Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mephisto

68 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel, Teufel, Mephisto
Saltus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mephisto

30.07.2012 um 08:22
@Radix
Radix schrieb am 02.07.2012:Allerdings spielt Goethe auch auf Odin an....
kannst du das näher erläutern oder zitieren


melden
Anzeige

Mephisto

30.07.2012 um 16:43
@Saltus

Aus der Hexenküche: (und ich meine es gibt noch eine Stelle, die ich zu Suchen aber zu faul bin.)
Die Hexe:

O Herr, verzeiht den rohen Gruß!
Seh ich doch keinen Pferdefuß.
Wo sind denn Eure beiden Raben?

Mephistopheles:

Für diesmal kommst du so davon;
Denn freilich ist es eine Weile schon,
Daß wir uns nicht gesehen haben.
Auch die Kultur, die alle Welt beleckt,
Hat auf den Teufel sich erstreckt;
Das nordische Phantom ist nun nicht mehr zu schauen;
Wo siehst du Hörner, Schweif und Klauen?
Und was den Fuß betrifft, den ich nicht missen kann,
Der würde mir bei Leuten schaden;
Darum bedien ich mich, wie mancher junge Mann,
Seit vielen Jahren falscher Waden.


melden

Mephisto

30.07.2012 um 17:03
Radix schrieb:Denn freilich ist es eine Weile schon,
Daß wir uns nicht gesehen haben.
Auch die Kultur, die alle Welt beleckt,
Hat auf den Teufel sich erstreckt;
Vielleicht könnte man sogar dies auf die Raben (Hugin und Munin) beziehen!


melden

Mephisto

30.07.2012 um 22:05
Also Odin erkenne ich da nun wirklich nicht.
Nur weil da zwei Raben und ein nordisches Phantom erwähnt wird...
Mephisto hätte wenn etwas von Loki, beide sind verschlagen, versuchen sich andere zu nutzen zu machen und schlüpfen in andere gestalten...


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mephisto

30.07.2012 um 22:27
@Akatash
Akatash schrieb:Herr der Fliegen (Baalzebub)
Was ist das denn ?
Etwa so ein Monster mit menschlichem körper und Fliegenkopf ?

Stell dir vor so etwas läuft in der öffentlichkeit herum also bei den nicht wenigen Denunzianten hier im Lande dürfte es wohl nicht schwer sein sowas leicht einzufangen ich mein sowas fällt schliesslich auf beim einkaufen oder bei der Arbeit usw.


melden

Mephisto

30.07.2012 um 22:31
Ähm...nein...

Der Herr der fliegen hat Menschengestalt...
Laut Überlieferung


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mephisto

30.07.2012 um 22:36
@Akatash

Was Ähhhhmmmmm...... nein ?

Was ist das für eine Sprache hast du das etwa auch aus einer überlieferung ?


melden

Mephisto

31.07.2012 um 05:16
Ok...pass auf:
Baal Zebub ist bloß die Verballhornung des eigentlichen namens, Baal Zebul.
Während ersteres übersetzt Herr/Fürst der Fliegen bedeutet, heißt zweiteres so viel wie, erhabener Fürst.

Baalzebub ist ein Dämon der mit Satanas gleichgesetzt wird.

In der Biblischen Geschichte soll er es gewesen sein, der in der Gestalt einer Schlange die beiden Menschen verführt hat.
Auch soll er angeblich derjenige gewesen sein, der Yehoshua ben Yosef vor die drei bekannten Prüfungen stellte. (Stein in Brot, vom Tempel springen, Weltherrschaft)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mephisto

31.07.2012 um 06:40
@Akatash

das Alles sind Synonyme für die Wissenschaft mein Lieber ;)

Wissen verführt, daher die Analogie zum Lichtbringer, Erleuchter, das was der menschliche Geist erfschafft im Freien Willen kann ihn leben lassen, oder killen ;)


melden

Mephisto

31.07.2012 um 07:39
Mal davon abgesehen das es viel einfacher gestrickt ist und Luzifer wie viele Dämonen früher ein Gott war.
Lucifer der Sohn der Morgenröte, Vorreiter des Helios.

Und nebenbei ist Mephisto der Vertreter der Magie und Faustus der Vertreter der Wissenschaft.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mephisto

31.07.2012 um 11:21
@Akatash

Magie und Wissenschaft...nur mal am Rande, die Alchemie ist die Mutter der Wissenschaften...ach immer diese Götter-Hierarchien und deren Avatare...bei den ganzen Stammbäumen sieht man ja schon langsam keinen Wald mehr...

Magisch, was ist magisch ?

Jedenfalls spielt da noch einwenig das Bild des heidnischen Faun mit, der bei den Christen dann zum Teufel gejagt, ähm gemacht wurde...Verführung durch alchemistisches Wissen, das wie Zauberwerk wirkt...


melden

Mephisto

31.07.2012 um 12:12
@Akatash

Er passt auch sehr gut zu Iblis. (Wurde noch gar nicht erwähnt)


melden

Mephisto

31.07.2012 um 14:15
@DieSache
Die Alchemie ist der Ursprung der Chemie, aber was hat das hier mit zu tun..?
Ich meine wenn sich ein Pudel vor deinen Augen in einen Mann verwandeln würde, würdest du das für Alchemie halten.
Auch verfluchte Gegenstände haben wenig mit Alchemie zu tun, mit denen Mephisto sich das junge Mädchen gefügig machen möchte.
Und auch der Zaubertrank ist wohl kaum Alchemistischer Natur, da mir unbekannt währe das es einen Trank gibt, der einen jede Frau als das Sinnbild der Schönheit aussehen lässt...(alkohol ist es sicherlich nicht)
und die Verjüngung Fausts ist ebenso magischer Natur. Dazu ist es nicht Mephisto der den Trank macht, also selbst wenn du den Trank als Alchemistisch siehst, so hat Mephisto ihn nur in Auftrag gegeben, aber ein Trank der nur während einer Zeremonie eingenommen werden muss bei dem die Hexe ein magisches Quadrat spricht, scheint mir nicht nach Alchemie...

Also ich finde, dass das alles kein alchemistisches Wissen ist.
Zaubersprüche, Flüche, Verjüngungen...selbst die Kosmetik von heute ist nicht so gut, trotz Operationen, ect.
Ich denke ich dürfte schon ganz gut wissen wo der Unterschied zwischen Magie und Alchemie liegt.
ansonsten waren die ganzen Bücher über die Elementenlehre und die Spagyriklehren von Paracelsus echt nicht gut.



@Radix
Naja so wie ich das sehe ist der Dschinn Schaitan Iblis die muslimische Version von Luzifer, so wie Allah und der Christen Gott.

Beide wahren der erste Aufwiegler und belegten einen der höchsten Ränge.


melden

Mephisto

31.07.2012 um 14:47
@Akatash

Man beachte aber die Art und Weise des Aufstandes.
Wobei Luzifer ja kein anderer sein kann, als Prometheus, dieser aber hat die Menschen erschaffen,
Iblis aber hat sie ja gar nicht anerkannt.
Hier sitz' ich, forme Menschen
Nach meinem Bilde,
Ein Geschlecht, das mir gleich sei,
Zu leiden, weinen,
Genießen und zu freuen sich,
Und dein nicht zu achten,
Wie ich!
Goethe Prometheus
http://www.textlog.de/18833.html


melden

Mephisto

31.07.2012 um 15:08
mit goethes Prometheus kenne ich mich nicht aus, aber eigentlich besteht zwischen den antiken und den heutigen religionen kein gleichniss.
Gleichnisse in den Antiken währen Beispielsweise, Zeus und Saturn und unter umständen noch Thor.
alle drei sind Donnergötter und hatten eine riesige Schlange zum Feind.
um ein beispiel zu nennen.

Auch war es bei Luzifer er, der sich den Menschen nicht beugen wollte, und bei Prometheus waren es die Menschen, von denen er nicht wollte dass sie sich den Göttern beugen.

generell eine vollkommen andere geschichte...

@Radix


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mephisto

31.07.2012 um 17:11
@Akatash

Faust ist in erster Linie ein gebildeter Mensch, der durch Mephisto "verführt" wird, das ruhig anzuwenden was ihm gegeben. Für mich ist es eines der schönsten Werke über Zweifel und Nöte des Menschen, darüber was schwerer wiegt, das Verlangen nach Ruhm, Anerkennung und Macht oder die menschliche Moral...


melden
Dr.Venkman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mephisto

31.07.2012 um 17:33
Es ist zwar ein wenig off Topic. Aber die Bezeichnung Luzifer für Satan ist ein Misverständnis der griechischen Übersetzung. Mit Lucifer wird in der Bibel nicht Satan beschrieben, sondern eben nur der Morgenstern der mit dem König Babel verglichen wird.


melden
Dr.Venkman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mephisto

31.07.2012 um 17:36
Bei Wikipedia gibt es doch dazu eine ziemlich gute Zusammenfassung
Die etymologische Herkunft des Namens ist nicht genau geklärt. In der Historia von D. Johann Fausten und bei Christopher Marlowe findet sich die Form Mephostophilis, während es bei William Shakespeare Mephistophilus ist. In den alten Volksbüchern und Puppenspielen finden sich verschiedene Varianten wie Mephostophiles, Mephostophilus, aber auch die heute geläufigste und bei Johann Wolfgang Goethe verwendete Form Mephistopheles.

Daraus folgen unterschiedliche Herkunftsmöglichkeiten:
1.Eine Herleitung aus dem Hebräischen liegt nahe, nämlich eine Verbindung der zwei Partizipien mephir, auch mefir (Zerstörer, Verderber) und tophel (Lügner). [1]
2.Die ältere Form Mephostophiles lässt sich (mit griechisch me, „nicht“, und phosto, „Licht, Faust“) deuten als „der das Licht/den Faust nicht liebt“.
3.Mephistophiles könnte auf Latein mephitis („schädliche Ausdünstung der Erde“)[2] und Griechisch phílos („Liebe“) zurückgehen („der den Gestank Liebende“).

Eventuell bezieht sich das Volksbuch Historia von D. Johann Fausten von 1587, in welchem die Sage erstmals in gedruckter Form erscheint, auch auf Mephitis, die italienische Schutzgöttin der schwefelhaften Ausdünstungen.


melden

Mephisto

01.08.2012 um 02:17
"ich mögt mich gleich dem teufel übergeben, wenn ich nur selbst kein teufel wär"

Hier klingt es nach einem Dämon und nicht unbedingt dem Satan höchst Selbst...


melden
Anzeige

Mephisto

01.08.2012 um 03:14
Jeder Dämon ist ein Teufel, ein Satan.
Weil dies nichts anderes bedeutet als Gegenspieler.

Sofern der Wikipedia Eintrag auf wahrheitsgemäße Quellen zurück zu führen ist klingt "der Faust nicht mag" richtig.

So Mephisto den Faust vom rechten weg abbringen will.

Allerdings ist Luzifer, der Lichtbringer, erster Aufwiegler gegen Gott, er ist Gottes Satan/wiedersacher.


Ich mag Faust nicht wirklich, also den Charakter.
Er ist sehr hochnäsig und frauenfeindlich...

Aber Mephisto dagegen ist ganz mein fall


melden
413 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lebensphilosophie52 Beiträge