Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Negative Religionsfreiheit in Deutschland

74 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Atheismus, Rechte, Religonsfreiheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Negative Religionsfreiheit in Deutschland

27.07.2014 um 18:15
Zitat von TristramShandyTristramShandy schrieb:Ich als nichtreligiöser Mensch muss mein Kind in der Grundschule religiöser Indoktrination aussetzen, obwohl ich das für mein Kind absolut nicht will.
Soweit ich weiß ist Religionsuntericht kein Zwang. Du kannst dein Kind also abmelden.
Niemand wird in Deutschland gezwungen irgendeine Religion auszuüben, von daher ist
deine "Negative Religionsfreihet" fürn Arsch.


1x zitiertmelden

Negative Religionsfreiheit in Deutschland

27.07.2014 um 18:19
@Lamm
Man wird ja wohl noch träumen dürfen :D

@Arikado
Im Ethik-Unterricht werden sie auch schon ausgiebig beleuchtet (zumindest war das bei mir in Sachsen so)


melden

Negative Religionsfreiheit in Deutschland

27.07.2014 um 18:56
Zitat von AyashiAyashi schrieb:Soweit ich weiß ist Religionsuntericht kein Zwang. Du kannst dein Kind also abmelden.
naja das mag stimmen, aber als ich in bayern die grundschule besucht habe hatte ich in einem von den 4jahren religionsunterricht. warum weiß ich nicht mehr genau, irgendwie war der zu solchen zeiten, dass man mich nicht freistellen konnte oder so irgendwas war da...
aber auch:
bayern.


1x zitiertmelden

Negative Religionsfreiheit in Deutschland

27.07.2014 um 18:58
Zitat von TristramShandyTristramShandy schrieb: Beispiel: Ich als nichtreligiöser Mensch muss mein Kind in der Grundschule religiöser Indoktrination aussetzen, obwohl ich das für mein Kind absolut nicht will. Ethinkunterricht wird keiner angeboten.
Kann ich nicht bestätigen. Ich wurde nicht getauft und wurde deswegen vom Religionsunterricht freigestellt.


melden

Negative Religionsfreiheit in Deutschland

27.07.2014 um 19:00
aber ich kanns bestätigen :troll:
ne aber stimmt schon, insofern man nicht in bayern wohnt sollte das alles wirklich kein problem sein.
also, selbst wenn die schule keinen ethik-unterricht anbieten kann (z.b. personalmangel) dann gibt es halt freistunden. oder man besucht während der zeit eine andere klasse oder sowas...


melden

Negative Religionsfreiheit in Deutschland

27.07.2014 um 19:01
@iwok

Wie wird das denn mit Moslems in Bayern gehandhabt? Müssen die da etwa auch hin?


melden

Negative Religionsfreiheit in Deutschland

27.07.2014 um 19:06
@iwok
Zitat von iwokiwok schrieb:naja das mag stimmen, aber als ich in bayern die grundschule besucht habe hatte ich in einem von den 4jahren religionsunterricht. warum weiß ich nicht mehr genau, irgendwie war der zu solchen zeiten, dass man mich nicht freistellen konnte oder so irgendwas war da...
lass mich raten, das ist schon 20 Jahre her?


1x zitiertmelden

Negative Religionsfreiheit in Deutschland

27.07.2014 um 19:08
@Dick
Moslems in bayern :ask:
also ich hab wirklich jahrelang in bayern gewohnt... ich bin da aufgewachsen ... aber von moslems in bayern ist mir wirklich nichts bekannt...

vielleicht steckt man die nicht in den religionsunterricht, sondern ganz woanders hin :troll: ... :/ :(

also mal im ernst, ich kann es dir echt nicht genau sagen. zudem ich halt in bayern in einer eher ländlichen gegend gewohnt habe.


melden

Negative Religionsfreiheit in Deutschland

27.07.2014 um 19:09
Zitat von AyashiAyashi schrieb:lass mich raten, das ist schon 20 Jahre her?
ein bißchen länger.
aber ja, du hast in etwa richtig geraten ;)


melden

Negative Religionsfreiheit in Deutschland

27.07.2014 um 19:11
@iwok
ich weiß nicht genau wie das in Bayern heute gehandhabt wird, aber selbst die sollten begriffen haben das
Religion eine ganz persönliche Sache ist, und in der Schulle eigentlich nichts verloren hat.


1x zitiertmelden

Negative Religionsfreiheit in Deutschland

27.07.2014 um 19:13
Zitat von AyashiAyashi schrieb:ich weiß nicht genau wie das in Bayern heute gehandhabt wird,
bayern ist in der hinsicht denke ich sehr konservativ und es wird heutzutage noch genauso gehandhabt wie eh und je.... <-- aber genaueres weiß ich darüber auch nicht... nach außen kann man sich immer schön darstellen. da ich im moment keinen kontakt zu waschechten bayrischen atheisten habe, kann ich es dir leider nicht genauer sagen...


1x zitiertmelden

Negative Religionsfreiheit in Deutschland

27.07.2014 um 19:15
@iwok
Zitat von iwokiwok schrieb: zu waschechten bayrischen atheisten
gibts das überhaupt da unten? Die werden doch verfolgt :troll:


1x zitiertmelden

Negative Religionsfreiheit in Deutschland

27.07.2014 um 19:19
Zitat von AyashiAyashi schrieb:gibts das überhaupt da unten?
:D
also ja, mein bruder war ja genau so wie ich auch konfessionslos / atheist ... und ja, so vor ca. 20 jahren gabs das aufjedenfall ... wie es heute aussieht: keine ahnung.
eventuell sind die jetzt alle vertrieben worden :trollking:


melden

Negative Religionsfreiheit in Deutschland

27.07.2014 um 19:22
Also ich ging in Bayern zur Schule und es gab sowohl kathilischen Religionsunterricht als auch Ethik für die nicht katholischen. Im Ethik Unterricht waren immer nur eine handvoll Schüler.


1x zitiertmelden

Negative Religionsfreiheit in Deutschland

27.07.2014 um 19:23
Zitat von nananaBatmannananaBatman schrieb:als auch Ethik für die nicht katholischen. Im Ethik Unterricht waren immer nur eine handvoll Schüler.
und das sagt doch schon viel aus über bayern ^^


melden

Negative Religionsfreiheit in Deutschland

27.07.2014 um 19:25
@iwok
Naja so war es nur in der Grundschule. Ich weiß gar nicht ob man da wählen konnte^^
auf dem Gymnasium war zumindest bei uns dann ein Großteil im Ethikunterricht


melden

Negative Religionsfreiheit in Deutschland

27.07.2014 um 19:34
So: JETZT REDE ICH! :troll:

Wer es noch nicht weiß: Ich bin angehende Religionslehrerin an einer Grundschule. So.

Ich muss doch immer wieder darüber schmunzeln, wenn sich Eltern oder wer auch immer über den Religionsunterricht echauffieren und für eine Abschaffung auf Grund von Indoktrination plädieren.
Lol?
Vielleicht solltet ihr, die sich beschweren, euch doch mal in so einen Unterricht reinsetzen oder euch informieren, wie der Religionsunterricht heutzutage so aussieht.
Mit Indoktrination hat das nicht das Geringste zu tun. Es geht um religiöse Bildung und die zu verwehren, finde ich doch schon etwas unintelligent.
Hier in Europa treffen soviele Religionen aufeinander und ihr wollt euren Kindern verwehren diese zu verstehen, sie akzeptieren und tolerieren zu lernen?
Glaubt ihr tatsächlich, wir Lehrkräfte stellen uns vorne hin und predigen, dass Jesus unser aller Erlöser ist und wer nicht an ihn glaubt in der Hölle schmoren wird?

Wer WIRKLICHES Interesse an diesem Thema hegt und sich etwas informieren möchte, möge doch bitte Folgendes lesen:
Als Beispiel habe ich den Bildungsplan für Grundschulen aus Hamburg genommen, da komm ich her und so wird das hier gehandhabt, kleiner Auszug zum Sinn des RU (Religionsunterrichts).
Der Religionsunterricht nimmt im Erfahrungs- und Verstehenshorizont der Schülerinnen und
Schüler die Frage nach Glaube und Gott, nach dem Sinn des Lebens, nach Liebe und Wahrheit,
nach Gerechtigkeit und Frieden, nach Kriterien und Normen für verantwortliches Handeln
auf. Er führt die Schülerinnen und Schüler zur Begegnung und Auseinandersetzung mit den
verschiedenen religiösen, weltanschaulichen und politischen Überzeugungen, die unser heu
-
tiges Leben beeinflussen. Dabei geht der Religionsunterricht von der Voraussetzung aus, dass
in religiösen Traditionen und lebendigen Glaubensüberzeugungen Möglichkeiten der Selbst-
und Weltdeutung sowie Aufforderungen zu verantwortlichem Handeln angelegt sind, die die
Selbstfindung und die Handlungsfähigkeit des Menschen zu fördern vermögen.
In unserem Kulturkreis kommt der Bibel und der Geschichte und den Aussagen des christli
-
chen Glaubens besondere Bedeutung zu; zugleich ist unsere gegenwärtige Gesellschaft und
Schulwirklichkeit von einer Vielfalt von Kulturen, Religionen und Weltanschauungen geprägt.
Dies führt im Religionsunterricht zu einer ökumenischen und interreligiösen Wahrnehmung
und Öffnung und zum Dialog zwischen verschiedenen Kulturen, Religionen und Weltanschau
-
ungen.
Der Religionsunterricht wendet sich an alle Schülerinnen und Schüler, ungeachtet ihrer je
-
weiligen religiösen und weltanschaulichen Überzeugungen. Er bietet auch jenen, die keinen
ausgeprägt religiösen Hintergrund haben bzw. sich in Distanz oder Widerspruch zu jeglicher
Form von Religion verstehen, Erfahrungsräume und Lernchancen.
Für den Rest ab Seite 10 lesen: http://www.hamburg.de/contentblob/2482202/data/religion-gs.pdf

Ihr wollt doch immer alle so offen und tolerant sein, versperrt euch aber anderen Religionen und somit anderen Kulturen sowie der eigenen aus Angst vor.....ja wovor eigentlich? Wie gesagt, der Unterricht ist nicht mehr so wie manche ältere Generationen es vielleicht noch in Erinnerung haben.

Man könnte auch einfach um ein Gespräch mit dem jeweiligen Religionslehrer bitten und sich informieren. Aber warum die Mühe, wenn man doch einfach mal pauschal dagegen wettern kann :)


2x zitiertmelden

Negative Religionsfreiheit in Deutschland

27.07.2014 um 19:37
Zitat von FrauLehrerinFrauLehrerin schrieb:Glaubt ihr tatsächlich, wir Lehrkräfte stellen uns vorne hin und predigen, dass Jesus unser aller Erlöser ist und wer nicht an ihn glaubt in der Hölle schmoren wird?
also für bayrische grundschulen trifft / traf das genau so zu.
Zitat von FrauLehrerinFrauLehrerin schrieb:ja wovor eigentlich?
hmm, evtl will man seine kinder auch nur vor dem katholischen geistlichen schützen... so vor missbrauch und solchen sachen :ask:


1x zitiertmelden

Negative Religionsfreiheit in Deutschland

27.07.2014 um 19:39
@Bonnie
Du hast ja schon gesagt, dass du aus Hamburg kommst. Kannst du dann für ganz Deutschland reden?
Und du bist der Meinung, dass alle Lehrer, selbst der erzkonservative Seppl aus Bayern sich dran hält und den Grundschülern eben nicht dran hält, dass Jesus unser aller Erlöser ist.
Und noch was: Wenn Religionsunterricht nicht dazu dient die Kinder zu guten Religionsanhängern zu werden, warum gibt es ihn dann?


1x zitiertmelden

Negative Religionsfreiheit in Deutschland

27.07.2014 um 19:40
@iwok
Für andere Bundesländer kann ich nicht sprechen, keine Ahnung. Du hast selbst gesagt das ist Ländersache. Was aber nicht pauschalisiert werden darf und nicht auf alle zutrifft.
Gerade der RU unterzieht sich gerade ner gewaltigen Wandlung und Hamburg ist da momentan auch einer der Vorreiter soweit ich weiß. Die anderen Bundesländer werden da wohl oder übel mitziehen müssen.
Zitat von iwokiwok schrieb:hmm, evtl will man seine kinder auch nur vor dem katholischen geistlichen schützen... so vor missbrauch und solchen sachen
Hä?


melden