Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Philosophiethread - Was wäre wenn...?

Fosolif
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophiethread - Was wäre wenn...?

04.12.2005 um 00:04
Was wäre wenn wir wiedergeboren werden und es keine zeitliche Abfolge bei der Bestimmung des WANN geben würde?
Das heisst, wenn wir im nächsten leben auch mal im Jahre 500 v.Chr. geboren werden könnten, dann wieder im 18 Jh. usw... Halt immer da, wo es noch Erfahrungen zu Sammeln gibt.

Das würde somit bedeuten, dass man seinen zukünftigen und vergangenen Leben/Charakteren auch im Heute begegnen kann.
Somit dürfte man theoretisch gesehen keinem Menschen was zuleide tun (was man ja auch sonst nicht tut^^), da man stehts sich selbst Schaden zufügen könnte.

Des weiteren würde es bedeuten, dass die gesamte universelle Geschichte bereits geschrieben stände und man sich somit in einem Wirrwar befände, das nicht mehr zu ändern ist = man hätte nur den Eindruck, dass man sein Leben kontrollieren kann, aber Grundsätzlich würde dann alles wie in nem Film, der nicht geändert werden kann, ablaufen.

Wer mag n bisschen Mitdenken/Philosophieren???

du kannst theoretisch gesehen jeden lieben, denn jeder macht einen geistigen prozess durch und war mal so, wie diejenigen, die noch nicht so arg lieben können wie du...
...du siehst also, dass jedes gegenüber eigentlich als spiegel deiner vergangenheit, zukunft oder gar deiner gegenwart anzuschauen ist...
...und da du selber mal so warst/sein wirst/bist, kannst du verzeihen und verstehen...


melden
Anzeige
ningit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophiethread - Was wäre wenn...?

04.12.2005 um 00:10
hm, das ist eine herausforderung, wenn man das philosophisch angehen will. dann musst du es nämlich erst mal logisch beweisen*fg*
aber deine signatur sagt da ja auch schon viel zu. ich werd mal ne weile nachdenken^^
danke für die anregung!

in the desert there is no sign that says, thou shalt not eat stones.


melden
=quentin=
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophiethread - Was wäre wenn...?

04.12.2005 um 00:16
Das würde somit bedeuten, dass man seinen zukünftigen und vergangenen Leben/Charakteren auch im Heute begegnen kann. <

Du meinst jetzt aber nicht, daß dann eine Seele auf dieselbige träfe?
Dies ergäbe ein Paradoxon.

"You never really understand a person until you consider things from his point of view... until you climb into his skin and walk around in it." -- Atticus Finch




melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophiethread - Was wäre wenn...?

04.12.2005 um 00:16
@Fosolif

Bei deinem Film müßte auch erst mal der Anfang also das Prolog geklärt sein.
Denn ohne einen festen Anfang gebe es auch kein festes Ende oder eher gesagt das Storyboard wäre ohne Sinn.

Da wir immer noch als Menschen um den Anfang kämpfen (also Schöpfung gegen Evolution) gibt es in dem Zusammenhang keine andere Verknüpfung zu einer Zeitreise alá Widergeboren werden.
Denn jede Handlung in der Vergangenheit müßte definiert sein so das in der Zukunft nichts passieren kann das deine Existens zweifeln läßt.


Wer mir eine Grube gräbt, der gräbt sein eigenes Grab.


melden
Fosolif
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophiethread - Was wäre wenn...?

04.12.2005 um 00:25
@=quentin=
mist - stimmt... naja... dann ergibt mein gedankenwirrwar wohl keinen sinn ;p
aber dennoch liebe ich es, stundenlang über solche dinge zu spinnen... hrrrrrr...

@SamaelCrowley
vielleicht sollte ich n drehbuch schreiben und sowas verfilmen - ansonsten waren wohl meine gedankengänge für nichts... 8/
"Da wir immer noch als Menschen um den Anfang kämpfen (also Schöpfung gegen Evolution)"
Wo ist bei der Schöpfung ein Anfang??? Ich meine - woher kommt Gott?
Und wo bei der Evolution??? War da vor den chemischen Mutationen, welche sich zu Kleinstlebewesen Formierten nur Materie im Raum? Woher kommt diese Materie?

@all
Muss man beim Philosophieren über Dinge sprechen, die Sinn ergeben?

du kannst theoretisch gesehen jeden lieben, denn jeder macht einen geistigen prozess durch und war mal so, wie diejenigen, die noch nicht so arg lieben können wie du...
...du siehst also, dass jedes gegenüber eigentlich als spiegel deiner vergangenheit, zukunft oder gar deiner gegenwart anzuschauen ist...
...und da du selber mal so warst/sein wirst/bist, kannst du verzeihen und verstehen...


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophiethread - Was wäre wenn...?

04.12.2005 um 00:27
@Fosolif

Wußte ja nicht das du soweit zurück gehen wolltest ....

Hmmm .. aber wenn ich so an deinen Text denke kommt mir das irgendwie bekannt mit dem Film "Das Jesus Video" vor.
Zufällig gesehen ??? ;)

Wer mir eine Grube gräbt, der gräbt sein eigenes Grab.


melden
chuanzu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophiethread - Was wäre wenn...?

04.12.2005 um 00:28
Genau über diesen Punkt habe ich selber auch mal nachgedacht.

Was wären wenn ich sterbe und dann anstatt in den 'Himmel' zu kommen oder gegenwärtig wiedergeboren zu werden, ich zb. als Cäser oder sonstwer Zeitlich total entferntes auf die Welt komme.

Dabei musste ich dann wiederum an Zeitreisen denken.
Denn wenn es möglich ist, in einer anderen Zeit wiedergeboren zu werden, dann könnte es doch unter Umständen möglich sein in verschiedene Zeiten zu Reisen.

Ich bin auf den Schluss gekommen, dass Zeitreisen nicht möglich sind und auch nicht möglich sein werden, weil wir sonst davon bestimmt zu spüren bekommen hätten. Wenn man im Jahre 3000sonstwas es schafft in die Zeit zu reisen, dann wird man das bestimmt schon gemacht haben. Die Menschheit wäre mit dieser Macht über die Zeit betstimmt nicht klar gekommen. Wir hätten probiert frühere "Fehler" zu korrigieren. Die Weltkriege zum Beispiel, wenn man durch eine einfache Zeitreise eine solche Kathastrophe verhindern könnte, dann wäre es nie passiert.

Naja zurück zur Wiedergeburt.
Wenn das stimmt, dann wäre alles was passiert, alles was ich mache, was du machst tatsächlich wie ein Film, der nicht zu verändern geht. Wie ein geschriebenes und gedrucktes Buch. Denn Jeder Mensch ist anders, wenn ich als 'Hitler' wiedergeboren wäre, dann hätte ich alles anders gemacht, ich wäre warscheinlich an absolut keine Macht gekommen und wäre nur ein kleiner Mann geblieben. Das würde die totale Geschichte verändern. Das bedeutet dass jedes mal, wenn jemand Zeitlich anders geboren wird, die Geschichte umgeschrieben wird.

Die Zeit ist ein sehr kompliziertes und komplexes Thema, obwohl die Zeit so standgfest und strikt ist. 60sec. die Minute. 60min. die Stunde.

Strikel Herumlem störang...


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophiethread - Was wäre wenn...?

04.12.2005 um 00:31
Fakt ist doch, wenn solche Zeitreisen bestehen, das wir uns dessen nicht bewußt sind. Das wäre eher eine Tatsache die mich traurig stimmt, nämlich mein Bewußtsein zu verlieren !!

Wer mir eine Grube gräbt, der gräbt sein eigenes Grab.


melden
Fosolif
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophiethread - Was wäre wenn...?

04.12.2005 um 00:35
@SamaelCrowley
nö... bin nicht so n jesus/christen fan, dass ich mir solche filme angucke... wurde als kleiner junge im rel.untericht immer zu solchen dingen gezwungen... :/

@chuanzu
Ja, denke auch, dass man keine Zeitreisen machen kann. ODER man kann und wird dann nur als Zuschauer mit von der Partie sein... So n Art Ghostmodus.
Bez. Zeit möchte ich noch anfügen, dass ich diese Grundsätzlich nur als Zeit erlebe, wenn ich eine Uhr trage - ansonsten sinds mehr Momente - ist der Grund, warum Zeit für mich mehr n Abstraktum, eine Erfindung für den "geregelten Alltag" ist.

du kannst theoretisch gesehen jeden lieben, denn jeder macht einen geistigen prozess durch und war mal so, wie diejenigen, die noch nicht so arg lieben können wie du...
...du siehst also, dass jedes gegenüber eigentlich als spiegel deiner vergangenheit, zukunft oder gar deiner gegenwart anzuschauen ist...
...und da du selber mal so warst/sein wirst/bist, kannst du verzeihen und verstehen...


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophiethread - Was wäre wenn...?

04.12.2005 um 00:41
@Fosolif

Das hat wohl kaum mit Reli Unttericht zu tun.
In dem Fim geht es auch um Zeitreisende die eine Videokamera mit in die Zeit Jesu nehmen und dort Aufnahmen machen.
Diese werden dann bei einer ausgegrabenen Leiche gefunden die auf dasselbe Datum wie zur Zeit Jesu geschätzt wird.

Schwer zu erklären.


Wer mir eine Grube gräbt, der gräbt sein eigenes Grab.


melden
ningit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophiethread - Was wäre wenn...?

04.12.2005 um 00:42
philosophieren ergibt meist nur für die sinn, die gerade logisch total darin vergraben sind.
jeder außenstehende schüttelt den kopf und denkt, das braucht die welt nicht.

tatsächlich kannst du jeden mist behaupten, wenn es logisch ist. (z.b. der mensch sei kein tier)
andererseits konnten einige dinge, die für uns selbstverständlich sind, nicht als existent bewiesen werden. unsere umwelt/außenwelt zum beispiel.
beweist mir mal, das es euch gibt, leute!

in the desert there is no sign that says, thou shalt not eat stones.


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophiethread - Was wäre wenn...?

04.12.2005 um 00:44
In alter Zeit waren Philosophen Träumer .... :)

Manchmal auch Menschen die des Todes schuldig waren, da ihre Gedanken das Volk beeinflussen könnten !!

Wer mir eine Grube gräbt, der gräbt sein eigenes Grab.


melden
Fosolif
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophiethread - Was wäre wenn...?

04.12.2005 um 00:57
@samael
Ach sooooo... Nö, den hab ich nicht gesehen - vielleicht sollte ich aber mal^^

@ningit
"andererseits konnten einige dinge, die für uns selbstverständlich sind, nicht als existent bewiesen werden. unsere umwelt/außenwelt zum beispiel.
beweist mir mal, das es euch gibt, leute!"
du meinst damit, dass wir auch in einem riesigen traum gefangen sein könnten? oder in der matrix... *g*
falls nicht, weisst du wenigstens schon, dass ich existent bin... ;)

du kannst theoretisch gesehen jeden lieben, denn jeder macht einen geistigen prozess durch und war mal so, wie diejenigen, die noch nicht so arg lieben können wie du...
...du siehst also, dass jedes gegenüber eigentlich als spiegel deiner vergangenheit, zukunft oder gar deiner gegenwart anzuschauen ist...
...und da du selber mal so warst/sein wirst/bist, kannst du verzeihen und verstehen...


melden
ningit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophiethread - Was wäre wenn...?

04.12.2005 um 01:20
schön wärs, könnte ich mir da so sicher sein, ovo. wäre mächtig schade!
aber du bist eben in meinem monitor gefangen;)

in the desert there is no sign that says, thou shalt not eat stones.


melden

Philosophiethread - Was wäre wenn...?

04.12.2005 um 01:23
Stell dir mal vor du wirst wiedergeboren und das in der Vergangenheit so das die Zeit nur rellativ ist und flexibel.
Also man lebt nicht in einem Zeitstrahl sondern im einem Zeitfeld.

Der Captain sagt:" Wenn ich einem Arschloch zuhören möchte, kann ich auch furzen!"


melden
ningit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophiethread - Was wäre wenn...?

04.12.2005 um 01:37
meiner meinung nach existiert zeit sowieso nicht wirklich. zumindest hat sie für mich dieselbe stellung wie längeneinheiten.

in the desert there is no sign that says, thou shalt not eat stones.


melden

Philosophiethread - Was wäre wenn...?

04.12.2005 um 04:52
Nun, da der Filmschon gedreht ist, doch immer wieder geschieht und doch anders, hoert es sich fuer mich nach multiplen Enden an. Der Prolog muesste der selbe bleiben, sonst wuerden die Filme nicht zusammenhaengen. Warscheinlich waeren es dann unzaehlbare Lehrstuecke, die uns zeigen wollen wie es gehen kann, wie sehr wir verantwortlich sind was gerade um uns Geschieht, dass der Film naemlich immer gleich geschieht, obwohl man Anderes zwischendurch tut, wuerde keinen Sinn ergeben.

The Who, the why and the what the fuck
"Mr. Allmy 05"


melden

Philosophiethread - Was wäre wenn...?

04.12.2005 um 10:05
@Fosolif

"Das würde somit bedeuten, dass man seinen zukünftigen und vergangenen Leben/Charakteren auch im Heute begegnen kann."

Es können keine zwei gleiche Personen im gleichen Zeitraum existieren, da deine Seele immernoch einzigartig ist, und deine Seele für eine Wiedergeburt benötigt wird. ;)

"Des weiteren würde es bedeuten, dass die gesamte universelle Geschichte bereits geschrieben stände"

Wer weiss, vielleicht hast du in deinem letzten Leben Neujahr 3000 gefeiert?
Vielleicht hast du den Weltuntergang miterlebt? Vielleicht warst du im 3. Weltkrieg?


@chuanzu

"Ich bin auf den Schluss gekommen, dass Zeitreisen nicht möglich sind und auch nicht möglich sein werden, weil wir sonst davon bestimmt zu spüren bekommen hätten. Wenn man im Jahre 3000sonstwas es schafft in die Zeit zu reisen, dann wird man das bestimmt schon gemacht haben. Die Menschheit wäre mit dieser Macht über die Zeit betstimmt nicht klar gekommen. Wir hätten probiert frühere "Fehler" zu korrigieren."

Vielleicht laufen ja irgendwo bereits Menschen aus dem Jahr 2500 rum?
Was ist wenn es irgendwo, zum Beispiel in Area 51, eine geheime Anlage gibt um Zeitreisende aus der Zukunft zu empfangen?
Es muss noch lange nicht vor deinen Augen geschehen, um zu exsitieren.
Vielleicht wurden ja bereits Fehler behoben nur haben wir nichts mitbekommen? Vielleicht waren die Weltkriege keine Fehler? Warum auch immer...
Ich finde solche Fragen darf man nicht beantworten, solche müssen offen bleiben.

"Denn Jeder Mensch ist anders, wenn ich als 'Hitler' wiedergeboren wäre, dann hätte ich alles anders gemacht, ich wäre warscheinlich an absolut keine Macht gekommen und wäre nur ein kleiner Mann geblieben"

Du hättest genau das gleiche getan, weil das dein Schicksal gewesen wäre! Man kann die Geschichte durch Wiedergeburten nicht neu schreiben, da die Geschichte durch die Schicksale der Menschen geleitet wird.

Danke für ihre Aufmerksamkeit und Geduld meine Damen und Herren, ich hoffe ich konnte einige Unklarheiten aus der Welt schaffen.

Je mehr ich weiss, desto mehr weiss ich das ich nichts weiss. - A.Einstein
---
Manchmal muss man zwischen den Zeilen lesen um zu verstehen...


melden
-kikuchi-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophiethread - Was wäre wenn...?

04.12.2005 um 10:24
Ich mag wohl gerne mitmachen,*g*

Was wäre wenn wir wiedergeboren werden und es keine zeitliche Abfolge bei der Bestimmung des WANN geben würde?
Das heisst, wenn wir im nächsten leben auch mal im Jahre 500 v.Chr. geboren werden könnten, dann wieder im 18 Jh. usw... Halt immer da, wo es noch Erfahrungen zu Sammeln gibt.

Das würde somit bedeuten, dass man seinen zukünftigen und vergangenen Leben/Charakteren auch im Heute begegnen kann.
Somit dürfte man theoretisch gesehen keinem Menschen was zuleide tun (was man ja auch sonst nicht tut^^), da man stehts sich selbst Schaden zufügen könnte.

Des weiteren würde es bedeuten, dass die gesamte universelle Geschichte bereits geschrieben stände und man sich somit in einem Wirrwar befände, das nicht mehr zu ändern ist = man hätte nur den Eindruck, dass man sein Leben kontrollieren kann, aber Grundsätzlich würde dann alles wie in nem Film, der nicht geändert werden kann, ablaufen.



Ich finde die Idee durchaus interessant, aber letztlich finde ich zwei Dinge, die meinen eigenen Vorstellungen wiedersprechen, Punkt 1. die heteronome Bestimmung des Ichs, die du andeutest, denn wenn jeder Mensch im Prinzip keine Kontrolle über sein Leben hätte, so könnte man zwei Dinge daraus folgern.Zunächst, das diser Mensch für keine seiner Handlungen verantwortlich ist, und das alles was er tut, im Prinzip unabänderlich ist. Zweitens, das Karma, denn wo keine Taten liegt, ist auch kein Kreislauf, und wo kein Kreislauf ist, da weiß ich auch noch ide Wiedergeburt nicht zu begründen...

Punkt 2. Ich denke das es auch bei den normalen Vorstellungen von Karma und Wiedergeburt die negative Handlung gegenüber eines beliebigen Wesens nicht logisch ist, denn wenn alles den selben Kern hat, also miteinander verbunden ist, verletzt man immer nur sich selbst, und so ist es in letzter Konsequenz auch immer...

Ich denke der freie Wille ist sehr wichtig für uns Menschen, denn die Erkenntnis das wir die volle Verantwortung für unser tun tragen, ist etwas das sehr sehr wichtig für unsere moralischen und ethischen Vorstellungen ist.

*********************************************************
@quentin

Du meinst jetzt aber nicht, daß dann eine Seele auf dieselbige träfe?
Dies ergäbe ein Paradoxon.



Ich glaube nicht, denn eine Seele ist nichts materielles, und im Prinzip ist nach meiner Vorstellung sowieso ein Teil jeder Seele universell, und verbindet uns mit allem anderen...





Um die Welt zu verändern, kämpfe ich, für das Licht, Aufklärung, und Erleuchtung...

Und viele Seelen gehen den selben Weg...gemeinsam...für alles was ist.


melden

Philosophiethread - Was wäre wenn...?

04.12.2005 um 10:31
Ich mag nich mitdiskutieren aber ich finde OvO´s Gedankengänge in diesem
Fall sehr interessant und faszinierend.

Echte Skinheads können keine Nazis sein!
RUHRPOTT ASSIS SIND IM HAUS!
www.con-trust.de.vu


melden
Anzeige

Philosophiethread - Was wäre wenn...?

04.12.2005 um 10:46
warum sollte es?
nette vorstellung aber in meinen augen nicht mehr.
mir widerstrebt der gedanke mein eigenes leben nicht steuern zu können.

zitat shadow: "Kreis: 288 Beiträge (288 Spam)"
zitat gurkenhannes: "Ich hab dich ein bisschen beobachtet und glaub jetzt, dass ich kaum selten jemanden entdeckt hab, der soviel unsinn von sich gibt..."
zitat schdaiff: "Seine Sig beantwortet dir, warum Kreis einen "hohen Rang" hat *hehe*"
-=eBai=-


melden
525 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lebensphilosophie52 Beiträge