Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gutmenschen, Schlechtmenschen und Objektivmenschen

307 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazikeule, Politik Und Geschichte, Divide Et Impera

Gutmenschen, Schlechtmenschen und Objektivmenschen

11.09.2015 um 11:00
Eine jede Stellungnahme zum Thema Flüchtlinge/Asylanten, wird zur fraglichen Gratwanderung;
ein missverstandenes oder nur unglücklich akzentuiertes Wort kann schon als Abgleiten in die eine oder andere Richtung angekreidet werden.
Gehen wir davon aus, dass sich niemand davor abwenden sollte, erwiesen Bedürftigen, gleich welcher Nation, Religion oder Herkunft, beizustehen. Das ist jedenfalls meine eigene Meinung.
Als - was Politik aller Couleur anbetrifft - äußerst schwer zu überzeugender Mensch; freilich auch, weil mir getunte Berufspolitiker um 360° penetrant suspekt sind. Mit dieser Einstellung sehe ich mich als neutraler, demzufolge objektiver Zuschauer im politischen Geschehen. Und in diesem Sinne sollten bitte auch meine Ansichten aufgefasst werden: neben den Gut- und den Schlechtmenschen dürfen die "Objektivmenschen" nicht übergangen werden!

Mit der kontinuierlichen und tabufreien Einladung an die ganze Welt, Hals über Kopf nach Europa zu "flüchten", drohen Gefahren unübersehbarer Ausmaße. Die gegenwärtigen fatalen Auswirkungen kontrastieren mit wahrscheinlich gut gemeinter, aber heftig daneben gegangener
Fehlentscheide. Millionen armer Teufel dürfen nicht ins Ungewisse gelockt werden, bevor deren auch nur notwendigste Versorgung sicher gestellt war.

Liegt es jetzt nicht prioritär nahe, sich eigene Gedanken über künftige Zu- und Umstände zu machen; um die eigene Familie, um ein neues Umfeld, eine ungewisse Zukunft und (verdammt nochmal!) auch um das eigene Land?
Reichen jetzt berechtigte Fragen oder Antworten in diesem Zusammenhang wirklich dazu aus,
um als Nazi, Rechtextremer oder Fremdenhasser, gebrandmarkt zu werden?
Wenn es sich hier um, weiß Gott, gerechtfertigte Überlegungen handelt!
Der Objektive wird rasch erfassen, dass die Fehlentscheidungen in der Zuwandererfrage zum
Brüderzwist und zu unübersehbaren Setzristen in der EU-Struktur zu führen drohen!

(Unklar, ob mir nach dieser Aussage mein Status als "Objektiver" erhalten bleibt . . .)


melden
Anzeige

Gutmenschen, Schlechtmenschen und Objektivmenschen

11.09.2015 um 11:10
Wer objektiv, sachlich und nachweisbar argumentiert, sollte kein Problem bekommen wenn er seine Meinung äussert. Es gibt durchaus bedenken, die berechtigt sind und die angesprochen werden müssen. Das Problem was ich dabei aber immer beobachte ist, dass irgendwann Dinge völlig aus der Luft gegriffen werden um seine Bedenken zu untermauern. Das geschieht denke ich deswegen, weil einfach nicht genug vorliegt, was ausreichen würde um eine Ziele (Abschiebungen, Grenzen dicht, mehr für Deutsche tun etc.) zu erreichen. Dann fängt es meistens an unglaubwürdig und emotional zu werden. Und dann ist man in der Tat an der Grenze zu "Rechts" denn dann baut alles nur auf Gefühle und Vermutungen auf und das hat meistens nichts mit der Realität zu tun.

Kurz gefasst. Kritiker sind erwünscht und gebraucht. Alles andere nicht.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gutmenschen, Schlechtmenschen und Objektivmenschen

11.09.2015 um 11:17
@Kenalw

Wer sagt denn, dass das ganze Welt tabufrei nach Europa eingeladen wird? Wo hast du das denn her?

Es gibt in fast allen Staaten ganz streng reglementierte Asylauflagen und daran wird sich gehalten.

Zudem kommen die Flüchtlinge nicht zu uns, weil wir sie eingeladen haben, sondern weil sie Hilfe suchen.
Kenalw schrieb:Millionen armer Teufel dürfen nicht ins Ungewisse gelockt werden, bevor deren auch nur notwendigste Versorgung sicher gestellt war.
Ich denke hier verdrehst du ein paar Tatsachen. Niemand in Deutschland hat gerufen "Kommt alle her, hier wachsen Brot und Geld auf den Bäumen". Den Flüchtlingen wird durchaus bewusst sein, dass sie nicht ins Schlaraffenland auswandern.

Im Großen und Ganzen kann ich deine Intention nicht nachvollziehen warum die Diskussion erstellt hast. Über was möchtest du eigentlich diskutieren?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gutmenschen, Schlechtmenschen und Objektivmenschen

11.09.2015 um 11:22
@Kenalw
Du kannst dir deine Überlegungen hin oder rechtfertigen ganz nach Gusto, wenn du die Hintergründe von Flucht,Vertreibung und Migration nicht kennst oder gar ignorierst und einfach deine Spekulationen und Behauptungen einwirfst ist es subjektiv und rein emotional...hach die Welt ist so schrecklich komplex,daran ändern selbsternannte objektive Sichtweisen die sie lieber einfach wollen auch nichts


melden

Gutmenschen, Schlechtmenschen und Objektivmenschen

11.09.2015 um 11:29
@Kenalw
Brauchen wir wirklich noch einen "Besorgter-Bürger-Thread"?
Das Forum ist bereits voll davon.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gutmenschen, Schlechtmenschen und Objektivmenschen

11.09.2015 um 11:51
@Zyklotrop

Ob er wirklich ein besorgter Bürger ist, wage ich zu bezweifeln. Dafür treten die Satzzeichen zu rudimentär auf und die Anzahl der Rechtschreibfehler ist viel zu gering ;) :D


melden

Gutmenschen, Schlechtmenschen und Objektivmenschen

11.09.2015 um 12:21
Woher die Einladungen "aus der ganzen Welt" nach Deutschland zu kommen?
Die erste von der Bundeskanzlerin (Sommer-Interview 1915), weitere aus so ziemlich jeder dritten Tagesschau;
die letzte gestern (10.,ds) im Zdf bei "Maybrit Illner".
Nur so, der Ordnung halber.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gutmenschen, Schlechtmenschen und Objektivmenschen

11.09.2015 um 12:26
Kenalw schrieb:Die erste von der Bundeskanzlerin (Sommer-Interview 1915),
Wow...schon ist sie schon in Ihrer 25. Amtszeit? Respkekt.

Ich glaub du verstehst die Aussagen so, wie du sie verstehen willst. Ich höre hier keine Einladung an die ganze Welt..., aber wenn man sich mal eine Meinung gebildet hat, dann ist es schwer sie wieder zu ändern :|


melden

Gutmenschen, Schlechtmenschen und Objektivmenschen

11.09.2015 um 13:45
In Zeiten des Internet bekommt die ganze Welt diese Nachricht mit „ Welcome“ auch „Grillpartys“
Kriegsflüchtlinge muss man helfen, hier ist jeder gefragt auch gerade Politiker aus diesem Grund sollten dort wo diese wohnen auch Flüchtlingsheime gebaut werden. Das ist sehr wichtig, erst dann kann ich diese Jungs ernst nehmen.
Wie gesagt, die Nachricht bekommt jeder mit, insofern werden es viele versuchen ! anders zu denken ist naive.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gutmenschen, Schlechtmenschen und Objektivmenschen

11.09.2015 um 14:26
Kenalw schrieb:Mit der kontinuierlichen und tabufreien Einladung an die ganze Welt, Hals über Kopf nach Europa zu "flüchten", drohen Gefahren unübersehbarer Ausmaße. Die gegenwärtigen fatalen Auswirkungen kontrastieren mit wahrscheinlich gut gemeinter, aber heftig daneben gegangener
Fehlentscheide.
Die Gefahren drohen ja nicht nur. Die werden gerade sehenden Auges realisiert, bewusst und gewollt.
Wird ja nach außen so deklariert, dass es um humanitäre Not ginge und Menschlichkeit ginge. Ob das so stimmt? Diese Kanalisierung auf das Ziel Deutschland wirkt auf mich als ob Angelas Einflüsterer auf die Idee gekommen sind, die generativen Probleme mit der Brechstange "lösen" zu wollen.
Der Fehler der Kurzsichtigkeit und der sozialen Inkompatibilität und der schlechten Auswahl, der bei den letzten Phasen von Zuwanderung zu dauerhaften und bis heute nicht überwundenen Problemen geführt hat, wird in noch gravierenderer Weise wiederholt. Wenn die Mehrheit der Flüchtlinge hier bleibt, gibt es möglicherweise ein finsteres Erwachen zu befürchten. Da wird es häufig bis alltäglich zu Zusammenstössen kommen und eine ziemlich Verschlechterung des Alltagsklimas und der gefühlten und tatsächlichen individuellen Sicherheit eintreten. Befürchten zumindest viele, mich eingeschlossen.
Eigentlich eine grausame Vision und nicht mal Fiktion, sondern echt. Und dabei völlig unnötig.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gutmenschen, Schlechtmenschen und Objektivmenschen

11.09.2015 um 15:01
@z3001x
Offenbar hast du keinerlei Interessen deine Lebensweise zu ändern,deinen Konsum einzuschränken bzw bewusster und nachhaltiger zu gestalten,sehe ich das richtig??Ferner bist du nicht in einer der Moabit/Schöneberg/Köln-Ehrenfeld/München hilft Initiativen vernetzt um die Vorgänge aktiv mitzugestalten,denn zu ...habwn sie aberverhindern sind sie nicht,sie wären es gewesen,hätten Deutschland und die anderen G20 Staaten ihre Verpflichtungen zur Agenda 21 eingehalten...haben sie aber nicht,nun geschieht eben das was damals schon als Option im Raum stand
Und wieviele es befürchten das weißt du doch gar nicht,es sind gar nicht so viele,aber da sie besonders laut krakeelen und Menschen bedrohen nimmt man sie eben eher war


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gutmenschen, Schlechtmenschen und Objektivmenschen

11.09.2015 um 15:13
@Warhead
Hast Du gut erkannt, dass mir das nicht so am Herzen liegt, meine Lebensweise zu ändern.
Liegt auch nicht an meiner Lebensweise, dass Leute vor Krieg fliehen. Und auch nur bedingt an meiner Lebensweise, wenn sie aus Armut fliehen.
Wieviele Menschen das sind, die das so sehen wie ich, weiß ich absolut nicht, und du auch nicht.
Ich red bloss mit vielen, v.a. auch mit vielen Ausländern, die drücken das viel deutlicher aus, dass Deutschland spinnt. Nicht nur Osteuropäer sehen das so auch Türken, Iraker, Iraner usw, die hier ein Weile gerne gelebt haben. Kenn auch viele die die Schnauze voll haben und die Kofferpacken. Und nicht vor den Nazis flüchten die, das ist ein Hirngespinst von Leuten wie Dir, sondern vor der Überfremdung, die sie selbst als unangenehm empfinden und so bezeichnen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gutmenschen, Schlechtmenschen und Objektivmenschen

11.09.2015 um 15:32
@z3001x
Die Türkei hat anderthalb Millionen Syrer aufgenommen,Jordanien ebenfalls, in den Libanon sind zwei Millionen geflüchtet,in ein Land das um ein vielfaches kleiner ist,an Einwohnern wie auch an Raum,von den finanziellen Mitteln ganz zu schweigen...
Und doch,es liegt sehr wohl an deiner und unser aller Lebensweise...ob du Klamotten bei H&Hm und Kick kaufst oder von Trenkwalder,Gäa oder Falke,es macht einen Unterschied,es macht sehr wohl einen Unterschied ob du ein gewöhnliches Handy von Samsung,Nokia oder Apple oder ein Fairphone kaufst
Überfremdung ist ein klassischer Kampfbegriff der neuen Rechten,wenn mir ein Zwölfjähriger aus Dresden erklärt er fühle sich Überfremdet...in einer Stadt mit einer Ausländerquote von 2%...dann ist das rassistische Demagogie


melden

Gutmenschen, Schlechtmenschen und Objektivmenschen

11.09.2015 um 15:32
@datrueffel
datrueffel schrieb:Ich glaub du verstehst die Aussagen so, wie du sie verstehen willst. Ich höre hier keine Einladung an die ganze Welt..., aber wenn man sich mal eine Meinung gebildet hat, dann ist es schwer sie wieder zu ändern :|
Lebst du eigentlich hinterm Mond?
Warum regt sich denn halb Europa über Deutschlands naive und unverantwortliche Flüchtlingspolitik auf?
Und warum erscheinen von Merkel solche Aussagen wie diese hier? :
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/merkel-grundrecht-auf-asyl-kennt-keine-obergrenze-13797029.html
"Grundrecht auf Asyl kennt keine Obergrenze"

oder journalistische Kommentare wie dieser:
http://www.faz.net/aktuell/politik/harte-bretter/kommentar-zur-deutschen-asylpolitik-deutscher-wein-13795984.html
Wissen die Deutschen, was sie tun?

Es warten Abertausende auf die Reise nach Deutschland. Die deutsche Politik hat eine Wanderung ausgelöst, die sie nicht mehr aufhalten kann.
Also kommen Tausende Flüchtlinge in München an, und es warten weitere Tausende in Österreich, weitere Tausende auf der Balkanroute, noch viel mehr Tausende dort, wohin aus Deutschland aus allen Kanälen die Versicherung schallt: Nein, eine Obergrenze kann und darf es nicht geben! Sagt „Mutter Merkel“ (in der „Rheinischen Post“). Und man dachte schon, es gelte die halbe Million, die Sigmar Gabriel zwei Tage vorher noch als jährliche Marke vorgegeben hatte.
Dass wegen unserer Regierung und Aufnahmebereitschaft sich Millionen von Menschen auf dem Weg nach Deutschland machen, ist doch klar ersichtlich.

Deutschland kennt anscheinend keinen vernünftigen Mittelweg. Es muss immer von einem Extrem zum anderen getrieben sein.
Die Balance fehlt bei der Flüchtlingsfrage wie so oft in der deutschen Politik (Stichwort überstürzte Energiewende)


melden
Mahatma_Pech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gutmenschen, Schlechtmenschen und Objektivmenschen

11.09.2015 um 15:39
@Moses77
Moses77 schrieb:Deutschland kennt anscheinend keinen vernünftigen Mittelweg. Es muss immer von einem Extrem zum anderen getrieben sein.
Die Balance fehlt bei der Flüchtlingsfrage wie so oft in der deutschen Politik (Stichwort überstürzte Energiewende)
Ich frage mich, wie lang das noch gut gehen kann. Bei den Flüchtlingen aber auch den anderen Themen.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gutmenschen, Schlechtmenschen und Objektivmenschen

11.09.2015 um 15:44
@Warhead
Und warum verwendest Du kein Fairphone? Paar Sätze vorher schreibst Du von Deinem S4.
Fass Dir erstmal an Dein eigenes Priesternässchen. Ist auch so ein Gutmenschen-Scheissangewohnheit, anderen den Lebensstil, den sie selbst nicht führen, aufdrängen zu wollen.
Mit der aktuellen Flüchtlings-Entwicklung hat Dein herzensgutes Oneworld-Statment immer noch wenig zu tun.
Ansonsten Dein Dresden-Nazi-Geplärre heisst unterm Strich so viel, dass auch die Migranten die sich aus den besonders migrantionslastigen Ballungszentren in D zurückziehen, weil ihnen selbst da zu viele Ausländer sind und sie das nicht mögen, für dich "neue Rechte" sind.
Hab immer den Eindruck, neue Rechte und Nazis sind für Gutmenschen sowas wie Porno. Die kommen in jedem zweiten Satz bei denen vor. Völlig obsessiv und verselbstständigt. Wie beim Dresdner der Ausländer.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gutmenschen, Schlechtmenschen und Objektivmenschen

11.09.2015 um 15:59
Moses77 schrieb:Lebst du eigentlich hinterm Mond?
Was willst du von mir? Schreib anständig mit mir, oder lass es bleiben.
Moses77 schrieb:Warum regt sich denn halb Europa über Deutschlands naive und unverantwortliche Flüchtlingspolitik auf?
Ach, halb Europa, Einladung an die ganze Welt...was gehen mir diese Pauschalisierungen zur Manifestierung der eigenen Meinung auf den Zeiger. WO regen sich 250 Millionen Menschen auf?
Moses77 schrieb:"Grundrecht auf Asyl kennt keine Obergrenze"
Weil es ganz einfach so. Es besteht eben unter bestimmten Aspekten ein uneingeschränktes Grundrecht auf Asyl. Ob es jedem gefällt ist egal, es besteht einfach.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gutmenschen, Schlechtmenschen und Objektivmenschen

11.09.2015 um 16:06
datrueffel schrieb: Es besteht eben unter bestimmten Aspekten ein uneingeschränktes Grundrecht auf Asyl.
Blabla, fyi: Dublin 2, Dublin 3


melden

Gutmenschen, Schlechtmenschen und Objektivmenschen

11.09.2015 um 16:07
Dann schauen wir doch mal, was Frau Merkel (ich mag die ja nicht, muss sie aber jetzt doch mal verteidigen):

„Das Grundrecht auf Asyl für politisch Verfolgte kennt keine Obergrenze; das gilt auch für die Flüchtlinge, die aus der Hölle eines Bürgerkriegs zu uns kommen“
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/merkel-grundrecht-auf-asyl-kennt-keine-obergrenze-13797029.html

Und damit hält sie sich bloß an das Grundgesetz. Dass die CDU sich schon seit Langem gegen ein Einwanderungsgesetz wehrt, steht auf einem anderen Blatt. Vielleicht hat man einfach zu lange die Augen verschlossen und geglaubt, Deutschland sei kein Einwanderungsland.


melden
Anzeige

Gutmenschen, Schlechtmenschen und Objektivmenschen

11.09.2015 um 16:14
@Mahatma_Pech
Mahatma_Pech schrieb:Ich frage mich, wie lang das noch gut gehen kann. Bei den Flüchtlingen aber auch den anderen Themen.
Nicht mehr lange und dann wird es knallen, fürchte ich. Noch ein paar verblendete gute Jahre und dann wird es zu massenhaften sozialen und ethnischen Konflikten kommen und die Politik wird auch aus Selbstschutz und wahltaktischen Gründen heute noch als unpopulär verschrieene Maßnahmen durchführen, wie einen Flüchtlingsstopp oder eine gezielte Abschottung z.B., sofern man es nicht schafft, die gewaltigen Zahlen der nch Deutschland strömenden Menschen drastisch zu verringern. Innerhalb der EU wird man sich nicht einigen können, gerade wenn die anderen Länder, die wenige Flüchtlinge aufgenommen haben weiterhin sehen, dass Deutschland und Schweden sichtbar überfordert sind mit dem Ansturm.
@datrueffel
datrueffel schrieb:Was willst du von mir? Schreib anständig mit mir, oder lass es bleiben.
Das war jetzt nicht beleidigend gemeint.
datrueffel schrieb:Ach, halb Europa, Einladung an die ganze Welt...was gehen mir diese Pauschalisierungen zur Manifestierung der eigenen Meinung auf den Zeiger. WO regen sich 250 Millionen Menschen auf?
Mit halb Europa sind die europäischen Regierungen gemeint und die vertreten die Interessen ihrer Bürger im Bestfall.
datrueffel schrieb:Weil es ganz einfach so. Es besteht eben unter bestimmten Aspekten ein uneingeschränktes Grundrecht auf Asyl. Ob es jedem gefällt ist egal, es besteht einfach.
Juristisch gesehen vielleicht, wenn es aber von so vielen Menschen angewandt wird, wie momentan, dann kommt man als Land aber einfach an eine physische Belastungsgrenze oder besser an ein Ende der Aufnahmekapazitäten.

Es ist ja auch so, dass dieses Grundrecht selbst in Deutschland flächendeckend nicht mehr formal eingehalten wird und die Leute sich kurz verpflegen nach der Ankunft in München und dann weiterreisen mit Taxis oder sonstwie nach Schweden oder zu Verwandten ohne sich in einer zugewiesenen Erstaufnahmeeinrichtung registrieren zu lassen.
Niemand kontrolliert das oder hält solche Leute auf, weil viel zu wenig Personal vorhanden ist.
Aktuell herrscht das reinste Chaos.

Von der Leyen schickt schon die Bundeswehr und den Zoll als Verstärkung. Menschen werden einfach über Züge in Deutschland abgeladen, obwohl vielerorts schon keine Flüchtligne mehr aus Platzgründen aufgenommen werden können, man kommt mit der Registrierung nicht hinterher, Terroristen können so ungehindert hier einreisen, was sie auch tun werden.
Baden Württemberg nimmt keine Flüchtlinge mehr auf, man kann sich zum Leidwesen Bayerns nichtmal auf Verteilerstützpunkte in Deutschland einigen.

An Raststätten "frühstücken" Flüchtlinge im Laderaum großer LKW's, wie ich letztes Wochenende auf der A3 kurz vor Köln erst gesehen habe.

Unsere Kanzlerin erzählt zusätzlich was von keiner Obergrenze und Gabriel redet in Talkshows von einem "nationalen Experiment"

Wie soll man sich denn bei solchen Zuständen keine Sorgen machen?


melden
299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt