Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wo kommt der christlich-kirchliche Judenhass her?

102 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Christen, Juden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
tiqvah Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wo kommt der christlich-kirchliche Judenhass her?

17.05.2005 um 01:30
Viele Christen wissen nicht weshalb sie eigentlich Juden hassen, aber sie tun es, weil ihre Kirche sie dazu veranlasst… bzw. die christliche lehre.
Dass man sagt dass der Kath. Kirche der Quelle des Judenhasses ist, veranlasst vielen dazu zu meinen dass sie davon frei sind! Es stimmt nicht! Schon der Gründer der Evangelische Kirche, der große Reformator Luther war voll Judenhass. Schauen wir an was der Wikipedia sagt.


Luther und die Juden

Luthers Ablehnung des Judentums wird heute stärker ins Blickfeld gerückt und hinsichtlich ihrer Wirkungsgeschichte im "Dritten Reich" kontrovers diskutiert.
Sicher ist: Diese Ablehnung entstand erst allmählich. In seiner Schrift Daß Jesus ein Geborner Jude Sei (1523) betonte Luther, dass Jesus aus Gottes Volk stammte. Er schloss Gewalt gegen Juden aus und sah ihre gesellschaftliche Isolierung als Hindernis, sie "zu bessern", d.h. zum wahren Glauben zu bekehren. Er hoffte, Juden nach erfolgter Reformation der Kirche eher zu Christen bekehren zu können.

Darin wurde er enttäuscht. Danach wandelte er sich zu einem ausgesprochenen Judenfeind, wie seine Spätschriften deutlich zeigen: Brief wider die Sabbather an einen guten Freund (1538), Von den jüden und iren lügen (1543) und Vom Schem Hamphoras und vom Geschlechte Christi (1544).
Darin erklärte Luther die Juden zum ärgsten Feind des Christentums wie der Teufel und bezog sich dazu auch - zu Recht oder zu Unrecht, ist umstritten - auf antijüdische Aussagen des Neuen Testaments.

So schrieb er 1543 u.a. in "Von den jüden und iren lügen":
• "Ein solch verzweifeltes, durchböstes, durchgiftetes, durchteufeltes Ding ist’s um diese Juden, so diese 1400 Jahre unsere Plage, Pestilenz und alles Unglück gewesen sind und noch sind. Summa, wir haben rechte Teufel an ihnen."
• "Wenn ich könnte, wo würde ich ihn (den Juden) niederstrecken und in meinem Zorn mit dem Schwert durchbohren."
• "Jawohl, sie halten uns (Christen) in unserem eigenen Land gefangen, sie lassen uns arbeiten in Nasenschweiß, Geld und Gut gewinnen, sitzen sie dieweil hinter dem Ofen, faulenzen, pompen und braten Birnen, fressen, sauffen, leben sanft und wohl von unserm erarbeiteten Gut, haben uns und unsere Güter gefangen durch ihren verfluchten Wucher, spotten dazu und speien uns an, das wir arbeiten und sie faule Juncker lassen sein (...) sind also unsere Herren, wir ihre Knechte."

Darauf folgte ein 7-Punkte-Plan zum Umgang mit den Juden:
"Erstlich, das man jre Synagoga oder Schule mit feur anstecke und, was nicht verbrennen will, mit erden überheufe und beschütte, das kein Mensch ein stein oder schlacke davon sehe ewiglich Und solches sol man thun, unserm Herrn und der Christenheit zu ehren damit Gott sehe, das wir Christen seien. - Zum anderen, das man auch jre Heuser des gleichen zerbreche und zerstöre, Denn sie treiben eben dasselbige drinnen, das sie in jren Schülen treiben Dafur mag man sie etwa unter ein Dach oder Stall thun, wie die Zigeuner, auff das sie wissen, sie seien nicht Herren in unserem Lande. - Zum dritten, das man jnen nehme all jre Betbüchlein und Thalmudisten, darin solche Abgötterey, lügen, fluch und lesterung geleret wird. - Zum vierten, das man jren Rabinen bey leib und leben verbiete, hinfurt zu leren. - Zum fünften, das man die Jüden das Geleid und Straße gantz und gar auffhebe. - Zum sechsten, das man jnen den Wucher verbiete und neme jnen alle barschafft und kleinot an Silber und Gold, und lege es beiseit zu verwaren. - Zum siebenden, das man den jungen, starcken Jüden und Jüdin in die Hand gebe flegel, axt, karst, spaten, rocken, spindel und lasse sie jr brot verdienen im schweis der nasen."
Das wirkt heute wie ein Aufruf zu einigen der Maßnahmen, die später die Nationalsozialisten gegen Juden planten und vollzogen. Daher ist zu fragen, welches Ziel Luther damit verfolgte.

Historiker weisen darauf hin, dass seine Schrift an evangelische Fürsten, nicht an die Bevölkerung gerichtet war. Luther betonte, er wolle nicht die Juden, nur ihre Lügen angreifen. Er wollte erreichen, dass diese "Lügen" - der jüdische Glaube - auf keinen Fall weiter verbreitet werden konnten. Dazu verlangte er von den Fürsten strenge Unterdrückung und letztlich Vertreibung aller Juden aus ihren Territorien. Dem folgten diese jedoch - anders als im Bauernkrieg 1525 - nicht.

Ob diese Judenfeindschaft in Luthers Theologie angelegt war oder nur dem Zeitgeist folgte, ist umstritten. Es gab damals viele judenfeindliche Schriften. Christlicher Antijudaismus war die Regel. So ist zu fragen, was Luthers Aussagen von katholischer Tradition unterschied und welches Gewicht sie damals hatten.

Spätere Antisemiten, z.B. Alfred Rosenberg, haben sich auf Luther berufen und seine judenfeindlichen Aussagen zur Rechtfertigung ihrer Judenverfolgung verwendet. Sie ignorierten dabei, dass Israel für Luther Gottes Volk blieb und er in seiner letzten Predigt nochmals die Bekehrung, nicht Ermordung der Juden anmahnte.


Wikipedia: Martin Luther#Luther und die Juden


Damit also wenn ich sage dass die Kirchen den Judenhass propagierten und verbreiteten und verbreiten bis zum heutigen Tage, dass die Möglichkeit besteht kurzerhand auf die Kirchen zu schieben, da jeder kann sich ein Bibel kaufen oder eine Online Bibel bedienen, und beginnen bei der erste Moses 1,1. Was in der sog. AT zu lesen ist, könnte die Kirche wohl nicht nach eigenen Bedürfnissen umändern, wenn auch einiges durch den Übersetzung unterjubeln kann, aber dies weitaus begrenzter möglich als der sog. NT dafür die Möglichkeit zulässt.


Tiqvah Bat Shalom


melden

Wo kommt der christlich-kirchliche Judenhass her?

17.05.2005 um 01:35
ein christ der einen juden hasst..
und meint er sein ein christ lügt

auserdem haben die meisten keine ahnung
was ein jude christ oder sont was ist...
sie gehen einen armen irren nach der christ war und juden nicht mochte..

wen man religös ist darf man auf keinen fall was gegen andere religionen haben man soll respekt davor haben und dachten
blablabla


Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!' =D



melden

Wo kommt der christlich-kirchliche Judenhass her?

17.05.2005 um 01:38
Der kommt unter anderem von der israelischen Politik. Die Zionisten under den Israelis nutzen die Bibel doch als Legitimation für ihre Eroberungsfeldzüge.


melden

Wo kommt der christlich-kirchliche Judenhass her?

17.05.2005 um 01:39
Gibt es denn christlichen Hass gegenüber Juden denn heute noch??

Also ich habe eine zeitlang in einem Seniorenheim gearbeitet, das Juden gegründet wurde, die einen Ort des Zusammentreffens schaffen wollten für Juden und Christen. Dieses Seniorenheim repräsentiert sich nach außen, als christlich-jüdische Institution. Dort habe ich nie einen wirklichen Hass entdecken können von Seiten der Christen und das obwohl es sich hierbei um die alte Generation handelt.


melden

Wo kommt der christlich-kirchliche Judenhass her?

17.05.2005 um 01:42
einfache aber wahre worte! So sehe ich das auch. @ JIN


melden
tiqvah Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wo kommt der christlich-kirchliche Judenhass her?

17.05.2005 um 02:17
Thorag

So viel Grünzeug in som wenig Text ist schon ein Kunst zu schreiben!

"Der kommt unter anderem von der israelischen Politik. Die Zionisten under den Israelis nutzen die Bibel doch als Legitimation für ihre Eroberungsfeldzüge."

Wie kommt der nahezu 2000 Jahre alte Christliche Tradion an Judenhass zu der Politik Israels der ja 57 Jahre neu entstanden ist! Ausserdem ist solche die ihre meinung aus Unkenntnis schöpfen sind es die, die keine Meinung haben, sondern nur eine Anlass und ein Ventil suchen ihre Judenhass auf freie Bahn los zu lassen.....


Tiqvah Bat Shalom


melden

Wo kommt der christlich-kirchliche Judenhass her?

17.05.2005 um 02:20
Freie Meinung ist wohl ein Fremdwort für Sie. Aber gut, ich merke man kann nicht normal mit ihnen darüber diskutieren.


melden
tiqvah Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wo kommt der christlich-kirchliche Judenhass her?

17.05.2005 um 02:40
jeyjo

es existiert und blüht und unwahrscheinlich!

Ein beispiel:





Anglikaner wollen Boykott gegen Israel

Führende Mitglieder der anglikanischen Kirche wollen ihrer Synode einen Israel -Boykott empfehlen, ähnlich dem Boykott, wie er vor einigen Monaten von einer Presbyter-Kirche beschlossen worden ist. Die Empfehlung wurde nach Angaben der Zeitung Haaretz am Mittwoch in Jerusalem durch Vertreter des Anglican Peace and Justice Network (APJN) ausgesprochen. Die Presbyterianer hatten beschlossen, jede Investmentfirma ihrer auf 3 Milliarden Dollar geschätzten Pensionskassen zu boykottieren, die mehr als eine Million Dollar in Israel investiert habe.

Dr. Jenny Te Paa, Leiterin einer APJN sagte nach einer zehntägigen Tour durch die Palästinensischen Gebiete und einem Besuch bei Jassir Arafat: "Falls unsere Delegation repräsentativ ist für Gefühle eines großen Teils der Anglikaner, dann haben wir gute Chancen. Die Kirche hat ihre Sympathien zunehmend dem Leiden der Palästinenser zugewandt."

Im kommenden Februar wollen die Delegierten bei einem internationalen Treffen von Erzbischöfen in London auch den Erzbischof von Canterbury von diesem "moralischen Imperativ" überzeugen. Die Delegation habe auch Treffen mit der israelischen Führung abgehalten, genannt wurde aber nur der arabisch-kommunistische Abgeordnete Asmi Bischara, der vor einigen Monaten während eines Besuches in Libanon und Syrien zu einer Verschärfung des Kampfes gegen Israel aufgerufen hatte und deshalb in Israel scharf kritisiert wurde.

Ein amerikanischer Vertreter des APJN, Biran J. Grieves, begründete die Boykottempfehlung: "Das Wort drakonisch ist zu schwach um zu beschreiben, was wir gesehen haben." Ein anglikanischer Beobachter bei der UNO sprach sich ebenfalls für den Boykott aus und für eine enge Zusammenarbeit mit den Presbytern in den USA, "damit christlicher Glaube diesem Land Frieden bringen kann."

Der Jerusalemer Bischof Naim Ateek, Aktivist der "palästinensisch-christlichen Befreiungsbewegung" stimmte laut Haaretz zu, dass seine Kirche den Frieden fördern müsse und dass politischer wie wirtschaftlicher Druck notwendige Mittel seien, um Frieden zu erreichen.

Am 16. Juli hatte die Generalversammlung der Presbyterianischen Kirchen in den USA mit überwältigender Mehrheit in einer Resolution den jüdischen Staat als Apartheitsstaat bezeichnet und beschlossen, jegliche Investitionen in Israel zu stoppen. Diese Versammlung vertritt etwa 3 Millionen Christen in den USA. Die Resolution wurde beschlossen nachdem erstmals bei einem interreligiösen Treffen in Buenos Aires Vertreter der Katholischen Kirche den Antizionismus mit Antisemitismus gleichgesetzt hatten. "Während die Katholiken den Antisemitismus in jeder Form verurteilen, tun die Presbyterianer so, als gäbe es gar keinen Antisemitismus", hatte damals Rabbiner Gary Bretton-Granatoor von der Anti-Difamation-League (ADL) gesagt.


melden
tiqvah Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wo kommt der christlich-kirchliche Judenhass her?

17.05.2005 um 02:42
Thorag

"Freie Meinung ist wohl ein Fremdwort für Sie. Aber gut, ich merke man kann nicht normal mit ihnen darüber diskutieren."

Hass ist keien Diskussionabasis! Hass blockiert jegliche entgegenkommen bzw. jegliche Diskussionen!



Tiqvah


melden

Wo kommt der christlich-kirchliche Judenhass her?

17.05.2005 um 02:43
finde ich gut. Vielleicht kommt dann der Staat Israel zur Einsicht. und dann gibt es auch Frieden.


melden

Wo kommt der christlich-kirchliche Judenhass her?

17.05.2005 um 02:46
Also wenn die Anglikaner den Boykott gegen Israel durchziehen. Vielleicht werden sich an dem Boykott dann auch noch Staaten anschliessen. So lange, bis Israel alle
illegalen Siedlungen geräumt und den Bau dieser Mauer eingestellt hat und alles für eine Gründung des Staates Palästina vorbereitet wird.


melden

Wo kommt der christlich-kirchliche Judenhass her?

17.05.2005 um 02:52
@tiqvah

Der von Dir beschriebene Sachverhalt ist evident.

Neben dem uralten in den Zeiten der theologischen wohl auch ideologischen Kampfes der "Heiden-Christen" gegen die "Judenchristen" entstandenen antijüdischen Charakter der "siegreichen" Fraktion, der später in der katholischen Kirche weiterwirkte ist natürlich auch die Umwandlung des "christlichen" Judenhasses, dem eben auch ein Luther frönte in das neue Modell eines rassistisch begründeten Antisemitismusses der zum Ende des 19. Jahrhunderts zunehmend den alten "christlich" motivierten Judenhass ersetzte zu erwähnen.

Diese beiden Antisemitismen sind auseinander zu halten. Ersterer, der "christliche" ist - in der Folge der Shoah - nahezu verschwunden und wird nur noch von fundamentalistischen Sektierern "gepflegt". Sowohl die katholische, als auch die protestantischen Kirchen haben sich glaubhaft von jeder Judenfeindlichen Haltung distanziert. DAS ist heute nicht mehr ein Thema.

Gefährlicher ist eine andere Version - eine andere Entwicklung.

Die "modernere" rassistische Variante ist nach wie vor virulent und verbindet sich - was man an der nahezu identischen Argumentation der christlich-fundamentalen Gruppierungen und Neonazi-Gruppen im Hinblick auf Israel erkennen kann - mit den Restbeständen des alten "christlich" motivierten Judenhasses zu einenm neuen Gebräu.

Beispiele dafür sind auch immer wieder mal hier im Forum zu bewundern

Der Akademikergeist neigt immer dazu, an einmal aufgenommenen Meinungen festzuhalten und sich dabei als Hüter der Wahrheit vorzukommen.
Claude Henri Saint-Simon, Graf de Rouvroy (1760 - 1825),



melden

Wo kommt der christlich-kirchliche Judenhass her?

17.05.2005 um 03:01
wie ihr immer so labert so hochzeugs und die komischen wörter und so.....


Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!' =D



melden
tiqvah Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wo kommt der christlich-kirchliche Judenhass her?

17.05.2005 um 03:01
Thorag, Sie tun mir leid! Sie werden doch wegen Ihr Juden bzw. Israelhass noch die rechnung tragen,den der G"TT, der sich G"TT ISRAELS nennt, denen zugedacht hat, die SEIN Land udn Volk hassen!


5 Mose 32 "31Denn unserer Feinde Fels ist nicht wie unser Fels; so müssen sie selber urteilen. 32Denn ihr Weinstock stammt von Sodoms Weinstock und von dem Weinberg Gomorras; ihre Trauben sind Gift, sie haben bittere Beeren, 33ihr Wein ist Drachengift und verderbliches Gift der Ottern.

34Ist dies nicht bei mir verwahrt und versiegelt in meinen Schatzkammern? 35Die Rache ist mein, ich will vergelten zur Zeit, da ihr Fuß gleitet; denn die Zeit ihres Unglücks ist nahe, und was über sie kommen soll, eilt herzu. 36Denn der HERR wird seinem Volk Recht schaffen, und über seine Knechte wird er sich erbarmen. Denn er wird sehen, daß ihre Macht dahin ist und es aus ist mit ihnen ganz und gar. 37Und er wird sagen: Wo sind ihre Götter, ihr Fels, auf den sie trauten, 38die das Fett ihrer Schlachtopfer essen sollten und trinken den Wein ihrer Trankopfer? Laßt sie aufstehen und euch helfen und euch schützen! 39Sehet nun, daß eich's allein bin und ist kein Gott neben mir! Ich kann töten und lebendig machen, ich kann schlagen und kann heilen, und niemand ist da, der aus meiner Hand errettet.

40Denn ich will meine Hand zum Himmel heben und will sagen: So wahr ich ewig lebe: 41awenn ich mein blitzendes Schwert schärfe und meine Hand zur Strafe greift, so will ich mich rächen an meinen Feinden und denen, die mich hassen, vergelten. 42Ich will meine Pfeile mit Blut trunken machen, und mein Schwert soll Fleisch fressen, mit Blut von Erschlagenen und Gefangenen, von den Köpfen streitbarer Feinde!

43Preiset, ihr Heiden, sein Volk; denn er wird das Blut seiner Knechte rächen und wird an seinen Feinden Rache nehmen und bentsühnen das Land seines Volks!"


melden
tiqvah Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wo kommt der christlich-kirchliche Judenhass her?

17.05.2005 um 03:07
Jafrael

"Der von Dir beschriebene Sachverhalt ist evident."

Na so etwas ! Dann muss du diese erkenntniss unbedingt bei der Wikipedia, Theologia und sonstige Lexika und Entzyklopedia anmelden!

Sie müssen sich doch nach deiner Entwicklingszustand anpassen! Sonst verpassen sie doch deiner Zustimmung!


Tiqvah


melden

Wo kommt der christlich-kirchliche Judenhass her?

17.05.2005 um 03:12
Ich vergaß zu erwähnen, daß infolge einer verfehlten israelische Siedlungs und Besatzungpolitik der rassistisch motivierten Judenhass zunehmend in die Argumentation der islamischen Fundamentalisten übernommen wird. Neonazis und islamischen Gruppierungen haben es leider einfacher Gehör zu finden, wenn dem Unrecht, der Unterdrückung der Palästinenser und den rassistischen Sprüchen jüdischer Fundamentalisten nicht endlich seitens der vernünftigdenkenden Menschen in Israel Einhalt geboten wird. Auch DAS darf gesagt werden.

Der Akademikergeist neigt immer dazu, an einmal aufgenommenen Meinungen festzuhalten und sich dabei als Hüter der Wahrheit vorzukommen.
Claude Henri Saint-Simon, Graf de Rouvroy (1760 - 1825),



melden

Wo kommt der christlich-kirchliche Judenhass her?

17.05.2005 um 03:12
jetzt weiß ich warum ich meinen herrn,vishnu nenne,tztztz
wenn ich sowas lese könnt ich kotzen....

wie kann man nur sowas zitieren?


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -



melden

Wo kommt der christlich-kirchliche Judenhass her?

17.05.2005 um 03:14
damit waren Tiqvah's zitate über sein gott israels gemeint


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -



melden

Wo kommt der christlich-kirchliche Judenhass her?

17.05.2005 um 03:17
Scheint ja ein böser Gott zu sein. Was hat der denn sonst noch so vor? Will der alle anderen Völker ausrotten? Jeder, der Kritik an Sharons Politik sowie am israelischen Militär ausgeübt hat, wird bestraft.???


melden

Wo kommt der christlich-kirchliche Judenhass her?

17.05.2005 um 03:18
@tiqvah: Hmm? Du meckerst darüber, dass andere Religionen über die Ungläubigen Feuer und Schwert bringen wollen, bringst aber kurz darauf selber diese Forderung gegen Ungläubige, nur diesmal aus der Sicht der Juden? Wie soll ich das jetzt verstehen?

MfG jever

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen!


melden

Wo kommt der christlich-kirchliche Judenhass her?

17.05.2005 um 03:19
@tiqvah
<"Na so etwas ! Dann muss du diese erkenntniss unbedingt bei der Wikipedia, Theologia und sonstige Lexika und Entzyklopedia anmelden! ">

Was soll das? Wenn DIR entgangen sein sollte, daß es den christlich motivierten Judenhass heutzutage kaum noch gibt, dann ist es mit Deiner Wahrnehmung nicht zum Besten bestellt.

Boykottaufrufe dieser und jener organisationen - auch der anglikanischen Kirche - ordne ich eher einem Widerstand gegen die verfehlte israelische Siedlungspolitik zu, als christlichem Judenhass.

Fundamentalistische Juden sind auch nicht gerade
zu den Meinschheitsfreunden zu zählen.


Der Akademikergeist neigt immer dazu, an einmal aufgenommenen Meinungen festzuhalten und sich dabei als Hüter der Wahrheit vorzukommen.
Claude Henri Saint-Simon, Graf de Rouvroy (1760 - 1825),



melden