weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die persönliche Freiheit - über Indivdualität und Selbstrespekt

31 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Liebe, Freiheit, Individualität, Genießen, Ausbrechen

Die persönliche Freiheit - über Indivdualität und Selbstrespekt

17.02.2013 um 18:05
schon William Wallace schrie am ende zu Tode gepeinigt (von der Welt) ...

... FREIHEIT

Freiheit ... was bedeutet sie euch ? ... wo finden wir sie ? ... wie können wir sie in uns aufleben lassen ? ... wie können wir ausbrechen und die sein die wir scho immer sein wollten ?

27edcc gun flower

Manchmal kommt es einem so vor , als würden sie sie uns nehmen ... als würden wir von klein auf immer weiter in eine ecke gedrängt . Manchmal lieben wir manchmal hassen wir ... und manchmal wollen wir von all dem da draussen gar nichts mehr wissen

wir sind hin und her gerissen ... klagen an ... und suchen nur nach ein wenig glück

doch es ist fast so , als würde die maschinerie gegen uns arbeiten

wir beschreiten einen schmalen grad , in dem uns alles mögliche über den weg läuft ... und alles wirkt auf uns ein ... unsere menschlichkeit macht us zum sklaven der kausaliät ... und die die hinter den kulissen stehen lachen sich ins fäustchen

als mensch muss man sich schon fast behindert vorkommen ... daweil versuchen wir nur mit der welt klar zu kommen ...

... es ist fast so , als wäre diese welt nicht für menschen gemacht

doch wir haben einen traum ... unsere persönliche Freiheit

und wenn wir unsere energien dahin lenken ... dann werden wir sie auch erreichen
dann gehen wir unbelastet durch die strassen ... und nichts kann uns mehr was anhaben

etwa so:



der typ geht durch die strassen ... und alles ist ihm egal ... er rempelt leute an .. sie schimpfen und beleidigen ihn ... aber er singt einfach sein lied ... das ist so aussagekräftig ... dass es einfach nur herrlich ist

was ist schon der mensch ... ein individuum ... wer sagt ich muss das tun was die geselschaft verlangt .... kommt euch die geselschaft etwa iwie wie ein vorbild vor ? ... wohl kaum ... das glauben wir nur ... also warum auf ihre gebote hören ? ... ich mach fucking noch mal was ich will !!!

... gut das ist nicht einfach ... man ist von klein auf so indoktriniert dass man da erst mal ausbrechen muss ... und ich kann nicht von mir behaupten dass ich das schon geschafft hätte ... aber ich hab ein ziel ... ich hab sowas wie nen plan ... und ich werde diese welt hinter mir lassen ... ich werde mich von der menschheit abkapseln ... ihre ideale und vorschriften misachten ... vieleicht hau ich auch ab ... irgendwo hin zu einem naturvolk .. denn dort scheint mir mehr menschlichkeit zu herschen als in der pervertierten westlichen welt

8feea1 lennon

(at er schon recht der gute mann ... wahrscheinlich haben sie ihn wegen solcher reden erschossen...)

wir sind so darauf gedrillt auf andere menschen zu hören, dass wir kaum noch eigenständig denken können

und ich denke es fängt mit kleinigkeiten an ... man muss SYMBOLE setzen ... denn alles ist im unbewussten

wenn ich aufhöre mich modisch anzuziehen ... und vieleicht noch auf der strasse lieder singe ... dann setz ich ein zeichen ... dann bring ich etwas in gang ... dann nimmt meine individuele Freiheit gestalt an ... und wird vieleicht zum selbstläufer

und wenn es mehrere tun , dann macht es vieleicht irgendwann die mehrheit und wir befreien diesen planeten von seinen fesseln

ich will nicht dass es mir besser geht als den anderen ... ich will dass es allen gut geht ... wir müssen uns befreien von neid und hass ... und auch diese ewige coolnes ... dieses ewige glorifizieren von status

ich weiss wirklich wovon ich rede ... denn mich hat diese welt krank gemacht ... diese unnatürlichkeit die überall herscht ... und eben das oben beschriebene

es gibt ein geschwür auf diesem planeten ... eine krankheit ... die ich nicht genau definieren kann ... aber sie ist da ... und sie stiehlt sich in unsere herzen
sie macht aus etwas schönem etwas hässliches ... sie färbt die welt in biedere töne ... in deppresssion und gewalt

also feuern wir sie an ... die flamme der freiheit ... gehen wir raus ... und zeigen , dass wir ein herz haben ... sagen wir unsere meinung über die falschen normen ... und stellen wir völlig neue auf

denn ich WEISS , dass die menschen unglücklich sind ... sie wollen eine veränderung , aber sie wissen nicht wie ... sie glauben den falschen propheten ... und leben ein leben , wie es ihnen vorgekaut wird ... und das ist nicht richtig ... wir wollen den menschen etwas nettes sagen ... und nicht sie auslachen ... wir wollen dass unsere mütter uns lieben ... und nicht mit besenstielen verprügeln ... dieses geschwür wächst und wächst ... und irgendwann werden wir daran sterben, wenn wir nichts ändern


melden
Anzeige

Die persönliche Freiheit - über Indivdualität und Selbstrespekt

17.02.2013 um 19:04
Und jetzt hast Du Dir die Freiheit genommen uns mit Deinem pathetischen Gefasel um einen weiteren dread zu bereichern, großartig.

Worüber willst Du denn jetzt mit uns diskutieren?
Wandermönch schrieb:ich will nicht dass es mir besser geht als den anderen ... ich will dass es allen gut geht ... wir müssen uns befreien von neid und hass ... und auch diese ewige coolnes ... dieses ewige glorifizieren von status
Sind wir schon zwei, und jetzt denk nich wir seien hier alleine...
Nur was nützt es hier in nem Forum rumzuheulen? Machst Du denn irgendwas?
Betätigst Du Dich politisch, in nem Verein, probierst Du Kunst zu machen? Was TUST Du denn tatsächlich um etwas zu bewirken?


melden

Die persönliche Freiheit - über Indivdualität und Selbstrespekt

17.02.2013 um 19:07
@kurvenkrieger

wenn dir der thread nicht gefällt , dann halt dich fern

ich texte fucking nochmal was ich will :D


melden

Die persönliche Freiheit - über Indivdualität und Selbstrespekt

17.02.2013 um 19:10
@Wandermönch

Das will ich auch hoffen! :troll:
Und jetzt krieg den Arsch hoch und helf mit die Welt zu retten!!! :D ;)


melden

Die persönliche Freiheit - über Indivdualität und Selbstrespekt

17.02.2013 um 20:25
Wandermönch schrieb:Freiheit ... was bedeutet sie euch ? ... wo finden wir sie ? ... wie können wir sie in uns aufleben lassen ? ... wie können wir ausbrechen und die sein die wir scho immer sein wollten ?
freiheit bedeutet ALLES für mich!
ich bin ein mensch der sehr freiheitsliebend ist und vermeidet sich in abhängigkeiten zu begeben.
ich will von niemanden oder etwas abhängig sein und brauche die selbstverantwortlichkeit. wenn mich etwas oder jemand einengt in meinem persönlichen freiheitsempfinden dann werde ich mich konsequent davon befreien egal ob freunde, familie oder partner.

ich habe nämlich nur dieses eine leben, diese einzige chance mein leben so zu gestallten wie ich das möchte und für richtig empfinde und diese chance möchte und werde ich für mich nutzen. - diese freiheit nehme ich mir :)

freiheit fängt im kopf an ..... wer seine selbstverantwortlichkeit erkennt wird nicht zulassen von anderen menschen oder dingen bestimmt zu werden. er wird immer darauf achten ein selbstbestimmendes leben zu führen und sich nicht in abhängigkeiten egal welcher art begeben wenn er es nicht selbst möchte.


ein paar schöne zitate die genau das aussagen :


Freiheit bedeutet Verantwortlichkeit; das ist der Grund, warum die meisten Menschen sich vor ihr fürchten.

George Bernard Shaw, Das war Bernard Shaw, Wilhelm Don Hofer (Hrsg.)


Wirklich frei werdet ihr nicht sein, wenn eure Tage ohne Sorge sind und eure Nächte ohne jeden Wunsch und Kummer, sondern erst dann, wenn sie euer Leben umfassen und ihr euch dennoch nackt und ungebunden über sie erhebt.

Khalil Gibran, Der Prophet


Die Fähigkeit, das Wort "Nein" auszusprechen, ist der erste Schritt zur Freiheit.


Niemand ist frei, der über sich selbst nicht Herr ist.

Matthias Claudius


„Wenn ich Freiheit sage, dann meine ich damit die Freiheit des einzelnen, seine Gedanken zu lenken und sein eigenes Leben so leben zu dürfen, wie er zu denken und zu leben wünscht.“
John F. Kennedy


melden

Die persönliche Freiheit - über Indivdualität und Selbstrespekt

17.02.2013 um 20:40
-Therion- schrieb:Die Fähigkeit, das Wort "Nein" auszusprechen, ist der erste Schritt zur Freiheit.
au ja das muss einfach stimmen :)

nein sagen zu dem was einen vergiftet , aber was wir als normal empfinden ♥
-Therion- schrieb:Niemand ist frei, der über sich selbst nicht Herr ist.
darum mag ich den film rambo so ... ist zwar grösstenteils ein hirnloser action film

aber die symbolik ist geil

ein landstreicher der vom system fertig gemacht wird

und ein landstreicher steht für totale freiheit
-Therion- schrieb:freiheit bedeutet ALLES für mich!
und wie schaffst du es diese aufrecht zu erhalten ... was sind deine tricks und kniffe ?
fällt es dir nicht schwer sich dem system zu entziehen ?
spürst du nicht die kräfte , die dauernd auf einen einwirken ? und wie schafst du es nicht davon beinflusst zu werden ?

wie schaffst du es wenn dich jemand beleidigt , gelassen zu bleiben ... und keine energie dafür aufzubringen ?

:)


melden
killimini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die persönliche Freiheit - über Indivdualität und Selbstrespekt

17.02.2013 um 22:27
Freiheit definiert jeder Mensch für sich unterschiedlich.
Für mich bedeutet Frei sein wenn ich tun und machen kann was ich möchte. Keine Verantwortungen haben die ich mir nicht selbst ausgesucht habe.


melden
bmo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die persönliche Freiheit - über Indivdualität und Selbstrespekt

17.02.2013 um 23:33
@-Therion-

Hört sich für mich schon fast wieder egoistisch an, was du sagst. Würdest du deine Eltern Pflegen, wenn diese schwer krank sind?(Es wäre ja auch eine Art Freiheitsverlust für dich oder?)

Ich finde es wäre wichtiger, wenn jeder Mensch nicht immer super "Individuell" sein will, denn es würde jedem besser gehen, wenn er nicht die Ellenbogen ausfährt um seinen Kram durchzudrücken.

Ganz frech gesagt:Zu viel Individualität hat aus meiner sicht egoistischen Charakter.

Aufeinander Rücksicht nehmen und trotzdem seine "Werte" zu vertreten wäre doch auch mal was.

Mir ist Freiheit und Individualität auch wichtig, aber für meine Familie und meine besten Freunde bin ich bereit einen Teil zu opfern. Sowas nenne ich Solidarität bzw. ein "Wir-Gefühl".

Nicht immer darauf aus sein für sich selber das beste zu wollen, sondern einfach mal selbstlos handeln würde die Welt ein Stück besser machen.


melden

Die persönliche Freiheit - über Indivdualität und Selbstrespekt

17.02.2013 um 23:36
Die jegliche Vorstellung von der Freiheit umgibt nur einen Augenblick. Die Freiheit bedeutet für jeden frei zu sein, denn Freiheit besitzt das Heit am Ende und ist nur ein Augenblick. Somit ist und bleibt dies ein Wort mit Vorstellungen.


melden
petronius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die persönliche Freiheit - über Indivdualität und Selbstrespekt

18.02.2013 um 00:11
Die einzige Freiheit(die gleichsam mit der Geburt erworben wird) ist die Freiheit
zum Erleiden der Unfreiheit.
Damit ist jedes Streben der Menschen nach Freiheit, ein Streben nach
trughafter Scheinfreiheit,die das Gebilde Subjekt,Volk,Staat etc. über einen,
möglichst unabsehbaren Zeitraum berauscht und ablenkt vom genannten Urübel.
Im besten Falle misst dieser Zeitraum des effektiven Rausches die Lebensspanne
des oder der Initiatoren (anderes erstirbt in Starre).
So sei das Leben derer kurz und heftig,einer Flamme gleich,die erstirbt wenn
sie alles um sich herum gefressen hat.
Einen wahren Freiheitshelden hat es unter den Menschen nie gegeben.


melden

Die persönliche Freiheit - über Indivdualität und Selbstrespekt

18.02.2013 um 02:37
Wandermönch schrieb:ein landstreicher der vom system fertig gemacht wird
Rambo wird meiner Meinung nach nicht vom System fertig gemacht, sondern von seinem Ego.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die persönliche Freiheit - über Indivdualität und Selbstrespekt

18.02.2013 um 02:57
freiheit ist ermessenssache und immer relativ.


melden

Die persönliche Freiheit - über Indivdualität und Selbstrespekt

18.02.2013 um 03:29
Zu tun was ich will. Leider bisher nicht möglich


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die persönliche Freiheit - über Indivdualität und Selbstrespekt

18.02.2013 um 04:04
@Wandermönch


Freiheit gibt es nur in der Illusion in der man glaubt gefangen zu sein! In Wirklichkeit ist Freiheit, die Freiheit und Gefangenschaft, die Gefangenschaft. Man ist also nicht wirklich gefangen und kann damit auch nicht wirklich frei sein.

Wenn du das wirklich weiß, dann kannst du Menschen im glauben lassen wirklich frei sein zu können und damit auch automatisch gefangen halten! Was dann passiert ist ein Kreislauf aus dem es so, keine wirkliche Freiheit gibt! :)
Wandermönch schrieb:es gibt ein geschwür auf diesem planeten ... eine krankheit ... die ich nicht genau definieren kann ... aber sie ist da ... und sie stiehlt sich in unsere herzen
sie macht aus etwas schönem etwas hässliches ... sie färbt die welt in biedere töne ... in deppresssion und gewalt
Wenn man wüsste, was das alles wohl bewirkt..... :)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die persönliche Freiheit - über Indivdualität und Selbstrespekt

18.02.2013 um 05:36
Freiheit bedeutet für mich frei sein im Geist und sagen zu dürfen was meine Meinung ist, mich so auszudrücken wie mir danach ist... für mich ist echte Freiheit immer erstmal im Kopf!


melden

Die persönliche Freiheit - über Indivdualität und Selbstrespekt

18.02.2013 um 05:44
Wandermönch schrieb:und wie schaffst du es diese aufrecht zu erhalten ... was sind deine tricks und kniffe ?
indem ich mir selbst wichtig bin und mich wertschätze passiert das automatisch :)
Wandermönch schrieb:fällt es dir nicht schwer sich dem system zu entziehen ?
ich bin schon seit meiner kindheit gegen den strom geschwommen, hatte immer meine eigenen vorstellungen die ich durchzusetzen versuchte :) und ich denke das ist auch teilweise charakter/erziehungssache ob du eher ein mensch bist der gerne selbst "führt" also gegen der strom und das system schwimmt und selbstverantwortung übernimmt oder ob du ein mensch bist der geführt werden will/muss und lieber mit dem strom schwimmt und an andere diese verantwortung abgiebt.

aber ganz entsziehen kann man sich sowieso nicht denn arbeit ist ein teil des systems. .... in dem bezug muss man dann lernen sich anzupassen aber trotzdem der mensch zu bleiben der man ist indem man zwar seine arbeit erbringt aber dennoch auch seine meinung vertritt und nicht alles mit sich machen lässt........ hier kommt dieses "nein" sagen können, grenzen aufzeigen ins spiel.
Wandermönch schrieb:spürst du nicht die kräfte , die dauernd auf einen einwirken ? und wie schafst du es nicht davon beinflusst zu werden ?
also ich spüre diese kräfte nicht .... vielleicht kannst du mal näher definieren welche du genau meinst.
Wandermönch schrieb:wie schaffst du es wenn dich jemand beleidigt , gelassen zu bleiben ... und keine energie dafür aufzubringen ?
das ist ganz einfach ..... indem ich mich selbst wertschätze, weiss wer und was ich bin, mich liebe und anerkenne, weiss was mich als menschen ausmacht habe ich einfach diese selbstwertgefühl und bewusstsein sodass ich über solchen dingen stehen kann.

wenn mich jemand beleidigen sollte dann berührt mich dass nicht, ich stehe darüber und es kostet mich nur ein müdes lächeln oder kopfschütteln :) das liegt an der denkweise/einstellung die ich habe und natürlich auch an meinem selbstbewusstsein/selbstwertgefühl.

schau, du musst das so sehen ..... eine beleidigung wird ausgesprochen wenn dich jemand verletzen möchte ..... dieser jemand erwartet als eine reaktion von dir .... wut, tränen, beschimpfungen, rückzug, ectr. also irgendetwas auf das er seine eigenen aggressionen weiter ausbauen kann.

reagierst du also darauf so wie erwartet gibst du diesen menschen genau das was er möchte dann wird die situation unweigerlich eskalieren. bleibst du aber ruhig und gelassen ist es eine reaktion mit der diese person nicht rechnet. du strahlst damit nicht nur selbstbewusstsein aus sondern schlägst diese personen mit ihren eigenen waffen denn sie wird irritiert sein und ihre aggressionen nicht weiter ausleben können weil du ihr mit deiner gelassenheit die substanz nimmst :) ..... es macht einfach keinen sinn jemand zu beleidigen der dich anlächelt und dir zeigt dass es ihm nicht berührt verstehst du :)

du kannst auch dein gegenüber indem bestätigen was er sagt "wenn du meinst ich bin ein idiot dann bin ich das " und lächle dabei, zeig dieser person dass es dich nicht berührt denn es muss dich nicht berühren weil du weisst dass es nicht so ist, du dich selbst wertschätzt ...... verstehst du .... nichts kann dich aus der bahn werfen/verletzen wenn du selbst an dir nicht zweifelst.

zuudem schadest du dir nur selbst wenn du auf provokationen einsteigst, es kostet dich wie du schreibst viel energie und es ist es nicht wert sich mit solchen menschen auseinander zu setzen die sich selbst nicht unter kontrolle haben. .... solche menschen musst du immer als "armes würstchen" vor augen haben die nicht wissen was sie tun bzw. keine persönlichkeit haben, hab mitleid mit solchen menschen und lass dich nicht runterziehen von ihnen, steh darüber!!!!

du kannst diese selbstkontrolle auf alle negativen verbalen angriffe umlegen indem du immer hinterfragst welche reaktion erwarte sich mein gegenüber von mir, was will diese person damit erreichen ..... wenn du weisst welche reaktion erwartet wird und du genau gegenteilig reagierst dann hast du schon gewonnen :)

was aber auch wichtig ist, du musst dich auch immer selbst hinterfragen indem du dir auch ansehen musst was hast du vielleicht unbewusst getan dass diese person dich beleidigt. ich denke dass niemand dich beleidigen wird wenn du nicht zuvor etwas getan oder gesagt hast was diesen menschen verletzt hat. ........ vielleicht ist es auch nur aus einem missverständnis heraus passiert und das muss man dann richtig stellen ..... nichts passiert grundlos.

also würde ich vorschlagen, wenn du einmal beleidigt werden solltest dann frag diese person einfach warum sie mit einer beleidigung reagiert, was sie so verletzt hat ..... du musst ein gespür bekommen, dich in andere hineinversetzen können und gegebenfalls auch die stärke haben zu deinen fehlern zu stehen und dich dann auch entschuldigen können wenn jemand etwas falsch verstanden hat und dich deshalb vielleicht beleidigt.

fehler macht jeder mensch aber dazu zu stehen können nur die wenigsten ...... aber genau das macht einen selbstbewussten menschen aus auch zu seinen fehlern/schwächen zu stehen und sich gegebenenfalls auch für sein fehlverhalten entschuldigen zu können ...... das ist wahre stärke !!!


melden

Die persönliche Freiheit - über Indivdualität und Selbstrespekt

18.02.2013 um 06:42
bmo schrieb:Hört sich für mich schon fast wieder egoistisch an, was du sagst. Würdest du deine Eltern Pflegen, wenn diese schwer krank sind?(Es wäre ja auch eine Art Freiheitsverlust für dich oder?)
meine eltern habe sich nie gekümmert um mich, ich bin bei meiner großmutter aufgewachsen daher habe ich auch keine beziehung zu meinen eltern ....

ja, es wäre ein freiheitsverlußt für mich wenn ich mein leben für jemanden anderen aufgeben müsste, nenn es egoistisch ich bezeichne es als selbstschutz.

ich habe nur dieses eine leben .... jeder mensch ist sich selbst am nächsten und niemand verlang das eigene leben aufzugeben. auch sehe ich es nicht als sinnvoll an nur aus einem pflicht - oder schuldgefühl herraus sein leben "wegzuschmeissen".

es gibt genügend andere lösungen sodass es auch nicht notwendig ist sich selbst aufzuopfern. und wer selbstbewusst genug ist und auch allgemein respekt vor dem leben ansich hat wird es auch nicht zulassen das soetwas passiert, das kinder ihr leben für ihre eltern zurückstellen oder andere angehörige belastet werden.

meine großmutter, meine eltern, mein partner und eigentlich auch alle meine freunde und ich denken/dachten so. wir haben uns abgesprochen, dass sich niemand sich für den anderen aufopfern sollte falls dieser irgendwann auf hilfe angewiesen ist.

ich muss dir ehrlich sagen ich könnte es auch nicht mit meinen gewissen vereinbaren, wenn jemand sein leben für meines aufgibt ich würde es einfach nicht wollen das dies passiert!
bmo schrieb:Ganz frech gesagt:Zu viel Individualität hat aus meiner sicht egoistischen Charakter.
das mag für dich so sein aber ich ( und viele andere auch ) sehe es wie gesagt als selbstschutz an.
überlege mal ..... was habe ich oder die jenige person davon für die ich mich aufopfere und dadurch vielleicht selbst krank werde ...... es ist ein psychische belastung jemanden zu pflegen und ich helfe niemanden wenn ich schlussendlich selbst jemanden belaste weil ich nicht auf mich geachtet habe, mich selbst aufopfere.

weisst was ich meine ... es gibt immer grenzen und auch sollten gerenzen gesetzt werden das ist einfach mein standpunkt.
bmo schrieb:Aufeinander Rücksicht nehmen und trotzdem seine "Werte" zu vertreten wäre doch auch mal was.
das eine schließt das andere doch nicht aus ..... die grenze setze ich erst wenn ich merke dass ich darunter leide in welcher form auch immer und das ist nicht egoismus sondern selsbstschutz um nicht selbst in die rolle des hilfsbedürftigen zu fallen und damit wiederum andere zu belasten.

bmo schrieb:Mir ist Freiheit und Individualität auch wichtig, aber für meine Familie und meine besten Freunde bin ich bereit einen Teil zu opfern. Sowas nenne ich Solidarität bzw. ein "Wir-Gefühl".

Nicht immer darauf aus sein für sich selber das beste zu wollen, sondern einfach mal selbstlos handeln würde die Welt ein Stück besser machen.
du hast vollkommen recht und das sehe ich genauso aber ich kann mich nur wiederholen alles hat seine grenzen und die sollte/muss man sich auch eingestehen und setzen können. das hat auch etwas mit vernunft und akzeptanz zu tun sich seiner persönlichen grenzen auch bewusst zu sein und sich eingestehen zu können "ich zerbreche an dieser aufgabe, ich fühle mich dem nicht gewachsen, es schadet meiner eigenen psyche/gesundheit, es hat negative auswirkungen auf meine leben/familie".

genau dies zu erkennen wann mir/meiner familie/umfeld etwas schadet und ich dann grenzen setze sehe ich als charakterliche stärke an und bezeichne ich als selbstschutz und vernunft und nicht als egoismus !


melden

Die persönliche Freiheit - über Indivdualität und Selbstrespekt

18.02.2013 um 07:48
@-Therion-
du redes von selbstschutz, hat dieser s.g. selbstschutz nicht schon gleich wieder eine unfreiheit in sich selbst.
ich nenne das was du beschrieben hast, abgrenzung.


melden

Die persönliche Freiheit - über Indivdualität und Selbstrespekt

18.02.2013 um 09:29
dasewige schrieb:du redes von selbstschutz, hat dieser s.g. selbstschutz nicht schon gleich wieder eine unfreiheit in sich selbst.
ich nenne das was du beschrieben hast, abgrenzung.
die freiheit liegt darin ein selbstbestimmendes leben zu führen wozu ich auch den selbstschutz zähle - die freiheit entscheidungen und grenzen zu setzen wenn ich erkenne das mir etwas selbst schadet. - und ja es ist eine art abgrenzung aber nicht im negativen sinn zu sehen ....

physischen/psychischen schaden von sich fernzuhalten dient nicht nur einen selbst sondern wirkt sich auf sein ganzes umfeld aus indem ich diesen nicht zu last falle sondern mich darum bemühe meine körperliche und psychische gesundheit zu erhalten.

es ist ein kreislauf .... geht es mir gut, geht es auch meinen umfeld gut

unfreiheit ist für mich angst zu haben konsequent zu sein, entscheidungen nicht zu treffen, notwenige grenzen nicht zu setzen weil man durch schuldgefühle oder pflichtdenken der meinung ist kein recht auf persönliche freiheit zu haben, sich aufopfert weil es so erwartet wird.

wenn man anderen menschen gegenüber nicht den mut hat diesen schritt zu gehen/sich abzugrenzen aus angst das es nicht akzeptiert werden könnte und aus dieser motivation heraus handlungen setzt um nicht anzuecken, personen gefallen möchte, deren erwartungen erfüllt ectr. ---> das ist für mich unfreiheit !


melden
Anzeige

Die persönliche Freiheit - über Indivdualität und Selbstrespekt

18.02.2013 um 09:33
@-Therion-
auf ein wort gebracht!

man nimmt sich den luxus heraus um NEIN zu sagen!


melden
111 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden