weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

98 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Teufel, Wahrheit, Verstand
miyagi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

10.09.2013 um 14:17
@Jesussah

ich..


melden
Anzeige
m.shiva
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

10.09.2013 um 15:56
@miyagi
miyagi schrieb:wenn ich z.B. einen termin hatte und pünktlich erschienen bin, ich warte und warte (fast 1 stunde) (arbeitsamt) und niemand erscheint (die tür war geschlossen), dann folgt früher oder später ein angemessenes reagieren.
Na vielleicht hattest Du ja mal bei nem Termin vorher "überreagiert" darum haben die nicht aufgemacht.
Ansonsten tritt sie ein oder hinterlass ne Nachricht ;)


melden
miyagi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

10.09.2013 um 16:05
@m.shiva

später fand ich heraus, das es um ein missverständnis zuzüglich des zeitlichen termines handelte..
man sagte mir 14:00 Uhr.. doch auf den papieren die ich von ihr erhielt stand 10:30 Uhr^^
(ich vertraute ihr blind)


melden
m.shiva
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

10.09.2013 um 16:09
@miyagi
Ja dann muss man sich zusammenreissen und die Fassung behalten, weil Du ja ein Bahn oder Busticket gebraucht hast bzw. mit dem Auto unnötig aufs Amt musstest.
Aber ich würd mich mal nach dem Chef vom Laden erkundigen, falls das noch öfter vorkommt, und ihm mal Deine Meinung über entsprechende Mitarbeiter mitteilen ;)


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

10.09.2013 um 16:10
tic schrieb:Frieden...
War das die Antwort auf diese Frage:


Wie würde sich denn ein 100% Einigkeit auf die Entwicklung einer Spezies,
die wie wir - kreativ, emotional, rational, neugierig, erfinderisch etc. sind, auswirken?



@tic


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

10.09.2013 um 17:52
ja @hawaii


melden
miyagi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

10.09.2013 um 18:16
@m.shiva

ich ging einfach..
das arbeitsamt ist übrigens bei mir fast um die ecke^^
gerade mal 2 min zu laufen :)


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

10.09.2013 um 23:51
@miyagi


Ansatzweise ja. Die Annahme erfolgt aber durch etwas nicht vorhandenem. Wie sollte da das Dilemma vollends das Ich sein?


melden
miyagi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

11.09.2013 um 10:03
@Jesussah

selbst-reflektion, identifizierung, gefühle und emotionen, verstand, erinnerung, und kombinationsfähigkeit..

alles in allem ergibt es, das wir denken ein/das leben selbst zu sein
so ergibt es: leben erfährt leben. fülle gegen fülle. wissen gegen wissen - bildung von emotionen und dementsprechendem handeln sowie Werden.
herz und seele stehen dem mensch-sein als untergeordnet gegenüber..
es ist ein einziges spiel ums "nackte überleben".. mehr oder weniger, je nach ort und fall..

verbindung, beziehung und liebe
anstatt diese Sein zu lassen, werden sie als "ein ganzes phänomen" angesehen und verstanden sodass bestimmte Soll und Ist-zustände entstehen.. was aber unvermeidbar ist da ja fast jeder mensch mit dem gedanken "nobody is perfekt" spielt. das weiß und damit in seine erfahrungen hinein integriert sodass es die situation in bestimmte gedankenzüge/richtungen lenkt, welche an sich eig gar nicht vorhanden sind/sein könn(t)en.. mehr oder weniger vollkommen unnötig sind/waren.
das wirkt im kopf und sorgt für "veränderung".. für verantwortungen aufgrund von gedanken welche an sich gar nicht nötig oder gar total verquer sind (im sinne von noch (viel) mehr drama-verursachend)..

und da "beide" sich etwas denken, kommen auch gedanken, vorstellungen und dementsprechendes agieren und reagieren auf...
und das wiederum stiftet neue verwirrung sodass es weiter geht..

was an sich ja eig ganz nett ist.. aber nicht, wenn man nicht damit umgehen kann. und das können erschreckend viele menschen nicht..

verhalten formt
ist ein-heit (innerer friede) nicht "gewährleistet", kommt es zu verformungen, unbewusste manipulierung (ich würde es schon fast als gegenseitige sowie selbst-hypnose bezeichnen).. mehr oder weniger stark/intensiv..

ich möchte aber nicht einsehen das das dilema des menschens nur darin lösbar ist, wenn ich alleine nichts mehr verursache oder weiter treibe..
es muss doch irgendetwas geben womit man (hervorragend) "aufwecken" kann..

ich für meinen teil gebe das noch nicht auf..


melden
miyagi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

11.09.2013 um 10:29
bilde ich mir die probleme der menschheit nur ein? übertreibe ich?
mehr oder weniger kann der fall sein..
nur ist es aber nicht so, das ich mit niemanden sowie nichts zu tun habe..

ich sehe was ich sehe, genau wie ihr erachtet was ihr erachtet.
jeder hier sieht und erachtet anders, aus einem anderen bewusstsein..
z.B. sehe ich wie sich das leben sehr schwer gemacht wird sowie es anderen schwer gemacht wird sowie gibt es menschen welche sich wegen so etwas sogar das leben nehmen oder es in erwägung ziehen und ich kann "im großen und ganzen" erkennen worauf das hinaus läuft..

ich glaube das man derartiges von "grundauf" "beheben" kann
es bleibt nur weiter hin die frage wie man das vermittelt..

jedenfalls habe ich andere vostellungen vom leben als wie ich es erfahre
nicht im sinne von wie es sein soll. viel eher wie es einfach Ist.
ich meide nichts und empfinde keine emotionen (mehr) dafür..

früher oder später werde ich selbst merken ob sich aus meinem darüber gedanken gemache einen wirklichen sinn sowie wert ergeben kann oder nicht..
ich schätze aber das es drauf hinaus laufen wird.


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

11.09.2013 um 10:42
miyagi schrieb: ich glaube das man derartiges von "grundauf" "beheben" kann
Wie könnte dies beispielsweise aussehen?


melden
miyagi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

11.09.2013 um 12:16
@hawaii

es würde sich um eine mischung aus dem ergeben was beispielsweise jessusah alles an kommentaren hier postet und anderem was beispielsweise koman so schreibt..
ratschläge sowie untermauerung + praktischer (spiritueller) übungen und bestimmte informationen (tipps) sowie erkenntnis.
erkenntnis jedoch kann man nur selbst erfahren/machen/haben..
selbstständigkeit und einige andere dinge sind sehr wichtig. was aber nicht heißt, das es gilt andere(m) keine zuwidmung zu leisten.

(geistige)-seelische-körperliche wahrnehmung eventuell verbunden mit yoga (dehnungen, körperhaltungen).. das richtet sich ganz nach dem menschen selbst
auch hier gilt es selbstständig zu sein

man kann immer nur unterstützt werden.. geholfen sollte man aber nie sein.

aber da müsste ich aber wie ich schwer vermute genauer werden..(?)

das "problem" ist nur, das man menschen dazu nicht zwingen kann..
viele halten derartiges für "ausgedacht", blödsinn (wie löst das die probleme die ich habe??) oder sind vorurteilig..

ich z.B. hatte kurz nach dem ich mir hier angemeldet hatte von jemanden erfahren ich sei ein "indigo-mensch"..
nach dem ich mich darüber informierte machte es bei mir "klick".
um es kurz zu machen, das ist "mein vorteil"..

nur wenige menschen (leidende, erfahrene und bewusste) würden "so etwas "freiwillig" machen" bzw. zu anhören..
mehr dazu aber (vorerst) nicht


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

11.09.2013 um 12:38
@miyagi

Schade, hätte gerne mehr gelesen. :(


melden
miyagi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

11.09.2013 um 14:02
@hawaii

"vorerst" gibt es "mich"..
ansonsten bin ich gern auf dieser seite und schreibe wenn mir mal etwas kommt :)


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

11.09.2013 um 17:01
@miyagi
miyagi schrieb:selbst-reflektion, identifizierung, gefühle und emotionen, verstand, erinnerung, und kombinationsfähigkeit..
Wir reflektieren nicht uns Selbst, sondern lediglich nur das, was wir denken zu sein. Und das was nicht sein kann zu reflektieren, endet im nicht-Sein. Ein Mensch der seine Wahrheit, die nicht wahr sein kann reflektiert, endet auf der Welt unglaubwürdiger denn je. Das kannst du in jeder Instanz, auf der ganzen Welt beobachten. Gerade deshalb bekriegen sich Länder, Menschen. Gerade deshalb sehen sich Menschen unterschiedlicher denn je.
miyagi schrieb:alles in allem ergibt es, das wir denken ein/das leben selbst zu sein
so ergibt es: leben erfährt leben. fülle gegen fülle. wissen gegen wissen - bildung von emotionen und dementsprechendem handeln sowie Werden.
herz und seele stehen dem mensch-sein als untergeordnet gegenüber..
es ist ein einziges spiel ums "nackte überleben".. mehr oder weniger, je nach ort und fall..
Die Geschichte der Menschen wiederholt sich immer wieder aufs neue, weil die Gleichung, die Gedanken, die Worte der Menschen nicht aufgehen können. Nach deiner Logik müsste das Leben des Menschen schon längst das ergeben haben, was der Mensch doch so insgeheim will. Da die Menschen aber immer wieder das bekommen, was sie im Grunde doch gar nicht haben wollen, ist das ,was sie letztendlich als Leben bekommen, etwas unfreiwilliges, weshalb sie gerade versuchen, das Leben in jeder Form zu ändern. Diese Verhaltensweise kommt nicht vom Leben, das das Leben erfährt, sondern vom Leben, das den Tod nicht erfahren will, weil was da zwischen liegt nicht das ist, was das Leben zu bieten hat. Das was darauf folgt, all die Veränderung´s Bemühungen, die Meinungsverschiedenheiten, das Gute und das Böse das damit entsteht, sorgt für die nötige Verwirrung um etwas bestimmtes zu schaffen. Und was wird damit erschaffen, ein lebendiges oder doch verwirrtes Kind, das sich sein Selbst ersuchen muss, obwohl es Selbst ist. Ein Unterfangen, das niemals enden kann, weil man sich damit im Kreis dreht. Jemand der sich Selbst sucht, der kann sich Selbst niemals finden. Wie sollte man schon etwas finden was man hat? Das ist so als würde ich meine Sinne finden wollen, in dem ich sie mit sinnvollem stopfe. Oder meine Brille auf der Nase finden wollen, obwohl ich durch sie hindurchsehe.


Fülle gegen Fülle generiert nur noch mehr Entzweiungen. Wer das Eine durch das andere Eine teilt, der hat am Ende zwei Hälften des ein und desselben.
miyagi schrieb:verbindung, beziehung und liebe
anstatt diese Sein zu lassen, werden sie als "ein ganzes phänomen" angesehen und verstanden sodass bestimmte Soll und Ist-zustände entstehen.. was aber unvermeidbar ist da ja fast jeder mensch mit dem gedanken "nobody is perfekt" spielt. das weiß und damit in seine erfahrungen hinein integriert sodass es die situation in bestimmte gedankenzüge/richtungen lenkt, welche an sich eig gar nicht vorhanden sind/sein könn(t)en.. mehr oder weniger vollkommen unnötig sind/waren.
das wirkt im kopf und sorgt für "veränderung".. für verantwortungen aufgrund von gedanken welche an sich gar nicht nötig oder gar total verquer sind (im sinne von noch (viel) mehr drama-verursachend)..
Dieser Text spiegelt nichts weiter als die Entschuldigung, der Taten bestimmter Menschen wider. Menschen tun das was sie tun nicht aus dem Wissen heraus, sondern tun das was sie tun, weil sie denken es tun zu müssen. Anpassung und Anwendung von angelerntem ist das oberste Gebot, das ihnen beigebracht wird. Es wird ihnen suggeriert, das sie damit einen Fortschritt erreichen, was sie natürlich auch tun. Ein hinterhältiger Trick. Sie schreiten von sich Selbst, von dem was sie eigentlich sind, weiter fort. Sie werden gemacht, anstatt zu sein.

Nicht Wissen ist keine Entschuldigung für die Tat und beinhaltet auch keine Schuld an Sich. Wer sich jedoch an diesem nicht Wissen aufhängt, der hat quasi den Teufel höchstpersönlich hereingelassen um die Taten, die Verantwortung anderweitig auf zu tragen. Das kann man in jeder Art der Beziehungen wieder erkennen. Das Wort, Beziehung, zeigt uns nicht umsonst auf, das es etwas bezieht. Nur jemand, bei dem etwas fehlt, muss wohl denken, das er etwas, von jemand anderem, beziehen muss. Beziehen kannst du Wissen, was das Leben ist, jedoch nicht. Du kannst nur das Unwissen beziehen. Denn dieses braucht den Bezug von etwas. Das Wissende würde nicht etwas beziehen wollen, da es schon Weiß. Was sollte es noch beziehen? Fragen tut nur der, der keine Antworten hat. Und der, der keine Antworten hat braucht jede Art der Beziehung um welche zu bekommen.

Dienen also Beziehungen jeder Art, die Erfahrungen die damit einhergehen, der Annäherung zum Wissen? Wäre das der Fall, würde die Menschheit nun in ihren Tausenden von Jahren schon viel Lebendiger sein, als heute. Ihr Dasein beschränkt sich aber immer noch auf das selbe, was sich vor Tausenden Jahren abspielte. Das ist ein Fortschritt. Die Frage stellt sich, Fort schritt von wem?
miyagi schrieb:verhalten formt
ist ein-heit (innerer friede) nicht "gewährleistet", kommt es zu verformungen, unbewusste manipulierung (ich würde es schon fast als gegenseitige sowie selbst-hypnose bezeichnen).. mehr oder weniger stark/intensiv..

ich möchte aber nicht einsehen das das dilema des menschens nur darin lösbar ist, wenn ich alleine nichts mehr verursache oder weiter treibe..
es muss doch irgendetwas geben womit man (hervorragend) "aufwecken" kann..

ich für meinen teil gebe das noch nicht auf..
Du versuchst Menschen auf zu wecken die in Wirklichkeit gar nicht schlafen. Bist du mit diesem Unterfangen nicht derselben Illusion verfangen, wie die, die denken, im Leben wach zu sein?

Menschen die verwirrt sind, diesen fehlt es nicht an etwas Sinnvollem, die haben schon etwas Sinnvolles......es fehlt ihnen an Seele. An Seele fehlt es ihnen, weil es ihnen an Wissen fehlt, da sie ab einer bestimmten Lebenszeit, das Leben als Sinnlos betrachten um darauffolgend einen bestehenden Gedanken einen Sinn zu wählen. Ein Kind der seine Seele abgeben musste, weil die Eltern ihre abgeben haben, kommt verwirrt auf die Welt. Diesem fehlt es genau so an Seele und an Wissen, wie den Eltern. Es übernimmt die gleichen Gedanken und damit die gleichen Verhaltensweisen die in ihrer Summe nicht gleich sein können.

Wie willst du also mit etwas gleichem, das ungleich erscheint, das Dilemma der Menschen lösen? Wie willst du Verwirrungen lösen? Verwirre mehrere Fäden miteinander und löse sie danach. Am Ende hast du dennoch all die Fäden in der Hand, die sich Verwirrt haben, nur, das man sie jetzt klar sehen und erkennen kann, wozu sie im Stande sind. Um die Fäden abzulegen, darum geht es. Es geht darum nicht mehr zu verwirren, verwirrt zu sein. Diese Verantwortung kannst du niemandem abnehmen. Diese Verantwortung liegt bei jedem Selbst.


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

11.09.2013 um 19:15
Selten so einen Schmuh hier gelesen. Mach den Fred dicht, sowas ist ja nicht zum aushalten!

@miyagi


melden
miyagi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

11.09.2013 um 20:11
@Jesussah

ich habe verstanden das man wahrheiten nicht mit anderen wahrheiten neutralisieren kann..
erkenntnis jedoch schon. und diese obliegt dem einen selbst.
aber ich sehe kein problem darin, menschen neues eingeben zu können, sodass sie verbesserter (sich mehr "bewegender" statt "stand-fester") erfahren sowie lernen können, ohne weiter hin neue bestimmte bestimmtheit(en) eingepflanzt oder "gegossen" zu bekommen/werden.

ich habe gegen deinen text nicht wirklich etwas einzuwenden und ich bin froh, das ich mit jemanden wie dir schreiben darf :)

ich werde das alles noch einmal überdenken


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

11.09.2013 um 20:19
Ihr passt auch gut zusammen, ihr schreibt nämlich beide gleichermaßen wirres Zeugs...


melden
miyagi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

11.09.2013 um 20:46
@domitian

was passt dir denn nicht?


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

11.09.2013 um 20:54
@miyagi


Wenn du versuchst etwas zu neutralisieren, dann versuchst du und bist somit der Versucher. Wer versucht nicht auf dieser Welt und was resultiert aus diesen Versuchungen? Vielleicht ein mungtenglau der etwas versuchen möchte?


melden
miyagi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

11.09.2013 um 21:05
@Jesussah

wer hat es denn nie richtig gemacht?
ich habe das gefühl, das es eine art "schlupfloch" gibt.. eine lücke oder auch geheimnis..
und zwar keine wahrheit. viel eher umgänglicher ausdrucksstil mit den richtigen worten

vil aber ist tatsächlich jede form von "öffentlicher belehrung" eine weiter führung von/der verwirrung..


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

11.09.2013 um 21:08
@miyagi


Kann man einen verwirrten belehren?

vielleicht gibt es dieses "Schlupfloch", dieses "Geheimnis". Die Frage ist, was willst du mit diesem Geheimnis und vor allem warum suchst du es?


melden
miyagi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

11.09.2013 um 21:13
@Jesussah

ich sorge mich um die zukunft dieses planetens sowie die meiner kinder sowie kindes kinder..
ich tue das nicht für mich, mir liegt etwas am zukünftigen wohl-seins.


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

11.09.2013 um 21:14
@miyagi


Und wer bist du? Bist du Mungtenglau oder bist du alle ?


melden
Anzeige
miyagi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein evtl. doch lösbares Dilemma?

12.09.2013 um 08:51
@Jesussah
Warum willst du Menschen aufwecken? Was ist dein Beweggrund?
diese frage kann ich nicht beantworten.
es ist einfach "da"
Jesussah schrieb:Und wer bist du? Bist du Mungtenglau oder bist du alle ?
ich bin das was erfährt und lernt und in diesem sinne Ist und Wird
ich sehe mich nicht wirklich als jemanden
Jesussah schrieb:Die Frage ist, was willst du mit diesem Geheimnis und vor allem warum suchst du es?
das kann ich nur begründen mit beispielsweise
miyagi schrieb:ich sorge mich um die zukunft dieses planetens sowie die meiner kinder sowie kindes kinder..
ich tue das nicht für mich, mir liegt etwas am zukünftigen wohl-seins.


melden
377 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden