Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hat es Mohammed gar nicht gegeben?

252 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Islam, Muslime

Hat es Mohammed gar nicht gegeben?

17.12.2005 um 11:18
"Ihr sollt glauben, nicht beweisen!"


LOL




Tella - damit schiesst du mal wieder den Vogel ab!

Bravo!

Gruß

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot....Oo.NWIO-WBIN.oO



melden

Hat es Mohammed gar nicht gegeben?

17.12.2005 um 11:24
kk ^^

Letum , A monster which lives in the underworld. The name means 'death'.


melden

Hat es Mohammed gar nicht gegeben?

17.12.2005 um 11:28
@gsb23

Ansichtssache

Ob ich nun ein Gläubiger bin und an die macht Gottes etc. glaube oder ob ich beweisen möchte das es ihn gibt/nicht gibt , denn ich für meinen teil sage nichts abweisenden gegen Allah,Jesus,Zeus und wenn es da noch so gibt denn man kann ja nie wissen gibt es einen Gott und wenn ja wer ist es ...

Aber zurzeit glaube ich eigentlich nur das was ich vor mir sehe auch wenn es nur Illusion war ^^

Gruß Letum

Letum , A monster which lives in the underworld. The name means 'death'.


melden

Hat es Mohammed gar nicht gegeben?

17.12.2005 um 11:33
lol himmelfahrt ... das ist ja wohl der grösste mist den ich bis jetzt gehört habe ...

das ereignis des "mirac" ist keine himmelfahrt ...


melden
baraka Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hat es Mohammed gar nicht gegeben?

17.12.2005 um 12:04
Leider weiß ich über die Forschungsergebnisse auch nicht mehr, als das, was ich in diesem Artikel gelesen habe.

Dennoch glaube ich, dass diese Überlegungen nicht so unbegründet sein können.

Ich glaube, man könnte sogar noch einen Schritt weiter gehen, wenn man überlegt, dass alle großen Religionsstifter innerhalb von ca. 1 200 Jahren auftraten. Ein sehr begrenzter Zeitraum.

Zarathustra 630 v Z. – 553 v Z. (unsicher)
Konfuzius 551 v. Z. – 479 v. Z.
Buddha 560 v Z – 480 v Z

Jesus von Nazaret 7 v. Z. - 30/33 n. Z.

Mani um 216 n.Z. – 276 n. Z.
Mohammed 570 n. Z – 632 n. Z

Da Zarathustra, Konfuzius und Buddha (falls es sie gab) so ziemlich zur gleichen Zeit auftraten, wäre es doch denkbar, dass alle diese drei großen Religionsstifter (vielleicht waren es ja auch nur Glaubensgemeinschaften) Zugang zu irgendwelchen Geheimlehren besaßen. Wahrscheinlich war es die ein und die gleiche Quelle, aus denen sie ihr Wissen schöpfen konnten. Möglicherweise hatten sie Zugang zu den Lehren von Mose (um 13./12 Jahrhundert v. Z.) oder sonstigen Wissensquellen.
Es wäre doch denkbar, dass auch Jesus von Nazareth (falls es ihn gegeben hat) auf dieses Wissen zurückgreifen konnte und weit später waren es Mani und Mohammed (falls es sie gab) und noch einige andere mehr.

Ich vermute, dass es irgendwann einmal ein Urwissen gab, auf das sich alle Religionen begründen. Nur entsprechend der unterschiedlichen Landesregionen und der unterschiedlichen Mentalitäten wurde dieses Urwissen unterschiedlich ausgelegt und interpretiert und hat sich demzufolge zu unterschiedlichsten religiösen Formen ausgebildet. Aber das zu beweisen ist wohl kaum möglich.

Dennoch gefällt mir dieser Gedanke, denn dann wären alle gläubigen Menschen Brüder und Schwestern und keine Feinde, die sich wegen ihres „unterschiedlichen“ Glaubens ständig gegenüber stehen.


Gruß
Baraka



melden

Hat es Mohammed gar nicht gegeben?

18.12.2005 um 01:02
@sahmerdanali lol himmelfahrt ... das ist ja wohl der grösste mist den ich bis jetzt gehört habe ...




tz...tz....tz....

achja da wär noch was: Sag nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst. just think about it




Wie leicht doch bildet man sich eine falsche Meinung, geblendet von dem Glanz der äußeren Erscheinung.
(Molière)



melden

Hat es Mohammed gar nicht gegeben?

18.12.2005 um 01:04
"lol himmelfahrt ... das ist ja wohl der grösste mist den ich bis jetzt gehört habe ...

das ereignis des "mirac" ist keine himmelfahrt ..."

Wenn du mit größter Mist dieses "mirac" ding meinst dann hast du Recht!

Wer meine Sprache nicht versteht, soll sie nicht benutzen


melden

Hat es Mohammed gar nicht gegeben?

18.12.2005 um 01:20
Seien wir mal ehrlich wie um gotteswillen wollen diese Wissenschaftler den Feststellen ob eine Bestimmter Mensch der vor 1400Jahren gelebt hat seine exsistenz widerlegen/nachweisen den Menschen fällt es schwer die exsistenz von anderen Mensch aus dem letzten Jahrhundert festzusetllen und dann noch soweit zu greifen LÄCHERLICH.

„Ein niedrigeres Wahlergebnis ist ein Zeichen, dass weniger Leute zur Wahl gehen.“ Georg W. Bush 2004

"Die große Mehrzahl unserer Importe kommt von außerhalb des Landes"
Georg W. Bush 2003



melden

Hat es Mohammed gar nicht gegeben?

18.12.2005 um 01:22
@g-faktor

Les dir die quelle mal durch, dann wirst du sehen worum es geht. Undzwar was das Wort Mohammad für ne bedeutung hat. Daraus schliessen sie das es sich nicht um einem Menschen gehandelt hat sondern dieses Wort ein verb ist

Wer meine Sprache nicht versteht, soll sie nicht benutzen


melden

Hat es Mohammed gar nicht gegeben?

18.12.2005 um 01:37
Muhammad wurde ca. 570 u. Z. in Mekka geboren. Sein Vater, Abd Allah, starb, ehe Muhammad geboren wurde. Seine Mutter Amina starb, als er etwa 6 Jahre alt war. Zu jener Zeit verehrten die Araber Allah. Die zentrale Kultstätte lag im Mekkatal und wurde Kaaba genannt. In dem einfachen würfelförmigen Bauwerk wurde ein schwarzer Meteorit verehrt. Nach einer islamischen Legende "wurde die Kaaba ursprünglich von Adam nach einem himmlischen Prototyp errichtet und nach der Sintflut von Abraham und Ismael wieder erbaut" (Philip K. Hitti, History of the Arabs).

Es wurde ein Heiligtum für 360 Götzenbilder, eines für jeden Tag des Mondjahres.
Als Muhammad größer wurde, begann er die religiösen Gebräuche seiner Zeit in Frage zu stellen. John Noss schreibt in seinem Buch Man's Religions: "Muhammad war durch die andauernden Streitereien, bei denen es ausschließlich um die Religion und die Ehre der Koraisch-Stammesführer Muhammad gehörte diesem Stamm an ging, beunruhigt. Noch unzufriedener war er mit den primitiven Überbleibseln der arabischen Religion, dem götzendienerischen Polytheismus und dem Animismus, der Sittenlosigkeit bei religiösen Feiern und bei Märkten, dem üblichen Trinken, Spielen und Tanzen und dem Begraben lebender Säuglinge - unerwünschter Mädchen -, was nicht nur in Mekka, sondern in ganz Arabien praktiziert wurde"

usw usw ....

Geschichtlich belegt ... warum sollte es ihn also nicht gegeben haben !

Nicht nach meinen Rechtschreibfehlern schauen. Ich habe ADS .. !!


melden

Hat es Mohammed gar nicht gegeben?

18.12.2005 um 02:18
"Ich vermute, dass es irgendwann einmal ein Urwissen gab, auf das sich alle Religionen begründen."

Yep.
Die Quelle ist dieselbe, nur die Flüsse die sie speist haben unterschiedliche Namen.

Zwischen Himmel und Erde gibt es mehr als...na ihr wisst ja Bescheid.


melden
baraka Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hat es Mohammed gar nicht gegeben?

18.12.2005 um 10:30
@Tahiri
Du bringst es auf den Punkt. Genau das habe ich gemeint. :-)

@g-faktor
Da sprichst Du ein Thema an, über das ich auch schon nachgedacht habe.
Der Nachweis einer Existenz oder einer Nichtexistenz eines bestimmten Menschen nach so langer Zeit ist sicherlich äußerst schwierig aber es liegt dennoch im Bereich unserer Möglichkeiten.
Anders sieht es jedoch aus, wenn der fraglichen Person auch noch ganz bestimmte Äußerungen zugewiesen werden, die sie "wortwörtlich" und genau so gesagt haben soll.
Wenn ich mir die religiösen Texte anschaue, dann werden in diesen alten Schriften die Reden - z. B. von Jesus - wortwörtlich angeführt. Und das, obwohl Jesus niemals auch nur ein einziges Wort aufgeschrieben hat.
Meines Erachtens konnte in einer Zeit, in welcher weder Tonbandaufnahmen möglich waren noch Stenografiekenntnisse vorhanden waren, Reden wortwörtlich wiedergegeben werden. Bestenfalls lassen sich doch nur sinngemäße Inhalte einer Rede aufzeigen. Selbst hierbei ist eine fehlerhafte Inhaltsangabe wahrscheinlich, da jeder Mensch eine unterschiedliche Auffassungsgabe besitzt und dementsprechend auch unterschiedlich interpretiert.

Also ich hätte größte Probleme beispielsweise die geschauten Nachrichten im Fernsehen anschließend wortwörtlich wiederzugeben.

Gruß
Baraka



melden

Hat es Mohammed gar nicht gegeben?

18.12.2005 um 11:07
Aber ja, Mohammed gab es. Wer schon tiefer eingedrungen ist, weiß, dass auch Mohammed eine Seele hat, daher geistig lebt, auf der anderen Seite.
Die Welt hat sich auf die Seite des Islam gestellt mit seinem falschen Anspruch auf das Land Israel, das nun fälschlicherweise Palästina genannt wird. Dieses gelobte Land, dass Israel durch den Gott der Bibel gegeben wurde, wurde von Juden während der letzten 3000 Jahre kontinuierlich bewohnt, und die Juden sind zudem das einzige Volk, das dies getan hat. In Anerkennung dieser unbestreitbaren historischen Tatsache, wurde "ganz Palästina" 1917 den Juden als nationale Heimat durch eine Verfügung des Völkerbundes gegeben. Aber fortlaufend wurden die Juden durch die britische Verwaltung dieses Mandates betrogen (und der Abstieg des britischen Empires kann zu diesem Verrat datiert werden), Land wurde abgeteilt für Jordanien, Syrien, Libanon usw.
Israel wird nun beschuldigt, Land zu "besetzen", welches ihnen tatsächlich seit 3000 Jahren gehört! Die später gekommenen "Palästinenser" werden durch den Rest der Welt in der Lüge bestätigt, dass sie die ursprünglichen Besitzer dieses Landes seien. Als Ergebnis wird der Terrorismus nicht nur gegen Israel verübt, sondern in diesem jüngsten Akt auch gegen die Vereinigten Staaten, um Druck auszuüben, damit Israel aus seinem rechtmäßigen Land vertrieben wird und der Islam rund um die Welt verbreitet wird.
Wir sind an einem kritischen Moment angekommen, in dem Wahrheit triumphieren könnte, wenn die Welt nur erkennen würde, dass die Terroristen keine "Fanatiker" sind, sondern fromme, fundamentalistische Moslems, die ernsthaft ihrer Religion nachfolgen. Diese Erkenntnis könnte neues Mitleid für die Moslems aller Nationalitäten bringen, die in diesem System tragisch gefangen sind. Die Offenlegung der Wahrheit könnte moslemische Nationen in die Verlegenheit bringen, den islamischen Vorhang zu öffnen und zu erlauben, Freiheit in ihre Grenzen zu bringen. Es könnte einen neuen Tag der offenen Evangelisation der Welt geben, wo nicht Gewalt sonder Liebe und Vernunft jeder Person ermöglichen, den Glauben zu bestimmen, den sie aus ihrem Herzen annehmen würde
L.g. jess

Und das Licht leuchtet in der Finsternis und die Finsternis hat es nicht erfasst!


melden

Hat es Mohammed gar nicht gegeben?

18.12.2005 um 11:18
gsb29
- "Ihr sollt glauben, nicht beweisen!" -
Und dann bist Du munter? Irrgeleitete Person, wozu ein Glaube, wenn man in beweisen soll? jess


Und das Licht leuchtet in der Finsternis und die Finsternis hat es nicht erfasst!


melden

Hat es Mohammed gar nicht gegeben?

18.12.2005 um 13:56
jess
da geb ich dir absolut recht, man darf die religion nicht auf wissenschaft reduzieren,denn glauben hat in erster linie nichts mit beweisen und/oder belegen zu tun..
das würde ein jeder muslim, christ, jude etc....bestätigen...

Wie leicht doch bildet man sich eine falsche Meinung, geblendet von dem Glanz der äußeren Erscheinung.
(Molière)



melden

Hat es Mohammed gar nicht gegeben?

18.12.2005 um 14:10
Bei der Offizielle Biographie Mohammeds, "Das Leben des Propheten" steht das Mohammed eine 6 Jährige geheiratet hat und mit 9 Jahren den Geschlechtsverkehr mit ihr vollzogen hat, also warum beten die Muslime Mohammed an, Mohammed war doch pädophil oder nicht? Ich versteh garnix mehr....^^

Was ist der Sinn des Lebens?
Der Sinn des Lebens ist, den Sinn des Lebens herauszufinden!!



melden

Hat es Mohammed gar nicht gegeben?

18.12.2005 um 14:19
jess@


Die "Evangelisierung" der Welt....
Das würde dir so passen, aber leider reichen auch Millionen für die Mission nicht aus, um eine große Anzahl von Muslimen zu bekehren...

handle stets so, als ob du Gott sehen könntest. Auch wenn du ihn nicht sehen wirst, so sieht er dich doch!


melden

Hat es Mohammed gar nicht gegeben?

18.12.2005 um 14:24
Nach dem Glauben Islam hat es den Propheten Jesus wie auch dem Mohammed gegeben...

Meiner Meinung nach haben die Wissenschaftler pure langweile.


melden

Hat es Mohammed gar nicht gegeben?

18.12.2005 um 16:18
@jess

Ich gib dir auch völlig recht. Angenommen es würde eindeutig bewiesen welche religion die richtige ist (ich weiß das wird es nie geben) aber angenommen dann hätte der GLAUBE selbst keine bedeutung mehr.
Dann würden sich ja alle dieser religion zu wenden und es würde niemanden mehr geben dee GLAUBT sondern nur noch leute die WISSEN.

Also gsb23@

Deine logik muss mal leicht überarbeitet werden.
Andere auslachen kann sehr schnell peinlich werden.

„Ein niedrigeres Wahlergebnis ist ein Zeichen, dass weniger Leute zur Wahl gehen.“ Georg W. Bush 2004

"Die große Mehrzahl unserer Importe kommt von außerhalb des Landes"
Georg W. Bush 2003



melden

Hat es Mohammed gar nicht gegeben?

18.12.2005 um 16:32
""Ihr sollt glauben, nicht beweisen!"


LOL




Tella - damit schiesst du mal wieder den Vogel ab!

Bravo!

Gruß"




Letum, Jess, G-Faktor,

ihr konntet der Diskussion nicht recht folgen - meine Postings sind an Tella gerichtet, auch als Tella-Icke und "Tellarian1" bekannt. Wenn ich ihm also schreibe, er würde den Vogel hier abschiessen, so meine ich das auch. Lest den Thread nochmal von vorn und lasst euch nicht von eurem Irrglauben leiten....Es ist nie zu spät, die eigenen Augen zu öffnen.

Gruß

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot....Oo.NWIO-WBIN.oO



melden