Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Übergewicht unter Strafe - Ein Zukunftsmodell?

484 Beiträge, Schlüsselwörter: Dicke Fette Menschen

Übergewicht unter Strafe - Ein Zukunftsmodell?

22.09.2018 um 16:18
@Doors
und was ist man da, insbesondere hier bei Allmy, aber auch so, auf die Barrikaden gegangen.......Veggie-Day *kreisch*


melden
Anzeige

Übergewicht unter Strafe - Ein Zukunftsmodell?

22.09.2018 um 16:26
@Tussinelda

Das grösste Risiko neben der Islamisierung des Abendlandes? Die Vegetarisierung!

Zeit für eine neue Massenbewegung:

PERVERSE


Patriotische Europäer Revoltieren gegen VEgetarisierung Reinrassiger Schweinefleisch-Esser.


melden

Übergewicht unter Strafe - Ein Zukunftsmodell?

22.09.2018 um 16:29
Glünggi schrieb:überwachung, Kürzungen, Steuern, Verbote, weil die Solidargesellschaft das Gefühl hat missbraucht zu werden,
Ist hier doch wieder das selbe.. "die Dicken verursachen Kosten für die wir aufkommen müssen, das wollen wir nicht mehr."
Ich mein das ist doch die Kernaussage dieses Threads?
Ja, ist die These des TE. Ist soweit nix besonderes. Und naja sicher führt Ungesunder Lebenstil zu höhren Kosten in Solidarsystemen. Logisch oder? Wie man dem Begegnet ist ne andere Frage.
Glünggi schrieb:nd dann werden halt Extrembeispiele zu Musterbeispielen ernannt um die Forderung zu untermauern.
Man wird nicht jeden Dicken individuell bewerten, man wird allgemeingültige Richtlinien schaffen und dabei wird es immer Leute geben die durchs Raster fallen... auch dicke Leute können durch ein Raster fallen.
Doch man kann die Krankengeschichte eines Menschen indiviudell betrachten ebenso die Ursachen für Adipositas. Und nein es werden sich nicht alle auf Drüsen und co beschränken können. Signifikante Anteile werden schlichtweg zuviel Essen bei zu wenig Verbrauch.
Bauli schrieb:Ich habe krebskranke Kinder gesehen, die auch nicht rauchen oder Alkohol trinken, dünn sein müssen. Meinst Du, die Industrie kommt für die Umweltgifte auf, die sie verursachen.
Was haben Krebskranke Kinder mit dem Thema zu tun? Das Abschieben von Eigenverantwortung auf andere ist zwar Bequem aber auch nur ein Teilaspekt den Kreisn der Beteiligten an einer Situation zu vergrößern.
Doors schrieb:Ist schon komisch. Einerseits jammern Allmysten über den Überwachungsstaat und mangelnde Freiheit in der BRD - andererseits möchten sie Gesundheitspolizisten, die vorschreiben, was man essen darf und was nicht.

Dagegen scheinen mir die Grünen seinerzeit mit dem Veggie-Day ja noch direkt anarchistisch.
Ist schon witzig. Witzig aber auch was viele sich hier aufregen was bei anderen Thematik gerne geduldet wird. Ob soviele von der Hypothese betroffen sind?

Ich habe so den Eindruck viele fühlen sich persönlich betroffen.


melden

Übergewicht unter Strafe - Ein Zukunftsmodell?

22.09.2018 um 16:30
UrnerMeitschi schrieb:Ich denke zB an eine Steuer für Lebensmittel die ungesund sind
Das finde ich gar nicht mal so verkehrt. Preise von Zucker, Süßigkeiten, etc. erhöhen.
UrnerMeitschi schrieb:Strafen für Dicke Menschen in der Krankenkasse. zB 50 % aufschlag oder keine Übernahme von Kosten die auf das Übergewicht zurück gehen.
Das wiederum finde ich bescheuert. Warum sollten diese Menschen mehr in die Krankenkasse einzahlen oder keine Kosten abgedeckt bekommen nur weil sie übergewichtig sind? Das ist schon mal aus mehreren Gründen ein Dünnschiss.


melden

Übergewicht unter Strafe - Ein Zukunftsmodell?

22.09.2018 um 16:34
Venom schrieb:Das finde ich gar nicht mal so verkehrt. Preise von Zucker, Süßigkeiten, etc. erhöhen.
Mmh ob es hilft? Klar wenn Süßkram Teurer wird ,werden die LEute natürlich nur zu gerne auf eine gesunde Ernährung umswitchen.

Armtut macht Schlank?
Venom schrieb:Das wiederum finde ich bescheuert. Warum sollten diese Menschen mehr in die Krankenkasse einzahlen oder keine Kosten abgedeckt bekommen nur weil sie übergewichtig sind? Das ist schon mal aus mehreren Gründen ein Dünnschiss.
Die Frage warum ein Verursacher für mehraufwand den selber tragen sollte findet sich bei vielen Belangen.

Aber gutes Argument für alle Verursache von Externen Effekten.


melden

Übergewicht unter Strafe - Ein Zukunftsmodell?

22.09.2018 um 16:35
Eine umfassende Artikelserie zum Für und Wider und den internationalen Erfahrungen mit "Gesundheitssteuern" findet sich hier:

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/industrie/angriff-auf-coca-cola-grossbritannien-plant-zuckersteuer-a-1083863.h...


melden

Übergewicht unter Strafe - Ein Zukunftsmodell?

22.09.2018 um 16:38
Fedaykin schrieb: Klar wenn Süßkram Teurer wird ,werden die LEute natürlich nur zu gerne auf eine gesunde Ernährung umswitchen.
Preise alleine werden natürlich nicht alle Menschen zum Umdenken anregen. Aber einige Leute werden schon mal weniger und seltener solches Zeug kaufen, dessen bin ich mir sehr sicher. Dann gibts auch Menschen die meinen, dass gesunde Ernährung teuer ist, auch da kann man "rumbasteln".
Fedaykin schrieb:Die Frage warum ein Verursacher für mehraufwand den selber tragen sollte findet sich bei vielen Belangen.
Wie gesagt es gibt mehrere Gründe die dagegen sprechen, dass übergewichtige Menschen mehr in die Krankenkasse einzahlen als die anderen.


melden

Übergewicht unter Strafe - Ein Zukunftsmodell?

22.09.2018 um 16:58
Doors schrieb:Zeit für eine neue Massenbewegung:

PERVERSE


Patriotische Europäer Revoltieren gegen VEgetarisierung Reinrassiger Schweinefleisch-Esser
:D


melden

Übergewicht unter Strafe - Ein Zukunftsmodell?

22.09.2018 um 17:01
@Fedaykin
Und naja sicher führt Ungesunder Lebenstil zu höhren Kosten in Solidarsystemen.
Nur kann man den ungesunden Lebenstil ncht bloss am Gewicht festmachen, weil es hier wie schon erwähnt unzählige Dinge die Kosten verursachen gibt, die man dann eben auch berücksichtigen sollte, wenn man die Messlatte dort ansetzt.
Ich mein ich hab auch doof geguckt als ich erfuhr, dass jeder 10. Lungenkrebspatient allein auf Radon zurückzuführen ist.
10 % ist nicht wenig... ist nach dem Rauchen gleich zweithäufigste Ursache.
Die Konzentration von Radon nimmt von unten nach oben ab. Das heißt, der Keller ist am stärksten belastet, der Dachboden am wenigsten. Andererseits kann auch in einem Nicht-Risikogebiet die Radonkonzentration innerhalb eines Hauses zu hoch sein – allerdings viel seltener als in den Hotspots.
https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/krebs/vorbeugung/tid-30548/unterschaetzter-lungenkrebs-ausloeser-radioaktives-r...
Ergo: Im Erdgeschoss wohnen ist ungesund, besonders in Hotspots... kann man sicher auch irgendwie besteuern.
Leute die im Erdgeschoss wohnen verursachen Kosten und belasten die Solidargemeinschaft. Ausserdem ist Treppensteigen gesund.


melden

Übergewicht unter Strafe - Ein Zukunftsmodell?

22.09.2018 um 17:02
Venom schrieb:Preise alleine werden natürlich nicht alle Menschen zum Umdenken anregen. Aber einige Leute werden schon mal weniger und seltener solches Zeug kaufen, dessen bin ich mir sehr sicher. Dann gibts auch Menschen die meinen, dass gesunde Ernährung teuer ist, auch da kann man "rumbasteln".
Japp, die Prohibition hat es bewiesen.
Venom schrieb:Wie gesagt es gibt mehrere Gründe die dagegen sprechen, dass übergewichtige Menschen mehr in die Krankenkasse einzahlen als die anderen.
Nenne ein paar Untragbare Argumente gegen Verursachungsbeurteilung bzw Anteilig bei Selbstverursachung?


melden

Übergewicht unter Strafe - Ein Zukunftsmodell?

22.09.2018 um 17:06
Glünggi schrieb:Nur kann man den ungesunden Lebenstil ncht bloss am Gewicht festmachen, weil es hier wie schon erwähnt unzählige Dinge die Kosten verursachen gibt, die man dann eben auch berücksichtigen sollte, wenn man die Messlatte dort ansetzt.
Nun hat ja keiner Behauptet das es das einzig Ungesunde wäre. Aber in diesem Thread geht es halt mal um Übergewicht, nicht um Saufen , und Rauchen.
Glünggi schrieb:Ergo: Im Erdgeschoss wohnen ist ungesund, besonders in Hotspots... kann man sicher auch irgendwie besteuern.
Leute die im Erdgeschoss wohnen verursachen Kosten und belasten die Solidargemeinschaft. Ausserdem ist Treppensteigen gesund.
Bodenbelastung ist jetzt hier auch nicht so das Topic. Wobei das etwas spezielleres Thema ist.


melden

Übergewicht unter Strafe - Ein Zukunftsmodell?

22.09.2018 um 17:16
Fedaykin schrieb:Nenne ein paar Untragbare Argumente gegen Verursachungsbeurteilung bzw Anteilig bei Selbstverursachung?
Naja was heißt untragbar. Aber warum sollte man so einen großen Aufwand machen? Dann kann man gleich auch den Rauchern, etc. höhere Kosten anrechnen für Krankenkasse etc. das lässt sich ziemlich fast beliebig erweitern.

Außerdem, wie will man denn ständig kontrollieren wie viel ich wiege und vor allem WARUM ich so viel wiege? Fragen über Fragen.


melden

Übergewicht unter Strafe - Ein Zukunftsmodell?

22.09.2018 um 17:18
@Fedaykin
Es geht hier um die Messlatte … wo ziehen wir die Grenzen?
Ich finds halt nicht so pralle wenn wir in einer Gesellschaft leben, die Übergewicht unter Strafe stellt (da Dir der Threadtitel so wichtig ist).
Für mich ist da die Grenze überschritten.
Und es ist die Summe der Regelungen die so langsam mein Fass zum überlaufen bringen.
Um dies zu vermitteln muss ich andere Themen herbeiziehen...
Irgendwann greift auch mal die Erkenntnis, dass das Leben ausnahmslos tödlich endet.
Und vielleicht reichts auch noch bei einigen zur Erkentnis, dass sich das Glück nicht immer schmieden lässt.


melden

Übergewicht unter Strafe - Ein Zukunftsmodell?

22.09.2018 um 17:19
Venom schrieb:Außerdem, wie will man denn ständig kontrollieren wie viel ich wiege und vor allem WARUM ich so viel wiege? Fragen über Fragen.
Und wurde einem "Nicht-Dicken" eine Behandlung verweigert oder nicht bezahlt aufgrund Übergewicht anderer?


melden

Übergewicht unter Strafe - Ein Zukunftsmodell?

22.09.2018 um 17:28
Interested schrieb:Und wurde einem "Nicht-Dicken" eine Behandlung verweigert oder nicht bezahlt aufgrund Übergewicht anderer?
Na ernsthaft jetzt, dann kann man ja gleich den Rauchern etc. auch höhere Kosten anhängen für die Krankenkasse. Man kann hier wirklich bis ins Extreme weit gehen bis dann jeder Einzelne von uns dann dieselbe Höhe an Kosten für die Krankenkasse bezahlt wie ein Übergewichtiger (also wenn jetzt so ein Gesetz sagen wir mal schon beschlossen wurde und in Kraft getreten ist). Dann hast du schlicht und ergreifend die Kosten für die Krankenkasse mit einer billigen Ausrede erhöht.

Die Forderung den Übergewichtigen eine höhere finanzielle Last anzuhängen weil sie übergewichtig sind halte ich für sehr grenzwertig und bescheuert.


melden

Übergewicht unter Strafe - Ein Zukunftsmodell?

22.09.2018 um 17:55
Venom schrieb:Naja was heißt untragbar. Aber warum sollte man so einen großen Aufwand machen? Dann kann man gleich auch den Rauchern, etc. höhere Kosten anrechnen für Krankenkasse etc. das lässt sich ziemlich fast beliebig erweitern.
Ja auch Rauchen und Alkohol könnte zu höhern Kosten führen. Aber hier geht es ja um gesundheitsgefährdendes Übergewicht.
Venom schrieb:Außerdem, wie will man denn ständig kontrollieren wie viel ich wiege und vor allem WARUM ich so viel wiege? Fragen über Fragen.
Wieso Ständig?
Glünggi schrieb:Es geht hier um die Messlatte … wo ziehen wir die Grenzen?
Gute Frage.
Glünggi schrieb:Ich finds halt nicht so pralle wenn wir in einer Gesellschaft leben, die Übergewicht unter Strafe stellt (da Dir der Threadtitel so wichtig ist).
Ist eben die Frage welche Dinge man Gesetzlich regeln muss oder nicht. Ist bei Solidarsystemen immer etwas schwierig.
Glünggi schrieb:Und es ist die Summe der Regelungen die so langsam mein Fass zum überlaufen bringen.
Aha, auf einmal soll sich der Staat raushalten und sonst soll er alles Regeln..
Venom schrieb:Die Forderung den Übergewichtigen eine höhere finanzielle Last anzuhängen weil sie übergewichtig sind halte ich für sehr grenzwertig und bescheuert.
So bescheuert wie bei allen anderen Mehrkostenverursachen einen Verursachungsgerechten Anteil anzuhängen.


melden

Übergewicht unter Strafe - Ein Zukunftsmodell?

22.09.2018 um 18:04
Fedaykin schrieb:Mmh ob es hilft? Klar wenn Süßkram Teurer wird ,werden die LEute natürlich nur zu gerne auf eine gesunde Ernährung umswitchen.

Armtut macht Schlank?
Ob dann Übergewicht als ein Zeichen von Wohlstand gesehen wird, in Abgrenzung zu den armen Schlanken? Damit hätte man den gegenteiligen Effekt erzielt.


melden

Übergewicht unter Strafe - Ein Zukunftsmodell?

22.09.2018 um 18:07
@Fedaykin
Aha, auf einmal soll sich der Staat raushalten und sonst soll er alles Regeln..
Wie gesagt.. innerhalb von Grenzen.
Und nur weil für mich hier die Grenze überschritten ist, fordere ich noch lange keine Anarchie.


melden

Übergewicht unter Strafe - Ein Zukunftsmodell?

22.09.2018 um 18:11
Hier mal eine Studie zu Übergewichtigen und Kosten der Gesundheitsversorgung (wenn der TE schon nicht liefern möchte):

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2225430/

Der Schluss daraus:
The model predicted that until the age of 56, yearly health costs were highest for obese people and lowest for healthy-living people. At older ages, the highest yearly costs were incurred by the smoking group. However, because of differences in life expectancy (life expectancy at age 20 was 5 years less for the obese group, and 8 years less for the smoking group, compared to the healthy-living group), total lifetime health spending was greatest for the healthy-living people, lowest for the smokers, and intermediate for the obese people.
Übersetzt:
Das Modell berechnet dass bis zum Alter von 56 die Kosten für die stark übergewichtigen Menschen am höchsten und für die gesund lebenden am niedrigsten waren. Bei höherem Alter traten die höchsten Jahreskosten bei den Rauchern auf. Jedoch, auf Grund von Verschiedenheiten bei der Lebenserwartung (...) waren die Totalausgaben für die Gesundheit am grössten für die gesund lebenden Menschen, am niedrigsten für die Raucher und die stark Übergewichtigen liegen in der Mitte.
Tja. Argument ade....

Ihr Gesundfuzzis kostet uns zu viel, zieht euch mal mehr Schokolade rein ;)


melden
Anzeige

Übergewicht unter Strafe - Ein Zukunftsmodell?

22.09.2018 um 18:12
satansschuh schrieb:Ob dann Übergewicht als ein Zeichen von Wohlstand gesehen wird, in Abgrenzung zu den armen Schlanken? Damit hätte man den gegenteiligen Effekt erzielt.
Momentan wird Schlankheit ja eher als Indikator bzgl Wohlstand gehandhabet, ebenso wie relativ gesunde Lebensführung.
Glünggi schrieb:Wie gesagt.. innerhalb von Grenzen.
Und nur weil für mich hier die Grenze überschritten ist, fordere ich noch lange keine Anarchie.
Klar , jeder sieht die Grenze woanders überschritten.


melden
129 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Arbeitsmarktreform53 Beiträge