Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Putins Propaganda

591 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Russland, Manipulation, Propaganda ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Putins Propaganda

19.06.2014 um 03:42
@JohnDifool
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:Die Frage bezieht sich auf die Lage in der Ukraine? Richtig?
Keine Ahnung! Heiße ich vielleicht Peter Scholl-Latour?
Ja.
Keine Ahnung, ob Du so heißt,
scheint aber eher nicht so. :D
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:Ich nehme mir zu diesem Thema einfach mal das Recht heraus, keine abschließende Meinung zu besitzen und damit basta!
Die Meinung muss ja nicht abschließend sein,
wäre aber interessant zu wissen, für diesen Thread hier und auch sonst.
Was sagst Du dazu, dass darüber viel in den RU Medien berichtet wird und in den westl. kaum?

Ist das nun also Propaganda oder hätte der Westen evtl. etwas Schamesröte im Gesicht dabei?

Da Du Dich, Deinem vorletzten Beitrag zu entnehmen, scheinbar viel mit Propaganda beschäftigt hast und ja auch auf Interesse basierend den Thread eröffnet hast:

Was meinst Du zu den RU Berichterstattungen über die UA Regierung(en), deren Anhängsel und deren Vorgehen?


1x verlinktmelden

Putins Propaganda

19.06.2014 um 04:34
@Interalia

Wie sieht eigentlich deine Meinung zur russischen Propaganda aus?
Beitrag von JohnDifool (Seite 5)




Hier noch mal ein Bild von den angeblich 140000 Ukrainern, die bereits im März nach Russland geflüchtet sein sollen:

BhvS9bmCMAAXPyfOriginal anzeigen (0,4 MB)

In Wirklichkeit zeigt das Bild aber einen ganz normalen Grenzübergang nach Polen. ;)
In late March Russian TV reported congestion at border crossings into Russia as people tried to leave Ukraine. Russian TV Channel 1 reported that for two weeks crossings into Russia had been crowded with 140,000 people escaping eastern and western Ukraine, the ‘junta,’ and ‘Right Sector.’
In reality, there had been no change in the volume of people moving across the border. The photograph was of a border crossing into Poland and not Russia.
http://www.ukrainianwinnipeg.ca/22-acts-disinformation-russian-media-on-ukraine/ (Archiv-Version vom 21.06.2014)

Wie findest du das?
Wie ist deine Meinung dazu?
Jetzt sag doch mal!


melden

Putins Propaganda

19.06.2014 um 09:06
@JohnDifool
@Interalia

Wie sieht eigentlich deine Meinung zur russischen Propaganda aus?
Diskussion: Putins Propaganda (Beitrag von JohnDifool)




Hier noch mal ein Bild von den angeblich 140000 Ukrainern, die bereits im März nach Russland geflüchtet sein sollen:

BhvS9bmCMAAXPyfOriginal anzeigen (0,4 MB)

In Wirklichkeit zeigt das Bild aber einen ganz normalen Grenzübergang nach Polen. ;)
In late March Russian TV reported congestion at border crossings into Russia as people tried to leave Ukraine. Russian TV Channel 1 reported that for two weeks crossings into Russia had been crowded with 140,000 people escaping eastern and western Ukraine, the ‘junta,’ and ‘Right Sector.’
In reality, there had been no change in the volume of people moving across the border. The photograph was of a border crossing into Poland and not Russia.
http://www.ukrainianwinnipeg.ca/22-acts-disinformation-russian-media-on-ukraine/ (Archiv-Version vom 21.06.2014)

Wie findest du das?
Wie ist deine Meinung dazu?
Jetzt sag doch mal!
Alles antirussissche Propaganda aus nichtmal offiziellen russischen Medien. Von daher fail des 'Bloggers'.

Siehe "lifenevs" und die tote ältere Frau, welches ja scheinbar okay ist.


2x zitiert1x verlinktmelden

Putins Propaganda

19.06.2014 um 12:43
@Aether
Zitat von AetherAether schrieb:Alles antirussissche Propaganda aus nichtmal offiziellen russischen Medien. Von daher fail des 'Bloggers'.

Siehe "lifenevs" und die tote ältere Frau, welches ja scheinbar okay ist.
Kannst du mir bitte genauer erklären, was du damit sagen willst?
Ich verstehe nämlich gerade überhaupt nicht, was du meinst.


melden

Putins Propaganda

19.06.2014 um 13:37
@JohnDifool

Oh du, meine Zweifel sind leider nicht so ganz unberechtigt.

Interessant ist schon mal, dass die ROG in ihrem Fragebogen im Medienbereich "privatisiert" mit "unabhängig" gleichsetzen. Dieses Kriterium ist lächerlich!
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:Und warum landen dann die USA in der Rangliste der Pressefreiheit nur auf Platz 46?
Was weiß ich? Jedenfalls kannste die Finanzierung durch die USA über das National Endowment for Democracy und damit das Potenzial eines Vorhandenseins amerikanischer Interessen nicht abstreiten.
Und hier erfährt man, wer dazu befragt wird:
http://en.rsf.org/IMG/pdf/methodology.pdf (Archiv-Version vom 31.08.2014)

Für die Rangliste werden weltweit Fragebögen an ihre Partnerorganisationen (Organisationen, die sich weltweit für Pressefreiheit einsetzen), an ihr aus Korrespondenten bestehendes Netzwerk sowie an Journalisten, Forscher, Juristen und Menschenrechtler verteilt.[2]

Wikipedia: Rangliste_der_Pressefreiheit#cite_note-2
Und dazu sag ich mal...
Unabhängig dieser Fallbeispiele wird die methodische Vorgehensweise der Organisation stark kritisiert: lediglich drei Experten werden pro Land mit dem Ausfüllen des Fragebogens, der das einzige Instrument für die Indexbildung darstellt, beauftragt. Auch die Unabhängigkeit dieser Experten ist nicht immer zweifelsfrei gegeben.[41]
Wikipedia: Reporter ohne Grenzen#Kritik

Very interesting auch das:
Schwarze Liste des State Department als Orientierung

„Reporter mit runtergelassener Hose“ betitelte Carolina Cositore im ZNet ihren Bericht über antikubanische Machenschaften der RoG. Thomas Immanuel Steinberg (www.SteinbergRecherche.com) beschrieb den Verein als „Reporter ohne Scham-Grenzen“. Diese und viele andere Kritiker werfen den Reporters Sans Frontières einäugige Berichterstattung über die Verfolgung von Journalisten vor. Die Auswahl der Länder orientiere sich an der Schwarzen Liste des US-State Department: Iran, Syrien, Nordkorea, Vietnam, China, Kuba, vermeide jedoch jegliche Berichterstattung über Aktivitäten gegen Journalisten in den USA bzw. in den mit den USA liierten Ländern. So habe RoG nicht über getötete Medienleute auf den Philippinen berichtet, obwohl die Zahl der dort ermordeten Journalisten die weltweit zweihöchste sei. Auch im Falle der in den USA inhaftierten „Lebenslänglichen“ Miami Five und des zum Tode verurteilten und von Amnesty International unterstützten Journalisten Mumia Abu Jamal sei keinerlei Berichterstattung durch RoG erfolgt.

Wir sollten, wenn der Name „Reporter ohne Grenzen“ fällt, nicht so tun, als hätten wir noch nie von politischer Desinformation gehört, von Schwarzen Kassen, geschmierten Kollegen, von aus Geheimdienstquellen finanzierten Werbebüros und ihrem Einfluss auf die veröffentlichte Meinung. Die RoG mögen ihre Verdienste haben. Man würde sie allerdings höher achten, wenn sie ihrer Arbeit weniger einäugig nachgingen, mehr objektive Information böten und weniger miese Propaganda.
http://www.rundfunkfreiheit.de/meldung_volltext.php3?si=45b8c616552aa&id=445cacbfad690&akt=brancheninfos_medienpolitik&view=&lang=1

So, und bevor du mir nach alter Manier wieder mit der üblichen langweiligen Masche kommst, rate ich dir einfach nur (weil du's ja gerne auch mal anderen vorwirfst), deine Quellen hinsichtlich ihrer Neutralität zu prüfen. Bei der Organisation ROG gibt es diesbezüglich berechtigte Zweifel. smiley emoticons wink


1x verlinktmelden

Putins Propaganda

19.06.2014 um 14:10
@JohnDifool
@Aether
Aether schrieb:
Alles antirussissche Propaganda aus nichtmal offiziellen russischen Medien. Von daher fail des 'Bloggers'.

Siehe "lifenevs" und die tote ältere Frau, welches ja scheinbar okay ist.
Kannst du mir bitte genauer erklären, was du damit sagen willst?
Ich verstehe nämlich gerade überhaupt nicht, was du meinst.
Wenn man schon englischsprachige Blogs als Link postet, sollte man mindestens selbst mal den Blog gelesen haben.

Aber ich greife auch gerne auf diese Trickkiste zurück und zeige einen Link zur deutschen Propaganda: https://www.youtube.com/watch?v=9Eo0oVgImfs

Dauert keine 2 Minuten. Eins von vielen Beispielen. Deutsche Reporter sollten mal wirklich richtig recherchieren. Aber gut, der Kanal "Faces of Ukraine" tut das gerne für die "studieren" Journalisten: https://www.youtube.com/channel/UCfyl3dJJpsqLos0Ccam-WaA


1x zitiertmelden

Putins Propaganda

19.06.2014 um 15:30
@JohnDifool
JohnDiFool schrieb:
Wie sieht eigentlich deine Meinung zur russischen Propaganda aus?
Es überrascht nicht, dass hier und da falsche Bilder genommen werden oder Videos.
Ich verstehe nur nicht wieso das direkt "Putins" Propaganda sein soll.
Vielleicht ist es auch einfach Propaganda oder ein Warnsymbol der dort beheimateten Menschen, die sich halt nicht besser zu helfen wissen, als Material aus Zweit- oder Drittquellen zu benutzen, um ein Problem aufzuzeigen, welches sie nicht dokumentiert haben, vorallem auf Privatblogs. Im ÖR wird's da schon schwieriger. Die meisten Deiner Beispiele sind allerdings Blogs.

Für mich ist heutzutage Propaganda, nicht hauptsächlich "Falschinformationen" zu zeigen, die i.d.R. aufgedeckt werden, sondern wichtige Infos zu unterschlagen.
Eine Zusammenarbeit mit RU wäre wichtig für den Westen gewesen, um möglichst faire Informationen erhalten zu können - anstelle dieses "Feind-Spielchens", aber ja, veröffentlichen hätte der Westen vieles ohnehin nicht, denn, wie würde er denn dastehen, wenn von Anfang an augestrahlt worden wäre, welche Leute er unterstützt und wie gewaltsam die Ansicht der "Diplomatie" vonstatten geht, usw.usf., da ist's schon einfacher das alles als Propaganda abzustempeln, bis das Gröbste über die Bühne ist und alle Verträge mit den neuen diplomatischen Freunden schnell abgeschlossen sind. ;)

Oder dieses, von Dir angeführte Bild:

t3fb930 22

Ist das nun Propaganda? Okay, es ist kein dort vor Ort geschossenes Bild, aber es kommt ja auf die Nachricht an - Rettet die Donbass Menschen - es werden dort Menschen getötet, von der ukrainischen Armee. Ist die Nachricht nun wegen eines falschen Bildes nichtig oder stimmt der Inhalt, dass die ukrainische Armee, diplomatisch und demokratisch gewählt, Zivilisten tötet, trotzdem weiterhin? ( Kann man bestimmt auch auf die Separatisten zuschneiden - aber evtl. nicht in so einem Ausmaß, da militärische Überlegenheit der UA. )

Was mit dem Bild ist, von den angeblich 140000 Ukrainern, die bereits im März nach Russland geflüchtet sein sollen, welches nur einen Grenzübergang nach Polen zeigt?
Wenn sie laut Deiner Info wirklich nicht geflüchtet sind, dann stimmt das nicht, klar.
Das viele geflüchtet sind, vor den Kriegen und den faschistischen Aufmärschen ist aber wahrscheinlich nicht von der Hand zu weisen - da wäre nun der genau dingfest gemachte Grund und die Zahl erheblich.

Naja, so viel erstmal dazu.

Jetzt bitte um Deine Antwort zu folgendem, welche Du mit der Gegenfrage ausgelassen hast.

Was meinst Du zu den RU Berichterstattungen über die UA Regierung(en), deren Anhängsel und deren Vorgehen? Und das Putin von Anfang an vorgewarnt hat, dass diese Menschen gewaltbereit sind & xenophob und für EU-Verhandlungen keine gute Wahl?
Wieso haben unsere Medien das eig. nicht ausgestrahlt?
Also ich hab's zumindest nirgends gesehen.
Ist doch der Dreh- und Angelpunkt der ganzen Chose.


1x zitiertmelden

Putins Propaganda

19.06.2014 um 17:49
Ist das nun Propaganda? Okay, es ist kein dort vor Ort geschossenes Bild, aber es kommt ja auf die Nachricht an - Rettet die Donbass Menschen - es werden dort Menschen getötet, von der ukrainischen Armee. Ist die Nachricht nun wegen eines falschen Bildes nichtig oder stimmt der Inhalt, dass die ukrainische Armee, diplomatisch und demokratisch gewählt, Zivilisten tötet, trotzdem weiterhin? ( Kann man bestimmt auch auf die Separatisten zuschneiden - aber evtl. nicht in so einem Ausmaß, da militärische Überlegenheit der UA. )
xt
Nun die opferzahlen passen nicht zu einem Vermeintlich intensiven Vorgehen. Das dort oben ist eben schlicht "Marketing" aber nicht unbedingt die Wahrheit.


melden

Putins Propaganda

19.06.2014 um 17:54
Propaganda betreiben beide Seiten, was eben üblich ist in so einen Konflikt.


1x zitiertmelden

Putins Propaganda

19.06.2014 um 18:21
Lieber @Fedaykin, bitte akzeptiere es, dass verschiedene Menschen ein unterschiedliches moralisches empfinden haben. Was für den einen nicht der rede wert ist, sind für den anderen nicht hinnehmbare opfer. Wer defeniert überhaupt intensiv. Mit Sicherheit nicht die Militärs im moralischen sinne. Mich würde interessieren wo dein moralischer menschlicher Kompass hin zeigt. Ich möchte bewußt keine "nüchterne" aussage von dir.


melden

Putins Propaganda

19.06.2014 um 18:24
Es geht nicht um das Moralische Empfinde, es ändert nichts daran das mann seine Sache möglichst dermaßen Medial aufbereitet um eben Stimmungen der Menschen für seine Absichten einzuspannen. Marketing eben.

Und nein, von mir bekommst du eben fast immer sachliche nüchteren Antworten. Weil ich zu vermeiden versuche mich Emotional von Konflikten jenseits unsere alltäglichen wichtigen Umwelt vereinahmen zu lassen.


melden

Putins Propaganda

19.06.2014 um 18:35
natürlich ist das dein legitimes recht, es geht mir auch gar nicht darum dich anzugreifen nicht dass wir uns falsch verstehen. ich denke, dass es gar nicht verwerflich ist zu gewissen Dingen eindeutig Stellung zu beziehen. zum Thema Marketing, mir ist es hundertmal lieber wenn man die Dinge anspricht, anstatt sie tot zu schweigen, das ist moralisch sehr viel verwerflicher, in meinen Augen zumindest. dass die Dinge dann natürlich bewusst übertrieben werden das sollte doch jedem klar sein.


melden

Putins Propaganda

19.06.2014 um 18:38
Nun das nennen von Tatsachen ist eine Sache, das über und untertreiben eine andere.

Und wie erleben ja jeden tag wie schwierig es ist halbwegs die Wahrheit aus den Darstellungen rauszuziehen.


1x zitiertmelden

Putins Propaganda

19.06.2014 um 20:46
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und wie erleben ja jeden tag wie schwierig es ist halbwegs die Wahrheit aus den Darstellungen rauszuziehen.
Das macht die Sache doch erst richtig interessant, wenn man sich durch den täglichen Propagandadschungel kämpfen muss. Ist eine intellektuelle Herausforderung und mit Logik und gesunden Menschenverstand kommt man da auch schon ein großes Stück voran. Ein bischen wie Börse und Spekulation, da muss man auch immer wieder seine "Theorie der Realität" der aktuellen tatsächlichen Realität neu anpassen. Belohnung, wenn man gut ist, bekommt man dann frei Haus, wenn man arg daneben liegt, tja, dann wird der Geldbeutel halt schmaler, das lernt man schnell und Anpassung ist dann Überlebenstaktik. Hat etwas von Krieg und man hat überaus sehr starke Gegner mit einem immensen Informationsvorsprung und das macht echten Spaß, wenn man trotz allem als "Underdog" gut mithalten kann mit seinen bescheidenen Mitteln. Von daher ist mir der Igor Streilkov auch durchaus symphatisch.

Teilweise ist die Propanda aber so schlecht, das man wenigstens noch darüber lachen kann. Man muss sich dafür natürlich nicht zu sehr emotional davon mitreissen lassen, damit das funktioniert.


melden

Putins Propaganda

20.06.2014 um 11:36
Das macht die Sache doch erst richtig interessant, wenn man sich durch den täglichen Propagandadschungel kämpfen muss. Ist eine intellektuelle Herausforderung und mit Logik und gesunden Menschenverstand kommt man da auch schon ein großes Stück voran. t
Einige schon die große Mehrheit nicht


melden

Putins Propaganda

20.06.2014 um 12:51
Nehmt doch die Meldungen der einen und der anderen Seite, addiert sie und teilt sie hinterher durch 2. Damit kommt ihr dann auf realistische Ergebniss.


melden

Putins Propaganda

21.06.2014 um 02:01
@Aether
Mit diesem Video habe ich mich auch mal ein wenig beschäftigt, um zu prüfen, ob es tatsächlich so gesendet wurde, da ich auch nicht einfach blind glauben wollte. Jedenfalls bin ich nach Recherche zu dem Schluss gekommen, dass es ein manipulativer Bericht von Seiten der ARD war.

In der Mediathek war dieser Bericht jedenfalls nicht mehr verfügbar, zumindest habe ich ihn nicht mehr gefunden. In anderen Berichten mit diesen Bildern wurde scheinbar eine Tonspur hinzugefügt, die besagen, dass diese Bilder schon früher und wohl ganz woanders entstanden sind. Claus Kleber hatte es dort anscheinend nachkommentiert, als es aufgeflogen war bzw. überprüft worden ist. Weiß jetzt aber nicht, wie es jetzt in den Mediatheken aussieht, da es schon etwas her ist.

Beim ZDF hieß es, dass die Seperatisten stolz die Bilder aufgenommen haben ...


melden

Putins Propaganda

22.06.2014 um 02:15
@Scox

Beitrag von Scox (Seite 6)

Danke. Damit kann ich schon sehr viel mehr anfangen.
Das ist tatsächlich Grund genug, die RoG in Zukunft sehr viel kritischer zu betrachten. Da habe ich mich wohl vom exzellenten Ruf von "Ärzte ohne Grenzen" zu stark blenden lassen, mit denen die "Reporter ohne Grenzen" schließlich überhaupt nichts zu tun haben.
Bei RoG ist also tatsächlich Vorsicht geboten, was die Glaubwürdigkeit mancher Aussagen betrifft!

Allerdings bedeutet das doch jetzt nicht automatisch, dass nun sämtliche Länder, die in der Liste der Pressefreiheit ganz weit hinten gelandet sind, auf einen Schlag von allen Vorwürfen gänzlich freigesprochen wären! Die haben doch trotzdem noch allesamt erheblich viel Dreck am Stecken oder siehst du das nur aufgrund der Kritik an "Reporter ohne Grenzen" plötzlich vollkommen anders?

Deswegen wird doch Russland nicht gleich zum Primus, was die Pressefreiheit betrifft!
Oder siehst du in Russlands Medienlandschaft tatsächlich weniger Zensur und mehr Pressefreiheit als z.B. in Deutschland?

@Aether
Zitat von AetherAether schrieb:Alles antirussissche Propaganda aus nichtmal offiziellen russischen Medien. Von daher fail des 'Bloggers'.
In dem Screenshot zu den angeblichen Flüchtlingen aus der Ukraine ist doch rechts unten eindeutig zu sehen, dass der Beitrag auf "Perwy kanal" lief bzw. von der Internetseite des Senders stammt!

243px-Perwy-kanal-Logo.svg
Perwy kanal (russisch Первый канал, englisch Channel One Russia, deutsch Erster Kanal, C1R; bis 2002 ORT) ist ein staatlicher Fernsehsender in Russland. Der Hauptsitz befindet sich unweit des Moskauer Ostankino-Turms. Perwy Kanal sendet ein TV-Vollprogramm. Über das digitale Kabelfernsehen und den Fernsehsatelliten Hot Bird 6 ist eine internationale Version des Senders auch in Deutschland empfangbar.[1] Offiziell kontrolliert die russische Regierung 51 % der Aktien des Senders, 49 % sind in privatem Besitz.[2]

Im Bereich der politischen Berichtererstattung verfolgt der Kanal einen regierungsfreundlichen Kurs.[3] Zu den Mitarbeitern des Senders gehören international bekannte Journalisten wie Wladimir Posner und Wladislaw Listjew.

Der Sender wurde 1994 als Nachfolger des Ersten Programms der sowjetischen Rundfunkanstalt, das in allen Sowjetrepubliken zu empfangen war, gegründet. Aufgrund dieser Situation war der Kanal von Anfang an in einer marktführenden Position, die er trotz einer wachsenden Zahl von TV-Stationen bis heute behielt. 1995 erhielt er den Namen ORT (kurz für Obschtschestwennoje rossijskoje telewidenije, zu deutsch etwa Öffentliches russisches Fernsehen).

Ab der Gründung bis Ende der 90er Jahre gehörte der Sender zum Firmenimperium des Oligarchen Boris Abramowitsch Beresowski. Nach dem Machtantritt von Wladimir Putin und dessen Überwürfnis mit Beresowski wurde der Sender in Eigentum des Staates bzw. einer regierungsnahen Holding überführt.[3] 2002 wurde der Sender abermals umbenannt und erhielt seinen heutigen Namen Perwy kanal.
Wikipedia: Perwy kanal

Ist das etwa kein "offizielles russisches Medium"?
Zitat von AetherAether schrieb:Aber ich greife auch gerne auf diese Trickkiste zurück und zeige einen Link zur deutschen Propaganda:
Ich hatte nie bestritten, dass es auch in deutschen Medien einseitige Stimmungsmache gibt!

Aber gerade das Hubschraubervideo wurde offensichtlich von ANNA News erstmals im Zusammenhang mit dem Ukrainekonflikt veröffentlicht. ANNA News ist eine prorussische, abchasische Nachrichtenagentur. Das sind zumindest meine bisherigen Informationen dazu.
Allerdings spreche ich kein russisch und tue mich demnach ziemlich schwer, das alles haarklein nachzurecherchieren.

Aber mal ganz abgesehen davon, führt dein Video auf den Youtube-Kanal "Deutschland+Russland", der allem Anschein nach ebenfalls Bestandteil von Putins "Marketingoffensive" sein dürfte. ;)

@Interalia
Zitat von InteraliaInteralia schrieb:Was meinst Du zu den RU Berichterstattungen über die UA Regierung(en), deren Anhängsel und deren Vorgehen? Und das Putin von Anfang an vorgewarnt hat, dass diese Menschen gewaltbereit sind & xenophob und für EU-Verhandlungen keine gute Wahl?
Was soll ich dazu sagen?
Gut möglich, dass Putin bereits davor gewarnt hat. Das will ich gar nicht bestreiten.
Allerdings dürfte er ganz unabhängig vom Wahrheitsgehalt auch ein großes Interesse daran haben, davor zu warnen. Oder ist Putin plötzlich der einzige, glaubhafte Wahrheitsverkünder, der überhaupt keine eigenen Interessen im Ukrainekonflikt verfolgt?

@Flatterwesen
Zitat von FlatterwesenFlatterwesen schrieb:Propaganda betreiben beide Seiten, was eben üblich ist in so einen Konflikt.
Eben! Um genau das aufzuzeigen, habe ich diesn Thread gestartet, weil mir die Diskussion über den Ukrainekonflikt bisher immer viel zu einseitig und unkritisch, antiwestlich und prorussisch erschien.

Es kann doch wohl nicht sein, dass man (natürlich oftmals völlig zurecht) Kritik an der Berichterstattung der deutschen Leitmedien übt, aber gleichzeitig jeden völlig an den Haaren herbeigezogenen Hirnfick der russischen Staatsmedien völlig ausnahmslos für bare Münze nimmt!

Wo ist denn da bitteschön die objektive Medienkritik?


Die kommt zumindest von Ljudmila Ulizkaja:
In einem Interview mit der Le Monde sagte die bekannte russische Schriftstellerin Ljudmila Ulitzkaja, dass die russischen Massenmedien das kollektive Bewusstsein der Russen manipulieren und dabei bereits den Weltrekord im Lügen geknackt hätten. Der Schriftstellerin zufolge würden die Fernsehsender Material aus Syrien und Venezuela als Ereignisse in Donezk ausgeben. Die russische Intelligenzija könne nichts tun, da die Meinungsfreiheit in Russland unterdrückt werde.
[...]
“Im Moment sind wir Zeugen einer beispiellosen Manipulation des kollektiven Bewusstseins. Die Verantwortung der Journalisten war noch nie so hoch wie heute, besonders derjenigen, die versuchen, Objektivität zu wahren, trotz des Drucks von Seiten der Regierung. Einige Informationsseiten im Internet wurden geschlossen, die Blogger werden kontrolliert, die Freiheit der Rede wird erstickt - wie nie zuvor in den letzten 20 Jahren“, sagte Ulitzkaja in dem Interview.

Ihrer Meinung nach wird für die Stabilisierung der Beziehungen zwischen Russland und der Ukraine viel Zeit benötigt werden. Die Verantwortung für die Verschlechterung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern trägt Russland, meint die Schriftstellerin.
http://euromaidanpr.wordpress.com/2014/06/14/ulitzkaja-die-russischen-massenmedien-haben-den-weltrekord-im-luegen-geknackt/

Wikipedia: Ljudmila Ulitzkaja


2x zitiertmelden

Putins Propaganda

22.06.2014 um 03:05
@JohnDifool
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:Oder ist Putin plötzlich der einzige, glaubhafte Wahrheitsverkünder, der überhaupt keine eigenen Interessen im Ukrainekonflikt verfolgt?
Nein, gibt einige Gute.
Gysi, Wagenknecht & Dirk Müller z.Bsp.

Was sind die Hauptinteressen Russlands, der USA, der EU, der UA & der Krim?


1x zitiertmelden

Putins Propaganda

22.06.2014 um 03:07
@JohnDifool
Ich bin jedenfalls auch der Auffassung, dass beide Seiten für die eigenen Interessen Propaganda betreiben. Die meisten werden das denke ich auch wissen, doch argumentieren sie überwiegend gegen die deutschen Medien, da diese Medien nunmal unsere Bezugsquellen Nummer 1 sind, auf die wir uns eigentlich verlassen sollten. Doch leider hat dieser Journalismus nichts mehr mit neutraler und objektiver Berichterstattung zu tun, da immer ein schwarz/weiß Muster aufgezeigt wird, dass durch eine gefährliche Rherorik untermauert wird.

Die wenigsten hier werden wirklich russische Sender oder Propaganda zu Gesicht bekommen und regen sich deshalb explizit über die einseitige, kriegstreibende Berichterstattung auf, die sie jeden Tag in den deutschen Medien erleben müssen. Kritische Stimmen sind deshalb aber nicht einfach nur immer prorussisch und antiwestlich.

Kann man denn letztendlich überhaupt noch irgendwas glauben? In diesem ganzen Lügen-Wirr-Warr von beiden Seiten verliert sich die Wahrheit.

----------------------------------------------------------

Außerdem würden die Menschen es nicht so sehr kritisieren, wenn sie wirklich zufrieden mit dem Leben in diesem System und der verfolgten Politik wären. Ein Großteil aller Menschen ist nunmal unzufrieden, weshalb hier ein Thema gesucht wird, um den Frust, der berechtigerweise existiert, abzulassen. Dies geht jedoch wohl in den meisten Fällen mit keiner postiveren Meinung über Putin einher.
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:m genau das aufzuzeigen, habe ich diesn Thread gestartet, weil mir die Diskussion über den Ukrainekonflikt bisher immer viel zu einseitig und unkritisch, antiwestlich und prorussisch erschien.
Dann hättest du allerdings einen anderen Startpost erstellen müssen, indem du beide Seiten kritisierst und nicht nur einseitig, wenn dir soviel daran liegen würde.

----------------------------------------------------------

Und dann noch eine Sache am Rande: Wenn ich beispielsweise unter manchen Spiegel-Artikeln lesen muss, dass gleich wieder die "Russland-Trolle" aus ihren Ecken kommen, um Putin schön zu reden, frage ich mich ehrlich, ob dies nicht eher eine Beeinflussung durch westliche Propaganda darstellen soll, um kritische Stimmen, wie die meine, zur eigenen Politik zu diskreditieren. Aufgefallen sind mir diese Kommentare, da sie meist immer an den ersten Kommentarplätzen stehen. Zudem ist es ja auch kein "Geheimnis", dass Meinungsbildung schon vor der Ukraine-Krise für die eigene Sache betrieben worden ist (in Diskussionen) - natürlich prowestlich.

Irgendwo gab es da glaube ich schon mal - vor der Ukraine-Krise - einen Thread dazu, der die Beeinflussung von Foren und Diskussionen ansprach, da dies nunmal ein mächtiges Mittel ist, um die Stimmung zu beeinflussen. Dies verknüpft mit der NSA Auswertung von sozialen Netzwerken ist ein mächtiges Instrument um Diskussionen in bestimmte Richtungen zu lenken.


melden