Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Eingebildete Entscheidungsfreiheit

73 Beiträge, Schlüsselwörter: Philosophie, Hypothese, Entscheidungsfreiheit

Eingebildete Entscheidungsfreiheit

28.01.2014 um 23:24
@Jesussah
Das gebe ich gern zurück und ich gebe zu das du vor einiger Zeit auch mein Denken in vielen Punkten verändert hast, jedenfalls ist mir im Zuge mancher Dialoge einiges bewusster geworden :)


melden
Anzeige
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eingebildete Entscheidungsfreiheit

26.02.2014 um 19:31
Oh ja, Entscheidungsfreiheit gibt es für das Bewußtsein schon, wenn es bereit ist, gegen "das Herz", also das Unbewußte zu denken. Ich mache z.B. absichtlich eine Exkursion in das Gebiet "Geist" auf eine Art die mir absurd erscheint. Man gewöhnt sich daran und was ich dabei herausfinde ist auch eine durchaus brauchbare Theorie. Manch einer wird sich dabei gruseln und das vielleicht psychotisch finden. Aber man ist frei, sich zu entscheiden, so zu denken. Mit dem Handeln ist das allerdings oft etwas anders. Denn gegen mein Herz handeln, das ist nicht so ganz einfach. Leider


melden

Eingebildete Entscheidungsfreiheit

24.03.2014 um 02:57
@buddyer
Der Mensch kann tun was er will aber nicht entscheiden was er will
Handlungen geschehen doch es gibt keinen handelnden

Wir (Das Bewusstsein) erleben lediglich ein leben ohne in dieses eingreifen zu können

Das betrifft Gedanken Handlungen und Gefühle

Nichts davon wurde durch dich bewusst hervorgerufen sondern nur von dir erlebt

Lg


melden

Eingebildete Entscheidungsfreiheit

24.03.2014 um 02:58
Youtube: DIE WAHRHEITEN DES LEBENS


melden

Eingebildete Entscheidungsfreiheit

24.03.2014 um 10:02
Hare Krishna

@buddyer

Ein_gebildetet Entscheidungs_freiheit.

Ein_ gebildet weißt darauf hin - das jemand oder etwas von jemanden anderen gebildet wurde. Ihm /Ihr / Dem wurde eine Bildung eingeben - darum ist das eine Einbildung.

Wenn wir von einem Gesellschaftssystem ausgehen, das zivilisiert sein soll - humanistisch (also Menschlich zwischen menschlich gedeihend) dann müssen in dieser Gesellschaft vorgegeben Rahmen geben und die gibt es - politische Rahmen (Partien mit ihrem Programm - die nicht der gesamten Gesellschaft zur genüge sind - sondern einzelnen politischen Gruppen Richtungen Strömungen innerhalb der zivilisierten Gesellschaft eigennützig und eigenmächtig missbrauchen..

Wenn eine Seele = das winzige bewusste Sein - das winzige Fragment des absoluten höchsten bewusst Seins - das der Mensch Ursprung oder Gott nennt, wieder geboren wird, dann kann ihr vermenschlichtes ich Ego eigentlich nicht entscheiden, weil es nichts weiß oder wissen kann:
Das menschliche Ich _Ego ist gar nicht entwickelt, das geschieht erst mit ca 1½ - 2 Jahren - dann sagt es ich, wenn es sich dann im Spiegel sieht sagt es da und zeigt auf sein Spiegel Bild. Erst dann erkennt es sich als menschliches ich.

Wer oder was ist es also das entschieden hat in einen Menschen Körper zu Inkarnieren ?

Das was inkarniret - ist die winzige Seele - das Lebendige, das Lebende winzige bewusste Sein, die Seele. Sie hat eine Art blau pause mit sich, worauf alle ihre Daten = Resultate ihrer Erfahrung und Erlebnisse - sowie alle noch nicht erfüllten Wünsche aus dem letzten leben ein gedruckt sind ( nichts ist Zufall) - diese Eindrücke sind automatisch nach dem Gesetz der Aktion und Reaktion ( dem Karma Gesetz). Wie nun kommt die Seele in in einen anderen Körper wenn sie ihren alten - verunglücktem oder durch Selbstmord vernichteten, durch tödliche Krankheit oder Alter verlassen hat.

Die Seele, das winzige bewusste sein - Das fragmentarische winzige bewusste Sein - Gottes des Ursprungs - ist 1/10000 einer Haarspitze groß - ungeboren ewig lebendig - wissend -und glückselig - diese Maßeinheit findet man in der Srimad Bhagavatam - in den Veden. Die empirische Wissenschaft hat solch eine Quelle offenbar links liegen gelassen. Weil es für sie ja keine Seele gibt im Menschen, kann es darüber auch keine glaubhaften (bewiesene) Informationen geben. Nach ihrer Vorstellung ist alles Zufall und Chemie Evolution . Ja warum auch, wenn sie das meint zu wissen -warum kann sie kein menschliches Ei oder ein Sperma selbst herstellen, den offensichtlich geht es nicht ohne diese zwei Aspekte - das sich leben in einem neuen Körper in einem weiblichen Menschen entwickelt.

Offenbar soll hier den Menschen etwas Ein_ Gebildet werden was sie nicht erfahren sollen. Dies empirische wissen, das es keine Seele gibt im Menschen, wird also durch das gängige Grundschulen System und in höherer schulischen Ausbildung gelehrt.

Welch Freiheit hat dann das menschliche Individuum - wenn es keine alternativen zu solch einem empirischen Schulsystem gibt - das offiziell Einfluss auf die Lebensqualitäten Tugend - Leidenschaft und Unwissenheit des Gesellschaftssystem haben kann.

Warum lernen die jungen Menschen nur Lesen Schreiben und Rechnen in den Grundschulen - alles Fertigkeiten die im existierenden Arbeitsklaven System einer stramm geordneten Finanz Hierarchie ein muss ist.

Warum gibt es keine Philosophie und Psychologie in der Grundschule oder schon im Kindergraten - die essentielle Fragen des Lebens bearbeiten und lehren. Ein Kind lernt sich selbst sehr exakt innerhalb der eigenen Alters Kognition ( Verständnis und Auffassen so wie Verarbeitung).

Ein Kind wenn es innerhalb seiner eigenen bewussten Kognition - spielerisch also selbst kontrolliert experimentell lernen kann - wird uns alle überraschen mit welcher Präzision es sich das selbst gelehrt hat, was für sie so wichtig war und so ihr/ihm selbst so viel Freude breitet. Voraus gesetzt es kann selbst entscheiden dürfen mit was es sich zu Hause und im Grundschulen Unterricht Beschäftigen will,

zwei Beispiel im Bereich Musik :

http://www.youtube.com/watch?v=VBMfgLvRZJs




Youtube: Jackie Evancho vs. Amira Willighagen - Both sing O mio babbino caro at the age of 9


und nicht zu einem Industrie Zombie im Schreiben Rechnen und Lesen heran gezogen wird. Das schreiben lesen und rechnen lernt ein Kind innerhalb sehr kurzer zeit (abgesehen von Ausnahmen) warum geht es also 10 Jahre lang in eine Schule . Nur um dann dieses menschenunwürdige Welt -Finanz System - das jeden vom Geld abhängig gemacht hat - weiter hin aufrecht zu erhalten - nur damit das Leid - die Angst die Furcht und die Schuld weiter bestehen bleiben nur damit sich eine handvoll bestimmter Menschen ihren Jahrtausende alten Traum von der göttlich Allmacht auf diesem Planeten erfüllen können.

Es gibt keinen Anreiz - für Grundschulkinder Philosophie selbst zu lehren oder das ihnen ein Fächer von Möglichkeiten aufgezeigt wird wie und auf welcher weise man philosophieren kann - denn im industriellen Arbeitsprozess der Produktion ist ein Philosoph wohl das letzte was ein Arbeitgeber Entstellen würde.

Auch die Psychologie als Unterricht vermisse ich - denn Kinder sind sehr viel offener im hantieren von traumatischen Erlebnissen - sie finden schnell rationelle Methoden - das erlebte zu verarbeiten um weiter zu kommen wenn man mit ihnen seriös arbeitet.

Also ist Ein_Bildung schon Grundsätzlich im empirischen wissen in den Grundschulen dieser Welt vorgegeben - also es wird hier manipuliert. Warum schicken denn die Eltern die genügend Geld zu Verfügung haben, aber keine Zeit für ihre Kinder haben wollen/können - ihre Kinder nicht in eine Grundschule ? Weil sie damit ihr schlechtes Gewissen als unzureichende Eltern überdecken können. Weil sie ihre freie Zeit als Arbeitszeit verkaufen.


Wer entscheidet denn das - das tut das individuelle Wesen selbst - das sollen die Menschen glauben - aber es ist ja schon für sie entschieden worden, sie müssen die Gesetze, Normen und Regeln - einhalten, wollen sie den nächsten Monat finanziell Überleben. Tun sie das nicht - also wenn sie ihre Arbeitskraft nicht so einsetzen wollen wie das System das von ihnen fordert - werden sie an den Rand der Gesellschaft geschoben und verlieren ihr Ansehen und ihre Privilegien wie als wenn sie kranke Tiere wären.

Das was geschehen ist, ist das diejenigen die von den Massen gewählt worden sind - nicht deren Diener sein wollen, nicht im Dienste der Menschheit ihrer Mitmensch sein wollen - sondern nur ihre eigenen zu ihrem eigenen Partei Programm, das nicht einmal - den Durchschnittswünschen des ganzen Landes beinhaltet - zu ihren Gunsten nutzen, das ist direkt dämonisches gemeinschaftliches verhalten. Es ist als vollkommen egal abgesehen von der Stimmenanzahl die dann zum Partei Sieg führt aber den allgemeinen Menschen nie zum Vorteil gereicht - ihn immer irgend wie vom System abhängig hält - was Leid, Schmerzen, Angst, Furcht und Schuldgefühle auslöst.

Wo ist dann die Entscheidungsfreiheit in der Gesellschaft etwas zu wählen was nur allen Menschen un_vorbehalten zu gute kommt und nicht nur ein paar ausgewählten nur weil sie einer Laune (Tendenz) heraus im Augenblick die Führung besitzen. Die dann nur alles so führen wie das System es will und nicht wie die Massen es sich wünschen, also in ihre kleinen Geldbeutel und ihr eigene Gemeinschaft Kasse und nicht nur in die prall gefüllten Geldbeutel der schon Steinreichen und Reichen und wenn diese Fehler machen - das dann die Massen dafür mit Steuererhöhungen utopischer geisteskranker Dimensionen aus ihrem im voraus sehr schmalen Geldbeutel bezahlen müssen - das ist dämonische Eigenschaftsbildung und Einbildung die aber offenbar funktioniert. Erbärmlich erniedrigend sehr sehr weit weg von einem Erwachsenen kosmischen höher orientierten Menschen, der parat ist mit andren kosmischen Einwohnern Kontakt aufzunehmen.

So ist es denn auch offensichtlich - das wenn der Mensch von außen kontaktiert wird es immer Wesen sind die dieses oder ähnliches System auch ihr eigen nennen. Nur muss der Mensch wissen - das wenn solche Wesen hier auftauchen das sie auf jeden Fall viel intelligenter als der Mensch sein müssen, weil sie hier mit ihren Fahrzeugen auftauchen und vielleicht Millionen von km hinter sich haben.

Dem Menschen wird es Ein_ Gebildet Entscheidungsfreiheit zu haben - die er aber im eigenen Gesellschaftskonzept - das Welt umspannend ist nicht hat. Weil es nur eine Hand voll Krimineller gibt die die Finanz Welt mit ihrem Macht und Druckmittel Geld/Kreditkarte /Finanzen/Intensivstationen regieren, sie stehen immer über jeder Regierung dieser Erde.

Nur wenn die einzelne Seele sich selbst realisiert und sich dafür entscheidet ihr menschliches Ich Ego zu erhöhen - das Druck und Macht Mittel dieser Banken - Finanziers Gangster - nicht mehr zu missbrauchen= Kredite aufnehmen und horrende Zinseszinsen bezahlen zu gebrauchen und alternativen erdenkt und fordert, wird es wieder mehr freie Entscheidungsfreiheit geben, ohne das sie Eingebildet wird.

Solange ein gewählter Mensch irgend einer Partie oder Fraktion angehört, die nicht im Dienste aller lebender Individuen einer Zivilisierten Gesellschaft arbeitet und das auch will und zeigt, solange wird hier und anders wo Ein_ Gebildet. Ein Politiker oder Staat Angestellter der ihm öffentliche Service beschäftigt ist, ist von Natur aus Diener (ein Vermittler ein austauschender) aller anderen, nur aus dieser Position heraus kann er/sie auch Respekt von allen Bürgern eines Landes bekommen. Wenn solche Menschen diese Göttliche Eigenschaft des natürlichen hingebenden liebenden Dienen für andre auf weisen, werden sie von den andren aus gescholten - verspottet - verachtet - geschlagen, getreten, laufend, ausgewechselt und sogar getötet in dieser Welt.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eingebildete Entscheidungsfreiheit

24.03.2014 um 10:33
@ghostrider2222


So einfach wie das in deinem verlinkten Video dargestellt wird ist es leider nicht. Denn, kausale Ursachen und Ursprüngesetzen sich natürlich und logisch fort, für alles gibt es eine erste Ursache und wer in eine solche hineingeboren wird unterliegt in gewisser Weise dem unbewußten Zwang auf diese Ursache zu reagieren und somit eine Wirkung darauf zu erzeugen. Wer sich allerdings dessen bewusst ist hat die Wahl entweder darauf aktiv zu reagieren oder es sein zu lassen und die Problematik anderweitig anzugehen. Niemand entscheidet sich dafür was in sein Leben treten soll und was nicht, sondern er wird biologisch, archetypisch und genetisch konditioniert in Ursachen und Wirkungen hineingeboren, seine Freiheit besteht darin diese bewusst zu verändern, denn präkognitiv hatte er diese Freiheit nicht, (er war sich dessen nicht bewusst) weil jede Geburt eine Folge und Antwort auf eine davorliegende spezielle Ursache und der damit verbundenen Wirkung ist.

Wer also sollte sich beispielsweise vor seiner Geburt bewusst dafür entscheiden das er und auf welche Weise und unter welchen Umständen unkommt oder unter welchen Mängeln oder Einschränkungen er leiden wird ? alles was sich konkret äußerst ist eine Folge von zunächst unbewussten Ursachen und Wirkungen, was dementsprechend neue Ursachen hervorbringt, nur welche das sind, darüber muss kann sich bewusst werden oder auch nicht. Die Verantwortung auf eine Deteminiertheit im Sinne dieses Videos anzunehmen entbehrt den logischen Grund dafür, wieso der Mensch zur Reflexion über sein Tun, Denken und Handeln geeignet ist.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eingebildete Entscheidungsfreiheit

29.01.2017 um 13:30
Zu einem gegebenen Zeitpunkt kann nur eine einzige Entscheidung getroffen werden, nämlich diejenige welche dort nach Abwägung aller erreichbarer Faktoren richtig ist. Da hier und jetzt nur so eine einzige und richtige Entscheidung möglich ist, könnte man meinen es gäbe da keine Freiheit. Freiheit ist für mich da eher ein Gefühl, das ich habe wenn der Verstand und das Wort ihre scheinbare Macht an das Herz abgeben. Freiheit ist ein echtes Gefühl und auch ein Konzept das mein Verstand intuitiv erfassen und denken kann ohne es sich genau beschreiben und klären zu müssen.


melden

Eingebildete Entscheidungsfreiheit

29.01.2017 um 14:32
Der freie menschliche Wille existiert nicht, aber ein freier Handlungsspielraum mag schon existieren.


melden

Eingebildete Entscheidungsfreiheit

29.01.2017 um 14:39
@all
@AnGSt
AnGSt schrieb:Zu einem gegebenen Zeitpunkt kann nur eine einzige Entscheidung getroffen werden, nämlich diejenige welche dort nach Abwägung aller erreichbarer Faktoren richtig ist. Da hier und jetzt nur so eine einzige und richtige Entscheidung möglich ist, könnte man meinen es gäbe da keine Freiheit. Freiheit ist für mich da eher ein Gefühl, das ich habe wenn der Verstand und das Wort ihre scheinbare Macht an das Herz abgeben. Freiheit ist ein echtes Gefühl und auch ein Konzept das mein Verstand intuitiv erfassen und denken kann ohne es sich genau beschreiben und klären zu müssen.
Die Frage ist auch, was man unter 'Freiheit' versteht. Meint man damit ein Gefühl von Freiheit oder das Gefühl, frei Entscheidungen treffen zu können? Denn das persönliche Ich ist illusorisch, ist eine Vorstellung, keine reale Instanz, die frei agieren könnte. Wenn es eine freie Wahlmöglichkeit gibt, wer genau hat diese? Jedenfalls nicht das persönliche Ich, denn das ist ja illusorisch, eine Vorstellung. Der menschliche Wille ist nicht frei, da der Mensch ein begrenzter Organismus ist (körperlich und psychisch gesehen). Wir sind aber nicht (nur) Mensch, sondern reines Bewusstsein. Man könnte auch sagen, alles erscheint im Bewusstsein. Da ist nur Bewusstsein oder Sein und alles taucht darin auf. Der Himmel ist immer derselbe, aber das Schauspiel am Himmel ist immer in Veränderung... Wolken verändern sich, Flugzeuge fliegen vorbei etc, aber der Himmel ist immer derselbe. So ist es auch mit dem Bewusstsein. Dieser "Raum", in dem alles auftaucht, das reine Bewusstsein, ist immer dasselbe... unveränderlich, ewig, zeitlos... aber alle Erscheinungen, die darin auftauchen kommen und gehen, sind also nicht beständig. Wer also soll der sein, der Entscheidungen trifft, wenn das persönliche Ich selbst eine Vorstellung aus Gedanken und Gefühlen etc. ist?

Edit: Wenn es wirklich freie Wahlmöglichkeiten gibt, dann können diese nicht von dem persönlichen illusorischen Ich ausgehen, da dieses ja selbst eine Vorstellung ist. Wenn, dann muss "dahinter" eine Instanz sein, die frei steuern kann. Aber was genau ist diese Instanz und wie genau steuert diese frei?


melden

Eingebildete Entscheidungsfreiheit

29.01.2017 um 14:45
Wahre Freiheit ist für mich geistige Freiheit. Es ist die Freiheit, die frei davon ist, etwas kontrollieren zu müssen.

Allerdings gibt es auch keinen Beweis dafür, dass es keine freie Wahlmöglichkeiten gibt. Advaita/Nondualität besagt, dass es nur ein Sein gibt und niemanden, der eine Wahl hat, da das persönliche Ich illusorisch und keine eigenständige Instanz ist, die frei agieren könnte...


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eingebildete Entscheidungsfreiheit

29.01.2017 um 14:52
Das Herz zwingt nicht und gibt auch nicht nach.


melden
Omnios
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eingebildete Entscheidungsfreiheit

21.02.2017 um 18:07
Freiheit ist ein Ding das nur ausserhalb  kausalen Ketten verwirklicht werden kann.
Alles was Regeln unterliegt ist nicht frei.

Wo keine Regeln herrschen ist das Chaos.
Wo Ordnung hinreicht kann kein Chaos sein.
Der Geist als quelle von Ordnung kann seinen eigenen Grund nicht ergünden.

Die Welt unendlicher Möglichkeiten ist keine Welt des Verstandes.


melden

Eingebildete Entscheidungsfreiheit

21.02.2017 um 20:57
TE: Ich halte deine Überlegungen für nachvollziehbar. Ich glaube, dass es keine Willensfreiheit gibt. Allerdings ist es derzeit noch nicht möglich, Sicherheit darüber zu erlangen. Vor allem alleine durch Nachdenken ist diese Frage überhaupt nicht zu beantworten - da es bereits feststeht, dass unser Gehirn uns erfogreich vorgaukeln kann, dass wir frei wären, in Situationen in den wir es wirklich nicht sind. Nur die Frage, ob es das auch immer tut, ist nicht geklärt. Unter der Dusche oder im Auto genau darüber nachzudenken halte ich für Zeitverschwendung - es würde mich definitiv nicht weiter bringen.


melden

Eingebildete Entscheidungsfreiheit

21.02.2017 um 22:00
@Yoshi
Ich würde eher behaupten, dass der freie Wille existiert, aber kein Handlungsspielraum.

Wir haben ja den freien Willen etwas zu tun, aber unsere Erfahrung/Vergangenheit und die daraus resultierende Entscheidung lassen keinen Raum für freies Handeln. ;)


melden

Eingebildete Entscheidungsfreiheit

21.02.2017 um 22:10
deponianer schrieb:Ich würde eher behaupten, dass der freie Wille existiert, aber kein Handlungsspielraum.
Was genau soll der freie Wille sein? Schopenhauer und Einstein haben es mit ihren Zitaten über den freien Willen doch bereits gesagt...

Der Wille ist einfach, aber mag sein, dass man einen Handlungsspielraum hat... also ich kann nicht wollen, dass ich die Natur mag, aber ich kann vielleicht entscheiden, ob ich mich im Wald oder an der See aufhalte... mag aber sein, dass nicht mal das frei ist...
deponianer schrieb:Wir haben ja den freien Willen etwas zu tun, aber unsere Erfahrung/Vergangenheit und die daraus resultierende Entscheidung lassen keinen Raum für freies Handeln.
Wer sagt, dass wir den freien Willen haben, etwas zu tun? Handlungen passieren, aber wer sagt, dass es einen Handelnden gibt, vor Allem, einen frei Handelnden? ;)


melden

Eingebildete Entscheidungsfreiheit

21.02.2017 um 22:17
Es kann klar gesehen werden, dass da niemand ist, der Entscheidungen trifft, sondern dass Entscheidungen einfach passieren. Das Empfinden, dass man ein persönliches Ich ist, das frei Entscheidungen treffen kann, ist illusorisch...


melden

Eingebildete Entscheidungsfreiheit

21.02.2017 um 22:19
Omnios schrieb:Die Welt unendlicher Möglichkeiten ist keine Welt des Verstandes.
Genau, denn die Natur des Verstandes ist ja Begrenztheit.


melden
Omnios
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eingebildete Entscheidungsfreiheit

21.02.2017 um 22:21
@Yoshi Es ist durchaus möglich dass eine vorkausale Instanz Freiheit besitzt, nur ist diese eben nicht mit Gesetzen jeglicher Art vereinbar. Geistiges Sperrgebiet sozusagen.


melden

Eingebildete Entscheidungsfreiheit

21.02.2017 um 22:27
Omnios schrieb:Es ist durchaus möglich dass eine vorkausale Instanz Freiheit besitzt, nur ist diese eben nicht mit Gesetzen jeglicher Art vereinbar. Geistiges Sperrgebiet sozusagen.
Das habe ich mir auch schon oft gedacht... mir ist klar, dass es kein persönliches Ich als feste reale Instanz gibt und dass dieses somit keine Wahlfreiheit und keinen freien Willen haben kann... allerdings muss das nicht bedeuten, dass da absolut keine freie Wahlmöglichkeiten sind...


melden
Anzeige

Eingebildete Entscheidungsfreiheit

21.02.2017 um 22:30
@Omnios
Fragt sich halt, was genau diese Instanz sein soll, die frei agieren können soll. Wenn, dann muss man hinter den 3D Film gehen. Der 3D Film ist bereits da.

Edit: Und wie du schon geschrieben hast, kann diese nicht mit Gesetzen jeglicher Art vereinbar sein...

Wir befinden uns hier als Körper-Geist-Systeme in Raum und Zeit, welche begrenzt sind...


melden
396 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Nietzsche + Nihilismus139 Beiträge