mit einem Fragezeichen versehen.
Optimist schrieb:Unvollkommenheit muss mMn nicht zwangsläufig mit gut oder böse zu tun haben.
man muss nicht sündlos sein, um vollkommen zu sein
„Vollkommen“ verstehen manche Christen als „sündlos“: Das hat viele entmutigt und ängstlich gemacht
und auch zu viel theologischem Streit und zu Spaltungen geführt.
Die Aussagen der Schrift zu Sünde und Sündlosigkeit machen deutlich, dass „vollkommen“, je nach Verfasser und
Textzusammenhang, verschiedene Bedeutungen hat, aber in Bezug auf unser irdisches Leben nicht „sündlos“ bedeutet.
https://www.sta-rpi.net/sites/4d7a101491a5c5262a0000e5/assets/542173c5c150e47a3f002c10/Studienheft_EUD_2014-04_Innenteil...

Verwiesen wird auf: Hebräer 5,11-14:
https://www.bibleserver.com/text/ELB.LUT.HFA.NGÜ.NLB/Hebräer5

Matthäus 5,48:
https://www.bibleserver.com/text/LUT.ELB.HFA.NGÜ.NLB/Matthäus5


melden

Allmys-Online-Hauskreis

20.01.2019 um 17:49
@kybela
danke dir für deinen aufklärenden Beitrag. :)

@Niselprim
Optimist schrieb:wenn in der Bibel steht, dass KEIN einziger Mensch vollkommen ist, dann können es doch die Apostel auch nicht gewesen sein - da sie doch auch Menschen waren
das muss ich nun korrigieren und sage jetzt: Wenn in der Bibel steht, dass KEIN einziger Mensch sündlos ist, dann können es die Apostel auch nicht gewesen sein...

Ich hatte also "Vollkommenheit" mit "Sündlosigkeit" verwechselt.


melden

Allmys-Online-Hauskreis

20.01.2019 um 17:52
Optimist schrieb:Wenn in der Bibel steht, dass KEIN einziger Mensch sündlos ist,
von Hiob heißt es, dass er tadellos war?


melden

Allmys-Online-Hauskreis

20.01.2019 um 17:56
kybela schrieb:von Hiob heißt es, dass er tadellos war?
da müsste man nun auch sehen, ob das gleichbedeutend mit "sündlos" ist?
"Tadellos" könnte auch im Sinne von "vollkommen" gemeint sein oder?


melden

Allmys-Online-Hauskreis

20.01.2019 um 18:07
Optimist schrieb:da müsste man nun auch sehen, ob das gleichbedeutend mit "sündlos" ist?
Gott scheint dieser Meinung zu sein:
Hast du auf meinen Knecht Ijob geachtet? Seinesgleichen gibt es nicht auf der Erde, so untadelig und rechtschaffen

andererseits:
https://www.bibleserver.com/text/HFA/Römer3%2C10

Hiob als Ausnahme?


melden

Allmys-Online-Hauskreis

20.01.2019 um 18:10
kybela schrieb:Gott scheint dieser Meinung zu sein:Hast du auf meinen Knecht Ijob geachtet? Seinesgleichen gibt es nicht auf der Erde, so untadelig und rechtschaffen
aber auch bei "untadelig" und "rechtschaffen" ist doch noch nicht gesagt, ob damit "sündlos" gemeint ist?


melden

Allmys-Online-Hauskreis

20.01.2019 um 18:15
Optimist schrieb:aber auch bei "untadelig" und "rechtschaffen" ist doch noch nicht gesagt, ob damit "sündlos" gemeint ist?
wie kann man ohne Tadel eine Sünde begehen?

und Gott selbst sagt: "Seinesgleichen gibt es nicht auf der Erde"


melden

Allmys-Online-Hauskreis

20.01.2019 um 18:16
@kybela
okay.
Ich werde mal versuchen die Stelle zu finden wo es sinngemäß heißt: keiner ist ohne Sünde.


melden

Allmys-Online-Hauskreis

20.01.2019 um 18:20
@kybela
schon fündig geworden: Hebr.7, 26
"einer der sich grundsätzlich von uns sündigen Menschen unterscheidet...."

Einer (also Jesus) der sich grundsätzlich von uns Menschen unterscheidet, das bedeutet, dass Jesus sündlos ist, aber ansonsten kein anderer Mensch (wegen dem "unterscheidet")


melden

Allmys-Online-Hauskreis

20.01.2019 um 18:22
Optimist schrieb:Ich werde mal versuchen die Stelle zu finden wo es sinngemäß heißt: keiner ist ohne Sünde.
?

hab ich doch schon:
kybela schrieb:andererseits:
https://www.bibleserver.com/text/HFA/Römer3%2C10
oder:
https://www.bibleserver.com/text/EU/Römer3,23

an Hiob hat man in dieser Situation aber sicher nicht gedacht.


melden
Anzeige

Allmys-Online-Hauskreis

20.01.2019 um 18:24
Optimist schrieb:Hebr.7, 26
Ein solcher Hoherpriester war für uns in der Tat notwendig: einer, der heilig ist, unschuldig, makellos, abgesondert von den Sündern und erhöht über die Himmel;
da ist die Rede von "erhöht über die Himmel"


melden
239 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden