Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wünsche

71 Beiträge, Schlüsselwörter: Psyche, Zeit, Philosophie, Wünsche
habib
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wünsche

03.07.2004 um 18:48
@tofri

Es gibt momente, in dem wir uns sehr glücklich fühlen, in dem eine oder andere Personen oder Sachen teilhaben. Solche Dingen werden in unseren Herzen für immer verewigt und dann lassen wir es nicht mehr los!
Ich verstehe Dich vollkommen!

@selana

So ist es, wie Du es gesagt hast! Wenn ein Wunsch nicht in Erfullung geht, alleine ist unsere Schuld, denn wir sind, je, der alles erschaffen würde!

@volker!

Dein Wunsch geht in Erfullung, wenn die Zeit dafür Reif ist! Momentan wir unterliegen dem Gesetz der Dualität!

Geschichte!
***********************

Eines Tages erscheint ein Engel dem guten Schäfer und sagt ihm, " Du bist ein guter Mann, hilfsbreit und Gläubig, Gott möchte Dir ein Wunsch in Erfullung bringen, Du hast ein Wunsch frei, jetzt sag mir was Du willst, dein Wille geschehen".

Der Schäfer ohne nachzudenken sagt," Ich habe alles, was ich nicht habe, ist eine schöne Frau, bitte macht meine Frau so schön, dass ich immer gewollt habe".

Der Engel antwortet, " Es ist geschehen", dann löst sich in Luft!
Der Schäfer geht sofort nach Hause und sieht seine Frau, dass sie unglaublich schön geworden ist. Dieses Glück dauert nur drei Tage, da die Dame sich selbst in Brunnen beim Wasser holen sieht," Oh Gott Danke ich bin so schön wie keine".

Die Dame arbeitet zu Hause nicht mehr und kocht und holt kein Wasser und arme Mann sollte um alles selbst kümmern! Da das Essenz der Schönheit Offenbarung ist, geht die Dame in Öffentlichkeit und präsentiert ihre schönheit, bis der König vorbei kommt und die Dame für sich entscheidet.

So eine schöne Frau muss in Palast des König leben. Sagte der König.

Der arme Schäfer weint und weint bis der Engel sich wieder erscheinenlässt!
Der Schäfer bittet um seine hässliche Frau und sagt," Wenn ich damals wusste, wie ich glücklich bin, würde nie so ein blödes Wunsch haben, bitte lass meine Frau wieder zu mir zurückkehren".


melden
Anzeige

Wünsche

03.07.2004 um 19:21
Bis zu meinem 7. Lebensjahr kannte ich so etwas noch, das klassische
Wünschen an Geburtstagen.
Aber ab dem 8. feierte ich meinen Geburtstag nicht mehr...mal davon
abgesehen dass ich ihn sowieso nie gefeiert habe, es war eher das Umfeld.

In den letzten vier Jahren aber habe ich mir es irgendwie zum Ritual gemacht
jedes mal wenn ich Geburtstag habe alle Leute die ich kenne auf eine Runde
Wellenbad/Sauna usw. einzuladen....damit sie auch mal zum schwimmen
kommen :)

Wünsche habe ich also keine mehr, ich bin wunschlos glücklich, ich hoffe
bloss mir wird eines Tages bewusst was mich so glücklich macht.

...leben heisst lieben!


melden
volker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wünsche

03.07.2004 um 19:38
Da können wir ja jetzt hoffen, das wir von reborn zum Geburtstag eingeldaen werden... :) Das klingt nach Wellness... müssen wir uns das vorher Wünschen? *g*


Ein Krieger des Lichts glaubt. Weil er an Wunder glaubt, geschehen auch diese Wunder. Weil er sich sicher ist, daß seine Gedanken sein Leben verändern können, so verändert sich sein Leben auch. Weil er sich sicher ist, daß er der Liebe begegnen wird, so begegnet ihm diese Liebe auch. Manchmal wird er enttäuscht, manchmal verletzt. Aber der Krieger weiß, daß es sich lohnt zu glauben...


melden
habib
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wünsche

03.07.2004 um 23:21
@ MAuch mal gelesen:

Woher kommen meine Schmerzen, Sehnsüchte, Konflikte?
- Von der selben Stelle, wo deine Wünsche stehen!!!


melden

Wünsche

04.07.2004 um 09:41
...nein, Volker, wünschen könnt ihr euch das nicht, wir müssten uns bloss
kennen, ich kenne hier jedoch niemanden.
Vielleicht wird sich das ändern, das aber wird nur die Zeit zeigen.

...und von wegen Wellness, bei mir muss man Energie mitbringen! :)

...leben heisst lieben!


melden
volker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wünsche

07.07.2004 um 06:59
*ggg*

Den Mangel können wir beim nächsten Usertreffen am letzten Juli Wochenende in Frankfurt am Main mal eben abstellen... ;)


Ein Krieger des Lichts glaubt. Weil er an Wunder glaubt, geschehen auch diese Wunder. Weil er sich sicher ist, daß seine Gedanken sein Leben verändern können, so verändert sich sein Leben auch. Weil er sich sicher ist, daß er der Liebe begegnen wird, so begegnet ihm diese Liebe auch. Manchmal wird er enttäuscht, manchmal verletzt. Aber der Krieger weiß, daß es sich lohnt zu glauben...


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wünsche

09.12.2013 um 18:55
Sehr interessantes Thema. Ohne jetzt groß was beizutragen möchte ich das mal revitalisieren. Einfach mal schauen, ob sich was ergibt.


melden

Wünsche

09.12.2013 um 19:17
Als kleine Kinder haben wir oft darüber nachgedacht... was wäre, wenn man einen Wunsch frei hätte...? Klar: 1 Mio. weitere freie Wünsche wünschen! :D

Und dann ging's los... Unendlich viel Geld, Weltfrieden, fliegen können, unsichtbar sein können, die Zeit anhalten können, in die Vergangenheit und Zukunft reisen können, alles wissen... :D

Klingt zunächst ziemlich harmlos, aber dahinter steckt wohl irgendwo der typische Wille nach Kontrolle und Macht - vor allem über sein eigenes Schicksal.


melden

Wünsche

10.12.2013 um 21:26
@libertarian
Die moralische Grundlage für ein Recht auf Wünsche steht auf einem instabilen Fundament.

Das Gesetz der Energieerhaltung offenbart, dass keine neue Energie entstehen kann. Energie aus dem begrenzten Bestand des Universums kann lediglich ihre Form wechseln, und dadurch für den individuellen Zweck nützlicher werden. Für andere Zwecke hingegen verliert die Energie ihren Nutzen. In anderen Worten können keine Gewinne gemacht werden, ohne dass anderswo Verluste entstehen.

Sich etwas zu wünschen geht deswegen untrennbar mit dem Bestreben einher, der Gesamtheit etwas wegzunehmen. Das ist purer Egoismus. Wer sich etwas wünscht, sieht die Umwelt nur als Zweck und nicht auch als Mittel; ihr wird keine Würde entgegengebracht.

Zwar sind Wünsche Teil der menschlichen Natur und vermutlich auch das, was das Leben lebenswert macht. Das heißt aber nicht unbedingt, dass sie etwas Gutes sind.


melden

Wünsche

11.12.2013 um 16:21
Rico schrieb:In anderen Worten können keine Gewinne gemacht werden, ohne dass anderswo Verluste entstehen.
Was Energie betrifft, stimme ich dir zu, aber bei den Wünschen kommen mir Zweifel. Ist ein Wunsch in Energie messbar?
Wenn ich mir etwas wünsche, dessen Wahrscheinlichkeit des Eintreffens nahe bei 100% liegt, wo entsteht, wenn es eintrifft ein Verlust?

Angenommen, ich will nur morgen früh wieder aufwachen, also etwas, was täglich ohnehin passiert, wo ist dabei ein (Energie) Verlust zu sehen? Nur darin, dass ich es mir wünsche, oder was macht den Unterschied?


melden

Wünsche

11.12.2013 um 16:55
Rico schrieb:Sich etwas zu wünschen geht deswegen untrennbar mit dem Bestreben einher, der Gesamtheit etwas wegzunehmen. Das ist purer Egoismus.
Wünschen hat nicht zwingend was mit wegnehmen und Egoismus zutun. Man könnte es in unserer Konsum Gesellschaft zwar so glauben aber Wünschen bedeutet einfach nur Veränderung und diese Kann Gut, Schlecht oder keines von beidem sein. Die Perspektive ist entscheidend.


melden

Wünsche

11.12.2013 um 20:41
Wenn ich mir wünsche, dass es mir gut geht (nur ein großer heißer Kaffee morgens und schon geht es mir gut), heißt das nicht, dass es jemandem anderen schlecht gehen muss deswegen.

Der Vergleich mit der Energiebilanz von @Rico geht mir noch immer durch den Kopf, und ich verstehe es nicht.


melden

Wünsche

11.12.2013 um 21:23
@allmotley
Indem du morgens aufwachst und tief durchatmest, machst du der restlichen Welt die Luft dick. Deinen Morgenkaffee kannst du dir leisten, weil in Lateinamerika die Kaffeebauern ausgebeutet werden. Das Schiff, was die Bohnen transportiert, verseucht die Meere. Die Plastikverpackung deines Kaffees wird in drei Jahren für die nächsten tausend Jahre im Wasser herumtreiben.

Du bildest dich weiter und signalisierst deinen Arbeitgebern dein Können, etwa durch Zeugnisse, Leistungen und Titel. Bei der nächsten Bewerbung wirst du genommen; ein anderer, der die Stelle auch wollte, muss es beim zweitbesten Arbeitgeber nochmal probieren.

Klar ist so das Leben. Aber jeder marginale Zuwachs an Wohlstand erzeugt anderswo Leid.


melden

Wünsche

11.12.2013 um 21:34
Ja ich glaube das man sich alles wünschen kann nur nicht was das einem andern schadet. Ich wünschte mir viele Weihnachten einen Puppenwagen und war immer wieder enttäuscht in nicht zu bekommen, ich glaube er war zu teuer für meine Eltern. Aber ich war so traurig das ich in dann doch bekommen habe an meinem Geburtstag im Sommer, da hatten meine Eltern mehr Geld da ich die einzige bin in der Familie die im August auf die Welt kam :D Ich muss aber zugeben, ich habe immer noch eine gewisse Vorliebe für Puppenwagen oder gar Kinderwagen, aber nur die älteren Modellen, die neuen interessieren mich überhaupt nicht ;)


melden

Wünsche

11.12.2013 um 21:34
Rico schrieb:Indem du morgens aufwachst und tief durchatmest, machst du der restlichen Welt die Luft dick.
Also jeder Mensch, der morgens aufwacht, macht der restlichen Welt die Luft dick. Es dürfte eigentlich keiner mehr aufwachen.
Rico schrieb: Deinen Morgenkaffee kannst du dir leisten, weil in Lateinamerika die Kaffeebauern ausgebeutet werden.
Wenn ich auf meinen Morgenkaffee verzichte, werden in Lateinamerika die Kaffeebauern nicht mehr ausgebeutet?
Rico schrieb: Das Schiff, was die Bohnen transportiert, verseucht die Meere. Die Plastikverpackung deines Kaffees wird in drei Jahren für die nächsten tausend Jahre im Wasser herumtreiben.
Kann es sein, dass du sehr extrem und einseitig argumentierst?
Rico schrieb:Du bildest dich weiter und signalisierst deinen Arbeitgebern dein Können, etwa durch Zeugnisse, Leistungen und Titel. Bei der nächsten Bewerbung wirst du genommen; ein anderer, der die Stelle auch wollte, muss es beim zweitbesten Arbeitgeber nochmal probieren.
Wodurch wird man denn eingestellt? Wohl nicht durch
Rico schrieb:der die Stelle auch wollte
Wollen, oder? Was ist denn das für eine Argumentation?
Rico schrieb:Aber jeder marginale Zuwachs an Wohlstand erzeugt anderswo Leid.
Wenn ich mich weiter bilde, ein anderer aber nicht, und ich die Stelle dadurch bekomme, dann erzuege ich Leid :ask: :note:


melden

Wünsche

11.12.2013 um 21:39
eglantine schrieb:Ich wünschte mir viele Weihnachten einen Puppenwagen
Um Gottes Willen, du kannst dir doch keinen Puppenwagen wünschen! Denke nur an die Arbeiter, die dadurch ausgebeutet werden!


melden

Wünsche

11.12.2013 um 21:53
@allmotley
Wodurch wird man den eingestellt?
Man wird zwar nicht durch Wollen eingestellt, aber durch Wollen erarbeitet man sich Qualifikationen, und bewirbt sich. Weil das Grundlage für die Einstellung ist, halte ich den Kausalzusammenhang für weniger weit hergeholt als du denkst.
allmotley schrieb:Wenn ich mich weiter bilde, ein anderer aber nicht, und ich die Stelle dadurch bekomme, dann erzuege ich Leid
Wenn dir das ganze zu esoterisch klingt... Im BWL-Deutsch heißt sowas negativer externer Effekt oder negative Externalität: Die Marktnutzung eines Akteurs schränkt die Freiheitsgrade eines anderen ein, oder sorgt für unmittelbare Wohlstandseinbußen. Indem der Arbeitnehmer mit den besten Qualifikationen Singalling betreibt und erfolgreich auf sein Können hinweist, sagt er damit gleichzeitig aus, dass alle andern Arbeitnehmer schlechter qualifiziert sind, was bei gesamtökonomisch konstanter Lohnauszahlung c.p. für niedrigere Löhne der anderen sorgt. Damit hat die restliche Gesellschaft c.p. weniger verfügbares Einkommen und kann damit c.p. weniger konsumieren oder sparen, was unter der Annahme von rationalen Marktteilnehmern zu Nutzeneinbußen führt, und folglich zu Wohlstandsverlusten.
allmotley schrieb:Kann es sein, dass du sehr extrem und einseitig argumentierst?
Ja, ich vertrete meinen Standpunkt (*extrem*) und habe zusammenhängende Argumente (*einseitig*).
allmotley schrieb:Wenn ich auf meinen Morgenkaffee verzichte, werden in Lateinamerika die Kaffeebauern nicht mehr ausgebeutet?
allmotley schrieb:Um Gottes Willen, du kannst dir doch keinen Puppenwagen wünschen! Denke nur an die Arbeiter, die dadurch ausgebeutet werden!
Meine Intention ist nicht, das Wünschen zu verbieten. Ich argumentiere auf inhaltlicher Ebene, ohne ethische Konsequenzen daraus abzuleiten. Ich sage nicht, dass es schlecht ist, anderen Leid zuzufügen.


melden

Wünsche

11.12.2013 um 22:26
Rico schrieb:Man wird zwar nicht durch Wollen eingestellt, aber durch Wollen erarbeitet man sich Qualifikationen, und bewirbt sich. Weil das Grundlage für die Einstellung ist, halte ich den Kausalzusammenhang für weniger weit hergeholt als du denkst.
Weil einer mehr Wille, Ausdauer und Fleiß zeigt, als ein anderer, dem dieses später bei der Einstellung zm Nachteil gereicht, wird also Leid erzeugt.

Fleiß --> Leid
Rico schrieb:Im BWL-Deutsch heißt sowas negativer externer Effekt oder negative Externalität: Die Marktnutzung eines Akteurs schränkt die Freiheitsgrade eines anderen ein,
Der Fleißige ist schuld an der Not des Faulen?
Rico schrieb:Indem der Arbeitnehmer mit den besten Qualifikationen Singalling betreibt und erfolgreich auf sein Können hinweist, sagt er damit gleichzeitig aus, dass alle andern Arbeitnehmer schlechter qualifiziert sind, was bei gesamtökonomisch konstanter Lohnauszahlung c.p. für niedrigere Löhne der anderen sorgt.
Sind sie denn nicht schlechter qualifiziert?
Und bekommen sie nicht deswegen weniger Lohn?

Ich komme mir veräppelt vor.

Ich kann dir nicht folgen. Willst du die Marktwirtschaft auf den Kopf stellen und lieber die Unqualifizierten einstellen, nur damit sie eingestellt sind? Welcher Betrieb soll das überleben?

Am besten sich gar nicht mehr qualifizieren, sich faul in die Hängematte legen und der Argumentation von @Rico folgen, dem Retter derer, die sich lieber nicht fortbilden wollen, dem Retter der Bequemlichkeit.
Rico schrieb:Ich sage nicht, dass es schlecht ist, anderen Leid zuzufügen.
Was für ein unverständlicher Müll!

N8


melden

Wünsche

11.12.2013 um 22:45
@allmotley
allmotley schrieb:Wenn ich mir wünsche, dass es mir gut geht (nur ein großer heißer Kaffee morgens und schon geht es mir gut), heißt das nicht, dass es jemandem anderen schlecht gehen muss deswegen.
Sehe ich auch so. Ich denke man kann es auf beide Seiten betrachten. Negativ oder Positiv.
Indem du morgens aufwachst und tief durchatmest, machst du der restlichen Welt die Luft dick. Deinen Morgenkaffee kannst du dir leisten, weil in Lateinamerika die Kaffeebauern ausgebeutet werden. Das Schiff, was die Bohnen transportiert, verseucht die Meere. Die Plastikverpackung deines Kaffees wird in drei Jahren für die nächsten tausend Jahre im Wasser herumtreiben.

Du bildest dich weiter und signalisierst deinen Arbeitgebern dein Können, etwa durch Zeugnisse, Leistungen und Titel. Bei der nächsten Bewerbung wirst du genommen; ein anderer, der die Stelle auch wollte, muss es beim zweitbesten Arbeitgeber nochmal probieren.
Andersherum gesehen: Wenn du morgens aufwachst erzeugst du CO2 das die Pflanzen zum leben brauchen und somit die Luft filtern und Nahrung für mich erzeugen. Ohne mich hätte der Kaffeebauer keine Arbeit und könnte sich seine Famillie nicht leisten, um dafür zu sorgen das er nicht ausgenutzt wird Konsumiere ich nur "Fairtrade" Kaffee. Ich benutze auch keine Plastikbecher sondern nur Keramik oder Materialien die 100% biologisch abbaubar sind.

Durch den Wettbewerb auf dem Arbeitsmarkt wird sichergestellt dass sich die Wirtschaft stetig weiterentwickelt und Verbessert. Wovon im Endeffekt jeder Profitiert.[/I]
Rico schrieb:Klar ist so das Leben. Aber jeder marginale Zuwachs an Wohlstand erzeugt anderswo Leid.
Nicht zwingend. Wenn Wohlstand aus Symbiose geschaffen wird gewinnen alle. :)


melden
Anzeige

Wünsche

11.12.2013 um 23:39
@allmotley
allmotley schrieb:Willst du die Marktwirtschaft auf den Kopf stellen und lieber die Unqualifizierten einstellen, nur damit sie eingestellt sind?
-->
Rico schrieb:Ich argumentiere auf inhaltlicher Ebene, ohne ethische Konsequenzen daraus abzuleiten.


melden
494 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt