weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schwarze Löcher

346 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Schwarze Löcher

Schwarze Löcher

18.03.2005 um 13:06
Nein auch Awacs können keine Stealth Bombe aufspüren, die Teile wurden Entwickelt um Überraschungsangriffe in das Sovietitsche hinterland durchzuführen. China hat militärisch nicht die Macht sich mit den USA zu messen.

Jeder ist mal für 15 Minuten ein Held..... Die meisten aber noch viel länger ein A**hl**h


melden
Anzeige
echelon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

18.03.2005 um 13:59
Nein die Macht haben die Chinesen nicht.So weit ich weiss setzt China auf Masse.Sorry wenn ich falsch liege..
Aber wie würde ein Kriegbden aussehen.Ich bin immer noch der meinung das es bei defensivenm operation bleiben würde.Also keine Invasion Chinas

"Die Mehrheit unser Importe kommt aus dem Ausland" -Georg W. Bush


melden
kilic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

18.03.2005 um 14:08
um ziengelung oder embargo durch chinas flotte


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

18.03.2005 um 15:13
Eine Invasion, wohl kaum, eher so wie in Afgahnistan, unterstuetzung von Regierungsgegenern mit massiven Geldmitteln, paramilitaerischen Gruppen.
sowas halt,

gruss Kikuchi

で、遅い平静深い、
容易さの微笑は、
現在の時、すばらしい時を解放する。


melden
echelon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

18.03.2005 um 15:39
@ kikuchi
So sehe ich das auch.Eine Ivasion ist wohl auszuschließen.Aber sopwas wie du sagst denke ich auch.Das es so kommen wird..Nach den Defensiv Schlägen.

Ach kikuchi dir müsste doch das herz bluten bei dem was da so los ist oder?

"Die Mehrheit unser Importe kommt aus dem Ausland" -Georg W. Bush


melden
kilic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

18.03.2005 um 16:08
Keine invasion

ich sag mahl die nächsten 10 jahre nicht


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

18.03.2005 um 16:14
Echelon,
das kann man so sagen, aber der Glaube an die Menschen macht mich stark.

Gruss Kikuchi

で、遅い平静深い、
容易さの微笑は、
現在の時、すばらしい時を解放する。


melden
kilic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

18.03.2005 um 16:17
Japan hat voll die doppel moral

China taiwan verweigern

und dan einfach die insel der südkoreaner beanspruchen


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

18.03.2005 um 16:33
Taiwan gehört nicht zu Japan...


で、遅い平静深い、
容易さの微笑は、
現在の時、すばらしい時を解放する。


melden
kilic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

18.03.2005 um 16:43
Das hab ich nie gesagt


melden

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 00:42
Link: www.china-intern.de (extern)

Bin eben auf www.china-intern.de über folgenden Bericht gestolpert:

China droht USA wegen Taiwan

18.03.2005 Das Außenministerium der VR China hat erstmals in einer deutlichen und undiplomatischen Form den USA zu verstehen gegeben, dass sie sich in der Sache Taiwan heraushalten sollen. Falls das nicht geschieht, würde man alle US-Staatsanleihen auf den Markt werfen und keine neuen mehr kaufen, ebenso den Yuan freigeben.

Im letzten Jahr, als alle Vorbereitungen für die Invasion beendet waren, ( wir berichteten ) schickte die USA den größten Teil ihrer Pazifikflotte nach Taiwan, und hochrangige Generäle gaben in Interviews Peking zu verstehen, dass eine Invasion in Taiwan Krieg mit den USA bedeuten würde.

Nach Verabschiedung des Antiabspaltungsgesetztes ist Peking besser vorbereitet, man benutzt erstmals die Drohung mit der Wirtschaftkeule. Würde China alle US-Bonds verkaufen, hätte dies einen Kollaps des Anleihemarktes zur Folge, die wegen der Defizite auf Fremdgeld angewiesene US-Wirtschaft würde in einem Augenblick zusammenbrechen.

In der diplomatischen Note des chinesischen Außenministeriums an die US-Administration verlangt China ausdrücklich, dass sich die USA von jeder Einmischung in die Angelegenheit "Taiwan" fernhält, wenn die Invasion beginnt.
Zudem wird verlangt, dass die US-Regierung ihre "Nichteinmischung" in chinesische Angelegenheiten schon vorher in irgendeiner Weise öffentlich macht.
Ebenso soll sich die USA bei Kritik an China zurückhalten.

Als erster "positiver" Schritt in diese Richtung wird in China gesehen, dass die USA soeben erklärten, in diesem Jahr, anders als in allen Vorjahren, bei der im März jährlich stattfindenden UN-Menschenrechtskonferenz in Genf keine Resolution mehr gegen China einzubringen.
Diese Resolution scheiterte zwar mit schöner Regelmäßigkeit an ein oder zwei Ländern und den Enthaltungen, war aber für die VR China ein Gesichtsverlust. Zudem mußte sie Unsummen an bislang unentschiedene Länder zahlen, um sie auf ihre Seite zu bringen. ( Z.B. wurde an den kleinen Inselstaat Grenada über 100 Mill. USD gezahlt, um sich dessen Stimme gegen die US-Resolution zu vergewissern )

Die öffenliche Erklärung der USA sollte in etwa folgendes beinhalten:

-Die USA glauben, dass die Probleme zwischen Taiwan und China von den beteiligten Parteien gelöst werden können
- Die USA bleiben in diesem Punkt neutral

Wie es heißt, wurde Bush von der Drohung völlig überrascht, da er nicht wußte, inwieweit die US-Wirtschaft bereits von China abhängig ist.

US-Außenministerin Rice brach soeben zu Krisengesprächen nach Peking auf.
Unterdessen wurde die Anzahl der Raketen in Richtung Taiwan auf 800 erhöht. Militärexperten meinen, um eine sichere Invasion zu gewährleisten, müßten insgesamt weit über 1000 Raketen stationiert werden.
In Zhejiang finden großangelegte Manöver statt, die eine Invasion simulieren sollen. An diesen nehmen auch russische Truppen teil. Die russische Militärführung dementierte aber soeben, dass die Manöver eine Invasion simulieren würden, wie in der russischen Presse berichtet wurde.


=> Interessant finde ich, dass die USA bei der UN-Menschenrechtskonferenz tatsächlich keinen Resolutionsantrag wg der Menschenrechtsverletzungen in China einreichen....



真 善 忍


melden

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 00:52
Hallo@all

Also eine Invasio Chinas ist wohl vollkommend auszuschließen das würden keine 2 USA's schaffen. Da stößt die Army an ihre grenzen. Man bedenke das der Irak 40 Millionen Einwohner hat, die Fläche zwar Relativ groß ist, aber immer noch nicht vollständig unter Kontrolle ist.Und das bei 40 Millionen Menschen. In CHina leben 1,3 Milliarden Menschen, ich möchte mal behaupten das kein einziges Land auf der Erde fähig ist so etwas zu tun.

Zu den B2 Stealth Bombern möchte ich mal anmerken man hat doch eine B-117
Nighthawk ich glaub in Jugoslawien vom Himmel geholt, und das klappt nur wenn man das Flugzeug anpeilen kann. Wer weiß wer dafür gesorgt hat das der Nighthawk wie ein Stein vom Himmel gefallen ist, fakt ist Stealth Technologie ist nicht mehr die neueste. Ich kann mir gut vorstellen das einige Länder inzwischen Technologien Entwickelt haben um die B2 und Nighthawks aufzuspüren. Das ist wie in der Natur, wenn die Beute imun gegen ein Gift geworden ist muß ein stärkeres Gift her um die Beute zu erlegen.
Übrigens um die B2 vom Himmel zu holen muß man erstmal wissen wie sie Funktionieren, ich persönlich glaube nicht an die Geschichte der Außenhaut die, die Radarstrahlen in alle möglichen Richtungen lenken nur nicht dahin,daß man sie erkennt. Ich denke die B2´und der Nighthawk sind sehr erfolgreiche Jäger aber sie müßen aufpassen das die Beute nicht imun wird gegen das Gift was ihre stärkste waffe ist. Eine B2 oder Nighthawk hat im Luftkampf absolut keine Chance könnte man mit nem Bus und nem Transporter Gegenüber einem GTI vergleichen. Im übrigen ist ja die Radar ortung nicht die einzige Methode ein Flugzeug zu orten. Ein Flugzeug macht z.B. realativ viel Lärm oder strahlt enorme Hitze. Es gibt viele Methoden um ein Objekt zu orten.


melden
autodidakt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 00:56
Und? Was solls, sollen die Schlitzaugen es unter sich ausmachen, der Westen wird sich hüten, bereits jetzt mitzumischen. In der Geduld liegt die Stärke ... ;)

Was auch immer wir wissen können oder dürfen - es wurde bereits zuvor gewusst.


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 09:13
@nameloser,
Sehr interessanter Artikel, das hört sich echt böse an.
Aber die USA müssen wissen, das wenn sie nachgeben, sich in eine dauerhafte Abhängigkeit zu China begeben. Und ohne die USA, wird Chinas Wirtschaft zusammenbrechen.

China spielt ein extrem gefährliches Spiel...

Mich erinnert das alles an die Zeit vor dem ersten Weltkrieg 1905....
Rüstungsbemühungen... wenn das nicht noch mal sehr übel ausgeht..

で、遅い平静深い、
容易さの微笑は、
現在の時、すばらしい時を解放する。


melden
ragnarök
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 10:57
@kikuchi

Und ohne die USA, wird Chinas Wirtschaft zusammenbrechen.

Das ist richtig,nur der chinesischen Führung ist das wahrscheinlich ein annehmbarer Preis für die Vernichtung der USA. Und die USA sind vernichtet,wenn deren Wirtschaft zusammenbricht.

Das ist einer der Gründe,warum ich gegen den
Schmusekurs unserer Politiker und Wirtschaft gegenüber China bin.

Statt eines amerikanischen Riesengorillas haben wir jetzt auch einen chinesischen Panda am Ruder.

@stanley71

Ein Stealthbomber oder Stealthfighter wird in dem moment sichtbar,wenn sie ihre Bombenschächte öffnen,denn dann ist der Radarquerschnitt groß genug um aufgespürt zu werden.

Bei einer schnell reagierenden Flugabwehr,kann das schnell zu einem Himmelfahrtskommando ausarten.

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 11:03
Link: www.dieneueepoche.com (extern)

@kikuchi

Ja da hast du Recht. Man sollte schließlich nicht vergessen, dass die chinesische Wirtschaft ebenfalls von der amerikanischen abhängt. Wenn die VRC die US-Wirtschaft zusammenbrechen lassen würde, dann wäre nicht nur das US +EU + Japan Wirtschaftswachstum vorbei, sondern genauso das in China. Wahrscheinlich würde das zu einer globalen Rezession führen...

In dem Zusammenhang fand ich den Artikel aus der Neuen Epoche unter dem angehängten Link sehr interessant:

Taiwan-Bedrohung zur Ablenkung von Chinas wirklichen Problemen

16-03-05 06:55

VON: DANIEL ULRICH

Anti-Spaltungsgesetz vom Volkskongress abgesegnet

China rüstet auf und droht Taiwan mit militärischer Gewalt . Foto: Andrew Wang/Getty Images
China rüstet auf und droht Taiwan mit militärischer Gewalt . Foto: Andrew Wang/Getty Images

Eigentlich könnten die VR China und Taiwan ganz friedlich nebeneinander leben, miteinander Handel treiben und dem jeweils anderen Land seine ideologische Linie lassen. So denkt man zumindest in der politischen Führung Taiwans. Aber nun werden in der kommunistisch regierten VR China die innenpolitischen Probleme, das soziale Gefälle und die damit einhergehenden Spannungen immer drängender. Da kommt das altbewährte Mittel gerade recht, man weckt die patriotischen Gefühle im eigenen Volk, diesmal indem man lautstark und mit Gesetzesunterstützung die Wiedereinverleibung der wirtschaftlich und sozial sehr erfolgreichen Republik Taiwan fordert.

=> wird unter dem Link fortgesetzt...





真 善 忍


melden

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 11:10
@

Die USA haben allerdings schon einmal eine ganz üble Rezession überstanden, da diese auch in China sehr viele Probleme verursachen würde frage ich mich, ob deren System mit den bereits vorhanden großen innpeolitischen Spannungen und sozialen Probkemen eine solche wirtschaftliche Situation überleben könnte, oder ob es nicht das Fass zum überlaufen bringt...

Die erste Weltwirtschaftskrise hat schließlich auch nicht ganz unwesentlich zum Ausbruch des zweiten WKs beigetragen...



真 善 忍


melden
ragnarök
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 11:16
@namenloser

Die erste Weltwirtschaftskrise hat schließlich auch nicht ganz unwesentlich zum Ausbruch des zweiten WKs beigetragen...

Du sagst es....

Wobei es die zweite Weltwirtschaftskrise war. Die erste "offizielle" Wirtschaftskrise war im Jahr 1875. Aber sie war beiweitem nicht so dramatisch wie jene in den 30ger Jahren.

ob deren System mit den bereits vorhanden großen innpeolitischen Spannungen und sozialen Probkemen eine solche wirtschaftliche Situation überleben könnte

Davon bin ich überzeugt,denn sie würden zu ihrer sozialistischen Wirtschaftsform zurückkehren. Im gegensatz zu uns,ist die KP nicht vom Kapitalismus abhängig.

Innenpolitische Unruhen,die zweifelsohne folgen werden,würden brutal niedergehalten werden.

Allerdings gebe ich dir recht,ob die Führung das auf Dauer aushält ist fraglich,doch ob das die KP auch so sieht,ist eine andere Frage....

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 11:18
@ragnarök
Ich bin auch gegen einen "Schmusekurs"gegenüber China

Ein Stealthbomber oder Stealthfighter wird in dem moment sichtbar,wenn sie ihre Bombenschächte öffnen,denn dann ist der Radarquerschnitt groß genug um aufgespürt zu werden.

Du bist nicht zufällig "Tom Clancy" leser, oder?

@namenloser

Korrektur meinerseits, nicht die Wirstschaft Chinas würde ohne die USA zusammenbrechen, die der Ganzen Welt.

で、遅い平静深い、
容易さの微笑は、
現在の時、すばらしい時を解放する。


melden
Anzeige
ragnarök
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 11:20
@kikuchi

Nein,ich lese kein Tom Clancy. Habe das nur mal in einer Doku aufgeschnappt. Entweder hat deren Autor Tom Clancy gelesen oder er hat diese Doku gesehen;)

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
343 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Christen in China36 Beiträge
Anzeigen ausblenden