weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

400 Beiträge, Schlüsselwörter: EU, Gentechnik, Freihandelsabkommen

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

30.06.2014 um 20:36
Danke für den Link der ist interessant, allein die Grafik bei Weizen und Soja.

In den letzten Jahren verlieren regionale Saatguterzeuger an Marktanteilen.

Bei PATENTEN auf GETREIDE ist der ANteil erst bei mickrigen 62% für die 5 größten Firmen, Tendenz steigend laut deiner Grafik aus dem Link.

Was bedeutet das in Zukunft?

Mal überlegen, in Europa wird vielleicht ein Hintertürchen geöffnet um Genmanipulierte Pflanzen die bisher verboten waren großflächig anzubauen, Verlust der Biodiversität, Abhängigkeit von 5 globalen Saatgutherstellern (die anderen sind ja ausgeschaltet), man kreuzt irgendwelche Gene mit Pflanzen und testet nicht die langfristigen Folgen auf Tier, Mensch und betroffener Pflanze. Unkontrolliertes Verbreiten durch Pollenflug daraus resultierende mögliche Klagen wegen "Patentverletzungen" durch die 5 an ahnungslosen Bauern.

Damit wäre es dann soweit die Menschheit richtet sich selbst in ihrer Gier und Dummheit. Evt passieren ein paar Unfälle beim fracking, dann ist nicht nur unser Essen sondern auch unser Wasser verseucht. Macht aber nix, gehen wir halt in den Supermarkt kaufen dort unser Mineralwasser in der Pet Flasche und unser Brot.

Lustig wird es vor allem wenn eine Pflanzenkrankheit ausgerechnet eine der dann am meisten angebauten Weizensorten der Firma befällt und ausrottet. Evt sogar alle 5 bis 20 Sorten die es dann noch gibt, früher hätte man halt eine der anderen 1000 als Ersatz angepflanzt.

25h.nox als kritisch denkender Mensch habe ich mehr denn je bedenken vor solchen Konzernen und ihrem Geschäftsmodell.


melden
Anzeige

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

30.06.2014 um 22:14
babykecks schrieb:Mal überlegen, in Europa wird vielleicht ein Hintertürchen geöffnet um Genmanipulierte Pflanzen die bisher verboten waren großflächig anzubauen
Wenn die Vorbehalte gegen diese Pflanzen nicht rational begründet sind, weshalb ihren Anbau verbieten? Wenn begründete Bedenken (die sich z.B. aus den Zulassungsstudien ergeben) bestehen - wer fordert, dass die Sorten dann trotzdem zugelassen werden?
babykecks schrieb:Verlust der Biodiversität, Abhängigkeit von 5 globalen Saatgutherstellern (die anderen sind ja ausgeschaltet)
Man könnte kleinere Konkurrenten sowie öffentliche Forschung fördern, anstatt ihr den Geldhahn abzudrehen und Anbauversuche zu sabotieren, wie es derzeit gehandhabt wird. Jegliche Konkurrenz gezielt abzuwürgen und sich dann darüber zu beklagen, dass es keine mehr gibt, ist etwas... bizarr.
babykecks schrieb:man kreuzt irgendwelche Gene mit Pflanzen und testet nicht die langfristigen Folgen auf Tier, Mensch und betroffener Pflanze.
Wer verlangt den vollständigen Verzicht auf Sicherheitsprüfungen?
babykecks schrieb:Unkontrolliertes Verbreiten durch Pollenflug daraus resultierende mögliche Klagen wegen "Patentverletzungen" durch die 5 an ahnungslosen Bauern.
Unrealistisch. Percy Schmeiser ist ein schlechtes Beispiel, denn er wurde nicht wegen kontaminierter Felder verklagt, sondern weil er das verirrte GVO-Saatgut gezielt selektiert und im nächsten Jahr selbst ausgesät hat.
babykecks schrieb:Damit wäre es dann soweit die Menschheit richtet sich selbst in ihrer Gier und Dummheit. Evt passieren ein paar Unfälle beim fracking, dann ist nicht nur unser Essen sondern auch unser Wasser verseucht.
Evtl. hört man mit dem Fracking einfach wieder auf, wenn sich abzeichnet, dass das Risiko/Nutzen-Verhältnis nicht stimmt. Besser wäre natürlich, sowas vor dem großflächigen Einsatz festzustellen. Und siehe da: es laufen Forschungsvorhaben, die genau das klären sollen. Aber die Beteiligten sind ja allesamt von Konzernen gekaufte gewissenlose Unmenschen...
babykecks schrieb:Lustig wird es vor allem wenn eine Pflanzenkrankheit ausgerechnet eine der dann am meisten angebauten Weizensorten der Firma befällt und ausrottet. Evt sogar alle 5 bis 20 Sorten die es dann noch gibt, früher hätte man halt eine der anderen 1000 als Ersatz angepflanzt.
Wenn die Krankheit 5 bis 20 verschiedene Sorten befällt, befällt sie vielleicht auch die 1000 anderen. Ein GVO-spezifisches Szenario ist das sowieso nicht: wenn der Erfolg der GVO-Pflanzen die 1000 alten Sorten verdrängt, bewirkt der Erfolg konventionell gezüchteter Hochleistungssorten dasselbe. Es sei denn, man geht davon aus, dass konventionell gezüchtete Sorten grundsätzlich nicht mit GVO-Sorten mithalten können. Mit anderen Worten: GVOs sind schlecht, weil sie zu gut sind. - Auch eine Logik.
Nun sind die 1000 alten Sorten nicht aus der Welt, dafür gibt es z.B. das Samenlager auf Spitzbergen. Aber wenn wir uns schon bizarre Szenarien ausdenken: das kann natürlich just im falschen Moment abbrennen, einstürzen, absaufen oder sonstwas...


Vorsicht in allen Ehren, aber jeglichen Fortschritt abzulehnen, weil vielleicht im Extremfall unter Umständen wenn alle Stricke reißen irgendwas passieren könnte, kann nicht die Lösung sein. Nach der Logik dürfte man morgens überhaupt nicht aufstehen, geschweige denn ins Frühstücksbrötchen beißen, und ins Auto steigen erst recht nicht.
Wer die Macht der Konzerne kritisch sieht, sollte sich dafür einsetzen, sie einzudämmen, Kontrollen und Zulassungsverfahren zu verbessern etc. Und nicht wahllos einzelne Technologien verdammen.


melden
Totes_Geld
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 09:32
@Solifuga

nunja das Problem is halt, dass bei genetisch veränderten Pflanzen evtl. sehr viel gravierendes passieren kann, zb wenn sich die Schädlinge im Laufe der Zeit so extrem anpassen dass man jede Raupe in 10 Litern Pestizide ersäufen muss oder das Horrorszenario man verwendet manchmal Viren um Erbgut zu verändern ( also um DNA in eine andere einzufügen)..nicht auszudenken falls es Auswirkungen auf Menschen oder Tiere hätte (ja unwahrscheinlich jedoch umso verheerender falls doch) gibt halt viele offene Fragen gerade Langzeitstudien (zuverlässige) sind Mangelware.
Solange eventuelle Risiken nicht geklärt sind, sollte man des Zeugs nicht verwenden, eben weil die Folgen weitaus gravierender sein können als ein Autounfall oder meinetwegen Flugzeugabsturz.
Wenns denn unbedenklich ist hab ich auch nix dagegen ABER auf gut Glück fröhlich genmanipuliertes Zeugs verbreiten nach dem Motto: "Bassiert scho nüscht" ist einfach nur dumm.


melden

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 14:46
rockandroll schrieb:selbstverständlich. Nur werden die meistens hier von Flora und Fauna im Gleichgewicht gehalten. Bei "neuen" weiß man es eben nicht, und das Risiko ist nicht unerheblich
äh nein, Kulturpflanzen schaffen das nicht, und auch Genetische veränderter Weizen oder Mais bleibt im Grunde dasselbe

Hast du ein Beispiel für eine "Kulturpflanze" die irgenwo selbständig außer Kontrolle geraten ist?


melden

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 14:48
@25h.nox

oh, wir haben wieder ein Thema wo wir relativ konform gehen.


melden

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 14:52
Eigentlich geht es mir hier eher darum, das die Leute sachliche und rationale Begründungen liefern und sich mit dem Thema nicht nur wegen Schlagzeilen beschäftigen.

in der Richtung hat sich in diesem Thread einiges getan. Dann ist man auch in der Lage die Riskiken und Nutzen des ABkommens abzuwegen.


melden

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 14:55
nunja das Problem is halt, dass bei genetisch veränderten Pflanzen evtl. sehr viel gravierendes passieren kann, zb wenn sich die Schädlinge im Laufe der Zeit so extrem anpassen dass man jede Raupe in 10 Litern Pestizide ersäufen muss oder das Horrorszenario man verwendet manchmal t
Nix für Ungut aber wo ist der Unterschied zr gezüchteten Pflanze? Gerade die Genpflanzen sorgen erstmal für eine Senkung der Pestizide.
Viren um Erbgut zu verändern ( also um DNA in eine andere einzufügen)..nicht auszudenken falls es Auswirkungen auf Menschen oder Tiere hätte (ja unwahrscheinlich jedoch umso verheerender falls doch) gibt halt viele offene Fragen gerade Langzeitstudien (zuverlässige) sind Mangelware.t
Kannst du das Erläutern? Fürchtest du ein Billig Scifi Horrozenario mit Viren? Nix für ungut.


melden

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 14:58
@Solifuga
Wikipedia: Reblaus

Hätte beinahe den europäischen Weinbau vernichtet, durch einkreuzen resistenter Nordamerikanischer Rebstöcke konnte man eine Katastrophe abwenden. Die Geschichte ist voll von solchen Beispielen.

Um es Dir einfach zu erklären, je breiter ein Organismus genetisch aufgestellt ist, desto eher und besser kann man ein Aussterben verhindern. Weizen der Sorte A kann anfällig für bestimmte Schimmelpilze sein, während Sorte B die weniger Ertrag bringt vollkommen Immun ist.

Wir haben es nicht mal nötig genmanipuliertes Saatgut zu züchten. Hier geht es um nichts anderes als um Gewinnmaximierung von ein paar Firmen. Das hat nichts mit Fortschritt zu tun, ganz im Gegenteil das ist Wahnsinn.

Achja wegen Spitzbergen, sagen wir die Welt weite Weizenernte fällt 5 Jahre hintereinander aus. Wie lange dauert es um aus der genetischen Datenbank ausreichend Saatgut zu erzeugen?

Die haben da ja keine Tonnen von Weizen jeder Sorte eingelagert. Gentechnik ist wie Atomenergie, das Risiko ist es nicht wert, vor allem der Faktor Mensch ist einfach zu fehlerhaft.


melden

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 15:03
@Fedaykin
Der Unterschied ist das man einer gezüchteten Pflanze keine Gene von Bakterien oder anderen völlig fremden Organismen einfügt.

Und ja erstmals gilt es Resistenzien, toll wenn diese nach 5 oder 10 Jahren negiert sind.
Man züchtet dadurch Superunkraut heran, braucht immer mehr Herbizide, was teuer ist und am Ende scheitert man. Aber Hauptsache die Firma verdient die ersten Jahre kräftig und der Bauer.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 15:24
Fedaykin schrieb:äh nein, Kulturpflanzen schaffen das nicht, und auch Genetische veränderter Weizen oder Mais bleibt im Grunde dasselbe

Hast du ein Beispiel für eine "Kulturpflanze" die irgenwo selbständig außer Kontrolle geraten ist?
es gibt einige Beispiele von Pflanzen und Tieren, die aufgrund einer Kultivierung und Einschleppung in neue Umgebungen außer Kontrolle geraten sind.

Und was soll hier schon der Unterschied zwischen Kulturpflanze und genmanipulierte Pflanzen sein? Beide sind in speziellen Eigenschaften optimiert (die einen durch Züchtung, die anderen durch Gentechnik), und beide können ein nicht kalkulierbares Risiko tragen, ein Ökosystem zu gefährden, wenn sie außer Kontrolle geraten. Das muß man erst prüfen, bevor man es in großem Stil verbreiten kann

und wenn irgendwas -im Grunde- das selbe bliebe, müsste man es nicht verändern. Macht keinen sinn so zu argumentieren. Es wird verändert, und die Veränderung ist immer risikoreich für Ökosysteme


melden

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 15:28
Achja wegen Spitzbergen, sagen wir die Welt weite Weizenernte fällt 5 Jahre hintereinander aus. Wie lange dauert es um aus der genetischen Datenbank ausreichend Saatgut zu erzeugen?
t
Mal Erhlich schweifst du mit arg Fiktiven Szenarien nicht etwas vom Thema ab. Zudem sollten wir die Problematik vielleicht auslagern, denn es geht dabei gar nicht um Gen oder nicht Gen, Freihandel oder kein Freihandel. DAs ist eher ein Thema bzgl. Genetischer Vielfalt.

btw ein Ereigniss was Jahre Lange die Weizenernte aufallen lassen kann, dezimiert die Menschheit ziemlich weit nach unten.
Der Unterschied ist das man einer gezüchteten Pflanze keine Gene von Bakterien oder anderen völlig fremden Organismen einfügt.
t
Das ist nur der Unterschied wie man Selektiert bzw Manipuliert, nicht aber der Unterschied bzgl Gefahren. Und nein, auch die Gentechnik kann einfach Willkürlich alles mit allem Kreuzen und Mischen.
babykecks schrieb:Und ja erstmals gilt es Resistenzien, toll wenn diese nach 5 oder 10 Jahren negiert sind.
Man züchtet dadurch Superunkraut heran, braucht immer mehr Herbizide, was teuer ist und am Ende scheitert man.
auch hier, wo ist der Unterschied zur Zucht? Immerhin ist Genmais oder Getreide nichts so neues. Wir haben da schon einen Erfahrungswert von 20 Jahren.
Aber Hauptsache die Firma verdient die ersten Jahre kräftig und der Bauer.t
Tja, du hast ja die Wahl, werde Autark, oder kauf Produkte die deiner Weltanschauung wiedersprechen, oder noch besser betreibe selber Landwirtschaft. Aber wirf anderen nicht vor das sie nicht alles aus Selbstlosigkeit tun.


back to Topic.


melden

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 15:30
es gibt einige Beispiele von Pflanzen und Tieren, die aufgrund einer Kultivierung und Einschleppung in neue Umgebungen außer Kontrolle geraten sind.
t
Bei Pflanzen hätte ich da gerne ein BEispiel, wohlgemerkt Kulturpflanze.

das Einschleppen in Fremde Ökosysteme und die Folgen davon sind unabhängig von Genverändert oder nicht.
rockandroll schrieb:Und was soll hier schon der Unterschied zwischen Kulturpflanze und genmanipulierte Pflanzen sein? Beide sind in speziellen Eigenschaften optimiert (die einen durch Züchtung, die anderen durch Gentechnik), und beide können ein nicht kalkulierbares Risiko tragen, ein Ökosystem zu gefährden, wenn sie außer Kontrolle geraten. Das muß man erst prüfen, bevor man es in großem Stil verbreiten kann
DAnn bist du aber ein paar Dekaden zu spät dran, wenn nicht Jahrhunderte

also nenn mir mal bitte Beispiel wo Weizen, Gerste, Mais, Reis oder ähnliches ein Ökoystem gekippt hat.


melden

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 15:32
und wenn irgendwas -im Grunde- das selbe bliebe, müsste man es nicht verändern. Macht keinen sinn so zu argumentieren. Es wird verändert, und die Veränderung ist immer risikoreich für Ökosysteme
t
Nein, du musst das anders Differenzieren, zwischen Art, Unterart usw.

Analogie: auch wenn wir Menschen mit anderen Eigenschaften haben bleibt es im Grunde immer noch ein Mensch.

Und Genmais, oder Genweizen ist keine Völlig andere Pflanze.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 15:34
@Fedaykin
was ändert das an einem grundsätzlichen Risiko das so oder so nicht kalkulierbar bleibt? Es ist immer da, wenn eine neue Art im großen Stil verbreitet wird, und einige male führte es zu zu schlimmen Schäden, das reicht, um es nicht ungeprüft zulassen zu müssen


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 15:36
Fedaykin schrieb:Und Genmais, oder Genweizen ist keine Völlig andere Pflanze
da irrst du dich. Gerade die hohe Resistenz gegen Fressfeinde und sonstige Widrigkeiten macht es "gefährlich" für andere Arten, weil das Risiko steigt, dass sie verdrängt werden


melden

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 15:39
Äh nein

Es ist ein Mais der selbständig einen Schutzstoff gegen Insekten absondert, gegen bestimmte Insekten. Und welche Arten werden durch den Genmais Verdrängt?

Noch mal zeige mir außer Kontrolle Geratene Felder. Mais ist gerade hier in Europa ein super Beispiel, ohne Pflege und Kultivierung ist der nicht überlebensfähig.

Mit welchen Pflanzen konkurriert denn der Mais hier?

Ich glaube du suchst das gerade in einer völlig Falschen Richtung.

Wenn du nen Garten hast, kannst du es ja Ausprobieren.


und nein Genmais ist immer noch Mais,


melden

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 15:43
@Fedaykin
Mal ehrlich ich habe nichts gegen Wissenschaft, nur offenbarst Du uns allen nur das du ein typischer believer bist. Ein informierter kritisch denkender Mensch, sieht hier beim Anbau von Genmanipulierten Pflanzen, mitsamt der Knebelverträge und ihren Auswirkungen (Resistenzen, hoher Kosten durch Dünger,Herbizide, Verlust der Artenvielfalt durch Patende uvm) was ganz anderes. Zu dem sind die Risiken durch genmanipulation die auf natürlichen Weg unmöglich wären nicht bekannt, es fehlen die Langzeitstudien (wäre auch zu teuer).

Bei Atomkraft sagte man auch, das ist die Lösung aller Energieprobleme der Menschheit, sauber, effizient, unerschöpflich und sicher. Seit Jahrzehnten wissen wir das es nicht so ist.

Das ist nur der Unterschied wie man Selektiert bzw Manipuliert, nicht aber der Unterschied bzgl Gefahren. Und nein, auch die Gentechnik kann einfach Willkürlich alles mit allem Kreuzen und Mischen.

Kapierst Du es echt nicht? 5 Monopolisten kaufen alle Saatguthersteller auf, vertreiben nur noch ihre "Produkte", Vielfalt geht verloren, ein künstlicher genetischer Flaschenhals entsteht.
Fedaykin schrieb:Noch mal zeige mir außer Kontrolle Geratene Felder. Mais ist gerade hier in Europa ein super Beispiel, ohne Pflege und Kultivierung ist der nicht überlebensfähig.
Das ist falsch, Mais kann sehr wohl als Wildform in milden Gegenden Europas überleben. Mein Wohnort ist das beste Beispiel, eine Brachfläche ist wie ein Notizblock was alles in den letzten Jahren dort wuchs, von Mais, Kürbis, Getreide bis hin zu SOnnenblume oder Raps, kann man alles sehen.

Nur der Wildmais wird max. 30 bis 40cm hoch.


melden

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 15:43
rockandroll schrieb:was ändert das an einem grundsätzlichen Risiko das so oder so nicht kalkulierbar bleibt? Es ist immer da, wenn eine neue Art im großen Stil verbreitet wird, und einige male führte es zu zu schlimmen Schäden, das reicht, um es nicht ungeprüft zulassen zu müssen
Bitte bennen Beispiele, welche Weizensorteneinführung hat denn mal zu einem Biologischen Supergau geführt?

Und seit wann wird sowas ungeprüft zugelassen? Was glaubst du wieviel Jahre die Forschung und Experimentalanbau dauern?


melden

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 15:44
Fedaykin schrieb:also nenn mir mal bitte Beispiel wo Weizen, Gerste, Mais, Reis oder ähnliches ein Ökoystem gekippt hat.
Habe jetzt nicht die ganze Diskussion verfolgt, aber es ist schon mancher Acker unbrauchbar geworden, weil man bspw. immer das gleiche Getreide angebaut hat, weshalb in der Landwirtschaft alle paar Jahre ein Acker immer anders bewirtschaftet werden muss. Die Auswirkungen von Genmais sind nicht gerade förderlich.


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum will die EU unbedingt dieses blöde Freihandelsabkommen?

01.07.2014 um 15:45
@Fedaykin
du glänzt mal wieder mit Ahnungslosigkeit zu diesem Thema, willst dich aber als Experte anbieten, und das ist so durchsichtig wie Plexiglas.

Wie wäre es, wenn du erst Experten dazu anhörst, bevor du grundsätzlich alles verneinst, was du nicht verstehst? :)
Fedaykin schrieb:Noch mal zeige mir außer Kontrolle Geratene Felder. Mais ist gerade hier in Europa ein super Beispiel, ohne Pflege und Kultivierung ist der nicht überlebensfähig.
es gibt keine ausser kontrolle geratenen Felder, und das ist auch wieder überhaupt nicht das Problem, sondern die Ökosysteme, die wie gesagt durch NEUE Arten gekippt sind. Eine Genmanipulation macht aus einer verträglichen Art hier, IMMER eine NEUE Art, und die ist IMMER Risikobehaftet für das Ökosystem. DAS Risiko muß erst geprüft werden, bevor man es im großen Stil verbreiten will, wenn man keine unüberblickbaren Folgen riskieren will


melden
198 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden