Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hacker und die USA

66 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hacker, Haft, Hacking ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hacker und die USA

06.05.2013 um 23:54
@Bretone

Mir ist nicht bekannt das es Leute gibt die so was als Hobby machen :D
Bei Hackern gibt es sie nun mal, Leute die zum Spaß hacken.


melden

Hacker und die USA

06.05.2013 um 23:54
Zitat von LightstormLightstorm schrieb:in Wohnungen einzubrechen ist keine besondere Herausforderung, man kann das einfach tun
Kommt auf die Wohnung an. Genauso wie beim Netzwerk.


melden
Repulsor Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hacker und die USA

06.05.2013 um 23:55
@Branntweiner
Zitat von BranntweinerBranntweiner schrieb:Ein Hacker, der in ein Netzwerk eindringt, weil er eindringen will, aber nichts stehlen möchte, ist wie der Typ, der nächtens in deiner Wohnung steht und lacht.
Was aber komischerweise vielen Firmen nicht stören würde. Nur mit dem unterschied das der Hacker sie höftlich auf die Sicherheitslücken hinweist und unbestraft davon kommt? - Ich verstehe da echt keinen Sinn hacken als Stratat abzutun.


1x zitiertmelden

Hacker und die USA

06.05.2013 um 23:56
@Repulsor
Es ist dann einfach so wie vergleichbar mit Hausfriedensbruch. Halt virtuell.

@Lightstorm
Na wenn du dich da mal nicht täuschst :D ..


melden

Hacker und die USA

06.05.2013 um 23:56
Zitat von RepulsorRepulsor schrieb:Was aber komischerweise vielen Firmen nicht stören würde
Firmen beauftragen Sicherheitsfirmen, die versuchen dürfen einzudringen. In Gebäude, in Netzwerke, um die eigenen Sicherheitsstrukturen zu testen. Die brauchen Skripkiddies wie andere einen Kropf: gar nicht.


melden

Hacker und die USA

06.05.2013 um 23:57
Die USA sollten vielleicht die Reglung einführen, das Hacker die nach dem Hack die Behörde umgehend über die Schwachstelle benachrichtigen keine Strafen zu befürchten haben.

So hätten beide Seiten was davon, Leute die aus Spaß hacken und dadurch wichtige Netze sicherer machen.

Diese Abschreckung mit den Haftstrafen schreckt doch auch nur einfache Hacker ab höchstens, nicht die echten Feinde, soll sich der nordkoreanische Hacker Sorgen machen von den USA verhaftet zu werden? Der will das Land vielleicht eh nie verlassen :D


1x zitiertmelden
Repulsor Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hacker und die USA

06.05.2013 um 23:59
@Bretone
Nein so kannst du das nicht vergleichen. Wer seinen PC ans Welt Weite Netz anschließt ist selbst Schuld wenn alles zu ihn wollen. Schließlich macht er sich Nackt für jeden.


1x zitiertmelden

Hacker und die USA

06.05.2013 um 23:59
Zitat von LightstormLightstorm schrieb:Die USA sollten vielleicht die Reglung einführen, das Hacker die nach dem Hack die Behörde umgehend über die Schwachstelle benachrichtigen keine Strafen zu befürchten haben.
Das gibt es schon längst. Du brauchst nur die Sicherheitsmängellisten hier zu lesen: http://cve.mitre.org/index.html

Es gibt viele, die bis zu einem bestimmten Tag zurückgehalten werden, damit Softwareschmieden reagieren können. Falls bis zu einem gewissen Tag kein Patch existiert, wird die Lücke veröffentlicht. Das ist legal.


melden

Hacker und die USA

07.05.2013 um 00:00
@Repulsor
Schwachfug. Ich wohn mit meinem Haus doch auch in einer Gemeinde. Trotzdem habe ich ein Recht auf Privatsphäre.


melden
Repulsor Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hacker und die USA

07.05.2013 um 00:03
@Bretone
Im Netz sieht die Privatsphäre anders aus. Wenn willst du beschuldigen wenn ein Trojaner deine privaten Bilder ins Netz stellt? Den Programmierer? Oder Microsoft? Oder all die anderen Firmen die Software herstellen und lücken in deinem Computer breitstellen?


1x zitiertmelden

Hacker und die USA

07.05.2013 um 00:05
@Repulsor
Den Programmierer, nicht Microsoft oder so. Weil er verantwortlich für diesen nutzlosen, schädlichen Trojaner ist.

Ich kann ja schließlich auch nicht meinen Glaser beschuldigen, wenn ein Einbrecher mir ne Scheibe einschmeisst und einsteigt.


melden
Repulsor Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hacker und die USA

07.05.2013 um 00:05
Das schlimme ist ja das ein Hacker durchs hacken ein krimineller wird aber einer der für die Regierung arbeitet aufeinmal alles darf ohne sich vor Strafen zu fürchten. Und da ist USA eben ein vorreiter.


2x zitiertmelden

Hacker und die USA

07.05.2013 um 00:07
@Repulsor
Weils nun leider mal so ist, dass ein Hacker hauptsächlich für eigene Zwecke arbeitet!

Oder wie willst du dir diesen scheiss GVU-Trojaner, den ich seit vorgestern auf meinem PC habe und nicht mehr runterkriege, sonst erklären???


melden

Hacker und die USA

07.05.2013 um 00:08
@Repulsor
Zitat von RepulsorRepulsor schrieb:Das schlimme ist ja das ein Hacker durchs hacken ein krimineller wird aber einer der für die Regierung arbeitet aufeinmal alles darf ohne sich vor Strafen zu fürchten. Und da ist USA eben ein vorreiter.
Nunja, der Staat besitzt das Machtmonopol. Mit Waffen auf andere Menschen schießen ist strafbar, aber nicht wenn du in der US Army bist und auf Befehl schießt ^^


melden
Repulsor Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hacker und die USA

07.05.2013 um 00:10
@Lightstorm
Ja so gesehen läuft doch einiges schief in einer Welt die mal freiheitlich demokratisch werden sollte. Aber man weiß ja das in den USA die Reichen die Macht haben nicht die Regierung.


melden

Hacker und die USA

07.05.2013 um 00:10
Zitat von RepulsorRepulsor schrieb:aber einer der für die Regierung arbeitet aufeinmal alles darf ohne sich vor Strafen zu fürchten
Jeder beim Federal Waste Manangement Service darf sowas? Was es nicht alles gibt.


melden

Hacker und die USA

07.05.2013 um 00:17
@Repulsor

Man kann den Ausmaß der Strafen kritisieren. Aber klar ist doch, das einige Dinge den Bürgern untersagt sind, nicht weil es generell schlecht ist, sondern weil es gefährlich ist und der Staat es kontrollieren möchte.

Ich will z.B. nicht unbedingt automatische Waffen bei meinen Nachbarn sehen :D
Bin allerdings nicht dagegen das der Staat eine Armee hat die Waffen nutzen.


melden
Repulsor Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hacker und die USA

07.05.2013 um 00:32
@Lightstorm
Ja das ist mir klar. Aber wäre eine Welt ohne Waffen nicht besser?^^ (ich weiß es ist unmöglich)
Es fundiert ja gerade darauf das die Mehrheit über das Individum richtet.


melden

Hacker und die USA

07.05.2013 um 00:59
Lächerlich wenn man bedenkt dass die ganzen Bänker mit ihren Spekulationen einen viel größeren Schaden anrichten und ungeschoren davon kommen. Perfides System.

Lebenslang sollte es nur geben wenn man jemandem Schaden anrichtet, ihn tötet öder ähnliches. Aber doch nicht fürs hacken...


melden

Hacker und die USA

10.05.2013 um 00:07
Zitat von RepulsorRepulsor schrieb am 06.05.2013:Nein so kannst du das nicht vergleichen. Wer seinen PC ans Welt Weite Netz anschließt ist selbst Schuld wenn alles zu ihn wollen. Schließlich macht er sich Nackt für jeden.
Zitat von RepulsorRepulsor schrieb am 07.05.2013:Im Netz sieht die Privatsphäre anders aus. Wenn willst du beschuldigen wenn ein Trojaner deine privaten Bilder ins Netz stellt? Den Programmierer? Oder Microsoft? Oder all die anderen Firmen die Software herstellen und lücken in deinem Computer breitstellen?
Wow, zu Zitat 1: Diese Meinung ist einfach nur dumm. Soll sich mal einer bei dir reinhacken und dir n paar illegale Dinge aufn PC schmeißen oä. dann schauen wir mal, ob du dir noch immer selber die Schuld dafür gibst.

Zu Zitat 2: Immer noch in den 90ern? Das Netz als rechtsfreie Zone? Ein freies Netz ist toll, aber rechtsfrei ist doch Bullshit. Meine Daten sind meine Daten, ansonsten würde ich sie auf ein Filesharingportal laden. Du bist sicher einer mit nem Haufen Raubkopien auf der Platte, der sich dann zu jedem Mb noch einen rubbelt. Pfui.

Fazit: Du schrammst hart am Leben vorbei.


1x zitiertmelden