Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

532 Beiträge, Schlüsselwörter: Willensfreiheit
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

06.03.2016 um 06:17
Warhead schrieb:Ich hab ausserdem angeführt das die Biochemie nur ein Aspekt ist,du zerrst meine Worte nicht sus dem Kontext,du nicht!!
...tja..., ich verstehe..., - was gehen Dich Deine dummen Worte von gestern an.


melden
Anzeige
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

06.03.2016 um 06:22
Und @Warhead ...white punks on dope..., dirty old town..., ...es gibt/gab schon so einiges was ich verdammt gut find/fand.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

06.03.2016 um 06:31
@TangMi
Nein...von übermorgen
Naja dann weisste ja worauf ich meinen Namen beziehe

Youtube: UK SUBS - Warhead - live @ Bochum - 19.02.2016


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

06.03.2016 um 06:35
Warhead schrieb:Naja dann weisste ja worauf ich meinen Namen beziehe
..Du meinst die Italiener?


melden

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

06.03.2016 um 07:11
@TangMi
Das ist Quatsch. Wenn Du aus einer Flasche trinken willst, die Du schon angesetzt hast, weil Deine biochemischen Vorgänge ein Durstgefühl erzeugen, dann wirst Du trinken.
Bekommst Du jedoch im letzen Moment eine Information das der Flascheninhalt vergiftet ist - wirst Du auf Grundlage dieser Information die Flasche wieder absetzen. Das war dann keine Entscheidung der Biochemie - sondern die des Informationsträgers/Du.
Angenommen ich folge deiner Argumentation, warum sollte dann das Durstgefühl keine biochemische Information sein? Und nur angenommen Letzteres war keine Entscheidung der Biochemie, warum sollte diesem Vorgang ein freier Wille zu Grunde liegen?
TangMi schrieb:Wie ich darauf komme? Na weil sich mein Entscheidungsspielraum mit jeder zusätzlichen Information auch vergrößert. Ich bin die Summe meiner Informationen/Erfahrungen. Und auf dieser Grundlage entscheide ich heute ggf. anders als gestern.
Was willst du damit sagen? Dass die Informationen, die du besitzt, deine Handlungen determinieren? Aber das ist doch genau das Gegenteil von Freiheit. Dich morgen anders zu entscheiden als heute hat auch nichts mit Freiheit zu tun, höchstens mit Willkür :D
Es sei denn du hast Gründe dafür dich anders zu entscheiden, aber dann determinieren diese Gründe deinen "Willen" und er kann wiederum nicht frei sein.
TangMi schrieb:Das was Du behauptest sind reine Annahmen Deinerseits - und Libets Ergebnisse sind seit vielen Jahren umstritten. Da ist GAR NICHTS bewiesen - vertu Dich nicht!
Ist auch völlig irrelevant für meine Argumentation.




@Darkmagican

Was du willst oder nicht willst, hatte einen notwendigen Grund und deine Gehirnprozesse und die daraus resultierenden Willensakte unterliegen so wie alle Prozesse im Universum den Naturgesetzen, oder sie sind ein absolutes Wundes, unerklärliche Phänomene, die einfach aus dem Nichts heraus passieren:
Darkmagican schrieb:Meine Entscheidung beruht auf nichts.
Es sei denn du du postulierst für dich, für dein "Ich" eine Art Sonderstatus und behauptest du hättest dich am eigenen Schopf aus dem Nichts gezogen, so wie der Lügenbaron von Münchhausen, aber dann bin ich der Puppenspieler von Mexiko.


melden
Dududu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

06.03.2016 um 08:39
@McMurdo
McMurdo schrieb:Ich verdrehe hier nichts. Du bist das Produkt deiner Erfahrungen. Ein Kind fasst auf eine Herdplatte. Diese Erfahrung wird gespeichert und verhindert das es wieder passiert.
Du hast mich wieder nicht verstanden. Du sagst doch das man sich gar nicht entscheiden kann etwas zutun wie man es tat oder?

ich probiere es nochmal. Wir spielen das jetzt. Du bist die Biosuppe, die Gene die veranlassen das das Kind sich hinsetzt. Das kind konnte gar nicht anders. Dann kommt ein Gericht und bestraft das Kind weil es sich hingesetzt hat.

Das hatte ich dir auf das was du geschrieben hattest geantwortet
Dududu schrieb:Eben das ist doch der Lernprozess dem wir alle unterworfen sind. Bestrafst du das Kind wird es sich beim nächsten mal vermutlich anders entscheiden, weil es die Konsequenzen kennt
das ist mal wieder Quatsch
Dududu schrieb:. Bestrafst du das Kind wird es sich beim nächsten mal vermutlich anders entscheiden, weil es die Konsequenzen kennt
DasKind wird sich so entscheiden wie es sich entscheiden MUSS, weil es ja NICHT FREI ist in seiner Entscheidung.
Du widerspricht dich, merkst es aber nicht.

Ein anderes Beispiel ist. Warum soll der Mensch bestraft werden wenn er ein Durstgefühl bekommt? Er kann doch nichts dafür?
Warum soll ein Straftäter bestraft werden, wenn er doch nichts für seine Taten dafür kann?

Hast du jetzt verstanden?

@Warhead
Warhead schrieb:Die Schergen die in den Todeslagern der Nazis mordeten sowie die SD-Sonderkommandos MUSSTEN dann nach deiner Auffassung auch morden weil es ihnen die Biochemie befahl??
Demnach wären Delikte wie Verbrechen gegen die Menschlichkeit,Völkermord und Vorbereitung eines Angriffskrieges gar selbst glatte Barberei und Willkürjustiz
Die töteten nicht weil ein Befehl sie dazu zwang,oder gar die Biochemie,die
Mordkommandos setzten sich aus Freiwilligen zusammen.
Haha, also ist der Mensch doch frei in seiner Entscheidung die er trifft oder wie? Ja was jetzt, ist man jetzt frei oder eine Marionette wie der Diskussionsleiter sagt?


@Velcorn
Velcorn schrieb:Das eine hat mit dem anderen doch gar nichts zu tun. Ich bin nicht die Ursache des Unfalls, die Ursache kann vieles sein, z.B., dass der andere Fahrer am Steuer pennt, weil er die Nacht durchgefeiert hat und ggf. sogar noch alkoholisiert ist.
Ob der andere pennt oder gesoffen hat und deswegen spielt doch keine Rolle. Vermutlich wäre er einem anderem oder keinem draufgefahren, das kann aber nicht überprüft werden oder gewusst werden. Fakt ist, wärst du zuhause geblieben, hätte er DIR, ich rede von dir, niemals ins Auto fahren können. Wie denn auch wenn du doch Zuhause bist? Daher hast du die Ursache gesetzt. Was gibt es daran nicht zu verstehen?!
Velcorn schrieb:Der Unfall hätte genau so gut auch ohne mich stattfinden können, ist aber schwierig zu erklären und auch ziemlich verwirrend.
Aber nie und nimmer in der Konstellation mit dir imauto wenn du Zuhase geblieben wärst. Ich wiederhole mich, daher hast du klipp und klar die Ursache für den Zusammenstoß gesetzt. Als dank wirst du auch noch dafür belohnt und bekommst den Schaden, ggf. auch noch Schmerzensgeld, obwohl es doch deine Schuld war. Sage ja , verdrehte Welt.

Und gehn wir jetzt noch einen Schritt zurück. Was muss der Mensch tun, damit er überhaupt sich in Gang setzen kann?

Diese Fragen führen nämlich genau dahin,eben daß jeder frei ist zu erleben was er möchte, daher auch in seinen Entscheidungen frei ist.


@Peisithanatos
Peisithanatos schrieb:Demnach bist du also eine Marionette der Impulse(Wille), die in dein Bewusstsein eingespeist werden? Oder willst du mir so wie @Dududu erzählen, dass du dich am eigenen Schopf aus dem Nichts gezogen hast, so wie sich der berüchtigte Lügenbaron von Münchhausen am eigenen Schopf aus dem Sumpf gezogen hat?
Dann werden wir mal jetzt mal ganz genau. Bist du dir 100 % sicher von deiner Mama geboren worden zu sein oder glaubst du es nur? Um etwas 100 % sicher zu wissen, müsstest du dich an deine eigene Geburt erinnern. Das kann aber seltsamerweise niemand. Das heißt auf gut Deutsch das du es nur vom hörensagen kennst. Etwas nur glauben heißt nicht 100 % Wissen. Ich sag dir was. Du, wie jeder andere auch bringt sich jeden Morgen selbst auf die Welt.


Jeder setzt die Ursache für das was er erlebt, daher ist auch jeder frei. Voraussetzung ist, das er weiß wie es funktioniert damit er nicht zum Opfer oder Täter wird.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

06.03.2016 um 08:58
@Dududu
Du wirst dich mit einer Antwort zufriedengeben müssen die dir nicht gefallen wird,mir übrigens auch nicht.
Sowohl als auch
Deine Freiheit endet beim nächsten Harndrang,die Freiheit in die Hose zu machen oder einen Katheder anzulegen ist weit weniger prickelnd
Deine Tagesaufgabe lautet dich mit dem Motto Kants auseinanderzusetzen...SAPERE AUDE!!!Befreie dich aus deiner Unmündigkeit,habe den Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen
Damit steht und fällt die Aufklärung...und darin findest du auch die KZ-Industrie der Nazis gegründet


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

06.03.2016 um 08:59
:) Da steht man Sonntags auf und liest sowas weltbewegendes:
Dududu schrieb:Dann werden wir mal jetzt mal ganz genau. Bist du dir 100 % sicher von deiner Mama geboren worden zu sein oder glaubst du es nur? Um etwas 100 % sicher zu wissen, müsstest du dich an deine eigene Geburt erinnern. Das kann aber seltsamerweise niemand. Das heißt auf gut Deutsch das du es nur vom hörensagen kennst. Etwas nur glauben heißt nicht 100 % Wissen. Ich sag dir was. Du, wie jeder andere auch bringt sich jeden Morgen selbst auf die Welt.
Ich sag Dir mal was , wissen ist absolut unnütz wenn man es nicht in seinem Hirn auswerten kann.
Jetzt wart ich mal drauf ob Du wenigstens das verstehen kannst, beim Rest dreht man sich ja tagelang im Kreis.


melden
Dududu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

06.03.2016 um 09:13
@Warhead
Warhead schrieb:Deine Freiheit endet beim nächsten Harndrang,die Freiheit in die Hose zu machen oder einen Katheder anzulegen ist weit weniger prickelnd
Das ist nun mal so, aber nicht nicht entscheiden zu können. Sagte ja, die Ursache setzt jeder selbst, der er kann wählen.


@wichtelprinz
wichtelprinz schrieb:Ich sag Dir mal was , wissen ist absolut unnütz wenn man es nicht in seinem Hirn auswerten kann.
Jetzt wart ich mal drauf ob Du wenigstens das verstehen kannst, beim Rest dreht man sich ja tagelang im Kreis.
Das schöne ist, keiner weiß was, ihr glaubt nämlich alle nur. Gäbe es keinen freien Willen, oder keine Entscheidungsfreiheit, würde das Gesetz reagieren, müsste sogar. Das es aber umstritten ist, bleibt es beim alten. Jeder ist frei, sonst hätte man die Gesetze schon längst geändert.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

06.03.2016 um 09:19
@Dududu
Du darfst Dich ja frei fühlen gegen das Gesetzt zu verstossen. -.-


melden
Dududu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

06.03.2016 um 09:21
@wichtelprinz
Welches Gesetz?


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

06.03.2016 um 09:23
@Dududu
Dududu schrieb:Welches Gesetz?
jedes Gesetz das im Gesetzbuch steht. Du bist doch frei in Deinem Willen diese zu brechen. Also fühl Dich frei es zu tun. -.-


melden
Darkmagican
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

06.03.2016 um 09:35
@Peisithanatos

Jaja ich bin schon ein Phänomen^^


melden
Dududu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

06.03.2016 um 09:37
@wichtelprinz
Warum sollt ich das brechen?
Ich sagte jeder ist frei sich zu entscheiden was er tut oder nicht. Das mit der Biochemie und den Genen ist reine Theorie.
Du setzst in deinem Leben für alles die Ursache, so wie jeder andere auch in seinem Leben, TÄTER wie OPFER :-)


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

06.03.2016 um 09:41
@Dududu
Dududu schrieb:Ich sagte jeder ist frei sich zu entscheiden was er tut oder nicht.
Also steht es Dir frei Dich zu entscheiden das Gesetz zu brechen, somit fühl Dich frei bei einer dieser Entscheidung. -.-


melden
Dududu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

06.03.2016 um 09:43
@wichtelprinz
Also steht es Dir frei Dich zu entscheiden das Gesetz zu brechen, somit fühl Dich frei bei einer dieser Entscheidungen. -.-
es steht mir auch frei es NICHT zu brechen, daher hab ich mich entschieden es NICHT zu brechen. War das ein Entschluss meiner Biochemie, Genen oder hab ich diese Entscheiden FREI getroffen? :-)


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

06.03.2016 um 09:47
@Dududu
Dududu schrieb:es stehtmir auch frei es NICHT zu brechen, daher hab ich mich entschieden es NICHT zu brechen. War das ein Entschluss meiner Biochemie, Genen oder hab ich diese Entscheiden FREI getroffen? :-)
es ist irrelevant ob Du entscheidest ob Du es brichst oder nicht nach Deiner Behauptung das die Entscheidung frei wäre.
Also brauchst Du nicht zu betonen das Du Dich entschieden hast es nicht zu brechen, weil Du der Meinung bist Du hättest Dich genau so gut und frei dafür entscheiden können es zu brechen. Beides ist gleichwertig in Deinen "freien Betrachtung". Wenn es nicht gleichwertig wäre gäbe es Gründe dafür und dagegen, wenn aber Gründe gibt etwas zu tun oder nicht zu tun dann ist es wieder nicht frei.


melden
Dududu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

06.03.2016 um 09:47
Irgendwas in mir versucht mich an den Pc zu halten. Ich will aber jetzt duschen gehen und bissel arbeiten. Was mach ich jetzt? Ich durchschneide jetzt die Fäden(Marionette) und gehe gegen den Willen meiner Biocheme und Genen die mir gerade befehlen noch paar Stunden vorm Pc zu sitzen und gehe jetzt duschen:-)
Einen schönen Sonntag


melden
Dududu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

06.03.2016 um 09:54
@wichtelprinz
es ist irrelevant ob Du entscheidest ob Du es brichst oder nicht weil nach Deiner Behauptung die Entscheidung frei wäre.
Also brauchst Du nicht zu betonen das Du Dich entschieden hast es nicht zu brechen, weil Du der Meinung bist Du hättest Dich genau so gut und frei dafür entscheiden können es zu brechen. Beides ist gleichwertig in Deinen "freien Betrachtung". Wenn es nicht gleichwertig wäre gäbe es Gründe dafür und dagegen, wenn aber Gründe gibt etwas zu tun oder nicht zu tun dann ist es wieder nicht frei.
So so, und ein Mörder ist also demnach auch nicht frei gewesen, sprich wurde gezwungen den anderen zu töten oder wie?
wichtelprinz schrieb: wenn aber Gründe gibt etwas zu tun oder nicht zu tun dann ist es wieder nicht frei.
Doch, frei zu entscheiden welche Handlung ich durchziehen werde.

Ich gehe jetzt duschen. Grund: möchte arbeiten gehn. Ich kann auch ungeduscht rausgehen. Grund. möchte arbeiten gehen.

An eurer Theorie(nicht frei entscheiden zu können) stimmt es hinten und vorne nicht.

Tschö


melden
Anzeige
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

06.03.2016 um 10:01
@Dududu
Dududu schrieb:So so, und ein Mörder ist also demnach auch nicht frei gewesen, sprich wurde gezwungen den anderen zu töten oder wie?
Nein, er war nicht frei in seiner Entscheidung, ausser er war unzurechnungsfähig die Konsequenzen seiner Handlung kognitiv zu erfassen.
Doch, frei zu entscheiden welche Handlung ich machen werde.
im Moment erzählt Dein konstruiertes ich hier einfach allen das es jetzt jede Entscheidung frei träfe. Leider kannst Du nicht beweisen wie frei es ist hier etwas zu demonstrieren wie frei das es ist. Es kommt eher einem Zwang nach jetzt alles deshalb zu tun um hier dieses Konstrukt eines freien Ichs aufrechtzuerhalten.


melden
639 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Eure Lebensphilosophie224 Beiträge