weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eure Lebensphilosophie

223 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Philosophie
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Lebensphilosophie

26.10.2014 um 22:05
@cRAwler23
cRAwler23 schrieb:Na ja als Spaß empfinde ich das nur sehr selten, ich empfinde es ehr als eine Art Beschäftigungstherapie. Im Wartezimmer des Todes
:D
cRAwler23 schrieb:Wie gesagt, als reinen Spaß empfindet das keiner. Es ist das Leben und die Wege die man darin geht selbst. Die Frage ist nur ob man sich seiner eigenen Illusionen und der anderer Menschen dabei bewusst ist. Das Durchschauen des Rollenspiels ist es was dann irgendwann spaß macht. Man findet die vielen unterhaltsamen Irrwege der Menschen irgendwann belustigend und lacht auch über seine eigenen Irrungen und Wirrungen. Ich glaube aus dem Grund gibt es auch so viele Buddhabildnisse wo er zuversichtlich und voller Bewusstheit einfach nur noch schmunzelt. Und wir mit unseren vielen -> :) sind da offenbar auch schon zur selben Erkenntnis und Erleuchtung gelangt.

Ich finde diese Erkenntnis durchaus beruhigend
Ja, das beruhigt wirklich. :)


melden
Anzeige

Eure Lebensphilosophie

26.10.2014 um 22:08
@keenan ich glaube langsam sogar das wir exakt zu den gleichen Erkenntnissen gekommen sind. Sind wir nicht alle etwas Buddha? :)


melden

Eure Lebensphilosophie

26.10.2014 um 22:49
Btw. das mit Buddha sollte man nicht falsch verstehen, nicht jeder ist Buddha (Erwachter), viele leben in der Dunkelheit wie einst auch Siddhartha Gautama. Der Weg um selbst zu Buddha zu werden ist reich an Hürden und Selbstzweifeln, doch kommt der Moment der Erleuchtung wird man lachen und gleichzeitig großes Mitleid mit allen Lebewesen bekommen. Wobei das mehr ein Mitgefühl statt Mitleid ist. Da kann man nur sagen das wir alle im selben Boot sitzen, doch nicht alle haben Land in Sicht und paddeln in unterschiedliche Richtungen. Das Land, also die Wahrheit selbst kennt jedoch keine Wege, Pfade und Wegweiser. Sie ist einfach.
„Wer gerade auf dem Wege ist, Begehren nach formhaftem Dasein, Begehren nach formlosem Dasein, Eigendünkel, Zerstreutheit und Verblendung restlos zu verlieren, das Ziel der vollkommenen Heiligkeit zu verwirklichen, oder wer Begehren nach formhaftem Dasein, Begehren nach formlosem Dasein, Eigendünkel, Zerstreutheit und Verblendung restlos überkommen hat: diesen Menschen bezeichnet man als ‚Vollkommen Heiligen (arahāt)‘“
Wikipedia: Buddha


melden
little.human
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Lebensphilosophie

26.10.2014 um 23:28
cRAwler23 schrieb: Nur die Isolation wird da leider nicht helfen, ich habe mich da auch mal sehr isolationistisch verhalten und nur gemerkt das man sich damit eigentlich auch wieder nur belastet.
Ja. Um so länger man wartet bzw. sich isoliert, um so schwerer wird es am Ende dann, wieder raus zu kommen.
cRAwler23 schrieb:Das ist auch keine Religion, das ist eine Lebenseinstellung die man fast automatisch mit der Selbsterkenntnis gewinnt.
Ich verstehe schon, was du meinst. Nur kommt mir immer einer mit Zen, Meditation o. Ä. schalte ich meistens direkt auf Durchzug. Auch jetzt gerade, obwohl ich das eigentlich nicht sollte. Ich will ja ehrlich zu dir sein, und freue mich auch, dass du dir solche Mühe gibst bzw. so ausführlich schreibst. Nur, mir fehlt halt total die Motivation, mich in dieses Thema einzulesen, und auch der Glaube, dass es etwas bringen würde.

Momentan glaube ich eben nicht, dass ich jemals so viel "Selbstbewusstsein" haben könnte, um stolz und erhobenen Hauptes durch die Welt zu laufen, und etwas zu schaffen, zu erreichen. Ich fühle mich unnütz und nicht gebraucht, sowie unfähig.

Man.. manche lesen das nun, und denken sich, was für ein minderwertiger Schwächling. ^^

Aber es ist halt, wie es ist. Wenigstens traue ich mich, über meine Probleme offen zu schreiben.
cRAwler23 schrieb:Man muss halt bedenken das alles im Leben nur temporäre Begleiter sind, selbst der eigene Körper ist irgendwann nur noch Staub.
Um so schlimmer ist ja deshalb, wie ich gerade meine Lebenszeit verschwende.

Also nicht beim Schreiben, sondern was den Tag betrifft. :D ;)

Edit: Viel reden / schreiben halt, aber nichts tun...


melden
little.human
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Lebensphilosophie

27.10.2014 um 02:35
Wir sind aber auch unheimlich stark, wenn wir die Bürden dieses Lebens aushalten und vielleicht zum Vorbild werden können das sich selbst lernt zu verwirklichen.
Wenn.. ja, wenn.
Wenn du an was glauben kannst, dann nur an dich selbst! :)
Das konnte ich noch nie.
Ein sehr wichtiger Schritt in der Bewusstwerdung und diese Offenheit ist auch die ideale Basis für diesen Weg. Sei einfach ehrlich und du wirst sehen das man nie alleine ist, zu keiner Sekunde.
Nett gemeint, aber hey.. wem machen wir etwas vor. Die Welt besteht nun mal aus Arschlöchern. ^^
Wenn du Verstand und Intuition in Einklang bringst hast du schon viel getan, mehr als du je erreichen könntest im Leben. Anschließend wird man auch zum inneren Frieden finden :)
Vielleicht, irgendwann. ;)

Ich danke dir aber schon mal, für deine Zeit. :) :vv:


melden

Eure Lebensphilosophie

27.10.2014 um 04:03
little.human schrieb:Das konnte ich noch nie.
Es kommt darauf an wie man an sich selbst glaubt. Glaubt man an seine Hoffnungen, Träume und Erwartungen? Dann besteht die Gefahr großer Enttäuschungen. Glaubt man an sich Selbst, an das reine Selbst, wird man irgendwann zu einem sehr bescheidenen Wesen das ihr Leben einfach nur genießen will. Sich selbst und anderen eine Freude machen will :)
little.human schrieb:Nett gemeint, aber hey.. wem machen wir etwas vor. Die Welt besteht nun mal aus Arschlöchern.
Jeder hat ein Arschloch :D
Jeder ist für irgendjemanden ein Arschloch. Die Frage ist wie viel Macht geben wir ihren Worten und Taten? Wenn das Ego nur noch sich und die Gier kennt, wird man zu einem Schädling. Doch auch diese Arschlöcher können sich ihrer Selbst bewusst werden und merken was sie für Mist gebaut haben. Die Zahl wird sich nur erhöhen wenn die Menschen denen das bewusst ist versuchen über die Kommunikation zumindest im Ansatz etwas daran zu ändern. Es bedarf einer zweiten Renaissance und Aufklärung.
little.human schrieb:Vielleicht, irgendwann.


Es kann einen manchmal auch wie ein Geistesblitz überkommen und nicht selten wird dieser Moment von einem herzhaften Lachen oder Grinsen begleitet. Ist schon etwas verrückt :)
little.human schrieb:Vielleicht, irgendwann.
Es ist mir ein Bedürfnis. Immer gern :)


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Lebensphilosophie

27.10.2014 um 11:23
@cRAwler23


Ja, das sind wir, cRAwler23. :)


melden

Eure Lebensphilosophie

27.10.2014 um 13:27
wenn ich schon da bin, schaue ich mir die sache mal an, solange ich da bin. und danach schaue ich weiter.
das ist meine philosophie. 😊


melden

Eure Lebensphilosophie

27.10.2014 um 13:55
@keenan

:)

@masterego

Dann könnte dir dieser Spruch vielleicht auch gefallen:

Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte,
“wo kämen wir hin”, und niemand ginge,
um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.


melden

Eure Lebensphilosophie

27.10.2014 um 13:58
lol


melden

Eure Lebensphilosophie

27.10.2014 um 17:17
masterego schrieb:lol
Eine sehr präzise Antwort und Erkenntnis :D
Aber dieser Spruch ist eigentlich nur eine Ermunterung um mal sich selbst und die Welt zu entdecken und seinem inneren Schweinehund in den allerwertesten zu treten.


melden
codeigniter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Lebensphilosophie

13.09.2015 um 12:43
*Sich selbst nicht anlügen (Nebeneffekt: Mitmenschen anlügen fällt dann ungemein schwerer..)
*Sich selbst nicht zusehr glauben (bzw. sich fragen wie sehr man an der Wahrheit dran ist)
*Sich Zeit nehmen... (Hat ja heutzutage keiner mehr)
*Liebe leben (Was viele anscheinend nicht mehr können, weil sie an rot ausgemalte Herzchen denken ;) )
*Das Leben lieben (Was viele anscheinend nurnoch über das materialistische können)
*Neutrale postitionen finden (Für mich ist Fussball wegen der Technik interessant, WER gewinnt ist eiglt egal)
*Gibt eiglt mega viele Dinge die zum Glück führen..

Greets codex


*Ist der innere Schweinehund nicht "einfach nur" das eigene Ego ?!


melden

Eure Lebensphilosophie

13.09.2015 um 18:08
Versuche das beste aus dir und deinem Nächsten zu machen .


melden

Eure Lebensphilosophie

18.09.2015 um 08:12
Ich versuche trotz aller Probleme das Leben zu lieben, dankbar zu sein und das Schöne anzuerkennen :)




melden

Eure Lebensphilosophie

20.09.2015 um 17:10
1.
Wille ist ein rekursives Fraktal, oder beendet sich selbst.

2.
Es muss so vielen wie möglich, so lange wie möglich so gut wie möglich ergehen.

3.
Allmächtige Wesen werden mich persönlich befehligen, ohne dabei einen Nachteil zu erhalten da ihre Allmacht sie vor keine Probleme stellen kann. Daher verlasse ich mich nur auf ein direktes Wort von einem Gott und werde in jedem Menschen sowie menschlichen Schriften primär menschliche Verlangen vermuten.


melden

Eure Lebensphilosophie

02.10.2015 um 09:34
Das Leben ist ein Abenteuer das man versucht selbst zu gestalten.

Man lebt nur einmal, also sollte man es genießen.


melden

Eure Lebensphilosophie

08.10.2015 um 12:27
Sichselbst und andere zu Akzeptieren


melden

Eure Lebensphilosophie

09.10.2015 um 00:57
1.) Stelle stets das Allgemeinwohl über dein Persönliches. Lehne also jeden Gewinn ab, welcher einem Anderen mehr Verlust bringt, als dir Gewinn.*
2.) Nichts darf zwischen dir und deiner Familie stehen. Nationen sind menschliche Erfindungen, Familien nicht.
3.) Die entfernteste Aufgabe der Menschen ist es, das Leid zu besiegen. Füge niemandem verzichtbares Leid zu.
4.) Unterlasse alles, was der sozialistischen Weltrevolution im Weg stehen könnte. Unternehme alles in deiner Macht stehende, um selbige zu begünstigen.
5.) Wer tötet, sterben lässt, die Natur zerstört, ausbeutet, Hilfe verweigert oder egoistische Ziele auf Kosten der Allgemeinheit zu erreichen versucht, ist nicht als Mensch anzuerkennen und entsprechend zu behandeln, wobei die möglichen Einflusskapazitäten voll ausgeschöpft werden müssen.**

*Beispiel für Punkt 1: In China hergestellte verzichtbare Produkte, für die Menschen in an Sklavenarbeit grenzenden Verhältnissen geschuftet haben. Trifft auch auf Punkt 5.) (Ausbeutung) zu.

**Beispiel für Punkt 5: Dieser Punkt trifft aufgrund von Verweigerung von Hilfeleistung und Sterben-lassen auf absolut jeden Dollar-Millionär zu. Denn so viel Geld braucht niemand, und viele Leben könnten gerettet werden. Eine Welt, in der jeder Dollar-Millionär ist, kann es nicht geben, da dann niemand mehr arbeiten würde.


melden
Anzeige
Noam_Enlil
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Lebensphilosophie

22.10.2015 um 18:04
Zwinge dich zur Langsamkeit.
(Novalis)
Der Mensch ist ein Sklave der Hast geworden. Alles will er überstürzen: Essen, Gehen, Sprechen, Lesen - nichts geschiet
mehr in gelassener Ruhe.
Wir sollten z. B. langsam die Bücher, die uns etwas zu sagen haben lesen.
Wir sollten langsam durch die Natur gehen.
Nichts überhasten, ruhig tief ein- und ausatmend!
In diesem Sinne:Om :D


melden
90 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden