Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Augen der Indianer - Die Welt auf diese bestimmte Weise sehen

Die Augen der Indianer - Die Welt auf diese bestimmte Weise sehen

03.05.2012 um 23:13
gerade mal wieder "Dead Man" von Jim Jarmusch angesehen ...

... ein Film so tiefgehend wie ein Blitz mitten ins gehirn

und eines wurde mir heute beim kucken klar
zwischen all den weisheiten die einem der film vermittelt ... hab ich etwas für mich mitgenommen ...

... und zwar kennt ihr das ? diese bestimmte art die welt zu sehen ?

wenn man eine situation ... ein gespräch ... ein tier ... ein schönes mädl ... den wind im gras ... oder sonstwas in dieser seltsamen welt beobachtet ... dann kann man es aufnehmen ... ganz normal ... oder aber ...

... man betrachtet es mit den augen der indianer ...

... so möcht ich es ausdrücken ...

... soll heissen ... man betrachtet es ... und erkennt die weisheit in dieser sache oder situation ... man blickt es an ... und denkt darüber nach ... man versucht es zu deuten ... aus einem blickwinkel der einem genehm ist ... ich glaub da gibts keine regeln

es geht nicht darum ... "was" man sieht ... es geht darum "wie" man sieht ... und dann erst um das was ...

... es ist eine seltsame art des sehens ... fast so als würde man mit der seele direkt sehen ... und versuchen den moment nicht nur zu sehen ... sondern zu fühlen und zu schmecken ... auf einer lebendigen ebene

ich glaube wenn man das erst mal raushat ... und es verinnerlicht ... und sich darin übt ... dann geht man einen weg ... der auch wirklich wo hinführt

es gibt viel zwischen himmel und hölle ... und alles kann gut oder auch schlecht sein ... und wir wandern da hindurch ... zu 99% nicht herr unseres selbst ... aber wenn wir versuchen die augen in der mir vorschwebenden weise zu schulen ... dann schult man sich in wahrhaftigkeit ... dann kann man die dinge sehen ... dann kann man sie so sehen wie sie sind (auch wenn die wahrheit nur für einen selbst eine ist)

du siehst ein ehepaar dass sich streitet ... und deine im kopf verankerten mechanismen reden dir tausend sachen ein , wie du dich verhalten sollst ... aber der weg den ich meine ist ... bevor man irgendwas tut ... muss man sich die leute und die situation ... erstmal "ansehen" ... dann sieht man vieleicht etwas besonderes ... etwas wahrhaftiges ... und dann kann man wenn man will reagieren ... jeder wird etwas anderes sehen ... ich würde dieses paar ansehen ... und vieleicht das wunder der paarbindung sehen ... den ewigen kreislauf von aufblühen und vergehen ... vieleicht auch die dornen der rose ... oder etwas in der art

ich hoffe ihr versteht was ich meine ...

es sind die augen der indianer ... die augen des wahrhaftigen sehens ... ich werde mich darin üben ... und ihr ? ...

... was habt ihr dazu zu sagen :)


melden
Anzeige
occitania
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Augen der Indianer - Die Welt auf diese bestimmte Weise sehen

03.05.2012 um 23:20
@Wandermönch
Ich befürchte das uns diese Sichtweise der Welt so weit abhandengekommen ist das wir kaum noch möglichkeiten haben sie wiederzuerlangen, wobei auch in unserer eigenen europäischen kultur diese betrachtungsweisen vorhanden sind. Da aber wenige in der lage sind selbst diese reste von weisheit in sich selbst zu finden, wie will man ein verständnis für etwas an sich"fremdes" aufbauen?


melden

Die Augen der Indianer - Die Welt auf diese bestimmte Weise sehen

03.05.2012 um 23:22
@occitania

es geht doch nur um die entscheidung ... ich glaube nicht dass es ein wettbewerb ist , in dem man so und so gut darin sein muss ... hauptsache ist , dass man sich für sich dazu entscheidet ... danach geht man einen ganz neuen weg glaub ich


melden
occitania
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Augen der Indianer - Die Welt auf diese bestimmte Weise sehen

03.05.2012 um 23:31
@Wandermönch
Es war auch nicht als Wettbewerb gedacht, ich teile deine Faszination für diese Kultur. Ich hab die Romane von Liselotte Welskopf-Henrich verschlungen die auch eher den Aspekt des Lebens in Reservationen der Neuzeit zum Thema hat. Diesen Zwiespalt zwischen tiefen innerem Sehen oder Wissen im Kontrast zur Moderne, der ja auch die Indigenen ständig ausgesetzt sind. Und dem trotz aller Widrigkeiten zutiefst ehrlichen und offen erkennens gewisser Daseinszustände.


melden

Die Augen der Indianer - Die Welt auf diese bestimmte Weise sehen

03.05.2012 um 23:37
@occitania

ich nenn es "die augen der indianer" , weil die indianer wundervoll dafür stehen ... aber es ist eine von indianern unabhägige sichtweise :) ... jeder kann das machen ... immer und überall
und wissen oder nicht wissen ... ist egal ... wenn man weiss kommt man zu dem schluss .. wenn man nicht weiss ... kommt man zu einem anderen ... aber beide sind richtig ... für einen selbst ... wenn man auf diese bestimmte art die dinge betrachtet =)


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Augen der Indianer - Die Welt auf diese bestimmte Weise sehen

03.05.2012 um 23:56
@Wandermönch

Sehr schön beschrieben ! :)

Es gibt viele Arten des Sehens. Ich kenne etwas ähnliches:

Die Augen sind zwar beteiligt, doch es ist nicht auf das Sehen mit den Augen beschränkt. Es ist ähnlich wie Kinder etwas sehen. Kinder sehen einfach was da ist, weil sie noch keine oder nur wenige Erfahrungen haben, um es einzuordnen. Es ist mehr ein reines Bezeugen des Vorhandenseins des Gesehenen, als ein Sehen und Verstehen nach erfolgter Interpretation.

Meinst du diese Art des Sehens?


melden

Die Augen der Indianer - Die Welt auf diese bestimmte Weise sehen

04.05.2012 um 00:02
@oneisenough

hmmm gute frage ... ich weiss nicht ob man intellekt dazu braucht ...

aber ich glaube ob kind mit wenig oder greis mit viel erfahrung ... ist egal ... wichtig ist ... die dinge auf diese bestimmte weise zu sehen ... ein kind wenn es anfängt so zu sehen ... hat den vorteil schon früh damit angefangen zu haben ... und da kommt ihm seine unwissenheit zu gute ... es wird sich nicht so viel in menschlcihe routinen verlaufen

aber ich weiss .. du meinst ob kinder das nicht automatisch machen ... hmmm schwer zu sagen

aber ich glaub ja

weil im grunde kann man meine schilderung vereinfachen und runterbrechen auf "anfangen zu denken" ... und das tun kinder ... müssen sie , weil sie noch keine polster aus erfahrung haben


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Augen der Indianer - Die Welt auf diese bestimmte Weise sehen

04.05.2012 um 00:08
@Wandermönch

Ja, das kann ich bestätigen.

In deinem Eingangsposting erwähnst du, dass es weniger das "was" ist, sondern mehr das "wie" man sieht. Nun kann man das so verstehen, dass mit einem WIE nicht irgendeine beliebige Interpretation gemeint ist, sondern eine ganz bestimmte, welche man auch immer als "die bestimmte" entschieden hat.

Dann gibt es aber noch eine andere Art des "Wie"-Sehens, und dann sieht man "aha, deswegen gibt es das also, was ich da gerade sehe"... allerdings nicht im Sinne von einem Vergleich zu anderen Dingen... sondern, man sieht, die eigentliche Notwendigkeit dessen, was da ist ... wenn du willst, kann man es bezeichnen als... man sieht die Absicht, die das Gesehene hervorgebracht hat ... man sieht "dessen wahre Natur" ... :)


melden

Die Augen der Indianer - Die Welt auf diese bestimmte Weise sehen

04.05.2012 um 00:15
@oneisenough

natürlich ... ich glaub das kann man machen wie man will ... und das ist auch genau das "wie" was ich meine

sich vor eine situation hinstellen ... und sie sich durch den kopf gehen lassen ... sie fliessen lassen ... sie umwandeln zu wissen oder einer weisheit ... wie diese aussieht ist bei jedem anders ... und das ist eine wundervolle vielfalt

man kann wohl nicht ganz auf seine routinen verzichten ... aber man denkt dann fliessender ... reiner ...

natürlich man kann auf die ursubstanz einer sache schauen ... oder aber etwas anderes ... wichtig dabei ist , dass einem jede sache auf diese weise etwas gibt ... und das ist nicht mit gold aufzuwiegen ... man kann es als selbstmotivation zum philosophioeren und denken sehen

wenn man es schafft dieses "sehen" zu einer angewohnheit zu machen . dann hat man schon gewonnen =)


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Augen der Indianer - Die Welt auf diese bestimmte Weise sehen

04.05.2012 um 00:17
@Wandermönch

Ja, eine solche Art des Sehens ist eine Bereicherung.

In Zusammenhang mit "Sehen" fällt mir noch "Sichtweise" ein, und da muß ich ganz spontan an die australischen Aborigines denken. Die "sehen" das Land, auf dem sie leben, nicht als ihr Land an, sondern sie haben folgende Sichtweise: "Das Land gehört nicht mir, sondern ich gehöre dem Land"

Das ist auch eine Art des Sehens. :)


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Augen der Indianer - Die Welt auf diese bestimmte Weise sehen

04.05.2012 um 00:36
@Wandermönch

Gefällt mir, dein Thread !
Vor allem weil es um Sehen geht, um eine andere Art zu sehen. Denn wir sehen zwar mit den Augen ständig irgend etwas, und doch sehen wir eigentlich nichts und laufen eher wie Blindfische durch die Welt... :D

Erst einmal Sehen was IST haben wir doch schon vielfach verlernt. Das tun Kinder noch, die kein Hintergrundwissen über das was sie sehen, haben. Sie sehen was wirklich IST ! Wir hingegen interpretieren oftmals schon viel zu viel in etwas hinein, was gar nicht da ist !

Mal zurück zu gehen auf das, was man wirklich sieht ist durchaus empfehlenswert. Und da du das sehen mit der Seele ansprichst, ja auch das finde ich sehr wichtig. Eben nicht nur, "was" man sieht, sondern auch "wie" man etwas sieht. Und da ist eben jeder anders, jeder sieht die Dinge um sich herum ganz auf seine ganz persönliche Art und Weise.


melden

Die Augen der Indianer - Die Welt auf diese bestimmte Weise sehen

04.05.2012 um 00:40
Fabiano schrieb:
Gefällt mir, dein Thread !
ja, das kann er!
aber diese tausend sinnlosen pünktchen immer machens manchmal schwer zu lesen. :(


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Augen der Indianer - Die Welt auf diese bestimmte Weise sehen

04.05.2012 um 00:44
Jeder hat halt so seinen "Duktus" :D

Mich störts nicht, mir geht es um den Inhalt, nicht um die Form... :D

@nyarlathotep


melden

Die Augen der Indianer - Die Welt auf diese bestimmte Weise sehen

04.05.2012 um 22:14
@Fabiano
Fabiano schrieb: Wir hingegen interpretieren oftmals schon viel zu viel in etwas hinein, was gar nicht da ist !
eben ... unsere routinen und komplexe lassen uns auf eine festgefahrene art funktionieren
wir stützen uns auf ein polster an erfahrungen ... und verlernen die dinge zu hinterfragen ... die dinge zu sehen

______________________


heute hab ich hier und da versucht die augen der indianer anzuwenden ... und es ist ein schönes gefühl ... aber der kurzfristige gewinn ist gar nicht so gross ... auch wenn es einen in eine wundervolle nachdenkliche stimmung versetzt ... aber ich glaube auf lange sicht ... manövriert man sich dadurch in einen "zustand" des denkens ... des nachdenkens

und das ist einfach bombe

ich werd jetzt versuchen die augen der indianer in mein weltbild einzuweben ... und danach zu leben

werd euch hin und wieder hier berichten wenn es etwas neues gibt :)


melden

Die Augen der Indianer - Die Welt auf diese bestimmte Weise sehen

30.06.2012 um 21:50
letztens hatte ich ein seltsames erlebnis

ich hatte einen freund zu besuch ... und der hat total negative energien ausgestrahlt

irgendwas war noch doof an dem tag ... und ich versuchte mit geduld und liebe der situation zu begegnen

ich fuhr kurz allein wohin ... und da sagte ich zu gott ... "du musst mir nicht helfen ... ich schaff das schon ... aber gib mir ein zeichen , dass ich auf dem richtigen weg bin"

und dann als wir baskettball spielen gingen ... kam auf einmal aus dem nichts ein alter freund mit dem ich mich schon lange nicht mehr getroffen habe ... und gab mir neue energie =)

aber damit endet die story noch nicht

wir waren dann zu dritt bei mir ... und die beiden versuchten mich zu überreden aufs donauinselfest zu gehen , worauf ich keine lust hatte ... bis schliesslich mein netter freund sagte "Tue es für Gott" ... bäm ... aus dem nichts

na gut .. da ich ja an dem tag zu gott gesprochen habe , ging ich mit ... und dort musste ich erfahren , dass ich mich dort mega unwohl und fehl am platz fühlte ... irgendwelche mädels murmelten mir gemeinheiten zu ... und ich war wie ein penner zwischen aufgemodeten jungen hippen leuten ... einmal sassen wir sogar auf der wiese ... und ein mädchen das vorbeiging sah uns an und sagte "was ist das denn?" ... so als wären wir iwie aussätzige ... naja summa sumarum , ich passte dort einfach nicht hin

so und jetzt versuch ich es mit den augen der indianer zu betrachten

was wollte gott mir sagen ?
was wollte die welt mir sagen ?

vieleicht dass man sich gemäss seinem wesen verhalten sollte und nicht versuchen sollte jemand zu sein der man nicht ist

oder dass mein weg der weg des einzälgängers ist

vieleicht das man glück nur da findet wo man es vermutet ... also auch dass ich auf mein gefühl hören sollte

vieleicht dass gott mich auch an orte schickt an denen ich mich unwohl fühle ... und wenn ich ihm vertraue dann muss ich das tun


fragen über fragen

ich werd noch darüber nachdenken


melden

Die Augen der Indianer - Die Welt auf diese bestimmte Weise sehen

30.06.2012 um 22:01
@Wandermönch
Erstmal muss ich sagen,dass ich mich Fabiano anschließe,mir gefällt der Thread auch :)
Das was du beschreibst habe ich oft, nachdem ich einen Anime-Film gesehen habe,das ist ein seltsames und angenehmes Gefühl,schwer zu beschreiben. Leider kann ich dieses Denken,bzw. dieses Sehen, nicht lange aufrecht erhalten.
Was ich allerdings blöd finde,ist, dass ich irgendwie fühle dass ich einen Schritt weiter bin, jetzt klar denken kann und so manches verstehe, aber irgendwie komme ich an dem Punkt nicht weiter, ich fühle dass nach diesem Denken/Sehen noch irgendetwas kommt, kann aber diesen Zustand nicht erreichen. Hast du vielleicht auch so ein Gefühl? Mich würde nämlich interessieren was es damit auf sich hat, was nach diesem "wahren" Sehen kommt.


melden

Die Augen der Indianer - Die Welt auf diese bestimmte Weise sehen

30.06.2012 um 22:06
@Saigan

hi

sorry das weiss ich nicht ...

... was könnte danach kommen ? ... vieleicht sehen und fühlen ... oder einfach ein tieferes verständnis der dinge

ich weiss es auch nicht ... finden wir es heraus

erst mal heisst es sehen ... die dinge sehen ... und sie zu verstehen ... was schwer genug ist


melden

Die Augen der Indianer - Die Welt auf diese bestimmte Weise sehen

30.06.2012 um 23:01
Vielleicht muß man intensiver sehen lernen. Wir nehmen soviel unterbewußt wahr, verarbeiten dies aber rufen es nicht ab, da es vlt. auch nicht von direktem Nutzen ist, als Rand-Informationen.

Im TV habe ich mal einen Bericht über einen Autisten gesehen, der mit einem Hubi über NY flog und danach auf riesigen Leinwänden die Skyline von Manhattan Maßstabsgetreu mit vielen erdenklichen Kleinigkeiten, aufzeichnete. Sehr imponierend.

Also müssten wir erlernen, in die Tiefe zu sehen, Kleinigkeiten aufmerksamer zu erkennen und sie bewußt zu verarbeiten. Unser Gehirn kann das bestimmt. Mit diesen Kleinigkeiten die wir aufnehmen, werden wir auch andere Sichtweisen aufbauen.

Beispiel: Man flirtet... und man achtet in der Tat auf Kleinigkeiten die von Erfolg oder Mißerfolg sprechen. Ein Augenzwinkern, leichtes erröten oder kleine, unbewußte Gesten.


melden

Die Augen der Indianer - Die Welt auf diese bestimmte Weise sehen

01.07.2012 um 07:55
Wandermönch schrieb am 03.05.2012:es geht nicht darum ... "was" man sieht ... es geht darum "wie" man sieht ... und dann erst um das was ...
wie recht du doch hast .... genaus kann man das auf das fühlen umlegen .... es kommt nicht darauf an was oder wie man fühlt hauptsache man fühlt überhaupt etwas was für viele menschen auch nicht selbstverständlich ist .... ich denke dabei an tierquälerei oder andere verbrechen die nicht zustande kommen würden wenn die menschen sich mehr ihren und den gefühlen anderer bewusst werden würden ....

schlussendlich kann man aber dies auf alle bereiche unseres lebens umlegen .... das etwas überhaupt passiert, das bewusstwerden zählt nichts anderes.
Saigan schrieb:Hast du vielleicht auch so ein Gefühl? Mich würde nämlich interessieren was es damit auf sich hat, was nach diesem "wahren" Sehen kommt.
das verinnerlichen, das verarbeiten und das akzeptieren und schlussendlich das einbauen in dein leben.... es auch wirklich bewusst umzusetzen dieser schritt fehlt dir noch vermute ich mal
Gwyddion schrieb:Also müssten wir erlernen, in die Tiefe zu sehen, Kleinigkeiten aufmerksamer zu erkennen und sie bewußt zu verarbeiten. Unser Gehirn kann das bestimmt. Mit diesen Kleinigkeiten die wir aufnehmen, werden wir auch andere Sichtweisen aufbauen.
wichtig ist es immer das GANZE zu sehen nicht nur einen teil davon .... als beispiel verwende ich gerne die blume die auf einer wiese steh und verwelkt .... viele menschen sehen darin den tod, das sterben der blume .... aber andere die indianer zb. oder auch ich ich sehe viel mehr .... ich erkenne den kreislauf der natur, ich sehe das GANZE ...... die blume stirbt aber ihre überreste werden den boden nähren ihn vorbereiten auf eine neue blütenbracht, es werden insekten, käfer würmer ectr. sich davon ernähren bis der kreislauf von neuen beginnt und an dieser stelle wieder eine blume erblühen wird. das ist der kreislauf, das GANZE zu sehen und nicht nur den negativen teil davon ist wichtig !!! ... alles negtive auch unsere erlebnisse haben positive auswirkungen man muss sich nur dessen bewusst werden und wie die indianer sehen lernen um das GANZE zu erkennen :)


melden
Anzeige

Die Augen der Indianer - Die Welt auf diese bestimmte Weise sehen

05.07.2012 um 22:40
-Therion- schrieb am 01.07.2012:wichtig ist es immer das GANZE zu sehen nicht nur einen teil davon .... als beispiel verwende ich gerne die blume die auf einer wiese steh und verwelkt .... viele menschen sehen darin den tod, das sterben der blume .... aber andere die indianer zb. oder auch ich ich sehe viel mehr .... ich erkenne den kreislauf der natur, ich sehe das GANZE ...... die blume stirbt aber ihre überreste werden den boden nähren ihn vorbereiten auf eine neue blütenbracht, es werden insekten, käfer würmer ectr. sich davon ernähren bis der kreislauf von neuen beginnt und an dieser stelle wieder eine blume erblühen wird. das ist der kreislauf, das GANZE zu sehen und nicht nur den negativen teil davon ist wichtig !!! ... alles negtive auch unsere erlebnisse haben positive auswirkungen man muss sich nur dessen bewusst werden und wie die indianer sehen lernen um das GANZE zu erkennen
das ist GENAU das was ich meine :)

denn im grunde steckt in allem etwas gutes ... nämlich wahrheit ... eine wahrheit über eine sache ... und das ist immer was gutes ... erkenntniss ist was gutes

zudem steckt in dieser art zu sehen natürlich auch trost ... und vieleicht fühlt man sich auch nicht so allein , wenn man die dinge ergründet


melden
508 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lebensphilosophie77 Beiträge