Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erst die Schweiz, jetzt Frankreich, und bald ganz Europa?

83 Beiträge, Schlüsselwörter: Europa, Schweiz, Frankreich + 4 weitere

Erst die Schweiz, jetzt Frankreich, und bald ganz Europa?

31.05.2014 um 14:38
@OddThomas

Das stimmt, hier wird eigentlich keiner durch den Staat unterdrückt. Jedenfalls nicht durch körperliche Gewalt :D


melden

Erst die Schweiz, jetzt Frankreich, und bald ganz Europa?

31.05.2014 um 15:20
@Anti-Imperium verglichen mit der PP und Fidesz sind das harmlose parteien.


melden

Erst die Schweiz, jetzt Frankreich, und bald ganz Europa?

31.05.2014 um 17:25
Hat der Threadersteller jetzt ernsthaft behauptet, dass die SPD rechts ist, weil ihr Sitze im Bundestag rechts angeordnet sind?


melden
KönigDerPirate Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Erst die Schweiz, jetzt Frankreich, und bald ganz Europa?

31.05.2014 um 20:07
@Dice

Jetzt interessiert mich folgendes:
Was verstehst DU unter Rechts?


melden

Erst die Schweiz, jetzt Frankreich, und bald ganz Europa?

31.05.2014 um 20:18
@KönigDerPirate

Also derzeit entwickelt sich eher der Trend, die SPD als "links-grün versifft" und voller "Gutmenschen" zu betrachten :)

Zumindest, wenn man Leuten wie Akif Pirincci und anderen dubiosen Schreibern und Plapperern Glauben schenkt.

Und eigentlich gibt es auch keine Verbindung von "rechts" zu SPD. Mal abgesehen von innerparteilichen rechten Strömungen, die man aber jetzt nicht als so "rechts" verstehen darf, wie man sonst das Wort definiert.


melden

Erst die Schweiz, jetzt Frankreich, und bald ganz Europa?

31.05.2014 um 20:45
Die Schweiz kann gar nicht rechtsextrem sein, weil hier drei Nationalitäten zusammenwohnen: deutsch, französisch, italienisch. Von daher kann die Schweiz schon unmöglich rechtsextrem sein, sonst müssten sich ja Teile der Schweiz abspalten. Aber so wie es aussieht funktioniert es, und das schon seit Jahrhunderten. Damit ist die Schweiz ein positives Beispiel für kulturelle Vermischung, und lebt prima vor dass es auch anders geht als mit Zwang, wie das die EU macht. Das muss aber so wie es aussieht in einem langen Prozess sich entwickeln.
Frankreich will zwar auf jeden Fall Europa, das letzte was die Franzosen aber wollen ist sicherlich eine deutsche Bevormundung nach all den Erfahrungen, die Frankreich mit uns machen musste. Da ist klar, dass da noch Misstrauen da ist. Und man wird es in Frankreich auch nicht gern sehen, wenn dieses Deutschland plötzlich wieder so stark ist und wieder beginnt, alles zu dominieren, eine Einmischung in französische Angelegenheiten verbittet man sich. Hier war Deutschland bisher auch sehr vorsichtig. Aber ich denke das Verhältnis bleibt unterkühlt und die Franzosen haben Sarkozy vielleicht nur deshalb abgewählt, weil er ihnen als zu Merkel hörig empfunden wurde.
Andererseits ist die Frage was den Franzosen eigentlich noch bleibt. Ein Sarkozy war schon sehr korrupt und die UMP ist eine Partei, die man mit Sicherheit vergessen kann. Der Wahlerfolg der FN ist sicherlich auch der Korruption in der UMP und der schlechten Wirtschaftslage geschuldet, die die Sozialisten mal wieder mit zu verantworten haben, weil sie jetzt regieren. Und dass Sozialisten mal erfolgreich Politik machen, kommt sowieso so gut wie nie vor. Natürlich ist dann eine ebenfalls sozialistische FN keine Alternative, aber als Protest verständlich. Das heißt aber nicht, dass die Franzosen jetzt Nazis sind, sondern das ist eher eine Protestwahl, ähnlich wie die NPD in Sachsen im Jahr 2004. Den Menschen geht es halt schlecht und sie wählen deshalb rechts, auch deshalb weil man eben weiß dass die Linken es nicht besser machen werden.
In Europa ist ein Brüssel Regime sicherlich die größere Gefahr, und auch die Bilderberger sind als gefährlicher einzustufen als z.B. eine NPD, die sowieso nichts machen kann. Zwar kann ich dem FN Ergebnis nicht positives abgewinnen, aber wenn man sieht wohin sich dieses Europa entwickelt, dann ist da eine FN das kleinere Übel, selbst wenn sie irgendwann einmal an die Macht käme. Sie könnte ja sowieso keine Diktatur dort errichten, so muss man denken. Brüssel kann das viel eher. Und hier in Deutschland ist gar nicht dran zu denken dass die NPD nochmal eine Diktatur errichten kann. Sie kommt ja nichtmal auf ein Prozent.
Die wirkliche Gefahr geht ja von der sogenannten Neuen Weltordnung aus, von der dieses Europa nur ein Teil sein wird. Und wer das nicht will, der wird schon als "rechtsextrem" hingestellt. Wir leben aber nicht mehr im dritten Reich, diese Zeiten sind längst vorbei. Es geht jetzt nur noch darum, dagegen zu sein und die Parteien, die dagegen sind, nicht gleich als "rechtsextrem" zu diffamieren.


2x zitiertmelden
KönigDerPirate Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Erst die Schweiz, jetzt Frankreich, und bald ganz Europa?

01.06.2014 um 01:40
Zitat von SimowitschSimowitsch schrieb:Die Schweiz kann gar nicht rechtsextrem sein,
Das hat auch keiner gesagt. 🙀
Zitat von SimowitschSimowitsch schrieb:Und dass Sozialisten mal erfolgreich Politik machen, kommt sowieso so gut wie nie vor.
Auch wenn viele Sozialisten korrupt sind, kann die zweite Alternative doch nicht rechtsextrem sein 👼


melden

Erst die Schweiz, jetzt Frankreich, und bald ganz Europa?

01.06.2014 um 01:44
zu der ursprünglichen Frage von dir...
Nein, Deutschland wird sicherlich keine nationalsozialistischen Tendenzen mehr annehmen.
Der Hass vom Rest der Welt ist teilweise heute noch spürbar...so einen großen Fehler macht man nicht zweimal, vor allem wenn man eines besseren gelehrt wurde.
Außerdem haben uns die USA fest im Griff ;)


@KönigDerPirate


1x zitiertmelden

Erst die Schweiz, jetzt Frankreich, und bald ganz Europa?

01.06.2014 um 12:11
Zitat von SimowitschSimowitsch schrieb:Die Schweiz kann gar nicht rechtsextrem sein, weil hier drei Nationalitäten zusammenwohnen: deutsch, französisch, italienisch. Von daher kann die Schweiz schon unmöglich rechtsextrem sein, sonst müssten sich ja Teile der Schweiz abspalten.
Ich dachte immer, das wären Schweizer, deren Ursprünge in den Ländern liegen.
Deiner Argumentation nach könnten Deutsche ja auch nicht rechtsextrem sein, es haben ja auch viele z.B. polnische Wurzeln. Und die USA erst, die bestehen ja quasi nur aus Einwanderern.


melden

Erst die Schweiz, jetzt Frankreich, und bald ganz Europa?

02.06.2014 um 23:48
Zitat von NightshotNightshot schrieb:Wenn die Menschen Angst haben ist es eine natürliche Reaktion etwas zu verändern und dann wählt man eben was anderes wie bisher aus Protest und nicht weil man rechts ist.
Den Spruch sollte man sich einrahmen.Das macht ihn natürlich nicht richtiger,aber so entfaltet sich die Wirkung besser.
Umtgekehrt wird nämlich ein Schuh draus.
Die Menschen bekommen Angst gemacht,sei es subtil,sei es plakativ mit schauerlichen Horrorszenarien.Angst ist ein Geschäft,niemand versteht sich besser auf dieses Geschäft als Versicherungen,mit einer Ausnahme...Faschisten,Nationalisten,Rassisten und andere Knallchargen der Branche verstehen es noch besser damit ihren schmutzigen Gewerken nachzugehen.
Der einzige Weg zu neuer Kundschaft zu kommen ist die Schaffung eines Fluidums von amorpher Angst,Angst um den Job...Zitat Otto Rehagel:"Dieser Neger will ihnen die Arbeit wegnehmen"...die Frauen klaut er noch,er klaut die Kirche und die Kinder,mitsamt dem Kitaplatz,den Stammtisch klaut er und über Nacht macht er sich mit der Krankenversicherung,dem Stammtisch,Miele und der Rente aus dem Staub.Dafür baut er morgen mitten auf der Kreuzung seinen Negerkral,garantiert...
Wer Angst hat der will das sich GAR NICHTS verändert,im Gegenteil,dem ängstlichen Kleinbürger wohnt der Wunsch nach totaler Verlässlichkeit inne,der altbekannte Zustand möge nicht nur konserviert bleiben,er würde ihn in eine Stasis eingiessen.
Wäre der Kleinbürger nicht latent rechts bis faschistoid,so würde er doch auch ne linke Partei wählen...tut er aber nicht,mit Begriffen wie Solidarität,Arbeiterkampf,emanzipatorische Bewegungen kann er so gar nichts anfangen,im Gegenteil,Piraten,Marxisten und Pogoanarchisten sind im Zweifelsfalle intellektuelle Unruhestifter,nein mit Intellektuellen will man nix zu tun haben,nix Kapital lesen,zu komplex,muss zur Maloche,da reichts nur für die Bild und die AfD,die erklären komplexe Problemstellungen so das es auch ne Amöbe kapiert,dazu mitgeliefert wird passenderweise gleich die Problemlösung...verblüffend einfach,weil einfach neunzig Prozent weggelassen werden

https://www.youtube.com/watch?v=ZUwpXSWOOoA


melden

Erst die Schweiz, jetzt Frankreich, und bald ganz Europa?

02.06.2014 um 23:51
Zitat von erazeraz schrieb:Nein, Deutschland wird sicherlich keine nationalsozialistischen Tendenzen mehr annehmen.
Es ist geschehen,folglich kann es wieder geschehen
Wir wissen,Geschichte widerholt sich,das erstemal als Tragödie,das zweitemal als Farce


1x zitiertmelden

Erst die Schweiz, jetzt Frankreich, und bald ganz Europa?

02.06.2014 um 23:56
Die Wahlbeteiligung lag bei 56%?
Dann wirds ja bald Zeit den Laden dicht zu machen, was schade wäre.


melden

Erst die Schweiz, jetzt Frankreich, und bald ganz Europa?

02.06.2014 um 23:56
Zitat von zwiebelmettzwiebelmett schrieb:Weder CDU/CSU, SPD, FDP oder die Grünen. KEINE Partei hat je die Wahrheit gesprochen oder "Gerecht" gehandelt.
Es gibt keine Wahrheit,geschweige denn einen Anspruch darauf.
Was es gibt sind Fakten


melden

Erst die Schweiz, jetzt Frankreich, und bald ganz Europa?

03.06.2014 um 00:01
Und Russland als Alphatier.

Oweia,da steht Europa noch was vor.


melden

Erst die Schweiz, jetzt Frankreich, und bald ganz Europa?

03.06.2014 um 20:51
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Es ist geschehen,folglich kann es wieder geschehen
A) Die kurrente Gesetzeslage lässt solch ein Szenario nahezu unmöglich wirken
B) Wird es schon allein am Widerspruch scheitern, alle sind aufgeklärt und wollen so was sicher nicht noch einmal. Falls noch mal ein Nazi versuchen sollte, hier eine totalitäre Diktatur einzuführen, so kannst du dir sicher sein dass es einen deutschen Bürgerkrieg geben wird.


melden

Erst die Schweiz, jetzt Frankreich, und bald ganz Europa?

04.06.2014 um 04:10
@eraz
Gesetze kann man ändern
Auschwitz war total legal und gesetzeskonform,nicht nur das,die Nürnberger Rassegesetze liessen kaum eine andere Möglichkeit zu


1x zitiertmelden

Erst die Schweiz, jetzt Frankreich, und bald ganz Europa?

04.06.2014 um 08:13
das schweiz problem hätte man schon vor ein paar jahren lösen sollen mit einer mauer...
auf diese asozialen können wir in europa verzichten, wer organisiertes verbrechen als grundlage seines staates hat sollte in meinen augen dafür bestraft werden. einfach einmauern, dann ist es auch egal was sie wählen.


melden

Erst die Schweiz, jetzt Frankreich, und bald ganz Europa?

04.06.2014 um 11:58
@25h.nox
Cool - du wirfst mich also mit den Lobbyierenden Grosskonzernen, Banken und Milliardären in einen Topf? Da frag ich nur, wo mein Lobbyist ist. Und wo meine Milliarden sind. Und... wo verdammtnochmal ist mein Opfer, das ich ausnehmen soll?

Ein "viertes Reich" wird es heute ohnehin nicht mehr geben - die einzigen, welche Politisch die Fäden so ziehen können um komplett Autark zu sein, wären wohl noch die Chinesen, aber das auch nur, weil sie überall auf der Welt den Fuss drinnen haben.

Heute ist alles viel zu vernetzt, als dass sich ein Land in der grössenordnung Deutschlands noch einen solchen Krieg leisten könnte.

Wer wegen Kritik an Teilgebieten der EU gleich den nächsten Weltkrieg anrollen sieht, ist da etwas zu paranoid. Sobald Amerika und China gegen Frankreich oder die Schweiz (oder Deutschland) Ein Handelsembargo verhängen würden, weil Nazitum undso, gäbe es einen Aufschrei, weil keines der Länder selbst noch Smartphones und Tablets oder Computer herstellt. Die Wirtschaft würde im Nu zu zerbröseln beginnen.

Die EU hat primär EINEN gigantischen Vorteil: Man hockt erstmal an einen runden Tisch und bespricht Probleme Lösungsorientiert... und wirft nicht einfach Drohgebärden über die Grenze. Das macht die Staatenübergreifende Kommunikation viel viel besser!

Allerdings wird darauf hingearbeitet, dass die EU ein Superstaat werden soll. Das funktioniert vielleicht in einem Land wie den USA, bei denen die überwiegende Mehrheit Immigranten waren, doch auch dort werden den einzelnen "States" und gar auf Kommunaler Ebene mehr Freiheiten überlassen, als es die EU vorsieht.

Die EU sieht meines Erachtens eine Art "Zentralisierte" Regierung wie in Frankreich vor - doch erkennt man auch an der kleinen Schweiz dass das nicht funktionieren würde. Die einzelnen Kantönchen verhalten sich teilweise auch wie Souveräne Staaten, wobei die Zusammenarbeit auch nur deswegen gut läuft, weil auch Kleinstkantone zu Wort kommen und man gar auf Gemeindeebene schon sehr viel Bewirken kann.

Aber Demokratie muss wachsen. Die wächst nicht auf Bäumen. Hat sich noch nie jemand gefragt, während er bei den Simpsons den Bürgermeister Quimbey belächelt, warum man in Deutschland keine Legislative auf Gemeindeebene hat?

Nicht jedes Gesetz findet in allen Landesteilen und in allen Bevölkerungsschichten gleichermassen die angezielte Anwendung.


2x zitiertmelden

Erst die Schweiz, jetzt Frankreich, und bald ganz Europa?

04.06.2014 um 15:44
Zitat von LaborantLaborant schrieb:Heute ist alles viel zu vernetzt, als dass sich ein Land in der grössenordnung Deutschlands noch einen solchen Krieg leisten könnte.
gegen die schweiz muss niemand krieg führen, eine blockade reicht vollkommen.


melden

Erst die Schweiz, jetzt Frankreich, und bald ganz Europa?

04.06.2014 um 16:42
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Gesetze kann man ändern
Auschwitz war total legal und gesetzeskonform,nicht nur das,die Nürnberger Rassegesetze liessen kaum eine andere Möglichkeit zu
Ja, aber BT und BR können einander geplante Gesetze verhindern.
Zudem kann der Bundespräsident/der Kanzler nicht mehr auf eigene Faust Gesetze verabschieden.


melden