Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Absolute Wahrheit versus Differenziertheit

91 Beiträge, Schlüsselwörter: Denken, Flexibilitaet, Absolute Wahrheit
Diese Diskussion wurde von Carietta geschlossen.
Begründung: Auf Wunsch des Erstellers

Absolute Wahrheit versus Differenziertheit

08.05.2014 um 08:14
Gibt es eine absolute Wahrheit?
Wie gibt sie sich zu erkennen, wie wird die Erkenntnis errungen?
Oder ist eine bestimmte Erkenntnis nur der Zwischenschritt, bis sich eine weitere Ebene des Denkens offenbart?
Ist es moeglich, eine Erkenntnisebene zu verlassen, um das ganze Bild besser betrachten zu koennen, ohne die Erkenntnis dabei voellig zu negieren?

Eine Theorie, die mir jetzt gerade beim Schreiben einfaellt ist, dass man ein gedankliches Paradoxon einkapseln kann und es dann als Portal in eine andere Ebene benutzt. Auf das Gehirn bezogen, das eine selbstaehnliche geistige Struktur darstellt, wuerde das bedeuten, dass man ein vorhandenes Netzwerk von Neuronen in eine Einheit zusammenfasst und eine Schaltstelle konstruiert, die eine Mehrfachnutzung des Netzwerks ermoeglicht. Die vorhandene Kapazitaet kann so besser genutzt werden.
Diese Schaltpunkte ergeben ein fraktales Muster und sind dadurch untereinander verbunden, wodurch eine extrem komplexe und flexible Struktur entsteht.

Wenn man also eine absolute Wahrheit, die man meint erkannt zu haben, festigt, verhindert man auf dieser Ebene die Mehrfachnutzung des Netzwerks und bindet sie.
Ist das gewollt, um Sicherheit zu geben, oder ist es besser, eine groessere Flexibilitaet anzustreben?

Im weiteren Verlauf dieses Threads kann man noch diskutieren, wie das oben genannte Netzwerk auf Informationen von aussen reagiert.


melden
Anzeige

Absolute Wahrheit versus Differenziertheit

08.05.2014 um 09:01
dedux schrieb:Gibt es eine absolute Wahrheit?
Nein, die gibt es nicht. Die kann es gar nicht geben, weil jeder Mensch ein und die selbe Situation unterschiedlich erlebt.
Deswegen hat es die Rechtsprechung so schwer, die nichts anderes versucht, als die Wahrheit herauszufinden.

Nenne ein Beispiel, worüber du die Wahrheit wissen willst, und du wirst merken, dass es wohl so viele Wahrheiten wie User gibt, die darauf antworten.

Das Konstrukt mit der Schaltstelle und den Neuronen ist ein theoretisches Konstrukt, wobei die Idee nicht schlecht ist.

Es gibt weise Menschen, die sicher eine Ebene weiter sind als Normalos wie ich. Sie sind bestimmt näher an der absoluten Wahrheit als andere Menschen.
Für mich hat das was von einer Parabel: Man kann sich ihr nähern, aber man kommt nie ran.


melden

Absolute Wahrheit versus Differenziertheit

08.05.2014 um 09:20
dedux schrieb:Gibt es eine absolute Wahrheit?
Ja. Also vermutlich "ja".
Aber es gibt keine Erkenntnismöglichkeit dieser absoluten Wahrheit. Wir können stets nur versuchen, der Wahrheit möglichst nahe zu kommen.


melden

Absolute Wahrheit versus Differenziertheit

08.05.2014 um 09:29
@kleinundgrün
@allmotley
Ist es nicht so, dass der Ebenenwechsel durch Differenzierung genau diesen Vorgang des sich Naeherns und nicht Erreichens beschreibt?
Die Erkenntnis, dass es eine absolute Wahrheit zwar im Erleben nicht gibt, sie theoretisch jedoch existiert, ist doch ein starkes gedankliches Paradoxon. Sozusagen die letzte Tuer, die scheinbar nicht durchschritten werden kann. Wartet man nicht eigentlich laengst auf der anderen Seite der Tuer auf sich, wenn man das begriffen hat?


melden

Absolute Wahrheit versus Differenziertheit

08.05.2014 um 09:32
dedux schrieb:Die Erkenntnis, dass es eine absolute Wahrheit zwar im Erleben nicht gibt, sie theoretisch jedoch existiert, ist doch ein starkes gedankliches Paradoxon.
Warum soll das ein Paradoxon sein?

Wenn in einem verschlossenen Raum ein Apfel liegt - Du aber nicht feststellen kannst, dass dort ein Apfel liegt - dann ist das doch kein unauflösbarer Widerspruch.


melden

Absolute Wahrheit versus Differenziertheit

08.05.2014 um 09:45
@kleinundgrün
Aus dem Anerkennen einer absoluten Wahrheit, die praktisch aber nicht erreichbar ist, ergibt sich die Erkenntnis, es gibt eine absolute Wahrheit und es gibt keine absolute Wahrheit. Das ist ein Paradoxon.

Der Apfel in dem Raum ist eine Vorstellung von der absoluten Wahrheit und nicht die Wahrheit selbst. Es ist der Vorgang des Beendens der Suche, das Beharren auf der aktuellen Ebene.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Absolute Wahrheit versus Differenziertheit

08.05.2014 um 09:53
@dedux

Vielleicht ist es hilfreich, wenn du mal die Prüfkriterien nennst oder sie in der Diskussion herausarbeitest, mit denen man eine Wahrheit zweifelsfrei von einer Unwahrheit unterscheiden kann. Diese gelten dann für alle und man erspart es sich, tausend Beispiele und Einzelfälle diskutieren zu müssen.

Wie findest du das Kriterium "Zeit"?

Bedingung:
Etwas ist nur dann wahr, wenn es nicht nur manchmal, sondern immer wahr ist.

Ist das für dich ein Wahrheitskriterium? Eine Bedingung? Oder eher nicht?


melden

Absolute Wahrheit versus Differenziertheit

08.05.2014 um 09:55
dedux schrieb:Aus dem Anerkennen einer absoluten Wahrheit, die praktisch aber nicht erreichbar ist, ergibt sich die Erkenntnis, es gibt eine absolute Wahrheit und es gibt keine absolute Wahrheit.
Das stimmt aber nicht (es ist logisch falsch). Warum kann es in Deinen Augen eine Wahrheit nur geben, wenn sie erkannt wird?
dedux schrieb:Der Apfel in dem Raum ist eine Vorstellung von der absoluten Wahrheit und nicht die Wahrheit selbst.
Nein. Der Apfel IST in dem Raum. Und zwar unabhängig davon, ob er nun erkannt wird oder nicht. Die Realität entsteht ja nicht erst durch deren Kenntnisnahme.


melden

Absolute Wahrheit versus Differenziertheit

08.05.2014 um 09:57
oneisenough schrieb:Vielleicht ist es hilfreich, wenn du mal die Prüfkriterien nennst oder sie in der Diskussion herausarbeitest, mit denen man eine Wahrheit zweifelsfrei von einer Unwahrheit unterscheiden kann.
Genau das funktioniert eben nicht. Nur ein allwissendes Wesen könnte das.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Absolute Wahrheit versus Differenziertheit

08.05.2014 um 09:58
@kleinundgrün

Ist das nur eine Meinung von dir, oder mit welchen Kriterien lässt sich deine Aussage überprüfen?


melden

Absolute Wahrheit versus Differenziertheit

08.05.2014 um 09:59
oneisenough schrieb:Ist das nur eine Meinung von dir, oder mit welchen Kriterien lässt sich deine Aussage überprüfen?
Wie kann ein nicht allwissendes Wesen alle Informationen kennen? Oder erkennen, dass es alle Informationen zur Verfügung hat, etwas zu erkennen?


melden

Absolute Wahrheit versus Differenziertheit

08.05.2014 um 09:59
Wenn es eine Wahrheit gibt, ist sie eh absolut, relativ ist doch Käse. Relativ schwanger?

Die Wahrheit ist, es gibt keine absolute Wahrheit. Dann viel Spaß mein Aufdröseln. :D


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Absolute Wahrheit versus Differenziertheit

08.05.2014 um 10:01
@nocheinPoet

Nun, ich halte das Attribut "absolut" für vollkommen überflüssig. Denn setzt man voraus, dass etwas wahr ist, dann wird es mit den Attribut "absolut" nicht wahrer, als es ohnehin schon ist.

Das Definieren von Wahrheitskriterien erspart solche Zusätze. Findest du nicht?


melden

Absolute Wahrheit versus Differenziertheit

08.05.2014 um 10:04
kleinundgrün schrieb:Nein. Der Apfel IST in dem Raum. Und zwar unabhängig davon, ob er nun erkannt wird oder nicht. Die Realität entsteht ja nicht erst durch deren Kenntnisnahme.
Der Apfel ist erst in dem Raum, wenn er von jemandem erkannt wurde, bis dahin ist er in Superposition, unerkannt sozusagen. Ein unerkannter Apfel unterscheidet sich von einem erkannten dadurch, dass er in Wechselwirkung getreten ist. Es sind unterschiedliche Aepfel. Jetzt eroeffnet sich ein weiteres Paradoxon. Was ich oben schrieb stimmt, jedoch ist es falsch, weil der Apfel bereits erkannt ist und in dem Raum liegt, um gefunden zu werden. Das Paradoxon hat sich einmal um sich selbst gedreht und eine Fluktuation im Nichts erzeugt.


melden

Absolute Wahrheit versus Differenziertheit

08.05.2014 um 10:07
oneisenough schrieb:Wie findest du das Kriterium "Zeit"?

Bedingung:
Etwas ist nur dann wahr, wenn es nicht nur manchmal, sondern immer wahr ist.

Ist das für dich ein Wahrheitskriterium? Eine Bedingung? Oder eher nicht?
Es handelt sich dabei um erkannte Wahrheiten, die mit der Realitaet eine Bindung eingehen, sie sind in ihrem Wirkbereich immer wahr.


melden

Absolute Wahrheit versus Differenziertheit

08.05.2014 um 10:07
@oneisenough
Du verwechselst zwei Dingen, die nur umgangssprachlich gleichgesetzt werden. Und zwar Wahrheit und wahrgenommene Wahrheit.

Wenn ich Dich frage: "Warst Du gestern auf dem Klo?", dann sagst Du: "Ja, war ich.". Dabei wäre die richtige Antwort: "Ich erinnere mich, auf dem Klo gewesen zu sein.".
Denn vielleicht ist Deine Erinnerung falsch.

@dedux
Das ist aber nur eine Glaubensfrage. Du unterstellst, dass menschliche Interaktion erst die Realität begründet. Du unterstellst das schlicht.

Aber was ist z.B. mit einem Dinosaurier. Hat der nie existiert, weil wir ihn nie wahr genommen haben? Wir haben nur Knochen wahr genommen - nie aber einen lebenden Dinosaurier.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Absolute Wahrheit versus Differenziertheit

08.05.2014 um 10:12
@dedux

Ich habe leider keine Ahnung, was für dich wahr ist, weil du keine Prüfkriterien genannt hast. Ich muss mir also ausdenken, was du wohl meinen könntest.

Meinst du zum Beispiel: Wenn etwas erscheint, nennen wir es der Einfachheit halber ”X“, und mit ihm seine Wahrheitsqualität und es nach einer Weile wieder verschwindet und mit ihm auch seine Wahrheitsqualität, dann handelt es sich für dich um etwas Wahres?

Habe ich dich korrekt verstanden?


melden

Absolute Wahrheit versus Differenziertheit

08.05.2014 um 10:12
@kleinundgrün
Ich glaube, dass unzaehlige unterschiedliche Realitaeten ineinander verzahnt sind und in einem unbeobachteten Bereich miteinander wechselwirken. Ich kann das schlecht mit Worten beschreiben. Wenn man die Realitaet wechselt, werden Dinosaurier zu etwas ganz anderem.


melden

Absolute Wahrheit versus Differenziertheit

08.05.2014 um 10:20
@dedux
Das ist halt Glaube. Nur solltest Du Dir folgendes überlegen:
Wenn eine Ansicht nur gehalten werden kann, wenn man ein komplexes Gedankenmodell dafür entwickelt, ist sie dennoch einer Ansicht vorzuziehen, deren Modell wesentlich einfacher ist?

Was spricht denn in Deinen Augen gegen folgende Ansicht:

1. Es gibt eine absolute Realität.
2. Wir nehmen diese Realität mehr oder weniger beschränkt wahr.


melden
Anzeige
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Absolute Wahrheit versus Differenziertheit

08.05.2014 um 10:22
@kleinundgrün

So lange du keine eindeutigen und unmissverständlichen Unterscheidungskriterien für ”absolute Wahrheit“ und ”nicht absolute Wahrheit“ nennst, kannst du nicht verlangen, dass hier jemand wüsste, wovon du eigentlich sprichst und Fragen dazu stellen.


melden
524 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Socrates-wer war er?53 Beiträge