Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Besucher eine fremde Intelligenz

294 Beiträge, Schlüsselwörter: Besucher, Kontakte Zu Fremden Wesen, Fremde Intelligenz

Die Besucher eine fremde Intelligenz

08.03.2012 um 17:54
@snafu
@lesslow

Ja. langsam verstehe ich was du mir sagen willst. Da ich, wie gesagt, die Ameisen(als Vergleich) nicht mehr aus dem Kopf bekomme, finde ich es würde echt Sinn machen.
Desweitern würde deine bzw lesslow Theorie passen, denn ich bin sicher das z.b Hunde oder Katzen mehr sehen bzw spüren können. Man kann dies immer öfters beobachten, das diese bei selbst erlebten Phänomenen, diese auch anschlagen, indem ein Katze z.B faucht, oder ein Hund sich freut oder verängstig davon läuft.

Nun wäre es für mich interessant zu Wissen, ab wann wir Menschen dies bewusst bemerkt haben, das ein Hund z.B solche Phänomenen spürt,sieht etc... Glaube nicht, das die Tiere das schon immer(von Anfang an) konnten. Vielleicht haben Sie diese "Gabe" auch erst entwickelt.

Desweitern würde diese Theorie auch passen, das es bis heute noch keine Massen-Sichtung gab(Ufo etc)Massen-Sichtung indem Sinne von 1000 Leuten z.B. Denn wen nur manche Menschen dies können, oder sogar "Sie" dies beeinflussen können, wäre dies eine Antwort darauf.

Ich würde gerne dem etwas auf den Grund gehen. Einen Vergleich starten, was die Menschen anders macht, die so etwas erleben und andere wiederum nicht.

Habt Ihr dazu eine Idee? Ist es die allgemeine Weltansicht? Oder doch eher wegen dem Individuum?


melden
Anzeige

Die Besucher eine fremde Intelligenz

08.03.2012 um 20:17
@VogelJagd
Man sollte vllt bedenken, das es deine Wahrnehmung ist , die genau dies in den Hund oder in die Katze hinein interpretiert.

Es ist nicht gesagt, dass der Hund oder die Katze so empfindet oder wahrnimmt, wie du es interpretierst.
VogelJagd schrieb:Nun wäre es für mich interessant zu Wissen, ab wann wir Menschen dies bewusst bemerkt haben, das ein Hund z.B solche Phänomenen spürt,sieht etc...
Ich sage mal, ab da, wo du ihm diese Eigenschaft zusprichst. Ab da, wo du dir diese Vorstellung kreierst, dass der Hund dies so wahrnimmt, könnte es sein dass er es tut, in deiner Welt.

Was der Hund oder die Katze wahrnimmt, oder ob sie überhaupt in dieser Beziehung etwas wahrnehmen, ist ungeklärt und fraglich.

Meine Meinung dazu ist, dass unser Gehirn dies so interpretiert, wobei alles möglich ist.
Mein Hund hat die Wesen damals nicht gesehen. zumindest erwähnte er sie nicht, und auch die zwei Menschen, die bei mir waren sahen sie nicht. Es war nur in meinem Kopf, so wie alles. hehe... ;)
VogelJagd schrieb:Desweitern würde diese Theorie auch passen, das es bis heute noch keine Massen-Sichtung gab(Ufo etc)Massen-Sichtung indem Sinne von 1000 Leuten z.B. Denn wen nur manche Menschen dies können, oder sogar "Sie" dies beeinflussen können, wäre dies eine Antwort darauf.
Doch denke ich, wäre es im bereich des Möglichen, wenn es ja auch möglich ist, das mehr als eine Person dies wahrnimmt. So wie bei dir mit dem Ufo.

Eine weiterer gedanke ist, wir Menschen haben die Idee kreiert, dass ein "Gott im Himmel" ist, oder Alien, heutzutage sagen wir Aliens, denn wir fürchten sie genauso wie früher einen zürnenden Gott.
Und wir wissen jetzt, dass kein gott kommt, aber Aliens sind "Möglich". Und in dem Unbewussten Programm des Menschen könnte dies verankert sein, in dieser Ebene die "Wächter" zu treffen, die inneren Wächter sind auch die äusseren. Es sind die Gleichen. Ich muss das in einer "esoterischen " Weise" ausdrücken, da wir hierbei die Erde verlassen, und nicht mehr in materieller Weise denken.....

wie kann sich der Menschengeist dies selbst "vorführen" seine eigene manifestation, ausser in der dafür erdachten Form von Raumschiffen und Aliens?

Ich habe meine Theorie von der Auswanderung ins All schon erwähnt, und denke, dass es nicht auf andere Art sein wird, wenn es manifest sein sollte. was aber auch nur eine Vorstellung ist. ;)


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

08.03.2012 um 22:54
VogelJagd schrieb:
Desweitern würde deine bzw lesslow Theorie passen, denn ich bin sicher das z.b Hunde oder Katzen mehr sehen bzw spüren können. Man kann dies immer öfters beobachten, das diese bei selbst erlebten Phänomenen, diese auch anschlagen, indem ein Katze z.B faucht, oder ein Hund sich freut oder verängstig davon läuft.
Tiere haben ganz bestimmt feinere Antennen für aussergewöhnliche Phänomene, das zeigt sich auch z.b. in ihren Fähigkeiten, Erdbeben vorauszuspühren.
Meine Katze schaut manchmal auf einmal ganz starr in eine Ecke des Zimmers, sie ist höchst angespannt und ich könnte jeweils schwören, dass sie etwas sieht - was auch immer das ist.
VogelJagd schrieb:
Ich würde gerne dem etwas auf den Grund gehen. Einen Vergleich starten, was die Menschen anders macht, die so etwas erleben und andere wiederum nicht.

Habt Ihr dazu eine Idee? Ist es die allgemeine Weltansicht? Oder doch eher wegen dem Individuum?
Ich denke, dass die Menschen eine unterschiedliche Sensibilität/Intuität für aussersinnliche Wahrnehmungen haben, und einen unterschiedlichen spirituellen Erfahrungsschatz, der sie jeweils offener macht dafür. So gesehen kann ich mir gut vorstellen, dass manche Menschen, die mit diesen oben genannten Attributen ausgestattet sind, solche Phänomene geradezu anziehen.



Der Psychologe C.G. Jung sagte einmal zum Thema Ufo und seiner Erscheinungswelt in der Gesellschaft:


"Geschieht in der Außenwelt etwas Außergewöhnliches oder Eindrucksvolles, sei es Mensch, Sache oder Idee, so kann sich der unbewusste Inhalt darauf projizieren.
Dadurch wird der Projektionsträger numinos und mit mythischen Kräften ausgestattet. Kraft seiner Numinosität wirkt er in höchstem Maße suggestiv und eignet sich eine Legende an, die sich in ihren Grundzügen wiederholt.
Der Anlass zu den Manifestationen der latenten psychischen Inhalte gibt das UFO."

C.G. Jung: Ein Moderner Mythos, S.125


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

08.03.2012 um 23:17
VogelJagd schrieb:
Desweitern würde diese Theorie auch passen, das es bis heute noch keine Massen-Sichtung gab(Ufo etc)Massen-Sichtung indem Sinne von 1000 Leuten z.B.
Also eine solche Massensichtung gab es einmal in Mexiko zumindest.
Zwischen 1991 und 1993 erlebte Mexiko drei UFO-Wellen. Nicht nur vereinzelt sondern massenhaft berichteten Zeugen von wahren Armadas unbekannter Flugobjekte. Es gibt auch ein video darüber.


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

08.03.2012 um 23:20
http://www.youtube.com/watch?v=ma5sBp3sJws

Eine sehr gute Dokumentation zu einer UFO-Welle ähnlich zu der in Belgien, was ihre Qualität betrifft.


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

08.03.2012 um 23:31
danke less für`s Reinstellen des videos zur Ufosichtung in Mexiko, die ich grad ansprach :)


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

08.03.2012 um 23:42
Aber hier noch eine Dokumentation zum eigentlichen Thema:

Von Ausserirdischen entführt
http://www.youtube.com/watch?v=1c2XVtd8-XA

Und hier noch eine Dokumentation, die den Fall in Langenargen - am Bodensee - aufnimmt. Sehr interessant, da es eben auch einer der Fälle vor unserer Tür ist. Ein User hier im Forum war ja auch in den Fall verwickelt:

http://www.youtube.com/watch?v=IDkU71tTErU


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

09.03.2012 um 12:34
Ich habe den Eindruck, je länger ich mich mit diesem Phänomen beschäftige, und mir andere Berichte anhöre, es wird immer mehr zu einem Beweis für mich, dass was ich mir VORSTELLE, WAHR ist/wird.
Und das dies für jeden Menschen gilt.


Und dass, das was innen ist, tatsächlich gleich ist mit dem, was aussen ist. Es ist kein Unterschied, wenn wir ins All fliegen, tauchen wir gleichzeitig in uns selbst ein.
Wir sind das.

Die Aliens erscheinen in uns selbst und wir sind sie.
Wir begegnen uns IN uns selbst.
So geschieht die Auswanderung des Menschen ins All. Denn die vierte Art der Fortpflanzung wird nicht durch körperliche Vereinigung geschehen, sondern durch bewusst gewolltes Erschaffen.

Wir erobern das All indem wir erkennen dass wir selbst es sind. Und dass die Entfernungen erschaffene Dimensionen sind, welche ausgeschalten werden können, dass wir, indem wir "durch gehen" können, die entferntesten Galaxien erreichen, und uns neue Erden in Zeit/Räumen erschaffen werden, da wir selbst dies sind.
So, wie wir die Aliens erschaffen haben, und uns selbst damit diese Möglichkeit bieten. Genial, oder? ;) :) :nessie: :alien:


Bezüglich des ersten Video's , es wird mM von einer falschen Basis aus gedacht, und deshalb ist es unvorstellbar, dass jene unermesslichen Entfernungen von tausenden Lichtjahren überwunden werden können.
Doch bedenkt man, dass der Raum und die Zeit, die wir erfahren, nur eine Vorstellung ist, die auf grund unseres irdischen Bewusstseins, uns nur in dieser linearen unfassbaren gedehnten Weise erscheint, und dass Zeit und Raum, ausserhalb unseres Egobewusstseins eigentlich gar nicht existiert, dann kann man leichter verstehen, dass SIE in uns sind, und nur IN uns selbst erscheinen können. Es erscheint, sie kämen von Aussen vom All. aber das All ist innen, in uns selbst. SIE sind ausserhalb von Materie, und haben nur deshalb diese Form, um in der Materie wahrgenommen zu werden. Aber eigentlich haben wir/sie keine Form.


Wir sind sie, und wir selbst kommen aus uns selbst, um uns selbst ins All zu bringen, was aber Wir selbst sind, in manifestierter Weise. ;) Das ist meine Vorstellung. ^^
Unser Körper ist das Universum. Deshalb ist es egal, ob etwas aus dem Inneren, aus Gedanken erscheint, oder aus dem Äussern aus dem All.

Interessant sind auch die letzten 3 oder 4 Minuten des ersten Videos von @lesslow , wo erwähnt wird, dass sich auch die Vorstellung der Aliens in den letzten Jahrzehnten geändert hat.

"Wer suchet, der findet. und wenn wir gefunden haben werden wir erschüttert sein, und dann werden wir verwundert sein, und dann werden wir König des All's sein."


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

09.03.2012 um 14:51
@elfenpfad
elfenpfad schrieb:Meine Katze schaut manchmal auf einmal ganz starr in eine Ecke des Zimmers, sie ist höchst angespannt und ich könnte jeweils schwören, dass sie etwas sieht - was auch immer das ist.
Genau das meinte ich zuvor, dass dies eben deine eigene Interpretation ist .
- deine Interpretation deiner Wahrnehmung vom verhalten der Katze. ;)


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

09.03.2012 um 15:05
Entschudligt, wenn ich nicht explizit auf Beiträge oder an mich gerichtete Posts eingehe, ich habe im moment leider nicht so die Zeit, da näher darauf einzugehen.

Um vielleicht noch etwas klarer und wissenschaftlicher zu machen, was Snafu andeutet, möchte ich noch dieses Video einstellen, wo Dieter Broers über die Nauauflage seines Buches 'Matrix-Code' spricht, dass er damals unter dem Pseudonym 'Morpheus' geschrieben hat:



Zum anderen wollte ich noch auf ein Thema eingehen, dass @elfenpfad mir vorweggenommen hat. Carl Gustav Jung, den ich sehr schätze, hat ja auch ein Buch über das UFO-Phänomen geschrieben.
Der bekannte Wissenschaftler und Tiefenpsychologe C. G. Jung (1875-1961) hat in den 50er Jahren den Versuch unternommen, das UFO-Phänomen psychologisch zu deuten. In seinem Buch “Ein moderner Mythus – Von Dingen, die am Himmel gesehen werden” (Zürich, 1958) interpretierte er UFO-Erscheinungen als Projektionen eines kollektiven Unterbewusstseins, basierend auf fest in den Menschen verwurzelten Archetypen. Diese Archetypen sind in unserem Unterbewusstsein verankerte früheste Erfahrungen, urtümliche Bilder, signifikante Symbole, Motive oder Figuren, die sich in vielen heutigen Werken des Menschen widerspiegeln, sich aber auch in ‘Fliegende Untertassen’ zeigen können.
http://www.ufo-forschung.de/sonstiges/ufo-lexikon

Ich möchte hier unbedingt noch einmal darauf eingehen, wie wenig die 'psychische' Ebene verstanden ist. Was zum Teil auch an der Diffamierung der Skeptiker liegt, die alles mit dem Argument der Halluzination, Einbildung, Geisteskrankheit, Träumerei, usw. abwertet, ohne überhaupt nur einen Funken von diesen Zuständen verstanden zu haben. Und über deren Wahrheitsgehalt, Realität und Wirklichkeit. Es ist eine vollkommen verkehrte Vorstellung, wenn man sagt, es wären Erfahrungen der subjektiven Welt, und diese wären nicht wert oder nicht aussagekräftig, nicht real. Letztendlich, dass geben die Wissenschaften wirklich her, heutzutage, ist es genau umgekehrt der Fall, nämlich, dass die subjektive Realität die Wirklichere ist, und die objektive ebene die Scheinwelt darstellt.

Es wird nicht verstanden, wie sehr der Geist wirklich wirkt und was seine Potenz ist. Wir denken in einem vollkommen falschen Paradigma, einer verkehrten Welt.

Jung der Psychologe hat ja auch streckenweise mit Nobelpreisträger für Physik Wolfgang Pauli zusammengearbeitet, und ich denke, dass sie an einer ganz wichtigen Sache dran waren, nur leider nicht mehr weiter ausgeführt werden konnte.

Jung und Pauli begründeten zB auch den Begriff der Synchronizität, die einen Hauch davon widergibt, was es wirklich auf sich hat mit gewissen Dingen, dass manche geistigen Sachen zumindestens die MAnifestation der Realität verursacht, bzw. dass es Dinge gibt, die sich nicht in das klassische alte Paradigma einreihen lassen, nämlich das alles seine Ursache und Wirkung in der Raumzeit haben muss:

Wikipedia: Synchronizität


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

09.03.2012 um 15:07
@snafu
@elfenpfad

artedea schrieb:

Meine Katze schaut manchmal auf einmal ganz starr in eine Ecke des Zimmers, sie ist höchst angespannt und ich könnte jeweils schwören, dass sie etwas sieht - was auch immer das ist.

snafu schrieb:
Genau das meinte ich zuvor, dass dies eben deine eigene Interpretation ist .
- deine Interpretation deiner Wahrnehmung vom verhalten der Katze. ;)
Da steckt schon bissl was anderes auch dahinter. Denn in dem Haus schleicht ein Geist herum, der dort einmal gewohnt hat. Manchmal fühlt man einen feinen Luftzug, obwohl kein Fenster auf ist, und es knackt auf der Treppe als wenn jemand sie betritt ;)


Zu Deiner letzten Ausführung:

Ich teile übrigens mehr die Theorie, dass es schon immer Besucher von anderen Wesen von anderen Planeten/Welten gab, und diese uns immer wieder aufsuchen.
Die Theorie im Buch: die Götter von Eden von William Bramley kann ich gut nachvollziehen.

Allerdings teile ich die Meinung von Dir auch teilweise:
snafu schrieb:
Ich habe den Eindruck, je länger ich mich mit diesem Phänomen beschäftige, und mir andere Berichte anhöre, es wird immer mehr zu einem Beweis für mich, dass was ich mir VORSTELLE, WAHR ist/wird.
Und das dies für jeden Menschen gilt.
insofern, dass diese Wesen ganz sicher Formwandler sind, und sich den Vorstellungen der Menschen anpassen können in dem sie sich dementsprechend zeigen


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

09.03.2012 um 15:15
@lesslow
lesslow schrieb:
Zum anderen wollte ich noch auf ein Thema eingehen, dass @elfenpfad mir vorweggenommen hat. Carl Gustav Jung, den ich sehr schätze, hat ja auch ein Buch über das UFO-Phänomen geschrieben.

Der bekannte Wissenschaftler und Tiefenpsychologe C. G. Jung (1875-1961) hat in den 50er Jahren den Versuch unternommen, das UFO-Phänomen psychologisch zu deuten. In seinem Buch “Ein moderner Mythus – Von Dingen, die am Himmel gesehen werden” (Zürich, 1958) interpretierte er UFO-Erscheinungen als Projektionen eines kollektiven Unterbewusstseins, basierend auf fest in den Menschen verwurzelten Archetypen. Diese Archetypen sind in unserem Unterbewusstsein verankerte früheste Erfahrungen, urtümliche Bilder, signifikante Symbole, Motive oder Figuren, die sich in vielen heutigen Werken des Menschen widerspiegeln, sich aber auch in ‘Fliegende Untertassen’ zeigen können.
Ich könnte mir auch vorstellen, dass die - ich nenn sie mal Ausseridische jetzt - mit genau diesen Archtypen arbeiten, sie genau davon Kenntnis haben, wie sich dies beim Menschen verhält.


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

09.03.2012 um 16:18
@elfenpfad
elfenpfad schrieb:Da steckt schon bissl was anderes auch dahinter. Denn in dem Haus schleicht ein Geist herum, der dort einmal gewohnt hat. Manchmal fühlt man einen feinen Luftzug, obwohl kein Fenster auf ist, und es knackt auf der Treppe als wenn jemand sie betritt ;)
ja, weiss schon wie du meinst, doch bedenke, dass auch das haus und die Anwesenheit eines geistes darin und der Luftzug und die Umgebung , in der das Haus steht, und dein Körper der den Luftzug empfindet, und deine Sinne die dem Gehirn das mitteilen, und dein gehirn, das sich eine Erklärung dafür erdenkt, ....das alles, EINE (deine) VORSTELLUNG ist. Das ist Matrix. ^^
elfenpfad schrieb:Ich teile übrigens mehr die Theorie, dass es schon immer Besucher von anderen Wesen von anderen Planeten/Welten gab, und diese uns immer wieder aufsuchen.
Die Theorie im Buch: die Götter von Eden von William Bramley kann ich gut nachvollziehen.
Ja natürlich. Denn "schon immer" gibt es möglicherweise nicht, da es immer Jetzt ist, und jetzt sind wir über-ALL. Doch sind wir in einem kleinen fleischlichen Körper gefangen, in einem 3-D Zeit/Raum, und es ist nicht leicht zu erkennen, dass unser Körper das Universum ist, eine Struktur unseres mind. Es gibt nicht aussen, oder innen. ich habe das in den obigen beiträgen beschrieben, und will mich nicht wiederholen. :)
elfenpfad schrieb:insofern, dass diese Wesen ganz sicher Formwandler sind, und sich den Vorstellungen der Menschen anpassen können in dem sie sich dementsprechend zeigen
Nicht SIE. Wir Menschen tun das. Wir passen uns selbst unseren Vorstellungen von uns selbst an.
Wir passen unsere Vorstellungen an unsere Vorstellungen von Aliens an. Denn es sind unsere Vorstellungen, so wie alles, so wie die ganze Matrix, es ist nicht einfach zu verstehen. Man muss gewissermaßen sein "Gehirn umdrehen". Und das innen nach aussen tun. ;)


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

09.03.2012 um 16:59
@snafu

Ich respektiere Deine Meinung, auch wenn Du sie als DIE Wahrheit schlechthin präsentierst.
Es ist ja auch ok, wenn sie für Dich stimmig ist und ¨überzeugend. ;)


Egal was nun die Wahrheit über diese ganzen Phänomenen ist: für mich ist dies eigentlich nicht so von besonderer Wichtigkeit, da in meinem Glaubensbild der Schöpfergeist/Gott oder wie man dies nennen möchte, an erster Stelle - und über allem steht. Betonung auf: für MICH ;)


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

09.03.2012 um 17:27
@elfenpfad
Deshalb weise ich auch öfters drauf hin, dass dies meine Vorstellung ist, und dass es für mich so ist. dass ich das denke, und so sehe, oder so erfahren habe....
Ich denke, DIE Wahrheit gibt es nciht, da jede "Wahrheit" individuelle Wahrheit ist.
Dennoch stehe ich mit meiner Ansicht nicht alleine, da zB in dem letzten Video von @lesslow genau auch diese Sichtweise vertreten wird. ;)


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

09.03.2012 um 19:06
@snafu
@lesslow
@elfenpfad
Nehmen wir mal an das snafu recht hat. Dann gibt es für mich aber ein paar Fragen
Wenn wir wirklich in einer art Matrix leben, worüber ich nun auch nun länger nachgedacht habe, dann frage ich mich wie passt es zusammen das wir andere Menschen treffen können bzw so beurteilen können, wie Sie sich auch selbst beurteilen.
Bsp.
Man geht in den Supermarkt. Dann wird man angesprochen ob man nun weiß wo die Butter ist.
Nun passiert folgendes. Der aktive(der fragende) greift bewusst in deine(der antwortende) Matrix,Illusion,Traum was auch immer ein. Der Aktive sieht also den passiven Menschen. Nun stellt er sich Ihn einfach vor??? Aber der passive müsste sich Ihn ja auch gleichzeitig vorstellen, obwohl er gar kein Interesse daran hat, da er weiterhin einkaufen will.
Daher ergibt diese Theorie keinen Sinn, das jeder in seiner "Vorstellung" lebt. Wir müssen alle miteinander verbunden sein. Und ein Grundbild steht ebenfalls auser Frage. Daher denke ich sind wir eingeschränkt in unseren Illusionen (wenn wir welche haben). Sonst könnte sich einer ja vorstellen, das er fliegen kann und kann es dann plötzlich auch. Aber es gibt kein Mensch der dies kann, oder je behauptet hat. Die körperlichen Eigenschaften sind dafür nicht gegeben. Denn die Wissenschaft hat dies raus gefunden und wir wissen es indem auch schon Meschen versucht haben(Dach gesprungen etc).

Ich kann mir daher nicht vorstellen das wir in einer absoluten Traumwelt leben, in dem Ich der Vorstellung.
Wenn überhaupt, dann vielleicht in einem vorgegeben Raum und Zeit Gefühl. So das wir alle hier sozusagen gefangen sind und dieses "Spiel", das sich Leben nennt, mitspielen sollen/müssen.
Es könnte schon eine art "Traum" sein, nur empfinden wir es nicht so. Nur kann ich mich mit dem Gedanken nicht anfreunden das wir alle die Möglichkeit haben unsere Welt so zu erschaffen(Illusion) wie wir diese gerne erleben wollen, denn wenn dies der Fall wäre, würden wir Menschen von einander davon gehen(uns verlieren) etc.. Aber es hat einen Sinn wieso wir alle in einer sozusagen "Welt" leben. Damit wir gemeinsam dies erleben und mitspielen.

Weiß nicht ob ich mich deutlich ausdrücken konnte, bin darin nicht so ganz gut, wie ich finde.

LG


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

09.03.2012 um 20:17
Ihr sollt nicht denken, ich habe recht. Das ist ja genau worum es geht. Alle haben recht. Jeder in seinem Universum hat recht.

Auch wenn es so klingt als wäre das Wahrheit, dann ist es so :D , aber eben nur meine Wahrheit und auch nur jetzt. Und nieman soll das glauben, denn es ist nichts zu glauben. ;)

In meiner Vorstellung ist jeder Mensch eine Welt/Universum. Alle Menschen zusammen, in Übereinstimmung dessen, was sie wahrnehmen - und was seit jahrtausenden von den Ahnen "übergeben " wird, das was "für alle gleich ist" - erschaffen die sichtbare Matrix, also das sichtbare Universum.

So dass der einzelne Mensch den Eindruck hat, er wird in die Welt geboren, er lebt mit vielen menschen in einem Universum. Was ja gewissermaßen stimmt, doch die andere perspektive ist, der mensch gebiert eine Welt und jeder einzelne Mensch ist ein Universum, und alle Menschen sind in diesem seinem Universum.
Diese Betrachtungsweise gilt für JEDEM einzelnen Menschen. Darin unterscheidet es sich vom Solipsismus, in welchen man dies nur sich selbst zugesteht.

Wir sind alle EIN Bewusstsein. Wenn dich wer fragt, um die Butter im Supermarkt, dann weiss ein Teil des Bewusstseins nicht, wo die Butter ist, und fragt sich quasi selbst. Das ist in deinem Universum sowas wie ein kleiner Meteorit, der dir begegnet. Du selbst in einer anderen Form. Du kannst wählen, gefallen dir seine Schuhe nicht, dann schicke ihn zu abteilung mit den Reinigungsmittel. :D ^^

Wir leben nicht in so einer traumwelt, wie du dir einen traum vorstellst, aber vllt doch.

Es ist erstaunlich. Es ist REAL. Nicht vergessen. Eine reale Illusion. Ein Ort, den das Bewusst-Sein erschaffen hat um zu Sein.
VogelJagd schrieb:Nur kann ich mich mit dem Gedanken nicht anfreunden das wir alle die Möglichkeit haben unsere Welt so zu erschaffen(Illusion) wie wir diese gerne erleben wollen, denn wenn dies der Fall wäre, würden wir Menschen von einander davon gehen(uns verlieren) etc.. Aber es hat einen Sinn wieso wir alle in einer sozusagen "Welt" leben. Damit wir gemeinsam dies erleben und mitspielen.
Ich denke we can do it. Natürlich wandern immer meteoriten herum und Sonnen explodieren...
So ist die Realität in der Materie, sie unterliegt der Dualität, da kommen wir nicht herum, ausser wir 'fliegen'. ;)


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

09.03.2012 um 21:23
@snafu
@VogelJagd
@lesslow
lesslow schrieb:
Es wird nicht verstanden, wie sehr der Geist wirklich wirkt und was seine Potenz ist. Wir denken in einem vollkommen falschen Paradigma, einer verkehrten Welt.
Dass unsere Gedanken die Realität erschaffen, und die kollektiven Gedanken bewirken, wie sich unsere Welt darstellt, das teile ich auf jeden Fall auch. Denn alles ist miteinander vernetzt.
Man kann dies als eine Matrix bezeichenen.

Dieter Broers spricht in dem Video etwas sehr Wichtiges an: er fragt nämlich, wenn wir uns keine andere neue und bessere Welt vorstellen können, wie soll die Menschheit sie dann erschaffen können, ändern können ...
Und er spricht an, dass, wenn wir es schaffen, zur "Urmatrix" zurückzufinden, die in der Natur ihren Ursprung hat, sich dann unsere künstliche aufgebaute Matrix auflöst, die uns fesselt und unfrei macht.

So interpretiere ich übrigens dieses Bibelzitat, dass Du, snafu, ansprachst:
snafu schrieb:"Wer suchet, der findet. und wenn wir gefunden haben werden wir erschüttert sein, und dann werden wir verwundert sein, und dann werden wir König des All's sein."
Was die Thematik der Ausserirdischen in dem Zusammenhang betrifft ist, sehe ich es so,
dass unser kollektives Denken Einfluss hat auf ihre Wirkung auf uns, auf unsere Einschätzung ihrer Ziele. Ob sie positiv oder negativ eingeschätzt werden.


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

10.03.2012 um 07:21
@elfenpfad
@snafu
@VogelJagd
@lesslow
@ganjamann
@Solita

Ich lese hier mit u. muss sagen " WOW " ;)

Eure gedankengänge, eure Posts - echt hammer
Euer Diskussionstil sensationell.
Ihr seit echt top - * schleim *
Kenne euch nicht persönlich, habe aber den Eindruck ihr seit richtig coole Liebe Leute

So hab Ich mir mein Universum vorgestellt ;)

P.S: Bin auf die Posts der anderen Eingeladenen gespannt. Ist ja aber kein muss
Mitlesen kann ja bekanntlich jeder. ;)


melden
Anzeige

Die Besucher eine fremde Intelligenz

10.03.2012 um 12:13
@Lamm
@elfenpfad
@VogelJagd
@lesslow
@ganjamann
Lamm schrieb:Kenne euch nicht persönlich, habe aber den Eindruck ihr seit richtig coole Liebe Leute
Das fühle ich auch. in meinem Universum. :) :nessie: :alien:
elfenpfad schrieb:Dass unsere Gedanken die Realität erschaffen, und die kollektiven Gedanken bewirken, wie sich unsere Welt darstellt, das teile ich auf jeden Fall auch. Denn alles ist miteinander vernetzt.
Man kann dies als eine Matrix bezeichenen.

Dieter Broers spricht in dem Video etwas sehr Wichtiges an: er fragt nämlich, wenn wir uns keine andere neue und bessere Welt vorstellen können, wie soll die Menschheit sie dann erschaffen können, ändern können ...
Und er spricht an, dass, wenn wir es schaffen, zur "Urmatrix" zurückzufinden, die in der Natur ihren Ursprung hat, sich dann unsere künstliche aufgebaute Matrix auflöst, die uns fesselt und unfrei macht.
Innerhalb und ausserhalb der Matrix....

Bezüglich dieser Vorstellung der urmatrix und ihr Erkennen, nennt dies Dieter Broers, "den Filter runterfahren" um alles das erkennen, was "künstlich" erschaffen ist. Und zu sehen, was bleibt.

Nach meiner Erfahrung, ist das Alles was wir WAHR-nehmen, alles, wofür wir ein Wort-Symbol haben.... Unser ganzes Weltkonstrukt...
also alles, was wir sehen/fühlen/denken/ertasten/riechen... = Ego <-> Matrix.

Das Weltkonstrukt erbaut sich aufgrund der Erfahrungen, die der Körper macht. und in dieser Weise "sieht " dann die Welt aus. So setzt sich unsere Welt zusammen, vom ersten Schrei an bei der geburt.
Diese Matrix-Vorstellung ist das Konstrukt.
Erschaffen durch den Körper für den Körper. Wir können wir die Matrix nur durch die Sinne des Körpers wahr-nehmen. Der Körper selbst ist matrix.
Diese Sinne bestätigen dem Körper und "Ich" ständig, dass er Boden unter den Füßen hat und einen Himmel über dem Kopf.
Der Körper geht, in diesem Sinne weiter, so wie Dieter Broers auch sagt, er ist das Universum, da die Vorstellung von einer Welt, von einem Universum, eben dadurch (durch die Sinne, und die Interpretation des Gehirns -> Ego) entstanden ist.

Wenn ich ins All blicke, dann sehe ich in mich selbst hinein. Quasi in mein Gehirn. ;)

tm6VLxh Universum-Gehirnzelle
Was unten ist, ist oben, was innen ist, ist aussen... es ist das gleiche. Kein Unterschied.
Nein, es sieht nicht nur gleich aus, es IST das Gleiche! ;)



Um den gedanken weiterzuführen, wenn Wesen aus dem All kommen, kommen sie wohl aus mir selbst. Da all-es in mir ist, sind es auch diese Wesen.

Jeder mensch sieht sein Universum, also sich selbst, wenn er ins ALL blickt.

Da das Ego mit der Matrix zusammenhängt, ist das Ego ziemlich ausgeschaltet, wenn ein mensch in seiner matrix etwas WAHRnimmt, was seine Sinne nicht kennen und sein Ego nicht zuordnen kann. So kapituliert das Ego. Und der Körper erstarrt. Im Falle von Aliens.

Für mich sind SIE/wir jenseits von Leben und Tod.

Sie sind ausserhalb davon, und wir, in diesen Körpern sind innerhalb des Konstrukts, welches wir selbst erschaffen haben. und uns vorstellen, dass es wahr ist.

Wir ermöglichen uns selbst die Auswanderung ins All auf diese Weise.
Indem wir die Dimensionen auflösen und so auch Lichtjahre überwinden können.


melden
250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden