Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der EU

74 Beiträge, Schlüsselwörter: EU, Brüssel, Militäreinsätze, Spardiktat, Austerität

Unruhen in der EU

26.11.2014 um 22:03
Ich dachte ich mach mal ein eigenes Thema daraus.

Besorgniserregend ist eine Zunahme von Unruhen in der Bevölkerung innerhalb der EU, die sich gegen das Spardiktat aus Brüssel zur Wehr setzt. Waren vor ein paar Monaten Unruhen in insbesondere Länder der südlichen Peripherie, Madrid, Athen, Lissabon, Rom zu beobachten, gibt es auch jüngstens Proteste in London, Paris und vor ca. 2 Wochen brutale Auseinandersetzungen in Brüssel.
https://www.youtube.com/watch?v=7418V81Fm9U

Was machen die Politiker in Brüssel um diesen Entwicklungen entgegenzuwirken? Sie tun jedenfalls nichts um die Ursachen der Probleme zu lösen, die da wären hohe Arbeitslosigkeit, besonders unter Jugendlichen, atypische Arbeitsverhältnisse, Abbau von Sozialversicherungssystemen der EU Mitgliedsländer (Sparen, Sparen, Sparen), etc. ...

Statt wirlkicher Lösungen wird von Seiten der Staaten immer brutaler gegen die Menschen, die gegen diese Einschnitte protestieren vorgegangen.

Wie wird man sich zukünftig vor Unruhen durch die wütenden Armen schützen?

Die englische Ausgabe eines Strategiepapiers des "Institute for Security Studies" hält für diese Problematik einige "Lösungen" bereit.

Es wurde 2009 vor der Ratifizierung des Lissabonner Vertrages heraus gebracht mit einem Vorwort von Javier Solana, ehemaliger NATO General Sekretär von 1995 bis 1999.

Das Original von 2009
http://www.iss.europa.eu/uploads/media/What_ambitions_for_European_defence_in_2020.pdf

2011 gab es das dann in abgespeckter Version in Deutsch. Es enthält ausschließlich den Teil aus der Originalfassung von Álvaro de Vasconcelos.
http://www.iss.europa.eu/uploads/media/Perspektiven_fuer_die_europaeische_Verteidigung_2020-1.pdf
Im Mai 2011 erschien die deutsche Ausgabe des Sammelbandes "Perspektiven für die europäische Verteidigung 2020", der von der hauseigenen Denkfabrik der Europäischen Union, dem "Institute for Security Studies" in Paris herausgegebenen wurde.
http://www.die-linke.de/partei/zusammenschluesse/kommunistischeplattformderparteidielinke/mitteilungenderkommunistischen...


Aus dem Strategiepapier 2011:

"Abschottungseinsätze – Schutz der Reichen dieser Welt vor den Spannungen und Problemen der Armen. Da der Anteil der armen, frustrierten Weltbevölkerung weiterhin sehr hoch sein wird, werden sich die Spannungen zwischen dieser Welt und der Welt der Reichen weiter verschärfen – mit entsprechenden Konsequenzen. Da es uns kaum gelingen wird, die Ursachen dieses Problems, d.h. die Funktionsstörungen der Gesellschaften, bis 2020 zu beseitigen, werden wir uns stärker abschotten müssen. […] Für den Schutz der Ströme werden globale militärpolizeiliche Fähigkeiten (Schutz von Seewegen und kritischen Knotenpunkten etc.) und eine gewisse Machtprojektion (Verhinderung von Blockaden und Bewältigung von regionaler Instabilität) erforderlich sein." [Ries 2011, S. 81f.]

Wird man wie in den USA hier bald Militäreinsätze in Inneren fordern?

Und, wann wird es die ersten Toten geben? Tötungen bei Unruhen sind durch die europäische Menschenrechtskonvention übrigens gedeckt. Das hatte man 2009 in der MRK ergänzt. Zufall?

Worauf steuern wir hier zu, und was kann man dagegen unternehmen? Oder ist es schon zu spät?


melden
Anzeige

Unruhen in der EU

26.11.2014 um 22:06
Die EU sollte mal aufhören dieselbe bzw imperialistische Politik wie die USA zu führen! Das wäre der erste Schritt. Außerdem sollte die EU auf das Volk hören und nicht das tun was sie wollen.


melden

Unruhen in der EU

26.11.2014 um 22:06
In den Nachrichten hört man davon nichts. War ja klar...


melden

Unruhen in der EU

26.11.2014 um 22:08
@Ford
Natürlich nicht, wäre schlecht fürs "Image" der EU.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der EU

26.11.2014 um 22:09
@sarasvati23
Gibts dazu irgent etwas neueres? Oder ist das hier ein reiner Geschichts/Hetz tread?


melden

Unruhen in der EU

26.11.2014 um 22:10
@sarasvati23
man hat aber schon drüber berichtet, zwar nicht so ausführlich, aber es wurde erwähnt


melden

Unruhen in der EU

26.11.2014 um 22:10
@Ford


Dafür ist das Fernsehen ja da, zur Beruhigung. Wenn du raus gehst, unter Menschen, bekommst du mit, dass eine gewisse Spannung in der Öffentlichkeit ist. Mit Nächstenliebe ist da nicht mehr viel.

In München bemerkt man die Unterschiede.


melden

Unruhen in der EU

26.11.2014 um 22:11
@Bauli
Die Bürger haben das Recht zu erfahren, dass andere Bürger unzufrieden mit der eigenen Politik sind.
Das ist einfach nur eine Maßnahme, damit sich keine Gruppierungen bilden.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der EU

26.11.2014 um 22:12
@Ford
Gibt doch diese gruppierungen. zb Die Rechtspopulistischen Wahnwachen.


melden

Unruhen in der EU

26.11.2014 um 22:13
@Ford

Du meinst das Fernsehen ist eine Maßnahme? Möglich.


melden

Unruhen in der EU

26.11.2014 um 22:15
@Chavez
Meines Erachtens ist die Thematik ziemlich wichtig, als nur am Rande angemerkt zu werden. Das Ausmaß der Proteste ist schon heftig.

@interrobang
Wenn du dich zu den Wahnwachen äußern willst, bist du im falschen Thread. Du kannst aber ja auch hier was Konstruktives beitragen.
interrobang schrieb:Gibts dazu irgent etwas neueres? Oder ist das hier ein reiner Geschichts/Hetz tread?
November 2014 ist für dich Geschichte, kannst du das mal näher erläutern?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der EU

26.11.2014 um 22:16
@sarasvati23
Hast dazu was anderes als irgentein youtube video???


melden

Unruhen in der EU

26.11.2014 um 22:17
@interrobang
Ist dir ein Sternartikel genehmer?
Großdemonstration in Brüssel gegen Sparpolitik
7. November 2014, 07:40 Uhr

Es geht um soziale Einschnitte und eine Reform des Rentensystems - die Belgier sind das Sparen leid. Zum Protest trafen sich in Brüssel rund 100.000. Es kam auch zu Zusammenstößen mit der Polizei.
http://www.stern.de/politik/ausland/bruessel-hunderttausende-demonstrieren-gegen-sparpolitik-und-rentenreform-2150938.ht...


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der EU

26.11.2014 um 22:18
@sarasvati23
NEin. Deswegen frage ich ja danach. mercy


melden

Unruhen in der EU

26.11.2014 um 22:20
@sarasvati23
da gebe ich dir natürlich recht


melden
Dudley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der EU

26.11.2014 um 22:23
Dies ist eine meldung an Präsident Schulz, wenn wir brennen, dann brennt ihr mit uns.
Distrikt 13 und alle anderen Distrikte werden zurück schlagen und ein neues panem... ähm... uff, eine neue EU schaffen! ein besseres EU, ein EU wo jeder sicher ist und niemand ausgebeutet wird!


und wieder zurück zur topic.

Die EU ist sowieso schwachsinn, der euro ist schwachsinn, die arbeitslosen rate steigt bei uns in österreich stark an und bald soll der arbeitsmarkt für noch mehr "ausländer" geöffnet werden.
Ich hoffe bald ist mal schluss und etwas neues kommt her


melden

Unruhen in der EU

26.11.2014 um 22:24
interrobang schrieb:Gibt doch diese gruppierungen. zb Die Rechtspopulistischen Wahnwachen.
Es könnte sicher auch nicht-rechte Gruppierungen geben, wenn jeder Bürger darüber unterrichtet wird, was in seinem Staat abläuft.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der EU

26.11.2014 um 22:25
@Dudley
Dudley schrieb:Dies ist eine meldung an Präsident Schulz, wenn wir brennen, dann brennt ihr mit uns.
Distrikt 13 und alle anderen Distrikte werden zurück schlagen und ein neues panem... ähm... uff, eine neue EU schaffen! ein besseres EU, ein EU wo jeder sicher ist und niemand ausgebeutet wird!
Also anarchy wo jeder jeden einfach abknallt? Nein danke.
Dudley schrieb:die arbeitslosen rate steigt bei uns in österreich stark an und bald soll der arbeitsmarkt für noch mehr "ausländer" geöffnet werden.
Ich hoffe bald ist mal schluss und etwas neues kommt her
Boa ein rechtsextremer landsmann.. -.-*


melden
Dudley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der EU

26.11.2014 um 22:26
@interrobang

dazu müsste man die tribute von panem 3 gesehen bzw das buch gelesen haben :D


melden
Anzeige

Unruhen in der EU

26.11.2014 um 22:26
Noch weiteres aus dem Strategiepapier, eines anerkannten EU-Think Thanks.
Social Engineering
Stabilisierung als Beitrag zur Konfliktlösung und zum Staatsaufbau. Hier geht es um den Kern der globalen sozialen Probleme. In den vergangenen zehn Jahren haben wir aber die Erfahrung gemacht, dass die Herausforderungen unsere Fähigkeiten bei weitem übersteigen. Weder die von den Vereinten Nationen festgelegten Millenniums-Entwicklungsziele noch unsere Bemühungen um den Staatsaufbau haben zu einem Ergebnis geführt, während gleichzeitig unser Wille erlahmt und unsere Mittel nicht mehr ausreichen. Diese Aufgabe wird also bis 2020 wahrscheinlich an Priorität verlieren.
Stablisierung kann aufgrund der Mittel keine Lösung sein und hat keine Prio. Abschottungseinsätze scheinen da kosten- und ressourcengünstiger. Das lässt wirklich tief blicken.

Der Kreml wird schon 2009 als größter "Unsicherheitsfaktor" wahrgennommen.
Harte Machtpolitik
– Einflussnahme im Clausewitzschen Sinne auf entfremdete Regime.
Es wird auch 2020 noch einige entfremdete Regime geben, wobei der Kreml den größten Unsicherheitsfaktor darstellt. Daher müssen wir uns die Fähigkeit bewahren, ihnen entgegenzutreten, wenn sie unser Weltbild vorsätzlich angreifen. Dafür brauchen wir harte militärische Macht. Gleichzeitig müssen wir uns aber stärker auf asymmetrische Formen der Zerstörung, insbesondere in den Computernetzen, konzentrieren. Diesem Punkt gilt
die Hauptsorge der osteuropäischen Mitgliedstaaten, und wenn es der GSVP hier nicht gelingt, diese Länder zufriedenzustellen, dann werden sie sich an die NATO oder direkt an die Vereinigten Staaten wenden.
Clausewitzscher Sinn, ein Zitat von ihm:
„Der Krieg ist also ein Akt der Gewalt, um den Gegner zur Erfüllung unseres Willens zu zwingen.“
Aber was für ein Weltbild soll das sein? Ich finde das nicht verteidigungswert, sondern eher abstoßend.


melden
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden