weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zwanzigeins statt einundzwanzig?

115 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Deutsche Sprache
photon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwanzigeins statt einundzwanzig?

04.03.2005 um 18:20
Link: www.verein-zwanzigeins.de (extern)


Ich habe das zufällig entdeckt:


Zwanzigeins statt einundzwanzig
Schulversuche zur Zahlensprechweise gefordert
Öffentliche Diskussionsveranstaltung des Vereins Zwanzigeins

Zwanzigeins statt einundzwanzig: Schulversuche mit der unverdrehten Aussprache von Zahlen fordert Prof. Dr. Lothar Gerritzen (Fakultät für Mathematik der RUB), Vorsitzender des „Vereins Zwanzigeins“. Ziel des Vereins ist, die verdrehte Zahlensprechweise als „Lernhindernis“ abzuschaffen. Grund zur Diskussion über die deutsche Aussprache von Zahlen gibt es nach dem neuerlichen schlechten Abschneiden in der PISA-Studie mehr denn je. Aus diesem Anlass lädt der Verein zu einer öffentlichen Veranstaltung „Sprache und Zahlen im Mathematikunterricht an Grundschulen“ ein (Montag, 7. März, 18 Uhr, Aula der Waldschule, Hustadtring 144, 44801 Bochum). Die Medien sind herzlich willkommen.

Programm und Ziele im Internet
Ausführliche Informationen über den Verein, seine Ziele und über die Diskussionsveranstaltung stehen im Internet unter
http://www.verein-zwanzigeins.de

Empirische Forschung und Schulversuche
Für viel Aufsehen sorgte vor einem Jahr die Bochumer Initiative für die unverdrehte Zahlensprechweise. Inzwischen hat Prof. Gerritzen den Verein „Zwanzigeins e. V.“ gegründet. Er fordert, in empirischen Studien zu erforschen, inwieweit die deutsche Zahlensprechweise im Mathematikunterricht an Grundschulen für viele Schüler ein Lernhindernis ist. Begleitend dazu seien Schulversuche mit der unverdrehten Aussprache erforderlich, so Gerritzen.

Stolpersteine und Lernschwierigkeiten
Auf der Diskussionsveranstaltung stellt der Verein seine Forderungen an die Politik vor, erwartet werden dann auch Stellungsnahmen der bildungspolitischen Sprecher der Parteien. In Vorträgen geht es unter anderem um „Stolpersteine auf dem Weg zum Erwerb der Zahlwortreihe“ (Prof. Dr. Christoph Selter, PH Heidelberg) und „Lernschwierigkeiten im Zusammenhang mit der verdrehten Zahlensprechweise“ (Roy Sinha, Grundschullehrer, Wuppertal).

Eine 100 Jahre alte Diskussion
Die Diskussion um die deutsche Zahlensprechweise ist nicht neu: Bereits im Jahr 1900 hat der damalige Direktor der Sternwarte Berlin, Wilhelm Förster, eine entsprechende Reform vorgeschlagen und auf Missstände im Zählungs- und Rechnungsverkehr hingewiesen, die durch die Aussprache verursacht werden. 1953 veröffentlichte Prof. Martin Schellenberger das Buch „Zahlwort und Schriftbild“ und forderte darin, die Zahlensprechweise an das Schriftbild der Zahl anzugleichen.

Quelle: http://www.pm.ruhr-uni-bochum.de/pm2005/msg00067.htm



Was meint ihr?
Ich hoffe, dass sich sowas mal wirklich durchsetzt.


MfG
photon


Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
-Marie von Ebner-Eschenbach


melden
Anzeige

Zwanzigeins statt einundzwanzig?

04.03.2005 um 18:24
ja nicht schlecht,ich finde es immernoch sehr verwirrend und unpraktisch,das man die zweite zahl zuerst nennt,echt dumm ^^


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden

Zwanzigeins statt einundzwanzig?

04.03.2005 um 18:27
Also wer damit nicht klar kommt....
....laso ich weiss nicht, so schwer ist es nun wirklich nicht zu begreifen und anzuwenden...

MfG Oxy

Menschen sind wie Feuer...die einen hinterlassen ein Licht in Deinem Leben,die anderen einen Brandfleck...
Das Leben ist wie Ketchup aus der Flasche: zuerst kommt gar nichts, dann alles auf einmal...
Immer wenn Du im Leben denkst, es geht nicht mehr weiter, gibt es einen Depp der hinter Dir steht und hupt...
alle Tippfehler © by Oxayotel 2004-2005


melden
photon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwanzigeins statt einundzwanzig?

04.03.2005 um 18:29
Ja, ich glaube auch irgendwie, dass da niemand dagegen wär, außer vielleicht ein paar ältere, die schon seit Jahren damit umgingen. Schauma mal, ich hoffe das wird was.


Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
-Marie von Ebner-Eschenbach


melden
seltsam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwanzigeins statt einundzwanzig?

04.03.2005 um 18:43
hmm..... ich hab letztens bei ner inventur mitgearbeitet... da ist mir das erste mal aufgefallen, dass das bei riesigen zahlenmengen nervig sein kann...
einer hat vorgelesen und der andere in eine rechenmaschine eingetippt... naja, beim vorlesen kams dann oft zu konflikten... es soll ja schnell gehen... eintausendneunhundertdreiundfünfzig... 1935.. äh... nein... 1953... ich bin doch relativ oft durcheinandergekommen, gut, es waren zwei volle ordner voller zahlen und lauter zeugs, aber naja...
vielleicht bin ich aber auch nur blöd... ^^

Das Wichtigste ist nie aufzuhören Fragen zu stellen

Unterdrücke niemals deine eigene Persönlichkeit


melden
arkana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwanzigeins statt einundzwanzig?

04.03.2005 um 18:58
im französischem ist das ganz normal


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwanzigeins statt einundzwanzig?

04.03.2005 um 19:14
und warum erst ab 21? warum nicht auch 'zehn und 3' statt dreizehn? :|
im deutschen wird es etwas umständlich mit den vielen unds und fehlenden übergängen.
z. b.:
754937: 750 und 4 1000 930 und 7


melden
arkana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwanzigeins statt einundzwanzig?

04.03.2005 um 19:16
oder im spanischem


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwanzigeins statt einundzwanzig?

04.03.2005 um 19:17
außerdem, mal ehrlich, wollen wir jetzt alles etablierte zurechtbiegen, nur weil die pisageneration so dämlich zu sein scheint? :|


melden
felippo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwanzigeins statt einundzwanzig?

04.03.2005 um 19:40
Im französischen ist das noch krasser. Beispiel

85 = quatre-vingts cinq vier zwanzig fünf

Gruss Felippo

Wir sind die Musik, solange die Musik spielt.


melden

Zwanzigeins statt einundzwanzig?

04.03.2005 um 19:45
leute,bitte! ey wir sprechen alle (mehr oder weniger) deutsch und im deutschen ist das halt so,verdammt, seit jahrhunderten und wenn man sich ein bißchen nur konzentriert ist das ja wohl nicht ernsthaft ein problem,wenn man nicht grad ein verwirrtes nervenbündel ist sollte das schon klappen...und wenn man es so lernt wie es jetzt ist dann rafft das wohl auch jeder und man schreibt die zahl ja nicht steno mit sondern hörtn sie und notiert das dann.ich hab schon vor längerem davon gehört ,aber ich halte mal absolut garnichts davon!!!!

anderes thema,aber gleiche geschichte:rechtschreibreform...

ich war immer sehr gut (ok ,also "gut" ) in deutsch und jetzt? mach ich wahrscheinlich mehr fehler als ein ausländer der die sprache grad lernt,is im gesprochenen deutsch wohl einfacher zu kapieren,aber glaubt ihr wirklich daß sich sowas durchsetzen kann???never ever!!! nochma grad rechtschreibung:ich geh lange nicht mehr zur schule und ,leute, soll ich mich jetzt nachmittags hinsetzen und schreiben lernen?????ich bleib natürlich bei der alten ich seh das überhaupt nicht ein,supersuper bescheuert ich reg mich schon wieder mega auf! schade nur daß man wahrscheinlich früher oder später als "dumm" oder zumindest "verstaubt" bezeichnet wird, und vor allem daß ich meinen kindern irgendwann nicht korrekt helfen kann,die mir wahrscheinlich eher,hoffentlich kriegen sies drauf;))
so hier sind bestimmt fehler drin, mußte jetzt alles schnell raus,kommas lass ich im getippten oft weg,ich will wörter.....und ich bemerk in den letzten tagen oft patzer bei mir bezüglich daß bzw das oder auch seit bzw seid...aber das korrigiert man doch beim überlesen was ich jetzt lasse;) aber wie manche hier schreiben macht einem echt angst;)

ergo: lasst alles wie es ist und sorgt lieber dafür das die leute es draufkriegen,ey! draufkriegen zusammen oder getrennt??
fragende grüße ;)

Glauben ist wissen im Herzen;)


melden

Zwanzigeins statt einundzwanzig?

04.03.2005 um 19:46
ob das da nun krasser ist oder nicht.wenn ich gerade am telefon sitze und lass mir ne telefon nummer sagen,die ich vorhabe zu wählen,dann treten echt einige missgunsten auf,wenn mir jemand sagt einundsiebzig etc...

praktischer und komfortabler wäre es sicherlich


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden

Zwanzigeins statt einundzwanzig?

04.03.2005 um 20:09
PRAKTISCHER wär es in dem fall die zahlen einzeln zu nennen...

Glauben ist wissen im Herzen;)


melden

Zwanzigeins statt einundzwanzig?

04.03.2005 um 22:32
zum thema zahlen is mir grad noch ein schönes schlußwort eingefallen:

deutschland (=deutsche sprache) steht für qualität.und wie erreicht man qualität?durch genauigkeit.dadurch daß man die einer stelle als erstes nennt wird diese,die (bis ins)kleinste(=genaueste) ganze zahl,besonders betont und hervorgehoben.ne?;)


Glauben ist wissen im Herzen;)


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwanzigeins statt einundzwanzig?

04.03.2005 um 22:38
@dänker
bei deinem avatar schramm ich immer knapp am epileptischen anfall vorbei :|


melden

Zwanzigeins statt einundzwanzig?

04.03.2005 um 22:50
yo das muss ich dir recht geben ^^


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden

Zwanzigeins statt einundzwanzig?

04.03.2005 um 23:11
so besser?^^

Glauben ist wissen im Herzen;)


melden

Zwanzigeins statt einundzwanzig?

05.03.2005 um 00:47



so ists wohl besser *g*

aber ich finde schon das man zahlensystem vereinfachen könnte,um trotzdem noch was zum thema beizutragen ;)


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden
tortenboxer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwanzigeins statt einundzwanzig?

05.03.2005 um 08:30
Hm, sicherlich wäre es beim Diktieren einfacher, Zahlen in dieser neuen Form zu schreiben, um nicht immer zwei Stellen springen zu müssen.

Allerdings denke ich, dass es auch einen phonetischen Hintergrund haben könnte dass wir die Zahlen in alter Weise aussprechen.

Wenn ich mir die neue Aussprache so vorstelle

zwanzigeins, zwanzigzwei, zwanzigdrei
dreißigsechs, dreißigsieben

dann klingt das nicht wirklich gut. Es klingt so scharfkantig und zungenbrecherisch.

Im Englischen klingt es runder:
twenty-one, twenty-two

Im Deutschen ist die alte Aussprache durch das Bindewort 'und' weicher und flüssiger im Klang. Gefällt mir besser.

Stellt euch vor, bei Aldi an der Kasse, sagt die Kassiererin nach dem einscannen:
"Einhundertzwanzigfünf Euro dreißigsieben."


Häää?

Das bedeutet eine große und lange Umgewöhnungsphase.

Suche nicht nach dem Sinn des Lebens.

Gib ihm einen!


melden
paradoxian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwanzigeins statt einundzwanzig?

05.03.2005 um 12:14
Wieso ändern?
Das ist die deutsche Sprache und wir kennen die Zahlen.
Auch wenn es mal Konflikte geben kann.
Davon abgesehen ändert Frankreich dessen verwirrende Zahlenschreibweise auch nicht.
Sowas ist ja wohl zu lernen.


melden
Anzeige
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwanzigeins statt einundzwanzig?

05.03.2005 um 13:12
Sehe ich genauso. So ein Unsinn. Schon die Rechtschreibreform fand ich vollkommen überflüssig. Nun soll auch noch die Zahlenaussprache umgeändert werden. Nee nicht mit mir. Dieser Verein sollte verboten werden.
Als wenn wir keine anderen Sorgen hätten.

Nicht der Berg muss zum Propheten, sondern der Prophet zum Berg.
Das war schon immer so und muss gefälligst auch so bleiben.

Und dumm bleibt dumm, da helfen auch keine Schreibreformen. Die vertuschen das nur. Das ist nunmal unsere Sprache, die der Dichter und Denker. Wollen die uns eigentlich alles nehmen?
Ich sehe noch irgendwann die Babysprache eingeführt, nur weil dann wieder einige den Meinung sind, so die PISA-Kriterien auf ihr Unvermögen anzugleichen, sprich ihre Dummheit mit dann offiziell abgesegneter Dummheit zu bekämpfen.

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden
117 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden