Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

526 Beiträge, Schlüsselwörter: Holocaust, Walser, Nolte, Schlusstrichdebatte

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

14.04.2016 um 01:14
@Lazarus71
Entschuldige die etwas plumpe Nachfrage, aber ich habe bei deinem Beitrag lediglich ein kleines Verständnisproblem. Dass es nicht um Technologie und Recycling geht ist schon klar, aber das löst die Frage halt nicht nicht auf.


melden
Anzeige
Lazarus71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

14.04.2016 um 01:20
Entschuldige die etwas plumpe Nachfrage, aber ich habe bei deinem Beitrag lediglich ein kleines Verständnisproblem. Dass es nicht um Technologie und Recycling geht ist schon klar, aber das löst die Frage halt nicht nicht auf.
]
Es ist aber doch jedem klar worum es hier geht.
Ich vereinfache das mal. Es kommen seit einem 3/4 Jahr sehr viele Ausländer nach Deutschland. Das sich die ehemalige Willkommenskultur verändert hat ist ja nicht abzustreiten. Selbst die Kanzlerin duckt sich mittlerweile weg und lässt die Flüchtlinge von der Türkei "entfernen".
Offensichtlich gibt es in Deutschland sehr viele Menschen die mit diesem Maß an Zuwanderung nicht mehr einverstanden sind. Daraus muss kein zweiter Holocaust entstehen, aber das ist ein momentan zeitgenössisches Problem womit man sich auch auseinandersetzen muss. Da ist es nicht damit getan einfach zu sagen "Die haben nur Angst, die klären wir schon auf." oder "Das müssen die jetzt einfach akzeptieren." Die Geschichte hat gezeigt dass es nie eine gute Idee war den Willen solch großer Teile der Bevölkerung zu ignorieren. Und wenn es wirklich nur ein paar wären, dann würde man nicht darüber reden.


melden
Lazarus71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

14.04.2016 um 01:25
Bone02943 schrieb:Wir alle könnten uns aber schuldig machen, nichts dagegen getan zu haben. Niemals wieder darf so etwas passieren, egal an wem und egal in welchem Land. Das, so finde ich, sind wir der Menscheit schuldig.
Das ist bereits wieder passiert, vor nicht einmal 30 Jahren, mitten in Europa. Die Serben hatten Konzentrationslager, es gab Genozide und Massengräber. Es gab ethnische Säuberungen und Prozesse.
Das haben auch wir Deutschen nicht verhindert. Bleibt zu hoffen dass man daraus gelernt hat. Allerdings dachte man das auch 1945. Auch da gab es Prozesse und Warnungen für die Zukunft.


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

14.04.2016 um 01:27
Lazarus71 schrieb:Die Geschichte hat gezeigt dass es nie eine gute Idee war den Willen solch großer Teile der Bevölkerung zu ignorieren.
Da hast du recht. Ist wohl nichts mit dem berühmten Verantwortungsgefühl.

Und schon schleicht sich von hinten wieder die Schuld ein, und um die erst gar nicht aufkommen zu lassen, zeigen wir mit dem Finger einmal im Kreis drehend auf alle anderen europäischen Länder und sagen: Die sind ja noch viel schlimmer, die nehmen überhaupt keine Flüchtlinge auf oder nur symbolische Kontingente.


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

14.04.2016 um 01:31
@Lazarus71
Lazarus71 schrieb:Das ist bereits wieder passiert, vor nicht einmal 30 Jahren, mitten in Europa. Die Serben hatten Konzentrationslager, es gab Genozide und Massengräber. Es gab ethnische Säuberungen und Prozesse.
Das haben auch wir Deutschen nicht verhindert
und das ist genau der Punkt, an dem sich alle wohlgemeinten und rechtschaffenen Theorien, Bekenntnisse und Absichtserklärungen in der Praxis bewähren und an der Praxis messen lassen müssen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

14.04.2016 um 01:32
@Lazarus71
Grosse Teile der Bevölkerung??
Zwischen 10 und 22%haben rechts gewählt...das heisst gleichzeitig das 80 bis 90 %kein Problem mit der Zuwanderung haben,die 10 bis 20%glauben indes sie seien die Mehrheit weil sie den meisten Lärm machen und am lautesten krakeelen


melden
Lazarus71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

14.04.2016 um 01:33
Realo schrieb:Und schon schleicht sich von hinten wieder die Schuld ein, und um die erst gar nicht aufkommen zu lassen, zeigen wir mit dem Finger einmal im Kreis drehend auf alle anderen europäischen Länder und sagen: Die sind ja noch viel schlimmer, die nehmen überhaupt keine Flüchtlinge auf oder nur symbolische Kontingente.
Ich sehe hier keinen Grund dass wir Deutschen wegen der Vergangenheit eine Vorreiterrolle spielen müssen um den Preis der eigenen Identität. Wir haben das Recht heute zu entscheiden wie unser Land aussehen soll oder nicht. Und da darf es nicht vorab Ausschlüsse geben.


melden
Lazarus71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

14.04.2016 um 01:36
Grosse Teile der Bevölkerung??
Zwischen 10 und 22%haben rechts gewählt...das heisst gleichzeitig das 80 bis 90 %kein Problem mit der Zuwanderung haben,die 10 bis 20%glauben indes sie seien die Mehrheit weil sie den meisten Lärm machen und am lautesten krakeelen
]
Mal angenommen diese Milchmädchenrechnung stimmt und es gab tatsächlich eine 100% tige Wahlbeteiligung bei der ALLE Wähler geäußert haben was sie wollen oder nicht wollen, möchte ich den Politiker sehen der sagt, dass ihn die Befindlichkeiten von rund eines Viertels der Bevölkerung des Landes nicht interessiert.
Mit Statistiken kommen wir hier nicht weiter.
Ebensogut könnte man sagen dass die Problematik schon dadurch gelöst sei, wenn 51% der Gesamtbevölkerung grenzenlose Zuwanderung begrüßen......weil ja schließlich die Mehrheit immer siegt.


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

14.04.2016 um 01:39
Lazarus71 schrieb:Ich sehe hier keinen Grund dass wir Deutschen wegen der Vergangenheit eine Vorreiterrolle spielen müssen um den Preis der eigenen Identität.
Falsch. Un den Preis der eigenen Humanität !!
Gehört Humanismus nicht auch zu der so oft und breit gewälzten bzw. beschworenen deutschen Kultur?
(Ist glaube ich gerade im Parallelthread: Sind die Deutschen ausländerfeindlich).

Wenn du der Meinung bist, dass Humanität die eigene Identität beschädigt, dann sind wir Deutschen vielleicht ein geistig beschädigtes Volk. Aber das will ich nicht glauben, denn wie Warhead schon anmerkte: Der überwiegend große Teil der Deutschen besteht nicht aus solch moralisch Behinderten.
Lazarus71 schrieb:Wir haben das Recht heute zu entscheiden wie unser Land aussehen soll oder nicht.
Davon waren die Nazis auch zu 100% überzeugt. Das Recht des Stärkeren. Purer Sozialdarwinismus.


melden
Lazarus71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

14.04.2016 um 01:40
lawine schrieb:und das ist genau der Punkt, an dem sich alle wohlgemeinten und rechtschaffenen Theorien, Bekenntnisse und Absichtserklärungen in der Praxis bewähren und an der Praxis messen lassen müssen.
Es scheitert aber im Großen und im Kleinen nach wie vor. Das war bei der Eurokrise schon so, das ist jetzt bei der Flüchtlingskrise genauso.
Es wird seit Jahren so viel beschworen, in der Praxis hat nichts davon Bestand. Vielleicht muss mans ich einfach mal ehrlich machen und sich eingestehen, dass der bisherige Weg nicht funktioniert. Es gibt kein einheitliches Europa, es gibt keine Solidarität. Und ich wüsste keinen Staatschef zu benennen der die Meinung vertritt, dass die Flüchtlinge kommen sollen, so viel wie möglich. Das sind doch meistens idealistische Bürger die ihr Gewissen beruhigen wollen und einmal das Gefühl haben möchten, die Welt gerettet zu haben.


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

14.04.2016 um 01:43
Lazarus71 schrieb:idealistische Bürger die ihr Gewissen beruhigen wollen und einmal das Gefühl haben möchten, die Welt gerettet zu haben.
Wir haben ein Hrundgesetz
Wir haben eine historische Schuld
Wir wollen die Verantwortung übernehmen

3 Grundsätze, gegen die deine sozialdarwinistische Ansicht rebelliert.


melden
Lazarus71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

14.04.2016 um 01:43
Realo schrieb:Falsch. Un den Preis der eigenen Humanität !!
Gehört Humanismus nicht auch zu der so oft und breit gewälzten bzw. beschworenen deutschen Kultur?
Ich glaube nicht dass wir Deutschen uns beim Thema Humanismus verstecken müssen.
Kein Land der Erde passt die Hilfe für Flüchtlinge so nah an die Unterstützung der eigenen bedürftigen Bürger an.
Kein Land der Erde bietet soviel Möglichkeiten zur Integration.


melden
Lazarus71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

14.04.2016 um 01:46
Wir haben ein grundgesetz
Wir haben eine gistorische Schuld
Wir wollen die verantwortung übernehmen

3 Grundsätze, gegen die deine sozialdarwinistische Ansicht rebelliert.
Grundgesetze haben auch andere Länder, da ist Deutschland nichts besonderes.
Eine historische Schuld haben wir nicht, merkwürdigerweise wird diese vorsichtshalber meistens von Mitbürgern ausländischer Herkunft beschworen.
Und Verantwortung übernehmen wir Deutschen schon genug.

Mit Darwinismus hat das nichts zu tun wenn ein Land sich nicht weit ab von allen anderen europäischen Partnern nach der Decke streckt.


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

14.04.2016 um 01:52
Lazarus71 schrieb:Kein Land der Erde bietet soviel Möglichkeiten zur Integration.
Österreich, Schweden, und auch wenn du das nicht gern hörst: USA. Da funktioniert zumindest die Integration besser als bei uns, eben weil dort alles multikulturell besser durchmischt ist und sich die Neubürger sofort als Amerikaner sehen und identifizieren.

Aber es stimmt schon, überall sonstwo siehts leider sehr bescheiden aus. Aber wir sollten uns diesem jämmerlichen Maß nicht auch noch nach unten anzupassen versuchen.
Lazarus71 schrieb:Eine historische Schuld haben wir nicht, merkwürdigerweise wird diese vorsichtshalber meistens von Mitbürgern ausländischer Herkunft beschworen.U
Die historische Schuld sind 2 initiierte Weltkriege und ein Völkermord. Und du hast recht, das sehen Ausländer eher als Biodeutsche. Warum wohl?

Und wieder, liebe lawine, schleicht sich das Thema Schuld ein. Denn noch immer versuchen Leute, den Holocaust mit anderen Verbrechen zu vergleichen und damit zu bagatellisieren. Oder ighn völlig aus dem gedächtnis zu verbannen, denn schließlich leben wir im Hier und Jetzt und nicht in der Vergangenheit.


Bin jetzt aber endgültig raus aus diesem Thread. Von meiner Seite ist alles gesagt. Mögen sich andere drüber streiten.


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

14.04.2016 um 01:57
@Realo
Realo schrieb:Denn noch immer versuchen Leute, den Holocaust mit anderen Verbrechen zu vergleichen und damit zu bagatellisieren. Oder ighn völlig aus dem gedächtnis zu verbannen, denn schließlich leben wir im Hier und Jetzt und nicht in der Vergangenheit.
solang du mir das nicht anhängst.....denn mit meiner Einstellung hat das nicht das Geringste zu tun.
Realo schrieb:Bin jetzt aber endgültig raus aus diesem Thread.
schön


melden
Nanopren
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

14.04.2016 um 03:22
um die Thread-Frage zu beantworten:
[/I]
Solange Asylantenheime brennen und bedrohte Politiker aus Angst zurücktreten nicht, Nein!

Holocaust-Denkmäler sind Mahnmäler, man sollte sie nicht aus der Geschichte streichen.


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

14.04.2016 um 04:14
@Realo

Soetwas wie eine historische schuld gibt es nicht.

Es gibt meinungen und es gibt befindlichkeiten sowohl der eigenen bevölkerung als auch von der bevölkerung anderer länder.

Ein guterpolitiker geht mit diesen um und zieht natürlich lehren aus der geschichte.

Aber Schuld war nie ein guter ratgeber, und das abstrakte gebilde wie staaten überhaupt soetwas wie schuld haben können ist eine sehr abstruse vermutung.

Schuld hat noch niemals irgendeinem menschen auf der welt irgendwas gebracht, und eine schuld, die man nichtmal durch persönliches handeln auf sich lud sowieso nicht.

Ich halte solche schuldzuschreibungen für einen umgedrehten nationalismus.
Beim nationalismus fühlt man sich quasi 'genetisch' mit seinem staat verbunden. egal was er tut, egal was dort passiert: Man ist stolz.
Und du drehst das um, und egal was passiert fühlt mans ich für dinge für die man nichts kann schuldig.

Das ist unsinnig.

Verantwortung übernehmen ist etwas anderes.

Das man in Deutschland gegen rechte tendenzen vorgehen will, dass man sich um ein gutes verhältnis zu israel bemüht und nie wieder krieg möchte, das ist sicher nicht so weil die deutschen es wegen dem krieg so machen müssten.
Das ist so, weil das grundsätzlich gute ideen sind.

Gerade das ewige gerede von schuld lässt leute manchmal anderes vermuten.

Nämlich, dass all diese sachen gar kein eigenwert wären aber man müsste, weil immer noch alle böse auf einen sind.

Was natürlich nicht so ist.


melden
Nanopren
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

14.04.2016 um 05:23
Der aus sozial niederen Schichten entstandene Nationalsozialismus hat meines Erachtens viel mit Feigheit zu tun, persönliche Defizite in der Gruppe Gleichgelegerter auszublenden. ("Quantität statt Qualität").
Das zieht nicht zwangsläufig den Schlussfolgerung nach sich, dass Bildung absolut wichtig sei, weil dies schlicht nicht jeder gleich befähigt ist, sondern dass auch Schwächere das Recht auf gleichwertige Lebensbedingungen haben sollen.
Die integre Persönlichkeitsbildung hat im Vordergrund zu stehen.

Das hierarchisch wertende Gesellschaftssystem sollte zum breiten flachen "anders" denkenden System übergehen lernen.
Wer sich messen will, kann dies im Sport tun, ansonsten hat jeder seine Vorzüge, die im Zusammenleben eine sich ergänzende Symbiose sein sollte.


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

14.04.2016 um 06:53
Balthasar70 schrieb:...ohne vergleichen zu wollen, es täte den Russen als Gemeinschaft auch gut fast ein Jahrhundert von Terror und Diktatur aufzuarbeiten....., ich persönlich glaube, dass viel des Erfolges Deutschlands tatsächlich aus der daraus erlangten Bescheidenheit resultiert.

Putin versucht das über die nationalistische Chauvinismusnummer zu lösen, das wird scheitern.
Fast jedes große Volk hat seine schwarzen Stunden erlebt, da sind die Russen nicht alleine.
Da haben wir z.B. die Spanier mit ihrem blutigen Kolonialismus, die Briten mit Sklavenhandel und auch vielen Toten in den Kolonien, Franzosen, Italiener, Holländer und Belgier ebenfalls mit Vorfällen in ihren Kolonien und nicht zu vergessen die Faschismus-Zeit der Italiener und Spanier. Außerdem in Asien der Armenier-Genozid, China mit einer blutigen Geschichte während der Mao-Zeit und danach, Japan mit brutalen Feldzügen in Asien, die roten Khmer in Kambotscha, diverse Diktatoren in Afrika, die ganze Volksgruppen abschlachteten ...

Das ist jetzt nur eine kleine Auswahl von historischen Narben, denen sich die jeweiligen Staaten stellen müssen ...


melden
Anzeige

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

14.04.2016 um 07:27
@lawine

Sehe ich auch so.
Aber ein Teilnehmer hier hat Sorge das ihm dieses Schuldgefühl aufgedrängt werden könnte.


melden
133 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden