Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

108 Beiträge, Schlüsselwörter: Flugzeug, Absturz, Trump, Flugzeugabsturz, Boeing, Ethiopian Airlines, Max 8, 737

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

30.09.2019 um 12:34
FerneZukunft schrieb:Warum hat man nicht von Anfang an dieses bereits gut und sicher funktionierende System für die 737max adaptiert? 
Weil man dann die Piloten extra dafür schulen müsste und damit der Vorteil bei einer Anschaffung einer Max wieder geringer wird?


melden
Anzeige

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

30.09.2019 um 12:37
Fichtenmoped schrieb:Weil man dann die Piloten extra dafür schulen müsste und damit der Vorteil bei einer Anschaffung einer Max wieder geringer wird?
Unglaublich und erschreckend, wie wenig Menschenleben wert sind.


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

30.09.2019 um 17:01
FerneZukunft schrieb:Boeing hat ein neues Problem mit der 737.Diesmal sind einige stark genutzte NG betroffen.Es wurden Strukturrisse bei der Verbindung zwischen Rumpf und Flügel entdeckt. Das kann zu einem ernsten Problem führen.Die betroffenen Flugzeuge müssen überprüft und (falls Risse gefunden werden) repariert werden.
Haarrisse als solches kann man gerade bei belasteten Aluminiumbauteile nie wirklich ausschließen, bei Aluminiumbauteilen wird lediglich eine Betriebssicherheit erreicht.

Auch bei Stahl- oder Titanbauteilen können Haarrisse entstehen, auch wenn man diese auf Life Time auslegt.

Wichtig ist das bei Entdeckung entsprechend gehandelt wird (Bauteil austauschen, Rissstoppbohrungen etc) und ein entsprechendes Risk Managment durch die Statiker gemacht wird.
Fichtenmoped schrieb:Warum hat man nicht von Anfang an dieses bereits gut und sicher funktionierende System für die 737max adaptiert?
Ganz einfach, da man relativ schnell ein Gegenpart zum NEO auf den Markt bringen wollte. Auch die neue Lösung, in dem man den zweiten AoA Sensor über Umwege softwareseitig einbindet, wird für mich immer einen Beigeschmack haben. Man kann ein hardwareseitiges Problem eben nicht ausschließlich Softwareseitig lösen.


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

30.09.2019 um 17:08
FerneZukunft schrieb:Das, auf Basis der B 767 gebaute Militärflugzeug benötigt MCAS, weil die im Flügel eingebauten Zusatztanks für mehr Auftrieb sorgen.Das wiederum kann unter bestimmten Bedingungen zu einem steileren Anstieg führen.Um einen dadurch möglichen Strömungsabriss vorzubeugen, wurde ein MCAS für die KC-46A entwickelt.Allerdings verfügt der Militärtanker über mehrere Sensoren (im Gegensatz zur 737max), die MCAS Daten liefern.
Sind ja im dem Sinne keine Zusatztanks die da unter der Fläche hängen, sondern es handelt sich um Luftbetankungspods, bestehend aus (u.a.) der Verkleidung, ein Kraftstoffspeicher als Reservoir, einer Kraftstoffpumpe, einer Hydraulikpumpe, den Schlauch mit Fangtrichter. Die Tatsächlichen Zusatztanks befinden sich im Rumpf. Tanks in den Tragflächen sind bei Airliner normal.

Aber auch hier gibt es Qualitätsprobleme,

https://www.welt.de/wirtschaft/article191274515/Boeing-Tankflugzeug-KC-46-macht-grosse-Probleme.html

So wurden nicht näher genannte Fremdkörper unter anderem in "Toten Räumen" gefunden, was im Flugzeugbau ein absolutes "No-Go" ist.


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

30.09.2019 um 18:56
berlinandi schrieb:Man kann ein hardwareseitiges Problem eben nicht ausschließlich Softwareseitig lösen.
berlinandi schrieb:So wurden nicht näher genannte Fremdkörper unter anderem in "Toten Räumen" gefunden, was im Flugzeugbau ein absolutes "No-Go" ist.
Boeing muss das alles bald in Griff bekommen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Kunden das auf Dauer akzeptieren.

Da wird ein günstiger Anschaffungspreis alleine nicht helfen!


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

30.09.2019 um 20:33
berlinandi schrieb:nicht näher genannte Fremd
Man hat mehrfach Werkzeuge neben anderen Abfällen in den Maschinen gefunden. Teilweise nach der Auslieferung.

According to a memo by Boeing’s factory managers obtained by The Seattle Times, eight tools were found in aircraft at Boeing’s Military Delivery Center, and two tools were found inside aircraft that had been delivered to the Air Force.

This was enough to trigger a “level three” alert in the production facility at Everett, Wash. A “level four” would prompt a complete shutdown of that installation
https://www.defensenews.com/digital-show-dailies/air-warfare-symposium/2019/02/28/air-force-forces-boeing-to-make-changes-after-problems-with-kc-46-production/

https://www.seattletimes.com/business/boeing-aerospace/boeing-tanker-jets-grounded-due-to-tools-and-debris-left-during-manufacturing/


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

01.10.2019 um 17:25
antilinks schrieb:Man hat mehrfach Werkzeuge neben anderen Abfällen in den Maschinen gefunden. Teilweise nach der Auslieferung.
Es wurden Werkzeuge und "debris" gefunden, wobei hierbei mit "debris" eher sogenannte "Foreign Object Debris", also herumliegende Fremdkörper wie Späne, Collarabrisse, Verbinderteile und ähnliches, welche über die Nutzungsdauer zu Fremdkörperschäden führen können, gemeint worden sein.

Darf so nicht sein, vor allem nicht in "Toten Räumen" oder etwa (beispielsweise) kabelführenden Schächten.

Auch Werkzeuge dürften nicht im Flugzeug verbleiben, deshalb arbeitet man im Flugzeugbau und -Wartung mit Werkzeuglisten, signierte Werkszeuge, Werkzeugmarken, Werkzeugwägen bei denen die Werkzeuge schematisch dargestellt/ausgeschnitten sind um zu sehen ob was fehlt, man macht zu Feierabend oder Flugzeugwechsel eine Werkzeugkontrolle und so weiter. Beim Verschließen von "Toten Räumen" gilt das 4 Augen Prinzip. Bei Werkzeugverlust muss die QS entsprechende Maßnahmen einleiten, und so weiter und so fort.

Wenn nun aber Werkzeuge oder Femis vom Kunden gefunden werden, oh das würde bei uns richtig Ärger geben.


Am Ende hat die USAF aufgrund der FO Funde einige KC-46 erst nach massiven nacharbeiten abgenommen.


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

01.10.2019 um 20:07
berlinandi schrieb:Femis
???

Hatte bei debris auch an Späne oder ähnliches gedacht. Da die Tanker zum Festpreis angeschaft wurden geht jedes Problem zu Lasten Boeings. Der Tankausleger soll auch nicht so funktionieren wie gewünscht. Das Geld für den Zusatzaufwand hätte Boeing besser in die QS stecken sollen.


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

01.10.2019 um 20:36
antilinks schrieb:Hatte bei debris auch an Späne oder ähnliches gedacht.
Ja, Späne, Collarabrisse oder aber "Bestandteile" von ausgebohrten Huck-Bolts (Schließringbolzen). Gerade wenn man Huck-Bolts ausbohrt bleiben viele Bestandteile übrig (z.B. Zugbolzen, Schliesring, Hülse etc.), bei uns muss man das doukumentieren und die Einzelteile der Qualitätssicherung vorlegen.
antilinks schrieb:Da die Tanker zum Festpreis angeschaft wurden geht jedes Problem zu Lasten Boeings.
Bei einem militärischen Programm wirklich Festpreise zu nennen ist schwierig, da muss man zwischen den Basiskosten, den Vorschusszahlungen für Entwicklung und Fertigung und den jeweiligen Systempreis, welcher in der Regel auch Ausbildungs-, Ersatzteilpakete und so weiter einschließt unterscheiden muss. Da die USA für die Entwicklung, Einführung, Ausbildung etc. Vorschusszahlungen geleistet hat, würde bei einer Abnahmereduzierung eine Kostensteigerung pro Flugzeug (hier KC-46) entstehen.
antilinks schrieb:Der Tankausleger soll auch nicht so funktionieren wie gewünscht
Jain, es wurde bei den Flugtest festgestellt das der Anpressdruck zwischen Boom und Sonde für einige Flugzeuge (z.B. A-10) zu hoch ist, dies wurde nachgebessert, der Anpressdruck wurde jedoch in der Ausschreibung so vom Kunden abgesegnet.

https://www.flugrevue.de/militaer/probleme-mit-dem-tankausleger-boeing-muss-kc-46-nachbessern/



Dann gibt es wohl Probleme mit den Monitor und Kamerasystem, was jedoch wiederum ein Problem eines Zulieferers ist.


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

19.10.2019 um 04:10
Starker Tobak:
https://www.aerotelegraph.com/interner-chat-ueber-737-max-belastet-boeing-mcas-fehlfunktion
Mitarbeiter schrieben sich bereits 2016 Nachrichten über Fehlfunktionen des umstrittenen Systems MCAS, das einen Sturzflug der Boeing 737 Max einleiten kann. Das bringt den Flugzeugbauer in Erklärungsnot.
Hier der Chat:
https://graphics.reuters.com/BOEING-737/0100B2J51TY/Boeing%20Document.pdf


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

19.10.2019 um 11:23
Fichtenmoped schrieb:Starker Tobak:https://www.aerotelegraph.com/interner-chat-ueber-737-max-belastet-boeing-mcas-fehlfunktionMitarbeiter schrieben sich bereits 2016 Nachrichten über Fehlfunktionen des umstrittenen Systems MCAS, das einen Sturzflug der Boeing 737 Max einleiten kann. Das bringt den Flugzeugbauer in Erklärungsnot.Hier der Chat:https://graphics.reuters.com/BOEING-737/0100B2J51TY/Boeing%20Document.pdf
Eine Fehlfunktion von MCAS als solches ist doch gar nicht erstaunlich. Anstellwinkelsensoren neigen aufgrund von Vereisung, Verschmutzung, Beschädigungen (usw.) des öfteren zu Fehlmessungen, deshalb bindet Airbus ja auch 3 Sensoren ein.

MCAS als solches bindet primär jedoch nur den linken Anstellwinkelsensor ein, bildet somit einen Single Point of Failure, welches im Flugzeugbau gar nicht sein darf. Man hat wie bereits geschrieben die Entscheidungsgewalt eines Systemes (MCAS) welches nicht Redundant ausgelegt ist, über den Redundant ausgelegten Autopiloten und den Entscheidungen der Piloten gelegt.
Das man es besser wusste und besser kann, zeigt die Lösung in der KC-46.

Man hat hier schlicht aus Kosten- und Zeitgründen eine unbefriedigende Lösung (durch MCAS) vorgezogen, auch die neue Softwarelösung ist für mich nur so lala, nicht einmal ein Kompromiss.

Nein man hat schlicht die Hardware, sprich ein redundant aufgebautes MCAS, aus kosten- und Zeitgründen vernachlässigt und nicht umgesetzt.

Aber ey, die B737MAX soll sich ja genauso "fliegen" lassen, wie jede andere B737 (Ur-, Classic- und NG) und ist nach dem Update das "sicherste Flugzeug der Welt" :

https://www.t-online.de/finanzen/boerse/news/id_85768470/nach-update-boeing-nennt-737-max-sicherstes-flugzeug-flugverbot...


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

22.10.2019 um 11:04
Ich war und bin eigentlich ein großer Boeing Fan, weil die Flugzeuge von den einfach schick aussehen. Der Skandal mit der 737 MAX lässt mich jedoch am Verstand der Verantwortlichen zweifeln. Klar ist der Flugzeugmarkt in hart umkämpfter, aber letztendlich muss die Sicherheit eines Flugzeuges immer 100% gewährleistet sein, ganz egal wie groß die Konkurrenz ist. Außerdem, die Quittung für das Pfuschen bei der Entwicklung früher, hat jetzt ein viel größeren Schaden angerichtet, als entstanden wäre, wenn man sich bei der Entwicklung mehr Zeit gelassen hätte, um alle Fehler und Missfunktionen zu beseitigen. Und zuletzt darf man nicht vergessen, dass dieser Fehler seitens Boeing mehr als 300 Menschen das Leben gekostet hat!


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

22.10.2019 um 13:46
Kaleab1 schrieb:Klar ist der Flugzeugmarkt in hart umkämpfter, aber letztendlich muss die Sicherheit eines Flugzeuges immer 100% gewährleistet sein, ganz egal wie groß die Konkurrenz ist.
Ich sehe das Hauptproblem, dass Neukonstruktionen aus Kostengründen zu lange vermieden werden.

Die B 737 hatte ihren Erstflug am 9. April 1967

Wikipedia: Boeing_737



Der Flügel war noch auf die kleinen, eleganten Pratt-&-Whitney-JT8 Triebwerke ausgelegt.


Die immer neueren, wesentlich größeren (und hässlicheren) Motoren erforderten Konstruktionsänderungen am Flügel. Ebenso kamen nachträglich Winglets auf den Flügel. 
Die an den 737 NG gefundenen Risse könnten auf diese Konstruktionsänderungen zurückzuführen. Das wird aber noch untersucht.

https://www.google.com/amp/s/www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/boeing-risse-in-737-ng-maschinen-787-auftraege-s...


Die nochmals größeren LEAP-Triebwerke der Max erforderten weitere Anpassungen (siehe Beiträge weiter oben), welche das Flugverhalten beeinflussen.

Genau darin liegt meiner Meinung nach der Wurm.


Es gehört endlich einmal eine Neukonstruktion her, die für aktuelle Triebwerke/Sharklets gebaut wird.


Aber so lange sich die Oldies gut verkaufen und es nur einen wirklichen Konkurrenten gibt (Chinesische und Russische sind keine wirkliche Konkurrenz)....

Traurig!


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

22.10.2019 um 18:44
FerneZukunft schrieb:Der Flügel war noch auf die kleinen, eleganten Pratt-&-Whitney-JT8 Triebwerke ausgelegt.Die immer neueren, wesentlich größeren (und hässlicheren) Motoren erforderten Konstruktionsänderungen am Flügel. Ebenso kamen nachträglich Winglets auf den Flügel. Die an den 737 NG gefundenen Risse könnten auf diese Konstruktionsänderungen zurückzuführen. Das wird aber noch untersucht.
Niemand hat die Tragflächen der NG auf das JT-8 ausgelegt, die Tragflächen der NG wurden neu konstruiert und weisen eine größere Auftriebsfläche, eine größere Spannweite und ein größeres Tankvolumen auf. Die NG wurde von Anfang an mit Winglets angeboten. Und genau diese Neukonstruktion, bindet eben auch die der Tragflächenanbindung welche eben die nun genannten "pickle Folks" beinhaltet, mit ein. Genau deshalb ist eben die Classic von der besagten AD nicht betroffen.


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

22.10.2019 um 19:26
Kaleab1 schrieb:Außerdem, die Quittung für das Pfuschen bei der Entwicklung früher, hat jetzt ein viel größeren Schaden angerichtet, als entstanden wäre, wenn man sich bei der Entwicklung mehr Zeit gelassen hätte, um alle Fehler und Missfunktionen zu beseitigen
Boeing hat doch bis jetzt den Fehler, sprich eine Redundanz durch Einbindung eines zweiten, besser auch dritten AoA-Sensor in die "Entscheidungen" des MCAS System bis heute nicht angestrebt. Man versucht lediglich über eine Software einen Hardwareproblem über "Umwege" zu umgehen, dies tut man indem man einfach sagt, wenn der gemessene Anstellwinkel des linken AoA Sensors (einzigster Sensor von MCAS) von gemessenen Anstellwinkel des rechten Anstellwinkelsensors um 5,5 Grad abweicht, schaltet man MCAS einfach aus.

Das ganze will man den Leuten dann noch als super tolle Lösung "verkaufen", indem man erzählt die MAX wäre mit der neuesten Software auf einmal "das sicherste Flugzeug der Welt".

Wenn MCAS, dann vernünftig redundant aufgebaut ist, welches mit 2 oder besser 3 Anstellwinkelsensoren arbeitet und nicht einfach nur ein Softwareupdate. Man hat hier schlicht ein Single Point of Failure eingebaut, das man es besser weiß und auch besser kann, zeigt die KC-46.


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

23.10.2019 um 08:14
berlinandi schrieb:Die NG wurde von Anfang an mit Winglets angeboten.
einige Winglets wurden bei der NG doch nachgerüstet.

In diesem Link wird gezeigt, dass das Auftreten der Risse mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die Nachrüstung von Winglets zurückzuführen ist.

https://leehamnews.com/2019/10/08/boeings-737-in-another-pickle-part-2/

Ich vermute, dass es Boeing auf den Kopf fallen wird, dass die FAA global an Autorität verloren hat.


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

23.10.2019 um 17:17
FerneZukunft schrieb:einige Winglets wurden bei der NG doch nachgerüstet.
Stimmt schon, die Winglets bei der NG wurden erst etwa ab 2010 optional angeboten. Hierbei konnte jede NG (ausser -600) ab Werk mit den "grossen Winglets" geordert werden oder aber über ein Nachrüstkit nachgerüstet.

http://www.b737.org.uk/winglets.htm
FerneZukunft schrieb:In diesem Link wird gezeigt, dass das Auftreten der Risse mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die Nachrüstung von Winglets zurückzuführen ist.
Nein steht da nicht, da steht, das die später verbauten Winglets und eine damit verbundene veränderte Kraftverteilung Auswirkungen auch auf die besagte "Area" (Tragflächenwurzel und Center Wing Box) haben könnte.

Winglets erhöhen die Streckung der Tragfläche und mindern somit den "induzierten Widerstand" und somit wird durch die Montage von Winglets die Auftriebsverteilung im Flug geändert.
Auch wird gesagt, das diese Änderung der Kraftverteilung im "originalem" Design angeblich nicht vorgesehen war.
Jedoch muss man eben sagen, das die Winglets seit 2010 optional ab Werk verbaut worden sind (ausser -600), somit ja irgendjemand das ganze durchgerechnet und abgesegnet haben muss. Auch muss das ganze ja irgendwer zugelassen haben, also wäre die FAA auch hier nicht raus aus der "Nummer".

Wäre schon ein starkes Stück" wenn sich herrausstellen würde, das die "pickle forks" wirklich zu "lütt" für Tragflächen mit Winglets wäre. Würde das wirklich so zutreffen, müsste sich auch die FAA kritische Fragen gefallen lassen, den die haben das ganze zugelassen. Zumal die Tragflächen der -900ER sogar verstärkt waren, somit gesondert zugelassen werden mussten.

Andere Möglichkeit wären u.a. Fertigungsfehler der "pickel forks" oder aber auch Fehler bei der Montage/Zusammenfahren der Tragflächen mit der Tragflächenwurzel am Rumpf.


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

23.10.2019 um 19:23
berlinandi schrieb:Wäre schon ein starkes Stück" wenn sich herrausstellen würde, das die "pickle forks" wirklich zu "lütt" für Tragflächen mit Winglets wäre. Würde das wirklich so zutreffen, müsste sich auch die FAA kritische Fragen gefallen lassen, den die haben das ganze zugelassen. Zumal die Tragflächen der -900ER sogar verstärkt waren, somit gesondert zugelassen werden mussten.
Mich würde das ehrlich gesagt nicht einmal mehr wundern. Ich traue denen schon alles zu!

Boeing hat zur Zeit genug Baustellen:

Der Gewinn im dritten Quartal hat sich im Vergleich zum Vorjahr halbiert.

Der Umsatz ging um 21% zurück.

Ab Ende 2020 wird die Produktion des Dreamliners gedrosselt.

Die Auslieferung der 777X wird aufgrund technischer Probleme auf 2021 verschoben.

Selbstverständlich steht die Wiederzulassung der 737MAX an erster Stelle der to do Liste

https://m.onvista.de/news/boeing-q3-zahlen-desastroes-gewinn-um-die-haelfte-eingebrochen-brisante-mitarbeiter-chats-stue...


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

23.10.2019 um 19:40
FerneZukunft schrieb:Die Auslieferung der 777X wird aufgrund technischer Probleme auf 2021 verschoben.
Ja, man sollte den Tag nicht vor dem Abend loben, gell;). Am Ende ist die "Kiste" bis heute nicht geflogen.
FerneZukunft schrieb:Ab Ende 2020 wird die Produktion des Dreamliners gedrosselt.
Ja, von Rate 12 auf 14 und dann wieder zurück. Ich mein ich habe da noch so ganz andere Raten im Gehör;).
FerneZukunft schrieb:Mich würde das ehrlich gesagt nicht einmal mehr wundern. Ich traue denen schon alles zu!
Dazu müsste man aber nun einmal handfeste Belege für haben, ein Fertigungsfehler oder ein Montagefehler ist bis jetzt bei den Haarrissen an den "pickle Forcks" als solches nicht auszuschließen.


melden
Anzeige

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

26.10.2019 um 05:06
Hierzu habe ich ein deutschsprachiges YouTube-Video gefunden, welches kompakt erläutert:

Youtube: Boeing 737 MAX - Die Warheit über die Todesfalle für 346 Menschen


melden
344 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt