weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

2.577 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Auto, Wald, Paar, Göhrde, Lüneburg
Diese Diskussion wurde von der_wicht geschlossen.
Begründung: Diskussion: Die Göhrde-Morde

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

30.04.2014 um 22:24
Staatsforst Göhrde 1989.

Im Ablauf weniger Wochen geschehen zwei brutal verübte Doppelmorde an einem Ehe- und einem Liebespaar, die bis heute unaufgeklärt geblieben sind und zu den spektakulärsten Mordfällen Deutschlands gehören. Die Faktenlage ist dünn, die Spekulationen, Hypothesen und Theorien hingegen sind breit gefächert.
Dieser Thread, im Rahmen einer „geschlossenen Gruppe“, beschäftigt sich Schwerpunktmäßig mit drei Themenbereichen.
Erstens sollen die vorhandenen Quellen in Form von Veröffentlichungen aus der Presse und dem Internet auf deren Werthaltigkeit hin überprüft werden, da eine Vielzahl, der veröffentlichten Informationen nicht der Richtigkeit entsprechen.
Zweitens soll versucht werden, die tatsächlichen Tatabläufe im Hinblick auf die Opfer und die des Täters so genau wie möglich nachzuzeichnen.
Drittens beschäftigt sich dieser Thread mit den heutigen Möglichkeiten auf Basis verbesserter Technik und der Entwicklung der Wissenschaft und versucht auszuloten womit eine Täterüberführung auch nach 25 Jahren noch möglich wäre.
Diese „geschlossene Gruppe“ verfolgt also das Ziel dem „Kommissar Zufall“ Nährboden zu liefern und im Bestfall der Polizei sachdienliche Hinweise zu geben, die möglicherweise zur Ergreifung des Täters führen könnten.
Ferner möchten wir sicherstellen, dass Auseinandersetzungen zwischen Usern, wie sie bisher im öffentlichen thread auftraten, auf diese Weise vermieden werden und sich hier nur diese User beteiligen, die an „neuen“ Informationen, ob belegbar oder nicht, Interesse finden.
Im Vordergrund steht für mich eine Streitkultur, die die kritische Auseinandersetzung in der Sache ermöglicht, persönliche Angriffe hingegen ausschließt.
Jeder User, der diesem Ansatz zu folgen bereit ist, ist herzlich eingeladen, sich in diesem Thread einzubringen.
Ich freue mich auf eine rege Beteiligung und bedanke mich im Voraus für das Interesse.

Nähere Details, die mittlerweile teilweise überholt sind, findet man im Eingangspost dieses Threads:

Diskussion: Die Göhrde-Morde


melden
Anzeige

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

30.04.2014 um 22:57
@Lady_Amalthea: Einen ganz herzlichen Dank an Dich für die Eröffnung unserer Gruppe! Ich freue mich auf neue Erkenntnisse und spannende Diskussionen.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

30.04.2014 um 23:13
@Lady_Amalthea

Vielen Dank für die Einladung , dann kann es ja weiter gehen , es wäre wirklich schade gewesen, wenn unsere " RECHERCHEN / BEMÜHUNGEN " umsonst gewesen wären..!


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

30.04.2014 um 23:20
@Boccer
@Strandschwalbe

Ja das stimmt. Ich hoffe luckyLuciano kann auch bald wieder mitschreiben. :)


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

30.04.2014 um 23:44
Laut lucky soll es ab dem 21. Mai in mehreren Zeitungen Berichte über die Göhrde Morde geben. Ich bin mal gespannt, was die so schreiben.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

01.05.2014 um 02:44
Freut mich hier dabei zu sein, war 2 wochen nicht da und dann aufeinmal is der thread dicht.

Habe mir in den 2 wochen die Fälle nochmal durch den kopf gehen lassen und Notizen gemacht, muss sagen, das sich an meinem bild nix geändert hat.
Sexuell motivierter Serienmörder, vermutlich Ortsbezogen, gut in der Gesellschaft integriert, Problem mit Mutter oder Ehefrau, ehr Mutter.
Beruf: im medizinischen Bereich, Soldat, Jäger, Waldarbeiter, oder in enger Beziehung zu einem dieser Berufe.


Was mich immer wieder verwundert ist der wahrscheinlich geringe Tierfraß. Waren die toten so gut bedeckt? Wurden Vorkehrungen getroffen tiere fernzuhalten?

Was passierte alles in der gegend, es muss Vorfälle gegeben haben die nicht in einem mord endeten.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

01.05.2014 um 08:45
danke für die einladung @Lady_Amalthea

@criminalminded
criminalminded schrieb:Sexuell motivierter Serienmörder
da würde ich mir nicht so sicher sein ,denn es erscheint ja eher so,
als wenn es mehr mit hass zu tun hatte.
wurden die frauen mißbraucht ? oder anders sexuell mißhandelt ?
selbst wenn gewisse körperteile entwendet wurden ,muss es nicht am anfang eine sexuelle motivation gewesen sein .
es könnte als ersatz für verlorene gewesen sein, also neid.oder ersatz.
oder zb aus der frau, einen mann machen .sozusagen das nehmen,was eine frau zur frau macht auf den ersten blick.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

01.05.2014 um 09:03
Was mir grad durch den Kopf schießt: Vielleicht hatte seine Mutter oder seine Frau Brustkrebs. Ihr wurden vielleicht deshalb die Brüste amputiert. Vielleicht mussten deswegen die Frauen ihre Brüste lassen?!


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

01.05.2014 um 10:45
@Lady_Amalthea
@ all

" Brüste " abschneiden..! Die abgetrennten Brüste, ( ob groß oder klein ) nahm er ja bestimmt mit..! Meine
Überlegung: " Wie transportierte er die Brüste " ? "Einfach so in die Tasche stecken " - igitt..!
Durch austr. Gewebeflüssigkeit/ Blut , hätte er sich doch seinen "Beutel / Tasche " versaut ..! In dem Beutel,
transportierte er ja schon ,die anderen persönlichen Sachen von Herrn K. Und Frau W....!!!
Oder er war so ausgerüstet, dass er mehrer Beutel/ Taschen dabei hatte..!


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

01.05.2014 um 11:20
@zweiter
Ein sexuell motivierter Täter bedeutet nicht zwingend das er sexuelle Handlungen an seinen Opfern vornahm. Ausschließen sollte man das,aber auch nich.

Jerome Brudos z.B. schnitt einer Frau die Brüste ab und nutze sie als Briefbeschwerer. Er trug Damenkleidung und High Heels.
Frau zu Mann ist da vielleicht gar nich so ein abwegiger Gedanke.

Ja nen Beutel zum transport wäre sinnvoll. Bei Irma Busch muss das ja auch irgendwie vgemacht wurden sein.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

01.05.2014 um 12:55
Danke für die Einladung, auch ich freue mich, dass es weitergeht!


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

01.05.2014 um 13:07
@criminalminded
criminalminded schrieb:Ein sexuell motivierter Täter bedeutet nicht zwingend das er sexuelle Handlungen an seinen Opfern vornahm

da stimme ich dir zu


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

01.05.2014 um 14:22
Ich freue mich, dass ich mich wieder zurückmelden und aktiv beteiligen kann.

Herzlichen Dank an @Lady_Amalthea für die Initiierung dieser geschlossenen Gruppe und die in diesem Zusammenhang erhaltene Einladung.

Mein Dank möchte ich auch all denen aussprechen, die mir in der Zwischenzeit so zahlreiche PN geschrieben haben.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

01.05.2014 um 14:22
@all: Mir sind zumindest aus der Zeit der achtziger Jahre keine anderweitigen, sexuellen Übergriffe auf Frauen im Raum Bad Bevensen bekannt.
Das muss allerdings nichts bedeuten, da damals noch über solche Dinge oft von Frauen Stillschweigen bewahrt wurde.
Gerade ältere Frauen werden damals noch vor einer Anzeige zurückgeschreckt haben, da sie noch zur Anpassung erzogen wurden.
Wir müssen auch bedenken, dass vor 25 Jahren andere Moralvorstellungen besonders in ländlichem Gebiet bestanden.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

01.05.2014 um 14:34
@LuckyLuciano: Willkommen zurück, ich freue mich schon sehr auf Deine folgenden Postings!

@criminalminded: bezüglich der Berufsgruppen hast Du Recht. Ich möchte nochmal auf die abgetrennten Brüste der Opfer Ingrid W. und Irma B. zurückkommen.
Hier wäre es außerdem interessant zu wissen, ob die Organabtrennung auf einen "professionellen" Täter Hinweise geliefert hat.
Ich befürchte, dass aufgrund der sommerlichen Hitze und fortgeschrittenen Verwesung bei beiden Opfern dies schwierig, wenn nicht unmöglich war.
M.E. würde man bei bestimmten Berufsgruppen wie Ärzten, OP- technischem Personal, Veterinärmedizinern, Jägern, Schlachtern eine professionelle Schnittführung anhand der Wundränder bei den Verletzungen der Verstorbenen erkennen können, die auch Rückschlüsse auf das genutzte Werkzeug (Jagdmesser, OP-Messer, Beschaffenheit der Klinge etc.) zulassen.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

01.05.2014 um 14:42
@Strandschwalbe

Herzlichen Dank an Dich!


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

01.05.2014 um 14:46
Im Beitrag der Sendung "Aktenzeichen XY" zum Fall Irma Busch, sprach E. Zimmermann, davon, dass ein Messer, welches nahe der Leiche in der Lucie gefunden wurde, genutzt wurde.
Allerdings spezifizierte er dies nicht weiter, ob es sich um ein Küchenmesser, Jagdmesser oder anderes handelte wurde nicht gesagt.
Zimmermann schloss den Beitrag mit der Aussage, dass I. Busch vom Täter sexuell missbraucht, mit Messerstichen traktiert und geknebelt sowie gefesselt worden sei und der Täter "auf jeden Fall gefährlich und krankhaft veranlagt sei".


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

01.05.2014 um 14:58
Zu irma busch: der Täter muss auch weiter gemacht haben, sollte er nich der göhrde mörder sein.

@ Beruf:
koch sollte man durchaus auch mit einbeziehen, spreche da aus Erfahrung. Messer hab ich viele, mit den meisten wäre so etwas präzise möglich.

Sattler und Polsterer haben auch sehr scharfe Schneid-Werkzeuge.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

01.05.2014 um 15:10
@criminalminded: Wenn ich mich richtig erinnere, war auch bei I. Busch das Zungenbein gebrochen und der Tod wurde durch Erwürgen (die Kellerberg -Opfer Köpping und Warmbier wurden auch gewürgt) ausgelöst, nicht durch die Messerstiche.
Auch bei I. Busch kam es also zu einer Art "Übertötung" ähnlich wie bei B.M. Köpping und I. Warmbier die gewürgt und erschossen wurden.
Bei I. Busch kam keine Schusswaffe zum Einsatz. Möglich, dass der Täter 1984 noch keine besaß, oder diese nicht verwendete, da er mit einer älteren Dame alleine, leicht fertig wurde.
Die Schüsse auf B.M. Köpping und I. Warmbier wurden möglicherweise vom Täter abgegeben, weil die Situation eskalierte.
Oder aber es gelang ihm nicht, zwei Opfer anders in Schach zu halten.
Vielleicht wurden W. und K. zunächst "angeschossen" und so verletzt, dass beide nicht mehr fliehen konnten, ihre Gegenwehr deutlich reduziert wurde.
Vielleicht dauerte ihm auch schlicht der Sterbevorgang durch Erwürgen zulange, so dass er meinte nachbessern und auf Nummer sicher gehen zu müssen.


melden
Anzeige

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

01.05.2014 um 15:23
@Strandschwalbe
@criminalminded

Bei Irma Busch, aber auch beim ersten Opferpaar, dem Ehepaar Reinhold, kam keine Schusswaffe zum Einsatz. Ich gehe davon aus, dass der Täter bei Irma Busch eine Nutzung einer Schusswaffe auch gar nicht in Erwägung zog, da ein Mann einer älteren Dame sicherlich körperlich überlegen ist.

Beim ersten Opferpaar der Göhrde führte er meiner Einschätzung nach auch keine Waffe mit sich. Ich gehe davon aus, dass es zwischen Täter und Opfern zum Streit kam, die Situation eskalierte und die Waffe sodann im zweiten Tötungsdelikt eher präventiv, aus der gemachten Erfahrung der ersten Tötung, als Drohung zum Einsatz kam oder so geplant war. Beim zweiten Tötungsdelikt gehe ich auch von einer Eskalation, zumindest ausgehend vom männlichen Opfer mit dem Täter aus, was dann zum Einsatz der Schusswaffe führte.


melden
322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden