Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum gibt es soviel Antisemitismus auf der Welt?

117 Beiträge, Schlüsselwörter: Welt, Antisemitismus

Warum gibt es soviel Antisemitismus auf der Welt?

05.02.2005 um 18:52
Ich empfinde weder Hass noch Bitterkeit dem deutschen Volk gegenüber.

Völker sind nicht böse.

Nur einzelne Menschen sind es.

Es gibt keine Kollektivschuld.



Salomon Tauber


melden
Anzeige
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum gibt es soviel Antisemitismus auf der Welt?

05.02.2005 um 20:22
Leute wie TMK haben schlicht keine Ahnung von geschichte,sehen nur was sie sehen wollen....*seufz*

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
darius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum gibt es soviel Antisemitismus auf der Welt?

05.02.2005 um 20:29
@jafrael

aber gerade die innenpolitischen Auseinandersetzungen und deren Quelle,sind
doch das ausschlaggebende Thema, was man in vielfältigen Nachkriegsbetrachtungen immer und immer wieder findet.

@Obrien

ja, der immer wiederkehrende subjektive Tunnelblick, ist sogar 2 Seufzer wert..

@sonofthedragon

Kompliment, eine vorbildliche Weltanschauung










"Nur weil ich absolut ungern kämpfe, heißt das nicht, daß ich es nicht kann."


melden
tmk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum gibt es soviel Antisemitismus auf der Welt?

05.02.2005 um 20:38
Sry, Leute aber ich muss euch enttäuschen in Geschichte hatte ich in der Schule im Abgangszeugniss eine 1 .

Ich sehe nur nicht ein warum ich mich für etwas Verantwortlich fühlen soll, wofür ich nichts kann und das mit der israelischen Politik kann ja wohl niemand abstreiten...

MfG TMK

wHaT aBoUt HiP HoP ?


melden

Warum gibt es soviel Antisemitismus auf der Welt?

05.02.2005 um 21:34
@tmk

Nun, dann streiten sich halt mal 2 "Einser-Kandidaten" -gg*

DU brauchst Dich nur für Dein Leben und das Deiner jetzigen Mitwelt verantwortlich fühlen. Das ist doch klar und wird auch von niemandem, der noch seine 5 Sinne beieinander hat bestritten.

Die Politik Israels ist derzeit und auch teilweise in der Vergangenheit durchaus kritikwürdig.

Also WO ist da der Ansatz zu einer Auseinandersetzung - geschweige denn Streit? Da sind wur uns doch einig!

Streit beginnt doch erst dann, wenn diese beiden Argumente - das der Kollektivschuld übertragen auf die Enkelgeneration UND die Politik der israelischen Staatsführung dazu benutzt wird um Stimmung gegen Juden zu machen! (NICHT ALLE Juden leben in Israel und selbst dort sind viele anderer Meinung als ihre eigene Regierung. Wie bei uns auch!! Und nur ganz wenige Betonköpfe unter den Juden vertreten die These der Kollektivschuld.)

DEINE ARGUMENTATION BENUTZEN EIGENTLICH NUR ANTISEMITEN UND NEO-NAZIS !!

Und mich wundert immer wie viele Nicht-neo-nazis und ansonsten präsentable junge Leute auf diese Argumentation abfahren!

Es gäbe kaum Grund zum Streit, wenn diese einfachen Tatsachen auch mal verstanden werden würden.

Wer sie NICHT verstehen will, den bezichtige ich des Antisemitismus und der Nähe zu NS-Gedankengut!



Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

Warum gibt es soviel Antisemitismus auf der Welt?

05.02.2005 um 21:44
@darius

Die Akte Odessa:
Der Selbstmord des alten Juden Salomon Taubers wäre fast unbemerkt geblieben, hätte nicht der Zufall dem jungen Hamburger Illustrierten-Reporter Peter Miller ein vergilbtes Tagebuch in die Hände gespielt ...

Merkst Du was?

(Es ist die Weltanschauung Frederick Forsythes)

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum gibt es soviel Antisemitismus auf der Welt?

05.02.2005 um 21:53
@tmk

Wo?Auf der Baumschule?

Ich hatte im ünrigen auch eine 1....

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum gibt es soviel Antisemitismus auf der Welt?

05.02.2005 um 21:55
Aber abgesehen davon....Noten allein sagen nichts aus;)

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum gibt es soviel Antisemitismus auf der Welt?

05.02.2005 um 22:19
"warum gibt es soviel antisemitismus auf der welt?

Juden war und ist es von ihrem glauben her gestattet geld zu verleihen und Zinsen zu nehmen. so genanntes "finanzjudentum" die christen durften das früher nich. Juden waren also die einzigen die als bank fungieren durften und das machte sie schon damals nich beliebt. ein beispiel dazu wäre nathan der weise."

Hallo Erol,

es gibt genau so viel Antisemitismus, wie es sich die Menschen leisten können. Könnten sie ihn einmal nicht mehr bezahlen, so müssten sie sich ein anderes Volk suchen, welches sie beispielsweise mit obigen vollidiotischen Ideen vefolgen. Das wird aber nicht geschehen, da ja solche Threads, wie du hier einen gestartet hast, dazu verhelfen das alles so bleibt, wie es ist. Das ist natürlich schade, weil einige Menschen so niemals über sich hinaus wachsen. Obwohl, wenn ichs recht bedenke, ist das schon ganz richtig so. Die Luft da unten ist gut genug für.....Antisemiten.

Gruß

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot.


melden

Warum gibt es soviel Antisemitismus auf der Welt?

05.02.2005 um 22:24
Zur Kollektivschul-Debatte:

Kollektive Schuld und individuelle Säuberung

Dieses Ressentiment verband sich mit einer ebenso aggressiven wie durchsichtigen Instrumentalisierung des so genannten Kollektivschuldvorwurfs.

Man mag vielleicht noch darüber streiten, inwiefern die alliierte Rhetorik bei Kriegsende in dieser Weise verstanden werden konnte – zu denken ist hier vor allem an die edukatorische Konfrontation vieler Deutscher mit den Leichenbergen in den befreiten Konzentrationslagern –; in der Praxis der dann folgenden politischen Säuberung aber war es gerade nicht um kollektive, sondern um individuelle Schuld gegangen. Die Entnazifizierung, also das bürokratische Verfahren der massenhaften Prüfung von Einzelfällen, war dafür im Grunde der beste Beweis. Wenn von deutscher Seite gleichwohl in geradezu agitatorischer Weise an der Behauptung eines Kollektivschuldvorwurfs festgehalten wurde, so diente dies der Legitimation der Vergangenheitspolitik weit über den Kreis derer hinaus, die konkret von ihr profitierten.

Die Präzenz der Kollektivschuldthese im deutschen Nachkriegsbewusstsein war Ausdruck der fortbestehenden volksgemeinschaftlichen Solidarisierungsbedürfnisse; ihre ritualhafte Zurückweisung war für lange Zeit die Geschäftsgrundlage jeglichen vergangenheitsbezogenen Redens und Handelns der politischen Klasse der Bundesrepublik – und mancher übt sich darin ja bis heute. Ähnlich der Kollektivschuldthese erwiesen sich die unablässig ventilierten juristischen und völkerrechtlichen Einwände gegen die alliierten Urteile aus der zweiten Hälfte der vierziger Jahre bei genauerer Betrachtung praktisch ausnahmslos als konstruiert.

Ihrer Wirkung auf die deutsche Öffentlichkeit tat das freilich keinen Abbruch; und in dem Maße, in dem die Westmächte schließlich nachgaben, deutete man dies als Eingeständnis von Fehlern und Ungerechtigkeiten. Damit bekräftigte die Freilassung verurteilter Kriegsverbrecher in den fünfziger Jahren (Abb. 3) die bei den Deutschen ohnehin bestehende Neigung, den fundamentalen Unrechtscharakter des NS-Regimes und seines Eroberungskrieges aus dem kollektiven Bewusstsein auszublenden .



Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

Warum gibt es soviel Antisemitismus auf der Welt?

05.02.2005 um 23:04
Der moderne Antisemitismus

Die Juden wurden nicht bloß als Repräsentanten des Kapitals angesehen (in diesem Fall wären die antisemitischen Angriffe wesentlich klassenspezifischer gewesen), sie wurden vielmehr zu Personifikationen der unfaßbaren, zerstörerischen, unendlich mächtigen, internationalen Herrschaft des Kapitals. Die Überwindung ides Kapitalismus und seiner negativen Auswirkungen wurde mit der Überwindung der Juden gleichgesetzt.

Der moderne Antisemitismus unterscheidet sich von anderen Formen des Rassismus demnach vor allem dadurch, daß die Macht der Juden als tatsächlich vorhanden und als größer angesehen wird, als sie ist. Die Juden stehen für eine ungeheuer machtvolle, unfaßbare internationale Verschwörung.

Diese Wahnvorstellungen wurden vom verzweifelten faschistischen Kleinbürger ernst genommen. Auch, als nach dem "Röhm-Putsch" von 1934 auf den zu konkreten und plebejischen "Antikapitalismus" der SA verzichtet wurde, wurde in der NSDAP die antisemitische Grundhaltung beibehalten, wonach "der Jude" die Quelle allen Übels sei. Diese Überzeugung führte letztlich auch zur Inangriffnahme der sogenannten "Endlösung"



Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

Warum gibt es soviel Antisemitismus auf der Welt?

05.02.2005 um 23:21
TMK:
"Sry, Leute aber ich muss euch enttäuschen in Geschichte hatte ich in der Schule im Abgangszeugniss eine 1 ."

Das beweist gar nichts. Die Bundeslänger biegen sich die Geschichte so zurecht , daß sie in ihr - mehr linkes oder mehr rechtes - Muster passt!


jafrael:
"Und nur ganz wenige Betonköpfe unter den Juden vertreten die These der Kollektivschuld."

guckst Du:
"Das deutsche Volk ist als Ganzes schuld und muß als Ganzes bestraft werden."


"Diese Wahnvorstellungen wurden vom verzweifelten faschistischen Kleinbürger ernst genommen."
guckst Du nochmal:
Die Faschisten waren nie dem Rassenwahn verfallen, der ist - wieder einmal - "Erfindung" des (deutschen) Nationalsozialismus.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum gibt es soviel Antisemitismus auf der Welt?

05.02.2005 um 23:34
"Das deutsche Volk ist als Ganzes schuld und muß als Ganzes bestraft werden."

Das hat eben einer von Jafraels erwähnten Betonköpfen gesagt;)

Die Faschisten waren nie dem Rassenwahn verfallen, der ist - wieder einmal - "Erfindung" des (deutschen) Nationalsozialismus.


Da haben die Einwohner Abessiniens (heute Äthiopien und Eritrea) aber eine andere Auffassung,die durften nämlich den Rassenwahn des italienischen Faschismus spüren...ebenso die Nordafrikanischen Kolonien...

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden

Warum gibt es soviel Antisemitismus auf der Welt?

05.02.2005 um 23:53
@mrceasaught
<"Das deutsche Volk ist als Ganzes schuld und muß als Ganzes bestraft werden." >

Ich gucke - aber ich sehe nicht WER das sagte und vor allem WANN das gesagt wurde.

War´s jemand NACH den 60-ern - siehe Stichwort: Betonköpfe!

Im übrigen verwenden manche Zeitgenossen den Begriff "faschistisch" AUCH für nationalsozialistisch. Ist nicht ganz korrekt aber es kommt vor.
Ich mache das im Alllgemeinen nicht.

Und so ganz frei von rassistischen Anwandlungen war Mussolinis Faschismus eben auch nicht! DIESE Art Rassismus teilten sie aber mit allen Kolonialisten der damaligen Epoche.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum gibt es soviel Antisemitismus auf der Welt?

05.02.2005 um 23:56
@jafrael

genau;)siehe oben;)

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden

Warum gibt es soviel Antisemitismus auf der Welt?

06.02.2005 um 00:00
@Obrien

Ich SAH nach oben - und war froh!

*beinaheabessinienundlybienvergessenhätte*

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

Warum gibt es soviel Antisemitismus auf der Welt?

06.02.2005 um 00:04
Der Rassenwahn kommt eindeutig vom Nationalsozialismus. Aber nicht so wichtig.

Jetzt platzt die Bombe!! Das Zitat mit dem "...ist als Ganzes schuld..." stammt von -Achtung, festhalten

Albert Einstein

Ich bin grad noch auf der Suche nach einer Quelle im Netz.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum gibt es soviel Antisemitismus auf der Welt?

06.02.2005 um 00:12
War der so ein Betonkopf?

Schade eigentlich:/

Aber es gab auch jüdische Emigranten,die den Verlust der deutschen Heimat nicht verkraftet haben und deswegen Selbstmord begingen.
Oder jüdische Nationalisten,wie Viktor Klemperer,die bis zuletzt ihre Liebe zu Deutschland bewahrten,obwohl eine deutsche Regierung ihren Tod wollte.

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden

Warum gibt es soviel Antisemitismus auf der Welt?

06.02.2005 um 00:18
Ragi

Du warst wieder mal schneller!
Aber ich wußte, daß das nicht später als 1960 gesagt oder geschrieben wurde.

@mrceasaught

Musst nichts verlinken - wir glauben Dir´s auch so!

Dennoch ist die Kollektivschuldthese seit langer Zeit von KEINEM ernstzunehmenden Menschen mehr vertreten worden. Darauf rekurrieren nur rechte Säcke.

Und Du bist doch keiner?!

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
Anzeige

Warum gibt es soviel Antisemitismus auf der Welt?

06.02.2005 um 00:22
Das Fragezeichen kannste mal weglassen!


melden
218 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt