Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Eklat in der Knesset. Kritisiert SPD israelischen Wasserverbrauch?

80 Beiträge, Schlüsselwörter: Schulz, Wasserverbrauch, Knesset, U-boot-lieferung
greenkeeper
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eklat in der Knesset. Kritisiert SPD israelischen Wasserverbrauch?

15.02.2014 um 08:31
Man spricht deutsch. Ansich ja nichts ungewöhnliches. Aber in der Knesset? Das traut sich nich jeder. Aber als Präsident des Europäischen Parlaments kann man das schon mal machen. Martin Schulz hat es jedenfalls getan. Und wie. Er hat gleich mal ordentlich Vorwürfe an die israelische Regierung bezüglich der ungleichen Wasserversorgung von Israelis und Palästinensern vom Stapel gelassen. Als Europäer natürlich, nich als Deutscher. Dann gabs den obligatorischen Eklat.
Martin Schulz verbreite "offensichtliche Lügen". Er jongliere mit falschen Zahlen. Als Europäer natürlich, oder doch nur als Deutscher? Mitglieder der Knesset, wahrscheinlich alle mit sehr hohem täglichen Wasserverbrauch, verließen unter lauten Protesten den Saal. Und das allerbeste,
Premierminister Benjamin Netanjahu verweigerte Schulz demonstrativ den Applaus.
Wow, dass kann nun wirklich nich jeder europäische Politiker, der vor der Knesset deutsch sprechen darf, von sich behaupten. Wahrscheinlich is Herr Schulz in Israel jetzt der Nazi-Schulz.

Und die Diagnose von Herrn Netanjahu gibt es gratis gleich dazu. Selektive Wahrnehmung. Das is wirklich eine eklige Krankheit. Is ja auf Allmy auch nich ganz unbekannt. :(

Nich das ihr glaubt ich phantasiere mal wieder. :)

http://www.spiegel.de/politik/ausland/martin-schulz-und-der-streit-ums-wasser-zwischen-israel-und-palaestina-a-953203.ht...

Also wo er recht hat, hat er recht, der Schulz. Selektiv zumindest. Oder is er doch nur auf Nazi-Zahlenakrobatik hereingefallen und hat sich damit zum Handlanger des Antisemitismus in Europa gemacht?

So nach dem Motto:

"Wer hat Landwirtschaftsminister Friedrich verraten?
Sozialdemokraten."

Es scheint jedenfalls als drohe jetzt eine Eiszeit zwischen Israel und Europa, dank SPD-Mitglied Schulz.

Aber vielleicht kann man da als Europäer ja noch was machen, vielleicht noch ein U-Boot extra den Israelis schenken. Muss ja kein deutsches sein.

Was meint ihr?

Gruß greenkeeper


melden
Anzeige
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eklat in der Knesset. Kritisiert SPD israelischen Wasserverbrauch?

15.02.2014 um 09:50
Denen sollte allen mal der Kopf gewaschen werden...


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eklat in der Knesset. Kritisiert SPD israelischen Wasserverbrauch?

15.02.2014 um 10:00
Hat Merkel damals nicht auch die "Tätersprache" verwandt? Gabe deswegen doch auch große Diskussionen und Proteste.

Wo kommt der ganze Wasserverbrauch denn eigentlich her? Die Schweinezucht kann's ja nicht sein. ^^


melden
greenkeeper
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eklat in der Knesset. Kritisiert SPD israelischen Wasserverbrauch?

15.02.2014 um 10:09
xionlloyd schrieb:Hat Merkel damals nicht auch die "Tätersprache" verwandt?
Ja, aber hat sie auch die Wasserversorgung der Palästinenser kritisiert? Ich glaube eher wohl nich so richtig.

Außerdem hatte sie doch sicher "Geschenke" mitgebracht. Schulz hatte die in seiner Aufregung wohl irgendwie vergessen. Wobei Europa hat ja eigentlich auch nichts zu verschenken, sondern alles zu regulieren. :(

Gruß greenkeeper


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eklat in der Knesset. Kritisiert SPD israelischen Wasserverbrauch?

15.02.2014 um 10:12
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Wobei Europa hat ja eigentlich auch nichts zu verschenken, sondern alles zu regulieren.
Naja, mir würde da Schengen einfallen. :} Ein paar (richtige ;)) freizügige Akademiker mehr könnten wird doch gut gebrauchen. ^^


melden
greenkeeper
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eklat in der Knesset. Kritisiert SPD israelischen Wasserverbrauch?

15.02.2014 um 10:17
@xionlloyd
xionlloyd schrieb:Ein paar (richtige ;)) freizügige Akademiker mehr könnten wird doch gut gebrauchen. ^^


Na die kommen doch jetzt alle aus der Schweiz zurück. Oder müssen eben jetzt hier bleiben und sich regulieren lassen.

Da haben es die Israelis echt besser, die können Wasser verbrauchen soviel sie wollen und müssen nachts auch keine hässlichen Euro-Sparlampen einschalten. :)

Gruß greenkeeper


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eklat in der Knesset. Kritisiert SPD israelischen Wasserverbrauch?

15.02.2014 um 10:26
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Mitglieder der Knesset, wahrscheinlich alle mit sehr hohem täglichen Wasserverbrauch, verließen unter lauten Protesten den Saal.
Das zeigt recht deutlich, dass die Mitglieder der Knesset nicht kritikfähig sind, und auch gar kein Interesse daran haben, den Fall einvernehmlich zu klären.
greenkeeper schrieb:Handlanger des Antisemitismus
Schlimm ist, dass bei Kritik an israelischer Politik gleich wieder die Antisemitismuskeule geschwungen wird.

@xionlloyd
xionlloyd schrieb:Wo kommt der ganze Wasserverbrauch denn eigentlich her?
Zum Beispiel vom Bananen- und Orangenanbau.

http://www.heise.de/tp/blogs/8/155861


melden

Eklat in der Knesset. Kritisiert SPD israelischen Wasserverbrauch?

15.02.2014 um 10:31
Also, Schulz hat sich bei den von ihm genantenn Zahlen zum Wasserverbrauch vertan. Der Wasserverbrauch ist zwar höher, hat aber verschiedene Gründe. Zu einem "Eklat", so wie er in den Medien aufgebauscht wurde, kam es aus meiner Sicht nicht. Zwei Politiker verließen den Saal, und beide kamen aus der Hardliner-Fraktion, die den Siedlungsbau vorantreiben und sich genau über DIESE Äußerung echauffierten, welche allerdings vollkommen gerechtfertigt war / ist.
Ob nun Netanjahu nicht applaudiert hat, ist doch sowas von egal. Der Großteil der Abgeordneten bleib und applaudierte.


melden
greenkeeper
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eklat in der Knesset. Kritisiert SPD israelischen Wasserverbrauch?

15.02.2014 um 10:48
@KillingTime
KillingTime schrieb:Das zeigt recht deutlich, dass die Mitglieder der Knesset nicht kritikfähig sind, und auch gar kein Interesse daran haben, den Fall einvernehmlich zu klären.
Na zumindest die Mitglieder, die gegen Schulz protestiert haben. Dann wäre die Frage in wie weit man, als Europäer oder auch als Palästinenser, mit solchen Leuten vernünftig reden kann, wenn es um die gerechte Versorgung der Bevölkerung geht. Wasser is ja nun mal lebensnotwendig für uns alle.

@CurtisNewton
CurtisNewton schrieb:Der Großteil der Abgeordneten bleib und applaudierte.
Es gab dazu auch einen Bericht in der Tagesschau. Da wurde gesagt, nur die Opposition blieb sitzen und applaudierte. Nun habe ich keine Ahnung wie groß die Opposition in der Knesset is. Ich hoffe mal ein wenig größer als die im deutschen Bundestag.

Aber laut war es doch irgendwie im Saal, den Tonaufnahmen nach zu urteilen. Es war jedenfalls keine "normale" Gastrede.

Also ich bin wahrlich kein Fan von Schulz, aber für diesen Auftritt gebührt ihm mein Respekt. Die Frage is für mich nur, war die Kritik berechtigt oder nur Ausdruck einer emotionalen Abneigung gegenüber der israelischen Palästinenser-Politik, so wie ich sie auch habe. Also nach dem Motto: Übertreibung is Veranschaulichung.

Oder steckt da vielleicht sogar noch viel mehr dahinter, von dem wir uns derzeit noch gar keine Vorstellung machen können?

Gruß greenkeeper


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eklat in der Knesset. Kritisiert SPD israelischen Wasserverbrauch?

15.02.2014 um 10:50
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:steckt da vielleicht sogar noch viel mehr dahinter, von dem wir uns derzeit noch gar keine Vorstellung machen können?
Auf was willst du hinaus? Auf das Zerwürfnis zwischen den USA und Israel?


melden
GlobalEye
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eklat in der Knesset. Kritisiert SPD israelischen Wasserverbrauch?

15.02.2014 um 10:52
Deutscher spricht Deutsch... das hat wahrscheinlich schon gereicht.


melden
greenkeeper
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eklat in der Knesset. Kritisiert SPD israelischen Wasserverbrauch?

15.02.2014 um 11:00
@KillingTime
KillingTime schrieb:Auf was willst du hinaus? Auf das Zerwürfnis zwischen den USA und Israel?
Nein, eher auf das Zerwürfnis zwischen den USA und Europa wegen NSA und "Freihandelsabkommen". Und für wen in dieser Auseinandersetzung die israelische Regierung wohl Partei ergreifen wird, is sicher kein Staatsgeheimnis.

Man hat von europäischer Seite vielleicht einfach mal ein wenig provoziert um die Reaktionen zu testen. Mach ich auch gerne mal. :)

Gruß greenkeeper


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eklat in der Knesset. Kritisiert SPD israelischen Wasserverbrauch?

15.02.2014 um 11:03
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:für wen in dieser Auseinandersetzung die israelische Regierung wohl Partei ergreifen wird, is sicher kein Staatsgeheimnis.
Du meinst also, dass auch Israel vom TTIP profitiert? Das ist ein interessanter Punkt, daran habe ich noch gar nicht gedacht.


melden
greenkeeper
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eklat in der Knesset. Kritisiert SPD israelischen Wasserverbrauch?

15.02.2014 um 11:08
@KillingTime
KillingTime schrieb:Du meinst also, dass auch Israel vom TTIP profitiert?
Ich weiß es nich, ich kenne den Vertragsinhalt ja nich im Detail. Aber es könnte doch sein.

Gruß greenkeeper


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eklat in der Knesset. Kritisiert SPD israelischen Wasserverbrauch?

15.02.2014 um 11:13
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:ich kenne den Vertragsinhalt ja nich im Detail
Wir werden jetzt zwar offtopic, aber mir scheint es notwendig, das hier zu posten:

http://www.monde-diplomatique.de/pm/2013/11/08.mondeText1.artikel,a0003.idx,0

Aufgeregte Politiker von Berlin bis Brüssel sehen durch den NSA-Skandal das Transatlantische Freihandelsabkommen in Gefahr. Über das, was in dem angestrebten Vertrag stehen soll, reden sie nicht so gern. Ein Blick auf die ersten Blaupausen lässt ahnen, was Europas Bürger nicht zu früh erfahren sollen.


melden
Marina1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eklat in der Knesset. Kritisiert SPD israelischen Wasserverbrauch?

15.02.2014 um 11:36
Da kann man sich jetzt drüber streiten wie es wirklich mit der Wasserversorgung ist. In Texten kann viel stehen. Fakt aber ist, dass Wasser zu den wichtigsten Elementen gehört. Leichtfertig sollte man damit möglichst nicht umgehen.


melden

Eklat in der Knesset. Kritisiert SPD israelischen Wasserverbrauch?

15.02.2014 um 12:00
http://www.n-tv.de/politik/Ging-die-Israel-Schelte-zu-weit-article12268861.html
Tatsächlich verbraucht Israel wesentlich mehr Wasser als die Palästinenser. Laut Zahlen von Amnesty International und der UN hatten die Israelis im Jahr 2012 einen durchschnittlichen Wasserverbrauch von 242 Litern pro Tag, bei den Palästinensern betrug er lediglich 73 Liter. "Das liegt aber nicht so sehr daran, dass die Israelis den Palästinensern das Wasser abdrehen", sagt Sylke Tempel, Chefredakteurin der Zeitschrift "Internationale Politik".
---
Fazit: Die Israelis darauf hinzuweisen, dass der Siedlungsbau falsch ist, ist völlig legitim. Tempel wundert es nicht, dass ausgerechnet die Abgeordneten der Siedlerpartei die Knesset verlassen haben. Der größte Teil der Abgeordneten sei jedoch im Saal geblieben und habe Schulz applaudiert.

Warum die Rede so heftige Reaktionen ausgelöst habe? Als Gast und dazu als Deutscher im israelischen Parlament Kritik zu üben, sei eben durchaus gewagt, sagt Tempel. "Er lag in vielen Punkten richtig, aber wie Schulz eben ist, reitet er gerne mal die Kavallerie. Das kommt nicht immer gut an."


melden

Eklat in der Knesset. Kritisiert SPD israelischen Wasserverbrauch?

15.02.2014 um 12:15
@greenkeeper


So ist es doch mit allen Konservativen und Extremisten. Sie dulden keine andere Meinung und keine Kritik.

Dass hier gleich wieder auf den Nationalsozialismus verwiesen wird, finde ich ehrlich gesagt, zutiefst beleidigend. Soll dieser Antisemitismusvorwurf jedes Mal ausgepackt werden, wenn Deutschland nicht zu allem Ja und Amen sagt, was Israel tut?
Oder sind den Hardlinern einfach nur die Argumente ausgegangen, um auf die Rede von Schulz vernünftig zu antworten?

Schulz hat absolut recht, dass man bei einer Rede nicht nur Dinge sagen kann, die allen gefallen, sondern auch mal auf Missstände aufmerksam machen muss.
Er hat dabei noch nicht einmal Vorwürfe gemacht, sondern lediglich erzählt, was ihn ein palästinensischer Junge ihn gefragt hat.
Was wäre gewesen, wenn er gesagt hätte, dass ihm diese Frage ein israelischer Junge gestellt hätte?
Wäre es dann immer noch zum Tumult gekommen?


melden
greenkeeper
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eklat in der Knesset. Kritisiert SPD israelischen Wasserverbrauch?

15.02.2014 um 12:27
@Caldera

Na ja, Herr Schulz hat schon ein wenig provoziert. :)

Außerdem hat er die Zahlen wohl nich darauf überprüft, ob sie wirklich stimmen, sondern sich auf die Aussage eines palästinensischen Kindes berufen. Als Politprofi vor diesem Haus eigentlich ein amateurhaftes Verhalten, wenn man sich die Brisanz des Themas für Israel mal vor Augen führt.

Es sei denn es steckt Absicht und Berechnung dahinter. So in etwa die Botschaft, wir, also Europa, können auch anders, wenn es sein muss. Also haltet euch zurück, wenn wir mit den USA verhandeln. Hoffen wir mal dass die Botschaft angekommen is, wenn es denn eine war.

Gruß greenkeeper


melden
Anzeige

Eklat in der Knesset. Kritisiert SPD israelischen Wasserverbrauch?

15.02.2014 um 12:31
@all
Der Zugang zu Wasser ist ein grundlegendes Menschenrecht

In vielen Regionen der Welt ist Wasser eine knappe und daher umkämpfte Ressource. Während in großen Teilen Afrikas und des Nahen Ostens Wasser Mangelware ist, leiden Millionen Bewohner Asiens vor allem an der akuten Ver-schmutzung der Flüsse und Meere. Huang Ho, der zweitlängste Fluss Chinas ist so verschmutz, dass sein Wasser nicht einmal mehr für die Bewässerung der Felder eingesetzt werden kann. 2010 stimmte die UN-Generalversammlung zu, das Recht auf Wasser als allgemeines Menschenrecht anzuerkennen. 122 Staaten unterstützten die bolivianische Initiative (A/Res/64/292).
http://www.dgvn.de/themenschwerpunkte/internationales-jahr-der-wasserkooperation-2013/

soviel zu menschenrechten, aber nestle ist da noch schlimmer als israel.

http://netzfrauen.org/2013/11/16/profitgier-nestl-hat-wassernutzungsrechte-erworben-und-laesst-fabriken-bewachen-und-ein...


melden
263 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt