Gruppen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fantasy-RPG Chroniken vom Zeitalter des Schreckens Buch 1

501 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Spiel, Fantasy, RPG ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Fantasy-RPG Chroniken vom Zeitalter des Schreckens Buch 1

27.11.2014 um 20:24
Vargas ging ohne zu murren an die arbeit und ging Erze schürfen, er überlegte sich mit der Spitzhacke Amok zu laufen lies es jedoch lieber sein. Er schaute kurz zu Aurelia und nickte ihr zu und machte weiter.


melden

Fantasy-RPG Chroniken vom Zeitalter des Schreckens Buch 1

27.11.2014 um 20:30
Ich lasse die Spitzhacke sinken und drehe mich zur nächsten Wache um.
"Aus welchem Grund genau sollen wir hier arbeiten? Ich bin sehr geschickt im Umgang mit Schwertern, vielleicht bin ich euch anders von größerem Wert."
Danach versuche ich möglichst unauffällig das Verhältnis von Arbeitern zu wachen zu schätzen.


melden

Fantasy-RPG Chroniken vom Zeitalter des Schreckens Buch 1

27.11.2014 um 20:49
Sayd schnappte sich eine Spitzhacke und schlug wie wild auf die Wand aus Gestein ein, sodass die Steine nur so durch die Gegend flogen. Die Brocken, welche seine harte Haut trafen, störten ihn nicht. Erst nach einer geraumem Zeit ließ er es ruhiger angehen, da sein Ärger über die momentane Lage nach ließ.


melden

Fantasy-RPG Chroniken vom Zeitalter des Schreckens Buch 1

27.11.2014 um 20:50
Kuen konnte nix mit einer Spitzhacke, Hammer, Schaufel anfangen. Sie konnte nur mit Dolch als Waffen umgehen. Daher tut sie so als würde sie Arbeiten. Immer wen sie Schritte hörte Arbeitete sie weiter. Als sie keine Schritte hörte von den Wachen herum guckte sie zu Seite links und rechts. Aber sie sah nur andere Sklaven die sie nicht so gut erkennen konnte, weil es so staubig und dunkel war.
Sie hört gequälte leise stimmen und da sie davon angst bekommt. Tut sie so weiter, als würde sie Arbeiten.


melden

Fantasy-RPG Chroniken vom Zeitalter des Schreckens Buch 1

27.11.2014 um 20:52
Erzähler:

Die Wache die von Kato angesprochen worden war sah ihn mit Hochgezogener Augenbraue an. "Wir haben unsere Soldaten. und jetzt Klappe und arbeiten sonst bekommst du ein volles Pfund aus Maul!"
Doch Kato war längst wieder an der Arbeit, schätzte jedoch ab wie ihre Change auf Flucht stand. Die sah nicht gut aus, es gab sehr viele Wachen.. Die bewaffnet waren, während sie selbst schutzlos waren..
Sie alle Arbeiteten unermüdlich, bis auf Kuen, die es offenbar nicht konnte, doch sie war geschickt genug das es niemandem auffiel.. noch.

Aurelia:
Missmutig sah ich mich in dieser Schäbigen Miene um. Es hatte einen guten Grund das wir hier waren, doch gehörte das dumme arbeiten ernsthaft dazu? Ich warf Vargas einen Blick zu. Er nickte mir zu und arbeitete weiter. Ich seufzte, nahm meine Spitzhacke und begann auf die Wand einzuhauen.
Wieder sah ich zu Vargas. beobachtete wie er seinen Muskulösen Körper beim Arbeiten bewegte, wie er die Spitzhacke schwang.. und seufzte erneut. :lv: Ja es hatte einen Grund das wir hier waren, und ich würde nicht murren, ich wollte meinem Liebsten nicht zur Last fallen..
Wenn auch nicht viel gutes in einem Dämon wie mir steckte hatte ich doch ein Herz. Ein Herz das nur Vargas allein gehörte.


melden

Fantasy-RPG Chroniken vom Zeitalter des Schreckens Buch 1

27.11.2014 um 20:56
Anders als der anscheinend etwas verwirrte andere Echsenmensch neben mir, lass ich es eher ruhig angehen und versuche mich nicht vollständig zu überanstrengen.


melden

Fantasy-RPG Chroniken vom Zeitalter des Schreckens Buch 1

27.11.2014 um 21:03
Vargas hört auf zur arbeiten und nahm den Korb neben sich und lud die Erzbrocken hinein.
Er gurte es über seinen Rücken und ging zu @Jack9 Kuen und sah sie an.
"Na alles klar bei dir?" sprach Vargas leise.

Er sah sich nach der restlichen Gruppe um.

"Kuen erzähl mir mal was über dich." :)


melden

Fantasy-RPG Chroniken vom Zeitalter des Schreckens Buch 1

27.11.2014 um 21:10
Ich drehe mich leise zu @Division Vargas zu, und kneife die Augen zu. Ich sage leise zu ihm. Ich kann mit den ganzen Werkzeug nicht umgehen. Dabei huste ich leise.


melden

Fantasy-RPG Chroniken vom Zeitalter des Schreckens Buch 1

27.11.2014 um 21:13
@Jack9
"So du kenst meinen Namen?Woher kenst du ihn? Sterbliches Wesen."
"Komm mit ich gebe dir etwas vom Erz ab ich denke du brauchst etwas mehr."

Vargas gab ihr ein bischen Erz ab und schaute und schaute sich um nach den anderen Sklaven um.


melden

Fantasy-RPG Chroniken vom Zeitalter des Schreckens Buch 1

27.11.2014 um 21:15
Erzähler:

Unsere Helden arbeiteten, und arbeiteten...
Da kamen ein paar andere Sklaven und schrieben etwas, und hingen es auf..


melden

Fantasy-RPG Chroniken vom Zeitalter des Schreckens Buch 1

27.11.2014 um 21:15
Ich gehe hin und lese es.


melden

Fantasy-RPG Chroniken vom Zeitalter des Schreckens Buch 1

27.11.2014 um 21:15
Vargas beobachte die Sklaven und er sah was im schmunzeln lies :D er lachte leise
maxresdefault1Original anzeigen (0,2 MB)


melden

Fantasy-RPG Chroniken vom Zeitalter des Schreckens Buch 1

27.11.2014 um 21:17
Erzähler:
Unübersehbar hatten die Sklaven ein sehr Provokatives Plakat angeheftet das alle dazu aufforderte zu fliehen!!
Völlig Entgeistert starrten alle darauf.
außer Vargas, der darüber lachte.
Die Sklaven sahen sich an...


melden

Fantasy-RPG Chroniken vom Zeitalter des Schreckens Buch 1

27.11.2014 um 21:18
Ich rufe laut in die Runde: "Wohin?"


melden

Fantasy-RPG Chroniken vom Zeitalter des Schreckens Buch 1

27.11.2014 um 21:19
@Division
Ich nahm seine Fundstücke herzlich an.
Ich sagte zu ihm das ich ihn mal gesehen hatte. Aber eigentlich deinen namen nur erraten habe.
dabei guckte ich weiter auf das Plakat was ich nicht gut erkennen konnte.


melden

Fantasy-RPG Chroniken vom Zeitalter des Schreckens Buch 1

27.11.2014 um 21:19
Sayd hielt kurz inne, um die Gesteins brocken aus dem weg zu räumen. "Soll doch jemand anderes die Erzklumpen da raus pulen" murrte er und grub die Spitzhake wieder in den Felsen.


melden

Fantasy-RPG Chroniken vom Zeitalter des Schreckens Buch 1

27.11.2014 um 21:20
Erzähler:
Es hatte sich immer noch niemand gerührt, außer Kato, der die Chance begriff..


melden

Fantasy-RPG Chroniken vom Zeitalter des Schreckens Buch 1

27.11.2014 um 21:21
@Charlie806
Vargas: Überhaubt nicht ich finde es ist besser Subtil vorzugehen als einen Offenen Kampf zu riskieren.


@Jack9
Vargas: Acha so ist es also.......




Vargas schaute die GRuppe an und wartete auf was sie sich entscheiden werden.


melden

Fantasy-RPG Chroniken vom Zeitalter des Schreckens Buch 1

27.11.2014 um 21:21
@Villainess
(Ich hätte dazuschreiben sollen dass dass eher ironisch war, sorry. Ich bleibe stehen und warte auf eine Antwort)


melden

Fantasy-RPG Chroniken vom Zeitalter des Schreckens Buch 1

27.11.2014 um 21:22
Ich hörte hinter mir jemanden der weiter mit der Spitzhacke an der wand Raufschlug.


melden