Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Migranten konservativer als Deutsche?

297 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutsche, Länder, Migranten, Multikulti, Gesinnung
Elektrofisch
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten konservativer als Deutsche?

25.05.2018 um 20:56
Und der nächste Thread: Dieses mal geht es um die Gesinnung und die Unterschiede dieser zwischen Migranten und Deutschen. Mir fällt oft auf, dass Deutsche eher dazu neigen, Multikulti zu zelebrieren und sich als Weltbürger zu sehen als Migranten.

Auf der Fußballplattform "Transfermarkt.de" schrieb der polnischstämmige User "Gabriello9" auf einen Beitrag, dass wir Menschen alle ursprünglich aus Afrika kommen, folgendes: "Oh nein bitte, nicht schon wieder dieser ' Wir stammen alle aus Afrika' Quatsch. Wenn wir über elektro Autos sprechen, komme ich dann auch nicht mit dem Argument, dass das erste Rad aus Stein oder Holz war. Das interessiert wirklich keinen".

Und ein anderer polnischstämmiger User sagte mal, dass man nach seiner Meinung nicht zwei Länder lieben kann oder sich zwei Ländern zugehörig fühlen kann.

Also ich persönlich (als einer mit Migrationshintergrund) bin auch kein Multikultifreund und Bi-nationale Bekenntnisse lehne ich ab. Nur: Warum ist diese Denkweise bei Migranten eher verbreitet als bei Deutschen. Bei Deutschen gibt es diese Denkweise nur bei Nazis und Rassisten, unter Migranten denken viele "normalos" so. Also: Man kann nicht zwei Länder lieben, ich bin patriotisch und so bla blub.


melden

Migranten konservativer als Deutsche?

25.05.2018 um 21:01
Du schließt von zwei (!!) Forenbeiträgen auf alle Migranten?


melden

Migranten konservativer als Deutsche?

25.05.2018 um 21:10
Elektrofisch schrieb:Warum ist diese Denkweise bei Migranten eher verbreitet als bei Deutschen.
Gibts dafür einen Beleg?


melden

Migranten konservativer als Deutsche?

25.05.2018 um 21:14
@satansschuh
Es geht nur darum wieder einen neuen Migranten Mimimi Thread zu eröffnen. Hier sind ja noch nicht genug Anti-Migranten Threads vorhanden, in denen man die üblichen Ressentiments schüren kann. Wann kommt eigentlich der Thread darüber, dass Migranten wohl möglich noch pupsen und ihnen das als mangelnde Integration und undeutsch ausgelegt wird.

@Elektrofisch
Elektrofisch schrieb:Und der nächste Thread
Eben dies. Siehe oben.

Es gab mal ne Zeit, da hatten wir die Judenfrage, aber keine Antisemitismusfrage. Das hatte böse Folgen.
Heute haben wir die allgegenwärtige Migrantenfrage und wenn man die Antirassismusfrage stellt, wird ganz laut gebuht.


melden
Cass
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten konservativer als Deutsche?

25.05.2018 um 21:16
satansschuh schrieb:Du schließt von zwei (!!) Forenbeiträgen auf alle Migranten?
Ist das schon schießen, wenn man Migranten unterstellt, sie seien konservativ?

Ich habe einmal gelesen (wissenschaftlich) dass es das Phänomen schon immer gibt,
dass Exilanten konservativer sind als in ihrem Heimatland.

Besonders wenn sie länger im Land sind.
Dann entwickelt sich das Heimatland uns sie bleiben auf einer Exilinsel stehen.


melden
TangoSierra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten konservativer als Deutsche?

25.05.2018 um 21:25
@Mittelscheitel

Persönliche Erfahrung kann man nur schwer objektiv belegen. Manchmal findet man Statistiken, welche die eigene Meinung stützen und manchmal nicht. Der Thread-Titel korreliert aber durchaus, mit meiner persönlichen Erfahrung und ich habe beruflich / privat viel mit Migranten in erster und zweiter Generation zu tun
tudirnix schrieb:Es geht nur darum wieder einen neuen Migranten Mimimi Thread zu eröffnen.
Weil Konservatismus scheiße ist und deswegen konservative Migranten scheiße sind? Oder wie kommst du zu dieser Annahme? Konservatismus ist nicht gleich Nationalismus oder rechte Gesinnung.


melden

Migranten konservativer als Deutsche?

25.05.2018 um 21:26
@Elektrofisch
Selbstverständlich kann man sich zwei oder mehreren Ländern zugehörig fühlen, so wie man sich zwei oder mehreren Fußballvereinen, Geschlechtspartnern, politischen Parteien, Religionen etc. zugehörig fühlen kann. Problematisch wird's halt immer dann, wenn eine oder mehrere der Zugehörigkeiten - zuweilen auch berechtigterweise - erwarten, dass man sich entscheidet.


melden

Migranten konservativer als Deutsche?

25.05.2018 um 21:30
Aus meiner persönlichen Erfahrungen kann ich auch sagen das Migranten konservativer sind. Ich kenn um die 50 Migranten persönlich, wodurch meine Meinung schon sehr statistisch ist.

Kommt oft daher weil die viel religiöser sind.


melden

Migranten konservativer als Deutsche?

25.05.2018 um 21:33
Aus meiner Erfahrung nicht, was die Behauptung natürlich eindeutog widerlegt.


melden

Migranten konservativer als Deutsche?

25.05.2018 um 21:36
Cass schrieb:Ist das schon schießen, wenn man Migranten unterstellt, sie seien konservativ?
Nein, aber erstens ist das der 7283737te Thread zu Migranten, der von diesen einen User kommt, als hätten wir nicht bereits ausreichend davon. Zweitens halt ich seine "Belege" nicht für sehr aussagekräftig.


melden

Migranten konservativer als Deutsche?

25.05.2018 um 21:37
Hier leben Kanadier, Franzosen, Amerikaner, Schweden, Isländer, Norweger, Dänen, Belgier, Luxemburger, Australier, etc.etc. Ja >>> alles Migranten und die sind alle konservativer und nur die Deutschen sind aufgeschlossen und modern. :D

@Cass


melden
TangoSierra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten konservativer als Deutsche?

25.05.2018 um 21:42
@Mittelscheitel

Ist okay.. Das ist deine Erfahrung und die möchte ich dir nicht absprechen. Oder durch den Wunsch nach "Belegen" diskreditieren

@tudirnix
tudirnix schrieb:Hier leben Kanadier, Franzosen, Amerikaner, Schweden, Isländer, Norweger, Dänen, Belgier, Luxemburger, Australier
..und noch sehr viele mehr. Was möchtest du damit sagen??


melden
Senfgurke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten konservativer als Deutsche?

25.05.2018 um 21:43
Naja wenn ich sehe, wie viele Stimmen die AfD sammelt und wie Rechtsextremismus immer weiter verbreitet wird bzw.
viele dieses Gedankengut (ich habe nichts gegen ....., aber....) teilen, dann würde ich das nicht unterschreiben. :D


melden

Migranten konservativer als Deutsche?

25.05.2018 um 21:44
@TangoSierra

Ich bezog mich auf die Aussage "Migranten". Was ist daran so schwer zu verstehen. Ich sprach nicht von Touristen, sondern von jenen, die hier leben. Und nun beantworte mir doch bitte ob diese konservativer sind - per se?


melden
TangoSierra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten konservativer als Deutsche?

25.05.2018 um 21:59
@tudirnix

Ich frage mich warum du bei dem Thema an..
tudirnix schrieb:Kanadier, Franzosen, Amerikaner, Schweden, Isländer, Norweger, Dänen, Belgier, Luxemburger, Australie
..denkst. Dabei aber Italiener, Polen, Russen, (generell Ex-UDSSR´ler), Türken, Nordafrikaner usw unerwähnt lässt. Immerhin sind das Migranten, die man wesentlich öfter antrifft :) Abgesehen davon ist auch in der "westlichen Welt" eine klare konservative Tendenz erkennbar :D

Auf Grund der Tatsache, dass du vorher schon folgendes geschrieben hast:
tudirnix schrieb:Migranten konservativer als Deutsche?
heute um 21:14

Es geht nur darum wieder einen neuen Migranten Mimimi Thread zu eröffnen. Hier sind ja noch nicht genug Anti-Migranten Threads vorhanden, in denen man die üblichen Ressentiments schüren kann. Wann kommt eigentlich der Thread darüber, dass Migranten wohl möglich noch pupsen und ihnen das als mangelnde Integration und undeutsch ausgelegt wird.
Habe ich das Gefühl bekommen, dass du recht tendenziös denkst und dem Thema an sich keine Chance zur Entfaltung geben magst. Irre ich?


melden

Migranten konservativer als Deutsche?

25.05.2018 um 22:05
Also ich selbst bin ein sehr aufgeschlossener Mensch dem egal ist wo wer herkommt solang derjenige Erziehung genossen hat.
Mein Vater hingegen der aus der Slowakei kommt ist absoluter Flüchtlingsgegner, würde sagen der 08/15 afd Wähler von den Aussagen her wieso weshalb warum.
Ich habe die Erfahrung gemacht das viele Menschen mit migrationshintergund die selbst schon lange hier leben oder vill schon in der zweiten, dritten Generation ein Problem mit der aktuellen Flüchtlingslage haben.
Sind auch meistens die, die gut immigriert sind, ganz gut deutsch können, nen Job haben und viel mit deutschen zutun haben.
Ich denke bei meinem Vater ist es teilweise Neid denken, er sieht in den Medien was Flüchtlinge angeblich alles bekommen bla bla und er muss ja für alles arbeiten etc.


melden

Migranten konservativer als Deutsche?

25.05.2018 um 22:08
@TangoSierra

Ich beatnworte dir das mit dem Kommentar von @satansschuh
satansschuh schrieb:Nein, aber erstens ist das der 7283737te Thread zu Migranten, der von diesen einen User kommt, als hätten wir nicht bereits ausreichend davon. Zweitens halt ich seine "Belege" nicht für sehr aussagekräftig.
Mehr gibt es da eigentlich nicht zu sagen.

Ach doch das noch: sieh mal in die diversen Threads > Feminismus ist bäh, Abtreibung ist böse, Homosexuelle mimimi, Genderwahn-Wahnsinn. Da liest du den Konservatismus der BioDeutschen-Migranten-Mimimiten-User jeden Tag aufs Neue. Aber in den Threads über Migranten auf Migranten zeigen, mit einem Finger auf "die da", mit dreien auf sich selbst.


melden
Elektrofisch
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten konservativer als Deutsche?

25.05.2018 um 22:13
@satansschuh
@Mittelscheitel

Meine Erfahrung ist nunmal, dass ein gewisser Teil der Migranten eher konservativ sind, was sich auch darin ausdrückt, dass ihrer Meinung nach eine Nationalelf nur aus "reinrassigen" zu bestehen hat und nicht aus Kindern von eingewanderten Eltern. Sie sagen auch, dass die Spieler in der deutschen Nationalelf nur aus Karrieregründen für Deutschland spielen würden.


melden

Migranten konservativer als Deutsche?

25.05.2018 um 22:15
@Elektrofisch
Hast du Quellen?


melden
TangoSierra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten konservativer als Deutsche?

25.05.2018 um 22:17
tudirnix schrieb:Mehr gibt es da eigentlich nicht zu sagen.
Dann ist ja gut..
tudirnix schrieb:Ach doch das noch: sieh mal in die diversen Threads >
Ja, etliche Themen sind diskussionswürdig und ziehen Kritik auf sich. Nur weil man das nicht mag (weil man die Kritik nicht teilt), muss man diese nicht abwürgen (habe das Gefühl das du das versuchst). Immerhin ist Meinungsvielfalt und Diskussionskultur unabdingbar, für eine pluralistische Gesellschaft westlicher Prägung.

Abgesehen davon ist das Thema in diesem Strang (ganz neutral betrachtet) interessant


melden
187 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt