Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Demokratie

89 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Deutschland, Demokratie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
ripcarlo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Demokratie

14.01.2006 um 17:54
Ich sehe eine Gefahr in unserem Land, wie sie im letzten Jahrhundert schoneinmal dagewesen ist.

Damals war die Demokratie am Boden, die Arbeitslosigkeit wuchs und wuchs und die Menschen hatten immer weniger Geld.

Dann kam ein kleiner "schlauer" Mann daher und versprach den Menschen Arbeit und Brot. Gut er hat den Menschen auch Arbeit und Brot gegeben. Aber zu welchem Preis?

Hitler hat die Hilflosigkeit der Menschen damals genau erkannt und ausgenutzt. Ausgenutzt zu seinen politischen Zielen.

Was haben wir heute, rund 70 Jahre nach Ende des zweiten Weltkriegs? Fast die gleiche Situation wie vor Hitlers Machtergreifung. Armut, Arbeitslosigkeit und hilflose und unfähige Politiker.

Wäre das nicht ein gefundenes Fressen für einen neuen "Adolf"?

Was meint Ihr?

Versuche Menschen die Du lieb hast und die Dich lieb haben nie zu enttäuschen. Denn Freunde und Familie sind das wichtigste in Deinem Leben.
www.ich-bin-paul.de.ms



melden

Demokratie

14.01.2006 um 17:57
In gewisser Weise schon, aber den Staat in eine Diktatur, wie damals, umzufunktionieren geht heute nicht mehr, und falls jemand das doch schaffen sollte, sind wir hoffentlich nicht so blöd ihm blind zu folgen...

… denn wahr ist, dass man alle Waffen, die man besitzt, gebrauchen sollte, statt sein Leben wegzuwerfen. Zu sterben, mit einer unbenutzten Waffe in seinem Gürtel, das wäre bedauerlich... (Miyamoto Musashi)


melden

Demokratie

14.01.2006 um 17:59
Tja, der Chaous kehrt immer wieder zurück. Man müsste anstatt das Symphtom zu bekämpfen, am Wurzel - im System - das Problem packen.

Alles was ein Anfang hat, hat auch ein Ende


melden
ripcarlo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Demokratie

14.01.2006 um 18:02
@Ilian

Das hoffe ich auch. Aber es gibt bestimmt viele Menschen die jemandem Folgen der ihnen Brot und Arbeit verspricht. Schon so oft wurde bewiesen das die Menschheit nicht aus der Vergangenheit gelernt hat.

@haram

Aber wie willst Du das Problem an der Wurzel packen? Hast Du dazu eine Idee?

Versuche Menschen die Du lieb hast und die Dich lieb haben nie zu enttäuschen. Denn Freunde und Familie sind das wichtigste in Deinem Leben.
www.ich-bin-paul.de.ms



melden

Demokratie

14.01.2006 um 18:04
@ripcarlo
Einfach ein Sysem-Wechsel durchführen, würd mir als erstes einfallen.

Alles was ein Anfang hat, hat auch ein Ende


melden

Demokratie

14.01.2006 um 18:16
@haram
Einfach ein Sysem-Wechsel durchführen, würd mir als erstes einfallen.

Und du hast bestimmt auch schon eine Idee wie dieses System aussehen soll.
Schon die Wortwahl "System einführen" spricht für sich.

"Die Zukunft war früher auch besser" (Karl Valentin)


melden

Demokratie

14.01.2006 um 18:51
Staatszersplitterung --> föderale Kleinstaaten


So seh ich das - wiedermal


melden

Demokratie

14.01.2006 um 18:57
@donnerhall

Eine Balkanisierung Deutschland würde ich erst nach einem Bürgerkrieg für möglich halten. Dieser wird stattfinden wenn Muslime und Deutsche je die Hälfte der Bev. ausmachen.

Ein Adolf hätte zZ keine Chance aufzusteigen. Er müsste eine andere Ideologie haben, da jeder Versuch Nationale Interessen zu fördern von de Herrschenden zerdrückt wird.



Gott würfelt nicht !


melden

Demokratie

14.01.2006 um 19:08
overlord... es geht hier aber nicht um moslems. Es geht um Politik


melden

Demokratie

14.01.2006 um 19:09
Und die wird sich noch oft genug um Moslems drehen !

Gott würfelt nicht !


melden

Demokratie

14.01.2006 um 19:11
Wenn eine Zersplitterung zustande gekommen ist, kann jeder neu gegründete Föderalstaat mit seinen Problemen so umspringen, wie er es für richtig befindet. Der Eintritt in die EU war jedoch genau ein Schritt in die andere Richtung.


melden

Demokratie

14.01.2006 um 20:27
Also einmal ist der Zweite Weltkrieg 60 Jahre her und zweitens haben wir mehr als viele andere.

Man kann die Stimmung in der Weimarer Republik nicht mit der heutigen vergleichen,das geht einfach nicht.

Der Nährboden für einen neuen "Adolf" wäre sehr sehr dünn-Gott sei Dank.



Ob Evolutionsforscher oder Theologe,beide klammern sich an die Unbewießenheit Gottes um ihre eignen Thesen zu stärken.


melden

Demokratie

14.01.2006 um 20:44
Der Nährboden für einen neuen "Adolf" wäre sehr sehr dünn-Gott sei Dank.

Aber für einen neuen "Lenin" scheint er wesentlich dicker zu sein...

"Er war unbestritten der Befreier Germaniens und hat das römische Volk nicht wie andere Könige und Heerführer in seinen kleinen Anfängen herausgefordert, sondern als das Reich auf dem Höhepunkt seiner Macht stand. In Schlachten war er nicht immer erfolgreich, im Kriege blieb er unbesiegt. Sein Leben währte siebenunddreißig Jahre, zwölf seine Herrschaft. Noch heute besingen ihn die Barbarenstämme..."


melden

Demokratie

14.01.2006 um 20:57
Wird sich zeigen wie sich die SED ähm Die Linke.PDS unter Oskar Lafontaine entwickelt. Diesmal wird die Gefahr nicht von rechts sondern von links kommen. Wie Suebe schon sagt für einen Lenin scheint der Nährboden wesentlich dicker zu sein.

FREE Tibet!


melden
y ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Demokratie

14.01.2006 um 21:32
naja, diesmal würden die amis hoffentlich ernst machen, und nicht nur kleine städtchen wie dresden ankratzen sondern deutschland ausradieren.

arugin derindata gerujindin


melden

Demokratie

14.01.2006 um 21:35
@y vorher wird dann Land vom Iran zerfetzt !

Gott würfelt nicht !


melden

Demokratie

14.01.2006 um 21:37
@overlord

Nimm ihn nicht ernst, dass ist einer vom rechten Rand der provozieren will ;-)

"Er war unbestritten der Befreier Germaniens und hat das römische Volk nicht wie andere Könige und Heerführer in seinen kleinen Anfängen herausgefordert, sondern als das Reich auf dem Höhepunkt seiner Macht stand. In Schlachten war er nicht immer erfolgreich, im Kriege blieb er unbesiegt. Sein Leben währte siebenunddreißig Jahre, zwölf seine Herrschaft. Noch heute besingen ihn die Barbarenstämme..."


melden

Demokratie

14.01.2006 um 21:39
@Suebe

Muss wohl so sein.
Ansonsten würde er sein Land so schelcht repränsentieren, dass es traurig wäre. Kein wirklicher Jude ist so drauf... Ich kenne viele Juden. Díe benehmen sich ganz anders.

Gott würfelt nicht !


melden

Demokratie

14.01.2006 um 21:49
@y und overLord Wäre ich Mod hättet ihr jetzt beide eine Sperre

FREE Tibet!


melden

Demokratie

14.01.2006 um 21:51
@kirk
Bei mir auch,wie kann man sich als Mod bewerben ;) ?

Ob Evolutionsforscher oder Theologe,beide klammern sich an die Unbewießenheit Gottes um ihre eignen Thesen zu stärken.


melden

Demokratie

14.01.2006 um 21:59
Bei dns, aber ich denke nicht das man nach nur 2 Monaten Mod wird.

Jafrael meinte mal ich solle mich bewerben.

FREE Tibet!


melden