Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

2.577 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Auto, Wald, Paar, Göhrde, Lüneburg

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.05.2014 um 19:19
@captainmorgan

Der Knall wird maßgeblich von der Treibladung einer Patrone beeinflusst. Je größer die ist, desto höher ist die Geschossgeschwindigkeit und auch die Knallentwicklung. Aber ein 6.35er Kaliber wird gehässigerweise auch gerne als "Zimmerflak" bezeichnet.

Eine 9mm Parabellum ist eine der weltweit am weitesten verbreiteten Pistolen-Patronen. Die Geschossgeschwindigkeit ist im Vergleich zu einer 6,35er deutlich höher.

Das Kaliber ist jedoch nicht entscheidend für die Geschossgeschwindigkeit sondern die Treibladung, die dahinter sitzt.


melden
Anzeige

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.05.2014 um 19:23
@captainmorgan

schrieb:

Ausserdem: Wäre es für den Täter überhaupt relevant, ob der Schuss gehört wird, da die Göhrde ja (den vielen Hochsitzen nach zu urteilen, die Du mal erwähntest) scheinbar intensiv bejagt wird!? Da wird doch ein Schuss (bzw mehrere) nichts ungewöhnliches sein?

Bzgl. der Hochsitze muss man bedenken, wann Jagd- und wann Schonzeit ist. Im betreffenden Zeitraum der Tötungsdelikte begann die Jagdzeit im Jahr 1989 am 16. Mai, also vor dem ersten Tötungsdelikt. Schüsse sind während der Jagdzeit nicht ungewöhnlich in der Göhrde, daher wird dies für ihn eher sekundär gewesen sein.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.05.2014 um 19:28
@LuckyLuciano

Danke für Deine ganzen Infos. Kann es sein, dass Du gut Bescheid weißt? :)

Weißt Du, ob es wirklich 3 Beerensammler waren? Da steht ja auch z.T. verschiedenes in der Presse...


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.05.2014 um 19:30
@captainmorgan

Kann sein... :)

Es waren 3 Beerensammler. Was immer Du gelesen hast, was abweichend davon beschrieben wurde - es wäre falsch.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.05.2014 um 21:56
@ all

Als @LuckyLuciano, mir am Freitag den " TATORT " von Ehel. Reinold , zeigte, hörten wir mehrer
" S.C.H.Ü.S.S.E. " ! Später sagte uns der der Förster, dass sich ein " Schießstand ". auf seinem Grundstück
befindet und einige Jäger, müssten erst zeigen, dass sie auch " SCHIESSEN ". können .!!!

Deswegen fällt es nicht auf, wenn es in der " JAGDZEIT ". überall. " KNALLT " ..!!!!!!


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

07.05.2014 um 02:47
Hmm vielleicht hat der Täter sich auch Unterschallmunition gebaut, er verliert zwar bis zu 25% an Geschwindigkeit und 45% an Energie, aber auf kurzer Entfernung wahrscheinlich weniger ein Problem.
Jedoch ist der lärm nur um ca 1dB weniger.

Okay das gilt zwar für 9mm. Fakt ist das is ne Wissenschaft für sich, und es gibt durchaus Leute im Jagdbereich, die ihre eigene Munition verwenden.

Es könnte durchaus sein das ein Schalldämpfer verwendet wurde.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

07.05.2014 um 13:56
Für diejenigen, die bereits in der Göhrde unterwegs waren: Wie muss ich mir die Parkplatz-Situationen vorstellen? Welche Parkmöglichkeiten gibt es in der Nähe der Tatorte? Welche Parkplätze scheinen euch am wahrscheinlichsten??


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

07.05.2014 um 15:48
Es gibt nur überschaubare Möglichkeiten des Parkens für beide Paare. Entweder an der breiten Route, wenn man aus Himbergen kommt, links abbiegen in die K 13, von der K 13 wieder nach links, ein breiterer Weg Richtung Kellerberg (halte ich für gut möglich), direkt beim Forsthaus Röthen (dort parkten ja angeblich W. und K.) allerdings wäre da der Täter nur schwierig ungesehen an den PKW von Herrn Köpping gelangt, die letzte Möglichkeit, die ich mir gut vorstellen kann wäre das Parken auf dem Parkplatz bei Boitze.

Vielleicht parkten die Paare aber gar nicht auf den "offiziellen" Parkmöglichkeiten, sondern einfach an der Seite eines möglicherweise unerlaubt befahrenen Forstwegs/Feldwegs).
Die Garderobe der Paare, z.B. Sandalen bei Frau R., lassen nicht gerade an einen großen Spaziergang denken.
Die Paare befanden sich meiner Auffassung nach auf einem Verdauungsspaziergang mittags/ am frühen Nachmittag im Waldgebiet, da kann man schon mal kurz anhalten, außerhalb offizieller Parkplätze.

Frau W. hat ja direkt zuvor alleine im Hotel Fährhaus zu Mittag gegessen.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

07.05.2014 um 18:28
@criminalminded

Macht euch bitte nicht soviel Gedanken bzgl. der Knallentwicklung der beim Tötungsdelikt 2 verwendeten Munition. Ein 6,35er Kaliber ist per se nicht sehr laut. Der mögliche Knall ist meiner Einschätzung nach kein Problem gewesen, um das er sich Sorgen gemacht haben wird. Deshalb halte ich auch den Einsatz eines Knalldämpfers für nicht sehr wahrscheinlich.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

07.05.2014 um 18:43
@Boccer

Ja, ich erinnere mich noch genau an Deine Reaktion. :)

Den ersten Schuss hast Du ja gar nicht wahr genommen, die nächsten beiden dann schon. Und Du meintest noch, dass die Schüsse näher kämen... ;)

Jäger, die mit Gewehren zur Jagd gehen, die sie bisher nicht eingesetzt haben, haben oft keine Möglichkeit sie vorher auszuprobieren. Da es unter Jägern eine Selbstverpflichtung gibt, dass das zu tötende Tier nicht leiden muss, hatte die Jagdgesellschaft, die beim Förster des Forstamtes Röthen zu Besuch war, die Möglichkeit, einen Schusstest im nahegelegenen Schießstand auf dem Grundstück durchzuführen, um die Schießeigenschaften besser einschätzen zu können, bevor sie wenig später in den Wald gingen, um "einen Bock zu schießen". Daher hörten wir die Schüsse.

Die Quote des Revierförsters und seiner Gäste war jedoch beeindruckend. Von 34 freigegebenen Böcken hatte sie bereits 15 an einem Tag geschossen.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

07.05.2014 um 19:30
@all

Ich habe die Karten bzgl. der zu postenden Fotos abschließend fertig gestellt und stelle sie schon mal zur Verfügung. Das Webalbum mit den Fotos poste ich morgen. Ein paar Anmerkungen zur besseren Orientierung habe ich noch für euch:

1. Die Karte 1 zeigt mit der Laufroute vom "Eltensteig" zum Fundort 1 im Jagen 138 den direkten Weg dort hin.

2. Die roten Pfeile (bei der Karte 2 sind sie blau) zeigen euch die jeweilige Blickrichtung, wenn ihr das Foto betrachtet, damit ihr eine bessere Orientierung habt. Das Wasserzeichen der Fotoreihe 1 ist deshalb rot, das der Fotoreihe 2 blau - entsprechend der Pfeilfarben.

3. Sofern ihr keine Pfeile vorfindet, so steht ihr direkt vor einem "Jagenstein", daher habe ich auf einen Pfeil verzichtet. Die Jagensteine (Karte 2) sind grau gekennzeichnet. Sofern ihr Schwierigkeiten mit der Orientierung im Hinblick auf die Jagensteine habt, erläutere ich euch die gerne noch einmal nach dem posten der Webalben.

4. Die Laufroute der Karte 2 ist im Bereich des Fundortes im ersten Moment etwas unübersichtlich, da sich die Pfeile und Nummerierungen dort sehr stark bündeln. Ich habe daher dort die "Kreuze" nach unten verlegt, um mehr Platz zu erhalten. Die kreisförmige Kennzeichnung der Fundorte "falsch" und "richtig" blieb hingegen davon natürlich unberücksichtigt.

Ich habe mich für die Veröffentlichung zweier Webalben entschieden, da es andernfalls beim posten von 80 Fotos diesen thread völlig überlastet hätte.

In den Webalben liefere ich euch eine Beschreibung zu den jeweiligen Fotos, damit ihr euch dort schneller zurecht findet.

Sofern ihr Fragen habt, beantworte ich euch diese gern.

Goehrde Karte Fall1
Goehrde Karte Fall2


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

07.05.2014 um 22:06
@LuckyLuciano

Die Beerensammler müssen den hustenden Beutelmann bei Jagen 168 getroffen haben, ungefähr da wo das Wort "Eltenstieg" steht, oder?


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

07.05.2014 um 22:13
@Lady_Amalthea

:)


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

07.05.2014 um 22:24
@ all
Gerade lief " AKTENZEICHEN XY ". Dort wurden ältere Fälle aus 1985 u. 1982 gezeigt..! Ein junges Md.
wurde 1985 ermordet . Sie wurde ca. 7 Wo. nach der Tat, im Wald "tot " gefunden..! Heute Abend haben sich einige wichtige Zeugen gemeldet..! Ein Zeuge, wollte sein Gewissen erleichtern, und einer konnte sich daran
erinnern, dass ein Bekannter früher geprahlt hat, er hätte ein Mädchen, damals vergewaltigt..!
Ich hoffe , dass die " Göhrde - Morde " auch in "Aktenzeichen XY" wieder gezeigt werden ..!!!


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

07.05.2014 um 22:27
@Boccer

Genau das habe ich auch gerade gesehen und an mögliche Parallel zu unserem Fall gedacht...

Bei Aktenzeichen werden Sie wohl nicht kommen, wohl aber im Fernsehen.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

07.05.2014 um 22:36
@LuckyLuciano
Na Du machst Dir ja wirklich viel Mühe. Super!
Hast Du eine Ahnung, wo der Tercel des zweiten Opferpaares
damals von dem Polizeibeamten gesichtet wurde und wo
Ehepaar Reinold zuletzt auf einem dieser Wege gesehen wurde?


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

07.05.2014 um 22:41
@Boccer
Hab natürlich auch XY gesehen.
Ist quasi schon eine Verpflichtung, keiner darf mich stören.
Momentan haben sie ja bevorzugt viele Uraltfälle am Wickel
wie u.a. die alte Dame in Schleswig.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

07.05.2014 um 22:51
@spookytooth

Danke schön.

Deine Beiträge zeichnen sich für mich immer häufiger dadurch aus, dass Du die richtigen Fragen stellst, auf die ich in vielen Fällen nicht oder noch nicht antworten kann.

Aber ich will es mal versuchen einen Teil zu beantworten.

Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass das Fahrzeug von B.M. Köpping nicht vor Ort von einem Polizeibeamten gesichtet wurde. Ich denke Du verstehst, was ich meine.

Wo das erste Opferpaar zuletzt lebend gesehen wurde, ist mir bekannt. Betrachte es als gesichert, dass sie in der Göhrde lebend gesehen wurden.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

07.05.2014 um 22:54
... da hat sich meine Frage mit Deinem Posting überschnitten... Schon beantwortet... ;)


melden
Anzeige

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

07.05.2014 um 22:54
Bei dem Fall der alten Dame aus Schleswig wurde aber DNA fähiges Material in der Wohnung gesichert, zu dem wurde die Leiche nur einen Tag nach der Vergewaltigung und dem Mord vom Sohn aufgefunden.

Der Zeitfaktor der Leichenliegezeit spielt eine große Rolle, außerdem war hier die Lage der Leiche günstig, in geschlossenen Räumlichkeiten sind die Spuren keiner Witterung ausgesetzt.

Mit der Reihenuntersuchung wurde auch der Norderstedt- Mörder ( Mordserie von 1968- 1984) im Alter von 62 Jahren noch überführt.
Aber auch hier wurde eine tote Frau, die er nachts vergewaltigte und erdrosselte am frühen Vormittag danach vom Hausbewohner in seinem Vorgarten entdeckt.

Ich will ja keine Hoffnungen schmälern, aber die Ausgangslage dieser Fälle war m.E. sehr viel günstiger für eine zeitnahe Spurensicherung.


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden