Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

"Digitales Vermummungsverbot" in Österreich

144 Beiträge, Schlüsselwörter: EU, Österreich, Soziale Netzwerke, Digitales Vermummungsverbot

"Digitales Vermummungsverbot" in Österreich

14.04.2019 um 13:59
@cejar
Es gibt mehr als genug Gründe, warum man anonym bleiben möchte. Das hat nicht automatisch etwas mit Straftaten zu tun.


melden
Anzeige

"Digitales Vermummungsverbot" in Österreich

14.04.2019 um 14:03
@Needle

OK... Und währest Du mir gegenüber weniger anonym, wenn Du jetzt bei der Registrierung für Allmy Deine Telefonnummer hättest aufgeben müssen?

Im Übrigen bin ich kein Informatiker, aber ich könnte mir schon vorstellen, daß es Lösungen geben kann, bei dem Du deine Nummer beim Betreiber hinterlegen musst, diese aber so verschlüsselt wird, daß nur eine Strafverfolgungsbehörde diese mit einem Algorithmus auslesen kann.


melden

"Digitales Vermummungsverbot" in Österreich

14.04.2019 um 14:08
cejar schrieb:OK... Und währest Du mir gegenüber weniger anonym, wenn Du jetzt bei der Registrierung für Allmy Deine Telefonnummer hättest aufgeben müssen?
Wenn du damit kein Problem hättest ist das auch in Ordnung. Aber warum fällt es so schwer zu verstehen das andere damit ein Problem hätten? Ich möchte meine Telefonnummer auch nicht im Internet verbreiten. Warum und weshalb ist doch meine Angelegenheit.


melden

"Digitales Vermummungsverbot" in Österreich

14.04.2019 um 14:10
cejar schrieb:OK... Und währest Du mir gegenüber weniger anonym, wenn Du jetzt bei der Registrierung für Allmy Deine Telefonnummer hättest aufgeben müssen?
Dir gegenüber nicht, aber gegenüber dem Betreiber natürlich schon.

Und wenn es blöd läuft, wird so ein Forum gehackt und Nummern + Adressen geleakt.


melden

"Digitales Vermummungsverbot" in Österreich

14.04.2019 um 14:23
Needle schrieb:Und wenn es blöd läuft, wird so ein Forum gehackt und Nummern + Adressen geleakt.
So ist es. Passiert ja leider nicht gerade selten. Selbst großen Unternehmen wie der Telekom ist das schon passiert.
Desweiteren werden persönliche Daten auch gerne verkauft.

Ich bin gegen diese Art von Überwachung. Millionen Menschen müssen dann ihre persönlichen Daten irgendwo hinterlegen, weil 1% dieser Menschen sich daneben benimmt. Da stimmt die Relation einfach nicht. Das ist mir zu radikal gedacht.
Selbstverständlich sollten Menschen die andere mobben bestraft werden. Aber das ist auch heute bereits machbar.
Und ich habe auch Zweifel daran, dass diese Maßnahme das Mobbing komplett verhindern wird. Mobbing ist ja nichts, was im Internet erfunden wurde. Das gab es bereits vor 200 Jahren. Nur hat man es da nicht Mobbing genannt.


melden

"Digitales Vermummungsverbot" in Österreich

14.04.2019 um 14:26
Needle schrieb:Und wenn es blöd läuft, wird so ein Forum gehackt und Nummern + Adressen geleakt.
Stimmt auch wieder.

Passiert sogar großen Kreditkartenfirmen, die Millionen für die Sicherheit ausgeben. Kann jeden treffen.


melden

"Digitales Vermummungsverbot" in Österreich

14.04.2019 um 14:38
Ferraristo schrieb:Eine Klarnamenpflicht ist da nur der Anfang.
In Foren (wie z.B.) diesem wäre dann der Moderator überflüssig und das Sperren würde der Staatsanwalt übernehmen.
sidin schrieb:Da würde doch das Chaos ausbrechen und jeder zeigt dann jeden an den er nicht mag.

Darum gibt es doch auch in Foren Moderatoren, das ist doch viel vernünftiger, weder wenn man alle unter Generalverdacht stellt, ich kann mir auch vorstellen das deshalb gewisse Seiten dann vermieden werden.
Die Moderatoren hätten dann nicht mehr (so) viel zu sagen, denn weshalb sollte der Staatsanwalt den (Angaben der) Moderatoren glauben?
Die Gefahr ist eben, dass dann ein unheilvolles Denunziationskliama entsteht; das hatten wir mal ein Jahrzehnt lang und die Amis knapp 2 Jahrzehnte später ebenfalls. Wikipedia: McCarthyism


melden

"Digitales Vermummungsverbot" in Österreich

14.04.2019 um 14:43
@all

Geht es dem Staat denn überhaupt um die Mobber oder doch eher an die persönlichen Daten legal und ohne Gerichtsbeschluss rann zukommen?

Ganz einfach jeder kann ein Forum betreiben, auch Politiker, Parteien und eben der Staat.

Paulchen fühlt sich gesundheitlich nicht mehr fit, will abnehmen, da entdeckt er eine tolle Seite um sich auszutauschen kann sogar ein Profil von sich erstellen mit allen Angaben wie Alter , Grösse, Gewicht wenn er möchte.
Er muss bei der Registrierung seine ID Pass Nummer angeben und sein Wohnort Vorname, Nachname, nur der Forumbetreiber hat zugriff auf alle Daten. Paulchen meldet sich an und akzeptiert die AGB so ganz genau hat er sie nicht durchgelesen da es sich um stunden handeln würde, jedenfalls, dürfen nun seine Daten weiter gegeben werden.

Er schreibt frisch und fröhlich drauf los über seine erfolge und seine ess Sünden, er gibt sich zwar mühe doch kommt er auf keinen grünen Punkt, auch in anderen Foren ist er angemeldet, auch dort entsteht immer mehr ein deutliches Bild über seine Macken, Gesundheit, Ehrgeiz, Finanzen, über seine Bildung ist er Harz4 Empfänger oder nicht, er denkt sich er gibt nicht viel preis von sich doch zusammen gesehen doch zu viel.

Nun möchte er wissen wer den das Forum betreibt, er sieht es wird von einer Stiftung betreibt und weil er neugierig ist, will er noch mehr darüber wissen und landet am ende in der Politik direkt zum Staat, der nun ohne Gerichtsbeschulss Zugang auf ein komplettes Profil hat...die Profile aller Menschen, werden in drei Farben aufgeteilt, in grün, orange und rot... grün für Guter Bürger , rot für schlechter Bürger, die grünen Bürger bekommen Fördergelder ob in der Bildung oder im Beruf, dort lohnt es sich ja, da die Daten auch das Gesundheitswesen interessiert, zahlt der rote Bürger mehr Geld für die Krankenkasse ist ein Risikobürger und da haben noch viel mehr Firmen Interesse an Daten und Profile.

Auch die Wissenschaft hat nun zugriff und erstellt durch die sehr deutlichen Profile Algorithmen, zu wem gehört nun Paulchen, neigt er eher zu Gewalt, nimmt er an Demos teil oder ist er ein friedlicher guter Staatsbürger, hat er Psychischeprobleme oder ist sein Geist gesund , wie viel Gefahr geht nun von Paulchen aus.


Wer glaubt es geht dem Staat um die armen gemobbten ist mir zu leichtgläubig, wie oft wurden schon zwei drei Fliegen mit einer Klappe geschnappt, schöner Vorwand mehr sehe ich nicht.


melden

"Digitales Vermummungsverbot" in Österreich

14.04.2019 um 14:51
Ist doch alles in Ordnung, Österreich braucht in erster Linie ein "OK" von EU. Erst dann kann das Gesetz in Kraft gesetzt werden...ab 2020.


melden

"Digitales Vermummungsverbot" in Österreich

14.04.2019 um 15:07
Und noch etwas

Da sich dann alle gewohnt sind ihre komplette Daten frei zu geben an Forenbetreiber, wird es genug Betrüger geben die einfach so verlangen, dass man sich komplett anmeldet mit der komplette ID, wegen Präventionsmaßnahme und dann werden mit den Daten Unfug betrieben und wer landet schlimmstenfalls in den Knast oder muss hohe Geldbusen bezahlen ?

Jeder kennt heute die Probleme mit Identitätsklau, dann gehen die auf eure Namen Shopen und das ist noch das Harmloseste.


melden

"Digitales Vermummungsverbot" in Österreich

14.04.2019 um 15:14
sidin schrieb:Geht es dem Staat denn überhaupt um die Mobber oder doch eher an die persönlichen Daten legal und ohne Gerichtsbeschluss rann zukommen?
Warum eigentlich ohne Gerichtsbeschluss?
Wenns um Straftaten gehen soll


melden

"Digitales Vermummungsverbot" in Österreich

14.04.2019 um 15:17
Realo schrieb:unheilvolles Denunziationskliama
naja ... der Antikommunismus und die Verschwörungstheorien in der McCarthy-Ära sind doch eine ganz andere Nummer, als die Bestrafung von bereits jetzt strafbaren Taten.
Was sich ändern wird, dass man sich genau die Wortwahl überlegen muss. Flapsig in Bierlaune etwas tippen, ist dann nicht mehr ratsam.
sidin schrieb:Da sich dann alle gewohnt sind ihre komplette Daten frei zu geben an Forenbetreiber,
in Österreich wird es wahrscheinlich die Zweifaktor-Authentifizierung mit Handynummer sein.
Da es offiziell keine anonymen Handies mehr gibt, reicht das auch.


melden

"Digitales Vermummungsverbot" in Österreich

14.04.2019 um 15:20
sidin schrieb:Geht es dem Staat denn überhaupt um die Mobber
Mobber sind in Österreich nur ein Aufhänger, um das Gesetz schmackhaft zu machen.
Die Anonymität soll generell aufgehoben sein (bei größeren Netzwerken).
Die rechtlichen Vorgaben, die in der analogen Welt gelten, müssen das auch digital tun


melden

"Digitales Vermummungsverbot" in Österreich

14.04.2019 um 15:31
@eckhart


Du hast mein Beitrag nicht richtig durchgelesen, dann wüstes du, dass ich nichts von Straftaten geschrieben habe

Und wüsstest dann auch, wie einfach es für den Staat ist ohne Gerichtsbeschluss rann zu kommen.


@Kybela

Und danach folgen auch die kleinen oder? Ist doch immer so, das würde ich nie wollen und sehe die große Gefahr dahinter.

Darum fliest auch so wenig Geld in die Schulen um dort an zu setzen wo es auch was bringt, weil es ihnen eben Wurst ist, wird dort auch nichts ernsthaftes unternommen.


melden

"Digitales Vermummungsverbot" in Österreich

14.04.2019 um 15:33
sidin schrieb:Nun möchte er wissen wer den das Forum betreibt, er sieht es wird von einer Stiftung betreibt und weil er neugierig ist, will er noch mehr darüber wissen und landet am ende in der Politik direkt zum Staat, der nun ohne Gerichtsbeschulss Zugang auf ein komplettes Profil hat...die Profile aller Menschen, werden in drei Farben aufgeteilt, in grün, orange und rot... grün für Guter Bürger , rot für schlechter Bürger, die grünen Bürger bekommen Fördergelder ob in der Bildung oder im Beruf, dort lohnt es sich ja, da die Daten auch das Gesundheitswesen interessiert, zahlt der rote Bürger mehr Geld für die Krankenkasse ist ein Risikobürger und da haben noch viel mehr Firmen Interesse an Daten und Profile.
Du beschreibst gerade haargenau das chinesische Sozialkreditsystem.
Wikipedia: Sozialkredit-System

Wollen wir wirklich chinesische innenpolitische Verhältnisse?
Und muss man noch eigens darauf hinweisen, dass China keine Demokratie ist, sondern ein autoritäres System?


melden

"Digitales Vermummungsverbot" in Österreich

14.04.2019 um 15:41
sidin schrieb:Du hast mein Beitrag nicht richtig durchgelesen
Zum Glück!
sidin schrieb:Und wüsstest dann auch, wie einfach es für den Staat ist ohne Gerichtsbeschluss rann zu kommen.
Also kenne ich den Adressaten, gegen den sich @all richten soll?


melden

"Digitales Vermummungsverbot" in Österreich

14.04.2019 um 15:47
@Realo


;-) ich weiß, hab mal eine schockierende Doku darüber gesehen, dass hat mir gereicht und ich möchte kein solches System aber ernsthaft, es ist nicht auszuschließen wenn das Gesetz angenommen würde, dass es eben genau so endet wie in China, die Mittel hätten sie ja dann dazu und China macht es ja schön vor...

kenne auch das Kamera- Überwachungssystem von China die schnappen nun jeden Verbrecher in der Stadt oder eben auch welche die einfach dagegen sind, gegen diese ganze System, die schnappen sie sich auch.


melden

"Digitales Vermummungsverbot" in Österreich

14.04.2019 um 17:30
Vor wenigen Jahren wurde in Österreich eine Frau letztinstanzlich verurteilt, weil sie den Propheten beleidigt hat (sie hat ihn sinngemäss oder tatsächlich als "Pädophilen" bezeichnet).

Nun geht der strafrechtliche Trend eindeutig in die Richtung, dass religiöse Kritik als Beleidigung aufgefasst werden kann und damit quasi den Tatbestand der Volksverhetzung oder ähnliches erfüllt werden könnte. "könnte!"

Und man muss nun kein Prophet sein (hehehe), um vorherzusehen, dass die Schwelle mit diesem Gesetz gesenkt wird für allerlei Anzeigen in die Richtung, jeder kritische Teilnehmer einer Diskussion, die sich um die Friedensreligion dreht, steht fast schon mit einem Bein vor dem Kadi. Ein Toleranz trunkener Richter und schnell ist eure Anonymität Geschichte.

Wer wird dann noch über solche heiklen Thema diskutieren wollen?

Es geht hier auch um Zensur. Und es ist nur eine Frage der Zeit, dass dieses Gesetz europäisch wird und nicht nur für Facebook, Twitter und co gilt, sondern für alle Foren.

Und VPN? Wird über kurz oder lang auch reglementiert, da bin ich sicher.

Der Weg zum Ende des anonymen Internet ist dann nicht mehr weit.


melden

"Digitales Vermummungsverbot" in Österreich

14.04.2019 um 17:38
@mrdesaster
Leider ist es so, dass seit einiger Zeit die Angriffe gegen das freie anonyme Internet enorm zunehmen. Fast im Minutentakt tauchen neue Gesetzesentwürfe auf, die unsere Freiheiten diesbezüglich erheblich einschränken wollen. Den meisten Leuten kann man das wahlweise mit Terrorismus, Rechtsextremismus oder Kinderpornographie wunderbar verkaufen.


melden
Anzeige

"Digitales Vermummungsverbot" in Österreich

14.04.2019 um 18:01
mrdesaster schrieb:Wer wird dann noch über solche heiklen Thema diskutieren wollen?
In erster Linie sollte man sich halt nicht wie Sau benehmen. Du kannst nicht erwarten, dass du bei sowas wie Volksverhetzung einfach davonkommst. Wer nicht mit sehr radikalem oder extremen Auftreten daherkommt wird wohl kaum mit irgendwelchen juristischen Folgen konfrontiert.


melden
187 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt