Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gedankenspiel als Prepper

819 Beiträge, Schlüsselwörter: Bunker, Gedankenspiel, Gedankenexperiment, Prepper

Gedankenspiel als Prepper

25.01.2019 um 18:24
@UnknownPerson
Mein Bunker ist auch eher so gebaut, dass ich gewisse Bereiche Abschotten kann.
Einfach nur der Sicherheitshalber, weil man weiß ja nie.
Aber ich bezweifle, dass jemand mit Tonnen von Sprengstoff herumrennt um 20cm dicke Tore zu sprengen :D


melden
Anzeige

Gedankenspiel als Prepper

25.01.2019 um 18:25
Niederbayern88 schrieb:Aber ich bezweifle, dass jemand mit Tonnen von Sprengstoff herumrennt um 20cm dicke Tore zu sprengen :D
Ich denke das auch nicht. Aber es wäre möglich das diese es selbst herstellen. Eine Bombe ist nur ein Behältnis in dem eine Cemikalische Reaktion stattfindet.


melden

Gedankenspiel als Prepper

25.01.2019 um 18:30
@UnknownPerson
Naja. Ich kenne die meisten Prepper und kann Menschen in gewissermaßen einschätzen.
Prepper wollen in der Regel nix mit anderne Leute in der Wildnis zu tun haben.
Selbst wenn man "amerikanische Prepper" findet, sind das nur Leute die eher Waffen als Nahrung haben. Und mit Waffen meine ich Pistolen, Maschinengewehre. Aber selten bzw. nie Panzerfäuste, Mörsergeräte oder gar ganze Panzer.

Apropo Panzer:

fuchs synaxonag wikimedia cc-by-2-0-3450
Würdest du solche Fahrzeuge, also sozusagen schwere Radpanzer, mit in deinen "Fuhrpark" nehmen?
Bzw. wie würde bei dir ein Fuhrpark denn aussehen? Was hättest alles so?


melden

Gedankenspiel als Prepper

25.01.2019 um 18:32
Niederbayern88 schrieb:Würdest du solche Fahrzeuge, also sozusagen schwere Radpanzer, mit in deinen "Fuhrpark" nehmen?
Bzw. wie würde bei dir ein Fuhrpark denn aussehen? Was hättest alles so?
Natürlich. Ich hätte Panzer, Funkwagen, Leichte Autos und Geländewagen.


melden

Gedankenspiel als Prepper

25.01.2019 um 18:38
@UnknownPerson
Also einen gut durchdachten Fuhrpark mit Fahrzeuge für jeden Bedarf? Sehe ich das richtig? ;)
Du kannst in deinem Bunker ja auch große Fahrzeuge locker unterkriegen. Bei mir müßten Fahrzeuge mehrere Aufgaben übernehmen. Immernoch bestes Beispiel wäre ein Wohnmobil, das nicht nur als Flucht/Prepper/Observationsfahrzeug dienlich ist, sondern auch unter umständen als Transporter für mehrere Personen.

Wenn man einen Bunker am Festland hat, gibt es viele Möglichkeiten was zu tun. Anders schaut es aber wohl aus, wenn man eine Insel (eine Insel deiner Wahl) als Safeplace benutzt :D Weil da bringen dir viele Fahrzeuge ja nichts. Außer Wasserfahrzeuge


melden

Gedankenspiel als Prepper

25.01.2019 um 18:43
Niederbayern88 schrieb:Also einen gut durchdachten Fuhrpark mit Fahrzeuge für jeden Bedarf? Sehe ich das richtig? ;)
Absolut ;)
Niederbayern88 schrieb:Wenn man einen Bunker am Festland hat, gibt es viele Möglichkeiten was zu tun. Anders schaut es aber wohl aus, wenn man eine Insel (eine Insel deiner Wahl) als Safeplace benutzt :D Weil da bringen dir viele Fahrzeuge ja nichts. Außer Wasserfahrzeuge
Dieses Szenario habe ich nie bedacht. Aber auf einer Insel wären die Resurchen begrenzt und Nachschub kämme nur vom Festland. Bzw von Ixpeditionen zum Festland.


melden

Gedankenspiel als Prepper

25.01.2019 um 18:50
@UnknownPerson
Ich weiß, dass du noch an den Zeichnungen für deinen Bunker arbeitest.
Aber könntest du dir vorstellen, einen Safeplace auf einer Insel... ich sage mal irgendwo im Pazifik zu machen?


melden

Gedankenspiel als Prepper

25.01.2019 um 18:53
@Niederbayern88
Ja. Allerdings erinnert mich das sehr an 'die Bohrinsel' wo die Enklave haust. Bin kein wirklich großer Fan davon. Auch bei Hochwasser und der Boden Beschaffenheit.


melden

Gedankenspiel als Prepper

25.01.2019 um 19:09
@UnknownPerson
Ich habe es zwar hier vor einigen Jahren schonmal gepostet, werde mir aber, weil heute ein schöner Abend ist, nochmal posten wie ich mir eine "Prepperinsel" vorstellen könnte :D


melden

Gedankenspiel als Prepper

25.01.2019 um 22:09
@UnknownPerson
Also.
Angenommen, der Faktor Zeit spielt einen in die Hände, man kann jederzeit... oder zumindest binnen einen Monat von zuhause fliehen. Oder noch anders ausgedrückt: man muss für jemanden eine Prepperinsel bauen.
WAS und WIE ist einen selbst überlassen. Aber es gibt gewisse Grenzen an die man sich halten muss:
1. Die Anzahl der Personen belauft sich auf maximal 100 Leute
2. Der Bau muss technisch Machbar sein. Also keine zukünftige Technologie

Ansonsten hat man freie Hand. Man kann/darf jede beliebige Insel wählen die es gibt. Die Frage ist natürlich: welche Insel würde man nehmen?
Rein theoretisch kann man sagen: je weiter man weg ist von den "Großmächten" wie USA, Russland oder eben auch China, umso besser.
Daher würde für mich ein Gebiet auf der Erde sofort einfallen: der Pazifik:

89920-004-E0275152
Die Gründe sind eigentlich einfach zu erklären:

Es gibt sehr viele Inseln und nur ein paar Inselstaaten. Also gibt es keine "bösen Nachbarn"
Der pazifische Ozean ist der größte der Welt. Da ganz speziell eine bestimmte Insel heraus zu picken um einen zu finden würde sehr sehr lange dauern

Aber es gibt eine sehr große Gefahr. Dabei meine ich jetzt nicht das Wetter, sondern geologische Begebenheiten. Am sogenannten pazifischen Feuerring wollte meine Insel nicht liegen. Weil da ist die Chance relativ hoch, dass die INsel nicht lange stehen wird wegen ständiger vulkanische oder geologischer Aktivität.

Folgende Anforderungen an die Insel würde ich stellen:
1. Relativ weit weg von größeren Staaten
2. eine gewisse "Masse" sollte die Insel haben. Also Berge (warum schreibe ich später)
3. Eine gute Größe, gerne so groß um ein eigenes Ökosystem aufzubauen. Also Frischwasser und Ackerbau
4. Geografische Eigenschaften, damit man nicht von allen Seiten von Strand umgeben ist.
5. Es dürfen keine gefährlichen Tiere drauf leben
6. Platz für eine gewisse Infrastruktur. Welche genau schreibe ich später

Ein gutes Beispiel wäre hier so eine Insel:

t5a3fc04 image-128261-860 poster 16x9-xv

So eine Insel hat auch Erhöhungen. Ich würde jetzt nicht ständig mit Tsunamis rechnen aber es wäre gut, wenn auch weite Teile des Bunkers weit über den Meeresspiegel liegen würden. Es wäre daher dennoch gut, wenn es einige Sandstrände gibt. Sowas hat auch einen großen Psychologischen Aspekt.

Palmen-weisser-Sandstrand-undkristallkla

Allgemein darf so eine Insel gerne 20 mal 20km groß sein. Eine Erhebung von hundert Metern oder mehr besitzen. Jedoch geologisch NICHT aktiv sein.
Den Bunker ansich würde ich, anders als am Festland, nicht direkt so in den Boden bauen, sondern nur in den Berg hinein. Die Vegetation, also Dschungel, gibt eine natürliche Deckung. Der Bunker wäre aber gesehen an der Personenanzahl sehr groß und weitläufig.
Der Grund ist, dass die Insel, also in den Hügel und Bergen, komplett untertunnelt sein muss.
Der ganze Bunkerkomplez reicht von einem Ende der Insel zur anderen. Auch wenn das andere Ende weit weg ist, so ist es mit einer großen Tunnelröhre verbunden. Die Tunnelröhren sind ungefähr so wie die hier, nur eben lassen sie sich verschließen:

t24b3e2c Sunfixl9.JPG

Innen angekommen gibt es auch hier einige Abzweigungen, welche sich nur von innen öffnen lassen, also die Stahltore

te64ad5592 cheyennemountainblastdoorsm
Aber alle Tunnel führen zum Haupthangar. Einer großen Halle, wo alle Fahrzeuge ankommen.

Aber das genaue Innenleben schreibe ich mal lieber morgen ;)


melden

Gedankenspiel als Prepper

26.01.2019 um 21:24
@UnknownPerson
So. Jetzt der Innenaufbaue.
Wie gestern beschrieben, kommt man hauptsächlich durch mehrere solcher Eingänge in den Bunker rein. Die Eingangstore aber auch die Straßen müßen aus guten Stahlbeton, bzw die Straße aus guten Asphalt oder Teer bestehen. Die Haupttore sind alle am Fuß des Berges, aber wenn möglich noch im Wald/Dschungel damit man von oben nicht unbedingt sieht, dass da eine Straße reingeht. Straßen ansich sind nichts ungewöhnliches auf Inseln.

Allgemein ist der Bunker ähnlich aufgebaut wie die Maginot Linie an der Deutsch-Französischen Grenze

Maginot-Line-fortifications-by-G-H-Davis
Ein Tunnelsystem aus mehrern solcher Gängen:

zerocarbon
Das Tunnelsystem ist nicht unbedingt "linear". Das heißt, man kommt eigentlich überall überall hin. Nicht direkt zum Herz des Bunkers.
Allerdings lassen sich im ernstfall gewisse Sektionen des Tunnels abschotten. Sodass ich da Leute aussperren oder sogar einsperren kann.

maxresdefault
Jedoch dient sowas NUR der Sicherungsmaßnahme.
Die Tunnel selbst sind aus stabilen Stahlbeton.

Die dicksten Tore jedoch haben immernoch die an den Haupttoren. Weil selbst wenn eine große Welle kommen würde, kann man die Tore schließen um eventuell den Schaden zumindest zu reduzieren.
Der Bunker bzw. sein System teile ich in 2 Gruppen auf:
Gruppe 1 ist Außenbereich. Das sind hauptsächlich die Eingänge, das Tunnelsystem und kleinere Beobachtungsposten. Diese Beobachtungsposten sind meistens einige Meter oberhalb der Haupteingänge. Das sind eher kleine getarnte Beobachtungsbunker. Allerdings haben diese Beobachtungsbunker ein wichtiges Merkmal: es gibt da von außen keinen Eingang und von Innen keinen Eingang. Es sind halt Türme mitten im Wald, welche oben durch eine Panzerglasscheibe einen 360 Grad Rundumblick geben

td526575a617e tc98d66a18e9b 85049356
Wie ich aber die kleineren Objekte alle aufbaue kommt später

Gruppe 2 des Systems ist der Kernbereich des Bunkers. Jener Bereich, wo alle Hauptkomponenten tief im Berg selbst sind:
Kommandomodule (Mehrzahl, sage später warum)
Wohnräume
Lagerräume
Räume für den Fuhrpark
Energieräume

Die Wohnräume befinden sich etwas weiter oben und auch eher außen am Berg. So kann man immernoch Fenster einbauen für gewisse Außenbereiche.

Ich fange mal ganz von Oben an. An der größten Erhebung der Insel befindet sich eine kleine Sekundärkommandobrücke. Diese dient hauptsächlich der Visuellen Beobachtung. Die Sekundäre Brücke dient eher als Meeteingroom. Aber da sind auch Computer für Informationen dabei.
Im "Zweiten" Stock von oben kommen dann schon die Wohnräume. Es sind allesamt eher Wohnungen. 100 bis 200 m² groß. Je nachdem wie viele Leute da drin sind
Im Dritten Stockwerk sind dann schon erste Lagerräume
Im Vierten Stockwerk dann kommen schon wichtige Einrichtungen. Also Werkstatt, Büro`s usw.
Im "Keller" gibt es dann sozusagen im Untergeschoss 1 den Maschinenraum. Da wird Strom gewonnen und gespeichert. Auch Wasser und vor allem Öl und Benzin/Diesel wird hier gelagert. Gut geschützt von außen
Ganz unten im Keller, U2, befindet sich dann ein geheimer Zweitbunker. Er lässt sich energietechnisch komplett vom Hauptbunker betreiben im Notfall. Auch sind die Tore mehrfach verstärkt welche den Zwietbunker vom ganzen Bunkerkomplex abriegeln lässt. Sodass man wohl den ganzen Bunker oben in die Luft jagen müßte um daran zu kommen. Dieser Zweitbunker dient aber nur zur zeitweiligen Benutzung. Man kann damit eine Sache aussitzen für einige Wochen. Danach kann man durch ein Geheimgang mit einem Schiff ins freie.

Also wie gesagt. Der Bunker selbst ist schon weit verzweigt. Die Menschen darin wären auf einer Fläche von mehreren Km² verteilt.
Was ich da für kleinere "Objekte" auf der Insel habe kommt morgen


melden

Gedankenspiel als Prepper

27.01.2019 um 15:21
@Niederbayern88
Wow. Gut strukturiert. :D

Ich habe auf meinem Computer mal nachgesehen, und ein paar alte 'Bauprojekte' von mir in einer Virtuellen Welt (sprich: Minecraft) gefunden. Darunter eine kleine Insel (etwa 1 KM2 groß) mit einem kleinen 2 Mann Bunker. Der Entwurf stammt tatsächlich aus meiner etwas frühen Kindheit. (Bunker faszinieren mich schon sehr lange)

Der Aufbau ist einfach:

Außen:

•Ein Aussichtsturm mit Lichtsignal.
Getarnter Eingang in den Bunker.
•Eine kleine Farm (Weizen und Rindvieh sowie
Schweine)
•Und eine 'Sonnenterrasse' am Strand (vollkommen
irrelevant aber gut zum entspannen.)

Innen:

Zu Beginn muss ich sagen das dieser Bunker klein und nicht sonderlich geschützt ist.

•Eisentür, luftdicht anliegend
•ein ausgekleideter Gang zu einer weiteren Eisentür
Hinter dieser Tür liegt ein Raum (etwa 30 bis 50 M2). Dort befindet sich eine Bibliothek um wissen aufzubewahren. (Wenn der Bewohner schon nicht überlebt dann wenigsten die Errungenschaften der Menschheit.) Daneben einen Schreibtisch mit Landkarten und einem Computer, der einen kleinen Server unter dem Boden hat. Ein paar Kisten mit Nachungsmitteln (etwa für 20 bis 25 Jahre, 2 Personen.) Eine Küche und in einer Nische dort neben, ein kleines Labor. Im einem separaten Raum liegt das Schlafzimmer. 2 Betten und Kleiderschränke. Lagerstätten für Resurchen und Vorräte sind in löchern die Grade nach unten geboren würden, abgedichtet und mit einer Metalplatte zugelegt.


melden

Gedankenspiel als Prepper

27.01.2019 um 15:25
@UnknownPerson
Okay auch nicht schlecht.
Wobei ich lieber eine größere Insel nehme weil dort kann ich auch kleinere Projekte starten. Also durch Windkraft und Solarkraft kann ich da Energie gewinnen und speichern :D
Meerentsalzungsanlagen haben
Kleinere Gebäude am Strand einfach zum entspannen mal


melden

Gedankenspiel als Prepper

27.01.2019 um 20:55
@Niederbayern88
Naja. Die Insel war einfach da. Ich baue lieber etwas aufgrund von Begebenheiten, nicht auf 'Wunsch Territorium'. So ist es für mich einfacher. ;D


melden

Gedankenspiel als Prepper

27.01.2019 um 21:01
@UnknownPerson
Wie gesagt. Ich finde halt den Pazifik gut geeignet als Prepperinsel eben auch wegen den dort herrschenden Klima.
Aber lieber eine etwas zu große Insel als eine zu kleine


melden

Gedankenspiel als Prepper

02.02.2019 um 22:23
@UnknownPerson
So.
Wenn auch verspätet komme ich nun zu den Außenbauten bzw. der Insel selbst.
Ich beginne von Außen nach Innen.
Außen. Tja was wird wohl das Festland vom Meer abgrenzen?

0d47945203ff1783a89562b7b90f2ba7
Der Strand :D
Es kommt natürlich drauf an wie die geologische Eigenschaft ist von der Insel. Jeder stellt sich zwar vor, dass jede Insel automatisch einen Strand herum hat. Aber es gibt auch Stellen, wo eher nur Felsen ins Meer münden:

18827878-tropical-sea-island-rock-thaila
Das sind also eher Stellen, wo niemand anlegen kann. Aber man selbst kann es da an einer oder vielleicht sogar 2Stellen nutzen um dort einen versteckten Ein- und Ausgang zu machen für Schiffe. Jetzt keine Riesenschiffe sondern halt kleinere Schiffe, größere Boote.

Die Stände ansich sind unbebaut. Nur da wo auch Palmen stehen, sollte es so kleine Hütten geben, jedoch nach den Stil solcher Holzhütten.

800px COLOURBOX1776171
Die Holzhütten deshalb, weil sie unauffällig aussehen. Auch Innen sind die Hütten eher individuell eingerichet. Sie dienen aber ledeglich zum ausruhen. Also haben keine wichtigen Einrichtungen innen wie Strom, Wasser oder gar Computer.
Da die Insel selbst ja der Schutz ist, ist da auch der Alltag "leichter". Daher kann man auch gerne da in der Nähe vom Strand Grillfeiern abhalten usw. Aber jedoch nicht direkt am Strand, weil ein Feuer am Strand KÖNNTE ein vorbeifahrendes Schiff entdecken. Zur Insel selbst. Vögel können da gerne sein. Größere Tiere wie z.B. Affen nicht oder Schlangen oder giftige Tiere.

Weiter drin in Landesinnere kann man auch ein paar kleinere Farmen und Plantagen bauen, gut geschützt sodass niemand sie sieht und selbst von Oben wie einfache Bauernhäuser aussehen. Jedoch sollte es auch einige Solarparks geben wegen Energiegewinnung.

In den Bereichen, die gut Sichtgeschützt sind, kommen ein oder zwei Stationen hin. Diese Stationen sind Entsalzungsanlagen.

Allgemein gibt es auch eine Infrastruktur, bestehend aus geteerten Straßen und an den Stränden teilweise mit solchen Laufstegen.
a3fafc3a-1de7-3210-beda-87dc12ec6a54
Eventuell kann man auch... so 100 Meter entfernt vom Strand, auch manche Arbeitsstationen bauen. Also Häuser mit Strom und Sanitäranlagen

ferienhaus-beach-house-an-der-geltinger-


In solchen Häusern können mehrere Leute auch dauerhaft leben.

das wäre es im großen und Ganzen. Die Insel soll ja nicht vollgebaut werden, dafür ist der Bunker da.

Was ich vergessen habe zu erwähnen IM Bunker gibt es viele großer unterirdische Tanks.
Da ist Benzin und/oder Diesel gelagert als Treibstoff aber auch um den Bunker anzutreiben


melden

Gedankenspiel als Prepper

02.02.2019 um 22:45
@Niederbayern88
Nett. Ich habe leider keine so große Insel.

Ein Bauernhof ist dabei und ein Leuchtturm. Mit Luftzufuhr zum Bunker.

Ansonsten nur Palmen bzw Bäume.


melden

Gedankenspiel als Prepper

02.02.2019 um 22:52
@UnknownPerson
Bei mir sollen Leute schon Freiraum haben :D
Aber dennoch sollte man nicht zu viel preis geben


melden
Anzeige

Gedankenspiel als Prepper

02.02.2019 um 23:26
@Niederbayern88
Mein Bunker war ja auch nur für 2 Leute.


melden

265 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden