weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

An alle Weltverbesserer

65 Beiträge, Schlüsselwörter: Ideen, Verbesserer, Weltverbesserer
no.fear
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Weltverbesserer

25.03.2005 um 08:47
Bei so vielen Weltverbesserern in diesem Forum, hätte ich gern mal gewusst, was Eure Ideen wären, Frieden, Gleichgewicht, Wohlstand und Gerechtigkeit auf diesem Planeten durchzusetzen.

Wer dumm stirbt, hat vielleicht besser gelebt ... wer schlau lebt, stirbt vielleicht besser! (no.fear)


melden
Anzeige
scatman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Weltverbesserer

25.03.2005 um 09:05
Das ist nichtmehr möglich. Sonst hätte sich gott einen weg ausgedacht. Aber wenn gott keinen wüsste ausser die Apokalypse dann ist es klar dass menschen das erst recht nicht schaffen :)

mfg Sc4tm4n

Drei Dinge kommen nicht zurück:
das gesprochene Wort,
das vergangene Leben
und die versäumte Zeit.


melden
fantasyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Weltverbesserer

25.03.2005 um 09:58
Und wenn es Gott gar nicht gäbe???????

Jeder der dies hier liest
beweist dass er sehr Neugierig
ist


melden

An alle Weltverbesserer

25.03.2005 um 10:19
Warum sollte es den Menschen nicht möglich sein, in Frieden und Wohlstand zu leben? Die Voraussetzungen sind schließlich da.
Ich denke, das größte Hindernis für Frieden ist in unserer Zeit das widersinnige Bestreben, dieses Ziel durch Militäreinsätze erreichen zu wollen. Wenn die Menschen das nicht aus eigenem Antrieb schaffen, dann gar nicht. Es ist fatal, durch Gewalt Frieden zu schaffen. Das kann nicht funktionieren.

Und Gott hilft schließlich denen, die sich selber helfen. :-)


Den Schild absetzen dürfen, ohne verwundet zu werden,
keine Entschuldigung nötig haben.
Nichts erklären, nichts beweisen müssen.
Verstanden, angenommen sein, wie man ist, wortlos.


melden
fantasyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Weltverbesserer

25.03.2005 um 10:20
Meine Frage besteht noch..........................

Jeder der dies hier liest
beweist dass er sehr Neugierig
ist


melden
devamala
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Weltverbesserer

25.03.2005 um 10:24
..schau mal auf die Seite die bei mir unten eingelinkt (html-code in der Signatur) ist...dass was es dort an Philosophie und mehr noch zu lesen gibt in dem Bereich, entspricht meinen Gedanken, Herzen und Absichten um Frieden, Gleichgewicht, Wohlstand und Gerechtigkeit auf diesem Planeten durchzusetzen. oder zumindest immer weiter anzustreben...

es gibt noch viele andere Menschen, die ähnliche Ideen haben und sie umsetzen möchten...

aber sehr wichtig dabei ist, dass man nie vergißt, auch sich selbst verändern zu wollen oder den Veränderungen sich anzupassen..sich mit ihnen zu BEWEGEN = Motivation = movere = Entwicklung = Fortschritt ...

Grüße

Die Liebe ist die einzige Wahrheit oder Alles entspringt dem Einen - Dem kosmischen Bewusstsein...
Baba nam kevalam

www.anandamarga.de


melden

An alle Weltverbesserer

25.03.2005 um 10:26
@fantasyd
Auch, wenn die Frage nicht an mich gerichtet war...

Es ist doch irrelevant, ob Gott existiert. Er könnte diese Mißstände nicht ändern. Das können nur die Menschen alleine.
Gott würde auch nur jene strafen, die den Frieden brechen. Somit hätten wir das Gleiche Ergebnis, das auch die Militäreinsätze bringen: Zwang und Unterdrückung. Das ist keine sehr gute Basis, denke ich.


Den Schild absetzen dürfen, ohne verwundet zu werden,
keine Entschuldigung nötig haben.
Nichts erklären, nichts beweisen müssen.
Verstanden, angenommen sein, wie man ist, wortlos.


melden
herodias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Weltverbesserer

25.03.2005 um 10:29
Wenn man sich darauf verlässt und wartet, das "einer " kommt und diese Dinge durchsetzt, kann man lange warten.
Erst mal sollte man definieren, was das für jeden Bedeutet...wo fängt Wohlstand an, wo hört er auf? Was ist Gerechtigkeit...was ist Frieden, wenn sich Nachbarn nicht mal über ihre Gartenzwerge einigen können. und welches Gleichgewicht? Das militärische? Oder der Besitz der Nationen?
Spielt nicht Neid eine große Rolle? Neid unter Nachbarn im Kleinen und Neid im Großen unter ganzen Völkern?

Sorry, hab laut gedacht...aber eine Lösung? ..... Verbesserung kann man nicht einfach erwarten, da kann nur jeder für sich und an sich arbeiten, und versuchen das weiter zu geben, zb an die Kinder.


melden
fantasyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Weltverbesserer

25.03.2005 um 10:29
Das gebe ich schon zu aber................






aber die menschen haben soviel
Chaos angerrichtet ,dass es fast unmöglich ist das wieder gut zumachen

Jeder der dies hier liest
beweist dass er sehr Neugierig
ist


melden

An alle Weltverbesserer

25.03.2005 um 10:30
@ fantasyd :

>>>Und wenn es Gott gar nicht gäbe???????<<<

Aua, dann säßen wir aber echt in der Tinte !

Möge DIE MACHT mit Dir sein !

Hi@All !

Es gibt im Übrigen Konzepte für eine bessere Welt...

Z. B das neue Testament, - um nur mal Eines zu nennen...

Die Schwiergkeit dabei ist nur, damit es wirklich funktioniert,
müssten Alle dabei mitmachen und das zu erwarten ist unrealistisch.

Eine alte Bauersfrau sagte mir mal zum Thema Nachbarschaftsstreitigkeiten :

"Ach, junger Mann, (lange her *gg*) Sie wissen doch :

Wenn Sie drei Leute unter einen Hut bringen wollen,
müssen Sie zuerst zwei davon kaputt hauen."

Der Streit eskalierte dann später auch und einer der Beteiligten
hat zwei Menschen lebensgefählich angeschossen...

Und wenn nicht auch Heute noch viele Menschen an Gott glauben würden,
würde viel öfter zur Waffe gegriffen !

Ich kann die Welt nicht ändern, -
aber ich kann an mir selbst arbeiten !

Das ist das einzig aussichtsreiche Konzept, überhaupt etwas zu verändern.

Möge DIE MACHT mit Uns sein !

MIKESCH

In liebevoller Hingabe an den EINEN gebiert sich der EINE wiederum liebevoll in uns.

"Was ich geschrieben habe, das habe ich geschrieben !" P.Pilatus


melden
devamala
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Weltverbesserer

25.03.2005 um 10:31
...wenn man doch aber LIEBE in SICH SELBST verwirklicht, und viele Menschen sagen, Gott ist LIEBE, dann bist doch DU und jeder andere auch ein kleiner Gott...jeder ist ein Teil des GANZEN und alle zusammen?!?
JA, die Menschen, wenn sie denn WIRK-l-ICH welche werden, sind oder zu SEIN "scheinen" (Sonnenschein(?) - helles Licht - erleuchtet(?) ) können verändern....denn wenn du merkst, das du das alles lenkst (aus einem Song der FantaVIER von Smudo gesungen) dann gehts ;)





Die Liebe ist die einzige Wahrheit oder Alles entspringt dem Einen - Dem kosmischen Bewusstsein...
Baba nam kevalam

www.anandamarga.de


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Weltverbesserer

25.03.2005 um 10:47
@MIKESCH
>>>Und wenn nicht auch Heute noch viele Menschen an Gott glauben würden,
würde viel öfter zur Waffe gegriffen ! <<<

Du unterstellst, dass Atheisten aggresiver als Gläubige sind.
Das bestreite ich.


melden

An alle Weltverbesserer

25.03.2005 um 10:49
Ich spreche nicht von religiösen Fanatikern, - sondern von wahrhaft GLÄUBIGEN...

In liebevoller Hingabe an den EINEN gebiert sich der EINE wiederum liebevoll in uns.

"Was ich geschrieben habe, das habe ich geschrieben !" P.Pilatus


melden

An alle Weltverbesserer

25.03.2005 um 11:41
Ich denke auch, wenn sich jeder mehr an das Neue Testament halten würde
und an sich arbeiten würde, gäb mehr Frieden.

Aber es muss jeder seine Fehler einsehen und nicht auf andere gucken,
es ist schwehr aber es geht.

Meiner Meinung nach sollte jeder der wirklich im Frieden leben will wird daran arbeiten und es letztendlich schafen.

Electrica

Das Leben ist ein Geschenk,
lehn es nicht ab.


melden

An alle Weltverbesserer

25.03.2005 um 11:49
@Hansi
<"Du unterstellst, dass Atheisten aggresiver als Gläubige sind. ">

Ich kenne jede Menge "gelernter" Atheisten auf die das von Dir gesagte zutrifft. Aber auch DIE hatten Skepsis angemeldet wenn es um die "ungelernten" geht! -gg*

Oder: Ein charakterlicher Defekt ist NICHT durch das Wechseln der Überzeugungen korrigierbar.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
scatman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Weltverbesserer

25.03.2005 um 13:27
@fantasyd

>>Und wenn es Gott gar nicht gäbe???????<<

Was wäre dann wohl? Dann geb es eben nichts, schwer vorzustellen aber es ist so.



@Vandroij

>>Es ist doch irrelevant, ob Gott existiert. Er könnte diese Mißstände nicht ändern. Das können nur die Menschen alleine.
Gott würde auch nur jene strafen, die den Frieden brechen. Somit hätten wir das Gleiche Ergebnis, das auch die Militäreinsätze bringen: Zwang und Unterdrückung. Das ist keine sehr gute Basis, denke ich.<<

Gott straft? Eben nicht. Durch seine enthaltung was das menschliche leben betrifft, kam es zu diesen problemen.
Jeder bildet sein eigenes schicksal in allem was er macht und tut. Also hat gott dieses Gesetzt erschaffen, bestraft aber den mensch dadurch nicht.
Jeder bestraft sich selbst, bekommt aber genug möglichekeiten seine taten zu bessern. Da es aber keiner erkennt und umsetzt wird es keinen Frieden geben, das steht fest, und deswegen steht ebenfalls fest dass gott die zeit begrenzt hat bis es neu gemacht wird.

mfg Sc4tm4n


Drei Dinge kommen nicht zurück:
das gesprochene Wort,
das vergangene Leben
und die versäumte Zeit.


melden

An alle Weltverbesserer

25.03.2005 um 14:32
"Ich kann die Welt nicht ändern, -
aber ich kann an mir selbst arbeiten !

Das ist das einzig aussichtsreiche Konzept, überhaupt etwas zu verändern."

Dem schließ ich mich an.

Dazu gehört allerdings auch im unmittelbaren Umfeld den Mund aufzumachen, oder Aktionen zu setzen- wenn es "Not tut". (uvm.)


melden

An alle Weltverbesserer

25.03.2005 um 14:37
@mountainstream
<"Dazu gehört allerdings auch im unmittelbaren Umfeld den Mund aufzumachen, oder Aktionen zu setzen- wenn es "Not tut". (uvm.)">

Eine in diesem Zusammenhang immer wieder notwendige Ergänzung.

Sonst bleibt die Introspektion reine Nabelschau!

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
mcgregor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Weltverbesserer

25.03.2005 um 14:42
@mountainstream bingo, kann ich mich nur anschliessen. Was uns an der Aussenwelt nicht passt ist Resultat der Linse durch die wir sie sehen.

Welt verbessern zu wollen scheitert schon mal am polaritätsgesetz.


melden

An alle Weltverbesserer

25.03.2005 um 15:29
@mcgregor
<"Welt verbessern zu wollen scheitert schon mal am polaritätsgesetz">

"Welt" in dem Sinne, wie Mountainstream und jene, die sehr wohl noch von der Möglichkeit sie zu verbessern überzeugt sind, IST das direkte Umfeld.

"Das Polaritätsgesetz ist die Grundlage der hermetischen Philosophie. Viele menschliche Irrtümer könnten vermieden werden, würde das Polaritätsgesetz besser verstanden. Der Weg des Menschen führt über die Auseinandersetzung mit der Polarität. Das Ziel des Weges ist die Überwindung der Polarität.

Die Wirklichkeit besteht aus Einheiten, die sich jedoch dem menschlichen Bewusstsein nur polar offenbaren. Wir können die Einheit als Einheit nicht wahrnehmen. Woraus wir nicht folgern dürfen, dass diese nicht existiert. Die Wahrnehmung der Polarität setzt zwangsläufig die Existenz einer Einheit voraus. Die Zwei kann immer nur Folge der Eins sein. Wir sehen die Einheit immer nur in zwei Aspekten, die uns gegensätzlich erscheinen. Doch gerade Gegensätze bilden zusammen eine Einheit und sind in ihrer Existenz voneinander abhängig."

Gesetz der Polarität:

Von allem gibt es immer 2 Seiten. Ziel ist nicht die Ablehnung der einen Seite, sondern die Verbindung beider zu einer Einheit, in der beide Seiten ihre Berechtigung haben als Möglichkeit zum Lernen und Wachsen.

Wie innen so außen:

Was uns im Außen begegnet (Menschen, Ereignisse, Energien), spiegelt wieder, was in uns ist. Gefällt uns das Außen nicht, sollten wir in unserem Inneren etwas ändern - z.B. Denkweise, Glaubensmuster etc. - Was uns an anderen aufregt oder ärgert, sind in der Regel Dinge, die wir selbst in uns tragen, aber nicht sehen wollen.

------------------------------------------------

Nehme ich DIESE Ausdeutungen des Begriffes, dann würde das Polaritätsgesetzt nicht greifen. Vorraussetzung aber ist, die "Einheit" erleben zu können. Die "geistige" Vorstellung derselben ist nämlich nur ein schwacher Abglanz der Wirklichkeit.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
Anzeige

An alle Weltverbesserer

25.03.2005 um 15:40
Das weis keiner...

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden