Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Skandal: Frankfurter Polizei bietet Chaoten eine Propaganda Plattform

45 Beiträge, Schlüsselwörter: Polizei, Israel, Frankfurt, Hamas, Palästinenser

Skandal: Frankfurter Polizei bietet Chaoten eine Propaganda Plattform

14.07.2014 um 18:35
Du kommst eindeutig zu spät mein Freund.


melden
Anzeige
bliebig
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skandal: Frankfurter Polizei bietet Chaoten eine Propaganda Plattform

14.07.2014 um 19:16
@Sombra84
Sombra84 schrieb: Ob der nun durch das Mikro der Polizei oder sein eigenes Megaphon schreit macht auch keinen grossen Unterschied mehr.
Was hat ein Nicht-Beamter in einem Einsatzfahrzeug zu suchen, wenn er keine Handschellen anhat?

Dem auch noch das Wort zu erteilen ist schon fast so wie die Dienstwaffe auszuhändigen.
Worte sind wie Waffen, dass wissen die Agitatoren.

Das kann man doch nicht so einfach abtun, als wenn da nichts gewesen wäre!


melden
bliebig
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skandal: Frankfurter Polizei bietet Chaoten eine Propaganda Plattform

14.07.2014 um 19:34
@Kompasskalle
Kompasskalle schrieb:...anstatt die Mörder zu suchen wird in Israel lieber gleich mit Raketen geschossen.
Das erinnert mich an den historisch belegten Satz: "Seit 4.45 Uhr wird zurückgeschossen!"

Es wird immer gerne schnell vergessen dass hunderte von Raketen auf israelisches Territorium niederregnete, die den Konflikt haben wieder aufflammen lassen. Nicht die ermordeten israelischen Jugendlichen waren der Anlass, sondern der monatelange Raketenbeschuß der Hamas.

Raketen auf Israel seit 2014 Wikipedia: List_of_Palestinian_rocket_attacks_on_Israel,_2014

und die Jahre davor:
http://en.wikipedia.org/w/index.php?title=List_of_Qassam_rocket_attacks&oldid=261630108

Außerdem sind die Mörder des palästinensischen Jugendlichen gefunden und werden, wie in einem demokratischen Rechtsstaat ihrer gerechten Strafe zugeführt.

Ich bin auch für Frieden, aber mit polarisierenden Aufrufen lockst du auf deine Demo diejenigen, die dort keiner haben will.


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skandal: Frankfurter Polizei bietet Chaoten eine Propaganda Plattform

14.07.2014 um 19:49
@bliebig

Skandalös ist vor Allem, dass man Personen, die offensichtlich mit unserer FDGO auf Kriegsfuß stehen, überhaupt so eine Demonstration erlaubt!


melden
Totes_Geld
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skandal: Frankfurter Polizei bietet Chaoten eine Propaganda Plattform

14.07.2014 um 19:52
bliebig schrieb:Dem auch noch das Wort zu erteilen ist schon fast so wie die Dienstwaffe auszuhändigen.
Worte sind wie Waffen, dass wissen die Agitatoren.
irgendwie muss ich dabei an die Selbsterkenntnis des TE denken..
aber wer weiss...vielleicht wäre es ihm lieber, wenn man die Demo gewaltsam aufgelöst hätte..am besten mit Schusswaffengebrauch, Verhaftungen usw.. jaa irgendwie muss ich an sowas denken wenn ich den Tonfall des TEs berücksichtige


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skandal: Frankfurter Polizei bietet Chaoten eine Propaganda Plattform

14.07.2014 um 19:56
@Totes_Geld
Vielleicht währe es am besten Pro Palestina Demos zu verbieten. Für solche Extremisten sollte man keine plattform bieten.


melden
Totes_Geld
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skandal: Frankfurter Polizei bietet Chaoten eine Propaganda Plattform

14.07.2014 um 19:57
und danach verbieten wir die Demos für soziale Gerechtigkeit..Menschenrechte sind sowieso schon immer unbequem gewesen...also ach ich halte die Klappe bringt doch eh nix..


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skandal: Frankfurter Polizei bietet Chaoten eine Propaganda Plattform

14.07.2014 um 20:00
@interrobang
@Totes_Geld

Generell gilt, das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit schützt in Deutschland nur Deutsche!

Und es ist zu bezweifeln, dass an dieser Demo nur deutsche Staatsbürger teilgenommen haben!


melden
bliebig
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skandal: Frankfurter Polizei bietet Chaoten eine Propaganda Plattform

14.07.2014 um 20:14
@KillingTime
KillingTime schrieb:Skandalös ist vor Allem, dass man Personen, die offensichtlich mit unserer FDGO auf Kriegsfuß stehen, überhaupt so eine Demonstration erlaubt!
Die Demo war angemeldet mit 50 Personen. Später korrigierte der Veranstalter die Zahl hoch auf 300. Dann waren es 2500. Über die sozialen Netze mobilisiertst du in nullkommanix die ganze Kampfgruppe. Die haben das Ordnungsamt ausgetrickst.


melden
Totes_Geld
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skandal: Frankfurter Polizei bietet Chaoten eine Propaganda Plattform

14.07.2014 um 20:16
wo hast du denn deine GG Fassung ausgebuddelt ? im Archiv des Dritten Reichs ? Die Grund und Menschenrechte gelten im gesamten Staatsgebiet der BRD


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skandal: Frankfurter Polizei bietet Chaoten eine Propaganda Plattform

14.07.2014 um 20:17
@bliebig

Wenn das so ist, dann gehört so eine Demo aufgelöst, notfalls mit unmittelbarem Zwang.


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skandal: Frankfurter Polizei bietet Chaoten eine Propaganda Plattform

14.07.2014 um 20:18
@Totes_Geld

Da bist du falsch informiert.

Die im Art. 8 unserer Verfassung dargelegten Grundrechte schützen nur deutsche Staatsbürger.


melden
Totes_Geld
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skandal: Frankfurter Polizei bietet Chaoten eine Propaganda Plattform

14.07.2014 um 20:19
na gut in dem Fall muss ich dir Recht geben wenn 50 mal soviele auftauchen als angemeldet..dann geht sowas nicht


melden
bliebig
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skandal: Frankfurter Polizei bietet Chaoten eine Propaganda Plattform

14.07.2014 um 20:24
@KillingTime
Die geben einen Kehricht auf unsere Gesetze.


melden
Totes_Geld
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skandal: Frankfurter Polizei bietet Chaoten eine Propaganda Plattform

14.07.2014 um 20:25
aus Absatz 1 ist ersichtlich, dass es sich um ein Bürgerrecht handelt. Folglich können sich nur deutsche Staatsbürger auf Art. 8 Abs. 1 GG berufen.

hast insoweit Recht gehabt...

Das bedeutet gleichwohl nicht, dass Ausländer sich nicht versammeln dürfen. Das Recht dazu können sie allerdings nur aus der allgemeinen Handlungsfreiheit (Art. 2 Abs. 1 GG und Art. 11 EMRK) bzw. aus dem Grundrecht auf Meinungsfreiheit (Art. 5 Abs. 1 GG) ableiten. Zusätzlich sprechen einige Landesverfassungen der Bundesländer, so z. B. die Verfassung von Berlin, das Versammlungsrecht allen Menschen zu.

OKay war uninformiert..aber son Forum hat doch was Gutes..man guckt Sachen nach, die einem sonst am A vorbeigehen


melden

Skandal: Frankfurter Polizei bietet Chaoten eine Propaganda Plattform

15.07.2014 um 12:33
Die wären wirklich glaubwürdiger, würden sie sich auch für ihre kurdischen Glaubensbrüder so ins Zeug legen und mal ordentlich gegen die Türkei Stunk machen. Aber da wo wohl Muslime Muslime gegen Muslime kämpfen ist natürlich alles ganz anders.

Gerade türkische Mitbürger/innen sollten ihren eigenen Worten erstmal Taten folgen lassen und ihre Kurden besser behandeln. Als ich mal ein Flyer von türkischen Aktivisten gegen Israel bekommen, hab ich den zurückgegeben. Mich verarschen? Kurden unterdrücken, aber andere belehren wollen?
»Hass und Hetze«

Antisemitische Beschimpfungen und Attacken bei pro-palästinensischen Kundgebungen. Zentralratspräsident Graumann ist schockiertKindermörder Israel!« und »Freiheit für Gaza«: Bei einer pro-palästinensischen Demonstration ist es am Samstag in Frankfurt am Main zu massiven antisemitischen Ausschreitungen gekommen. Während der Kundgebung skandierten rund 2000 Demonstranten zahlreiche judenfeindliche Parolen und bedrohten auch Journalisten.

Zu gewaltsamen Auseinandersetzungen mit der Polizei kam es, nachdem die angemeldete Kundgebung beendet worden war. Auf der Einkaufsmeile Zeil griffen einige der Demonstranten die zahlenmäßig weit unterlegenen Polizisten an. Die pro-palästinensischen Teilnehmer attackierten die Beamten mit Steinen und Tritten. Acht Polizisten wurden verletzt, wie die Frankfurter Polizei mitteilte.

eskalation
Zu einer weiteren Eskalation kam es, als eine Beamtin sich dazu entschied, einem Teilnehmer der Demonstration ihr Megafon zu geben. Dieser sollte mit dem Lautsprecher seine Mitdemonstranten zur Mäßigung aufrufen und deeskalierend wirken. Allerdings nutzte er die Situation aus und rief »Kindermörder Israel« und andere Verunglimpfungen.

Man habe die Lage schlicht unterschätzt, erklärte die Pressestelle der Polizei nach den Ausschreitungen. Zur Kundgebung seien allein 300 Personen angemeldet gewesen. Frankfurts Polizeipräsident Achim Thiel telefonierte noch am selben Abend mit Dieter Graumann, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland. In dem Gespräch teilte Thiel dem Zentralratspräsidenten mit, dass er den Vorfall bedaure und die Frankfurter Polizei sich mitnichten die Positionen der Demonstranten zu eigen mache.

Zentralrat

Am Montag sagte Dieter Graumann dazu, dass es ihn schockiert habe, wie viel an Hass und Hetze auf deutschen Straßen gegen Israel und gegen Juden transportiert werde. »Total schockiert war ich aber auch, dass ein deutsches Polizeiauto dazu benutzt werden konnte, um widerliche Hassparolen zu verbreiten.« Er habe keinen Grund, der Frankfurter Polizei Böses zu unterstellen. Sie sei von Demonstranten hinters Licht geführt und für aggressive Hetze missbraucht worden. »Leider hat sie sich aber auch missbrauchen lassen. Das war ein Fehler, der sich nicht wiederholen darf.« Er erwarte von der Polizei, dass sie für Recht und Ordnung sorge und politisch neutral bleibe. »Wir wollen unseren Behörden doch fest vertrauen können – und wollen dies auch weiterhin tun!«

Mit Blick auf weitere Anti-Israel-Demonstrationen in anderen Städten sagte Graumann, dass sich hier ein Hass seine Bahn breche, der so stark sei, wie er das nicht erwartet habe. »Kritik ist eine Sache. Aber das Verbreiten von Hetze ist doch etwas ganz anderes. Wenn bei einer Demonstration im Ruhrgebiet etwa laut gerufen wurde ›Hamas, Hamas, Juden ins Gas‹ – dann ist das doch nur noch ekelerregend.« Hier müsse auch dem Letzten klar werden, welche Motivation hinter solchen Äußerungen stecke.

intensivstation

Auch in anderen deutschen Städten kam es am Wochenende bei anti-israelischen Protesten zu Ausschreitungen. In Bremen etwa wurde ein Redakteur der Tageszeitung taz im Steintor-Viertel von Demonstrierenden angegriffen, als er über die Kundgebung der rund 150 zumeist jungen Männer berichtete. Ein Passant wurde zudem von einem Demonstranten schwer verletzt. Der Mann befinde sich auf der Intensivstation, sei mittlerweile aber außer Lebensgefahr, teilte die Polizei mit. Auch dort wurden Beschimpfungen wie »Tod den Israelis!« gerufen.

Weitere pro-palästinensische Kundgebungen, auf denen antisemitische Parolen gerufen worden waren, fanden am Wochenende auch in Dortmund, Gladbeck und anderen Ruhrgebietsstädten statt. In Gelsenkirchen zum Beispiel begleitete ein Großaufgebot der Polizei eine Kundgebung von insgesamt 200 pro-palästinensischen Protestanten. In Essen dagegen blieb eine Anti-Israel-Demonstration wider Erwarten ruhig. ja
http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/19680


melden
Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skandal: Frankfurter Polizei bietet Chaoten eine Propaganda Plattform

15.07.2014 um 13:06
Auch wenn ich klar pro Israel bin, bin ich der Meinung die Polizei hat richtig gehandelt.
Die Lage war kurz vor dem eskalieren, dass Ziel der Polizei ist es möglichen Schaden abzuwenden. Dass hat funktioniert.


melden
bliebig
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skandal: Frankfurter Polizei bietet Chaoten eine Propaganda Plattform

15.07.2014 um 14:32
@Butterbirne

Du musst den Artikel in Gänze lesen. Was du möglicherweise überlesen hast:

"Zu gewaltsamen Auseinandersetzungen mit der Polizei kam es, nachdem die angemeldete Kundgebung beendet worden war. Auf der Einkaufsmeile Zeil griffen einige der Demonstranten die zahlenmäßig weit unterlegenen Polizisten an. Die pro-palästinensischen Teilnehmer attackierten die Beamten mit Steinen und Tritten. Acht Polizisten wurden verletzt, wie die Frankfurter Polizei mitteilte."

Heisst, die Demo ist schon umgekippt, war bereits gewaltsam.

Stell dir vor es wäre eine Demo der Linken/Rechten gewesen, die eskalieren ebenfalls ohne dass es besonderen Anlass gäbe.

Hast du schon einmal eine Demo gesehen, bei der ein Linker/Rechter im Einsatzwagen sitzt und die Gelegenheit bekäme seine Parolen abzusondern.

Ich sag dir wie das in Frankfurt geht. Mehrere Hundertschaften kesseln die Demonstranten ein und dann ist Schluss mit lustig. https://www.google.com/search?q=occupy+frankfurt&espv=2&tbm=isch&imgil=iM6FqbCkAOe8JM%253A%253Bhttps%253A%252F%252Fencry...


Der Fehler lag schon in der Fehleinschätzung bei der Genehmigung der Versammlung. Da demonstriert nicht die Heilsarmee sondern agressive Fanatiker, die man sofort aus Deutschland ausweisen müsste. Wehret den Anfängen, bald haben wir hier französische Verhältnisse.


melden
Kompasskalle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skandal: Frankfurter Polizei bietet Chaoten eine Propaganda Plattform

15.07.2014 um 18:47
bliebig schrieb:Hast du schon einmal eine Demo gesehen, bei der ein Linker/Rechter im Einsatzwagen sitzt und die Gelegenheit bekäme seine Parolen abzusondern.
Dunkelhäutige Mitbürger haben in diesem Land eben mehr Rechte als jeder Linke oder Rechte.

Im TV wird rund um die Uhr nur noch über Fußball gefaselt und von solchen bzw. ähnlichen Vorkommnissen hört man absolut nichts.

So was muss man sich alles selbst im Netz raussuchen.

Der Ottonormalverbrauchen zwischen 40 und 99 aber hat nur die Möglichkeit sich im TV zu informieren (klar gibt es Ausnahmen) und denkt es ist alles heile Welt hier in DE.

Man gaukelt uns hier im wahrsten Sinne des Wortes inzwischen doch eine heile Welt vor, wie ich es noch aus der aktuellen Kamera in den 80ern im Osten kenne.

Friede, Freude, Eierkuchen, Brot und Spiele, das Volk jubelt und dabei geht der Karren mit Ach und Krach den Bach runter.

Wohl dem, der sich im Netz informiert und weiß wo es lang geht.

Die Massenverblödung ist allerdings schon sehr stark vorangekommen in Deutschland muss ich sagen, ich habe nach N24 und NTV abgeschaltet, wollte Nachrichten sehen und habe nur noch (egal wann ich Heute mal durchgeschaltet hatte) rund um die Uhr Deppen jubeln sehen, die sich einbilden ihnen bringt es was ein paar abgehobenen Multimillionären zujubeln zu können und sich dabei nen Sonnenstich zu holen, während die Welt in Krieg versinkt.

Aber alle denken doch nur noch, was kümmern mich die Anderen, Hauptsache uns Deutschen geht es dank Hartz 4, Deppen TV und Fußball bestens.


melden
Anzeige

Skandal: Frankfurter Polizei bietet Chaoten eine Propaganda Plattform

15.07.2014 um 19:43
Kompasskalle schrieb:Dunkelhäutige Mitbürger haben in diesem Land eben mehr Rechte als jeder Linke oder Rechte.
Kompasskalle schrieb:Die Massenverblödung ist allerdings schon sehr stark vorangekommen in Deutschland muss ich sagen
...


melden
420 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Soziale Gerechtigkeit63 Beiträge