Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Letzte Chance: Wahnsinns-Unsterblichkeit!

TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Letzte Chance: Wahnsinns-Unsterblichkeit!

07.02.2016 um 19:52
...nee - Du hast es nicht kapiert. Ganz langsam: Bewusstsein unterscheidet Sein vom Nichts...

Begründung: Ohne Bewusstsein wird nichts wahrgenommen - und damit entfällt der Beweis der Existenz. @Sauffenberg


melden
Anzeige
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Letzte Chance: Wahnsinns-Unsterblichkeit!

07.02.2016 um 19:58
...und falls jetzt wieder kommt - aber es kann doch trotzdem da gewesen sein . und unser Universum war es ja auch bevor wir es wahrgenommen haben - sage ich Dir dass das keine Rolle spielt.

Etwas kann EWIG dasein - aber es erfährt erst seine Daseinsbestätigung duch Bewusstsein.


melden
Sauffenberg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Letzte Chance: Wahnsinns-Unsterblichkeit!

07.02.2016 um 20:39
@TangMi
LOL, vielleicht ist es dir nicht aufgefallen, aber ich habe einfach nur ein total sinnfreies Statement von @Dawnclaude leicht abgewandelt übernommen. :D
Beitrag von Dawnclaude, Seite 1

Aber zum Thema:
TangMi schrieb:Etwas kann EWIG dasein - aber es erfährt erst seine Daseinsbestätigung duch Bewusstsein.
Das streite ich ja auch nicht ab, dass es vielleicht so ist bzw. vielleicht sogar alternativlos so sein muss!

Wobei man sich mit "ewig" schon wieder in die "Erfahrungswertfalle" begibt. "ewig" ist nach unserem Verständnis an Zeit geknüpft. Da Zeit aber erst mit dem Urknall entstanden ist, reicht der Begriff "ewig" nur bis zum Urknall.
Ebenso ist die Frage "Was war davor?" (dem Urknall) unzulässig ist. Da es nach unserem Zeitbegriff überhaupt kein "davor" geben kann.

Und da sind wir wieder beim alten Dilemma: Wie beschreibt man einen Zustand ohne Zeit, ohne Raum, ohne die bekannten Naturgesetze?


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Letzte Chance: Wahnsinns-Unsterblichkeit!

08.02.2016 um 04:33
Sauffenberg schrieb:Und da sind wir wieder beim alten Dilemma: Wie beschreibt man einen Zustand ohne Zeit, ohne Raum, ohne die bekannten Naturgesetze?
...man beschreibt ihn als Potential.


melden

Letzte Chance: Wahnsinns-Unsterblichkeit!

08.02.2016 um 22:35
Sauffenberg schrieb:Da Zeit aber erst mit dem Urknall entstanden ist, reicht der Begriff "ewig" nur bis zum Urknall.
Das wissen wir nicht. Gut möglich das Zeit und Raum auch schon vorher da waren.


melden
Sauffenberg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Letzte Chance: Wahnsinns-Unsterblichkeit!

09.02.2016 um 11:04
TangMi schrieb:...man beschreibt ihn als Potential.
Und das hilft weiter bei der Vorstellung? ;)
Aber ich hätte richtigerweise fragen sollen:

Wie stellt man sich einen Zustand ohne Zeit, ohne Raum, ohne die bekannten Naturgesetze vor?
McMurdo schrieb:Das wissen wir nicht. Gut möglich das Zeit und Raum auch schon vorher da waren.
Laut Urknall-Theorie ist mit dem Urknall Zeit, Raum, Materie entstanden. "Vorher" nach unserem Zeit-Verständnis kann es nicht gegeben haben. "Gut möglich" klingt auch so, als ob es irgendwelche Indizien gäbe, die auf eine UR-Zeit und UR-Raum hindeuten - die gibt es nicht.
Wir wissen nicht einmal, woraus 95% der Materie/Energie des gegenwärtigen Universums bestehen. Deshalb sind Spekulationen was "vor" dem Urknall war, bisher nur Kaffeesatz-Leserei.

"Urknall" "Dunke Materie" "Dunkle Energie" "Stringtheorie" "Schleifenquantengravitation" "Münchhausen-Trilemma" ... kann sich jeder selbst seine Theorie basteln ;)


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Letzte Chance: Wahnsinns-Unsterblichkeit!

09.02.2016 um 11:10
Sauffenberg schrieb:Und das hilft weiter bei der Vorstellung? ;)
Aber ich hätte richtigerweise fragen sollen:

Wie stellt man sich einen Zustand ohne Zeit, ohne Raum, ohne die bekannten Naturgesetze vor?
...das hilft mir in so weit weiter, dass ich mir sagen kann das da etwas war, was wir zwar nicht erklären können, es aber das Potential gehabt haben muss - alles was ist entstehen zu lassen - und das ohne Raumzeit.

Ganz ehrlich - das ist für mich ein sehr wichtiger Ansatz.


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Letzte Chance: Wahnsinns-Unsterblichkeit!

09.02.2016 um 11:20
Sauffenberg schrieb:Wie stellt man sich einen Zustand ohne Zeit, ohne Raum, ohne die bekannten Naturgesetze vor?
Man kann über die Anfangssingularität folgendes sagen:

Sich die Anfangssingularität als eine Art Punkt vorzustellen, der in einer dunklen, grenzenlosen Leere hängt, ist eine falsche Vorstellung. Dort ist weder Raum noch Dunkelheit - um sie herum ist nichts. Dort existiert kein Raum, den sie einnehmen könnte, kein Ort, an dem sie sich befindet. Wir können noch nicht einmal fragen, wie lange sie schon dort ist – ob sie wie eine gute Idee gerade erst ins Dasein getreten ist, - oder ob sie schon immer da war und in aller Ruhe auf den richtigen Augenblick gewartet hat. Die Zeit existiert nicht. Es gibt keine Vergangenheit, aus der sie hervortreten könnte.

Packst Du jetzt meine beiden Beiträge zusammen - dann sollte was klingeln (hat es zumindest bei mir).


melden
Sauffenberg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Letzte Chance: Wahnsinns-Unsterblichkeit!

09.02.2016 um 12:12
TangMi schrieb:Sich die Anfangssingularität als eine Art Punkt vorzustellen, der in einer dunklen, grenzenlosen Leere hängt, ist eine falsche Vorstellung.
Das ist aber genau deine (unsere) falsche Vorstellung, weil das menschliche Gehirn es sich nicht anders vorstellen kann:
TangMi schrieb:Dort ist weder Raum noch Dunkelheit - um sie herum ist nichts.
Da haben wir es! Es gibt keinen Raum und du meinst "um sie herum ist nichts". Es gibt schlichtweg kein "um sie herum" - da "herum" ein räumlicher Begriff ist.

Die Anfangssingularität kann man mathematisch umschreiben, aber sich garantiert nicht vorstellen. Ein Punkt ohne Raum, ohne Zeit und ohne Naturgesetze ... damit kann man aufgrund fehlender Alltagserfahrung nicht viel anfangen. Da bewegt man sich dann im Reich der Quanten.

Und wie heißt es so schön über die Quantenmechanik: Man kann sie nicht verstehen, man muss sie hinnehmen.

Und da wir im Philosophie-Unterforum sind:
TangMi schrieb:Dort ist weder Raum noch Dunkelheit - um sie herum ist nichts.
Was soll das sein - "nichts"? Kann es "nichts" ohne Raum und Zeit überhaupt geben?
"nichts" kann man sich ja auch nur als Gegenstück zum Sein vorstellen. "nichts" ist ja durch was auch immer vom Sein begrenzt und andersrum.

Die Spezialisten im Esoterik-Unterforum jetzt mal außer Acht gelassen, die sogar "nichts" spüren, "nichts" hören, "nichts" sehen und aus "nichts" einen Elefanten machen können.:D


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Letzte Chance: Wahnsinns-Unsterblichkeit!

09.02.2016 um 12:19
Da haben wir es! Es gibt keinen Raum und du meinst "um sie herum ist nichts". Es gibt schlichtweg kein "um sie herum" - da "herum" ein räumlicher Begriff ist
Sagte ich doch.
Sauffenberg schrieb:Was soll das sein - "nichts"? Kann es "nichts" ohne Raum und Zeit überhaupt geben?
"nichts" kann man sich ja auch nur als Gegenstück zum Sein vorstellen. "nichts" ist ja durch was auch immer vom Sein begrenzt und andersrum.

Die Spezialisten im Esoterik-Unterforum jetzt mal außer Acht gelassen, die sogar "nichts" spüren, "nichts" hören, "nichts" sehen und aus "nichts" einen Elefanten machen können.:D
Das ist eigentlich die gleiche Antwort. Um sie herum ist nichts - bedeutet für mich nicht das Nichts - sondern das z.B. das Universum alles ist was ist. Das Gleiche gilt in dem Fall für die Beschreinbung der Anfangssingularität.
Verstehst Du - mehr ist da nicht.
Und die Grenze des Universums ist die Zukunft.


melden
Sauffenberg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Letzte Chance: Wahnsinns-Unsterblichkeit!

09.02.2016 um 14:58
TangMi schrieb:Sagte ich doch.
Ne ne ne. :D
TangMi schrieb:Dort ist weder Raum noch Dunkelheit - um sie herum ist nichts.
Du behauptest, um sie herum (=räumlicher Begriff) ist nichts. Ich behaupte, alleine die Verwendung des Wortes "herum" zur Beschreibung eines raumlosen Zustandes ist falsch.
"herum" unterstellt, dass die Anfangssingularität ein mega-winzig-winzig-winzig-kleines Kügelchen (und somit räumlich) wäre, da wir uns einen Punkt überhaupt nicht vorstellen kennen.
Ein Punkt ist etwas Abstraktes, ein Modell, ein Ideal - hat schon einer mal einen Punkt in der Natur gesehen? Ich nicht.

Ist nun auch egal, ich will nicht ewig Wortklauberei machen. Wahrscheinlich meinen wir schon das Gleiche und haben beide nach unserer Interpretation recht.

Ich habe dich verstanden und nun gut ;)


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Letzte Chance: Wahnsinns-Unsterblichkeit!

09.02.2016 um 15:02
Sauffenberg schrieb:Du behauptest, um sie herum (=räumlicher Begriff) ist nichts. Ich behaupte, alleine die Verwendung des Wortes "herum" zur Beschreibung eines raumlosen Zustandes ist falsch.
Ok, einigen wir uns darauf. ist allerdings haarspalterisch - da man es sonst nicht anders erklären kann.


melden

Letzte Chance: Wahnsinns-Unsterblichkeit!

09.02.2016 um 15:04
@stereotyp
stereotyp schrieb am 19.01.2016:Die Ereignisse sind endlich, die Zeit endlos.
Mit "Ereignisse" sind doch die Menge bzw Anzahl von Ereignissen gemeint, nicht wahr?
Denn nur bei einer begrenzten Anzahl kann diese Menge endlich sein und es käme somit zu Wiederholungen.

Falls aber gemeint sein sollte, Ereignisse selbst wären endlich, dh, zeitlich begrenzt, dann beduetet das aber nicht auch, dass sie sich deshalb wiederholen müssten, denn sie könnten jedesmal neu variert werden oder total neu sein. Und das unendlich oft.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Letzte Chance: Wahnsinns-Unsterblichkeit!

09.02.2016 um 15:18
Sauffenberg schrieb:Die Spezialisten im Esoterik-Unterforum jetzt mal außer Acht gelassen, die sogar "nichts" spüren, "nichts" hören, "nichts" sehen und aus "nichts" einen Elefanten machen können.:D
Deshalb ist "Nichts" ja auch etwas aus dem das Universum entstanden sein könnte. Aber diese Möglichkeit einer anderen Dimension aus der so ein Universum gezielt entsteht, ziehst du ja nie in Betracht, wobei Träume schon eine andere Dimension sein könnten. ^^


melden
Sauffenberg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Letzte Chance: Wahnsinns-Unsterblichkeit!

09.02.2016 um 15:34
Deshalb ist "Nichts" ja auch etwas aus dem das Universum entstanden sein kann.
Dir sagt das Wort "Sarkasmus" etwas?
Aber diese Möglichkeit einer anderen Dimension ziehst du ja nie in Betracht, wobei Träume schon eine andere Dimension sein könnten. ^^
Falsch. Natürlich ziehe ich andere Dimensionen in Betracht, aber ich ziehe nicht in Betracht, dass (auserwählte) Menschen aus der 4D-Raumzeit in irgendeiner Weise durch Gedanken, Träume oder anderen HokusPokus mit fremden Dimensionen in Wechselwirkung treten können.
Bei Träumen sehe ich NULL Anhaltspunkte, dass sie irgendwie mit fremden Dimensionen verbunden sind.

Unter den fremden Dimensionen verstehe ich Dimensionen, mit Strings, Quanten-Effekten, Schleifenquantengravitation, Dimensionen mit eigenen Naturgesetzen, eigener Raumzeit, dunkler Energie und Materie ... was weiß ich.
Die Frage ist, ob wir je etwas über diese Dimensionen erfahren werden oder ob es schlichtweg unmöglich je irgendwie in Wechselwirkung zu treten (sofern es diese Dimensionen überhaupt gibt).

Unter fremden Dimensionen verstehe ich keine esoterischen/ sprituellen Dimensionen, wo Seelen, Engelchen, Geister und der verstorbene Opa Günther Pläne aushecken, wie man uns irdischen 4D-Raumzeit-Menschen Angst macht, indem man das Fenster zuschlägt oder den Sessel im Wohnzimmer verschiebt.


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Letzte Chance: Wahnsinns-Unsterblichkeit!

09.02.2016 um 15:45
es giebt keine Unsterblichkeit, es sei denn wir werden Cyborgs, wobei man dann auch von Energie abhängig ist. Abgesehen von notwendigen Nahrungsersatzmitteln....


melden

Letzte Chance: Wahnsinns-Unsterblichkeit!

09.02.2016 um 19:40
Sauffenberg schrieb:Laut Urknall-Theorie ist mit dem Urknall Zeit, Raum, Materie entstanden. "Vorher" nach unserem Zeit-Verständnis kann es nicht gegeben haben. "Gut möglich" klingt auch so, als ob es irgendwelche Indizien gäbe, die auf eine UR-Zeit und UR-Raum hindeuten - die gibt es nicht.
Das ist die vorherrschende Theorie. Es gibt aber auch Lösungen der Schleifenquantengravitation die ein Vorgängeruniversum beschreiben. So gesehen wäre der "Urknall" eben nicht der Beginn des Raums und Zeit. Ich gebe zu das sich die Frage nach dem Beginn von allem eben auch weiter verschiebt aber das ist wohl nicht zu vermeiden.


melden

Letzte Chance: Wahnsinns-Unsterblichkeit!

09.02.2016 um 20:51
@off-peak
Mit "Ereignisse" sind doch die Menge bzw Anzahl von Ereignissen gemeint, nicht wahr?
So hab ich es zumindest verstanden. ;)


melden

Letzte Chance: Wahnsinns-Unsterblichkeit!

09.02.2016 um 21:40
@stereotyp

OK. Dann bleib ich dabei: wie kam Nietsche drauf? Wie gesagt, auch diese Anzahl kann, alleine schon wegen der Variationsmöglicheiten, durchaus auch unendlich sein.


melden
Anzeige

Letzte Chance: Wahnsinns-Unsterblichkeit!

09.02.2016 um 21:41
@off-peak
Das frag ich mich auch. Aber Nietzsche hat ja häufig was rausgehauen, ohne sich en detail zu erklären. Sein Wille zur Macht und sein Übermensch bleiben ja auch etwas nebulös. ;)


melden
494 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt