weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gibt es so was wie "Objektivität" überhaupt?

170 Beiträge, Schlüsselwörter: Objektivität, Weltsicht

Gibt es so was wie "Objektivität" überhaupt?

11.03.2013 um 17:22
Kennt ihr das, wenn man mal gesagt kriegt man soll z.B. die Dinge etwas objektiver sehen?

Ich hab mir Gedanken dazu gemacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass es sowas wie Objektivität garnicht geben kann.

Jeder Mensch kann nur subjektiv handeln und subjektiv sehen man kann nicht "eben kurz die Welt verlassen und sich alles von oben ansehen". Und selbst dann sieht man immernoch subjektiv.

Für mich ist die Objektivität nur ein Begriff für das Subjektiv- gesehene der meisten Individuen.

Ich meine du sagst vielleicht der Apfel ist rot aber jemand anders sagt der Apfel ist blau.
Wenn jetzt alle außer du sagen der Apfel ist blau dann ist er auch blau, obwohl er objektiv eigentlich rot ist. Versteht ihr was ich meine? Niemand kann sich eigentlich objektive Gedanken zu etwas machen immer spielen viele Faktoren mit die dazu beitragen, dass ein Objekt was in den einen Augen ganz anders ist als in den anderen. Und keiner kann eigentlich sagen wie es wirklich ist, weil niemand die Weitsichtigkeit haben kann alles so zu sehen wie es ist.
Wenn das schon in nem anderen Thread behandelt wird mal eben drunter posten


melden
Anzeige
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es so was wie "Objektivität" überhaupt?

11.03.2013 um 17:32
Kuki134 schrieb:Ich meine du sagst vielleicht der Apfel ist rot aber jemand anders sagt der Apfel ist blau
Grün, nicht blau.

Die Wellenlänge ist trotzdem bestimmbar und immer die gleiche. Also hat die Farbe des Apfels einen objektiven Wert unabhängig vom Betrachter.


melden

Gibt es so was wie "Objektivität" überhaupt?

11.03.2013 um 18:02
@Kuki134

Ich denke schon, dass man in manchen Situationen objektiv sein muss.
Hier ein Bsp:
Auf meiner Dienststelle kam es kürzlich zu einer kleinen Auseinandersetzung. Zwei Kollegen von mir, die sich auch generell nicht gut verstehen, gerieten aneinander.
Kollege A trinkt Kaffee und spült nie seine Tasse aus. Kollege B hat sich darüber schon oft bei mir Beschwert.
Nun gut, es kam die Situation in der Kollege B wieder seine Tasse nicht abspülte. Somit sagte Kollege A zu Kollege B, er möchte doch bitte seine Tasse abspülen!
Was macht Kollege B? Er steckt Kollege A sein Zeigefinger ins Ohr...^^
Kollege A reagiert darauf mit einem Faustschlag in den Sodaplexus.
Lange Rede, kurzer Sinn. Ich als Vorgesetzter hatte nun die Aufgabe in einem Dreiergespräch, "Objektiv" zu sein. Ich sagte zu Kollege B, dass er sich nicht wundern dürfte, wenn Kollege A so, mit einem Schlag, auf seine Provokation reagieren würde.
Dem Kollegen A sagte ich, das es auch nicht richtig wäre, so aggressiv darauf zu reagieren. Da sollte man sich schon unter Kontrolle haben, gerade im Dienst. Beide bekamen eine mündliche Abmahnung und fertig.

Was ich damit meine ist, dass es viele Lebenssituationen gibt, in der wir gefordert sind objektiv zu bleiben.

LG


melden

Gibt es so was wie "Objektivität" überhaupt?

11.03.2013 um 18:30
Kreischmann schrieb:Was macht Kollege B? Er steckt Kollege A sein Zeigefinger ins Ohr...^^
Kollege A reagiert darauf mit einem Faustschlag in den Sodaplexus.
Darf ich fragen, welcher Art Deine Diensstelle ist?


melden

Gibt es so was wie "Objektivität" überhaupt?

11.03.2013 um 18:43
@kleinundgrün
Klar darfst Du fragen. Spielt aber keine Rolle hier.


melden

Gibt es so was wie "Objektivität" überhaupt?

11.03.2013 um 20:35
@Kreischmann

Da kannst du aber nicht objektiv bleiben, weil du wahrscheinlich einen von beiden mehr recht gibst aus
deinen eigenen moralischen Prinzipien. Dein Text ergibt aber keinen Sinn les ihn dir bitte nochmal durch da sind einige Ungereimtheiten drin


melden

Gibt es so was wie "Objektivität" überhaupt?

11.03.2013 um 21:09
Ich finde in diesem Zusammenhang poststrukturalistische/postmoderne Ansätze sehr spannend! Als Theoretiker sind da etwa Michel Foucault, Jacques Derrida oder Ferdinand de Saussure zu nennen...
Foucault hat sich ja z.B. damit auseinandergesetzt, warum wir was als "normal" empfinden. Er sagt, dass wir letztendlich nur Diskurs-Effekte sind. Die gesellschaftlichen Diskurse, die uns von Anfang sehr unbewusst prägen, bestimmen also über unsere Sicht von der Welt. "Objektivität" kann es danach also gar nicht geben, weil unsere Wahrnehmung immer (!) gesellschaftlich geformt ist - das schließt auch scheinbar objektive Wissenschaft ein. Und Sprache ist da das grundlegende System, das diese Diskurse reproduziert... dementsprechend wird die Übereinkunft, was nun ein blauer und was ein roter Apfel ist, rein gesellschaftlich über die Wiederhlolung getroffen.
Okay, ich hoff, man versteht halbwegs, von was ich da geschrieben habe...
Ziemlich crazy der ganze Kram, aber ich finds gut! ;)


melden

Gibt es so was wie "Objektivität" überhaupt?

11.03.2013 um 21:21
Ich finde, man muß da differenzieren.
Durch unser Ego ist es uns in manchen, persönlichen Dingen sehr schwer, objektiv zu sein.

Wer aber Gerecht und "Vernünftig" sein und die Wahrheit finden will, *muss* knallhart objektiv sein. Aus dem Antrieb heraus ist mein Versuch, immer und überall objektiv zu sein, ein interessantes Experiment gewesen. Es endet vermutlich zwangsläufig in der Sackgasse des Wahnsinns und der kompletten Verwirrtheit, was das eigene Sein angeht.

Die Objektivität steht dem Ego direkt gegenüber.
Man kann nicht wirklich empfehlen, es bis zur Spitze zu treiben.


melden

Gibt es so was wie "Objektivität" überhaupt?

11.03.2013 um 21:53
Objektiv bleiben heißt für mich Symphatie und Antipathie auszuschalten und die Personen gleich zu behandeln.
Das dürfte das schwierigste sein

Um Dinge objektiv zu betrachten kommt es nicht auf meinen Geschmack an, sondern da spielen andere Sachen eine Rolle z.B. Nützlichkeit, aber nicht nur für mich allein, sondern für die Allgemeinheit


melden

Gibt es so was wie "Objektivität" überhaupt?

11.03.2013 um 22:34
Der Mensch kann kaum objektiv urteilen... weil immer subjektive Ansichten mit einfliessen.


melden

Gibt es so was wie "Objektivität" überhaupt?

11.03.2013 um 23:17
@Kuki134

ich denke, es ist möglich.
ohne gefühle kann man schon objektiv betrachten.
man muß sie ausschalten.

dann klappt es auch.
zumindestens bei mir!


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es so was wie "Objektivität" überhaupt?

12.03.2013 um 00:15
@Branntweiner
Branntweiner schrieb:Grün, nicht blau.

Die Wellenlänge ist trotzdem bestimmbar und immer die gleiche. Also hat die Farbe des Apfels einen objektiven Wert unabhängig vom Betrachter.
Schlangen sehen im Infrarot-Bereich des Spektrums, Bienen im UV-Bereich.

Bedeutet dein Satz, dass wir diejenigen sind, die einen Apfel als grün und damit als einzige Lebewesen richtig sehen, und die genannten Tiere irren sich? Oder wie möchtest du deine Aussage verstanden wissen?


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es so was wie "Objektivität" überhaupt?

12.03.2013 um 00:24
oneisenough schrieb:wie möchtest du deine Aussage verstanden wissen?
Dass unabhängig vom Sehvermögen (ich wollte auf Rot-Grün-Blindheit hinweisen) das Frequenzspektrum messbar ist.

Beispiel dieses Bild:

it578171257800042uh562201251690546colors

Grün und Blau sind dieselben Farben (du kannst es mit einer Farbpipette in einem Grafikbearbeitungsprogramm nachkontrollieren). Nur wegen der benachbarten Farben nimmt diese Farbe das Gehirn als zwei unterschiedliche wahr.

In Wirklichkeit ist das eine falsche subjektive Wahrnehmung. Die wirkliche Farbe kann objektiv und reproduzierbar festgestellt werden.


melden

Gibt es so was wie "Objektivität" überhaupt?

12.03.2013 um 00:27
@Majesty

...da man Gefühle auch einfach so "ausschalten" kann...?


melden
georgerus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es so was wie "Objektivität" überhaupt?

12.03.2013 um 00:29
@Branntweiner
ich sehe da eig weiß, viell noch ein ganz schwaches hellblau u grün..


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es so was wie "Objektivität" überhaupt?

12.03.2013 um 00:32
subjektiv ist die Farbe, der Karakter, die Richtung, die Person

..alles was sein kann.

objektiv ist schwarz, weiß, grün, freundlich, links, rechts, persöhnlich

...alles was ist.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es so was wie "Objektivität" überhaupt?

12.03.2013 um 00:33
georgerus schrieb:ich sehe da eig weiß, viell noch ein ganz schwaches hellblau u grün..
Zwei Möglichkeiten:

1. Es wird Zeit für einen neuen Bildschirm
2. Es wird Zeit für einen Besuch beim Augenarzt

Aber du kannst gern die HTML-Notation der Farbe haben: 00ff96

Auf dieser Seite kannst du dir anzeigen lassen, wie das aussieht:
http://html-color-codes.info/webfarben_hexcodes/


melden
georgerus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es so was wie "Objektivität" überhaupt?

12.03.2013 um 00:38
@Branntweiner

ok bildschirm war etwas schräg..aber ein blau wird es nicht..sondern es ist für mich ein hellblau


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es so was wie "Objektivität" überhaupt?

12.03.2013 um 00:47
georgerus schrieb:sondern es ist für mich ein hellblau
Ja. Jetzt ist wieder alles in Ordnung ;)

Also: das Hellblaue und das Hellgrüne sind ein und dieselbe Farbe, die alleinstehend für mich nochmal anders aussieht, nämlich so:

19edf3 00ff96

Hex-Farbcode: #00ff96

Zurück zum Thema: der Hex-Farbcode ist objektiv und reproduzierbar, die Wahrnehmung - wie oben am Bild gezeigt - kann subjektiv abweichen.

Bezugsbeitrag mit Bild: Beitrag von Branntweiner, Seite 1


melden
Anzeige
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es so was wie "Objektivität" überhaupt?

12.03.2013 um 01:07
@Branntweiner

Dein schönes Beispiel-Bild beweist leider nicht, dass Äpfel grün sind, sondern lediglich die Tatsache, dass wir kein Original sehen, sondern eine Interpretation. Das Original ist das, was man elektromagnetische Welle oder Photonen nennt.

Alle sich mit dieser Thematik befassenden Wissenschaftler erklären weltweit übereinstimmend, dass es "außerhalb" von uns nur Energie unterschiedlicher Wellenlängen gibt. Diese Wellenlängen haben jedoch weder eine Farbe, einen Geruch, einen Geschmack oder sonst etwas.

Es gibt 3 hauptsächliche Gruppen von Zapfenzellen in der Retina des Auges, die auf unterschiedliche Wellenlängen von Energie reagieren. Jede dieser drei Gruppen reagiert dabei auf eine bestimmte Art von Wellenlängen. Als Folge unterschiedlicher Reizstufen dieser drei Gruppen von Zapfenzellen sehen wir eine Welt mit Millionen unterschiedlichen Farbtönen, die jedoch erst mit Hilfe des Gehirns im Bewusstsein erschaffen werden. Das Einzige, was eine Zapfenzelle machen kann, ist eine Wellenlänge einzufangen und etwas über seine Intensität auszusagen. Doch sie erklärt dir nichts über Farben.

Der einzige Ort, an dem deine bunte Welt existiert, weil sie erst dort erschaffen wird, ist dein Bewusstsein. Du weißt immer nur das, was mit Hilfe deines Gehirns im Bewusstsein erschaffen wird. Tatsächlich gibt es im Universum keine Farben. Die Farben, die du siehst, befinden sich nicht bei den Objekten, sondern du siehst sie in deinem Bewusstsein.

Das ist die Begründung, warum deine Aussage unwahr ist, es gäbe Farben unabhängig vom Sehvermögen, weil es niemanden gibt, der über etwas, dass sich nicht im Bewusstsein befindet, irgendetwas wissen könnte.


melden
129 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden