weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Faszination Adolf Hitler/drittes Reich

164 Beiträge, Schlüsselwörter: Drittes Reich

Faszination Adolf Hitler/drittes Reich

03.12.2012 um 19:25
@Gildonus
Er hat das eher auf die Deutschen Frauen der damaligen Zeit bezogen. Alle haben sich erstmal Krank gelacht. "Würg" war auch in etwa die Reaktion der anwesenden Mädchen, aber wenn mans so sieht hat er eigentlich recht. Der war ja auch Person besonders umworben. Macht macht eben sexy.


melden
Anzeige

Faszination Adolf Hitler/drittes Reich

03.12.2012 um 19:53
Hallo @salim , hallo @alle !

Der Nazionalsozialismus hat eine ausgesprochene sexuelle Ader mit einer homoerotischen Note.
Nach meinem Kenntnisstand hat man im Ausland lange geglaubt es sei eine Art "Schwulenbewegung".
Immerhin hat "der Führer" die Frauenrolle im Reich geklärt, die passen auch gut zu heutigen Machosprüchen.

Macht und Geld war schon immer sexy.
Die Nazis waren zeitweilig die absolute Macht und damit absolut erotisch.

Heute sieht man auf den Filmaufnahmen von damals nur einige hässliche Kerle mit einer dümmlichen Ideeologie und noch dümmeren Reden. Das waren aber die "Alphamänchen" ihrer Zeit und die konnten "reihenweise" Frauen flachlegen. So wurde z.B. Herrman Göbbels wurde auch "der Bock vom Babelsberg" genannt.

Gruß,Gildonus


melden

Faszination Adolf Hitler/drittes Reich

30.01.2013 um 17:25
@Gildonus

"Herrman Göbbels" ? Die Person ist mir neu...


melden

Faszination Adolf Hitler/drittes Reich

30.01.2013 um 18:20
Vor allem war der Nationalsozialismus eine junge und dynamische Bewegung.


melden

Faszination Adolf Hitler/drittes Reich

30.01.2013 um 18:53
@m.mayen
Vor allem war sie esoterisch bis ins Mark


melden

Faszination Adolf Hitler/drittes Reich

30.01.2013 um 19:01
@Warhead

Stimmt!

Und große Verschwörungstheoretiker...


melden

Faszination Adolf Hitler/drittes Reich

30.01.2013 um 20:35
Hallo @trece , hallo @alle !

Sorry, das muß Joseph Göbbels heißen !
Der Hermann war der Andere mit G. unter den großen Nazis

Gruß,Gildonus


melden

Faszination Adolf Hitler/drittes Reich

31.01.2013 um 18:38
@Gildonus

Ist doch eine nette Vereinfachung und Abkürzung dieser zwei Personen. :D


melden

Faszination Adolf Hitler/drittes Reich

29.11.2017 um 06:42
Was mir zur Nazizeit bzw. zum sog. Dritten Reich einfällt, ist, dass es ...

1. viel mehr Begeisterung gab, als es nach 1945 zugegeben wurde und

2. der Widerstand, der '45 behauptet wurde, nicht ganz, aber zum großen Teil erfunden war.

Die Sympathie für Hitler und sein System war also in Deutschland und darüber hinaus (!) groß und der Widerstand klein.


melden

Faszination Adolf Hitler/drittes Reich

29.11.2017 um 06:59
Von Stauffenberg z. B. war lange Zeit KEIN Widerständler. Er hielt solange zu Hitler, wie die militärische Lage gut war.
Erst als diese nicht mehr gut war, änderte auch er seine Meinung. Wenn man mit ihm gutmeinend ist, mögen moralische Bedenken ob ihm bekannt gewordener Massaker mit eine Rolle für den Meinungsumschwung gespielt haben.
Richard von Weizsäcker (selber damals ein Nazi) und viele andere deuteten da an.

Die Weiße Rose (um Sophie Scholl) war übrigen anfangs auch nicht im Widerstand.

Viele sind erst allmählich zum Widerständler geworden, manche aber gar nie oder haben etwas erfunden.
Sogenannte "Kreise" wie der Kreisauer Kreis waren keine festen Zirkel oder Netzwerke, sondern eher lose Zusammenkünfte von Partiell-Dissidenten.

Auch bei den Kommunisten sah es nicht überall gut aus. Erich Mielke war in der Organisation Todt. Dazu war er verpflichtet worden, aber er hatte - als Kommunist - auch ein Hass auf die Westalliierten und ihre Bomben.
Erich Honecker war als Kommunist in der Nazizeit in D im Gefängnis, aber er hat nicht nur gelitten, sondern es mit mindestens einer Nazi-Wärterin (Charlotte Schanuel) getrieben. Außerdem bot er nach Hitlers militärischen Siegen der Anfangszeit an, zu kämpfen, wenn er dafür freigelassen würde. Einige vermuten, dass Honecker dafür von Mielke erpresst wurde.
Willi Stoph lobte übrigens, obwohl er Kommunist war, die Volksgemeinschaft in der Wehrmacht und schrieb auch entsprechende Lobeshymnen für den Völkischen Beobachter.

Linke Kabarettisten wie Dieter Hildebrandt und Lore Lorenz waren FÜR und nicht gegen das System.
Und die "Widerständlerin" Luise Rinser war nicht nur nicht gegen das System, auch wenn sie kurzzeitig mal im Visier der Justiz stand, sondern sie hat als Lehrerin sogar Regimekritiker verpfiffen.

Selbst unter so verfolgten Gruppen wie Juden und Zigeunern gab es Kollaborateure.

Diese Liste könnte man lange fortsetzen.


melden

Faszination Adolf Hitler/drittes Reich

04.12.2017 um 13:10
Staphylokokke schrieb:was macht die Faszination des dritten Reiches aus?
Ich fand das noch nie faszinierend. Meinetwegen historisch interessant, meinetwegen bedrückend, wenn man sich mit diesen unfassbaren Verbrechen befasst. Aber faszinierend ist, zumindest auf mich bezogen, das falsche Wort.


melden

Faszination Adolf Hitler/drittes Reich

04.12.2017 um 13:14
Gildonus schrieb:Nach meinem Kenntnisstand hat man im Ausland lange geglaubt es sei eine Art "Schwulenbewegung".
Hast du dafür irgendeine Quelle?
Gildonus schrieb:Macht und Geld war schon immer sexy.
Die Nazis waren zeitweilig die absolute Macht und damit absolut erotisch.
Hach ja... Männer in Uniform halt.
Gildonus schrieb:Das waren aber die "Alphamänchen" ihrer Zeit und die konnten "reihenweise" Frauen flachlegen. So wurde z.B. Herrman Göbbels wurde auch "der Bock vom Babelsberg" genannt.
Ja, Goebbels hat mal einen Rüffel vom "Führer" persönlich dafür gekriegt - sein Eheweib Magda Goebbels hat nämlich Stress gemacht.
Dass Göring so der Womanizer war, kann ich mir jetzt eher nicht so vorstellen. Und bei Hitler scheiden sich die Geister. Manche Zeitzeugen aus seinem Umfeld gehen davon aus, dass die Braun seine Geliebte war, andere halten das für total abwegig und gehen von so einer Art platonischen Beziehung aus - aber immerhin Beziehung.


melden

Faszination Adolf Hitler/drittes Reich

04.12.2017 um 17:53
hallo-ho schrieb:Ich fand das noch nie faszinierend. Meinetwegen historisch interessant, meinetwegen bedrückend, wenn man sich mit diesen unfassbaren Verbrechen befasst. Aber faszinierend ist, zumindest auf mich bezogen, das falsche Wort
Sehe ich auch so. Ich kann diesen Thread nicht nachvollziehen.


melden

Faszination Adolf Hitler/drittes Reich

04.12.2017 um 19:39
Hallo @hallo-ho , hallo @alle !
hallo-ho schrieb:Hast du dafür irgendeine Quelle?
Das wird jetzt ein bischen schwierig, nach all der Zeit.
In diesem Zusammenhang kann ich dir nur verschiedene Berichte über Ernst Röhm anbieten, wie diesen Zeitungsartikel oder Wikipedia.

www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article129567392/So-missbrauchte-Hitler-Schwule-fuer-Machtspiele.html


Ernst Röhm war einer der wenigen Duz Freunde von Adolf Hitler, ein ganz früher Weggefährte von ihm, und ein bekennender Homosexueller. Er hatte keine Probleme sich mit seinen jeweiligen "Loverboys" in der Öffendlichkeit zu zeigen und hatte viele seiner schwulen Freunde in der SA Führung untergebracht.

Adolf Hitler hatte sich bis "zur Nacht der langen Messer" nicht im mindesten daran gestört und ihm immer die nötige Rückendeckung gegeben, ein Indiz für die These Hitler sei selbst schwul gewesen.

In der Weimarer Republik gab es zahlreiche Versuche Hitler oder der Partei über dem "Umweg" Röhm zu schaden und das wurde auch im Ausland registriert. H. Röhm trat u.A. für die Abschaffung des Schwulenparagrafen 175 ein. Für die damalige Zeit war das "provokant fortschrittlich" und wurde auch im Ausland kommentiert.


Gruß, Gildonus


melden

Faszination Adolf Hitler/drittes Reich

06.12.2017 um 08:03
@Gildonus
Vielen Dank. Dieser Aspekt war mir neu.
Gildonus schrieb:Ernst Röhm war einer der wenigen Duz Freunde von Adolf Hitler, ein ganz früher Weggefährte von ihm, und ein bekennender Homosexueller. Er hatte keine Probleme sich mit seinen jeweiligen "Loverboys" in der Öffendlichkeit zu zeigen und hatte viele seiner schwulen Freunde in der SA Führung untergebracht.

Adolf Hitler hatte sich bis "zur Nacht der langen Messer" nicht im mindesten daran gestört und ihm immer die nötige Rückendeckung gegeben, ein Indiz für die These Hitler sei selbst schwul gewesen.
Als Indiz würd ich das nicht unbedingt werten. Wenn gewisse Leute der Ideologie oder Partei nützlich waren und kooperiert haben, hat es keine Rolle gespielt, ob sie homosexuell, jüdisch waren oder in anderer Hinsicht nicht der Ideologie entsprachen. Die anderen, die "nicht nützlich" waren, konnte man hingegen ohne Skrupel wegen ihres Homosexuell- oder Jüdischseins ins KZ schicken.


melden

Faszination Adolf Hitler/drittes Reich

06.12.2017 um 14:46
hallo-ho schrieb:Hach ja... Männer in Uniform halt.
Da gab es doch mal etwas... als damals die schmucken, preußischen Soldaten durch die Dörfer marschierten, waren die Landmädels ganz angetan von den heißen Burschen ;)
Leider finde ich gerade ums Verrecken die Quelle nicht :(


melden

Faszination Adolf Hitler/drittes Reich

07.12.2017 um 17:31
Warhead schrieb:Vor allem war sie esoterisch bis ins Mark
Eher Religiös. Ein Mashup aus germanischer Mythologie und Christentum. Hitler war doch zu seiner Zeit DER wiedergeborene Messias für die breite Masse.


melden

Faszination Adolf Hitler/drittes Reich

08.12.2017 um 11:21
Caliburn schrieb:Christentum
Vom Christentum werden die sich eher distanziert haben - hatte ja schließlich jüdische Wurzeln. Himmler hat ja Recherchen zum Germanentum mitsamt dessen Religion durchführen lassen - die Germanentümelei wird von größerer Relevant gewesen sein. Mir wär auch nicht bekannt, dass Hitler sich selbst als Erlöser oder Messias bezeichnet hat oder sich so bezeichnen ließ. Es gibt ein Wahlplakat mit dem Slogen "Unsere letzte Hoffnung Hitler", das mag in die Richtung "Erlöser" gehen, aber explizite Nennungen kenne ich da nicht.


melden

Faszination Adolf Hitler/drittes Reich

08.12.2017 um 11:53
hallo-ho schrieb:Mir wär auch nicht bekannt, dass Hitler sich selbst als Erlöser oder Messias bezeichnet hat oder sich so bezeichnen ließ.
Na dann pimpen wir mal dein Wissen.
Ich habe weiter gekämpft, wie ich erst wieder reden konnte, und bin landauf, landab gezogen, von Ort zu Ort, von Stadt zu Stadt und habe nur geredet, geredet und wieder geredet und gearbeitet, immer nur mit dem einen Gedanken, das deutsche Volk aus dieser Zersplitterung zu erlösen.

Hitler: 30. Januar 1942, Berlin, Sportpalast


melden
Anzeige

Faszination Adolf Hitler/drittes Reich

08.12.2017 um 11:57
@Narrenschiffer
Ich habe nicht behauptet, dass Hitler nie das Wort erlösen benutzt hat. Das ist aber weit entfernt von einem Selbst- oder Fremdbild, ein Erlöser bzw. Messias oder neuer Jesus zu sein.


melden
247 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden