Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Bewusstsein als natürliche 'Energieform'

71 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Wissenschaft, Bewusstsein, Energie, Kraft

Bewusstsein als natürliche 'Energieform'

12.06.2014 um 09:23
@Allmo
Die bekannte Welt ist ein Ort des Austausches. Energie und Informationen werden gewandelt und weitergegeben. Der Mensch ist letztendlich ein Abbild und Ausdruck des grossen Ganzen.
Individualitaet scheint eine wichtige Rolle zu spielen. Sie schafft Abgrenzungen, um Informationsaustausch zu ermoeglichen. Im Einssein ist alle Information immer da und ist dann nicht mehr erlebbar.


melden
Anzeige

Bewusstsein als natürliche 'Energieform'

12.06.2014 um 16:44
@Dawnclaude
Warum wäre das genau logisch, warum sollte das Bewusstsein gezwungen sein unbewusster zu werden? Warum wäre es logischer, wenn das Bewusstsein nur als Mensch einen Höhepunkt erreicht und ohne Mensch sein, wieder zerfällt ? Niedrige Erwartungshaltung oder größere Argumente?

Mein Argument dabei ist ja, dass ich eher davon ausgehe, dass unser gebündelter Geist - unsere Wahrnehmung - nur innerhalb unseres lebendigen Körpers als individuelle Einheit gebündelt ist - einfach aus der rationalen Annahme heraus, dass der Geist ja gerade weil er innerhalb dieses Körpers quasi ein Gefäß bewohnt, dass wie ein Werkzeug dem Geist ermöglicht sich seiner selbst Bewusst zu werden.

Verfällt der Körper, verfällt demnach auch das materielle Gefäß, das es ihm ermöglicht hat darüber nachzudenken warum er wohl da drinne sitzt und es dann hier mit seinen Fingern ins Forum schreibt.

Allerdings wäre da auch wieder der Ansatz gefunden, dass der Freie Geist demnach eigentlich gar keine Möglichkeiten besitzt seine Energie überhaupt zu bündeln und dadurch zu lenken - deshalb könnte er vielleicht auch immer wieder versuchen in der Raumzeit Materie zu organisieren - also Organismen hervorzubringen die ihm diese Bewusstwerdung ermöglichen. Das ganze mit dem Ziel, die Organismen immer weiter zu komplexer organisierten Lebewesen zu entwickeln, damit die ihm immer bessere Möglichkeiten geben, diesem universellen Bewusstsein, in Form z.B. von höheren Zivilisationen, in der Raumzeit zu überdauern und zu einer höheren Daseinsform weiter zu entwickeln - was ihm am Ende vielleicht die Möglichkeit gibt zu überdauern und es vor allem erlaubt, durch höhere Lebewesen auch ein höheres gebündeltes Bewusstsein zu erreichen.

Das Ziel könnte quasi sein, dass sich diese freie Geist-Energie auf diesem Wege versucht, sich einerseits unsterblich zu machen, und anderer seits, sich selbst auf ein höheres Lvl. zu bringen - vielleicht hat diese Energie nur in materieller Form - also in Organismen - die Möglichkeit, sich weiter zu entwickeln und zu verwirklichen - ohne Gefäß (Organismus) ist diese Energieform demnach nicht fähig, ihrer eigenen Gesetzmäßigkeit zu folgen. Diese Kraft will also im Kern durch Lebewesen erreichen, im materiellen Raum mit dem Rest des Universums zu reflektieren.

@dedux
Es wäre schön, wenn unser Bewusstsein nach dem Verlust der Hülle gebündelt bleiben könnte. Aber ich sehe keinen möglichen Erklärungsansatz dafür, warum das so passieren könnte... ich glaube sogar, dass dieser freie Geist erst in Form eines Lebewesens überhaupt aktiv werden kann - die Kraft hinter dem leben lenkt quasi die Evolution und die Verhaltensweisen der Lebewesen während sie in einem Organismus haust. Demnach entwickelt sich nicht wirklich unser Geist weiter um dann im 'nächsten Leben' wie im Buddhismus wieder durch eine bessere oder schlechtere 'Ladung' gebündelt in den nächsten Körper zu fahren, sondern der Geist entwickelt sich einzig und allein im Leben und formt es nach seiner Gangart immer weiter in Richtung Perfektion - also er organisiert die Materie die er behausen kann immer mehr in eine Richtung, in der er am Ende immer bessere Möglichkeiten findet sein Verlangen nach Bewusstwerdung zu folgen bzw. er erfüllt auch sein Streben nach immer mehr Information ...

Deshalb räume ich ja dem Leben und der Energie die es bewirkt den größten Stellenwert im Universum ein - diese 'noch nicht' rational nachvollziehbare Energie wird wohl in ein paar Jahrtausenden/Jahrhunderten die wohl wichtigste wissenschaftlich dokumentierte Errungenschaft sein, die wir jemals erforschen werden/können. Wenn es irgendwann so weit ist, und man sich wirklich über diese Kraft/Energie/diesen 'Geist' im klaren ist, wird das wohl alles verändern.

Deshalb ist mir das bei dieser Diskussion ja so wichtig. Dieses Thema sollte viel mehr rational angegangen werden, anstatt dabei in irgendwelchen Sphären zu schweben - dafür ist das mögliche Wissen, dass dahinter steckt viel zu wichtig. Diese Thematik muss irgendwann rational greifbar werden und sollte nicht von Religionen weiterhin verheizt werden und wissenschaftlich unnahbar bleiben.


melden

Bewusstsein als natürliche 'Energieform'

12.06.2014 um 17:31
Das Bewusstsein gibt es tatsächlich. Hinter der Materie gibt es eine feinstofflichere Materie und auch da wird geboren und gestorben. Die Grenzen zwischen den Welten sind nach Durchleuchtung des Ätherkörpers durchdring- und erfahrbar. Die Tendenz, dass sich Bewusstsein an Stoff bindet bzw. damit umhüllt, ist fester Bestandteil der geistigen Evolution.

@Allmo
Es gibt kein Problem der Rationalität sondern der Erkenntnisfähigkeit, daher sprechen dort auch Religionen mit, die sich keiner Beweisnotwendigkeit gegenüber sehen. Philosophie und Physik haben es bisher nicht geschafft, den Schleier zu lüften und darum geht auch die Rationalität ins Leere.

Um das Problem zu lösen, müssten Menschen den Kontakt zur geistigen Welt herstellen, d.h. ihre Chakren reinigen und ein gesetzmässiges Leben führen, dann ergibt sich automatisch alles von selbst, Hellsichtigkeit, Gedankenlesen, Kommunikaiton mit Wesen hinter dem Schleier etc. Der Beweis wäre dann die Wirkung, die sie entfalten, z.B. schwere Krankheiten heilen mit den Händen etc.


melden

Bewusstsein als natürliche 'Energieform'

12.06.2014 um 18:28
@mitras

Glaubst du nicht, dass aber gerade die Wissenschaft, die ja heute den Ton angiebt, in der Lage ist, diese 'Chakren' in dem Sinne greifbar und verständlich zu machen, dass man auch rational nachvollziehen kann, warum es bestimmte Gesetzmässigkeiten hinter so einer feistofflichen Materie geben kann?

Würden wir es wirklich auf nüchterner Basis begreifen können, bzw. nachvollziehen können, was dann im Nachhinein diese Energie ausmacht und welche Auswirkungen z.B. vielleicht doch unser Handeln und Denken auf unsere eigene innere 'Kraft' haben könnte (also bestätigte Wirkungsweisen von z.B. schlechtem Verhalten auf unseren Körper/Geist worum es dir wahrscheinlich geht), dann würden wir diesen Prozess extrem beschleunigen, anstatt das auf Zeit von selbst ergeben zu lassen.

Wenn Menschen, die sich mit diesem Thema befassen und darüber reden, so Begriffe wie "Chakren, Hellsichtigkeit, Gedankenlesen" benutzen, wird sich wohl kaum ein rational denkender Mensch so schnell auf das Thema bewusst einlassen und mitreden wollen. Lieber sollte man doch versuchen erstmal reinen Tisch zu machen und diese Dinge versuchen logisch nachvollziehbar zu machen. Aber dafür braucht es erstmal eine rationale Basis auf der Diskutiert werden kann, damit die Öffentlichkeit dieses Thema auch annehmen kann und die Leute die etwas davon verstehen wollen sich nicht direkt lächerlich machen bzw. abgeschreckt fühlen.

Wenn es z.B. durch geistige Erkenntnisgabe möglich wäre diese Dinge zu tun, dann müsste man das auch irgendwann wissenschaftlich belegen können - im öffentlichen Diskurs sieht es aber nicht danach aus - also gibt es das nicht, oder es hat wirklich noch niemand mit dem derzeitigen menschlichen Gehirn schaffen können, diese "Erleuchtung" wie ich sie jetzt mal nenne zu erreichen.

Vertehst du was ich meine - bring das Thema auf 'nen reinen Tisch der ordentlich gedeckt ist, bevor du schon verweg die Teller gegen die Wand wirfst wo sie dann deren Ätherkörper durchdringen, damit dann nur noch die Engel davon speisen können ...

Für mich hört sich nämlich dein letzter Absatz wieder abschreckend an, da denkt der Alltägliche interessierte Bürger direkt "Was ist denn das jetzt schon wieder für 'ne Esoterik? - Dieses komische Thema 'Bewusstsein ist eine natürliche Energieform' scheint ja auch wieder so 'n Religions-Esoterik-Kitsch zu sein ... wie kommt der da drauf, kann er das irgendwie beweisen? ... dann lass ich es doch lieber sein mich damit zu befassen."

Gruss Elmo ... ähm Allmo ;)


melden

Bewusstsein als natürliche 'Energieform'

12.06.2014 um 22:43
@Allmo
Verstehe schon was du meinst. Wenn die Wissenschaft die Quantenphänomene im Körper besser messen und darstellen kann, ist es vielleicht möglich, einige Phänomene zu messen. Dadurch wird man sie aber nicht verstehen und erklären können. Man weiß, wie schon heute, sie sind da, aber es gibt keine Vorstellung davon, wie das möglich ist. Insofern wird man auch dann vor den gleichen rationalen Problemen stehen wie bisher. Als Mensch kann man nicht das erkennen, was nicht mehr dem menschlichen Bewusstsein zugänglich ist. Daher muss man erst ein anderes Bewusstsein werden, es reicht nicht aus, zu reflektieren.
Allmo schrieb:Für mich hört sich nämlich dein letzter Absatz wieder abschreckend an, da denkt der Alltägliche interessierte Bürger direkt "Was ist denn das jetzt schon wieder für 'ne Esoterik?
Esotherik hat teilweise einen schlechten Ruf, weil sie nicht funktioniert. Ein naheliegender Grund ist, dass sich in diesem Bereich viele Scharlatane und selbsternannte Gurus tummeln.

Es liegt aber auch an zwei weiteren Faktoren. Erstens, weil diejenigen, welche die Esotherik studieren, glauben, es würde reichen, geistiges Gedankengut zu lesen und dann würde schon etwas passieren. Zweitens, weil nicht wenige meinen, die Esotherik hätte das Ziel, Versprechen wie eine Heilslehre zu beweisen. Beides zusammen führt zur Enttäuschung und ein enttäuschtes Ego fängt an zu verurteilen, z.B. das wäre ja alles Humbug und Schwurbelei etc.

Also, mir ist es völlig schnurz, ob man geistige Erkentnisse Esotherik nennt. Wenn man es nicht für möglich hält, soll man es bleiben lassen. Wenn man es für möglich hält, muss man sich jahrelang anstrengen und dabei loslassen, dann wird etwas passieren. So ist das nun mal.


melden

Bewusstsein als natürliche 'Energieform'

13.06.2014 um 09:31
Allmo schrieb:Wenn es z.B. durch geistige Erkenntnisgabe möglich wäre diese Dinge zu tun, dann müsste man das auch irgendwann wissenschaftlich belegen können - im öffentlichen Diskurs sieht es aber nicht danach aus - also gibt es das nicht, oder es hat wirklich noch niemand mit dem derzeitigen menschlichen Gehirn schaffen können, diese "Erleuchtung" wie ich sie jetzt mal nenne zu erreichen.
Moeglicherweise gibt es einen Grenzbereich zwischen individueller Wahrnehmung und der "Allgemeinheit" der nicht ueberschritten werden kann/sollte.
Das "normale" Leben ist dazu da, Gesetzmaessigkeiten zu erkennen und ein Gleichgewicht zwischen individuellen und gesellschaftlichen Interessen zu bestimmen.
Wissenschaftliche Erkenntnisse bestimmen ueber die Massen die Richtung, in der sich die Gesellschaft entwickelt. Ein neu geborener Mensch wird dadurch geformt. Wird der Mensch zu sehr im geistigen Sinne vorgeformt, so sinkt der allgemeine Durchblick, der durch das Hinterfragen der Gesetzmaessigkeiten gefoerdert wird.
Meiner Meinung nach sollte die Vorformung bestimmte Grenzen nicht ueberschreiten, um keine Gesellschaftszombis zu entwickeln.
Ich stelle die Behauptung auf, dass jenseits der Grenze zwischen Geist und Materie alles moeglich ist und der Mensch, der von vorn herein in der Lage ist, das zu verstehen, gesellschaftlich nicht "erzeugt" werden kann.
Es gilt einen Abgrund zu ueberqueren, ueber den kein allgemeiner Pfad fuehrt. Menschen, die dem Pfad eines anderen folgen, stuerzen hinein.


melden

Bewusstsein als natürliche 'Energieform'

13.06.2014 um 10:31
Gibt es schon Nachweise über Geist, der ausserhalb bzw. ohne Körper existieren kann?
Gibt es einen einzigen?


melden

Bewusstsein als natürliche 'Energieform'

13.06.2014 um 12:40
@Zyklotrop
Um in unsere Raumzeit hinein zu wirken, benoetigt der Geist ein "Kleid". Sonst ist er unerkannt. Alles, was du raumzeitlich nachweisen kannst ist raumzeitlich, somit kannst du raumzeitlosen Geist einfach nicht nachweisen.
Du kannst nur auf ihn schliessen.

So helfen auch die tollsten Buecher, Philosophien und technischen Geraetschaften nicht weiter. Den Geist kann man nur durch eigene Evolution erkennen und ohne selbstaendiges Denken und Fuehlen nicht begreifen.

Alles, was zur Erkenntnis noetig ist, ist bereits von Natur aus vorhanden. Man muss das nicht im Aussen entwickeln und es wird auch niemals eine technologische Singularitaet oder aehnliches geben.


melden

Bewusstsein als natürliche 'Energieform'

13.06.2014 um 12:55
@Zyklotrop

Und ist das Qualia Problem schon gelöst? :troll:


melden

Bewusstsein als natürliche 'Energieform'

14.06.2014 um 00:17
Kurzer einschnitt ...die Jesus überlieferung des neuen Testaments gibt im Kern eine menge an information zu diesem Thema besonders die mehrfache erwähnung des Menschensohns bzw. der "Sohn eines Menschen" (auch im Alten Testament mehrfach erwähnt)


Jesus bezeichnete sich selbst auch als Menschensohn, wenn die grundlegenden Attribute, die das Göttliche erst göttlich machen, verinnerlicht , also wirklich in Fleisch und Blut übergehen, müsste der Mensch die gleichen Fähigkeiten ( wie Jesus) erlangen können. Der punkt ist aber, dass diese von Gott kommen und nicht vom Menschen selbst. Mit anderen Worten "ich lebe nicht sondern Gott lebt, nicht ich rede, sondern Gott redet durch den Menschen.
Nicht ich Liebe sonderen Gott liebt, nicht ich handele sondern Gott handelt, nicht ich bin, sondern Gott IST... und das überall, zu jeder Zeit, allgegenwärtig für "jeden" Menschen....aber nur wenn seine Gesetzte bzw. Attribute gelebt und praktiziert werden.

Und dies mit aller Seele und dem Herzen eines Menschen, kurz: Gottes Wille... wenn mann die Bibel aufmerksam liest, ist doch genau das, (eben genannte) der eigentliche Kern. Hoffe das mir jemand folgen kann, auch wenn es nicht 100% zum Thema passt


melden
Totes_Geld
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bewusstsein als natürliche 'Energieform'

14.06.2014 um 05:08
@dedux was hat technologische singularitätmit geistern zu tun ? oder willst du etwa sagen egal wie fortgeschritten eine zivilisation ist selbst wenn sie wurmlöcher erschaffen und bereisen kann..niemals einen geist zu gesicht kriegt..oder bleibt es nur den menschen versagt...klär mich auf über diese hochtötende ignoranz...


melden

Bewusstsein als natürliche 'Energieform'

14.06.2014 um 05:20
@dedux
Aber vereinigt sich im Menschen nicht der Vater mit dem Sohn über den Heiligen Geist? Wäre das nicht ein Beweis der eigl. keine Fragen offen lässt...


melden

Bewusstsein als natürliche 'Energieform'

14.06.2014 um 08:06
Totes_Geld schrieb:@dedux was hat technologische singularitätmit geistern zu tun ? oder willst du etwa sagen egal wie fortgeschritten eine zivilisation ist selbst wenn sie wurmlöcher erschaffen und bereisen kann..niemals einen geist zu gesicht kriegt..oder bleibt es nur den menschen versagt...klär mich auf über diese hochtötende ignoranz...
Es kann im Aussen nichts gefunden werden, was nicht innen schon vorhanden ist.
Technologie ist eine Kopie von geistigen Prozessen, die in niedere Sphaeren geholt wird. Das wirkt so genial und motivierend, doch es macht auch blind der Quelle gegenueber.
Die Welt ist fraktal aufgebaut. Innerhalb dieser Welt ist alles schon vorhanden, jedoch sind die Pfade zu den Ebenen verborgen. Man kann jetzt auf Technologie rumreiten oder eben andere Wege beschreiten. Bevor eine extern ausgerichtete Zivilisation Wurmloecher erschafft und das Universum bereist, war eine geistige Spezies schon lange dort.
Wir sind eine geistige Spezies, doch das ist momentan nicht der kulturelle Fokus, es macht eben Spass, sich dumm zu stellen und mit dem Feuer zu spielen.


melden

Bewusstsein als natürliche 'Energieform'

14.06.2014 um 08:20
Znaflab schrieb:Aber vereinigt sich im Menschen nicht der Vater mit dem Sohn über den Heiligen Geist? Wäre das nicht ein Beweis der eigl. keine Fragen offen lässt...
Das kann man so sehen. Als Einschraenkung sage ich dazu, dass man es aus sich selbst heraus verstanden haben sollte und nicht nur abgelesen. Verstaendnis ist immer das oberste Ziel.


melden

Bewusstsein als natürliche 'Energieform'

14.06.2014 um 08:49
Wenn es nur abgelesen ist (ohne persönliche konflickt Erfahrung) ist es nicht von nutzen, damit ist die grundlegende Wechselwirkung von Mensch und seinem Wesen, welches ihm von Geburt an unbekannt ist, nicht eröffnet.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bewusstsein als natürliche 'Energieform'

14.06.2014 um 09:27
Bewußtsein basiert auf Information. Ohne Information kein Bewußtsein. Information is aus meiner Sicht die Basis von allem, sei es nun Materie, Energie und was es sonst noch da draußen gibt.
Irgendwo is die Information dazu vorhanden.

Deshalb auch der meiner Meinung kleine Fehler in der Einsteinischen Gleichung.

Sie müsste vollständig eigentlich lauten: I=E*B=m*B*c²; wobei B hier für Bewußtsein und I für Information steht. :)

Gruß greenkeeper


melden

Bewusstsein als natürliche 'Energieform'

14.06.2014 um 09:32
@greenkeeper
1+

Ein sehr inspirierender Beitrag - genau diese Denkweise ist die, die uns weiter bringt, darum geht es mir hier. :)


melden

Bewusstsein als natürliche 'Energieform'

16.06.2014 um 00:58
https://www.youtube.com/watch?v=PEK1Qymf4Yk&index=4&list=PLB01F9AF5D186AA61 Hab gerade eine sehr schöne Doku zu dem Thema gefunden. :)


melden

Bewusstsein als natürliche 'Energieform'

16.06.2014 um 02:03
@greenkeeper
@Znaflab
@dedux
@Totes_Geld
@mitras

In dem Bericht geht es genau um das Problem das auch auf wissenschaftlicher Seite besteht, die Wissenschaftler sind weiterhin zumeist nicht in der Lage so abstrakt zu denken, dass man nicht die Frage danach stellt, wie entsteht eine Körperzelle/Einzeller - wie kommen die Moleküle dazu sich zu organisieren oder eine Zelle zu bilden, bzw. wie entsteht DNS - sondern man sollte viel eher über den Teller hinaus denken und sich der Frage dahinter annehmen die bis jetzt als letzte Bastion immer noch den Religionen gelassen wird.

Alles musste sich die Wissenschaft erstreiten - die Erde ist rund und nicht flach, die Erde dreht sich um die Sonne und nicht andersherum. Der Mensch ist nicht Gottes Abbild sondern ein Tier wie jedes andere - entstanden durch Evolution.

Aber der wichtigsten Frage, an der sich die Religionen noch fest klammern will sich die 'große' Wissenschaft einfach nicht auf direkter Weise annehmen: Was steckt hinter der Zelle, was treibt sie an, welche Kraft steckt dahinter. Es gibt mehr als die bekannten Elementarteilchen der Raumzeit - alles was nicht greifbar in der Raumzeit reflektiert lässt sich auch nicht erforschen ist das Credo der Forscher .... dabei liegt es doch auf der Hand, dass es nicht nur die Elementarteilchen der Raumzeit geben kann, es muss auch was dahinter geben - unser eigenes Bewusstsein ist doch eigentlich der Beweis dafür. Das Bewusstsein an sich nimmt doch einen ganz eigenen Platz im Universum ein - etwas das sich ansonsten nicht einordnen lässt, etwas das als einziges scheinbar vergehen kann im Universum und nicht in der Lage ist von einem Zustand zu einem anderen zu wechseln - so wie eigentlich alles im Universum.

Nichts im Universum kommt aus dem nichts oder kann einfach aufhören zu existieren - außer unser Bewusstsein ... was aber nicht heißen muss, dass es wirklich so ist - es entfleucht nur aus dem bekannten Universum in einen Raum dahinter ... dort wo es auch herkommt, es kann und darf nicht einfach kommen und wieder verschwinden, das spricht gegen alle gesetzte des Universums! Dieser Gedanke muss fruchten...

Eigentlich lustig, wenn es nicht so traurig wäre, die Religionen blockierten das Wissen über Jahrhunderte, und jetzt, im Zeitalter der Wissenschaft scheinen Forscher nicht in der Lage zu sein etwas anzunehmen, dass außerhalb des Greifbaren liegt, dabei müssen sie doch nur in sich hinein hören.

Schaut euch das Video an, dann versteht ihr das Problem das ich meine.


melden
Anzeige

Bewusstsein als natürliche 'Energieform'

16.06.2014 um 02:11
Sry wichtiger Nachtrag, hatte ich vergessen:

Jede Energie im Universum unterliegt dem grundlegenden Gesetzt: Energie kann weder einfach aus dem nichts erzeugt werden, oder vernichtet werden - das muss auch für unser Bewusstsein gelten, oder ist unser Bewusssein etwa doch einfach nur 'etwas' mit dem einzigartigen Alleinstellungsmerkmal, dass es 'nichts' ist?

... ist das Leben wirklich gleich '0' ... oder vielleicht doch eher '42'? Denkt mal drüber nach!


melden
374 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt