weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nehmt ihr strukturelle Gewalt in unserer Gesellschaft (D) wahr?

62 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft, Gewalt, Galtung, Friedensforscher, Strukturelle

Nehmt ihr strukturelle Gewalt in unserer Gesellschaft (D) wahr?

08.01.2015 um 13:18
Derleise schrieb:Sorry, aber Du bist einer Unmenge Propaganda auf den Leim gegangen.
Nein.
Derleise schrieb:Das, was Du als Grundidee bezeichnest, ist historisch einfach falsch.
Auch nein.
Derleise schrieb:sondern Stamm A hat Stamm B überfallen - und dann Tributzahlungen eingefordert.
So was gab es. Das nannte sich dann - und jetzt halte Dich fest - "Tribut" und nicht "Steuer".

Wenn Menschen in einer Gemeinschaft zusammen leben und wenn sie wollen, dass Synergien durch dieses Zusammenleben entstehen, dann muss es eine gemeinsame Kasse geben, aus der gemeinsame Ausgaben bestritten werden.
Und das ist dann die Steuer. Wenn die Menschen altruistisch wären, dann wäre es eine freiwillige Abgabe. Aber da sie es nicht sind, gibt es einen gesellschaftlichen Konsens, wie viel wofür ausgegeben wird. Und wer in dieser Gesellschaft leben möchte muss diese Abgabe dann leisten (deren Höhe ebenfalls ein gesellschaftlicher Konsens ist).


melden

Nehmt ihr strukturelle Gewalt in unserer Gesellschaft (D) wahr?

08.01.2015 um 13:49
Träum weiter
EOD


melden

Nehmt ihr strukturelle Gewalt in unserer Gesellschaft (D) wahr?

08.01.2015 um 14:07
@all

strukturelle gewalt ist für mich, wenn bestehende gesetze oder bestimmungen angewendet werden und dadurch zur schädigung des individiums kommt und im nachhinein sich alle auf die auf die gesetze oder bestimmungen berufen und somit die schädigung als unabwendbar hingenommen wird.

man muß nur einen menschen durch den behördenweg schicken, rainhard may hat es mal in einem lied zum ausdruck bringt. "Einen Antrag auf Erteilung eines Antragsformular"


melden

Nehmt ihr strukturelle Gewalt in unserer Gesellschaft (D) wahr?

08.01.2015 um 14:16
Derleise schrieb:Träum weiter
EOD
Mich kannst Du damit ja nicht meinen, sonst hättest Du mich fairerweise angesprochen. Hab ich recht?


melden

Nehmt ihr strukturelle Gewalt in unserer Gesellschaft (D) wahr?

08.01.2015 um 14:47
@kleinundgrün
Diskussionen sind nur sinnvoll, wenn man sich auf gemeinsame Begriffe einigt - oder zumindest darüber einig ist, dass man gemeinsame Begriffe finden muss.
Konsens bedeutet Zustimmung. Und es gibt wieder eine von _allen_ getragene Zustimmung über die Verwendung, noch eine von allen getragene Zustimmung über die Höhe der Steuern.

Und Dein "wenn es Dir nicht passt, dann geh doch nach XY", kotzt mich an. Das ist die selbe "Argumentation" wie sie die Mafia bei Schutzgelderpressungen verwendet. "Nein, die Zahlung an Don Pepino ist freiwillig. Wenn Sie seinen Schutz nicht wollen, dann können sie gerne gehen - die Pizzeria bleibt aber hier."


melden

Nehmt ihr strukturelle Gewalt in unserer Gesellschaft (D) wahr?

08.01.2015 um 14:53
Derleise schrieb:Diskussionen sind nur sinnvoll, wenn man sich auf gemeinsame Begriffe einigt
Stimmt.
Derleise schrieb:Und es gibt wieder eine von _allen_ getragene Zustimmung über die Verwendung, noch eine von allen getragene Zustimmung über die Höhe der Steuern.
Doch, die gibt es.
Derleise schrieb:Und Dein "wenn es Dir nicht passt, dann geh doch nach XY", kotzt mich an.
Es trifft aber den Kern der Sache. Wenn Du die Vorteile einer Gemeinschaft nutzen möchtest, musst Du auch die Nachteile mit tragen.
Derleise schrieb:. Das ist die selbe "Argumentation" wie sie die Mafia bei Schutzgelderpressungen verwendet.
Das würde nur stimmen, wenn Du die Mafia wählen könntest.


melden

Nehmt ihr strukturelle Gewalt in unserer Gesellschaft (D) wahr?

08.01.2015 um 15:34
Ich will die angeblichen Vorteile nicht. Ich will niemanden, der mir vorschreibt, wie ich meine Wohnung beleuchten darf, ich brauche niemanden, der mir vorschreibt, was ich auf meinem Grundstück bauen darf und ich brauche auch niemanden, der angeblich besser weiß, als ich selbst, wie ich für mein Alter vorsorge.
Wenn jemand anderer ein unmündiger Depp ist, der all dies braucht - kein Thema. Gern. Ich will das _für_ mich_ nicht.

Meine Grundlage ist nicht irgendein Pseudokonsens, sondern mein Eigentum an mir selbst!

http://www.jonathangullible.com/sites/default/files/PoL3/philosophy_of_liberty.swf?lang_selected=German


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nehmt ihr strukturelle Gewalt in unserer Gesellschaft (D) wahr?

08.01.2015 um 15:41
@Derleise

Wer könnte dich zwingen?
Machst du deine Freiheit wirklich an der Glühbirne fest?


melden

Nehmt ihr strukturelle Gewalt in unserer Gesellschaft (D) wahr?

08.01.2015 um 15:46
@RoseHunter
Was meinst Du mit "Wer"?

Die Glühbirne ist nur ein sehr auffälliges Beispiel für ein völlig aus den Fugen geratenes Verständnis von Gesetzgebung. Der Zweck eines Gesetzes ist, das Zusammenleben zwischen Menschen zu erleichtern und für unklare Situationen vorab einen Rahmen zu schaffen. Die Idee, Menschen mit Hilfe von Gesetzen auf Ziele (z.B. Klimaschutz) auszurichten, die die Betreffenenden vielleicht gar nicht teilen, ist durch und durch despotisch.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nehmt ihr strukturelle Gewalt in unserer Gesellschaft (D) wahr?

08.01.2015 um 15:51
@Derleise
Derleise schrieb:Was meinst Du mit "Wer"?
Was ist daran schwer zu verstehen? Welcher Mensch, welche Organisation ... sowas.
Derleise schrieb:Die Glühbirne ist nur ein sehr auffälliges Beispiel für ein völlig aus den Fugen geratenes Verständnis von Gesetzgebung. Der Zweck eines Gesetzes ist, das Zusammenleben zwischen Menschen zu erleichtern und für unklare Situationen vorab einen Rahmen zu schaffen. Die Idee, Menschen mit Hilfe von Gesetzen auf Ziele (z.B. Klimaschutz) auszurichten, die die Betreffenenden vielleicht gar nicht teilen, ist durch und durch despotisch.
Koch mal runter.
Du darfst hier sagen was du willst, kannst sogar die Kanzlerin verklagen, kannst jedes Bauprojekt stoppen, musst nicht beten, wenn du nicht willst, hast freie Wahlen, aber weinst wg. der Glühbirne?

Wie schätzt du denn deine eigene Unberhältnismäßigkeit ein, Leute die wegen allem kurz vorm überschnappen sind, finde ich persönlich viel demokratiegefährdender. Nun kenn ich dich nicht, aber mir kommt deine Bemerkung übertrieben vor, bei allem Respekt.


melden

Nehmt ihr strukturelle Gewalt in unserer Gesellschaft (D) wahr?

08.01.2015 um 16:24
@RoseHunter

Ich versuche es.
Du fragst mich, wer mir vorschreibt, wie ich meine Wohnung beleuchten darf?
Das ist die EU-Richtlinie 211/65/EU
http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2011:174:0088:0110:DE:PDF

Du fragst mich, wer mir vorschreibt, was ich auf meinem Grundstück bauen darf?
Das sind die jeweiligen Bebauungspläne.
http://www.hamburg.de/bebauungsplaene/

Du fragst mich, wer angeblich besser weiß, als ich selbst, wie ich für mein Alter vorsorge.
Die gesetzliche Rentenversicherung.
Wikipedia: Gesetzliche_Rentenversicherung_%28Deutschland%29

Im weitesten Sinn sind es Regeln, die von irgendwelchen gesetzgebenden Einrichtungen erlassen werden.

"Freiheiten" sind kein Argument dafür, dass Freiheit besteht. "Freiheiten" sind so etwas wie lockere Fessel und lange Ketten. Erst wenn man sich an die Grenzen der "Freiheiten" bewegt, erkennt man, dass man in Wahrheit unfrei ist.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nehmt ihr strukturelle Gewalt in unserer Gesellschaft (D) wahr?

08.01.2015 um 16:31
@Derleise
Derleise schrieb:Im weitesten Sinn sind es Regeln, die von irgendwelchen gesetzgebenden Einrichtungen erlassen werden.
Und da du doch klüger bist, mach doch was du willst.
Da sagt dir jemand, du sollst "Muh" machen und du weinst darüber, statt "Mäh" zu machen oder zu husten oder Tee zu trinken.
Derleise schrieb:"Freiheiten" sind kein Argument dafür, dass Freiheit besteht. "Freiheiten" sind so etwas wie lockere Fessel und lange Ketten. Erst wenn man sich an die Grenzen der "Freiheiten" bewegt, erkennt man, dass man in Wahrheit unfrei ist.
Man kann für niemanden eine Freiheit bewahren, die ihn überfordert.
Werd' erst mal zwischen den Ohren frei.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nehmt ihr strukturelle Gewalt in unserer Gesellschaft (D) wahr?

09.01.2015 um 06:58
@Derleise
Du kannst dir auch Colemanhalkampen in die Bude stellen,oder weiterhin ganz normale Glühbirnen benutzen,die kannste in jedem Lampenladen kriegen


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nehmt ihr strukturelle Gewalt in unserer Gesellschaft (D) wahr?

09.01.2015 um 06:59
@Derleise
Du kannst dir auch Colemanlampen in die Bude stellen,oder weiterhin ganz normale Glühbirnen benutzen,die kannste in jedem Lampenladen kriegen


melden

Nehmt ihr strukturelle Gewalt in unserer Gesellschaft (D) wahr?

09.01.2015 um 07:42
@schleim-keim
schleim-keim schrieb am 30.11.2014:Das Beschneiden von Bildungsmöglichkeiten für behinderte Menschen empfinde ich als strukturelle Gewalt. Auch die Möglichkeit der Aufnahme von Jobs im ersten Arbeitsmarkt ist so arg begrenzt für behinderte Menschen, dass ich auch da von struktureller Gewalt sprechen würde. Ganz zu schweigen von den gesellschaftlichen Partizipationsmöglichkeiten, wenn man bedenkt, wie viele Einrichtungen außerhalb von Ortschaften liegen.
Willkommen im Kapitalismus - wo nichts mehr zählt als "Mehr in kürzester Zeit"!


melden

Nehmt ihr strukturelle Gewalt in unserer Gesellschaft (D) wahr?

09.01.2015 um 12:10
@Derleise
Du scheinst eine grundlegende Sache nicht zu verstehen:

In einer Gemeinschaft zählen Deine persönlichen Wünschen nur in dem Maße, in dem Du Teil dieser Gemeinschaft bist. In Deutschland wäre das rund 1/80.000.000. Du bist nicht das Zentrum der Gesellschaft, sondern nur ein klitzekleiner Teil. Und damit zählen Deine Wünsche auch nur ein klitzekleines Bisschen.
Damit eine Gesellschaft funktionieren kann, muss versucht werden, all die klitzekleinen Wünsche unter einen gemeinsamen Hut zu bringen. Was zwingend dazu führt, dass Einzelinteressen wenig oder keine Beachtung erfahren, wenn sie nicht repräsentativ für größere Teile der Gesellschaft sind.

Daher mein Vorschlag: Wenn Du so viel Wert auf Individualität und Eigenbestimmung legst, ist eine Gemeinschaft der falsche Ort für Dich. Weil Deine Eigenbestimmung uns das Ausleben Deiner Individualität nahezu zwingend die Eigenbestimmung und Individualität der anderen Mitglieder der Gemeinschaft beeinträchtigt.
Wenn Du also nicht bereit bist, Dich nur als Teil einer Gemeinschaft zu sehen, was zur Folge hat, bis zu einem gewissen Grad fremdbestimmt zu sein, dann ist der einzige Ort, an dem Du Dich ausleben kannst, eine Hütte im Wald.

Denn in einer Gesellschaft bleiben aber nicht zu akzeptieren, dass Du den Regeln der Gesellschaft folgen musst, bedeutet, dass alle anderen sich mit ihren Wünschen Dir anpassen müssen. Das wäre dann der Gipfel an Egoismus.


melden

Nehmt ihr strukturelle Gewalt in unserer Gesellschaft (D) wahr?

09.01.2015 um 14:15
@kleinundgrün
Doch ich verstehe sehr gut. Du trittst für totalitären Kollektivismus ein und ich für individuelle Freiheit.

Der Einzelne - und wenn er noch so ein kleines Element des Ganzen ist - hat Rechte, die ihm keine Mehrheit nehmen darf. Wenn die Mehrheit (egal, ob 51% oder 99,9%) ihm diese Rechte nehmen, ist es ein totalitäres System - völlig egal, wie sich dieses totalitäre System selbst bezeichnet.


melden

Nehmt ihr strukturelle Gewalt in unserer Gesellschaft (D) wahr?

09.01.2015 um 14:52
Derleise schrieb: Du trittst für totalitären Kollektivismus ein
Überhaupt nicht. Ich sehe es nur nicht schwarz/weiß. sondern dahingehend differenziert, dass ein Zusammenleben von Individuen mit jeweils unterschiedlichen Wünschen bedeutet, dass jedes Individuum u.U. Einschnitte in seine Freiheit hinnehmen muss, wenn seine Freiheit die Freiheit eines anderen tangiert.
Derleise schrieb:und ich für individuelle Freiheit
Die aber in einer Gemeinschaft Einschränkungen erfahren muss. Weil Deine Freiheit die Freiheit Deines Nachbarn betreffen kann und dann muss man abwägen, welches Rechtsgut überwiegt.
Derleise schrieb:Der Einzelne - und wenn er noch so ein kleines Element des Ganzen ist - hat Rechte, die ihm keine Mehrheit nehmen darf.
Das stimmt. Aber dabei handelt es sich nicht um jedes erdenkliche Recht - wie z.B. die Wahl der Beleuchtung oder die Bebauung des Grundstücks - sondern nur um grundlegende Rechte, wie Leben, Würde etc. und da auch nur in einer objektivierten Form. Du kannst nicht her gehen und sagen "Energiesparlampen verstoßen gegen meine Würde".


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nehmt ihr strukturelle Gewalt in unserer Gesellschaft (D) wahr?

09.01.2015 um 15:03
Ich werte die Kündigung und die Zwangsräumung von Wohnungsmietern durch den Gerichtsvollzieher nicht als strukturelle Gewalt wahr.Ich nenne es schlicht Terror,Vorbereitung eines Angriffskrieges und Mord.
Dieser Angriffskrieg wird ausnahmslos gegen Menschen geführt deren Einkommen prekär ist,bz gegen Behinderte,Alte,Kranke,Leute die als Querulanten und Sonderlinge wahrgenommen werden und das urbane Prekariat.Die Einwohnerschaft ganzer Stadviertel wird mit Luxusmodernisierungsterror,Mietwucher,Strom,Gas und Wassersperren und Zwangsräumungen terrorisiert.Am Ende stehen Obdachlosigkeit oder ein Kellerloch in ländlicher Peripherie
Wenn das keine strukturelle Gewalt sein soll,was dann?? w
Wir machen das was wir am besten können,wir solidarisieren uns,,wechseln in den Klassenkampfmodus und stellen,setzen,legen uns quer,krakeeken laut und sorgen dafür das die Räumung so teuer wie nur irgend möglich


http://www.youtube.com/watch?v=5mneMG_Jc6M



melden

Nehmt ihr strukturelle Gewalt in unserer Gesellschaft (D) wahr?

09.01.2015 um 15:22
Warhead schrieb:Wenn das keine strukturelle Gewalt sein soll,was dann??
Wenn wir von "Miethaien" reden, mag das zutreffen.

Aber was ist mit dem Vermieter, der seinen Kredit für die Wohnung abbezahlen muss und gerade so über die Runden kommt? soll das für ihn auch so teuer wie möglich sein, um damit seine Existenz zu ruinieren, so dass er seine Wohnung an die Bank verliert?

Wer nimmt denn unter solchen Vorzeichen noch einen Kredit auf, um eine Wohnung zu kaufen?
Die Folge wird sein, dass es nur noch Miethaie gibt, die tausende von Wohnungen besitzen, wo sich das Risiko kalkulierbar gestaltet und die aufgrund ihrer Macht weit mehr die Bedingungen diktieren können, als es der Einzelvermieter kann.


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt